villa vertigo
Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #2241  
Alt 30.11.2017, 14:18
Benutzerbild von Pattaya
Pattaya Pattaya ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.08.2012
Beiträge: 266
Dankeschöns: 3730
Standard

Wenn ich an Köln denke....fällt mir sofort das SAMYA ein..........................Oh da war ich schon lang nicht mehr und ist ja DER PARTYCLUB......und selbst Montagabend ist schwer was los
Ersmal schön gegessen
Dann das Montagsspiel geschaut wo Düsseldorf schwer unter die Räder kam
Leider ist der Saunabereich unten umgebaut worden( Natürlich ist das schön geworden) Aber die Ruheliegen sind leider weg......war früher Klasse den Mädels beim Duschen zuzuschauen
Die Mädels animieren ja dezent was mir persöhnlich sehr gefällt !
Was mir auffiel sehr viel skinny
Es kamen dann 2 vorbei die ein Doppel verkaufen wollten
Ich sagte Ihnen ich mache Nur Doppel in der Venus & Grimme
Natürlich haben Sie das nicht verstanden
Im ganzen war es ein schöner Abend bin dann halt ungeküsst heim
FAZIT : Partyclub mit Sexgarantie
Mit Zitat antworten
  #2242  
Alt 30.11.2017, 23:23
Benutzerbild von Harvey
Harvey Harvey ist offline
Arbeiter der Liebe
 
Registriert seit: 15.01.2017
Beiträge: 436
Dankeschöns: 11432
Standard Samya am 28.11 & Ein Angebot das man nicht ablehnen kann

Mein Besuch im Samya am Mittwoch den 28. 11. 2017
Zeit etwa zwischen 19 und 1 Uhr

Lineup:

Es waren sicherlich um die 60 DL oder mehr Anwesend aber ein großer Teil der mir bekannten DL fehlte heute. Das Lineup ist ja immer erst so um 21/22 Uhr komplett vollständig.

Also da waren jedenfalls: Blanca, Lony, Carina, Melissa, Vanessa, Sara(Neu);Antonia (Neu, ex Lori aus dem PHG)

Und gefehlt haben heute: Chiara, Lulu, Isabella, Flaviola,Cleopatra, Carla


Und offensichtlich leider gar nicht mehr da: Dea,Nicole, Tanja. Falls jemand weiß wo sind sind dann bitte ich um Info.

Männer waren anfangs einige auch wegen dem NewsletterTag da, darunter auch einige deutsche und wohl etwas mehr als 60. Dann wurden es zunächst etwas weniger und erst wieder so ab 22 Uhr mehr Männer. Dann eher auch jüngere Semester und International gemischt.

Quahl der Wahl:

Neue DL, bzw mir unbekannte waren zwar auch einige da. Aber nur wenige die mich geflachst hätten. Hier war für meinen Geschmack, Jung und Schlank , noch vor ein paar Monaten mehr Auswhal vorhanden. Oder es fehlten genau heute zufällig einige.

Interessant war aber immerhin Sara, die seit einer Woche da ist und mich ein wenig an Scarlett Johannson erinnert und auch eine Top Figur hat. Aber wegen schlechten Timings ergab sich mit ihr kein Zimmer. Sie sprach mich beispielsweise an, nachdem ich schon ein Zimmer hatte an und ist auch schon mal als Kommunikativ einzustufen.

Ganz anders als Antonia, die mir noch aus dem Happy Garden unter dem Namen Lori bekannt ist. Die eher eine etwas schüchterne Person ist und heute meist allein auf einem Sofa sass.

Zunächst einmal entschied ich aber für Blanca.

Blanca:

Bei Blanca war ich deswegen schon mehrmals, weil mir neben ihrem Aussehen auch einfach ihre ganze art und ihr verhalten usw. sympatisch sind.

Service ist maximal Durchschnitt.
Also bekommt nur normale Küsse, Blowjob ist aber gut und soweit in Ordnung, Lecken und Fingern kann man sie ausgiebig und das scheint ihr auch einfach sehr gut zu gefallen. Und mir gefällt auch einfach ihr recht jugendlicher Körper sehr gut.
Sex ist auch in Ordnung, wobei sie leider nicht so besonders eng ist, was es teilweise etwas schwierig für mich werden lässt zum Abschluss zu kommen und meist noch in Doggy gelingt.

100 EUR für 1 Stunde.

Fazit: Sympatische DL mit durchschnittlichen Service. Muss halt jeder selbst wissen in ihrem Fall. Ich stehe im wesentlichen einfach auf Sie.

Harvey bekommt mal wieder einen Drink und ein Angebot das er nicht ablehnen kann:

Im verlauf der Party ist es mir im Samya jetzt schon 3 mal passiert das sich Gäste Spendabel verhalten und mir unbedingt etwas von ihrer Flasche hochprozentigem abgeben wollen die sie von der Bar bekommen haben, meist irgendwie so zusammen im Paket mit Mädels die dann bei ihnen sitzen.

