villa vertigo
Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #2231  
Alt 06.11.2017, 01:01
nowak nowak ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 11.01.2017
Ort: kölle
Beiträge: 11
Dankeschöns: 374
Standard DANKE,DANKE,DANKE!

Erstbesuch im Samya,Sonntag gegen 20.00.

50 Euro Eintritt entrichtet,geduscht,Club besichtigt.

Im Hauptraum etwa 15 Mitstreiter und gefühlt "1000 nackte Weiber".
In Wirklichkeit waren es vielleicht 50 Mädels in Dessous,davon ein Drittel oben ohne.
Absolute Reizüberflutung.Wie soll man sich da nur entscheiden!
Also erst mal mit einem Kaffee auf die Terrasse,eine rauchen.
Am Stehtisch nebenan gesellen sich zwei Mädels dazu,eine hat den Oberarm stark tätowiert.Moment mal,denke ich gab es da nicht sehr positive Berichte von einem Mädel mit auffälligem Tattoo am Oberarm?
Wurscht,denk ich mir,wenn Sie es ist super;wenn nicht auch egal,werde mich sonst sowieso sehr schwer entscheiden können.
Kurz gelächelt,schon stand Sie neben mir.Ihr Name ist

MARY

Nachdem wir uns sehr nett,auf Englisch, über rumänische Nachspeisen unterhalten haben geht es auf´s Zimmer.
Zunächst fragt Mary,überaus höflich ob Sie auf Toilette dürfe.
Als Sie wieder ins Zimmer kommt,beginnt die Show!!!!!

Zungenküsse sanft
Zungenküsse fordernd
Striptease,das mir der Mund offen steht
Blasen verspielt
Blasen wie ne Pornoqueen
Blasen bis kein Zentimeter mehr zu sehen ist
Miteinander schlafen
Ficken wie die Karnickel

Mary hat die ganze Zeit die Führung übernommen,warum auch nicht,wenn man wirklich alles was man will bekommt.
Zu allem Überfluss lacht Mary viel und vermittelt einem das Gefühl,Sie hätte viel
Spaß an dem was Sie tut.
Allen die vorher über Mary berichtet haben:
DANKE,DANKE,DANKE!!!

Mary ist ca 165cm groß
sehr schlank
blonde mittellange Haare
Tattoo am linken Arm
Tattoo an der rechten Bauchseite
Tattoo im Nacken

Das ganze soll weniger als eine halbe Stunde gedauert haben,also 50 Euro plus Tipp übergeben.

Ich steh auf schwarze Frauen,und als mir

Sofia

über den Weg lief,dachte ich mir,dieser Abend wird perfect.
Sofia ist klein und zierlich mit einem schönen Knackpopo und einer Handvoll leicht hängenden Brüsten.
Im Zimmer gab es schöne 69 und schöne Missio.
Im gegensatz zu Mary,wollte Sie,das man Ihr immer sagt was Sie als nächstes machen soll.Und hier liegt auch schon die Krux.Ohne das Zimmer mit Mary hätte ich Sofia sicherlich gelobt.So war es 0815.

Ein toller Abend im Samya für gut angelegte 160Euro.
Nochmal Danke für die Berichte über Mary.
Mit Zitat antworten
  #2232  
Alt 09.11.2017, 21:09
Horny_saint Horny_saint ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 22.10.2016
Ort: Köln
Beiträge: 11
Dankeschöns: 700
Standard Halloween Party und Aspirin für Obdachlose

Hallo zusammen ,

Am 31.Oktober war es wieder soweit ...Samya's wilde Luder schlüpften wieder in sexy Kostüme um Eisbären das Gruseln zu lehren...oder auch nicht..
Die Location war dem Anlass entsprechend geschmückt was durchaus stimmig wirkte! Es kaum noch aushalten könnend erschien ich bereit um 16uhr im Spuckschloss. Die ersten Damen waren bereits verkleidet , Gäste waren auch schon einige da. Nach einem Saunagang und ein wenig gepflegtem Herumlungern viel mir eine Brünette Krankenschwester mit einem überaus ansehnlichen und entsprechend in Szene gesetzten Hintern auf. Ihr Name?

Dr Wendy Krankenschwester und Luder aus Leidenschaft
22 Jahre jung, aus Rumänien... Brünette lange Haare, schöner Po und kleine Oberweite.Wir tauschten uns kurz aus , sie hatte mich schon ein paar mal hier gesehen , mir war sie unglaublicherweise vorher nie aufgefallen... Nachdem ich ihr meine Symptome geschildert hatte , erzählte sie mir was man in Rumänien wohl Aspirin für Obdachlose nennt , Allheilmittel für jedes Männerproblem! Auf dem Zimmer legte sie dann los...Die Aufnahme erfolgt oral durch die Krankenschwester ... und das machte sie sehr gut ! Ich revanchierte mich entsprechend und dann ging es weiter mit ein wenig Stellungskampf bis ich erschöpft aber geheilt abspritzte...

Ich muss anmerken das mir eine zweite Behandlung leider verwehrt blieb weil die Dame wirklich sehr oft zimmern war...ihr Aspirin verkauft sich halt echt gut!

Nach weiterem Saunieren und Herumgammeln würde es Zeit für das reichhaltige Büffet...oder auch nicht...denn der Andrang war riesig, absolut kein Platz frei! Es sollte noch etwas dauern bis ich zum Zuge kam, allerdings alles top.

Nach der Stärkung viel mir eine hübsches blondes Kätzchen auf...Angie war auch da! was blieb mir anderes übrig als sie zu buchen? Ich hätte sie ja in meinem letzten Bericht bereits ausgiebig beschrieben und gelobt, aber das Zimmer mit ihr toppte alles! Sie wird diesen Monat wohl noch bleiben...*seufz* ist ja fast wie Weihnachten...

