Einzelnen Beitrag anzeigen
  #699  
Alt 10.05.2018, 01:57
Benutzerbild von DonJuppy
DonJuppy DonJuppy ist gerade online
kein Kostverächter
 
Registriert seit: 04.10.2015
Ort: Östlich des Potts
Beiträge: 111
Dankeschöns: 6570
Daumen hoch Erstbesuch/Arbeitstag im Living Room

Kinder, ist das Leben schön, sagte der Janoschs Tiger zum Bären. So ähnlich fühlte und äußerte ich mich am Samstag während meines Erstbesuchs im Living Room. Direkt ein erstes Resümee zu diesem Club vorweg; im LR werkeln Dienstleisterinnen die diese Vokabel wirklich authentisch umsetzen. Alle Mädels mit denen ich Kontakt hatte, haben mich als Kunden hofiert oder besser noch, einige von ihnen haben es mir sogar richtig geil besorgt. Was ich dabei besonders bemerkenswert finde, dass die LR Girls meist alle deutlich unter 25 Jahren sind und trotzdem den Dienstleistungsgedanken verinnerlicht haben; Chappo!


Bevor ich zu den Mädelsberichten komme, noch eine Aussage zu der Kurzübersicht, die ich vom FK Rivera nun in meinen Berichten übernommen habe. Die Kategorien GF6-Faktor, Porno-Faktor, Professionalität und Nähe empfand ich Eingehens als teils redundante Information. Doch der heute beschriebene Fick-Tag zeigt gut, dass die vier Mädchen mit denen ich auf dem Zimmer war, alle echt klasse waren, doch sich in den vier genannten Kategorien zum Teil deutlich unterscheiden und man von der Einschätzung eines Faktors nicht direkt auf den anderen Faktor schließen kann. Ein Beispiel dazu, Jane ist super professionell, doch lässt sie auch Nähe zu, vielleicht ja auch gerade, weil sie die Professionalität im positiven Sinne umsetzt.


Beim Betreten des Clubs am späten Samstagnachmittag stellt mir die ED als Living Room Neuling die DL Alice zur Seite, die mir dann die wichtigsten Stationen zeigt, die ich brauche, um dann im Club durchstarten zu können. Zum Abschluss der Einweisung kommt mir Alice noch einmal verdächtigt nahe und meint nur, ich dürfe mich gerne weiter an sie während meines Aufenthalts wenden.

Der Rest des Clubs ist schnell durchschaut. Das Wohnzimmer ist der Dreh- und Angelpunkt. Von dort geht es zum Außengrill und daran schließt sich direkt das Zelt zum Verzehr von Speisen an, wie auch der Möglichkeit hier Bundesliga auf Sky schauen zu können. Hinter dem Zelt ist ein Open-Air Relax-Bereich, indem diverse Liegen auf einer nicht so großen Rasenfläche verteilt sind. Von hier aus kommt man dann ein paar Stufen abwärts zum Outdoor-Ruhebereich der Sauna und kann diese von hier aus in der Kelleretage betreten. Im Keller vor der Sauna werkeln zwei Masseure. Als Weiteres sprudelt hier im Wellnessbereich auch noch ein Whirlpool.


Zurück im Wohnzimmer prüfe ich mal welches Mädel meine erste Auserwählte werden könnte. Die meisten DL (ca. 30-40) schätzte ich vom Alter zwischen 20 - 25 Jahren ein. Ich muss sagen, hier sind viele hübsche Mädchen unterwegs! Alice landet gerade auf dem Sofa mit einem anderen Freier. Maya eine kecke barbusige DL bitte ich um etwas Geduld, bis ich mich im Club orientiert habe.


Lisa, noch 21 Jahre, Deutsch-Russisch, A-Cups, KF 36/38, 1,75m, Löwen-Tattoo an der rechten Innenarmseite

Die hoch gewachsene schlanke Lisa treffe ich an der Bar und komme mit ihr ins Gespräch. Wir wechseln auf ein Sofa um uns besser kennen zu lernen. Lisa ist meist nur am WE anwesend. Optisch fallen ihre frisch aufgespritzten Lippen auf. Dadurch, dass sie Deutsche ist, gibt es durchaus eine spannende Diskussion, die dadurch weiter verlängert wird, dass wir auf das nun avisierte Zimmer deutlich warten müssen.