Heute bekam Ich einen Wodka mit Red Bull gemixt. Vielen dank nochmal dafür.
Ausserdem bekam ich das freundliche Angebot jetzt für immer unter dem Schutz aller Albaner zu stehen. Fand ich Super! Da konnte ich natürlich nicht Nein sagen
Aber ich glaube es war auch schon etwas viel Alkohol im Spiel

Antonia

Alter: 22
Herkunft: Rumänien
lange Brünnete Haare
KF: 34-36
A/B Cups
Ca. 1,60 m groß
eher hellere haut.
Gesicht! Hübsch, natürlich und niedlich zugleich!
Muschi: schön
Figur hat sie zu meiner ersten Beschreibung aus dem PHG etwas mehr drauf, aber noch schlank.
gutes englisch

Sympathie: ja
ZK: nein
Französisch: gut!
EL: Nein
lecken: ja
Fingern: etwas
Sex: gut
Nähe: Etwas

Zu meiner Überraschung sah ich nach einiger Zeit eine DL die ich noch aus dem PHG kannte einsam auf der Couch sitzen. Im Samya firmiert sie jetzt unter Antonia, Im PHG war Sie unter dem Namen Lori .

Allein schon um sie halt mal zu begrüssen setzte ich mal also zu ihr. Das war aber noch in meiner Pause Sodass ich dann erstmal wieder verschwand.

Ich kenne sie als recht schüchtern was das ansprechen von Gästen angeht. Im Samya wäre es halt besser wenn sie da etwas mehr von Sich aus die Männlichen Gäste ansprechen oder zumindest anlächeln würde.

Ein Stündchen später kam sie aber immerhin dann von allein zu mir. Was sogar einen kleinen Fortschritt darstellt .

So gingen wir gemeinsam aufs Zimmer.

Küssen möchte sie leider nicht.
Immerhin ist ihr Blowjob aber gefühlvoll wenn auch nicht sehr einfallsreich und relativ monoton.
Abgreifen und Lecken kann man sie aber gut und Fingern nicht so tief.
Ansich scheint auch ihr das aber gut zu gefallen und sie lässt sich fallen.

Sex ist auch gut und sie ist auch eng gebaut. Sodass Sowohl Missionar als auch Doggy mir Spass machen und ich einiges Spüre und gut abschließen kann

50 EUR für 30 Minuten

Fazit: Auch etwas unterdurchschnittliche Service, aber auch eine recht Sympathiebedingte Nummer mit einer freundlichen zurückhaltenden DL.


Gesamtfazit:

Sonst war auch wieder alles in Ordnung und es gab natürlich wieder Tanzende Mädels auf der Bühne. Das allein hebt immer wieder die Stimmung..
Ich komme immer mal gerne wieder und schaue mal wieder vorbei was so abgeht.

Geändert von Harvey (01.12.2017 um 12:01 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2243  
Alt 30.11.2017, 23:47
Benutzerbild von Elrond17
Elrond17 Elrond17 ist gerade online
Powerclubber
 
Registriert seit: 23.11.2016
Ort: Im Bergischen Land
Beiträge: 274
Dankeschöns: 9968
Standard Der Powerclubber im Samya - heute so lala

An und für sich bin ich richtig gern im Samya, zumindest nachmittags, wenn es noch nicht so voll und die Mukke noch nicht so laut ist. Aber ich mag den Laden irgendwie und habe mich auf meine heutigen Besuch dort richtig gefreut.
Meine stille Hoffnung war es, Farina zu treffen oder als Alternative Andar oder Alessandra.

Nun, Farina habe ich gesehen, als sie sich gerade auf ein Zimmer begab und mir zurief, sie würde gleich kommen. Aber dabei blieb es dann auch.

Dafür stand mir dann plötzlich Alessandra im Weg, mit der ich schon einige schöne Zimmer hatte. Damit war die Entscheidung dann auch klar. Mit ihr zum Rauchen nach draußen gegangen, die alte Vertrautheit war immer noch da, obwohl sie vom Äußerlichen eigentlich gar nicht mein Typ ist.

