Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #1  
Alt 01.12.2009, 01:35
Benutzerbild von Bokkerijder
Bokkerijder Bokkerijder ist offline
Team Freiercafe
 
Registriert seit: 18.09.2009
Beiträge: 1.800
Dankeschöns: 16867
Standard Solingen: Privathaus 12

Vorspiel: Der Pescheidene Peter

Ein Neuer näherte sich dem Feuer der Ganoven. „Wer bist du?“ fragte die schwule Guste. Guste, eine beinahe 2 Meter hohe Tunte mit riesigem, unbeschnittenem Schwanz trug ein rosafarbenes Schulmädchenkleid in xxxl, aus dem ihre haarigen, gepiercten Biertitten hervorwippten. Dazu gelbe Lederstiefel in Größe 47. Sie sieht eigentlich immer so aus, als sei sie es gewöhnt, auf Fragen Antworten zu bekommen. „Ich...ich.... pin der pescheidene Peter“ flüsterte der Neue, sichtlich verängstigt. „Ich pin Eierdieb“. „Komm her“ grunzte Guste, „zeig dich uns.“ Eierdieb Peter kam verschüchtert ans Feuer. Er war ärmlich gekleidet, klein, dürr, ein bisschen buckelig. Ein mickriger Bartwuchs hing seine Fressleiste runter, wie trauriges Steppengras, wenn Regen und Dünger ausgeblieben sind. Er stank. Seine Nase war so dünn wie seine Bartstoppeln und so lang und krumm wie eine lappländische Kiefer. Graue, mindestens drei Nummern zu große Stiefel verbargen Entenfüße unter Beinen, die in Form und Konsistenz der Nase in nichts nachstanden. Eine Jammergestalt.

„Tust du auch ficken, pescheidener Peter? Oder nur Eier klauen? Ich klaue gerne Eier“
Guste, wie immer schwanzgeil, lachte und packte ihm durch Peters zerlumpte Jeans direkt ans Gemächt.
„Ficken, ja. Tu ich immer gerne. Is angeboren. Kann ich auch nix für“ sagte Peter. „Ich kann euch ja eine Fickgeschichte erzählen. Aber lass zuerst mein Gemächt los. Bekomme ich zu essen?“
„So sprich, du traurige Gestalt. Friss dazu ein gebratenes Huhn, trink Wein und hüte dich vor dem Bokk. Nicht dass der dir deinen Schwanz lutscht.“

Ein Fickchenberichtchen vom Petermännchen
„Nun, ich bin ja arm, so muss ich wandern. Ich schleife Scheren, verkaufe Seife und gebrauchte Kleidung. Meistens Klamotten, die ich woanders von der Wäscheleine geklaut habe. Neulich verschlug es mich nach Solingen. Dort war ich in einer schönen Gegend, in Gräfrath. Ich erinnerte mich, mein Großvater, auch Scherenschleifer und Vagant hatte mir als Kind, wie ich noch an der Mutterbrust mit Wein getränktes Weißbrot fressen musste, von diesem Platz erzählt. Brunhildstraße 12. Ein Puff in einer guten Wohngegend. Alteingesessen.

Nun, weil ich noch ein bisschen Geld hatte, schellte ich dort einfach. Eine ältere freundliche Dame öffnete und ließ mich ein. Drinnen stellte sie mir die anwesenden Damen vor und gab mir zu trinken. Eine Dame aus dem Morgenland, eine mit schwarzer samtiger Haut und blitzenden Augen und eine Blondine. Alle so zwischen Mitte 20 und Anfang 40. Alle irgendwo reizvoll und attraktiv. Nun, ich bat die blonde Dame zu meiner Begleitung. Sie nannte sich Vivian, war, laut eigener Aussage 26, wunderbar schlank, trug schönes Wäschewerk, wie es Damen dieser Profession im schönsten Falle zu tragen pflegen, war braun gebrannt und gut gebaut. Sie brachte mich in ein Zimmer im ersten Stock, wo ich mich in sauberen und gepflegten Räumlichkeiten umziehen und duschen konnte. Dann kam sie zu mir.

In einem verlegenen Versuch, einen Smalltalk, einen PST aufzubauen, fragte ich sie wörtlich: „Wie läuft’s denn so?“ Sie entgegnete mit eiskalter Stimme „Darüber sprechen wir hier nicht.“ Hurra. Das Eis war gebrochen.

Nun, als ich sie küssen wollte, sagte sie mir, dass das nicht ginge, mit Hinweis auf etwas, was sie Schweinegrippe nannte. Kannte ich nicht, ich esse ja meistens nur vergorenes Fruchtwerk und niemals esse ich Schwein. Mich wunderte das nur, ich dachte jemand hätte hier oder hier gelesen, dass sie ZK anbietet.
Oder es war nur die berühmte Chemiesache.