Hmm was könnte man hier noch schreiben? Eine Dame die mir besonders gefiel war als umtote Braut verkleidet und schien sichtlich Spaß zu haben weiß einer wer das war??
Ein absolutes No Go darf natürlich nicht fehlen...eine Dame meinte ausschließlich über mehrere Meter Entfernung kommunizieren zu müssen...dh. mir insgesamt drei mal im Laufe des Abend entgegen zu schreien ob ich aufs Zimmer will...nö Danke...

Insgesamt ein toller Abend , gerne wieder!
Mit Zitat antworten
  #2233  
Alt 10.11.2017, 16:20
Benutzerbild von aachen61
aachen61 aachen61 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.10.2009
Ort: Aachen
Beiträge: 998
Dankeschöns: 7066
Blinzeln Außer Spesen nix gewesen

Vor einiger Zeit hatte ich samstags einen Termin in Bonn und, da dieser Termin kürzer als befürchtet dauerte, machte ich auf der Rückfahrt spontan in Rodenkirchen eine Pause.
Insgeheim hatte ich auf die MILFs June und/oder Bibi gehofft.
Besonders bei June ist es reines Glückspiel, sie im Samya zu treffen, da sie nur sehr selten dort ist! ....... Was soll ich sagen, das Glück war mir nicht hold!
Weder June noch Bibi habe ich erspähen können.
Es waren natürlich genügend andere, schätzungsweise 70 -80, meist attraktive Mädels anwesend, aber für MILF-Fans war die Auswahl gering.
Also habe ich mit Kollegen geklönt, dabei etwas Leckeres von Buffet gegessen und auch etwas getrunken. Am Buffet gab es diverse Salate und Gemüse, sowie zuerst Gratin und Nudeln als Sättigungsbeilage. Bei Fleisch hatte man die Wahl zwischen Döner, Gulasch, Geschnetzeltem und wenn ich mich recht erinnere auch Hühnerbeinen und -Flügeln. Reichhaltig wie immer.
Das Samya war wie immer ab 20 Uhr sehr gut besucht und es herrschte gute Partystimmung unter den zahlreichen Gästen.
Da mir die Musik etwas zu laut war, habe ich die Sauna im Keller etwas ausgiebiger als sonst genutzt.
Stela war gut beschäftigt und Emanuelle habe ich erst sehr spät entdeckt.
Dann fiel mir noch ein Mädel auf, das zwar nicht unbedingt in mein bevorzugtes Schema passt, aber trotzdem irgendwie mein Interesse weckte.
Dabei muss es sich um die von @Root 69 beschriebene Sultan gehandelt haben. Sie ist stark gebräunt und ihren Körper zieren viele Tattoos.
Auch sie hatte gut zu tun, aber doch recht kurze Zimmer, was mich dann schließlich doch von einer Buchung abhielt. Ob's einer Fehler war?
So verließ ich schließlich ohne Buchung das Samya, hatte aber trotzdem eine gute Zeit dort und komme bestimmt wieder zurück!
__________________
Wer unten liegt, hat nicht immer verloren!

Geändert von aachen61 (10.11.2017 um 16:59 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2234  
Alt 12.11.2017, 21:29
goldhase goldhase ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.06.2016
Beiträge: 131
Dankeschöns: 3939
Standard karneval opening im samya

11.11.
Da muss natürlich nach köln zum karneval so wie es sich gehört.
Da nachmittags viele Eisbären und noch nicht so viele girls anwesend erst mal in die wellness oase zum saunieren.
Da kein fussball war die Zeit bis zum essen lang.
Aber das warten hat sich gelohnt.
Es gab u.a. sogar gänsekeule mit klösse und rotkohl.
Das Essen wie immer schmackhaft im samya.
Am Abend waren dann ca. 80 DL anwesend.
Die Stimmung war sehr gut.
Die Musik gefiel mir anfangs sehr gut da der DJ passend zur sessionseröffnung karnevals Lieder und party hits auflegt bis ca. 22 h. Dann wurde die Musik immer lauter.

Ach ja ein Zimmer hatte ich natürlich auch.
Die kleine hat mir so den Kopf verdreht dass ich glatt den Namen vergessen habe.
Kurzbeschreibung:
natürlich hübsch wie immer bei mir
schwarze Haare halblang
a Cups natur
ca 1,65 m gross ohne stelzen
20 Jahre alt
also genau mein Typ.

Sie fiel mir schon beim letzten Besuch auf und sie hat mich wiedererkannt.
Diesmal sofort aufs zimmer
dort lange im stehen ZK und sie dabei langsam ausgezogen.
Dann auf dem Bett guter FM und dabei ihren tollen busen und po abgegriffen.
Beim reiten weiter ZK und den tollen Körper erkundet.
Doggy lief nicht so gut aber sie hat mich schnell wieder aufgebaut und im handmade zum Finale gebracht.
fazit
wie beim letzten mal ein gutes zimmer im samya mit einer jungen sympathischen DL.
Wiederholung sogar sehr wahrscheinlich was bei mir selten ist.
nochmal vielen Dank an das gesamte samya Team für den tollen Abend.
Wünsche allen noch einen schönen sonntag abend und eine Woche ohne Stress.
Mit Zitat antworten
  #2235  
Alt 13.11.2017, 00:40
br2016 br2016 ist offline
Gefühlsficker
 
Registriert seit: 29.09.2010
Beiträge: 416
Dankeschöns: 10887
Standard Jugendsünden und Zeitüberschreitungen im Samya

Besuch im Samya.

Lilli (Berichte)

Lilli fällt auf, weil sie anders aussieht. Sehr klein, bubihaft mit blonder Kurzhaarfrisur, A Cups oben ohne, helle Haut. Gehört eigentlich nicht zu meinen optischen Favoritinnen, aber meine Blicke fallen auf sie, weil sie halt auffällt. Nach einem Lächeln kommt sie rüber zu mir und guckt, was so geschäftlich geht. Sie ist 19 Jahre, hat blaue Augen und ist ungeschminkt bis auf den knallroten Mund.