Aber was geschah dann plötzlich auf dem Zimmer? Erst wollte sie mir eine ganze Stunde andienen, was ich mir eigentlich in der Regel im Club offen halte. Gut, die halbe Stunde hat sie erstmal geschluckt. Dann die nächste Frage, ob ich nicht mal was Besonderes wollte. Nun ja, anbieten kann man es ja. Der Start auf dem Bett verlief dann aber wie gewohnt gut mit ZK, Lecken, Streicheln und einem sauguten Franze. Als sie aber dann insistierte, ob ich nicht doch Anal für 50,- mehr wolle, verging mir langsam die Stimmung. Es wurde dann noch in den üblichen 3 Stellungen gevögelt (Reiter, Missio, Doggy), wobei ich zum Schluss vielleicht doch etwas grob war (und das ich als bekennender GF6-Fan). Abschuss, Reinigung, noch etwas Auskuscheln und dann wieder nach unten. Für die 30 Minuten gab es dann 50,- ohne weiteres TG.
Das schien ihr aber dann doch nicht zu schmecken und fortan ignorierte Madame mich. Nun gut, das kann ich bei den nächsten Malen dann auch, aber sie wird schon genug spendable Kunden haben...
Fazit: eigentlich ein gutes Zimmer mit G'schmäckle.

Zum Essen war es jetzt noch etwas früh und so setzte ich mich mit einem Bier in den Barraum. Dann passierte, was ich eigentlich gar nicht mehr wollte. Ein unglaublich süßes Mädel schmachtete mich an und kam zu mir, die ungarische Vanessa. Die hat einen dermaßen tollen Charme, dem ich einfach nicht widerstehen konnte. Obwohl ich es ja nicht wollte, habe ich ihrem Zimmerwunsch und ihrem Versprechen, es mir schön zu machen, nachgegeben. Auf dem Zimmer dann eine unglaubliche Zärtlichkeit, Küssen, Streicheln und gegenseitiges Verwöhnprogramm. Franze so lala, GV gut. Aber obwohl sie sich unglaublich Mühe gab, bin ich (wie befürchtet) nicht mehr gekommen, auch bei ihrem Versuch einer HE. Das wiederum hat sie derart mitgenommen, dass sie sich etliche Male entschuldigte. Angeblich ist ihr das erst 2 Mal passiert. Ich war natürlich auch unzufrieden, weil ich es vorher auch schon ahnte und zu ihr sagte.
Nun gut, unten gab es dann auch für sie 50,- für 30 Min. Etwas später beim Essen habe ich sie dann noch mal zu mir gewunken und ihr versichert, dass es nicht an ihr lag. Vielleicht bekommt sie dann beim nächsten Mal mein erstes (und einziges) Zimmer.

Nach dem Reinigen habe ich mich noch an dem leckeren Büffet bedient, dann ging es auch schon wieder heim. Das waren heute mal wieder ganz andere Erfahrungen. Ein schöner Ausflug war es dennoch.
Mit Zitat antworten
  #2244  
Alt 04.12.2017, 19:55
Benutzerbild von Rivera
Rivera Rivera ist offline
Frühstücksrentner
 
Registriert seit: 28.09.2009
Ort: Im P6-Bermudadreieck
Beiträge: 2.111
Dankeschöns: 36644
Standard Samya am 30.11.17

Verdammt lang war’s her, mein letzter Besuch im Samya.

Viel hat sich jedoch nicht verändert, der Wellnessbereich ist ganz gut geworden, bei den Duschen fehlten allerdings Haken, um Handtücher aufhängen zu können.

Raucher haben keine guten Karten und müssen in die Kälte nach draußen; Dampfer dagegen sind in der besseren Position, löblicherweise hat das Samya im Rahmen seines Hausrechts keine Einwände gegen Nebelwolken.

Um die 50 Girls vor Ort, überschaubare Anzahl an Gästen (hat vielleicht auch mit dem Monatsende zu tun). Verhältnis Mädels zu Gäste in etwa 2:1, zum späteren Abend hin nahm die Besucherzahl etwas Fahrt auf.

Das Line-up bestand samyatypisch in weiten Teilen aus recht hübschen, schlanken und jungen Schwarzmeergirls. Echte Kracher konnte ich zwar nicht ausmachen, aber ist ja immer alles rein subjektiv bzw. Geschmackssache.

Trotzdem sprang eine Buchung dabei heraus und die war gar nicht mal schlecht. Geburtstagskind Adriana animierte auf sehr nette, unaufdringliche und charmante Art und Weise, ein gutes Bauchgefühl machte sich breit. Gesicht, Haare und Body ähneln nach meinem Dafürhalten unserer Schlagerkanone Helene Fischer, nur so als optische Orientierung.

Auf dem Zimmer liefert Adriana/Helene den sog. Standardservice und lässt keinen Zeitdruck aufkommen. Sie erfreute mich mit einer recht überzeugenden Performance, die nicht viele Wünsche offenließ. Angenehmes und ausdauerndes Gebläse, auch im weiteren Verlauf zickt sie nicht herum und vermittelt das Gefühl, als ob sie alles genösse. Beim Stellungszweikampf gelenkig und fordernd, so dass einem Happy-End bei dieser Erstnummer nichts im Wege stand.

