villa vertigo
Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #161  
Alt 13.05.2017, 21:04
Wusel Wusel ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 04.02.2017
Beiträge: 80
Dankeschöns: 892
Standard

Zitat:
Zitat von Atomic Beitrag anzeigen
... nur die Zimmer schienen geräumig zu sein ...


Die Zimmer im Erdgeschoß schon, aber ... - ? § %& ... aber die Verschläge im Keller sind in der Tat
u n t e r i r d i s c h !

Mit Zitat antworten
  #162  
Alt 12.10.2017, 13:23
Benutzerbild von Hamilcar
Hamilcar Hamilcar ist offline
female backside addict
 
Registriert seit: 23.08.2012
Ort: Kohlenpott
Beiträge: 273
Dankeschöns: 4897
Standard DT "mit" - gar nicht mal so übel!

Knapp zwei Jahre war ich nicht im Penelope. Eigentlich wollt ich da auch gar nicht mehr hin, denn die Nachteile des dringend renovierungsbedürftigen Clubs sind ja hinlänglich bekannt.

Ich wollte denn aber mal sehen, ob sich nicht doch vielleicht was getan hat. Nun ja, die Uralt-Handtücher sind noch struppiger geworden und so manches Spindschloss hat seinen Geist aufgegeben, es gibt mittlerweile zahlreiche "Kondom"-Hinweise, insgesamt schien es, mal ein Kleinst-Lichtblick, etwas sauberer geworden zu sein. Aber dennoch, insgesamt, Tristesse und Verpflegung vor 1800 Uhr Fehlanzeige. Eintritt zwar immer noch "nur" 20 Kracher, aber das können andere in der HH schließlich auch.

Von den mir von früher bekannten Mädels traf ich keine einzige mehr an. Aber immerhin 8 mir Unbekannte bei Eintreffen um die Mittagszeit, davon alle für mich optisch buchbar. Nach wie vor herrscht strengstes Animierverbot. Mann muss sich schon zu der Dame seines Herzens setzen, sonst läuft nix.

Ich entschied mich schließlich für die 21jährige Aysha, Rum., 38er, neine eher 40er Figur, etwas deutsch, recht ordentliches English, Typ oberstrammes rumänisches Bauernmädchen, aber in ihrem Blick lag etwas, das mir sehr gefiel. Auf dem Zimmer ließ ich mir von ihr erstmal schön den Hintern versohlen, mein üblicher Warmup. Sie legte sich dabei kräftig ins Zeug, ich war sehr zufrieden. Dann gummiert und es gab einen echt herrlichen Franze mit ausgiebigen DT-Einlagen bis zum absoluten Anschlag, eine wahre Wonne! Fast wäre es dabei um mich geschehen, konnte mich aber dann doch noch beherrschen und nahm sie in der Doggy, ihren wirklich großen üppigen Arsch geil vor Augen, lange und kräftig durch, was ihr durchaus auch Spaß zu machen schien. Küsse gab's nicht, ist aber in der Penelope auch eben nicht üblich. Für mich an diesem Tag jedoch kein Problem, ich wollte keinen Kuschelsex, sondern was Hartes.

Für die Prügel, die eingangs ich von ihr bezogen hatte, berechnete sie mir moderate 25 Euro extra, also insges. hinterher 50 euros , fand ich nicht zu teuer, ein engagiertes Mädchen, das genau das machte, was ich gerade wollte. Wiederholung absolut nicht ausgeschlossen. Werd sie dann mal fragen, ob sie AV macht, bei dem Hintern, Mann, Mann, Mann dat wär was..

Fazit: Ein gutes Zimmer in einem Club, in dem einem die Mädels leid tun können, denn die können für den baulichen Zustand ja sicher gar nichts. Der Betreiber sollte endlich mal wieder investieren, ist Höchst Überfällig!!!
__________________
1) Baby, I would be grateful, if you could bend over somewhat..!
2) So Süße, gleich rimme ich dir die Kimme!
Mit Zitat antworten
  #163  
Alt 21.11.2017, 11:26
Benutzerbild von Hamilcar
Hamilcar Hamilcar ist offline
female backside addict
 
Registriert seit: 23.08.2012
Ort: Kohlenpott
Beiträge: 273
Dankeschöns: 4897
Standard Wie ich in der Penelope die Nadel im Heuhaufen fand

In der Penelope gibt's geringfügige Fortschritte, doch, doch.. Es wurden neue - abermals rote - Handtücher angeschafft und ich entdeckte einen sehr neu aussehenden Kaffeevollautomaten, der ausgezeichnet funktioniert und ein äußerst schmackhaftes Gebräu fabriziert.