Englisch spricht sie so lala und Deutsch schon gar nicht. Ich meine Moldawien als Herkunft verstanden zu haben, aber da habe ich sie vielleicht falsch verstanden. Das Gespräch ist eher schwierig und doch ist sie mir sympathisch und streichelt zärtlich an mir rum. Ich geh eben duschen und dann gehen wir Zimmer, ok? Ja, sie wartet.

Unter der Dusche fällt mir dann ein, warum sie mir so sympathisch erscheint: sie erinnert mich an meinen Jugendfreund Jan, mit dem ich auf Bäume geklettert bin und Scherzanrufe gemacht hab. Der war auch für sein Alter zu klein geraten, hatte einen ähnlichen Haarschnitt und genau so eine Lache wie Lilli. Was hab ich mir da eingebrockt, wie soll ich bei der Assoziation noch einen Ständer bekommen?
Jetzt könnt ich ja einfach mit einer anderen Frau aufs Zimmer gehen, aber da wird uns der Offtopic-Bereich dann erklären, dass sich Lilli den Fick einklagen kann. Bevor der Gerichtsvollzieher bei mir vor der Tür steht und ich den dann ficken muss, geh ich doch lieber zu Lilli

Im Zimmer kommt der Lippenstift runter und es gibt Zungenküsse, vielleicht etwas wenig leidenschaftlich, aber das ist subjektiv, sie gibt sich durchaus Mühe und züngelt ausdauernd herum. Muschilecken geht klar, Blowjob ist auch gar nicht schlecht. Gummiert, was sonst? Ich habe sie jedenfalls nicht um eine Ordnungswidrigkeit gebeten.

Fürs Ficken schmiert sie Gleitgel drauf, bevor ich in das enge Vergnügen hinabsteige. Lilli hat eine kleine Muschi, die sich toll anfühlt. Zunächst spielt sie auch noch mit ihrer Muschimuskulatur, anschließend erwidert sie Zungenküsse. Sehr geil. Nach Positionswechsel befülle ich das Gummi nach etwa 25 Minuten und wir kuscheln die Restminuten bis 50€ nach 30 Minuten fällig werden.

Fazit: vom Service absolut empfehlenswerter GF6. Optik kann ja jeder für sich selbst entscheiden.

Madalina

Herkunft: Rumänien
Deutsch: nein
English: yes
Alter: Anfang/Mitte 20
Größe: 1,55m
Körper: schlank/normal
Oberweite: C
Haare: braun/blond

Ich schraub mir ein paar Kölsch rein und mache Späßken mit Madalina, die aussieht wie die Schwester von Dea aus Freude/Acapulco, allerdings mit viel größeren Titten. Bei ihrem eher dünnen Körper weist das auf Rückenprobleme hin. Sie ist für meine Verhältnisse superhübsch (da ich ohne zu bezahlen sonst nur fette Kühe abbekomme).

Im Zimmer Zungenküsse und ein schöner Handjob. Die Küsse und ganze Art sind vielleicht etwas mechanisch, aber insgesamt doch witzig und sympathisch, und mit erwiderter Zunge beim Knutschen. Der Blowjob ist sehr schön, dauert aufgrund meines Bierkonsums und unserem nicht ganz ernst gemeintem Umgang mit mehr Albernheit als Erotik etwas länger als sonst. Trotzdem kein Problem für Madalina, sie fummelt dran rum und macht auch beim Ficken geduldig mit, während ich in ihre schönen, braunen Augen starre und an den dicken Titten rumfummel.

Top Service, jedenfalls bis wir zur Abrechnung kommen. Wir sind bei etwa 35-40 Min, wofür laut ihrer Aussage im Zimmer 100€ fällig werden. Kein Problem, sag ich, wir gehen jetzt und machen 75€. Nein, das lehnt sie ab, dann sieht das so aus als hätte sie ein Extra angenommen. Sie hätte gerne 100€ für 40 Min. Nee, das ist für mich Abzocke. Ja, das sei aber hier so. Warum ich nicht früher gekommen sei, fragt sie, dann wären es 50€. Bor halt die Fresse...

Option 1: Ich lass es drauf ankommen und zahl nur 75€. Problem: ich hab nicht nach ihren Preisen gefragt und 100€ für zwei Clubeinheiten scheinen zumindest teilweise üblich zu sein. D.h. sie ist wohl in diesem Fall im Recht, wodurch die Option ausfällt.
Option 2: Wir sitzen die restliche Zeit ab und ich lasse notgedrungen 100€ springen.

Ok, also ziehe ich eine Fresse, mache Terz und bitte demonstrativ um eine Massage für die restliche Zeit. Mich als Kunden hat sie damit verbrannt, was ihr auch selbst auffällt. Sie sagt, sie wäre korrekt bei der Zeit und ich solle ihre Freundin fragen, die ich zuvor mehrfach gebucht hatte, sie würde das genauso abrechnen. Glückwunsch, damit hat sie ihre Freundin für mich gleich mitverbrannt.

Die Massage ist gar nicht übel, da kann ich nicht meckern. Ich kann auch durchaus nachvollziehen, wenn man sagt: 1 Clubeinheit kostet 50€ und 2 Clubeinheiten halt 100€. Kann man so sehen, wenn man will. Meine Meinung ist: 50€ für 30 Min finde ich akzeptabel, und 100€ für 40 Min sind für mich Abzocke, unabhängig von den sonstigen Gepflogenheiten im Club. In anderen Clubs stellt das für mich auch kein Problem dar: bei rund 5 Min mehr gebe ich ein Trinkgeld von 5-10€, bei größerer Zeitüberschreitung erfinden wir einen Zwischentarif. Selbst in der angeblichen Service-Wüste Mondial geht das. Warum Madalina da jetzt so unflexibel ist und unbedingt einen Stammkunden verheizen will, ist mir ein Rätsel.

Frage ans Forum: was ist bei euch der Kurs für eine Stunde?

