Einzelnen Beitrag anzeigen
  #22  
Alt 21.06.2018, 18:34
Benutzerbild von Barney Stinson
Barney Stinson Barney Stinson ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.01.2013
Beiträge: 651
Dankeschöns: 20474
Standard

Summerparty im Aca Gold


Am Dienstag hatte ich endlich mal die Chance bei einer offiziellen FC Party dabei zu sein. Hat zeitlich einfach nie gepasst, da sie ja auch immer während der Woche sind. Mal abgesehen von dem kleinen inoffiziellen Treffen im Golden Time. Aber jetzt war es endlich so weit.

Ich hatte im Vorfeld schon gesehen, dass es 120 Anmeldungen gab, wo ich mir schon überlegte, wie die wohl alle ins kleine Aca Gold reinpassen würden. Dazu dann das schlechte Wetter am Dienstag, das könnte kuschelig werden. Aber war eigentlich gar nicht so schlimm. Ich kam erst gegen 19 Uhr an, weiß nicht wie es vorher war, aber war überall genug Platz. Klar, die Dachterrasse war natürlich leer, aber der Rest verteilte sich gut. Nur bei den Shows wurde es im Innenraum mal etwas voller, was aber auch gut war, so dass ein wenig Stimmung aufkam.

War auch super mal wieder ein paar bekannte FK zu treffen. Im Samya treffe ich ja immer wenige FC Kollegen, was vielleicht auch daran liegt, dass die meisten eher in anderen Clubs regelmäßiger sind. Dazu hab ich ein paar neue Kollegen kennen gelernt, mit einigen schreibt man ja schon mal im Forum, aber ein persönliches Treffen klappt dann nicht immer so leicht.

Deshalb stand jetzt bei der Party für mich auch das Quatschen mit den Kollegen im Vordergrund und zum Ficken kommt es häufig ja gar nicht. Jetzt hatte ich mir aber fest vorgenommen, mindestens 1 Zimmer zu machen, was sonst auch schon wenig für mich ist. Kostet im Aca Gold ja auch (fast) nix. Der Eintritt schon sau günstig mit 20 Euro und die halbe Stunde ja auch nur 40 Euro. Da kann man echt nicht viel falsch machen.

Gegessen habe ich leider gar nix. Hatte anfangs zwar mal Hunger, aber im Laufe des Abends hat mich das Buffet einfach nicht so sehr gereizt. Den Aca Grillteller kann ich eh nicht mehr sehen, die Pommes meist zu trocken. Jetzt gab’s zwar noch andere Dinge, die Hamburger wurden ja auch groß angekündigt, aber konnten mich auch nicht überzeugen. Im Samya gab es früher mal geile frische Hamburger vom Grill, ist aber auch schon bestimmt 2 Jahre her. Will das Aca jetzt a aber auch nicht kritisieren, liegt wahrscheinlich auch eher an mir, bin ich beim Essen doch recht pingelig.

Insgesamt hatte mich das Aca aber doch positiv überrascht. Es ist eigentlich ja nicht so mein Club, bin zwar ab und zu mal dort, wenn ich in der Gegend bin, aber jetzt war ich echt zufrieden. Besonders auch was die Frauen angeht, 3-4 waren für mich von Interesse. Die Mädels waren auch gut drauf, es wurde hier und da ein wenig getanzt. Die Musik war auch gut, der Saxophonist gefiel mir, obwohl ich da normal so gar nicht drauf stehe, aber hier passte es irgendwie gut zur House Musik. Das Rahmenprogramm auch super, es war einfach eine gelungene Party. Immer was zu tun, hier eine Tombola, da eine Kitty Core Show.

Ich wollte ja nur 1 Zimmer machen, also musste ich genau auswählen, welche denn die Glückliche wird. Ich hatte mich früh auf eine Blonde festgelegt und wollte gerade zu ihr hingehen, da lief mir Zalando über den weg, den ich bisher auch noch nicht kannte, aber nun natürlich erst mal mit ihm quatschen musste. Plötzlich sah ich im Augenwinkel, dass mein Mädel gerade weggebucht wurde. So wartete ich halt eine halbe Stunde, sie kam auch wieder runter, ging aber direkt raus zum Rauchen. Na gut, warte ich halt die 5min auch noch. Als sie dann reinkam, wollte ich wieder zu ihr hin, merkte aber, dass sie nicht alleine war, sondern bereits einen Typen im Schlepptau hatte, den sie wohl draußen beim Rauchen getroffen hatte. Na super. Jetzt war sie wieder weg und es war mittlerweile schon 11 Uhr und ich wollte mal mein Zimmer machen. Es gab ja eigentlich noch 2-3 andere, wie ich eben erwähnte, aber wie es halt so ist. Hat man sich einmal auf eine festgelegt, will man alle anderen plötzlich nicht mehr. Die Eine oder Keine.