Fazit: bis
Ordentliche Clubnummer mit einem grundsympathischen Schwarzmeergirl, das einiges von ihrer Arbeit versteht.

Kurzübersicht Adriana

RO, 29
Mittellange leicht gelockte blonde Haare, KF 36, B-Cups (fest)
Ca. 165 cm; passables Deutsch


OV: Engagiertes und ausdauerndes Gebläse
EL: Ja, nur vielleicht zu kurz
Augenkontakt: Hat sie ebenfalls gut drauf
ZK: Nicht allzu ausdauernd, trotzdem noch im grünen Bereich
Lecken: Sehr angenehm, ohne sie aus der Reserve locken zu können
Fingern: Nicht probiert
GV: Reiter und Doggy; Adriana geht gut mit
GF6-Faktor: Niedrig
Porno-Faktor: Niedrig
Professionalitätsfaktor: 80%
Optik: Attraktive Blondine
Nähe: Hat sich zweifellos eingestellt

Meine Hoffnung auf manelefreie Untermalung wurde zumindest bis zur Abreise gegen 22:30 Uhr erfüllt; bis dahin liefen ausschließlich mehrheitsfähige Vocal Deephouse-Mixe.

So schlimm war’s also gar nicht, kann man gerne nochmal machen.
Mit Zitat antworten
  #2245  
Alt 07.12.2017, 23:01
Benutzerbild von Elrond17
Elrond17 Elrond17 ist gerade online
Powerclubber
 
Registriert seit: 23.11.2016
Ort: Im Bergischen Land
Beiträge: 274
Dankeschöns: 9968
Standard Der Powerclubber mal wieder ohne F, dafür top mit J

Eigentlich war ja für diese Woche gar kein weiterer Clubbesuch mehr geplant, aber da ich in Köln zu tun hatte und die Arbeit sehr zeitig beendet war, zog es mich dann doch noch mal in den Kölner Süden.

Objekt meiner Begierde war mal wieder Farina, die ich dann tatsächlich gesehen und begrüßt habe, die allerdings schon belegt war, so dass es mal wieder nicht zu einem Zimmer kam.

Andar, eine weitere Option, sollte wohl auch dort sein, gesehen habe ich sie aber nicht.

Und Alessandra war nach dem letzte Erlebnis keine Option mehr. Wir begrüßten uns zwar, haben uns danach aber links liegen gelassen. Sie kann einen unglaublich gut ignorieren, es ist mir aber nicht schwergefallen, es ihr gleich zu tun.

Also jetzt erstmal etwas gegessen und getrunken, dann wieder Ausschau gehalten.

Aber irgendwie war heute keine dabei, die mir auf Anhieb gefallen hätte, bis plötzlich eine sehr nette sonnenbakgebräunte junge topless non-skinny-Dame zu mir kam und sich als Joanna vorstellte. Irgendwas klickte, aber die Berichte des FK snoopies fielen mir erst später wieder ein.

Ein sehr netter Vorstellungs-Talk auf englisch, bei dem sie mir versprach: "I'll make you happy". Dass ZK nicht dazu gehörten, konnte ich noch verknusern, da andere Parameter stimmten. Ich erwähnte kurz meine letzten Erlebnisse (ohne Namen und Details), worauf sie meinte, dass es wie eine Lotterie sei, Nun gut, ich beschloss, dieses Los zu ziehen und sollte es nicht bereuen.

Fröhlich gingen wir nach oben in das Zimmer Nr. 1 mit dem runden Bett und dem großen Spiegel. Dort befreite sich sich aus ihren restlichen Stofffetzen und mich aus dem Bademantel.

Und es gab auch tatsächlich ganz vorsichtige ZK, während wir herumschmusten und uns so langsam Richtung Bett bewegten.

Dort kniete sie sich so aufreizend vor mich hin, dass ich erstmal ihre Muschi von hinten leckenderweise verwöhnte. Weiter gings mit viel Zärtlichkeit und einem traumhaften Gebläse, das seine Fortsetzung in der 69er fand.

Ich weiß nicht, was es war, aber ihr Ritt hatte dann irgendwas ganz Besonderes und machte mich total scharf. Anschließend bot sie sich in der Doggy an, wo ich nach kurzer Zeit nicht mehr konnte und meine Ladung ins Tütchen schoss.

Die noch über 10 Minuten Zeit verbrachten wir dann mit Kuscheln und Erzählen.
Diese wunderbare halbe Stunde wurde dann unten mit 50,- plus Tipp entlohnt. Ich glaube, ich habe mit dieser netten jungen Frau für die Zukunft eine neue Option im Samya gefunden.