Auf jeden Fall bekam ich langsam Angst. Was würde sie sagen, wenn ich sie nach der Uhrzeit fragen würde? Richtig: „Bist du so ein Pfennigfuchser, dass du nach der Uhr kucken musst?“

Nun, immerhin hat sie meinen kleinen pescheidenen Pitt schön geblasen. Dann hat sie eine Tüte über den gezogen, sich den kleinen Pitt unten reingesteckt. Dann wieder geblasen. Dann hat der kleine Pitt gespuckt. Oder gehustet. Dann bin ich schnell wieder gegangen.“
„Das war aber keine sehr geile Geschichte.“ Guste baute sich drohend auf.
„Nun, das ist das, was ich dort erlebt habe. Ach ja, 55 Dublonen habe ich ihr gegeben. Ich weiß nicht, ich bin ja pescheiden, vielleicht hat ja die Chemie nur nicht gepasst. Nicht jede DL passt zu jedem Freier.“

„Jaja, sou was soll esh geben“ meldete sich Huub, der Neukpatron aus den Niederlanden zu Wort, während er an einem Hühnerbein kaute. „Kannsht du dash für mish mal zusammenfassen? Ish bin bisschen doof in eure Shprache. Nit shlimm, nä?“
„Gerne tu ich das für dich, flachländischer Freund. Nit shlimm, ich bin ja auch manchmal bisschen doof."

Also zusammengefasst:

Solingen. Brunhildweg12.
HP www.Privathaus12.com
Vivian, 26 Jahre, blond, schlank, attraktiv
ZK: Nein, „wegen Schweinegrippe“
FO: ja, gut und professionell
Poppen: Wie FO
GF6 Faktor: Nein, das ist weniger Vivians Stärke. Oder es passte bei uns einfach nicht
WHF: Für mich nicht
55 Eur für 30 Min. Das ist der regional übliche Tarif
Und sonst? Der Eindruck einer erfahrenen Dienstleisterin, die genau weiß, wie sie ihren beruflichen Einsatz dosieren kann.


Rackham erkennt Peter

„Heeeeh, diesen Berichter, den kenne ich doch“ brüllte da auf einmal der rote Rackham aus dem Hintergrund. „Der pescheidene Peter? Von wegen! Eierdieb? Du buckeliger, kleiner Hutzelmann, ich kenne dich! Du bist der Fliegenkönig, du bist gar nicht arm! Nur hässlich!“
Da nahm sich der pescheidene Peter eine Kartoffel vom Feuer und rannte davon.
Als der Bokk Fliegenkönig hörte, brüllte er sofort auf, sprang dem zerlumpten Hutzelmännchen nach und erwischte ihn mit dem linken Horn voll in der Seite, dass er fiel. Wir entkleideten den pescheidenen Peter alias Fliegenkönig, fanden in seinen Taschen zahlreiche Dublonen und zur Strafe wurde er von Guste anal durchgenudelt, bis sein Schließmuskel „Hallo Deutschland“ furzen konnte. Die Dublonen teilten wir auf, um später Absinth davon zu kaufen.

Geändert von Bokkerijder (01.12.2009 um 12:04 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 21.12.2009, 16:08
Benutzerbild von Bunnyman
Bunnyman Bunnyman ist offline
Worldtraveller
 
Registriert seit: 07.11.2009
Ort: Wuppertal
Beiträge: 279
Dankeschöns: 887
Daumen runter Vivian

Hi,

ich wage es zu bezweifeln, dass es bei Vivian an der Sympathie gelegen hat- Hatte auch einmal das Vergnügen mit Ihr in Remscheid in der Stephanstr. Das war einer der größten Pay6 Reinfälle meiner Karriere!!

Die Dame geht gar nicht - wenn sie das mal wäre

Bunnyman
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 13.12.2012, 14:21
Benutzerbild von RanjeetMawari
RanjeetMawari RanjeetMawari ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.01.2012
Beiträge: 516
Dankeschöns: 4763
Standard Sandy, meine Nachbarin holt sich Zückerchen!

Sandy, meine Nachbarin holt sich Zückerchen!

http://www.privathaus12.com/home.php...1,2#goto_image

Sandy, Deutsche ursprgl. aus Münster
Typ: Frau von umme Ecke
Blond, blaue Augen (ganz sicher bin ich nicht, hatte meine Augen woanders )
B/C-Cup
KF ca 36
Ca. 1,65 m
Alter: ich hoffe, ich werde nicht auf Entfernung von einer Frau gesteinigt , ich sach mal 30

Eigentlich wollte ich sie in der Vorstellungsrunde mir erstmal anschauen, da ich aber konkret nach ihr gefragt habe, war für sie das Zimmer schon gebongt. Ach, so ist das! Ich dachte erst, sie kommt aus dem Ruhrpott, sie hat so eine lockere, ungezwungene Art, aber ne, sie stammt ursprünglich aus dem Münsterland. Hoch gegangen, geduscht, von den Tarifen her die goldene Mitte mit 45 Minuten genommen:

30 Min 55 Euro
45 Min 80 Euro
60 Min 100 Euro

und während ich noch mein Erfrischungsgetränk, besser gesagt „Mach-mal-loggääh-Getränk“, zu mir genommen habe, schmiegte sie sich an mich, ließ ihre Hände über meinen Körper fahren: „Na, Du bist ja ein ganz junger. Mal raus mit der Sprache, wie alt biste denn?“ .... „Jetzt nur noch einen Schluck, sonst zählt das als Alkohol trinken!“ Ich schnappte sie mir, zog sie aufs Bett und fing eine Knutsch-Session an. Sie küsst schnell und wild, genauso wie Ihre Hände meinen Körper abgriffen und durch meine Haare fuhren. „Du bist heute mein erster, Du bist mein Frühstück!“ begann sie und knutschte weiter. Sie versuchte mich auf den Rücken zu legen „So, jetzt verwöhne ich Dich erst einmal!“ Mit ihren Brüsten strich sie über meinen Schwanz, die ich mir zum Kneten ranholte. Sie ging zärtlich mit ihren Finger meinen Körper entlang, da war ich schon wieder oben, um weiter zu knutschen. „Du kannst aber auch keine 5 Minuten liegen bleiben! Erst bin ich dran.“ Während ich ihre Brüste saugte, rieb sie ihr Becken auf meinem Schwanz. Ich drehte sie um „Mein Schatz, mach langsam!“ – „Oh, das fällt mir schwer, ich mag es lieber schnell“ – „Warum?“ – „Weil das Leidenschaft ist!“ Sie hat sich für mich Mühe gegeben, etwas langsamer geküsst und es hat mir schon fast gut gefallen. O.k., wir gehen besser auf ihr Tempo. Ich hab ihr meinen Schwanz vor das Gesicht gehalten, den sie auch schön übernommen und geblasen hat. Wortlose Kommunikation – wir verstehen uns per Gedankenübertragung. „Du hast ja einen richtig geilen Schwanz, mmhhhh“ Mein Kopf war getriggert, die Frau ist heiss, sie findet meinen Schwanz geil, FICKEN!!! Bevor das kam, lag sie auf dem Rücken, ich hockte über ihrem Becken, ich fingerte ihre nasse Spalte, sie wichste meinen Schwanz, durchwühlte meine Haare und küsste mich leidenschaftlich. Ich find das toll, wenn eine Frau einen langjährigen Partner hat und weiss, wie wichsen geht. Sie kann das: nicht zu fest, nicht zu lasch, genau schnell genug, damit die Palme in Schönstform steht. Irgendwann ging es nicht mehr, mein Schwanz wollte endlich in die nasse Spalte. Sie nahm etwas Spucke und auf gings. Ihre Vorarbeit war so gut, dass ich schon nach ein paar Stößen fertig war. Lachend, aber auch total enttäuscht stieg ich ab. Sie: „Ach was. Lieber kurz und geil als lang und öde!“ Das munterte mich auf. Hätte Sie trotzdem lieber durchgenudelt.

Schönes Erlebnis mit einer lockeren Frau, die mir so gar nicht das Gefühl von Schema F gab, wie ich das in Clubs kenne, wo die Frau kein deutsch kann. Natürlich sind die Frauen in den Clubs jünger, das Erlebnis an sich fand ich hier aber schöner. Netter AST über Beziehungen und Sex. Eine Frau, die sich auch gerne ein Zückerchen im Nebenhobby holt - so lange es nicht ihre Beziehung gefährdet!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 17.01.2013, 19:49
Benutzerbild von RanjeetMawari
RanjeetMawari RanjeetMawari ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.01.2012
Beiträge: 516
Dankeschöns: 4763
Standard Moni, Haus 12 -Girlfriendsex

Eine Frau aus dem Haus 12 schwirrt mir seit einiger Zeit im Kopf herum. Sie hatte an dem Tag, wo ich das Haus besuchte, strahlend, blaue Augen und ihr Blick, der mich analysierte, erinnerte mich an mich selbst. Eine Seelenverwandte? Ich habe damals das Haus ungepoppt verlassen, jedoch schon nach ein paar Minuten zweifelte ich. Wieso hast Du sie nicht gebucht? Vielleicht ist sie eine interessante Erfahrung, ein Mensch, der mir ähnelt?!?!