Jessy – Rumänien – 25 Jahre – 75B – 1,65m – Dunkelbraune schulterlange Haare – Tattoo auf dem Schlüsselbein – super body – Mittelmäßiges Deutsch

Während ich da so wartete, kam plötzlich Jessy direkt auf mich zu. Ich hatte sie gar nicht wahrgenommen, aber sie war super sympathisch und es entwickelte sich ein gutes Gespräch zwischen uns. Irgendwann fragte sie auch mal, wie es denn so aussehen würde, ob wir aufs Zimmer gehen wollen. Ich klärte kurz den Service ab und da Küssen im Portfolio war, stimmte ich zu.

Auf dem Zimmer hatten wir auch weiterhin einen guten Draht. Knutschten erstmal bisschen rum. Zog dann ein Kondom drüber und fing mit Blasen an, wobei sie schon total abging. Ich glaube den 1. Orgasmus hatte sie, als sie mir einen geblasen hatte. Ich hatte schon Angst, wenn ich sie gleich Lecken würde, wie sie da erst abgehen würde. Und so war es auch. Beim Lecken der Titten bekam sie schon den 2. Orgasmus und dann beim Muschilecken Nummer 3-5. Weil es so gut lief, gleich noch einen und dann noch einen zweiten Finger hinein und sie wimmerte nur so. War zwar vollkommen gespielt, aber passte irgendwie ins Gesamtkonzept bei ihr, deshalb störte ich mich nicht daran.

Noch ein bisschen blasen lassen, dabei schön im Spiegel ihren Arsch und ihre Muschi beobachtet und dann auch gleich im Reiter eingelocht. Nochmal in die Missio gewechselt und beim Doggy konnte ich dann auch nicht allzulange durchhalten. Es waren erst 20 Minuten vorbei als ich schon überlegte, wieviel Tip ich ihr denn wohl geben würde. Dass sie sich den verdient hatte, war keine Frage. Als sie dann aber recht zügig aufbrach, beließ ich es bei 5 Euro extra, man soll ja auch nix übertreiben. Sie schien trotzdem zufrieden zu sein, kam auch im Laufe des Abends immer mal wieder vorbei, knutschte mich ab und wiederholte mehrfach, wie sehr sie mich doch mochte.


Zusammenfassung:
ZK: Ja, allerdings nicht ganz so viel
OV: Mittelmäßig, nicht ganz so gut
Lecken: Ja, dabei super abgegangen. 2 Finger OK
GV: Reiter, Missio, Doggy, sehr eng, leider nicht ganz so lange
Sympathie: Haben uns super verstanden, sie kam ja auch auf mich zu, nicht auf sie. Das passte also bei uns.
Dauer: 20min
Kosten: 45 Euro
Wiederholungsfaktor: 60%, Sympathie war spitze, der Service ganz OK, ohne jedoch jetzt ein Highlight gewesen zu sein.
Körper/Gesicht/Service: 8/8/6


Damit hatte ich nun ja eigentlich mein Pensum geschafft. Die Kitty Core Verlosung auch zum Glück ohne Gewinn überstanden. Das hätte mich echt umgebracht. Sie war eh nicht so mein Typ und hätte da nur unter Zuhilfenahme von Kamagra überhaupt einen hoch bekommen. Dann hätte sie mich aber bestimmt 1h lang kaputt gefickt.


Elena – Bulgarien – 19 Jahre – 1,60m – 75B – super straffer geiler body – lange schwarze Haare – Mittelmäßiges Deutsch


Ich saß da also so an der Bar mit Raw und Thaigirllover, vor dem eine kleine super geil tanzte. Raw und ich schauten schon etwas neidisch rüber zu ihm, ihr Body war schon eine Wucht. Raw baggerte sie auch schon an und meinte, wenn er nur könnte, würde er sie sofort flachlegen. Das motivierte mich dann auch und als ich den beiden da beim Tanzen zusah, merkte ich, dass sich was in meiner Hose regte und es lag mit Sicherheit nicht an Raws nacktem Öberkörper.

