Einzelnen Beitrag anzeigen
  #719  
Alt 28.08.2016, 18:41
mitanu mitanu ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.05.2013
Beiträge: 347
Dankeschöns: 9581
Standard Ein Servicetag in der ARABELLA - Teil 2

Nach dem etwas unglücklichen Einstieg in die RTC-Welt der ARABELLA, eine Woche zuvor, dank Kassandra eine Nachtestung gewagt und ein voller Erfolg geworden.

Guten Mutes und hoffnungsschwanger wieder kurz nach der Eröffnung dort aufgeschlagen und meine gute Laune bekam gleich einen Dämpfer. Die Lotterbude war schon gut gefüllt und die Klingel sollte den ganzen Tag kaum Ruhe haben. Man merkte einfach die Schließung der FREUDE. In der Politik hätte man wohl dazu gesagt: "Abstimmung mit dem Schwanz".

Von meiner Wunschliste fehlte nur NADJA, aber ich hatte noch mind. 3 Alternativen im Ärmel und brauchte keine Raute zu machen.

No.: 1 SABRINA

Ihre KF liegt zwar eine Nr. über meinem Ideal, aber wenn das Gesamtpaket stimmt...
Sie war noch bei der Beseitigung der Spuren des Vorzimmers, was mich aber keinesfalls abschreckte schon mal auf ihrem Sofa Platz zu nehmen. Was man hat, das hat man - oder so ähnlich...
Sie ist eine sehr humorvolle Ulknudel und wir hatten beim PST viel Spass auf dem Sofa. Eine sehr kommuni-kative Maus, welche auch gern mal ihre Kolleginnen und andere Gäste mit einbezieht. Sie ließ auch keine Hektik aufkommen und es gab kein Drängeln aufs Zimmer.

Die guten Vorzeichen des PST setzten sich in entsprechenden Aktionen im Zimmer um.
Küsse, ja richtig mit Zunge und Nässe, das gefiel mir und meinem Kollegen.
Vorsichtiges Befummeln ließ sie auch zu und dann begann ein genialer BJ.
Jederzeit wieder und ich mußte zusehen noch rechtzeitig die Kurve zu kriegen.

Als SABRINA das mitkriegte positionierte sie sich auf meinem Kollegen und fing, zum Glück gemütlich, an zu reiten.
Da ich die Position nicht so favorisiere, uns gedreht um sie bis zum Anschlag zu missionieren. Dies brachte mich in eine vorteilhafte Knutschposition, wo S. schön mitmachte. Da es ziemlich heiß war gemüt-lich bis zum gewaltigen Finale weitergefickt.

Zeitlich ziemlich eine Punktlandung - Grobreinigung durch S. und sie kam noch von allein für ein paar Minu-ten zum Nachkuscheln und etwas Blödsinn machen.

Nach den 2 Grottenzimmern der Vorwoche das totale Kontrastprogramm. Eine Wiederholung gern jederzeit wieder und +0,5 Sterne.

Wer sollte die zweite werden? AMIRA oder SARAH oder ??? Ich hatte ja noch Zeit, aber als ich mich entschei-den wollte waren plötzlich alle Optionen verschwunden.

Eine andere DL, welche eine Woche zuvor für mich ein no go gewesen war, wurde für mich immer interes-santer. Sie ist optisch nicht der Knaller, aber eine der erfahrensten und Dienstältesten im Klub. Sie nimmt sich ausgiebig Zeit und scheint für alle Spielarten offen. Sie mag auch öffentliche Action, wobei ich sie mehr-fach bewundern konnte.
Irgendwie mußte sie mir meine "Verzweiflung" angesehen haben und sie sprach mich an. Da sie sehr gut Deutsch spricht kamen wir sehr schnell von Kuchenbacken auf Arschbacken... im wahrsten Sinne des Wor-tes. Und aus dem unverfänglichen Gespräch war inzwischen ein heftiger PST geworden.
Sie hatte mich eingefangen und mit ihrer Art begeistert. Ich konnte mit ihr nur noch ihre Regeln des arabellanischen Nahkampfes absprechen und es ging in ihre bevorzugte kleine Fickhütte. Ihre Fans wissen sicher wer gemeint ist:

No.: 2 MARIA

das Servicewunder und Urgestein.

Obwohl ich selten Nummern mit Pornocharakter mag, sie schaffte es mich ein wenig dazu zu verführen.
ZK - erste Sahne, Befummeln an allen Stellen, BJ der Topliga. Die Frau macht mit einem Mann im Bett was sie will. Die Reihenfolge unserer Übungen, ich weiß es einfach nicht mehr. Irgendwie hatte sie mich geflasht. Das Mädel scheint alles drauf zu haben.
Beim Poppen erinnere ich mich nur noch an die Doggy. Und gekommen bin ich in ihrem Mund.
Und wir waren 1 Stunde, hätte ich im RTC kaum für möglich gehalten, aber wir mußten wohl so einiges durchgeturnt haben.
Dieses Zimmer schreit nach Wiederholung, +x!!!

Nach dieser Entsaftung wankt ich mit weichen Knien aus dem Zimmer und hätte nicht gedacht noch ein drittes zu machen.
Ich beobachtete das öffentliche Treiben / Poppen und die Lust kam langsam wieder und ich bereitete mich und vielleicht auch meine Auserwählte mit entsprechenden optischen Flirts vor.
Ich verschob den Zimmergang so lange wie möglich um kurz vor Feierabend mit ihr zimmern zu gehen.

No.: 3 AMIRA

Eine rassige und knackige DL welche mich schon mit ihren Blicken ganz wuschig machen kann.
Sie war an dem Abend arg viel beschäftigt und schon etwas kaputt, aber sie bemühte sich redlich mich - ihren letzten Gast - zufrieden zu stellen.
Auf dem Sofa und im Zimmer keine Berührungsängste, volle Nähe, traumhafte ZK und Fummeleien. Sie hatte in meinem besten Freund wieder das Feuer der Lust entfacht.
Blasen scheint eine ihrer Paradedisziplinen zu sein und das wollte ich mir noch bis zum Ende aufhe-ben.
Für Freunde fleischiger Schamlippen - ein ästhetischer Hochgenuss, welche dankbar empfangen.

Die Popperei hatte für mich nach dem Zimmer mit MARIA einen etwas sportlicheren Charakter angenommen und ich merkte das ich die Ziellinie nicht mehr in den gesteckten 25 Minuten auf diese Weise erreichen konnte.
Deshalb AMIRA gebeten es mündlich zu Ende zu bringen, was ihr auch in kürzester Zeit gelang.
Etwas Zeit zum Ausklingen und AST blieben noch und ein richtig geiler Tag ging zu Ende. AMIRA erhält + 0,5 Sterne und kann sie gern weiter empfehlen.

ARABELLA - grundsätzlich ein geiler Klub, welchen ich gern wieder besuchen werde. Dies verdankt er im wesentlichen den Leistungen der hier 3 erwähnten DL.

Geändert von mitanu (28.08.2016 um 18:47 Uhr) Grund: Korrektur
Mit Zitat antworten