Fröhlich und bestens entspannt fuhr ich dann vollkommen unangefochten durch den Stau zurück nach Hause.
Mit Zitat antworten
  #2246  
Alt 09.12.2017, 02:15
19bonn69 19bonn69 ist offline
Piercingfan
 
Registriert seit: 26.11.2012
Beiträge: 87
Dankeschöns: 1542
Standard Schneefall und Ruesenglocken

So...
Nach rund 7 Monaten Abstinenz aus meinem ehemaligem Lieblingsclub wollte ich dann doch nochmal schauen was sich das letzte halbe Jahr so verändert hat.

Der neue Wellnessbereich kann ich nur als Top bezeichnen .

Sonst hätte sich nicht viel verändert .....
Ausser natürlich die Mädchen .

Bis auf wenige Ausnahmen waren für mich fast alle Frauen neu.....

Da war mein erstes Problem .....welche nehmen um keinen Flop zu erleben ...

Heimlich mal das Handy bemüht um mir mal hier im Forum einige Sachen über die Mädchen zu erfahren die ich nach dem Namen gefragt hatte.


Bei meinem Eintreffen gegen 16h waren schon weit mehr als das doppelte an Girls im Haus als Männer....

Im Laufe des Abends erhöhte sich die Anzahl auf bestimmt 80 bis90 Girls....

Angefangen von jungen schlanken Teenygirls über sagen wir gut genährte Twens bis hin zu sehr ansehnlichen Miles.

Eigentlich für jeden etwas dabei ..

Zu 95 Prozent aus Rumänien ....

Der Club füllte sich ab 19.30 h immer mehr .

Um diese Uhrzeit war die Musik noch in einer sehr dezenten Lautstärke.

Nachdem ich lecker was vom Drehspiess gegessen hatte wollte ich natürlich jetzt auch poppen ..

Dezente Anmache sollte mir eigentlich meine Entscheidung erleichtern .....

Aber ich konnte mich nicht entscheiden ....

Langsam ging mein Zeitfenster zu Ende ...und ich Idiot hatte noch immer nicht gepoppt.

Kurz vor Toresschluss hatte ich aber dann doch noch eine gefunden .

Melissa ...ein deutsches Girl ....mit richtig was auf den Rippen und Megaglocken ....
Und bei Riesenmöpsen werde ich ja ganz mickrig...

Mist keine Zeit mehr ....
ABER...

Da ich nächsten Freitag zufällig wieder mit Freund da bin verabredete ich mich schon für nachmittags mit ihr ....

Da bin ich mal gespannt ob sie wirklich da ist ....

Das würde mir zu mindestens das Suchen ersparen und ich würde nicht ungeppopt wieder Abziehen .


Vielleicht kann mir ja auch einer seine Erfahrung mit ihr mitteilen .

Melissa ,deutsch,KG40 ,Riesenbusen
Mit Zitat antworten
  #2247  
Alt 09.12.2017, 10:02
Benutzerbild von Barney Stinson
Barney Stinson Barney Stinson ist gerade online
Optikficker
 
Registriert seit: 08.01.2013
Beiträge: 551
Dankeschöns: 13764
Standard

Oh Happy Day


Freitagabend ins Samya. Irgendwie fangen meine Berichte doch immer wieder gleich an, nur das Ende variiert stark.

Diesmal kann ich endlich wieder von einem super Samya Besuch berichten. Ich weiss gar nicht woran es lag. Vielleicht weil ich ein paar Wochen nicht da war. Vielleicht weil Andrea mal wieder im Barraum aktiv war und die Mädels zum Tanzen animiert hat. Vielleicht weil es ein neuer DJ war. Ich weiß es nicht.

Die Stimmung war jedenfalls Bombe. Teilweise vielleicht etwas voll, aber nicht zu voll. Für Freitag immer noch OK. Gutes Verhältnis zwischen Frauen und Männer und endlich auch mal wieder ein paar Buchungsoptionen für mich dabei gewesen. Zu Beginn noch etwas schwer getan aber zum Ende gab es dann doch noch 3-4, die ich gerne beglückt hätte, aber nicht mehr geschafft habe. Also ab auf die To-Do Liste für den nächsten Besuch.


Noemi – 22 Jahre – Deutsch-Iranerin – schwarze lange Haare – KF 32 – A-cups – 1,60m – 45kg – sehr schlank – Deutsch Muttersprache

Auch eine alte Gewohnheit von mir ist es zu Beginn ganz gerne auf bekannte CDL zurückzugreifen. Dann braucht man nicht lange suchen und der erste Druck ist erstmal weg. Früher waren das erst Lulu, dann Feria, jetzt irgendwie Noemi.

Ich war mir gar nicht mehr ganz sicher, wie gut eigentlich unser letztes Zimmer überhaupt war, also schnell im alten Bericht nachgeschlagen. 80% WHF mit ausbaufähigen ZK. Darauf konnte ich aufbauen dachte ich mir, zumal mich ihr Körper einfach total scharf macht.