Wochen sind vergangen, jetzt sollte es endlich soweit sein. Die Mädels stellten sich vor, eine ganz lockere Runde, bei der ich lachend mit meinem Kaffee in der Mitte des Raumes saß. Das gefiel mir, Smalltalk, Scherzen, die Hausdame Monique wollte mich zu einem Dreier WWM überreden, was sie auf eine charmante Art tat, denn mein Sternzeichen passt super zu ihrem, also muss es ja so mit ihr perfekt werden! Meine holde Traumfrau fiel leider für mich aus, sie hatte sich sonnengebräunt und ich habe sie gar nicht wieder erkannt, traurig. Aber da war Moni (Simona)

http://www.privathaus12.com/home.php...1,2#goto_image

Moni, Bulgarien
21 Jahre
KF 34 mit einem tollen Verhältnis Taille zu Hintern, sieht man auf den Bildern
OW 75A gemäß Seite, für mich wäre das ein schönes, knackiges B
Sehr zärtlich, kann ich bestätigen

Wie in der Vorstellungsrunde ging es weiter. Auf dem Zimmer drängelte sie überhaupt nicht, wollte nicht das Geld sehen. Ne, ich konnte mich zu ihr setzen und wir sprachen erstmal über Beziehungen. Das war mir sehr wichtig, denn dadurch konnte ich ein Gefühl zu ihr aufbauen und sie war mir sympathisch. Erst zwei Jahre hier, Erfahrung im alten Sky gehabt, aber das Deutsch reicht aus, dass sie die Hälfte versteht, prima. Sie entkleidete sich und nachdem ihre liebe Art, der hübsche Busen, ach was red ich, schaut Euch die Bilder an, mein Schwanz stand und ich hatte Lust auf dieses Girlfriend. In meinen Armen legte ich sie zu Bett und wir schmusten. Ganz zärtlich, ein junger, glatter Teeny Körper mit handfesten B-Boobs, lecker. Sie schloss die Augen. Durch lecken ihrer Nasenspitze machte ich sie „wach“ und sie kicherte. Ich küsste sie und das vorsichtige Abtasten mit der Zungespitze war schön. Obwohl es nur die Spitze war, war es aber gefühlvoll -> Girlfriend halt. Sie wuselte in meinen Haaren und ich wanderte in ihren Schritt. Ihr gefiel es und sie drückte ihren Schritt gegen meine Hand. Danach wurde sie feucht und stöhnte leise. Langsam erhöhte ich die Frequenz, das hat ihr wohl nicht so gut gefallen, denn die kurze Flut ebbte bald ab. Geschickt wechselte sie zum Blowjob, den ich gar nicht wahrnahm, da meine Augen die „hängenden“ Titten betrachteten und ich hoffte, dass sie mir gleich den Hintern zudrehen würde. Sie begann eine Schlittenfahrt auf meinem Becken und ich hatte den wundervollen Ausblick der Reiterposition. Ich saugte an ihrem Nippel und meinte „Jetzt weißt Du, wie das mit einem Kind ist. ICH WILL MILCH!“ Ihr Lachen pushte mein Girlfriend_Feeling und ich drehte sie wieder auf den Rücken, in meinem Armen wieder haltend machte ich mit ihr Schmetterlingsküsse und Moni kicherte wieder. Ein Blick auf der Uhr: Schatzi, es ist Zeit! In der Missio stieß ich sie ganz langsam, tolles Gefühl, ich legte eine Pause ein, um länger zu können. Als ich wusste, dass ich nicht mehr wit entfernt war, gönnte ich mir noch eine Pause und stürmte ihre Pforte dann im Doggy. Ein glückliches Lachen von mir beendete die schöne Nummer.

Wir sprachen noch etwas über zärtliche Nummern versus leidenschaftliche Nummern. Sie sagte mir, dass sie am Anfang immer verhalten ist, man muss den Mann erstmal kennen lernen. Danach beim 2. Mal fühlt sie und auch der Gast sich vertrauter in der Situation und dann ist auch gut eine leidenschaftliche Nummer drinnen.

So verließ ich das Haus 12. Ich hatte in der letzten Zeit sehr schöne Erlebnisse in den Solinger WoPus. Es ist schon gefühlt lange her (1 Monat, hahaha), dass ich in einem Saunaclub war. Die Sauna fehlt mir, gerade jetzt bei der Kälte. Also ging ich nach dieser 50 Euro Nummer in das nahe gelegene Lehto Bad und gönnte mir für unter 50 Euro 4 Saunagänge (2 betreute Aufgüsse), Whirlpool + lecker Essen und eine 25 Minuten Massage. Ich fühle mich richtig warm, entspannt und durch das viele Schwitzen leicht.

Ein schöner Tag!