Geändert von br2016 (13.11.2017 um 01:15 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2236  
Alt 17.11.2017, 02:50
Pappenstiel Pappenstiel ist offline
Girly-Freund
 
Registriert seit: 27.03.2016
Beiträge: 105
Dankeschöns: 2803
Standard St. Martins-Feier im Samya am 11.11.2017

Am 11.11. ist ja bekanntlich der Martinstag zum Andenken an den Bischof Martin, der angesichts eines armen Bettlers seinen Mantel geteilt hat. Am letzten Sonntag kam im Radio (WDR 2) der Aufruf, man solle anrufen oder schreiben, was man mit jemand teilen möchte.

Darauf hatte ein Hörer folgende E-Mail geschrieben, die der Moderator vorlas:

Als Mensch teile ich gern meinen P. mit all denen, die so etwas nicht haben!

Schön formuliert, wie ich finde!
Man hätte es auch anders ausdrücken können, z.B. "ich ficke gern eine Frau!"

Auch ich wollte am Martinstag gern meinen P. teilen.
Zu dumm nur, dass man dafür bezahlen muss, obwohl ich bereit bin zu teilen!

Gut war allerdings, dass es im Samya freien Eintritt gab, wenn man mit einer selbstgebastelten Laterne anrückte.

Also habe ich, wie viele andere Gäste auch, eine Laterne gebastelt, auch mit der Hoffnung, dafür einen der begehrten Preise zu gewinnen.

Ich finde, sie ist mir ganz gut gelungen, aber seht selbst, meine Laterne "Pussy de Luxe":

https://cdn04.trixum.de/upload2/1908...d96be59bd2.jpg

Als wir (mein Kumpel und ich) so gegen 20 Uhr mit unseren Laternen anrückten, war der Laden schon proppevoll. Mit Mühe gab es noch einen Spind für uns.

Ausgelassene Party-Stimmung mit DJ und dröhnender Mucke umtönte die Bude. Abwechselnd gab es auch Karnevalsmusik, passend zum 11.11.

Wie üblich im Samya wurde mehr oder weniger stark animiert, manchmal hatte ich Probleme, die DL, die mir nicht gefielen, abzuwimmeln. Man will ja auch nicht unhöflich sein! Besonders Beatrice hatte es auf mich abgesehen, sie lief mir immer wieder über den Weg.

Schließlich habe ich mich für Hannah entschieden, die mich mehrfach angesprochen hat.
Hannah ist ziemlich jung, ich schätze mal 19 bis 22 J. und kommt aus Moldawien. Als Optik-Ficker genau mein Geschmack, schlank und sehr hübsch, aber auch natürlich und sehr temperamentvoll. Sie hat schwarze Haare, B-Cups, und ist ungefähr 1,60 m groß, KG 36 (geschätzt), vielleicht auch 34.

Im Laufe des Abend hat sie auch eine geile Strip-Show an der Stange vorgeführt.

Hannah spricht kein Deutsch, also haben wir uns auf Englisch verständigt.
Als wir uns an der Anmeldung den Zimmerschlüssel holten, gab Hannah mir ein Kaugummi mit Pfefferminz-Geschmack. Auch sie nahm eines.

Oh, dachte ich mir, dann ist sie bereit zu küssen! Ich hatte vorher nicht danach gefragt, weil die Musik einfach zu laut war, dass man kaum sein eigenes Wort verstehen konnte.

Im Zimmer ist Hannah erst einmal auf dem Bett herumgehüpft und hat sich über meine Größe belustigt. Sie ist ziemlich quirlig, ein richtiger Teeny-Hüpfer!

Im Bett weiß sie genau, was sie will. Ich wollte erstmal knutschen, wollte sie aber nicht! Hätte ich doch vorher fragen sollen!

Zum Glück hatte ich vorsichtshalber vorher eine blaue Pille eingeworfen, so dass mein Johnny stand wie eine eins.
Sogleich packte Hannah ein Kondom aus und stülpte es mir mit ihrem Mund über, um mir dann einen zu blasen.

Habe sie dann um Stellung 69 gebeten, was auch ganz klappte.
Allerdings wurde sie nicht richtig feucht beim Lecken. Fingern war nicht erwünscht!

Dann setzte sie sich auf mich und ritt mich mit heftigen Bewegungen, dass ich schon fast kam.

Dann Stellungswechsel: "Doggy!" befahl sie.
Zu Befehl, Madam! Habe sie dann heftig von hinten gefickt, und bin nach ungefähr 20 Minuten gekommen. Sowohl Hannah als auch ich waren nass geschwitzt!

Fazit: Obwohl es schon geil war, ein so junges quirliges hübsches Ding im Bett zu haben, war die Nummer eher durchschnittlich, besonders wegen der fehlenden ZK.

Eigentlich wollte ich im späteren Verlauf des Abends noch ein Zimmer machen, und hatte schon fest vor, mit einem Mädel aufs Zimmer zu gehen, aber mein Freund meinte, jetzt gäbe es gleich die Preisverleihung für die besten Laternen.

Also wir gewartet. Es war bereits 0.30 Uhr. Angeblich sollte die Tombola in der nächsten halben Stunde stattfinden. Aber stattdessen wurde die Musik immer lauter und die männlichen Gäste immer ausgelassener.

Besonders die türkischstämmigen Gäste tanzten inzwischen auf der Bühne, und die Musik war entsprechend osmanisch geprägt. Eigentlich hatte ich keine Lust, bei überlauter türkischer Musik Männer an der Stange tanzend zu sehen.

Habe den Chef dann um 1 Uhr gefragt, wann die Verlosung beginnt, worauf er meinte, in ca 15-20 Minuten.

Um 2 Uhr ging es endlich los: der Chef hatte die seiner Meinung besten Laternen ausgesucht, und die Gäste mussten durch die Stärke des Applauses entscheiden, welche Laternen gewinnen. Als Preis gab es Freikarten und Champagner. Leider war weder mein Kumpel noch ich unter den Gewinnern, obwohl wir uns beim Laternenbau soviel Mühe gegeben hatten!