Sie kam dann auch zu mir und wir unterhielten uns kurz, aber viel brauchte sie gar nicht sagen. Obwohl noch nicht mal eine Stunde seit dem letzten Zimmer vergangen war, gingen wir gemeinsam nach oben. Sie erzählte mir auch noch, dass sie normalerweise gar nicht im Aca arbeiten würde, sondern im Penelope in Essen und ich sie dort doch auf jeden Fall mal besuchen solle. Sie machte super Stimmung und auf dem Zimmer ging es genau so weiter.

Wir knutschten etwas, dabei schon geil rumgefummelt, bevor sie zum Blowjob wechselte, der auch mega geil war. Von sich aus ging sie dann in die 69 über, was ich mir natürlich nicht 2x sagen lasse. Sie dann auch schön geleckt, dabei auch bisschen an ihr Arschloch gekommen, weil sie den Hintern auch so hinhielt. Sie ging dabei auch ganz gut ab und meinte dann irgendwann, ob ich ihren Arsch ficken wolle. Hatte ich jetzt gar nicht mit gerechnet, da sie ja doch super zierlich ist und macht ja auch nicht jede. Habe ich auch schon lang nicht mehr gemacht, aber jetzt passte es irgendwie, also warum nicht.

Ich fragte noch nach dem Preis und sie rechnete so langsam vor sich hin. 40 für die halbe Stunde, dann noch 10 Euro extra für Küssen, ach wirklich? Hatte sie im Vorfeld ja gar nicht erwähnt, aber egal, hätte ihr eh 50 Euro nach der Nummer gegeben. Gut, mit Anal dann 80 Euro, aber eigentlich würde sie gar nicht so gerne über die Preise reden. Ich solle ihr einfach nachher geben, was ich für richtig hielte. Wenn ich es gut fände 80, 90 oder 100. War in Ordnung, mach einfach mal.

Beim Analsex dann erstmal langsam eingeführt, später sollte sie es aber auch härter haben. Auch nochmal in der Missio in die Muschi gewechselt und dann nochmal in den Arsch, so als Abwechslung ganz gut. Es ging überraschend schnell. Hätte ich gar nicht damit gerechnet, dass ich so leicht kommen könnte, da die Regenerationszeit ja echt kurz war.

Im Spind musste ich erstmal mein Geld zusammenzählen. So viel hatte ich nämlich gar nicht mitgenommen, hatte ja im Vorfeld nur vorgehabt 1 Zimmer zu machen. Ich nahm also einen 50er und kratze noch 4 Zehner zusammen, also 90 Euro, was doch eigentlich OK gewesen wäre, dachte ich mir. Sie fragte dann aber dennoch nach 10 Euro mehr, wo ich nochmal meine Bargeldrestbestände zusammenkratze und ihr noch 10 mehr gab. Ob der Preis jetzt korrekt war weiß ich nicht. Ich denke ich hätte ihr die 10 Euro auch verwehren können, aber war ja ein spitzen Zimmer und gute Leistung soll schließlich auch belohnt werden, also passte das so schon für mich.


Zusammenfassung:
ZK: Ja, recht ausgiebig, von ihr aus suchend
OV: Super gefühlvoll, abwechslungsreich
Lecken: 69 von ihr gewünscht, ZA passiv
GV: Reiter, Doggy Anal, Missio Anal, Missio, Doggy
Sympathie: Sie verbreitete eine super Stimmung, war auch spitze drauf
Dauer: 30min
Kosten: 100 Euro aufgrund der Extras
Wiederholungsfaktor: 100%, Im Aca würde ich sie sofort wieder buchen. Ob ich jetzt wegen ihr ins Penelope fahre glaub ich eher nicht.
Körper/Gesicht/Service: 9/8/10



Gesamtfazit:
Meine Erwartungen waren im Vorfeld ja nicht so hoch, die wurden dann bei weitem übertroffen. Die Location war super und die Auswahl der Mädels auch. Vom Service ja 2 super Mädels gehabt, nach sowas würde ich mir im Samya auch die Finger lecken. Dazu gab es noch ein paar andere, z.B. ein geiles Lesbenpärchen, die eine super Show an der Stange geboten haben. Die hätte ich auch mal gerne auf dem Zimmer erlebt. Die Party sowieso spitze, bei der nächsten bin ich gerne wieder dabei.
Mit Zitat antworten