Einzelnen Beitrag anzeigen
  #688  
Alt 06.04.2018, 10:00
Benutzerbild von Raw
Raw Raw ist gerade online
Frauenheld
 
Registriert seit: 26.09.2015
Beiträge: 671
Dankeschöns: 25132
Standard Donnerstags im Livingroom

Am Donnerstag fahre ich zur Abwechslung mal in den Livingroom.
Gegen 16 Uhr checke ich ein und treffe schon auf dem Weg zur Umkleide den geschätzten Kollegen Harvey.

Frisch geduscht und mit 'nem Bademantel bekleidet gehe ich dann zuerst einmal Salat und Mozarellasticks essen und fachsimple eine Weile mit Harvey, bevor ich mich entscheide, um welche der anwesenden Frauen ich mich eingehender kümmern möchte.

Anwesend sind zunächst vielleicht 20, später dann bestimmt 30 Bezahl-Geliebte.
Ich habe in diesem Jahr bisher wenige Lineups gesehen, die dem heutigen Livingroomaufgebot das Wasser reichen könnten. Echt ein paar sehr hübsche Ladies am Start hier heute!

Trotzdem den ganzen Abend über mehr Frauen als Männer anwesend sind, gibt es keinen Kampfanimations-Stress.
Viele Frauen lächeln mich interessiert an oder starten lockeren Smalltalk, lassen mich aber stets entspannt meinen Clubaufenthalt geniessen.

Nach einiger Zeit der Entscheidungsfindung buche ich Samira, die sympathisch rüber kommt und in meinen Augen geil aussieht.
Sie ist 23 Jahre alt, kommt aus Rumänien und hat schwarze Haare, volle Lippen und eine knackige 34er-Konfektion.

Auf dem Zimmer ist Samira entspannt und fair, allerdings auch recht passiv.
Sie legt sich hin und lässt mich mal machen.
Also streichle, küsse und lecke ich sie, worauf sie auch überwiegend wohlwollend reagiert.
Zugenküsse will sie sich aber nicht aufdrücken lassen, Lippenküsse sind hingegen kein Problem.

Irgendwann erhebt sich Madame dann auch mal für einen kurzen aber guten Blowjob, um sich daraufhin wieder hinzulegen und sich in den Faulfickstellungen Löffelchen und Missio beschlafen zu lassen.

Nachdem ich Dornröschen erfolgreich wach geknattert habe, entschuldigt sie sich im AST, dass sie heute etwas müde und überarbeitet sei.
Auch wenn Samira eigentlich weniger gearbeitet hat als ich, bin ich durchaus auf meine Kosten gekommen und gebe ihr ohne Reue 50 Euro für 30 Minuten.

Dienstleitungs-Bewertung Samira:
(Optik: 7,5 Service: 5 Stimmung: 6)

Dann ist relaxen angesagt, also quatsche ich nice mit Männlein und Weiblein, chille im Whirlpool und trinke Cappuccino in der Abendsonne.
Der Livingroom ist zwar weder der größte Club, noch der mit der neuwertigsten Ausstattung, aber es ist einfach gemütlich hier und man kann hier in entspannter Atmosphäre den ganzen Tag rumhängen.

Am Abend kommt dann auch noch das Ordnungsamt um zu kontrollieren, ob hier auch alles streng nach zwangsneurotischen deutschen Vorschriften gehandhabt wird: Hurenpässe werden kontrolliert, Kontrollen auf den Zimmern werden durchgeführt und selbst wie ein Ordnungsbeamter mit einer Taschenlampe hinter dem Bett in einem Verrichtungszimmer rumleuchtet, kann ich beobachten.
Hätten sie mich gefragt, hätte ich denen ja auch sofort sagen können, dass hier alles in bester Ordnung ist, aber stattdessen wird über vier Stunden alles penibelst unter die Lupe genommen.
Naja, wenn ich irgend 'ne Ausrede finden könnte, um meinen gesamten Arbeitstag im Puff zu verbringen, würde ich die natürlich auch nutzen!

Den laufenden Betrieb beeinträchtigt diese Kontrolle aber nicht maßgeblich und irgenwann mache ich dann trotz der Beamteninvasion noch ein zweites Zimmer.

Die Auserwählte ist dabei diesmal Marina, die unwiederstehlich aussieht und sympathisch rüber kommt.

Marina bietet mir gute Zungenküsse und verhält sich beim Sex deutlich aktiver und eigeninitiativer als zuvor Samira.
Diese Nummer macht mir viel Spaß und nach dem Sex quatschen wir noch sehr nett auf Englisch.
Auf den obligatorischen Fuffi lege ich ihr dann gern noch ein kleines Trinkgeld drauf.

Dienstleistungs-Bewertung Marina:
(Optik: 8 Service: 8 Stimmung: 8)

Nach einer Dusche esse ich dann Putengulasch mit Bandnudeln.
Neben mir am Tisch sitzen Samira und Marina, die offenkundig befreundet sind.
Erst die eine geile Frau vögeln, dann ihre noch geilere Freundin und dann mit beiden gemeinsam entspannt dinieren – Ach, wenn's im Leben nur immer so einfach sein könnte...

Gegen 22 Uhr trete ich dann rundum zufrieden die Heimreise an.
Ob Frauen, Essen, oder Wellness – hier war heute alles top und es wird bestimmt nicht wieder fast ein Jahr ins Land ziehen, bevor ich diesem schönen Club erneut einen Besuch abstatte!


Raw

Geändert von Raw (06.04.2018 um 17:44 Uhr)
Mit Zitat antworten