Wie gesagt, beim letzten Zimmer war der Kritikpunkt noch die ZK, die es zwar gab, aber ausschließlich reaktiv. Jetzt lag ich gerade wartend auf dem Bett, da kam sie auch schon zu mir und legte von sich gleich mit innigen ZK los, die super intensiv und gefühlvoll waren. Echt top. Und das schon im 3. Zimmer. Bei Feria musste ich damals geschlagene 10 Zimmer warten. Manchmal lohnt sich Beharrlichkeit also doch.

Wir verstehen uns weiterhin top. Die deutsche Sprache hilft bestimmt auch, man merkt aber auch, dass sie ein bisschen was auf dem Kasten hat. So kann man sich echt super mit ihr unterhalten und wir sind uns irgendwie einfach sympathisch.

Der Sex dann typisches GF Feeling, wie ich es mag. BJ gut, aber nix besonderes, wie bei einer Freundin eben . Beim letzten Mal hatte sie mein Lecken ja noch frühzeitig unterbunden, jetzt schien sie es auch mehr zu genießen und ich merkte, wie ihr Herz schneller zu schlagen begann. Über den berühmten Berg schubsen konnte ich sie allerdings nicht. Fingern wollte sie auch nicht.

Beim Sex bin ich dann leider nicht über die Missio hinausgekommen. So gab es zumindest noch weiterhin ZK und ich liebe einfach den Anblick dieses Körpers.

Zusammenfassung:
ZK: Ja, intensiv von ihr eingefordert
OV: Gut, ein bisschen von allem (Lecken am Schaft, Eiersaugen)
Lecken: Ja, ausgiebig. Hat ihr gut gefallen, leider ohne Orgasmus. Fingern unterbunden.
GV: Ausschließlich Missio mit viel Augenkontakt und ZK
Sympathie: Ich mag sie echt gerne und ich glaube das beruht auch ein wenig auf Gegenseitigkeit (im professionellen Rahmen natürlich)
Dauer: gute 30min
Kosten: 50 Euro
Wiederholungsfaktor: 100%, mittlerweile würde ich sie als meine neue Stammfrau bezeichnen. Mit dem Service bin ich super zufrieden, finde sie vom Aussehen sehr gut und versteh mich einfach Top mit ihr.
Körper/Gesicht/Service: 9/7/8


Annemona – 21 Jahre – Rumnänien – 1,55m – langes schwarzes gewelltes Haare – super hübsches Gesicht – Top body – A-Cups – KF34 – Englisch OK

Beim 2. Zimmer wollte ich dann unbedingt etwas Neues haben. Früh hatte ich mich auf Annemona festgelegt. Sie saß allerdings noch bei einem Typen, der zwar irgendwie kein Interesse an ihr zu haben schien, aber dennoch etwas an ihr rumgrabbelte. Ich versuchte Blickkontakt mit ihr herzustellen, was aber gar nicht so einfach war. Irgendwann stand sie dann endlich auf, kam aber nicht zu mir, sondern ging zur Bar. Danach blieb sie zumindest stehen, so dass ich etwas offensiver mit ihr flirten konnte, da es mit dem Typen wohl echt nix geworden war.

Sie setzte sich neben mich, da es im Barraum aber mittlerweile so laut war, dass ich nix verstand, fragte ich sofort, ob wir aufs Zimmer gehen wollen. Servicedetails abfragen ging gar nicht. Selbst den Namen hatte ich erst richtig verstanden, als sie ihn auf die Liste schrieb.

Vom Service hatte ich jetzt nicht allzuviel erwartet. ZK hab ich kurz probiert, sie ging jedoch nicht darauf ein. Stattdessen gab es unendlich normale Küsse. Diese aber recht innig, auch länger mit Lippen auf Lippen. Eigentlich fast wie ZK, nur eben ohne Zungenberührung. Keine Ahnung warum sie das dann nicht auch noch macht. Da ich mit Noemi aber eh schon genug genkutscht hatte für heute, war es mir egal.

Der BJ war auch OK, sie war zumindest bemüht, man merkte aber, dass es jetzt nicht ihre Paradedisziplin ist. Beim Lecken waren wir auch nicht so richtig kompatibel. Ich merkte weder, dass sie feucht wurde, noch sonst eine Reaktion, so dass ich es irgendwann dann auch abbrach. Fingern wollte sie leider auch nicht. Mittlerweile kommt es mir so vor, dass Fingern als Service noch seltener angebotenen wird als ZK. Ich meine das war vor ein paar Jahren auch noch anders.

Beim Sex dann alle 3 Positionen durchgegangen. Dies hat auch echt Spaß gemacht mit ihr, obwohl sie etwas viel Flutschi verwendet hatte.