PS: Ich habe einen Fehler gemacht, ich hätte mehr als eine halbe Stunde buchen sollen. Bei ihr hätte ich mich bei mehr Zeit richtig fallen lassen können, dann wär mein Gehirn in andere Sphären enflogen...
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 06.11.2013, 15:37
Benutzerbild von RanjeetMawari
RanjeetMawari RanjeetMawari ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.01.2012
Beiträge: 516
Dankeschöns: 4763
Standard P12, Moni, Watt? Ich war hier schon 9 Monate nicht mehr? :-)

P12, Moni, Watt? Ich war hier schon 9 Monate nicht mehr? :-)

9 Monate? Dann muss ich mal nach meinen Kinden schaun! Oh yeah!

http://www.youtube.com/watch?v=DykX1EH_qiA

Yeah! Es knallt gleich doch mit der Tür!
Ich bin Düsseldorfer Jung
Hab ich Durst dann bin ich sauer
pump das Altbier in mein Mund
Weiss Du wass Du bist, bist?
Lügen tust Du, das bist de!
Und weiss de was De kriegst?
Kölsch - Düsseldorfer Pisse!

Mein Gläubiger hat am WE keine Zeit, also bin ich frei uns muss nich zahlen! Also das Hartz 4 zusammen gekratzt und auf die Moni gegangen. Ich komm rein, ich fühl mich wohl. Die Empfangsdame lässt mich zu Hause fühlen. Kaffe bekommen und selbst aufgetoppt als Irish Coffee. Ich hör im Gang die Mädels quatschen bis meine Moni in 30 Minuten frei ist. Ach was ist das schön, die Weiber lachen zu hören. Ich liebe das, wenn die Mädels froh sind.

Als Moni kommt (das Mädel von meinem Vorbericht, siehe Stats), darf ich, da ich meinen zweiten getunten Kaffee noch nicht inhaliert habe, mit ihr aufs Zimmer, nur so für lau. Wisst ihr, was ich an dem Laden liebe? Hier habt ihr es, kein Zeitdruck.

Ich komm auf das Zimmer mit dem Punisher Kreuz, das SM Zimmer mit tollem Spiegel. wo ich später ihren tollen Rücken und Hintern bewundern kann. Wir quatschen erstmal so über SM und das wir beide das nicht mögen. Ahhh, nochmal schön. So ein Gespräch könnte in einem anderen Club gar nicht laufen ohne das "Piccolöchen für 25?" von der Dame kommt. JA, zu Hause!

Ich geh was duschen, meine Holde liegt nackt schon auf dem Bett. Ich bin in der richtigen Stimmung und sie fragt mich, wie ich nochmal heisse. "Romeo" "Ich bin Deine Julia!" Nennt es Rollenspiel, danach nur noch in den kommenden 30 Minuten auf diese Geschichte/story getextet. Auch wenn der kreative Part bei mir lag, ich habe es geliebt, dass sie immer so viel gelacht hat!

Sie sagte mir vor Zimmerstart, dass viele Männer es gefühlvoll mögen, sie als Frau aber nur kommen kann, wenn hart gerammelt wird. Ja Scheisse, dass wir meistens schon nach 5 Minuten kommen. Könnte ich es schaffen? War mein Gedanke. Ich wuselte also verliebt in meiner Rolle als Romeo in ihren Haaren. Fragte, wie es nur sein konte, dass ich sie so lange allein gelassen habe. Fragte sie, ob sie auch ja keine Schlampe in der Zwischenzeit gewesen ist und mir treu war. Musste ihr gestehen, das ich ungehorsam war und es mit anderen getriebn habe. Aber ab jetzt NUR NOCH SIE !!! So textete ich die halbe Stunde, schwörte, dass ich sie mitnehmen würde, dass ich ihre jetzigen Liebhaber alle kalt machen würde usw...... Dabei massierte sie so geil meinen Schwanz, sie hatte ihre Fickstiefelchen an, wie schön, viel besser als die puren Schlampen-High Heels, denn die Stiefel haben noch was Niveau! Oder irre ich mich?? Schön breitbeinig lag sie neben mir, die Pussy frei zum fingern. Und diesen makellosen Körper wollte ich fingern, knutschen, sie saugte meine Zunge, ich sagte ihr, "Du kannst mich ruhig essen, und meine Kiwis auch!" Im Delirium saugte ich, was die Nippel hergaben. Sie machte auf geil und wollte endlich gefickt werden. Alles schön, real, geil geritten, gestöhnt.... ach, was rede ich noch? Ich ging raus und sagte der blonden DL, Namen vom letzten Mal vergessen: Wenn Du sie demnächst nicht mehr siehst, ich hab meine Julia jetzt geheiratet! Wir beide lachten voll ab.

Das war schön!!!

Und nochmal: wer das Sky als das Himmelsniveau anlegt, was nicht verkehrt ist, und man weiss, dass viele Fraue einfach mit der freundlichen Art der Sky Mädels nicht mithalten können... Ich hab heute noch die Startseite vom Sky gelesen und kann den Text voll unterschreiben, endlich mal ein Cheffe, der nicht lügt! ... bei P12 gits auch gute Weiber.

Wie Moni sagte "wir hier sind wirklich alle auch geil!" Nuttenlügen hin oder her, ich hatte heute das Gefühl, dass es stimmte.