Hinterher in der Umkleide meinte ein Kollege, "So ein Mist, ich habe mir solche Mühe mit meiner Laterne gegeben, und jetzt gewinnt so ein Schrottding!" Er habe extra auf ein Zimmer verzichtet, weil er dachte, er könne ein Freizimmer gewinnen! Na, ja, selbst Schuld!

Egal, war trotzdem ein schöner Abend!

Geändert von Pappenstiel (17.11.2017 um 15:17 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2237  
Alt 19.11.2017, 11:44
Root 69 Root 69 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.12.2009
Beiträge: 1.642
Dankeschöns: 27300
Standard Saturday Night @ Samya

Hallo Leute.

Gestern war mal wieder ein Besuch in Köln angesagt. Das Samya ist für mich zurzeit einer der angesagtesten Saunaclubs überhaupt. Die männlichen Gäste kommen mittlerweile fast aus der ganzen Welt. Vor allem bei den Franzosen spricht es sich rum. Die gute Mischung macht's. Mir gefällt, dass man es anfangs erst etwas ruhiger angehen kann. Frühstück, Fußball schauen und beobachten. Dann geht's irgendwann richtig los. Bereits vor 19 Uhr musste man schon nach Sitzgelegenheiten Ausschau halten. Geile Plätze sind auch am Tanzpodest. Manch sexy girl legt einen gogo dance oder striptease ein. Der DJ hat gestern sehr gut aufgelegt. Das lineup mit 70 +-10 girls war erst spät nach 20 Uhr komplett und war eine Bombe. Meiner Meinung nach ist das lineup in NRW höchstens vom GT zu toppen.

Es dürfte um 20 Uhr rum gewesen sein, als ich mich für mein girl of the day entschied.

Nati
25
Rumänien
ca. 1,60 m
KF 34/36
längere schwarze Haare
auffällige C-Sillies
knackiger Po
etwas herberes Gesicht

Ich hatte bei ihr von Anfang an ein gutes Gefühl. Es passte schon im ersten Gespräch und ab ging es auf's Zimmer. Und zwar hatte sie ein richtig schönes ausgesucht. Ich glaube es war die 9, nur musste man Musik anmachen, da sonst das klackern der highheels vom benachbarten Treppenhaus sehr störend gewesen wäre. Optisch ist sie vom body her ein Traum. Und der kam auf der seitlichen Spiegelwand top zur Geltung. Erst gab's nen ordeutlichen blow job. ZK war nicht, ebenso wie Fingern. Nach EL hab ich dann gar nicht mehr gefragt. Aus ner vorsichtigen Schlittenfahrt wurde dann ein kleiner Ausritt. Ich unterbrach ihn um sie noch zu lecken. Dass ich bereits drin war, störte mich nicht. Ich leckte sie im doggy style, wo sie mir ihre dicken glatten Schamlippen ihrer Unterputzmuschi präsentierte. Das war mal ne richtig schöne Abwechslung zu den sonst von mir bevorzugten Aufputzmuschis. Dann bot sich ihre Haltung für GV von hinten an. Geil geil geil dieser Arsch mit Stülpmuschi. Dann noch Missio und schön mit Beinchen zurück etc. Und zum Abschluss dann mit einer 30 Minuten-Punktlandung in Reiterposition.50 gut angelegte und verdiente Euros für Nati. Kein Tip, denn zum einen fehlte noch ein wenig weitergehender Service und bekanntlich soll man es ja auch nicht übertreiben, nicht wahr Winnetou?

Zur Vervollständigung sei noch zu berichten, dass ich den Club mit einem FCK-Trikot unter meinem Pullover betreten habe. Durch das Tragen des Trikots zahlt man nur 25 Euros Eintritt statt üblicherweise 50 Euros. Und nen Eintrag für die 4+1-Aktion gibt's noch obendrein. Eigentlich nicht zu schlagen, an Bundesliaspieltagen vom FC oder seiner eigenen Lieblingsmannschaft. Nur der FC ist diese Saison leicht zu schlagen. Aber gestern haben ja auch zwei Blinde etwas gesehen, was ganz FussballDeutschland ohne Mainz nicht gesehen hat.

Ich werde schon bald wieder im Samya sein und ich denke auch wieder berichten.

Gruß Root 69

Geändert von Root 69 (19.11.2017 um 12:08 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2238  
Alt 21.11.2017, 21:03
mibley123 mibley123 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 24.09.2016
Beiträge: 48
Dankeschöns: 2204
Standard Samya oder Samnein ;) ?

