Einzelnen Beitrag anzeigen
  #449  
Alt 11.06.2018, 14:47
Thomas027 Thomas027 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.03.2017
Beiträge: 606
Dankeschöns: 19185
Standard 3 Pärchen vögeln auf Sicht

Gestern, Sonntag, Mittag bis Abend

Pattaya und ich hatten uns - nein, nicht zum Bier trinken, sondern - zum Buldern verabredet. Also auf ins M-Exclusiv, und dort haben wir dann fein gebuldert. Wozu auch nette Unterhaltungen mit zwei weiteren Kollegen gehörten, es war ein echt schöner Aufenthalt im Haus und Garten der Lendenlüste.

Definition von buldern: bummsen und lecken - doch eine reicht nicht!

Nach dieser krampfhaft an den Haaren herbei gezerrten Definition (sorry dafür) nun ein paar Fakten:

BIANCA und JULIA sind die zwei Girls, die mir aktuell höchste Freuden bereiten (näheres zu den beiden siehe Vorberichte; ihre Namen sind gefettet). Das kann auch EMILIA, aber die ist grad in Urlaub.


BIANCA ist ein junges und servicestarkes und nicht nur in meinen Augen hübsches Weib, spricht brauchbares Deutsch und ist zu vielen Schandtaten bereit. Eine dieser Taten ist das öffentliche Poppen. Das haben wir dann auch gemacht:

Nachdem wir, auf dem Sofa mit Knutschen und Blasen beginnend, in den Garten sind, wo wir uns durch alle Stellungen durchgewienert haben, sind wir in die Bummskammer bei offenem Vorhang, wo die zeigefreudige Bianca zuerst den Zuschauern (auch Pattaya, der Lustmolch , hat reingelinst) breitbeinig ihre Aufputzmuschi gezeigt hat, um sich dann, dabei keuchend und stöhnend, von mir stoßen zu lassen. Das war ein klasse Auftakt.


JULIA hatte Rückenschmerzen. Sie kam zu mir raus in den Garten und berichtete mir davon (per Google-Translator). Dank der Tabletten von Pattaya und einem anderen netten Kollegen (an dieser Stelle einen herzlichen Dank, Jungs!) war sie eine Stunde später schmerzfrei.

Dann tauchte Kollege K auf (siehe Bericht #441: K und ich verlustieren uns gemeinsam mit EMILIA) und wir vereinbarten einen Vierer: er mit einem Girl auf dem einen und ich mit Julia auf dem Nebensofa. Als er dann sein Mädel von hinten am stechen war, sind Julia und ich zu den Kopulierenden rüber und haben uns das erst mal genau angeschaut. Dann kniet Julia vor mir und bläst meinen Dödel, den ich ihr alsbald - ebenfalls im Stehen von hinten - in die Punze schiebe.

So treiben wir es ne Zeit lang. Die frische Luft tut gut. Dann wird ein Fenster der oberen Fickzimmer geöffnet. Eine Kleine schaut heraus und ruft zu uns runter "Was macht ihr da?!". Ich sag "Das gleiche wie ihr!", was auch stimmt, denn sie lässt sich von hinten ficken, der Kopf des rammelnden Kollegen wackelt im Stoßrhythmus - und ihre nackten Titten auch. Und so vögeln wir drei Pärchen auf Sicht... auch das gehört zum buldern.


Am Abend, Pattaya und ich sind gerade am parlieren, schießt mir dann noch einmal BIANCA zuerst in den Kopf und dann in den Unterleib. Also bin ich zu ihr und gemeinsam hoch aufs Zimmer. Dort kam es neben anderem zu einer netten Ferkelei, die ich mir vorher ausgedacht hatte. Dies geile Weib machts doch glatt. Was? Das behalte ich für mich (ich bitte um den Respekt vor meiner Intimsphäre, andernfalls würde ich rot anlaufen vor Scham ).

Ach ja, dies noch:
Bianca hat sehr lange Haare, die gehen fast bis zu ihren Oberschenkeln. Gewöhnlich hat sie sie zu einem Knoten gebunden, aber auf dem Zimmer hat sie mir die Pracht gezeigt. Wow. Das ist was für die Haar-Fetischisten. Doc! Hast Du's gehört?!

Geändert von Thomas027 (11.06.2018 um 16:03 Uhr) Grund: Rechtschreibung
Mit Zitat antworten