Einzelnen Beitrag anzeigen
  #1325  
Alt 28.01.2017, 19:29
mitanu mitanu ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.05.2013
Beiträge: 341
Dankeschöns: 8986
Standard Unfreiwillige Spritztour durch den Pott - pt. 1

Glückliche Umstände ließen mich meine Zelte mal wieder im martenschen Wohnzimmer aufschlagen. Bin ja schon mit unheilschwangeren Ahnungen dorthin gefahren, aber ein Anruf an der Theke versicherte mir die Anwesenheit von LISA. Die meisten meiner bevorzugten Jagdobjekte wie AURA, ELENA, MICHELLE und EBRU waren noch nicht zurück oder am nomadisieren.
Von den vielen Neuen gab es auch kaum Berichte... das verhieß nichts Gutes - und es sollte noch viel schlimmer kommen.

Nach herstellen des Dresscodes erst mal Lage gecheckt - von den bekannten DL und Leistungsträgern wa-ren nur LOLLI, LAYLA und SIBEL da. Alle anderen waren neu und entsprachen nicht im geringsten meinen schmutzigen Phantasien. LISA war entgegen der Zusage (noch?) nicht da, und das sollte sich auch für den Rest des Tages nicht ändern.

So galt es nur noch eine Entscheidung zwischen LOLLI oder LAYLA zu treffen. Diese nahm mir letztere ab, LOLLI wuselte einfach zuviel herum.
LAYLA startete eine verbale Charmoffensive über die Banden, besser gesagt über die Sofas. Darauf hatte ich eigentlich nur gewartet und nichts wie hin.

Nach über 3 Jahren endlich mal wieder in ihren Fängen... Lange dauerte unser PST nicht, sie übernahm recht schnell die Führung per Lippen und Zunge, dem war dann nichts mehr hinzu zu fügen.

Im Lotterbett setzte sich der Knutschkurs fort und man befummelte sich noch weiter südlich. Bei einer Ta-gesjungfrau gehe ich auch schon mal gern auf Tauchstation um ihr Heiligtum zu verwöhnen.

Sie war eine willige und dankbare Empfängerin, was sich in leckeren körperlichen Reaktionen widerspiegel-te. Ja sie nahm sich ihren Teil und ich war schon auf ihr Gebläse gespannt. Dies war nach wie vor top - zumindest wie ich es so in Erinnerung hatte.

Sie wußte genau wann sie die Spaßbremse zum Einsatz bringen mußte und sattelte auf. Das hat schon was ihre großen, festen Glocken vor dem Gesicht zu haben. Zum besseren Knutschen mit ihr in die Missio gedreht und dann war es auch schon ganz schnell um mich geschehen.

Wir blieben noch solange es möglich war vereint und knutschten ein wenig.
Auch beim Reinigen und dem AST kam keine Hektik auf.... so ein richtig schönes harmonisches Erstentsaf-tungszimmer.
Ja, die LAYLA ist schon eine sichere Bank! Gern wieder, zumindest wenn wieder Not am Mann ist.

Nach dem Zimmer nochmals die Lage sondiert und lisatechnisch hatte sich nichts verändert und es sollte auch keine Aussicht mehr bestehen.
Da die anderen neuen DL bis auf eine absolut nicht meinem Geschmack entsprachen (KF 38 und +; max. durchschnittliche Dorfschönheiten usw. ...) Eine 34er war noch da, aber sie wirkte so ausgemergelt als ob sie monatelang in der Sahara gewerkelt hätte.

Besetzungstechnisch ist im NEBY zur Zeit der Wurm drin. Von den 22 auf der HP gelisteten DL waren gerade mal 7 oder 8 da... Hoffentlich tut sich da bald was zum Besseren!

Kurz entschlossen eine Planänderung vorgenommen und den Klub gewechselt.
Aber dies steht in einem anderen Bericht: siehe ===> ARABELLA.

Geändert von mitanu (28.01.2017 um 19:32 Uhr) Grund: Korrektur
Mit Zitat antworten