Einzelnen Beitrag anzeigen
  #1330  
Alt 21.02.2017, 18:34
kalle56 kalle56 ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.09.2009
Beiträge: 217
Dankeschöns: 5844
Standard Küsse zum Ertrinken

Eigentlich wollte ich zu Lisa - aber die steht nicht auf der AWL und ich habe keinen Alternativtermin.
So entscheide ich mich für das Kontrastprogramm: Vivian!

Ich komme kaum dazu, mich vorzustellen, da habe ich schon ihre Zunge im Mund. Das kann ja heiter werden - wird es auch.
Bißchen meine alten Engischkenntnisse bemüht, aber Vivian ist nicht zum Quatschen da, bietet Anblasen auf dem Sofa an - na, dann mach mal. Macht sie recht gut, bißchen arg sanft vielleicht, aber schön tief.

Dann arg flott die Frage: Zimmer? Ich bin rattig genug, ihr überall hin zu folgen - und schon schwebe ich hinter einem festen, griffigen Hintern her, um auf dem Zimmer rasch über die dralle schwatte Maid herzufallen. Schöner Start, Vivian macht das Spiel mit, streckt mir ihren Hintern entgegen und läßt meinen Dicken zwischen ihren Schenkel verschwinden.
Dann Küsse, die immer heftiger werden, tief, verschlingend - das ist ja ein wahres Kussmonster!
Dann ab in die 69er - lecken und lecken lassen, das ist die Devise. Lecker, das Mädchen, ich kann gar nicht genug bekommen - außer dass ich gerne wieder ihre Zunge im Mund hätte.
Also Positionswechsel, küssen, fingern, an den herrlich festen und großen Möpsen lutschen - alles wunderbar.

Aber irgentwann wir es Zeit zum Ficken - und unerklärlicherweise gerät die Pirelli-Montage doch arg umständlich - die Geilheit flötet dahin und mein dicker Junge schwächelt .
Für Vivian kein Problem - sie bläst ihn halt wieder auf, spielt dabei mit meinen Eiern, lutscht an ihnen herum, läßt mal das eine mal das andere Eichen in ihren volllippigen Mund ploppen - geil.

Trotzdem klappt das mit der Popperei nicht mehr so richtig und es geht mit Gebläse und im Handbetrieb zu Ende - natürlich dabei wieder mit wilden Küssen.

Nachkuscheln gibt´s nicht - aber wir haben die vereinbarte 1/2 Stunde eh schon knapp überschritten.

Also: es war eine schöne heftige Nummer mit einer hübschen und sympathischen dunklen Lady - gefehlt hat mir allerdings der Illusionsfaktor: zu sehr musste ich Vivian dirigieren. Die hat zwar willig und auch engagiert mitgemacht, aber noch schöner ist es, wenn sich Alles wie von selbst ergibt.
So geht das z.B. mit Leila.
Aber da jammere ich auf hohem Niveau.

Vivian, ich habe gegen eine Wiederholung nichts einzuwenden.

Ansonsten war ich - abgesehen von Leila, von der ich halt weiß, wie toll sie ist - vom sonstigen Line-Up nicht so arg angetan - rein optisch betrachtet allerdings.

Tschüss,
Kalle
__________________
Ob blond, ob schwarz, ob braun, ich liebe (fast) alle Fraun
Mit Zitat antworten