Einzelnen Beitrag anzeigen
  #4  
Alt 16.07.2016, 08:31
Timebandit Timebandit ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 17.09.2009
Ort: In einer Stadt mit Dom in der Nähe von Frechen
Beiträge: 1.085
Dankeschöns: 5791
Standard FKK Party Big Bamboo: Stiefel-Sekt-Trinken aus der Muschi an der Theke

Moin

Heute war der Bandit mal wieder in Reiselaune und wollte wieder Freunde am anderen Ende des Planeten besuchen. Die FKK Party im Big Bamboo hatte es mir angetan.

Also auf mit der Nuckelpinne aus der Stadt mit Dom aus der Nähe von Frechen auf die mit Phantom-Baustellen gesäte Autobahn 1 Richtung Koblenz.

Vorab jedoch mental als auch physisch auf das Event eingestimmt. Bin zum Vietnamesen, um den Eiweiß-Haushalt aufzustocken.



Die Flöte stand, so dass nichts mehr im Weg stehen konnte.

Um 20.12 in Koblenz am Rhein beim Big Bamboo aufgeschlagen.


So sah es um 20.13 Uhr auf der gegenüberliegenden Seite des Big Bamboo aus.
2 Minuten später fuhr ein Güterzug vorbei und ich hätte nur vorbeirauschende Container fotografieren können. Daher habe ich um 20.13 Uhr fotografiert und nicht um 20.15 Uhr.



Das Big Bamboo am Tag. Daneben das Coyote Ugly


Vor lauter Nervosität bin ich fast direkt in den falschen Laden rein und beim Coyote Ugly gelandet. Kurz vorm Türsehen meinen Fauxpas noch bemerkt und ab in die Nachbartür in die Höhle der Swinger.

Die am heutigen Tag im Eva-Kostüm verkleidete Hausherrin empfing mich nett. 45 Euronen Gastgeschenk waren es mir wert Einlass gewährt zu bekommen.
Ich musste mich im Adam-Kostüm verkleiden und die Hüllen fallen lassen. Es war so, wie z.B. in einer öffentlichen Sauna. Nur halt, dass später gefickt wurde.


So sah es aus, als ich die Klamotten auf den Boden fallen lies. Nur hier muss aufgeräumt und erstmal alles in einen Spind gepackt werden.

Es waren ca. 8 Dreibeiner, 1 dreibeinige Thekenbedienung und 2 Wesen mit Titten (die hinterm Tresen arbeiteten) anwesend. Alle waren komplett nackt. Bis auf den Thekenmann: der hatte einen Ring um den Schwanz.

Um 20.54 kam dann eine Supermaus herein. Ca. 28 Jahre alt, braungebrannt, schöne (getunte?) Titten, schlank, High Heels, einfach nur superschuss. Diese setzte sich an die Theke und war am labern labern labern labern. irgendwann gesellte sich eine weitere reifere Dame zu uns. Auch hübsch anzusehen.
Die Stimmung war zwar o.k....aber der Funke wollte zunächst nicht überspringen.

Ich bin dann erstmal zum eröffneten Buffet. Dies war wieder recht gut. Gyros, Reis, Frikadellen eingelegt, Salatbar, Hühnchensalat, Nudeln etc. Alles recht gut und frisch und sauber angerichtet. Leider muss man die Getränke extra bezahlen (3 Euro das Bier). Die Getränkepreise sind soweit völlig korrekt - aber leider muss man halt nachher wieder abrechnen. Die meisten Clubs verfahren ja heutzutage mehr mit einer Pauschale. Ach..die Brot-Bar und den Nachtisch habe ich vergessen. Auch frisch und gut.

Also wieder ab in den Barrau. Die Stimmung dümpelte vor sich hin -jeder erzählte Anekdoten aus der Jugendzeit (ok, jetzt weiss ich wo jeder zur Schule ging,woher er kommt und was die Jugendsünden waren...gähn...) bis endlich der Gastwirt die rettende Idee hatte:

Die Mädels sollten sich auf den Tresen setzen und wir Männer sollten dabei in gewissen Zeitintervallen die Möse lecken. Die Keller(Innen) schütten dabei von oben Sekt über die Titten, welcher dann Richtung Möge runterläuft. Wir Männer sollten dann die Muschi und den herunterlaufenden Sekt einfach ausschlürfen.
Eine Wahrhaftig gute Idee. Sozusagen Stiefeltrinken aus der Mumu. Die Damen setzten sich an die Theke, der Wirt schüttete los und jeder hatte so ca. 2 Minuten Zeit die Muschi leer zu lecken. Die Damen gingen gut ab - das kann man mal so sagen. Anstandshalber haben wir uns beim lecken abgewechselt. Wir sind ja Kavaliere.

Ich kam dann auf die Idee, das Spiel zu erweitern. Nicht nur die Muschi, sondern auch die Nippel mussten gelutscht werden.

Meiner Dame wurde das aber nach 15 Minuten zu bunt. Sie sprang von der Theke und meinte sie will jetzt auch mal lecken und Schwänze lutschen. Wir stellten uns neben Sie und das Glaskonzert began. Klein Bandit war aufgrund seines vietnamesischen-Eiweißvorrats gut in Fahrt und spritze ihr alles ins Gesicht. Anscheinend waren die anderen Mitstreiter heute auch vietnamesisch essen,..sie spritzen jedenfalls alle ordentlich ab....

Aber dann geschah folgendes: klein Bandit ging anstandshalber nach getanem Sex wieder duschen und kam zurück. Und was war los??? Eine Orgie war mitten im Gange....Eine Thekendame lag auf dem Sofa, hatte die Füsse über der Schulter eines Dreibeiner Schulter wurde hemmungslos durchgevögelt, die andere Thekendame lag in einer hinteren Ecke, wurde geleckt und gefickt und blies Schwänze.

Ich habe dann die o.g. Schönheit gesucht und im Spielwiesenzimmer gefunden. Ein Typ fickte sie gerade. Sie hat mir den SChwanz geblasen. Man konnte sie dann von hinten ficken. Ich habe ihr dann nochmal auf die Titten gespritzt.
Alles ohne Hektik und Stress. Platz genug war ja

Dann habe ich ein "Koblenzer" Pils getrunken, 1 Frikadelle, Hähnchensalat und Reis gegessen.

Mit der reiferen Milf in der Dusche kurz vor der Verabschiedung zusammengestossen. Noch nett geredet, ausgetauscht...die hätte man heute auch mitnehmen können.....naja.

Fazit: etwas zäher Beginn....aber dann wurde gefickt und gelutscht, als ob es keinen Morgen mehr gibt. Knapp 50 Euro insgesamt dagelassen. Bin sehr zufrieden. Leider eine lange Anreise....die sich aber wohl immer lohnt

Kann den Club mal wieder wärmstens empfehlen.


So sieht das Big Bamboo bei Nacht aus

So - ich muss jetzt hier aufräumen. Das ist es gewesen.
Mit Zitat antworten