Am Wochenende lag das Samya auf meiner Strecke und ich dachte mir: Schau doch mal rein. Gegen 13 Uhr traf ich ein und wurde mit einer Augenweide belohnt. Beim Eintreten war gerade eine neue Lieferung Dessous angekommen und ein Mädel nutzte den Platz vor dem Tresen zur Anprobe. Also habe ich mir viel Zeit gelassen und sowohl die neue Unterwäsche als auch den wunderbaren Inhalt bewundert. Das Mädel - nein, ich habe nicht nach dem Namen gefragt - brünett, braungebrannt mit wundervollem Körper lächelte mich an und schon hatte sich der Eintritt gelohnt.
Nach dem Umkleiden erst mal den neeun Wellnessbereich getestet und mein blaues Wunder im Ruheraum erlebt. Trotz (oder besser wegen ) der frühen Tageszeit waren alle Liegen belegt. Nein, nicht mit Eisbären, sondern mit schlafenden Diven, die sich wohl noch vom Abend zuvor erholten. War irgendwie süß die Mädels ohne hohes Schuhwerk ungeschminkt in Plüschschlafanzügen zu sehen. Habe mich dann trotzdem leise wieder verdrückt und bin erst mal etwas trinken gegangen. Danach zum Zeitunglesen hoch ins Kino, wo gerade auf der Leinwand ein Spielfilm (nein, ein "normaler" ) lief. Anmerkung für alle "Samya-Neulinge": Rechts und links im Riesenkino sind weitere Bildschirme auf denen immer die "speziellen" Filme gezeigt werden. Zwischendurch dann nochmal in die Sauna nach unten, da die Außensauna nicht in Betrieb war.
Dann geduscht und noch rechtzeitig vor der Bundesliga ein Zimmerchen gebucht.
Johanna (oder so) war die Auserwählte:
Randdaten:
ROM
Mitte 20
ca1,65
schlank
A-B -Cups
etwas deutsch, besser englisch
Um es kurz zu machen:
Eine nette gesetzestreue Nummer mit Anblasen mehrfachem Stellungswechsel und ZK endete nach 35 Minuten gefolgt von kurzem AST. Insgesamt solide und schön, aber der 100%Kick fehlte.
WHF 80%
50430
Danach ging es hoch ins Kino, wo die Kölnfans dem Bundesligaspiel entgegenfieberten. Da ich selbst Fußballfan aber kein Kölner bin hielt ich mich im Hintergrund, trauerte aber mit den kölschen Jungs über die Fehlentscheidung des Spieltages.
Ja, und dann hieß es schon wieder weiterziehen, man(n) hat ja noch Termine...
Überrascht war ich übrigens von den vielen anwesenden Mädels. Als ich gegen 17:30 abzog waren mit Sicherheit deutlich über 50 Mädels da. Da nahezu ebensoviele männliche Gäste den Club beehrten wurde es dort auch richtig voll...
Gesamtfazit: Ein gelungener Nachmittag in einem wirklich sehr sauberen und toll ausgestatteten Club.
Samy(j)a oder Sam(nein) war die Frage: Ein eindeutiges SamJAAAAA
Mit Zitat antworten
  #2239  
Alt 28.11.2017, 20:39
MegamanFReddy MegamanFReddy ist gerade online
Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2016
Beiträge: 30
Dankeschöns: 1539
Standard Nicht jede DL macht mich „horny“

Zusammenfassung:
Eintritt: normalerweise 50€
Sauberkeit: ja gegeben (zumindest am 24.11.2017!)
Essen: hat mir in der Vergangenheit deutlich besser geschmeckt; satt geworden bin ich dennoch. Der nette Koch (der einen oder zumindest mich immer per Handschlag begrüßt) war diesmal wohl nicht da, zumindest habe ich ihn nicht gesehen… ob es vllt. daran lag -> keine Ahnung!
Getränke: Cola, Fanta und Bier sind kostenfrei; sonstiger Alk nicht
Freundlichkeit/Auskünfte Personal: war auch schon mal freundlicher, zu beanstanden gabs aber nix
Mädchen-Riege: war ebenfalls schon mal besser; gefehlt haben z. B. Isabella, Kassia, Mary. Anwesend waren u. a. Lula, Franzeska, Joana, Katja und Valentina. An letztere war jedoch leider den ganzen Abend kein rankommen; naja vllt. wär was gegangen, wenn man sich nen Bulldozer zugelegt hätte und so die männliche Konkurrenz aus den Weg geräumt hätte… aber auch nicht weiter schlimm, hatte mir ohnehin im Vorfeld vorgenommen, mal was Neues zu probieren…
Stimmung: gute Stimmung, recht angenehmes Publikum; besonders erwähnenswert war ne Striptease-Show von einer bebrillten Lady. Da habe ich auch ohne meine Brille alles gesehen, was das Freierherz so begehrt. Auch eine andere Dame hat zu späterer Stunde dann noch splitterfasernackt auf der Bühne getanzt, allerdings weniger aufreizend als die erstgenannte.
Interieur/Außenbereich: einen einigermaßen realistischen Eindruck vermitteln die Bilder auf folgender Seite: http://www.6profis.de/fkk-club/koeln...club/#ambiente" (Der „Wellness“-Bereich ist allerdings vor einiger Zeit umgebaut worden)
Verbrachte Zeit: 21:15 - 04:45 Uhr
Zimmer-Aktion:
1x ca. 28 min mit Nuk/Nok (oder so ähnlich) zum Preis von 50 Euro; Zimmer-Performance: s. u.
sowie
1x 30 min mit Lulu zu 50 Euro: Zimmer-Performance: s. u.


Zimmer mit Nuk/Nok (oder so ähnlich) [Nationalität: Rumänien (auch wenn sich der Name nicht wirklich rumänisch anhört), Alter: Anfang 20, Sprachen: Deutsch (schlecht) / Englisch (sehr schlecht), Frisur: dunkelblonde längere Haare, Körpergröße: ca. 160 cm (vllt. noch kleiner), Statur: nicht gerade dünn, aber auch nicht zu dick, ich würde sagen „kompakt“, recht hübsches Gesicht und Lächeln, Brüste: C-Cups, natur, stramm -> ein Traum, der Hauptgrund für die Buchung]:

Schon ziemlich früh am Abend ist mir nen – in meinen Augen – recht hübsches Mädel ins Auge gefallen und sie hat mir dann immer wieder nen nettes Lächeln zugeworfen. Als sie dann auch mal oben ohne auf der Bühne getanzt hat, stand für mich das 1. Zimmer des Abends fest, ich wollt ja – wie oben bereits erwähnt – auch mal was neues ausprobieren… Hätte ich mir mal lieber geschenkt…

Als ich sie dann mal abgefangen habe, hab ich sie nach ihrem Künstlernamen gefragt, dabei Carina verstanden. Zunächst wollt sie erstmal nen Champagner mit mir schlürfen. Aber nicht mit mir; ist dann nur nen kostenloses Wässerchen geworden.

