Einzelnen Beitrag anzeigen
  #283  
Alt 22.01.2018, 19:17
Thomas027 Thomas027 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.03.2017
Beiträge: 541
Dankeschöns: 16723
Daumen hoch Villa Vertigo am Sonntagnachmittag – eine Empfehlung für Relaxer

Letzte Woche Sonntag. 10 Uhr aufgestanden, mal so richtig schön ausgeschlafen. Käffchen, Zigi und News im Net lesen. Und nebenbei überlegt, wie ich mir heute was Gutes gönne. Idee: zum Frühstücken in die Villa Vertigo. Gedacht, getan, Zeitung unterm Arm und losgefahren.

Um 12:30 Uhr eingetreten. Paula an der Rezeption begrüßt mich und macht mich darauf aufmerksam, dass erst zwei Mädels vor Ort sind. Am Tag zuvor, Samstag, sei es bis 5 Uhr in der Früh gegangen und da brauchen die Girls noch etwas Schlaf. Sie werden später eintrudeln. Das macht mir gar nichts, denn ich will ja frühstücken.

In der Dusche treffe ich Lilli. Sie ist beim aufhübschen. Hat nur ein Höschen an, schminkt sich, cremt sich ein. Ich bin nackt und schau ihr zu. Mein Rohr schwillt leicht an. Lilli, so um die 30, kommt aus Mazedonien und ist ne Lustige. Sie merkt an, dass man meine Schwellung ja nun nicht gerade eine Morgenlatte nenne könne. Da hat sie recht. Wir lachen und albern rum. Ne kleine Geilheit kommt bei mir auf. Pimpern mag ich aber jetzt noch nicht.
Aber ein schöner Auftakt ist das.

Nach dem Duschen wandel ich durch die Villa. Ich habe sie beinahe allein für mich. Nur ein weiterer Gast ist vor Ort.

Ich lass mich bedienen wie ein König. Zwei Thekenladies an zwei Theken kümmern sich um mich. Beide heißen Anna, eine Deutsche und eine Ungarin. Die ungarische Anna (AnnaU) ist in besonderer Weise um mein Wohl bedacht. Sie zeigt mir die Räumlichkeiten, macht mir einen Kaffee und erläutert mir das ansehnliche Frühstücksbuffet. Wir flirten ein bißchen. Während ich frühstücke, kommt sie immer mal vorbei. Wir plaudern. Sie macht mir schöne Augen. Ich versuche es umgekehrt. Ich könnt sie vernaschen.

Nach dem speisen macht AnnaU mir einen Milchkaffee. Ich flaniere erneut durch die Hallen – und lande im Kino. Pornos finde ich langweilig. Aber nicht das, was ich auf eine der Matratzen entdecke: eine Kleine liegt da. Die Augen geschlossen. Ein wohlgeformter Körper. Sie döst.
Ich will ihre Ruhe nicht stören und gehe leise wieder hinaus.
(Später bin ich erneut ins Kino. Da war sie - Danielle, aus Brasilien - wach. Und es begann eine wunderbare, über eine Stunde andauernde Geschichte. Sie fing an mit einer zuerst noch leicht distanzierten Unterhaltung und endete damit, dass mein Schwanz in ihrer geilen Fotze steckte. Davon berichte ich gesondert).

Neben dem sexuellen Intermezzo habe ich herrlich relaxt. Bis abends um 18 Uhr. Auf den Liegesofas rumgeflözt. Endlich mal ausgiebig die Zeitung studiert. Die so ab 16 Uhr eintrudelnden Girlies betrachtet. Sie cremen ihre Körper ein. Holla, da waren schon rechte hübsche dabei.

Mit Lolita geflirtet. Eine kleine attraktive Frau, die überall rumwuselt und nach dem rechten sieht. Sie macht die Vertretung der Chefin. Ich hab mich unwissend gestellt und sie gefragt, ob sie mit mir aufs Zimmer geht. Leider muss sie arbeiten .

Dann eine Massage genossen. Eine Stunde lang (50 €). Bei der Kopfhautmassage bin ich glatt eingeschlafen.

Mir ein Steak braten lassen. Hat AnnaU mir mit ihrem bezaubernden Lächeln an den Tisch gebracht. Ich könnt sie schon wieder vernaschen.

Zwischendrin mich mit ein paar Gästen unterhalten. Zum Beispiel sehr nett und länger mit drei Burschen aus Dubai. Der eine arbeitet in Den Haag und seine Cousins sind auf Besuch. Er hat sie zum payvögeln eingeladen. Und das, so betont er, geht am besten im Ruhrgebiet. Sie waren auch schon in Brüssel, aber da sind die Puffs sehr teuer und der Service hält keinen Vergleich stand mit unseren Verhältnissen. Huren gibt es natürlich auch in Dubai, jedoch sind da die Preise von einem anderen Stern.

So kurz nach 18 Uhr:
inzwischen zähle ich 11 Girls. Ca. 20 Gäste. Der in Den Haag arbeitende Kollege liegt auf einem der Sofas. Links und rechts je eine ihn befummelnde Lady im Arm. Typisch Pascha .

Ich verlasse die Villa.
Es war ein schönes verlängertes Frühstück. Ich bin wunderbar relaxed. Und sehr gut gelaunt.


PS:
Falls AnnaU hier mitlesen sollte: einen ganz lieben Gruß. Wir werden uns wieder sehen.
Mit Zitat antworten