Einzelnen Beitrag anzeigen
  #10  
Alt 18.09.2009, 23:46
Benutzerbild von Bokkerijder
Bokkerijder Bokkerijder ist offline
Team Freiercafe
 
Registriert seit: 18.09.2009
Beiträge: 1.793
Dankeschöns: 16892
Standard Kerstin – Natürlich Nass

Breitbeckenwalz III - Kerstin – Natürlich Nass

Vorgeschichte

September 2009.
Nach dem Abstecher an den kleinen Fluss Wupper und dem Fick eines schweren Gottesgeschöpfes dort, ging ich wieder zurück in die Berge, bevor meine Häscher mir auf die Spur kommen konnten. Ich schächtete eine Ratte und fand in ihrem Darm ein Goldstück – genug für einen Fick im Acapulco. Ich fraß die Beine und Innereien, der Bock fraß Haut und Haar und leckte das vergorene Blut auf. Wir waren gestärkt. Er, mich zu tragen. Ich, gemäß meines Schwurs eine weitere breithüftige Frau durchzuficken. Unbeobachtet erreichten wir das Acapulco.

Ein Hoch auf einen Hoch haben auf die Huren im Aca

Jenseits des schweren Gitters am Aca, das Ficker von Nichtfickern trennt, wurde ich von Sabine und Ewa herzlich begrüßt, da sie mich schon von diversen Lagerfeuern her kennen. Die Damen von der flotten Zunft und die Ganoven treffen doch immer wieder aufeinander. Ein Becher Wein auf die Huren, die Königinnen des weiblichen Geschlechts und auf die Damen, die die Ehre haben, diese Königinnen mit Milchkaffee und schwangerschaftsverhütenden Schweinedärmen zu versorgen. Mein Bock, mein Schwanz, mein Herz, wir lieben euch.

Das ist Kerstin

Im Aca viel Volk, Herrenüberschuss, aber da die meisten Lümmel auf den Sofas und an der Theke herumlümmelten, war trotzdem einigermaßen Auswahl an Damen da. Kerstin fiel inmitten der Damenriege schon etwas auf. Sie war sicherlich an dem Tag die molligste Frau vor Ort. Dazu recht laut, etwas schrill und lebhaft, quatschte ständig mit irgendwelchen Burschen und ließ sich sogar im Garten von einem glücklichen Kerl die Muschi lecken. Sie koberte mich ein bisschen an und mit dem Hintergedanken der Breitarschwochen ließ ich mich gerne von ihr in ein Zimmer schleppen.

Kerstin:
Ca. 25 Jahre jung, 170cm hoch, Deutsche aus Bremen, lange, dunkle Haare, helle Haut, schöne, dicke Titten, runder Arsch und ein auffallend molliger Typ unter den Damen im Aca. Manchmal rotes Kleid.

Das macht Kerstin

Im Zimmer gab es erst mal heftige ZK, ihr breiter Lappen drang sofort ohne Abtasten tief in mein Maul ein. Ohne groß abzuwarten griff sie mir auch direkt an den Schwanz. Das ließ ich mir nicht gefallen und packte ihr auch an die Muschi. Und – die war nass. Keine Creme, kein Gleitgel, nass war sie, die runde, geile Kerstin freute sich darauf, von mir gefickt werden zu dürfen. Aber das musste sie sich erst verdienen. Also rieb ich ihre Muschi und als der Saft langsam anfing, bis zum Handgelenk zu tropfen, schob ich ihr erst einen und dann zwei Finger rein und massierte ihre Grotte ordentlich. Sie dankte es mit immer heftigeren Zungenküssen und rieb wie wild meinen Schwanz. Dann musste sie blasen. Vor Geilheit verschluckte sie sich beinahe an meiner dicken Wurst.

Als ich mit Lecken an der Reihe war leckte ich alles zwischen ihren dicken Titten und ihren Füßen ab und besonders intensiv ihre Muschi und ihr geiles Arschloch. So war sie von oben bis unten nass von ihrem Muschisaft und meiner Leckspucke.

Ich warf mich auf sie, wir wälzten uns herum, züngelten wild und ich musste aufpassen, dass mein Schwanz nicht aus Versehen blank in die nasse Grotte flutschte. Sie setzte sich auf mein Gesicht und ich leckte, schluckte, gurgelte und zungenfickte. Schnappte mühsam nach Luft. Endlich hatte sie ein Einsehen, zog den Reifen auf und ich fickte sie erst von unten, dann von oben, dann von der Seite. Zum Abspritzen zog sie den Reifen ab und Mund und Hand besorgten den Rest. Mit dem Schrei der Bokkerijder spritzte ich in die nasse Masse ab. Ein paar Kilo müssten es gewesen sein, die ich in sie reingepumpt habe.
Sie reinigte liebevoll meine Nudel und erzählte viel persönliches von sich dabei. Herzliche Verabschiedung am Ausgang. Gerne wieder. Hochverehrte Kerstin, das, was wir da hatten, das war ein richtig geiler Fick.

Fazit:
Diese Frau ist eines jeden Breitarschfreundes würdig. Ihre Performance ist temperamentvoll und geil und der Illusionsfaktor ist absolut hoch. 40 Eur plus Tipp für 20+x Minuten.

In Kürze

Name: Kerstin
Alter: 25+x
Nationalität: deutsch
Größe: 1,70m
Oberweite: groß
Kf: 42+x
Haare: dunkel
Erkennbar an: Mollygirl, manchmal rotes Kleid

Performance:
FO: ja, höllisch gut
Muschilecken: aber sicher, und das Arschlöchlein gleich mit
ZK: ja, nass
Poppen: Stellungsmix, sehr geil
GF6 Faktor: ja, sie kann sich super auf den Gast einstellen
PST/AST: sie ist sehr kommunikativ
Wiederholungsfaktor: Ooooh, ja!

Nachgeschichte

Als ich den Ficktempel verließ, bescherte sie mir einen herzlichen Abschied mit Scherzen und feuchten Küssen. Dass ich ein Huhn, einige Maiskolben und einen Teppich geraubt hatte, bemerkte sie nicht, da ich das Diebesgut in meinem Arsch versteckte. In meinem Versteck fraß ich die Beute, schob mir einen Maiskolben in den Arsch und schlief mich aus. Mein Bock schnarchte auf dem gestohlenen Teppich. Am nächsten Morgen entfernte ich den Maiskolben und ritt entspannt in den Wald zurück.

Geändert von Bokkerijder (19.09.2009 um 17:27 Uhr)
Mit Zitat antworten