Einzelnen Beitrag anzeigen
  #642  
Alt 05.03.2017, 10:15
Root 69 Root 69 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 15.12.2009
Beiträge: 1.618
Dankeschöns: 0
Standard Auf der Jagd nach den Girls mit den weißen Armbändchen

Hallo Leute,

vorab muss ich sagen, dass die Jagd nicht so spannend war, wie von vielen vermutet. Denn was letzten Freitag im LR abging, war keine Razzia sondern nur eine intensive Kontrolle von Ordnungsamt und Polizei. Die zog sich allerdings von vor 20 Uhr bis kurz nach Mitternacht hin. Für mich war es einfach nur eine Spassbremse. Am Anfang noch durchaus interessant, dann nur noch nervig. Nachdem ich mit meinem Kollegen den Saunagang vorgezogen hatte, waren nämlich teilweise keine Frauen mehr im Hauptraum. Einige standen in der Warteschleife zu den Kontrollen im oberen Clubbereich, einige mit weißen Bändchen durften auch raus ins Raucherzelt, und ich glaube ein paar Girls hatten auch die Schnauze voll, und machten sich bereits vorzeitig auf den Heimweg. Echte Probleme gabs für die girls wohl nicht, aber es wurde wohl doch einiges bemängelt, z.B. fehlende Gewerbeanmeldungen, Steuer-ID-Nummern etc. Die Frauen wurden sogar nach ihren Wohnverhältnissen befragt, ob mit Freund oder Freundin zusammen etc. Na ja. Ich hatte erst Samstag Morgen Lust auf ein Zimmer, als der Spuk wieder vorbei war. An meine Auserwaehlte ran zu kommen, war eh nicht einfach. Zu der Zeit trugen dann auch alle ihr weißes Armbändchen, die sie von den Ordnungshuetern nach erfolgter Kontrolle bekommen hatten. Mir wären AI-Bändchen wie in einem Urlaubshotel lieber gewesen. Ich musste ein wenig an die ERGO/Hamburg-Mannheimer Auszeichnungsreise fuer Vertriebsmitarbeiter nach Ungarn denken, wo damals alle girls mit unterschiedlich farbigen Armbändchen versehen waren, um erkennen zu können, ob sie anal etc. machen oder nicht. Freitag trugen alle sauberes Weiss. Wie der Teufel es so wollte, nein es war meine Wahl, waehlte ich auch eine Ungarin. Da konnte nicht viel schief gehen. Die haben bei mir nen guten Ruf aus der Vergangenheit, ein vor Ort anwesender FK bestaetige mir ne gute Wahl und ein anderer Fachmann hatte sie vorher auch schon gebucht. Und später hörte ich dann noch, dass sie auch ne Phase die gute Babylon-Schule besucht hatte.

Teresa
22
Ungarn
knapp 1,70 m groß
KF 36
lange blonde Haare
A/B cups Natur
Bauchnabelpiercing, kaum oder gar nicht taettowiert

Wie von mir erhofft, wurde es ein sehr gutes Zimmer. Als Ungarin hat sie es schon mit 22 Jahren voll drauf. Außer Fingern gabs ein volles Programm. Sehr tolles Kuessen, heftiges Blasen, beim lecken geht sie voll ab, und sie hat ein wunderschönes zartrosa farbenes Schmetterlingsfoetzchen mannomann. Normalerweise gebe ich immer das gewünschte Programm und die Reihenfolge an. Aber Teresa hat ihr eignes Programm und ich ließ sie machen. Sie legte sofort mit ihrer Paradedisziplin los. Cowboy Reverse, zurück gelehnt, Beine nach außen und immer schoen rauf runter. Hammer, geil, Wahnsinn. Und alles toll im großen Seitenspiegel zu verfolgen. Dazu dann noch doggy und Missio. Die Nummer war schon gut. Sie sieht hübsch und natürlich aus. Nicht aufgemacht und Barbie like, auch kein Modeltyp, eher die attraktive junge aufstrebende Frau von nebenan. Ich kann sie jedem nur waermstens empfehlen, was ich auch schon vor Ort getan habe.

Ein etwas anderer Clubtag ging dann erst spät gegen 3 Uhr für mich zu Ende. Kein Wunder, die gut vierstündige Spassbremse hatte doch einiges verzögert. Aber dank des späten guten Zimmers war es dennoch ein guter Clubabend. Schließlich war die Jagd nach der Ungarin mit dem weißen Armbaendchen erfolgreich gewesen.

Bis demnächst, Root 69
Mit Zitat antworten