Einzelnen Beitrag anzeigen
  #1579  
Alt 08.04.2014, 17:08
Benutzerbild von pussyfucker07
pussyfucker07 pussyfucker07 ist offline
I'll be back
 
Registriert seit: 06.02.2010
Ort: Nordlicht
Beiträge: 432
Dankeschöns: 7101
Standard Baustelle mit Candlelight-Feeling

Bah, jetzt wird es aber sowas von Zeit für meinen Gewinnbericht von Ende Februar... Ja, ich weiß, was ihr mir entgegen schmettern wollt, ein zeitnaher Bericht ist was anderes ... Aber besser spät als gar nicht außerdem bin ich ehrlich, ich hatte viel um die Ohren und mich hatte auch eine latente Schreibunlust erfasst, immer wenn ich in die Tasten hauen wollte, wurden die Äuglein so verdammt schwer...

Ende Februar betrat ich also mit meiner ausgedruckten Freikarte, merci noch mal, das Samya und fragte mich zunächst, ob ich nicht besser einen Bauhelm mitgenommen hätte, zu dem Zeitpunkt waren die Bauarbeiten im Eingangsbereich noch nicht abgeschlossen und der Baustellencharme hatte mich sofort erfasst. Der Empfang war aber nett wie immer und so ging es flott ins UG, um mich frisch zu machen. Anschließend schaute ich mich mal was um, der künftige Wintergarten ist schon strange, so als Rohbau mit ein paar Tischen und Stühlen, vor allem mit den mehr oder weniger nackten Girls daran

Nach Einbruch der Dunkelheit hatte es aber schon wieder einen ganz eigenen Charme, wenn der Rohbau in Kerzenlicht getaucht erstrahlt, nee watt herrlich!
Der Kollege PZ, schön dich mal wieder getroffen zu haben, zeigte mir die neuen Zimmer. Nun ja, klein sind sie ja, für mich als Liebhaber weiterer Möbelstücke beim Sex, ich beziehe nun mal gerne ein üppiges Sofa oder auch einen Sessel mit ein ins geile Drüber und Drunter, nicht so verlockend, aber bei den Stoßzeiten verkürzen sie die Wartezeit und: Lieber ein kleines Zimmer als gar keins.

Kommen wir zu meinem Damen-Menü:
Vorspeise: Gina, ist nicht auf der HP, gab mir gegenüber an aus Ungarn zu stammen. Sie hat eine süße kurvige Figur und ist absolut hingebungsvoll. Herrliche ZK, gegenseitige Streicheleinheiten mit Gänsehautfeeling, beim Lecken ließ sie sich fallen und hielt sich nicht krampfhaft zurück, als es schön wurde. Geblasen hat sie mich auf dem Sofa, herrlich wie ich mit gespreizten Beinen in Paschahaltung auf dem Sofa fläzte und Gina mir auf dem Boden kniend die Flötentöne beibrachte Es folgte nach Gummierung ein zünftiger Fick auf der Armlehne des Sofas, Gina ging richtig gut ab und warf gierend den Kopf in den Nacken, mit heftigen Zuckungen ergoss ich mich irgendwann ins Gummi. Gina ist ein geiles Häppchen und macht Lust auf mehr.

Zwischengang: Eleni, die stolze Griechin. Eleni machte mich von der Optik her absolut an, gute Figur, lange Haare, süßes unverbrauchtes Face, natürliche Ausstrahlung, das ist was für den Pussyfucker. Die Performance auf dem Zimmer war guter Clubdurchschnitt, nichts, was einem noch lange in Erinnerung bleiben würde. Etwas Geküsse, solider Blowjob, schmackhafte Pussy, abschließender Fick, das war es. Kein Gezicke, aber auch keine besondere Nähe, sorry.

Hauptgang: Im Kino schaffte es Beatrice mich zu einem dritten Nümmerchen zu überreden, die kleine Maus mit der blonden Kurzhaarfrisur und dem eindrucksvollen Vorbau ist eigentlich gar nicht so mein Beuteschema, aber dann hatte sie Hände und Mündchen schon an meinem Schwanz, also machte ich einfach mit. Wir verzogen uns in die hintere Reihe und dann begann eine schweißtreibende Sexschlacht, oh my Gosh.... Beatrice lutschte und saugte los, ich fuhr im Halbdunkel über die Konturen ihres Körpers, später leckte ich sie ordentlich durch, dann wurde gummiert und die Fickerei begann, Beatrice ritt mich ab, bis ihr die Beine versagten, dann hämmerte ich sie in der Missio durch, aber es kündigte sich kein Orgasmus bei mir an, also Gummi runter und dann hat die Kleine bis zur Erschöpfung geblasen, ich war immer mal wieder kurz davor, doch dann flachte es wieder ab, mein Gott, Beatrice hat echt Nehmerqualitäten, shit, ohne jegliches Murren lutschte und lutschte sie, nach einer Ewigkeit fragte sie zaghaft, ob wir noch mal ficken wollten, yes Babe, also wieder Gummi drauf, Beatrice sattelte auf, ich hämmerte von unten, was das Zeug hielt, dann noch mal ab in die Missi, zusätzlich horny wurde ich, weil mittlerweile Pärchen rechts und weiter unten auch fleißig fickten
Geile Geräuschkulisse, Leiber klatschten unermüdlich aufeinander, dann rollte er endlich heran, mein Höhepunkt, noch ein Blick auf die fickenden anderen Pärchen, in Beatrice verzerrtes Gesicht und Aaaaaaabgaaaaang...... Ich dachte mein Herz setzt aus, das war mein längster Fick ever, am Ende einfach nur ficken bis zur Besinnungslosigkeit, kein GFS, keine Nähe, einfach nur noch gnadenloses Abficken. Bin sonst eher der Gefühlvolle, nach GFS Suchende, da ist mal eine ganz andere Seite ans Licht gekommen 90 Minuten Kinoaction, oh fuck...

Dessert: Zu sehr später Stunde gönnte ich mir noch ein halbes Stündchen mit der blutjungen deutschenTamara. Ihre unbekümmerte Art und ihr leichter Dialekt machten mich noch mal spitz, ich steh auf so leicht naiv wirkende sehr jungen Girlies, turnt mich einfach an, diese Art. Mit Tamara war alles ganz locker, wir haben auch viel gelacht. Für ihr Alter bläst sie schon sehr ordentlich, ihre Pussy schmeckte jung und frisch und trotzdem versprüht Tamara den Duft des verdorbenen Früchtchens. Beim Ficken lässt sie sich ordentlich nehmen und macht gut mit, sie lässt es nicht nur über sich ergehen. So unkompliziert und frech wie das Zimmer war auch mein Höhepunkt, ich spritzte ohne Schwerstarbeit die letzten Tropfen der Nacht ins Gummi.

Wow, was für ein Menü...
__________________
Kein Schwanz ist so hart wie das Leben, aber wer hat gesagt, dass das Leben hart sein muss...

Geändert von pussyfucker07 (11.04.2014 um 08:29 Uhr) Grund: Ergänzungen
Mit Zitat antworten