Einzelnen Beitrag anzeigen
  #1405  
Alt 04.03.2018, 12:14
Benutzerbild von DonJuppy
DonJuppy DonJuppy ist offline
kein Kostverächter
 
Registriert seit: 04.10.2015
Ort: Östlich des Potts
Beiträge: 132
Dankeschöns: 8674
Lächeln Neby – Wieder ein toller Service!

Bei Neby war es an diesem frühen Nachmittag sehr ruhig, wie auch schon vom FK Kalle56 berichtet. Wendy kassierte 25 Euro Wegezoll und ein nettes Geschöpf überreichte mir Bademantel und Saunatuch. Dann kommt leider die negative Überraschung. Tanja ist trotz Eintrag in Anwesenheitsliste nicht vor Ort. Insgesamt ist die Anzahl der DL an diesem frühen Nachmittag sehr übersichtlich.


Doch da ist ja noch diese süße Maus vom Einlass. Und siehe da, es handelt sich bei ihr, um die von vielen FK hochgelobte Lolita.

Lolita, 25 J., Bulgarien, KF38; ca.1,60 m, B-Cups natürlich fest, dunkel lange Haare, deutsche Verständigung ist sehr gut, denn sie ist schon 8 Jahre in Deutschland

Auf dem Sofa angekommen geht Lolita gleich mit super Küssen zur Sache. Sie hat ein sehr schönes natürliches Lächeln und baut damit zwischen uns gleich eine schöne Beziehung auf Zeit auf. Das Ganze ohne jeglichen Druck schnell auf's Zimmer gehen zu wollen. Doch nachdem genug geknutscht ist und mein Kleiner sich, nach entsprechenden Streicheleinheiten, nicht mehr unter dem weißen Pelz verstecken lässt, bitte ich um den Gang in die heiligen Gemächer.

Auf dem Zimmer verhält sich Lolita wie eine Freundin. Wir schmusen wie Verliebte. Beim Französisch angekommen gibt's eine besondere Behandlung. Sehr variabel wird mein Kleiner inklusive den Glocken verwöhnt. Zeitgleich erkunden ihre Hände weitere sensibel Körperregionen, in einer Art Massage. Sie sucht dabei immer wieder den Blickkontakt. Ich finde Lolita sollte sich ihr Lächeln patentieren lassen.

Ich mag unsere Aufwärmphase gar nicht beenden. Je länger ich im P6 unterwegs bin, desto mehr stehe ich auf das ausgiebige Heißmachen vorm GV und damit meine ich nicht nur die französischen Verwöhnkünste, sondern einfach Kutschen, Körperküsse und schönes gegenseitiges Abgreifen. Das setzt natürlich voraus, dass man auch mal das Heiligtum des Mädels mit den Fingern erkunden darf. Lolita steuert unser Vorspiel so, dass die Aktionen weniger Porno sind, sondern eher zum erotischen GF6- Gesamtpaket gehören.

Irgendwann lass ich dann doch aufsatteln. Man(n), dass kann sie richtig gut. In der Hocke gibt sie sofort Gas und hat auch ordentlich Ausdauer dabei. Doch ich muss mir die Regie wieder zurück holen und damit wieder einen Gang runter schalten. Ohne abzudocken drehe ich mir dann die Süße auf den Rücken. In der Missio gibt's wieder GF6 pur. Ich habe selten eine DL erlebt, die soviel Nähe zulässt. Während ich den Takt variiere gibt es immer wieder schöne ZK. Und nun ist es mir egal, die Spannung war lang genug aufgebaut worden, ich gebe Gas bis zu meinem Finish. Die Süße zieht mich förmlich an sich heran, während ich einen genialen Höhepunkt erlebe. Das war großer Sport! Zu meiner Überraschung waren gerade erst die 20 Minuten erreicht und ich beende unser Treiben mit dem Hinweis, dass es so eine Session später gerne noch einmal zu wiederholen gilt. Am Spind kommt Lolita nach Übergabe von 30 Euro nochmals zurück zu mir und fragt, ob ich noch 5 Euro klein habe, um richtig rauszugeben, doch dies ist ihr Tip und ich bekomme noch ein weiteres Küsschen.


Nebys Sauna ist wirklich mickrig, erfüllt aber durchaus seinen Zweck. Anschließend während des Auffüllens des eigenen Wasserhaushalts füllt sich der Club mit einigen weiteren Freiern.


Eigentlich ist meine Ruhephase noch etwas zu kurz, doch wenn ich in meinem Zeitfenster nochmals zum Zuge kommen möchte, muss ich handeln, sonst besteht die Gefahr, dass gleich keine DL mehr frei ist. Also begebe ich mich schnurstracks zu Lolita auf's Sofa und halte damit meine Ankündigung ein, nochmals mit ihr zusammen zukommen.

Dieses zweite Zimmer ist mit kleinen Variationen eine Kopie unseres vorherigen Treibens. Das Vorspiel fällt etwas kürzer aus, dafür werden ein, zwei weitere Stellungen beim GV durchgespielt.

Mit dem Namen Lolita verbinde ich gedanklich ein Mädel, welches es versteht, einen Mann erotisch zu verführen – vermutlich durch den gleichnamigen Film. Nebys Lolita untermauert mein Bild im Kopf perfekt. Ich muss sagen, ich habe selten eine Liebesdienerin erlebt, die sich so perfekt auf ihren Kunden einstellt. Ein großes Kompliment an Lolita!


Trotz der zwei sehr guten Zimmer heute, fällt mein Resümee für mich persönlich etwas zwiespältig aus. Eigentlich bin ich circa einmal im Monat im P6 unterwegs. Diesmal hatte ich nur einen zeitlichen Abstand von gut einer Woche von einem Happening zum Anderen. Um mein Gefühl hier richtig zu beschreiben, zitiere ich mal den FK Amante, der mit seiner Formulierung den Sachverhalt für mich sehr treffend wiedergibt:
Zitat:
Zitat von amante Beitrag anzeigen
... In letzter Zeit ist da irgendwie etwas abgeflacht. Genauso, wie ich in die Sauna gehe und mich da halbwegs wohl fühle … hinterher gab´s ein Mädel, wonach ich mich halbwegs wohl fühlte. Aber irgendwie doch immer dasselbe. Geknutsche, Gefummel, mal mehr Titten, mal weniger Titten. Oder auch insgesamt mal mehr in der Hand oder weniger. Meist sinnloser AST. Dann Zimmer mit Lecken, Blasen, dem alten Rein-Raus-Spiel in verschiedenen Varianten. Mal missioniert, mal gläubig mit dem Kreuz vor Augen. Oder paschamässig abgeritten mit schwingenden Titten beim Abschuß. Alles gut, nicht mehr nicht weniger. Und das auch mit Topp-Frauen.
....
Der P6 ist schon ein exquisites Hobby, doch muss es etwas Besonderes bleiben, sonst sehe ich für mich die Gefahr abzustumpfen. Nichtsdestotrotz "Good Fuck" euch allen!

Geändert von DonJuppy (04.03.2018 um 14:49 Uhr)
Mit Zitat antworten