Einzelnen Beitrag anzeigen
  #520  
Alt 30.01.2017, 19:05
br2016 br2016 ist offline
Gefühlsficker
 
Registriert seit: 29.09.2010
Beiträge: 509
Dankeschöns: 16308
Standard Schlaftabletten in der Freude

Die Werbewoche geht bereits länger als eine Woche und zieht mich ein weiteres mal zum rabattierten Eintrittspreis nach Bochum (20€ tagsüber). Meine Laune könnte nicht besser sein, da das Wochenende ansteht und ein Forenkollege Lari zurück aus dem Weihnachtsurlaub erblickt hatte.

Der Glaskasten quillt vor Sedcards über (ca. 30), aber Lari ist nicht dabei. Macht Pause
Ex-Simona tritt jetzt als Cindy auf, der Name Simona wurde stattdessen an eine Brillenträgerin durchgereicht, die Ende 2015 schon mal da war. Es sind mehrere neue Mädchen da, die der Stammbesetzung die Zimmerbuchungen abgraben.

Die Werbewoche wirkt, es sind mehr Männer als sonst da, aber ich glaube Thekenfrau Barbara hat Schlaftabletten in die Hühnersuppe gemischt. Überall lange Gesichter, keine Regungen. Es dauert bis zur nächsten Rabattstufe (10€ ab 21:30) bis eine gelassene Stimmung aufkommt. Rumänische Tanzmusik wird aufgelegt, Discobeleuchtung eingeschaltet, Flori, Alina, Cassandra und Esmeralda tanzen abwechselnd auf den Tischen.

Deea (Berichte)

Die kleine, süße Deea sitzt eingewickelt in ihrem Handtuch auf der Couch und friert. Ich finds eigentlich gar nicht so kalt, aber ich wieg auch etwas mehr als 42 kg. Die Haare hat sie im Waschweib-Stil hochgesteckt und klagt über ausbleibende Zimmer. Zungenküsse hat sie immer noch nicht im Programm, aber das hält mich immer noch nicht von der Buchung ab.

Im Zimmer ist ihre Performance entsprechend ihrer Tageslaune und damit eher unterdurchschnittlich. Die Küsse hab ich inniger in Erinnerung, beim Ficken hat sie schonmal mehr Illusion vermittelt. Schade, das kann sie sonst besser, es war aber ok, um den ersten Schuss zu entladen.

Casandra (Berichte)

Casandra, Kassandra, oder wie auch immer man ihren Fake-Namen schreiben möchte, hat hingegen gute Laune. Auch diesmal wieder gibts keinen Smalltalk wie sonst mit den anderen Mädchen, sondern sie schiebt mir nach "Wie gehts?" gleich die Zunge in den Hals. Kurze Blase-Show gibts für alle, aber zum Couch-Fick bin ich anders als sie noch zu schüchtern Sie ist auf dem Zimmer hochmotiviert, knutscht, streichelt, bläst kräftig, geht beim Ficken mit. Nach 10 Minuten ist die Dödelzeit beendet und der Rest wird ausgekuschelt. Bei ihrer Intensivbehandlung werd ich immer zum Schnellspritzer ohne mich dabei abgefertigt zu fühlen.
Mit Zitat antworten