Kurzübersicht Lisa

OV: Gut, eher soft, die die Ausdauer fehlt etwas
EL: Nicht gefragt
Augenkontakt: Klasse
ZK: Ja,
Lecken: Ja
Fingern: Nur äußerlich
GV: Alle aufgerufenen Stellungen wurden willig mitgemacht, zur Abwechslung auch mal an der Wand stehend
GF6-Faktor: Mittel bis hoch, sie hat sich echt auf den 30 Jahre älteren Knacker liebevoll eingestellt
Porno-Faktor: Noch nicht, ich glaube aber, sie hat das Potential
Professionalität: Niedrig, sie ist erst 3 Monate dabei, doch sie lernt schon noch
Optik: Körper ist Klasse, jedoch kein Hungerharken, Gesicht mit hohen Wagenknochen (das mag ich) doch fehlt ihr noch die frauliche Ausstrahlung; halt zurzeit noch Girly
Nähe: Ja, lässt sie tatsächlich zu, sie war echt motiviert mir eine gute Performance zu liefern

Der Sex mit Lisa gestalte ich eher zärtlich. Man erforscht sich gegenseitig. So liebkose ich ihre super fleischige leckere Pussy, was sie mit sehr gutem Französisch erwidert; jedoch fehlt ihr etwas Ausdauer und nach einiger Zeit kommt zu viel Handeinsatz dazu. Und sie küsst doch! Obwohl ZK erst 20 Euro Extra kosten sollten, aber ich diese Option nicht gebucht habe, war sie meist diejenige, die während der Nummer die Zungenküsse gesucht hat; da hab ich wohl nicht alles falsch gemacht Beim GV macht sie alle gewünschten Positionen mit. Bei meinem Abgang klammert sie schön und erzeugt damit eine tolle Nähe. Am Spind gibt's 50430. Lisa wird ihren Weg machen und ein erneutes gemeinsames Zimmer ist durchaus eine Option!


Nach einer gewissen Ruhephase treffe ich Alice an der Bar wieder und wir beide kommen nun schon mehr auf Tuchfühlung zusammen. Doch muss ich erst etwas Speisen. Alice ist nicht dabei und bleibt drinnen, während ich mich am Grill versorge und dann im Zelt stärke. Das Grillgut ist gut, ohne dies jetzt überschwänglich loben zu müssen. Schon verrückt, als Alice den Kopf ins Zelt steckt, sage ich meinem Gesprächspartner, diese Maus werde ich gleich Vögeln - Kinder, ist das Leben schön!


Alice, 21J, Rumänien, A/B-Cups, KF 34, ca. 1,64 m, Haare schwarz stufig bis zur Schulter

Bevor wir auf ein Zimmer wechseln, nehmen wir erst mal Platz auf dem Sofa und ich erfahre erst mal ein wenig von ihr. Alles läuft ganz problemlos; wir sind scheinbar kompatibel.

Kurzübersicht Alice

OV: Gut, eher soft
EL: Nicht gefragt
Augenkontakt: Ja, sie war ja auch meine Tagesgeliebte
ZK: Ja, wie mit einer Freundin
Lecken: Ja, sie kann nicht genug bekommen, jedoch Zeitintensiv
Fingern: Ja, vorsichtig mit einem Finger
GV: Missio eng umschlungen
GF6-Faktor: Hoch, sie war meine Freundin an diesem Abend
Porno-Faktor: Niedrig, zumindest bei mir
Professionalität: Alice sollte vermutlich im eigenen Sinne, mehr Distanz zum Job aufbauen, sie ist das GND welches gut auf den Kunden eingeht
Optik: Körper rassig, schöner Knackarsch, jedoch hängen die A/B-Cups, liebes Gesicht
Nähe: Ja, sie sucht förmlich den hautnahen Kontakt

Wir haben eine verschmuste Nummer und gestalten ein schönes gemeinsames Vorspiel. Die Küsse sind wie mit einer Freundin. Alice liefert ein sehr gutes Französisch, nicht zu heftig, jedoch Variantenreich. Ihre leckere Pussy wird dann ausgiebig ausgeschlürft. Vorsichtig helfe ich mit einem Finger nach, um den Genuss der Maus zu erhöhen. Anbetracht der voranschreitenden Zeit, bitte ich dann zur Kür. Wir starten in der Missio, variieren hier etwas die Winkel und das Tempo, doch gibt es bei vollem Genuss keinen Grund unser Treiben mit einem Positionswechsel zu unterbrechen. Sie klammert sich toll an mich und erzeugt somit eine unheimliche Nähe. Mit dieser Show wird Alice heute die Freundin des Tages. Der AST läuft so gut, dass ich mahnend auf die Uhr verweise. Alice bekommt dann 50 € für tolle 30 Minuten.


Zum Verschnaufen ist erst einmal ein Saunagang angesagt. Alles prima, bis auf die nervige Tür und die Einstiegsschwelle, die man schnell übersehen kann. Im Anschluss wird der Flüssigkeitshaushalt mit Wasser und alkoholfreiem Bier wieder hergestellt. Mich stört es nicht, dass es zurzeit keine alkoholischen Getränke im LR gibt; als Kompensation wurde der Eintritt auf 50 Euro abgesenkt.


