Einzelnen Beitrag anzeigen
  #46  
Alt 12.07.2017, 20:15
Benutzerbild von Raw
Raw Raw ist gerade online
Frauenheld
 
Registriert seit: 26.09.2015
Beiträge: 713
Dankeschöns: 27999
Standard Aca: Hanna

Auszug aus meinem Bericht vom 12.7.17

Zitat:
Zitat von Raw Beitrag anzeigen
..., aber ich will viel lieber die zierliche Blondierte, die mich zwar kaum eines Blickes würdigt, aber mich dafür unwissentlich minutenlang mit ihrem geilen Wackelarsch hypnotisiert.

Als sie mit ihrer schwarzhaarigen Freundin Richtung Rezeption entschwindet, spreche ich sie an und nach kaum zwei Sätzen fragt sie, ob ich mit ihr auf's Zimmer will.
Trotzdem sie so kurz angebunden ist, wirkt sie eigentlich nett und nicht arrogant, sodass ich spontan zusage.

Erst auf dem Weg zum Zimmer frage ich sie nach ihrem Namen. Hanna antwortet sie, was ich, obwohl ich sie vorher noch nie gesehen habe, irgendwie schon erwartet hatte.

Auf dem Zimmer richtet sie das Bett her, zieht sich aus und geht sofort in die Vollen.
Wenn ich gemein wäre, würde ich ihr jetzt vorwerfen, dass sie es auf schnellstmögliches Abreiten anlegt, aber ich bin ja gar nicht gemein.

Hanna ist ein beeindruckend professioneller Wirbelwind, der in der Kiste temporeiche Action bietet.
Servicetechnisch ist sie durchaus überzeugend und bietet mir neben druckvollem Hochfrequenzsex auch Zungenküsse.
Um heraus zu finden, wie sie mich schnellstmöglich zum Orgasmus bekommt, testet Hanna analytisch und blitzschnell durch, was ich geil finde: Eier kraulen, Nippel lecken, Zunge raus strecken, usw. …

Beim Sex in allen gängigen Positionen sieht Hanna geil aus, fühlt sich vorzüglich eng an und knattert los, wie ein Karnickel auf Speed.

Nach gut einer viertel Stunde betanke ich das Gummi, während sie auf mir reitet und nach 20 Minuten übergebe ich ihr 40 Euro am Schließfach.
Nach diesem Zimmer will sie nur noch mit ihrer Freundin saunieren und dann nach Hause gehen, weil ihr zu wenig los ist heute.

Zugegeben, Hanna ist 'ne Turbo-Action-Frau, aber ich fand sie sympathisch und durchaus servicewillig.
Mir ist ein guter Quckie auch viel lieber als eine langweilige Stunde, in der es nicht so richtig zur Sache geht.
Kurzum: Es war zwar kurz, aber trotzdem ganz gut. Wenn sie alles im halben Tempo gemacht hätte, wär's zwar noch besser gewesen, aber dann hätte das Zimmer ja tatsächlich 30 Minuten gedauert.
Mit Zitat antworten