Einzelnen Beitrag anzeigen
  #21  
Alt 18.11.2009, 14:53
Benutzerbild von Bärchen
Bärchen Bärchen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.10.2009
Beiträge: 779
Dankeschöns: 1789
Daumen hoch Schumis Comeback verschoben - ich steige ins Cockpit PSR 19.08.2009

kleiner Nachtrag meines PSR Besuches aus dem August


Nachdem ich mir um 15:15 „hitzefrei“ verordnet habe, nachdem ich bereits meine 3 Badehose durchgeschwitzt hatte, verließ ich das Büro in Richtung PSR.

Die üblichen „PSR - Verdächtigen“, sowie Tick, Trick & Track waren schon vor Ort. Der Puppenspieler von Mexiko, gab sich ebenfalls die Ehre wie unser „Dirty Harry“. (die genannten Akteure werden sich sicherlich persönlich outen)

Nach einem wie immer sehr leckeren Rumpsteak mit reichhaltigen Beilagen, gelüstete ich nach einer Götterspeise. Jedoch bin ich nicht derjenige der nach dem Verzehr von gefühlten 3 KG Fleisch sofort eine Buchung vornehmen kann.

So entschloss ich mich zu einem Fortbildungskurs im Themenbereich „multiple Orgasmusgarantie“. Ich muss sagen, dass der Dozent (man nennt ihn auch Oral - King ) mir mit seinen überheblichen Sprüchen und „eigenen Beispielen“ ziemlich auf den Keks ging und das bereits nach wenigen Minuten.

Ich wählte die Variante „Pilgerpfad“ und wanderte so einige Kilometer im Club auf und ab, um meine Überflüssigen Kilos etwas schrumpfen zu lassen um nicht noch mehr Ähnlichkeit mit meinem pummeligen Bruder zu bekommen.

Zwischenzeitlich gab es Fussball der Extra Klasse, pardon der Galaktischen !! Und eine kleine Ballzauberei von Bonni(e) !!! Respekt, die hat ein Ballgefühl, welches aus der winzigen Entfernung von 2,5m schon einen ordentlichen Eindruck vermittelt. Aber da ich nicht der Ehrenspielführer der Bundesladenmannschaft bin, sondern nur in der Regionalliga meine Brötchen verdiene, habe ich aus Respekt und vielleicht aus ein wenig Angst, keine Buchung bei Ihr vorgenommen.

Bei einem kurzen, öffentlichen Gastspiel des „Puppenspielers“ im Garten, gesellte ich mich zum Dozenten, der seinen Vortrag wohl mehr oder weniger mangels Interesse hatte abbrechen müssen. Der Puppenspieler lud uns ein in eine Private Vorstellung, aber die haben wir dankend abgelehnt, zumal diese auch in der hintersten Ecke hätte stattfinden sollen, dies war uns nicht Geheuer.

Die Dunkelheit brach herein und ich war, wie so oft, noch ungepoppt. Ich legte mich für eine entspannende Cohiba aus dem Hause Marlboro, auf eine Liege im Garten und erblickte Jana, in ihren schwarzen Halterlosen, schwarzem Bikini, ihrem engelsblondem Haar ihrem Megaknusperknackarsch, mit ihren endlos langen Beinen. Sie telefonierte in ihrer Heimatsprache und lief nervös auf und ab, als wolle sie mir zu verstehen geben „liebes Bärchen, nicht Du buchst mich, sondern ich buche Dich !“. Aber diese Blöße möchte ich dem Champions League Kapitän nur ungerne zumuten, so dass ich mich entschied sie erst einmal auf meine Liege einzuladen.

Nach einem entspannten Plausch, begann sie mich mit ihren rot lackierten, megalangen Fingernägel extrem geil zu streicheln, wir knutschten eine Weile, mein Handtuch öffnete sich wie von Geisterhand, oder war da mehr im Spiel ? Sie rutschte zu mir hinauf und meine Fingerchen fanden wie selbstverständlich den Weg in ihren Slip. Sie liess sich ohne Murren und Knurren von meinen zarten und schlanken Klavierspielerfingern streicheln und eine intensive Höhlenforschung betreiben.

Ihr Kopf wanderte zwischen meine Schenkel und sie kümmerte sich feucht und mit extrem geilem Blickkontakt um meinen kleinen Honigspender. Ich überlegte kurz, ob ich meine Erfahrungen aus dem letzten Fortbildungskurs „Public Fucking – für Anfänger“ einmal ausprobieren sollte, jedoch befand ich es für besser mich mit Jana ganz alleine und ohne Zuschauer in die unteren Katakomben zu begeben.

Im Zimmer angekommen, begann sie mit einem handlosen, feuchten und fulminanten Blowjob, der seines gleichen sucht. Ich befreite sie aus ihrem Oberteil, denn die Boobs machten sich mittlerweile bereits selbstständig. Ich wollte mich natürlich dafür revanchieren und erinnerte mich an meinen kurzen VHS Ausflug „französisch“ und verwöhnte sie eine ausdauernde Zeit lang mit meiner Zunge, meinem Mund und genoss ihre herrliche, glatt rasierte und super lecker schmeckende Freundin. Dabei muss ich sagen, dass ich solche geile Lippen, lange nicht mehr vor Augen hatte, die wohl nur noch übertroffen werden von Hillary (Clinton). Aber die war ja gestern mehr oder weniger mit Zocken und Billiard beschäftigt, so dass mich dieses von einer Buchung abhielt.

Irgendwann hielt ich es nicht mehr aus und wollte unbedingt mit einem Slick bereift werden, leider war dieser wohl eher für die Formel 3 gedacht, denn irgendwie beschlich mich das Gefühl, dass Teil war ein bisserl zu klein/eng. Jana begab sich wie von mir angedacht unverzüglich in die Doggy Position und ich trat auf den Gaspin und setzte an zur Aufwärmrunde. Jedoch nachdem mich ihr süßes Hintertürchen über beide Backen angrinste, verliessen mich alle guten Vorsätze und es begann eine hemmungslose und wilde Rammelei, dass sie mir im Anschluss schon etwas leid tat, aber ich war so was von Pitzgeil in diesem Moment, dass ich sogar vergass, dass das Fenster zum Garten hin sperrangelweit aufstand. Beendet habe ich das ganze in ihrem süßen Mund.

Meine Herren, dass war seit langem mal wieder ein geiler Ritt, Schumi kann auf sein Comeback sehr gerne verzichten und ich übernehme das Cockpit auf den nächsten Rennstrecken.

Geändert von Bärchen (18.11.2009 um 19:48 Uhr)
Mit Zitat antworten