55 Tacken. Adieu! Ich geniesse jetzt den Rest meines Rausches!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 08.11.2013, 22:59
Benutzerbild von RanjeetMawari
RanjeetMawari RanjeetMawari ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.01.2012
Beiträge: 516
Dankeschöns: 4763
Standard Die Lidl Wurstwarenfachverkäuferin dreht durch! :-)

Die Lidl Wurstwarenfachverkäuferin dreht durch!

Könnt Ihr Euch noch an den Thread: „Ziele im Paysex für 2013“ erinnern? Ich habe gesschrieben, ich mache ein Rollenspiel mit einer Polizistin. Das ist es nicht ganz geworden, aaaber: here we gooooo!

Die Ausgangssituation: Ich habe im Lidl eine Wurst geklaut, die ich in der Hose versteckt habe. Hertha, 44, KF 56, 120 kg auf 1,60m erwischt mich und lebt ihren unterfickten Zustand an mir aus. Ich wollte erst eine Kaufmich Lady nehmen, die 95 Kilo auf 1,65 hat, jedoch hatte ich Angst, dass ich nicht scharf werde, so bin ich zum Privathaus 12 gegangen, da die Mädels froh, erfahren, locker sind und ich es ihnen zutraue. Sandy war frei, sie kannte ich vom letzten Jahr noch, dann lass mal knacken:

http://www.privathaus12.de/Damen/4437131


Was machen Sie denn da?
Wieso? Ich kauf hier Spinat ein und wollte den gerade in den Einkaufswagen legen.
Sie haben dort hinten eine Wurst geklaut!
Gar nichts hab ich. Lassen Sie mich in Ruhe, ich will zur Kasse und zahlen.
Zeigen Sie, was sie in der Hose haben!
Wollen Sie mich befummeln? Sie habens aber nötig!
Sie packt mir in die Hose und zieht den Dildo = Wurst raus. Und was ist das?
Das ist eine Wurst. Habe ich letze Woche hier gekauft.
Und warum ist da das Haltbarkeitsdatum bis nächste Woche drauf.
Ja mein Gott, was kann ich dafür, wenn bei Ihnen die Wurst so lange hält!
Was macht die in Ihrer Hose, das ist doch verdächtig!
Ja ich will hier im Lidl Weiber aufreissen und die stehen auf Männer mit ordentlich was drin. Sonst krieg ich doch keine ab.
Sie schaut in meine Hose: Das sieht man. Ist ja lächerlich der kleine.
Kein Wunder. Bei so einer fetten Qualle mit KF 56 wie Dir, wer soll den darauf stehen?
SO, DU kommst jetzt mit, sonst ruf ich die Polizei!
Von einer Wurstfachverkäuferin lass ich mir gar nichts sagen. Ich bin die Polizei. Hahaha.
JETZT REICHTS! Sie zieht mich ans Kreuz und macht die rechte, dann die linke Hand oben fest.
Wo bin ich denn hier gelandet? Was ist denn das für ein Raum? Wusste gar nicht, dass es sowas im Lidl gibt. Ist das für Mitarbeiter, die ihren Planumsatz nicht geschafft haben?
Das ist für alle, die ich in der Woche beim Klauen erwische, wie Dich Du Schwein. Und jetzt nehm ich mir Dich. Sie knutscht mich ab (Geschmack Eisbonbon, lecker, da macht Küssen Spass!  ) Jetzt hab ich Bock Dich zu blasen. Sie schnappt sich meinen Schwanz und legt los.
Das Du schon wieder Hunger hast, Du fette Qualle, das war mir klar! Ich sehe ihre chinesischen Schriftzeichen auf dem Rücken und frage: Was heisst das da auf Deinem Rücken? Ich bin eine Peking Ente süss-sauer, oder was?!?
Sie donnert mir eine. Du hälst jetzt Deine Fresse! Knutscht mich ab. Mein Schwanz steht trotz Schlägen pille-grad und sie fragt: Ach, Dir scheint die fette Qualle also doch zu gefallen?
Aber nur weil Du geile, fette Möpse hast! Lass mich endlich frei, ich will Dich abgrapschen!
Du bleibst schön am Kreuz! Sie knutsch mich weiter ab und ich schmecke das leckere Eisbonbon.
Ich versuche, auf sie einzugehen, um endlich frei zu kommen: Das tut mir leid mit der Wurst, ich weiss auch nicht, wie die in meine Hose gekommen ist.
Soso, Du gibst also zu, dass Du die Wurst geklaut hast!
Äh, ich hab mich versprochen. Ich hab nichts geklaut.
Du kannst es Dir überlegen. Du gestehst oder ich lass Dich hier hängen.
Niemals werde ich gestehen!
Sie geht raus aus dem Zimmer.
HEEEEEYYYY!!! Das kannst Du doch nicht machen! SAG MAL, SPINNST DU? SCHLAMPE, MACH MICH HIER FREI! ....... HEEEYYYY!! DAS WAR DOCH NICHT SO GEMEINT! WIR KÖNNEN DOCH NOCHMAL ÜBER ALLES REDEN!?!!
Sie kommt wieder rein.
Machst Du mich jetzt frei?
Gestehst Du?
Ich gestehe alles, aber ich will Dich jetzt ficken.
Die Qualle gefällt Dir also?
Jaaaah!
Mach mich frei!
Sie entfesselt mich, wirft mich aufs Bett, drückt mich runter und reitet mich ab. Die Wurstfachverkäuferin hat ihren Spass, mein Schwanz geht an die Schmerzgrenze. Ich komme nochmal hoch, sie bläst fest, ich fingere zwischen ihren feuchten Beinen. Sie will im Doggy genommen werden. Ich knalle sie zu.