Nun fühle ich mich wieder fit für einen dritten Zimmergang, doch Maya, die ich schon den ganzen Abend vertröstet habe, ich nicht zugegen. Eine tolle rassige rassige DL, türkischer Typ, in Deutschland geboren ist leider in festen Händen. Die auf mich leicht hochnäsig wirkende Raluca, Freundin von Alice ist auch nicht zu greifen. Was tun? Zwei Mädels hatten zwischenzeitlich eine geile Performance auf der Theke an der Wand gegeben und schön ihre Ärsche im Takt der lauter gewordenen Musik bewegt. Der Chef hat hier wohlweislich quer der Wand entlang eine Edelstahlstange montieren lassen, an der sich die Grazien lasziv räkeln können.


Jane, 25 J, Rumänien, B/C-Cups, KF 36/38, 1,64 m, lange schwarze gestufte Haare

Jane war eine der beiden Grazien auf der Theke. Nach ihre Performance setze ich mich mal neben sie an die Theke und bestellen ein weiteres 0,0% Bier, welches gar nicht so schlecht schmeckt. Ein Kontakt via Blickaufnahme will partout nicht gelingen. Also muss ich mal mit irgend einem Thema auf mich Aufmerksam machen. Sie spricht gutes Deutsch und ist noch viel hübscher als aus der Entfernung eingeschätzt. Also kommt meine Frage, ob wir uns zusammen auf ein Sofa begeben mögen. Jane hat tolle natürliche dickere Lippen und ein schönes Lächeln. Ich versuche noch zu klären, was mich auf dem Zimmer erwartet. Sie nennt mir den typischen Standard und gibt hierbei auch Küssen an. Dies ist die entscheidende Info um alle weiteren Aktionen auf ein Zimmer zu verlegen.

Kurzübersicht Jane

OV: Sehr gut, spielerisch routiniert
EL: Schön auf Wunsch umgesetzt
Augenkontakt: Kompliment, weis nicht, ob ich mich alten Sack so lange im Spiegel anschauen möchte
ZK: Ja, richtig gut, mit vollem Einsatz ihrer Zunge, mehr davon!
Lecken: Ja, sehr schön, mit leichter süßlicher Reaktion, die Pussy ist nicht so fleischig, doch macht es schon Spaß sich hieran abzuarbeiten
Fingern: Nur äußerlich, könnte mir vorstellen, wenn man Jane auf vollen Betriebsmodus bekommt, dass dann doch mehr geht
GV: Jane ist hier belastbar und hält schön dagegen, Doggy ist Klasse bei diesem Arsch, beim Reiter gibt sie richtig Gas
GF6-Faktor: Nicht so hoch, zumindest zwischen uns
Porno-Faktor: Niedrig bis Mittel
Professionalität: Jane ist Profi im positiven Sinne
Optik: Körper und B/C-Cups sind perfekt, jedoch ist sie nichts für die Micro-Arschfraktion, ihre natürlichen Lippen sind einfach klasse
Nähe: Ja, lässt sie tatsächlich zu, sie lässt sich führen und geht damit schön auf den Kunden ein

Jane hat für mich das perfektes Alter (25 J.), ein ultimatives Aussehen und einen Körper, der nicht nur aus Haut und Knochen besteht, sondern sie hat schöne, knackige Rundungen; die Max lieben würde - er weis schon wer gemeint ist.
Wir haben ein schönes Zimmer mit allem Drum und Dran. Jane ist eine tolle DL und ganz Profi dabei. Es kommt nicht das GF-Feeling auf wie Alice, doch darf ich die Maus zu 100 % genießen und sie hält die gesamte Zeit einen liebevollen Blickkontakt. Ihre tollen Küsse sind einfach nur intensiv. Und der Sex mit ihr läuft wie geschmiert. Da ich überraschend schon nach ca. 20 Minuten fertig bin, bitte ich Jane noch ein wenig zum AST neben mich. Sie würde lieber schon das Zimmer verlassen, kommt aber ganz Profi zu mir und unsere letzten Minuten werden noch nett ausgefüllt. Anschließend gibt's für Jane 50430 für ein gutes Zimmer. Eine Wiederholung zwischen uns wird es geben, wenn bei einem nächsten Zusammentreffen unser Start etwas harmonischer und vertrauter verläuft.


Spät am Abend gibt es noch frische Pizza vom Blech. Die Stücke in passende Größe geschnitten, sehen so einladend aus, dass ich mir noch drei Varianten gönne. Lecker und ein Kompliment an den Bäcker.