Die Mädelsauswahl um die Mittagszeit diesmal eher spärlich, ca. sechs, sieben DLs, etwa gerade zimmernde freilich nicht mitgezählt. Aber davon passten viere in mein Beuteschema ohne weiteres. Alle bewegten sich brav dann und wann hin und her statt stundenlang auf den vier Buchstaben wie angewurzelt zu kleben, wie das ja oft der Rumäninnen geradezu charakteristische Art ist, sehr gut, so konnte ich in aller Ruhe meine Wahl treffen, die schließlich auf Angelica, 26, Rum., fiel, etwas deutsch, English besser. In den Hüften ziemlich kompakt gebaut, dabei ein schöner üppiger Popo, oben herum deutlich was weniger und der Schwerkraft unterworfen, von Kopf bis Fuß ziemlich gebräunt, gepaart mit einem kecken, selbstbewussten Gesichtsausdruck, worauf ich in der Regel großen Wert lege.

Mit Vorgeplänkel hielten wir uns net lange auf, Zimmern war angesagt. Mir meinen üblichen Warmup in Gestalt einer herzhaften spanking-Einlage, erst mit der Hand, dann mit dem von mir mitgebrachten Riemen, zu verpassen, war Angelica nach Klärung der damit verbundenen Honorarfrage nur allzu gerne bereit. Während sie austeilte, lag ich auf dem Bauch, sie fixierte meine Beine, indem sie sich auf meine Waden setzte. Als ich genügend aufgewärmt war, folgte eine engagierte Blaseinlage und Angelica griff schließlich unaufgefordert die Initiative und "saß auf", einen schönen, engen Ritt beginnend.

Dann die große, supergeile Überraschung für mich: Plötzlich beugte sie sich nach unten zu mir vor und packte mich mit den Händen an beiden Unterarmen, zog an denselben und führte meine Hände zu ihren strammen Pobacken, die rechte auf ihrer linken Backe und umgekehrt und beklatsche sich, meine Hände führend. Ich hatte verstanden! Sie wollte einen reitenden Rollentausch und bekam ihn, Ehrensache. Dabei nahm sie immer mehr Fahrt auf. Dann wollte sie noch doggy, klar, da hatte ich absolut nix gegen. Kaum waren wir in Po-sition gegangen und poppten weiter, als sie plötzlich wortlos den auf dem Bett herumliegenden Lederriemen ergriff und ihn mir nach hinten reichte. Na, warte, dacht ich, das kannste haben .. mit Zins und Zinseszins! ... und züchtigte ihren blanken Hintern, während ich sie weiter doggy fickte. GEIL, GEIL, unfassbar GEIL! Lange hielt ich unter diesen Umständen freilich nicht durch und füllte leider viel zu früh das Gummi.

Angelica gestand mir hinterher, dass sie die gleiche Neigung habe wie ich und als spankee auch schon Höhepunkte erlebt habe. Wenn ich doch nur eben ein bisschen länger durchgehalten hätte.. und bot mir an, das Zimmer noch am selben Tag zu wiederholen, sobald ich mich erholt hätte.

Bedauerlicherweise fand ich dann nach dem Duschen eine dringende Kundenanfrage auf dem Handy vor und musste den Club vor der zweiten geplanten Verrichtung unverzüglich verlassen, um mein meeting noch rechtzeitig zu erreichen. Schaaade! Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben.

Mit Angelica muss ich unbedingt wieder ein saftiges "austauschen", so viel steht fest. Denn seit dem ich dem P6 wöchentlich im Schnitt ein Mal fröhne und das immerhin seit 5 1/2 Jahren, ist sie erst die 2. DL, der ich begegnet bin, die das gleiche spankee-Gen wie ich in ihrem Blut hat. Die erste hatte jedoch einen Popo, der mir eigentlich nicht so gefiel, was bei Angelica genau umgekehrt ist - freue mich jetzt schon tierisch auf ein Wiedersehen mit ihr..
__________________
1) Baby, I would be grateful, if you could bend over somewhat..!
2) So Süße, gleich rimme ich dir die Kimme!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
essen, günstig, mucke, multikulti, penelope, saunaclub

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Penelope Essen albundy69 Clubpläne, Bilder & Infos 9 29.12.2011 20:24


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:29 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de