Bin ich jetzt Deine Nummer EINS? Ich will Dich jetzt immer ficken.
Nur wenn Du es mir richtig besorgst! Dann können wir das jetzt immer machen!

So rammelten wir vor uns hin, bis ich dann bei einer Handeinlage auf ihrem Körper gekommen bin. Ich lache voll ab, Sie legt ihren Finger auf die Lippen. NICHT SO LAUT! Was sollen die anderen denken? Ich sag ihr: Sag niemals einem Mann, der gerade glücklich ist, er soll damit aufhören! Und lache weiter. Meine Hand voll versifft, sie schmiert ihre an meinem Körper ab und schickt mich und meine striemige Brust ( hat sie mit den Fingernägeln heruntergekratz und auch ein paar mal in die Brustwarzen gekniffen, wenn ich wieder zu frech war) unter die Dusche.

Yeah, das war mal ein Erlebnis.

Rhetorisch geübt verlasse ich das Haus, beachte natürlich selbstverständlich mal wieder eine rote Ampel nicht. Kommt ein „blaues Männchen“ aus einem blau / grau gestreiften Wagen heraus: ANHALTEN! Ich sach noch: WAS WILLST DU? VON EINEM WURSTFACHVERKÄUFER LASS ICH MIR GAR NICHTS SAGEN!

Ich hab das ungute Gefühl, diese Geschichte kostet mich nicht wie im P12 55 Euro die halbe Stunde + 25 Euro für Service „leichte Erziehung“ ??


Ich bin froh, das mal ausprobiert zu haben. Mein Mut ist damit gewachsen, auch mal was Neues zu wagen.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 05.01.2017, 14:19
Elrond17 Elrond17 ist gerade online
GF6-Fan
 
Registriert seit: 23.11.2016
Ort: Im Bergischen Land
Beiträge: 60
Dankeschöns: 1586
Standard Jahresabschluss mit Celina

Schon lange ist hier nichts mehr über die nette Location im Brunhildweg geschrieben worden. Na ja, das kann man ja ändern. Das Privathaus12 zählt mittlerweile zu meinen Lieblingshäusern, nicht nur, weil dort vor einigen Monaten meine P&-Laufbahn begann (bei Celina).
Und so hatte ich das Bedürfnis, neben einem Clubbesuch in der letzten Woche auch noch dorthin zu gehen und mein persönliches kleines Jubiläum (10. Besuch bei Celina) und meinen Jahresabschluss mit ihr zu "feiern".
Das P12 liegt in einer ruhigen Wohngegend in Solingen-Gräfrath. Beim Parken wird man natürlich von den Nachbarn beobachtet, aber was soll's? Das Entree selber ist relativ geschützt. Das Haus ist nicht mehr das Jüngste, aber gepflegt und sauber. Die Damenauswahl finde ich recht gut und beim Service gibt es für mich nichts zu bemängeln (sowohl vom eigenen Erleben mit 3 verschiedenen Damen, als auch vom Hörensagen in verschiedenen Foren). Als Preise werden in der Regel 55430, 80445 und 100460 abgerufen, Extras natürlich mit Aufpreis, und der 10. Besuch ist gratis (30 Min.), wenn man sich vor Ort registrieren läßt. Die Angaben auf der Homepage sind informativ und die Bilder der Damen realistisch, auch wenn nicht alle dort abgebildet sind (und dies auch nicht möchten).
In der Regel vereinbare ich die Termine einen Tag vorher und werde dann von einer der ED empfangen und ins erste Zimmer geleitet, wo die Auserwählte einen abholt. Nach dem Termin wird man dann direkt zur Haustüre begleitet. Bei Hochbetrieb kann es schon mal passieren, dass man in ein Ausweichzimmer gebracht wird.
Die Dusche oben ist sauber und gepflegt (manchmal ist der Boden feucht...), genug Handtücher und Pflegemittel sind da.
Aber nun zum Eigentlichen:
Im P12 ist Celina meine Lieblingsdame. Mit ihr hat meine aktuelle P6-Laufbahn begonnen, und dies hat mich so sehr geprägt, dass ich immer wieder gerne zu ihr gehe. Für mich ein absoluter Glücksfall! Infos zu ihr spare ich mir, hier findet ihr alles Wesentliche: http://www.privathaus12.de/Damen/7104995
Unsere Treffen beginnen normalerweise damit, dass ich sie verwöhne, was sie immer sehr genießt. Manchmal kommt sie dabei, manchmal eher verhalten (ich bin da nicht der Experte, aber ihre "Symptome" sind da schon relativ eindeutig zu verstehen und glaubhaft). Dann wechseln wir nach einiger Zeit die Position und es geht mit feinstem Gebläse weiter. Ihr französisch ist sehr angenehm und schön, wenn auch nicht supertief - dafür halt sehr gefühlvoll. Die 69er haben wir dieses Mal ausgelassen. Beim GV haben wir schon diverse Stellungen mit sehr unterschiedlicher Intensität probiert, bei diesem Mal "nur" Missio und Doggy. Dafür jetzt mal in "Slow Motion" - was extrem intensiv war, bis ich das Tütchen gefüllt habe. Hinterher noch schöner AST ("nett" darf ich nicht sagen, da dies laut Celina der kleine Bruder von "Scheisse" ist - was mir vorher gar nicht bewusst war), diesmal hatten wir noch Zeit dafür. Apropos Zeit: wird immer gut eingehalten, ein paar Minuten drüber sind auch nicht tragisch. Mittlerweile buche ich Celina normalerweise für eine Stunde (100,-) und finde, dass sie das wirklich wert ist! Sie mag halt Sex und lebt das auch voll aus, eben GF6 vom allerfeinsten!

