Einzelnen Beitrag anzeigen
  #919  
Alt 07.01.2017, 12:55
Benutzerbild von Chris32
Chris32 Chris32 ist offline
Clubbesucher
 
Registriert seit: 18.08.2010
Beiträge: 549
Dankeschöns: 3543
Standard

Hallo liebe Forumskollegen


Gestern war es mal wieder soweit, und ein entspannter Tag mit einigen Forumskollegen in der Luder-Lounge stand an. Da hatte ich mich schon sehr drauf gefreut.

Die Luder-Lounge ist mein absolutes Stamm-Etablissement, da ich mich dort einfach am wohlsten fühle.

Seit wenigen Tagen arbeitet dort ein neues Mädel die den Namen Lilly trägt. Zu ihrer Optik kann man eigentlich nur sagen, das sie eher die Zielgruppe der Skinny-Fans anspricht. Es wurde der Vergleich zu Julia gezogen, und ich muss sagen das man man sie schon miteinander vergleichen kann. Jedoch ist Lilly noch ca. 5 cm kleiner als Julia. Hatte ich extra drauf geachtet, als die beiden zufällig nebeneinander standen. Meinem Eindruck nach wirkt Lilly von ihrem Körper her wirklich sehr skinny, aber auf keinen Fall magersüchtig. Ihre kleinen Tittis passen zu ihrer kleinen zarten Statur. Auffällig sind in der Tat das sie ein paar viele Pickelchen auf der Schulter hat. Aber mein gott, wer hat das nicht ? War jedenfalls kein Problem für mich, da sie einfach ansonsten ein sehr ansprechendes Wesen hatte.

Laut ihrer Aussage sei sie 22 und kommt aus Bulgarien. Angeblich ihr erster Club. Ich hatte mir einen Tag vorher die Lilly schonmal genauer angeguckt, und sie erstmal beobachtet wie sie sich gibt und ob sie von den Zimmern immer wieder schnell zurückkommt. Denn das wurde auf "Zack-Zack-Program" hindeuten. Könnte so sein, muss es aber nicht. Tja, und bei Lilly war nix zu erkennen von Hektik und zack zack. Demzufolge bin ich dann einen Tag später nochmal in die LL, um eben Lilly zu buchen. An dem vorherigen Tag, war fast kein rankommen an sie.

Hatte sie dann gestern in einer passenden Gelegenheit an der Dusche abgefangen und sie gefragt ob sie denn Zeit hätte, was sie bejahte.

Da gerade das Zimmer mit der Schaukel (rechts von der Sauna) frei war, bezogen wir direkt die Räumlichkeiten.

Im Zimmer fing sie dann gleich an mich abzuknutschen. Ich stand noch vor dem Bett, sie stand auf dem Bett und war noch immer kleiner als ich. Kein Wunder bei dem Größenunterschied. Ich liebe es, wenn DL´s so klein schlank und zierlich sind. Dann macht der Sex mMn einfach noch mehr Spaß, weil man dann auch mal die ein oder andere Stellung akrobatischer sein kann. Jedenfalls knutschten wir erstmal ne Weile im stehen rum, ehe wir uns dann in die waagerechte begaben. Sie kniete dann zwischen meinen Beinen, und fing an mein Schwanz zu blasen. Das machte sie sehr sehr gut. Besser als ich es für eine "Anfängerin" - wenn es denn wirklich stimmt - erwartet hatte. Ich verbuchte das einfach unter "Anfangs-Engagement", und hoffe das ihr Service auch so bleibt. Nach einer Weile merkte ich, das sie beim Blasen sogar so motiviert war, das sie sich an einem Deepthroat versuchte. Hat leider nicht ganz geklappt, was bei mir aber auch nicht ganz einfach ist. Trotzdem hat sie mich dahingehend beeindruckt, indem sie es schaffte mein Schwanz geschätzt 70 % komplett aufzunehmen. Ich lobte sie ständig für ihre Bemühungen und ihre Bereitschaft es mir recht machen zu wollen. Sie sollte unbedingt merken das sie ein guten Job macht, und ich damit sehr zufrieden war. Wir hatten beide was davon. Ich freute mich über ihren guten Job, und sie freute sich merklich für mein Lob. Loben finde ich ganz ganz wichtig, weil das Bestätigung gibt und die weitere Motivation fördert.
Gerade bei ihrer zarten Figur ist ein solcher Blowjob nicht unbedingt zu erwarten. Manchmal neigt sie dazu beim Blasen etwas zu schnell zu werden, was man aber unterbinden kann indem kan sie langsam mit der Hand am Kopf führt. Wie gesagt, LANGSAM und nicht grob werden. Es muss halt alles passen zwischen beiden, dann bekommt man auch den gewünschten Service.

Später nach Gummimontage folgte dann der GV. Als erste Stellung wollte ich ihren kleinen Mikroarsch schön langsam von hinten nehmen. Erste Stellung also doggy. Leider hat das Zimmer neben der Sauna keinen Spiegel, sodass eine Beobachtung in diesem nicht möglich war. Es war Anfangs doch recht schwer, in sie einzudringen. Ich machte es natürlich sehr sehr langsam, und achtete auch immer auf ihre Reaktion. Nach einer Weile war er, nach einem "Puh von ihr", dann endlich komplett drin. Ich wartete ein paar Sekunden, damit sie sich dran gewöhnen konnte. Dann ging es langsam los. Immer schön rein und raus mit meinem Dödel. War ein mega geiles (und vor allem enges) Gefühl.
Mehr ->

Kein Wunder bei diesem Körper. Ich merkte dann auch, wie sie immer mehr und mehr mitging. Es ist schon erstaunlich was kleine schlanke Frauen so alles vertragen können, wo manche stabilere Frauen schon scheitern.

Später ging es dann noch im stehen vor dem ganz ganz kleinen Spiegel neben der Schaukel weiter.
Mehr ->

Aber der Spiegel war zu klein und machte daher auch kein Spass. Lilly selbst ist natürlich ein absolutes Fliegengewicht mit der man so einige Stellungen ausprobieren kann. Vielleicht werde ich Lilly mal zusammen mit der kleinen Laura testen wenn Laura wieder da ist. Mal schauen.


Als letzte Stellung war dann Reiter-Reverse angesagt.
Mehr ->

Mehr ->

Sie hockte auf mir, während ich ihrem Mikropo von hinten sehen konnte, und führen durfte. Mein Finale folgte dann kurz danach, weil ich es nicht mehr länger ausgehalten hatte bei dieser Optik. Es war einfach eine mega geile Nummer die ich unbedingt wiederholen werde.


Viel Spaß mit Lilly
Mit Zitat antworten