Sind dann zur Rezeption den Zimmerschlüssel holen gegangen und sie hat sich in der Liste eingetragen, war jedoch damit so schnell fertig, dass ich mir nicht vorstellen konnte, dass sie in dieser kurzen Zeit 6 Buchstaben für C-A-R-I-N-A hingeschrieben hat. Waren es auch nicht, sondern nur drei: N-U(oder O)-K. Das erste von ganz vielen Fragezeichen bei dieser Nummer…

Zur eigentlichen Playtime im Zimmer gibt’s dann etwas Positives, aber auch viel Negatives zu berichten:

Beim Vorspiel konnte man sehr schön die geilen Titten abgreifen. Sie wollte wohl auch geleckt werden. Dazu war ich aber einfach nicht spitz/“horny“ genug.

Beim Blowjob hat sie eigentlich immer Blickkontakt gehalten und beim Sex hat sie sich ordentlich durchknallen lassen (und das im wahrsten Sinne des Wortes).

Das oben Geschriebene hört sich zunächst einmal gar nicht so schlecht an, aber wenn man bedenkt, dass sie dabei in so ziemlich jedes erdenkliche Fettnäpfchen getreten ist, relativiert sich das ganze wieder ganz schnell:

• Sie hat ne gefühlte Ewigkeit gebracht, bis sie mal die notwendigen Utensilien aus ihrer Tasche gekramt hat, da war mein kleiner Freund schon längst wieder schlaff.
• Mehrmaliges Kobern: ne Stunde koste doch auch nur „One-Zero-Zero“!
• Feuchttuch-Einsatz (find ich normalerweise nicht einmal so schlimm). Sie reißt mir dabei aber fast den Lörres ab, so brutal geht sie an die Sache -> geht ja mal gar nicht!
• Das Gummi wird mehr als nur unprofessionell mit dem Mund über den schlaffen Schwanz gezogen (das können die Laufhaus-Dirnen wesentlich besser!)
• Das Eierkraulen war mehr ein unangenehmes Eierquetschen.
• Dann schmiert sie sich – nachdem sie wieder gefühlte 5 min in ihrer Tasche danach gesucht hat – die Möse komplett mit Gleitgel ein, so dass ich beim anschließenden Sex aber auch wirklich so gar nix mehr spüren kann.
• ZK und normale Küsse werden komplett verweigert (hab ich im Vorfeld aber auch nicht nach gefragt, muss ich fairerweise dazu sagen)
• Was noch gefehlt hat, war unser allen Lieblingswort „Schatzi“ auf dem Zimmer. Aber selbst das hat sie dann nach der Nummer auf dem Weg zur Rezeption noch mind. 3x eingestreut.

Fazit: Ne typische Laufhausnummer ohne Wiederholungswahrscheinlichkeit oder sie war einfach sehr sehr unerfahren!
Face/Body/Service: 6 / 6 / 2


Zimmer mit Lulu: (Link)
Nach dieser Nummer wollte ich eigentlich noch nen versöhnliches Zimmer mit einer mir bekannten Dame machen, um dann doch noch vom „Feeling mit einem guten Gefühl“ (gem. Andi Möller; ja ich bin immer noch im Derbyfieber!) nach Hause fahren zu können. Aber von den in Rede stehenden Damen war dann keine gerade mehr greifbar. Es war mittlerweile auch schon nach 04:00 Uhr morgens. Naja, aber Lulu wäre verfügbar gewesen. Daher habe ich einige Minuten sie ins Visier genommen. Leider find ich sie vom Gesicht her nicht wirklich hübsch. Naja, vielleicht leide ich ja auch nur an Geschmacksverirrungen. Aber Lulu´s Körper gefällt sogar mir optisch sehr gut.
Wenn man sich mal so die Berichte über sie durchließt, dürfte einer – zumindest – zufriedenstellenden Nummer auch nix im Wege stehen. Dennoch habe ich mich aus irgendeinem Grund nicht zu ihr gesellt; hab auch keine Ahnung warum. Naja, nach einiger Zeit hat Lulu sich dann zu mir gesetzt. So geht’s natürlich auch. Ich durfte dann auch unten schon nen bissl fummeln und muss wirklich sagen, ihr Körper fühlt sich dank ihrer samtweichen Haut sogar noch besser an, als er aussieht. Also ab ins Zimmer!

Zu unserer gemeinsamen Zeit im Zimmer muss man nicht viel sagen. Lulu spielt locker in einer Liga mit Isabella oder Valentina.

Bereits nach einigen Minuten des Vorspiels stand mein kleiner Freund auf Vollmast; Lulu´s diesbezügliche Frage/Feststellung mit nem schelmischen Lächeln lautete: „You are horny?!?“. Ich: "Oh yes, you make me so horny!“ Danach ging es wieder mit schönen Zungenküssen weiter. Ein gefühlvolles, feuchtes Blaskonzert (auf gehobenem Saunaclub-Standard) folgte; ich habe eine sehr leckere Pussy lecken und dabei auch mit einem Finger nachhelfen dürfen. Ficken in Missio (inkl. Zungenküssen) und ausdauerndem Reiter haben mich dann zu meinem Höhepunkt gebracht. Eine rundum gelungene Nummer kurz vor Feierabend, die meinerseits sehr gerne wiederholt werden kann.

30 min zu 50 Euro
Face/Body/Service: 5,5 / 8,5 / 9


Trotz eines ziemlich misslungenen Zimmers kann ich dank Lulu doch noch ein ähnliches Fazit ziehen, wie einige Stunden später Leon Goretzka nach dem „Derbysieg“:


Wir haben gewonnen, äh, unentschieden gespielt“!


So nen „Derbysieg“ ist doch wie ne geile Saunaclub-Nummer immer wieder was Feines.

In dem Sinne

Viele Grüße
Freddy

Geändert von MegamanFReddy (28.11.2017 um 21:07 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2240  
Alt 29.11.2017, 01:15
br2016 br2016 ist offline
Gefühlsficker
 
Registriert seit: 29.09.2010
Beiträge: 416
Dankeschöns: 10887
Standard "You don't love me anymore" im Samya

Wie immer ist das Essen im Samya fantastisch und wie immer herrscht Partystimmung am Abend. Hakan lässt seine Gäste erst gehen, wenn sie ihm gesagt haben, ob alles in Ordnung war.