Geändert von Elrond17 (06.01.2017 um 00:01 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 05.01.2017, 17:58
Benutzerbild von Nutten-Norbert
Nutten-Norbert Nutten-Norbert ist offline
<-- Originalfoto
 
Registriert seit: 06.12.2016
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 110
Dankeschöns: 1704
Standard Celina

Fotos zu Celina:

Zitat:
Zitat von www.Ladies.de

Galerielink Celina <-- Klick (12 Fotos)





Code:
CELINA 
Brunhildweg 12
Klingeln bei privathaus12.de <-- Klick
42653 Solingen ‎
Mobil: 0171 1085588
Homepage privathaus12.de <-- Klick
Standort in Karte <-- Klick

Erreichbarkeit:
Mo.	10:00 - 22:00 Uhr
Di.	10:00 - 22:00 Uhr
Mi.	10:00 - 22:00 Uhr
Do.	10:00 - 22:00 Uhr
Fr.	10:00 - 22:00 Uhr
Sa.	keine Angaben
So.	keine Angaben
Feiert.	keine Angaben

Daten:
Alter: 25 Jahre
Geschlecht: weiblich
Körpergröße: 1.65 m
Oberweite: 75 B, fest
Typ: osteuropäisch
KF: 36/38
Intim: total rasiert
Haare: dunkelbraun, rückenlang, gelockt
Augen: braun
Haut: mittel
Sprachen: Deutsch

Service:
GV
Franz.
Franz. bei Ihr
Franz. beidseitig
Span. / BV
GF6
Zu dritt (MMF)
Flotter Dreier (MFF)
Service für: Herren
ZK
Schmusen, Kuscheln
Körperküsse
AV bei Ihm
DS aktiv
DS passiv
KB passiv
Fingerspiele aktiv
Fingerspiele passiv
Mast.
LS / Duo
Badeservice
Duschservice
Fuß- / Schuherotik
Verbalerotik
Nylonerotik
Treffen: mit Termin, ohne Termin, privater Empfang
Massagen:
erot. Massagen
HE
Ganzkörpermassage
Öl-Massage
Fetisch / Softbizarr:
leichte Erz.
sanfte Schl.
NS aktiv 
Quelle
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 05.01.2017, 21:45
Elrond17 Elrond17 ist gerade online
GF6-Fan
 
Registriert seit: 23.11.2016
Ort: Im Bergischen Land
Beiträge: 60
Dankeschöns: 1586
Standard Wann ist Celina da?

Danke für die Ergänzung! Zum Thema "Erreichbarkeit": das gilt fürs Haus, nicht für Celina! Sie ist in der Regel Do und Fr da. Zur Sicherheit vorher anrufen.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Privat-Sunshine in Mönchengladbach Witgern Düsseldorf, MG & Umgebung 67 05.02.2017 07:20
Beverly 2000 Erotikdiskothek in Solingen-Burg Jogi9 Swinger 36 17.08.2015 19:38
Villa Romantika Solingen Wildandfree44 Bergisches Land, Raum Wuppertal 5 17.04.2011 11:30


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:07 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de