Einzelnen Beitrag anzeigen
  #513  
Alt 10.01.2017, 21:53
br2016 br2016 ist offline
Gefühlsficker
 
Registriert seit: 29.09.2010
Beiträge: 596
Dankeschöns: 21422
Standard FKK im Winter

Am letzten Wochenende erblickte Schönheiten:
Alice Berichte
Ariana neu, ist nicht die Arabella-Ariana
Bianca siehe unten
Bonny Berichte, siehe auch Arabella Berichte
Cassandra Berichte, siehe auch Arabella Berichte
Deea Berichte
Emi
Emma Berichte, ist aus dem Urlaub zurück
Flori Berichte, ist wieder da
Julia Berichte
Kristina Berichte
Linda Berichte
Mara Berichte
Miriam Berichte
Oana Berichte
Patrizia
Ramona (ex Arabella, Airport)
Violetta

Neu: alle Zimmer sind jetzt mit einem roten Knopf am Bett augestattet. Total praktisch für uns Männer: bei schlechtem Service einfach den Rufknopf drücken und schon kommt die Thekenfrau, um die Beschwerde aufzunehmen

Angesichts der niedrigen Temperaturen wird die Sauna von den weiblichen Gästen etwas häufiger als sonst frequentiert. Auch werfen sich diese häufiger mal ein Handtuch um, was man ihnen nicht verübeln kann, denn es ist zwar warm genug für Bademantelträger, aber nicht unbedingt FKK-muckelig.

Bianca

Bianca ist nach eigenen Angaben seit 2 Monaten in DE, was hinkommen kann, denn sie spricht kaum Deutsch. Sie ist schlank, irgendwas Anfang 20, hat braune Haare, die über die Schultern gehen und ganz kleine A-Cups mit großen Nippeln. Nach ein paar rumänischen Floskeln knutsch ich ihren pink bemalten Mund ab und nehme sie mit aufs Zimmer.

Mit dem Finger kontrollier ich meine Lippen. Muss guter Lippenstift sein, der färbt anscheinend nicht ab. ZK macht sie. Blasen ist ok, nichts besonderes. Mit Spucki statt Flutschi sind Missionierung und Geknutsche ganz gut, ohne dass dabei eine innige GF6-Atmo aufkommt. Zum Finale nehm ich das Gummi ab, sie springt in Deckung und zuckt als ich gegen den Oberschenkel pfeffer.

Joa, kann man machen, muss man nicht wiederholen.

Auf dem Weg zur Dusche erblick ich mich dann im Spiegel mit knallpinker Kriegsbemalung im Gesicht und am Hals. Ein Hoch auf das schummrige Licht

Mara (Berichte)

Mit Mara kann man reden wie mit einer alten Bekannten. Ich erkenn sie wieder, sie erkennt mich wieder, dabei bin ich mir gar nicht sicher, ob wir jemals auf derselben Couch oder zusammen im Zimmer waren. Mit ihrer leichtfüßigen und lockeren Art spielt das aber auch gar keine Rolle. Sie ist straßenköterblond, Ende 20 mit etwas hängenden B-Brüsten, war schon in mehreren Clubs und scheint sich bei ihrer Arbeit wohl zu fühlen. Ihre Kauleiste ist gut gemacht, aber leider eckt sie damit beim Blasen an. Sie hat keine Berührungsängste, zieht die Mumu auseinander, lässt sich den Finger reinschieben, bietet auch Analverkehr an, falls man das buchen möchte. Mein Zimmer mit ihr ist eine Mischung aus Gekuschel und bisschen Porno, wobei sie alles bereitwillig mitmacht. Ihre Rolle ist dabei eher passiv, aber sie reagiert auf ihr Gegenüber, sodass ich zufrieden das Zimmer verlasse.

Cassandra (Berichte)

Mach ich heute noch ein Zimmer? Also wenn, dann mit jemandem, der sich bewährt hat. Bei Deea setzt sich gerade jemand auf ihre Couch, dann geh ich zu Cassandra. Wir reden nicht groß, sondern schieben uns gleich die Zunge in den Hals. Sie schaltet im Nullkommanix von langweilig,nixlos,gleichfeierabend in einen leidenschaftlichen Knutschmodus um, so als hätte sie nur auf mich gewartet. Als sie dann an meinem Schwanz saugt, steht der auch gleich stramm. War ne gute Entscheidung zu ihr zu gehen, also stell ich die Zimmerfrage. Yeah, sie willigt ein

In einem der hinteren Zimmer ist es kalt, aber davon lässt sich ein Vollprofi wie Cassandra nicht aus der Bahn werfen. Knutschen, streicheln Cassandra ist der 40 näher als der 30, aber hat einen schlanken Körper, der so manche 25-Jährige neidisch werden lässt. Da ich beim Begrabbeln ihres Körpers und ihrem leichten Handeinsatz schon hart bin, verzichte ich auf eine weitere Blaseinlage. Kurz mit dem Finger vorgefühlt und hinein ins enge Vergnügen. Zum Dahinschmelzen... Erst von vorne, dann von hinten, dann wieder von vorne und Schuss auf den Bauch. Nach Entsorgung der Hinterlassenschaft noch zum Ausklang knutschen, sie macht weiterhin mit als könnte sie auch nicht genug bekommen und... nanu, schon wieder hart? Ein paar Minuten Restzeit sind noch übrig, also auf zu Runde 2 Diesmal im Schnellrammelmodus solange noch alles stramm steht und kurz darauf nochmal abgespritzt... Wahnsinn

Ich überlege ihr für diese 20 Minuten Topnummer ein Trinkgeld zu überreichen, aber ein weiser Vordenker sagte einst: man soll nix übertreiben. Aber dafür komm ich wieder, vielleicht auch mehrfach
Mit Zitat antworten