Die meisten Gäste und das Personal sind cool drauf. Lediglich einige Vertreter der deutschen Leitkultur werden ausfällig. Der Besoffenste eines Grüppchens zieht jede vorbeikommende Lady zu sich, schleckt ihre Wange ab, während seine Kumpel die Lady von allen Seiten begrapschen.

Davon abgesehen ist die Stimmung super, es wird gesungen und getanzt. Eine der Ladies macht deutlich, dass sie auch mal wieder gerne mit mir ins Zimmer gehen würde, nachdem ich sie mehrmals ungebucht gelassen hab. Ich hätte zwar andere Worte als "you don't love me anymore" gewählt, aber an sich begrüße ich die freundliche Erinnerung.

Aylin

Herkunft: Rumänien
Deutsch: nein
English: yes
Alter: 23
Größe: ca. 1,60m
Körper: normal bis fraulich
Oberweite: B
Haare: dunkelblond
Augen: braun?

Ich setze mich zufällig in die Nähe von Aylin, trotz des Namens Rumänin. Seit ein paar Tagen soll sie neu in Deutschland sein, wobei sie nicht allzu schüchtern oder unerfahren wirkt. Sie trägt einen braun-beigen Einteiler, aus dem eine nett anzusehende Titte rausguckt. Nettes Gespräch, entspannte Atmosphäre, Küsse zugesagt. Ich frage nach Zungenküssen, verstehe die Antwort nicht, frage nochmal nach "cu limba?", worauf sie zusagt.

Im Zimmer ist die Atmosphäre locker flockig. Ihren Wunsch nach einer Massage überhöre ich. Wir küssen mit offenem Mund, sie beißt verspielt in meine Lippe. Meine Zunge geht in ihrem Mund auf die Suche, aber findet nur ihre Zähne. Muschilecken läuft mit etwas Reaktion, Fingern habe ich nicht versucht. Sie wischt sich mit einem Feuchttuch die Muschi ab, ich greif dann auch mal nach einem und wisch mir den Mund ab. Weitere Küsse ohne Zunge, sie geht zum Blowjob über.
Der gehört nicht gerade zu ihrer Königsdisziplin, wobei sie sagt, gegen Zusage eines Trinkgelds würde sie sich mehr Mühe geben. Nach einem schnellen, festen saugen am Gummi reichts immerhin für eine Erektion.

Hier fällt mir ihr Feuchttuchfimmel auf: für ihre Lippen, für ihre Muschi, für meinen Schwanz, zwischendurch beim Blowjob für ihre Zunge (?), weil sie ihre Spucke stört (?).

Beim Ficken – Moment, vorher noch ein Feuchttuch – geht sie ganz gut mit. Groß knutschen ist nicht drin, ich mach etwas fester (für meine sonst schmusigen Verhältnisse) und beende die Dödelzeit nach 20 Min. Die Restzeit verbringen wir mit gegenseitigem kraulen.

Ich steige aus dem Bett neben einem Berg von etwa 15 Feuchttüchern und stelle fest, dass sich unseren Zungen nicht ein mal berührt haben.

Fazit: das war für mich nix. Allenfalls für Pornorammler geeignet.

Ina

Noch ein Zimmer brauch ich heute nicht machen. Daher gebe ich Ina eine Zimmerabsage, als sie sich an mich kuschelt. Ist ok für sie, sie bleibt trotzdem sitzen. Und kuschelt weiter. Da hab ich nichts gegen, aber Geld wird sie so keins machen. Stört sie nicht, wir knuddeln. Ich geb ihr zwischendurch ein Red Bull aus, sie freut sich. Und irgendwann küsse ich sie am Hals und gestehe mir ein, jaaa, die Frau gefällt mir.

Moravias Beschreibung passt gut auf die Ina, die mir in die Arme gefallen ist, bis auf die Farbe der gewellten Haare, die dunkelblond sind. Es gibt heute zwei große Frauen im Samya mit blonden, voluminös gelockten Haaren, wobei Ina diejenige mit den etwas dunkleren Haaren und dem... ähm Verzeihung... etwas älteren Aussehen ist.

An der Theke gibts Wartezeiten auf den nächsten Zimmerschlüssel. Entweder Chiara oder ihr Kunde sind anspruchsvoll und lassen mehrere Schlüssel sausen. Drei Hühner gackern daneben auf Rumänisch, wo warten eigentlich deren Kunden?

Ina, die ihren Namen als Inna notiert, kündigt im Zimmer eine zwei-minütige Abwesenheit an, die fünf Minuten dauert. Als sie zurück ist, verhelfe ich ihr aus den Klamotten, küsse sie erst zärtlich, dann leidenschaftlich mit Zunge, lecke an diversen erogenen Zonen, genieße ihre dezenten, authentisch inszenierten Reaktionen.
Sie fragt in ihre Leidenschaft eingebettet, wie ich ihr Französisch gerne hätte, und führt dieses zu meiner vollsten Zufriedenheit aus. Auch beim GV reißen die Küsse und ihre Leidenschaft nicht ab.

25 Min netto Zimmerzeit werden mit 50€ entlohnt. Nach dem Zimmergang kommt sie schon wieder zum Kuscheln vorbei.

Fazit: super GF6, sehr sympathische Frau.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
cornelia moni, fuck&dance club, rodenkirchen, samya, saunaclub, saunaclub köln, tempel, wohnzimmer

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Babylon, Elsdorf Uncle Coffee Saunaclubs allgemein (ohne Unterforum) 845 02.12.2017 23:52
TL: Berichtethema immi Köln, Bonn 64 20.07.2017 02:47
CLL: Berichtethema Honeyslab Archiv Laluna Moers Alt 262 16.09.2013 15:10
Sudbad: Berichtethema Loodar Saunaclubs allgemein (ohne Unterforum) 127 08.04.2012 10:10


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:29 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de