Zum Ende merkte ich noch, dass sie irgendetwas an der Nase hat. Weiß gar nicht, wie man das nennt, ob es eine Art Warze ist, oder ein Muttermal, war mir vorher in der ganzen Zeit jedenfalls gar nicht aufgefallen, da ich sie nur von der anderen Seite angesehen hatte und es im Zimmer dann selbst zu dunkel war. Schade eigentlich bei dem sonst so hübschen Gesicht, gibt dann eine kleine Abwertung der Note.

Zusammenfassung:
ZK: Nein, nur normale Küsse, die aber recht intensiv
OV: Ging so. Nicht ganz so tief, vom Gefühl her eher mittelmäßig
Lecken: Mittelmäßig, so richtig schien es ihr auch nicht zu gefallen. Kein Fingern.
GV: Reiter, Missio, Doggy, alles super mitgemacht
Sympathie: Super nett und nach dem Sex auch noch schön ausgekuschelt und gequatscht
Dauer: 30min+
Kosten: 50 Euro
Wiederholungsfaktor: 60%, ich find sie echt super nett. Vom Service reicht es mir gerade so, auch wenn sie keine Granate im Bett ist. Ansonsten auch super hübsch, genau mein Typ, bis auf dieses Ding an der Nase. Bei weiteren Zimmern könnte ich mir vorstellen, dass sie auch noch etwas auftaut, im Großen und Ganzen doch etwas still.
Körper/Gesicht/Service: 9/8/5


Gesamtfazit:
Wie zu Beginn gesagt, endlich mal wieder ein Top Besuch. Das steht und fällt glaub ich mit der Stimmung. Manchmal ist bisschen tote Hose und jetzt halt wieder Party High Life. Wellnessbereich auch gut genutzt, nur vom Essen ein wenig enttäuscht. Früher gab es da doch noch mehr Auswahl. Im Laufe des Abends kamen sonst nochmal andere Gerichte hinzu, so dass es sich immer lohnte einfach mal vorbei zu schauen im Essensbereich. Jetzt gab es die 3 festen Gerichte, die auch immer aufgefüllt wurden, aber das war es dann auch. Diese aber immerhin qualitativ und geschmacklich in Ordnung. Die anderen kleinen Mängel wie defekte Duschen, fehlender Brauseschlauch im Dampfbad ist leider auch nix neues im Samya. Aber darüber kann ich dann gerne hinwegsehen, wenn die Stimmung und die Mädels passen.
Mit Zitat antworten
  #2248  
Alt 09.12.2017, 13:42
Benutzerbild von Raw
Raw Raw ist offline
Frauenheld
 
Registriert seit: 26.09.2015
Beiträge: 579
Dankeschöns: 20359
Standard Freitagabend im Samya

Am Freitagabend will ich endlich mal wieder dem Samya einen Besuch abstatten, denn immerhin liegt mein letzter Besuch dieses Clubs schon vier Monate zurück.

Nach dem Einchecken fühle ich mich aber sofort wieder wie zuhause, was wohl nicht zuletzt daran liegt, dass unter den zirka 70 anwesenden Frauen locker zehn dabei sind, die ich schon mal gevögelt habe.
Da kommt echt ordentlich was zusammen im Laufe der Jahre...

Ich lasse mir an der Bar ein Bier zapfen und gehe damit zum Rauchen bei Eiseskälte nach draußen.

Dort kuschelt sich die frierende Antonia an mich, die ich unter anderem Namen aus dem Happy Garden kenne.
Sie ist seit zwei Wochen im Samya und meint, hier gefiele es ihr besser, weil die Typen nicht bloß zum Futtern, Saufen und Fußballgucken kämen.

Nachdem das Bier geleert und meine Hände so kalt sind, dass sie fast am Glas fest frieren, gehe ich wieder in den warmen Club und verspüre Lust, mich zu Renata (21, Ru) zu gesellen.

Optik:

Renata hat schwarzes, glattes, zum Zopf gebundenes Haar, volle rot geschminkte Lippen und ein hübsches Gesicht.
Ihren Körper ziert ein kleines, eher unauffälliges Tattoo mit Schriftzug und ein Bauchnabelpiercing.

Sie ist knapp unter 1,60 Meter groß, hat ein astreines 32er-Fahrgestell mit festen kleinen Brüsten sowie geilem Mikroarsch und bringt vermutlich kaum 45 Kilo auf die Wage.

Anbahnung:

Frauen, bei denen ich das Gefühl habe, sie zu durchschauen, finde ich in der Regel schnell langweilig.

An Renata erscheint mir mysteriös, dass sie sich im Club beinahe unsichtbar zu machen scheint, obwohl sie in meinen Augen hier immer noch einer der top Optikkracher ist.
Meist verkrümmelt sie sich in eine Sitzecke zwischen anderen Frauen und wirkt dabei etwas steif und desinteressiert.