Raluca, 24J., Rumänien, A-Cups, KF 34, ca. 1,65 m, dunkele Haare mit blonden Strähnchen

Es ist mittlerweile 0.30 h und ich nehme ein letztes Getränk an der Theke. Mit Raluca hatte ich zuvor schon mal vorsichtigen Blickkontakt, doch hatte ich die wirklich hübsche Maus als arrogant eingestuft. Nun baggert sie mich im positiven Sinne an. Sie spricht englisch und ist nun sehr kommunikativ und wir kommen uns körperlich schnell näher. Jedoch erkläre ich ihr, dass dies nichts mehr wird mit uns, da ich heute schon 3 Zimmer hatte und nun nach Hause muss. Keine Ahnung, wir landen dann doch am dem Sofa. Hier muss die Süße wenigstens den Nachweis erbringen, dass sie meinen kleinen Freund noch Einsatzfähig bekommt. Somit bleibt mir tatsächlich keine andere Wahl als eine vierte Runde einzuleiten. Nach einem kurzen WC-Gang empfängt mich dann auf dem Zimmer eine nackte Sünde, die sich auf dem Bett rekelt.

Kurzübersicht Raluca

OV: Sehr gut und abwechslungsreich
EL: Leider nein
Augenkontakt: Klasse, lasziver Blick
ZK: Ja, intensiv
Lecken: Ja, sie will alles
Fingern: Wenn sie in Schwung kommt, geht da was
GV: Alles Mögliche, sie ist gelenkig und ausdauernd
GF6-Faktor: Ja, aber die versaute Freundin
Porno-Faktor: Mittel bis hoch
Professionalität: Raluca ist Profi
Optik: Körper und A-Cups mini aber mit super sensiblen Nippeln, Gesicht ist sehr hübsch
Nähe: Ja, besser geht‘s kaum

Gefühlt hat Raluca mich gebucht anstatt umgekehrt. Ihr Busen ist ein Hauch von nichts und hat aber super sensible Brustwarzen. Auf dem Zimmer erlebe ich, wie sich das hübsche Gesicht eines Mädchens nun zu einer sinnlichen Frau wandelt.

Was wir dann treiben ist einfach nur geil. Das Mädchen ist mit vollem Einsatz dabei. Es gibt klasse ZK, dann wird die leckere Pussy geleckt und um die Maus weiter auf den Gipfel zu treiben, kommen auch noch Finger zu Einsatz. Selten habe ich erlebt, dass eine DL so ihren eigenen Spaß verfolgt hat. Ihr super Französisch umspielt variantenreich meinen Schwanz, jedoch ohne EL. Beim GV läuft es nun nach der Devise "nimm mich". Wir Orgeln mehrere Stellungen durch. Ich erwähne während unseres Treibens, dass sie eine gute Fake-Show abliefert. Als Reaktion rollt sie nur mit den Augen und ich rammle weiter. Wir landen letztendlich wieder in der Missio, wo ich mich nun restlos verausgabe. Die Kleine japst auch nur noch. Man war das geil! Die selbstbewusste Raluca meint nur noch, "Now you can go home".

Resümee dieser Nummer; entweder wollte Raluca zu dieser frühen Stunde auch noch ihren Spaß zum Abschluss ihres Arbeitstages oder sie hat einfach eine super Show abgezogen. Die 50 Euro für halbe Stunde habe ich gerne für diese Leistung übergeben. Wiederholung, ja zu 100% gerne wieder!


Um 1.30 h war es dann endlich Zeit aufzubrechen. Ein schöner „Arbeitstag“ endet – es waren schließlich mehr als 8 Stunden Aufenthalt. Leider ist der Living Room für mich etwas weit entfernt, sonst könnte er meinem heutigen Stammclub ernsthaft Konkurrenz machen.


Mein heutiges Fazit zu diesem Fickbericht könnte durchaus auch eine Motivation für Alle sein, die hier bisher nur lesend das Geschehen im Forum verfolgen. Gerade das Berichten hier, bringt mir persönliche eine ganze Menge, da ich so einen ereignisreichen Abend wie diesen, in meinen Gedanken in dieser Detailvielfalt gar nicht behalten könnte. Ich mache mir im Club, wenn es gerade in den Pausen klappt, im Handy ein paar Notizen. Zuhause beim Schreiben des Berichts durchlaufe ich gedanklich das Erlebte und genieße dabei nochmals die schönen Momente. Versucht es einfach mal! und verfasst hier im Forum euer persönliches Fick-Tagebuch.

Geändert von DonJuppy (19.05.2018 um 10:40 Uhr)
Mit Zitat antworten