Einzelnen Beitrag anzeigen
  #2  
Alt 28.09.2015, 10:32
ndhkig ndhkig ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.03.2010
Beiträge: 124
Dankeschöns: 5656
Standard

Aus meinem Bericht vom 27.09.2015:

Zitat:
Als ich so vor der Theke stand, fiel mir eine schlanke Blondine auf, die sich gerade etwas zu essen bestellte. Sie hatte die graziöse Haltung einer Tänzerin; ein glänzendes blaues Kleid betonte ihre sportliche Figur. Keck wippte ihr Pferdeschwanz. Jetzt drehte sie ein wenig den Kopf, so dass ich ihr Gesicht im Profil sehen konnte - und was ich sah, ließ mich mit einem weiten Sprung an ihrer Seite landen.

"DU... hier?!?" Denn es war niemand Geringeres als Ewa, viele Jahre im Blue Note Düsseldorf, nach dessen Schließung im Haus Panthera Ratingen und zuletzt, nachdem das Panthera zum Acapulco Gold geworden war, im Haus Dupont in Wuppertal. Bekanntlich alles Läden von Bob dem Betreiber. Nie hätte ich damit gerechnet, sie außerhalb von dessen Wirkungskreis anzutreffen.

Auch Ewa freute sich über das unverhoffte Wiedersehen. Wir hatten schon so einige gemeinsame Zimmer. Das letzte, im Haus Dupont, lag bereits ein paar Monate zurück.

Hure aus Berufung und Leidenschaft, Vollprofi mit Herz, humorvolle Entertainerin, zeitlose Schönheit... wenn Ihr diese Attribute lest, denkt ihr vielleicht, ich hätte endgültig den Verstand verloren und wäre zum Liebeskasper mutiert – falsch geraten! LKS-Züchten ist nicht ihr Metier, dafür ist sie viel zu intelligent. Ich muss allerdings einräumen, dass es nur wenige Damen im Business gibt, für die ich so viel Hochachtung empfinde wie für Ewa. Sie hat einfach Klasse.

Zunächst leistete sie meinem Kumpel und mir beim Essen (ein winziges, aber schmackhaftes Rinderhüftsteakchen) Gesellschaft, anschließend wir ihr beim Rauchen. Danach hieß es, vorübergehend Abschied zu nehmen – vom Kumpel.

Das Zimmer mit Ewa war natürlich wieder oberste Spitzenklasse. Eine detaillierte Beschreibung lasse ich aus, denn die wäre ohnehin nicht repräsentativ, weil alle Zimmer, die wir bisher hatten, unterschiedlich waren. Ewa hat aufgrund einer glücklichen Kombination aus Talent und Übung einen derart tiefen Fundus an Varianten zur Verfügung, dass ihr nie die Ideen auszugehen scheinen. Mal gibt es das volle Verwöhnprogramm, mal die zärtliche Freundin, mal die fordernde, notgeile Stute, mal die raffinierte Liebeskünstlerin, immer etwas Anderes halt. Langweilig wird's nie. Diesmal zeigte sie wieder eine Menge Temperament.

Für Fans und solche, die es werden wollen: Ewa ist immer donnerstags bis montags in der PSR.
Kollegen berichteten von anderen Anwesenheitszeiten - bei gezieltem Interesse also am besten nachfragen...
Mit Zitat antworten