Zunächst meint Renata zu mir, sie würde schon auf einen Typen warten, der sie gleich abholen käme, aber irgendwie kommt da dann gar keiner.

Vielleicht wurde sie ja wirklich versetzt, oder ich gehöre eigentlich nicht zu ihrem bevorzugten Kundentypus, oder sie möchte vielleicht auch nur gern ein wenig erobert werden.

Wie gesagt, ich kapiere die Frau nicht: Ich vom Mars und sie von der Venus...

Nach ein paar Minuten kommen wir dann aber doch nett ins Gespräch und sie wärmt mir meine eisigen Pfoten auf.

Als das endlich halbwegs geschafft ist, fragt sie mich dann sogar von sich aus, ob ich Lust hätte mit ihr auf's Zimmer zu gehen.
Nö, ich wollte mir bloß von dir die Hände wärmen lassen, Baby.
Spaß!

Stimmung:

Anders als der erste Eindruck auf dem Sofa womöglich vermuten lässt, kommt Renata auf dem Zimmer recht sympathisch und natürlich rüber.
Sie wirkt offen und lacht gern.
Ihr Englisch ist zwar nur mittelmäßig, aber für ein wenig angenehmen Smalltalk reicht es aus.
Solange man sie respektvoll behandelt, verhält sie sich zudem echt lieb, zuvorkommend und fair.

Service:

Da gibt es Licht, aber auch ein bischen Schatten.

Renata wirkt durchaus kundenorientiert, zugewand und kuschelig.
Streicheln, küssen und lecken ihres Körpers macht sie willig mit und wirkt dabei, als ob ihr dies zu gefallen scheint.
Auch bleibt Renata keineswegs passiv, sondern fummelt auch zärtlich an mir rum und leckt mir die Nippel.

Renatas Küsse sind zwar deutlich besser als keine Küsse, aber auch wenn wir immer mal wieder ein wenig knutschen, bleiben ihre Küsse eher verhalten und ohne Zugeneinsatz.

Gern lässt sie sich ihre niedliche gepflegte Pussy lecken bis sie mir nach gebührender Zeit eine nicht übertrieben wirkende Orgasmusshow bietet.
Oder sie hat wirklich einen – mir wie immer weitgehend egal!

Vorm Blasen möchte sie lieber ein Gummi aufziehen. Ist oookay für mich - Huren zu bequatschen und ins Handwerk zu pfuschen ist auch meist nicht so mein Stil, außer es geht gar nicht anders.

Ihr FM ist dafür dann recht variabel und wird mir stimmungsvoll präsentiert.
Irgendwie schafft sie es selbst mit meinem Riemen im Hals noch freundlich zu lächeln und mich dazu auch noch geil anzugucken.
Spaß macht mir auch, sie an beiden Handgelenken festzuhalten und dann mein Becken rhythmisch kreisen zu lassen.

Nach einiger Zeit legt sie zudem ein Bein auf meine Brust, sodass ich dabei auch noch schön Spalte glotzen und streicheln kann.
Sieht einfach schick aus!

Vor dem Einlochen gibt’s die Extraportion Flutschi auf die Tüte. Naja, sie ist halt auch recht eng gebaut.

Fickificki in Reiter- und Missionarsstellung macht dann aber durchaus viel Freude, nicht bloß wegen ihres kleinen Loches, sondern auch weil sie dabei engagiert und mit Spaß bei der Sache zu sein scheint und weiterhin viel kuscheliger Körperkontakt und ein wenig Knutschen angesagt ist.

Nach dem Happy End nach Art des Missionars bleiben uns noch zwölf Minuten bis zur vollen Stunde.

Nach dem Reinigen quatschen und kuscheln wir dann noch ein wenig, bevor ich Ranata verdiente 100 Euro für eine Stunde überreiche.


Fazit:

Obwohl Renatas Servicebereitschaft nur mittelmäßig ist, hat sie es durch ihre sympathische Art und erotische Präsentationsweise geschafft, Spannung aufzubauen und auch über die gesamte Zeit zu halten.
Für Servicefetischisten ist sie nix, für Stimmungs-, Optik- und Softcore-Kuschelficker aber durchaus einen Versuch wert.

Nach einer Dusche esse ich Hähnchen in Curry-Sahnesoße und diverse Beilagen vom Buffet. Das Essen schmeckt mir gut.

Mittlerweile ist es nach 23 Uhr und die Party in vollem Gange: Frauen tanzen – teilweise auch mit freischwingenden Möspen – auf der Bühne, die Bässe wummern durch den gut gefüllten Club und die Stimmung ist ausgelassen.

Nachdem ich mich eine Zeit lang im bunten Partygetümmel treiben lasse, bekomme ich allerdings dezente Kopfschmerzen.

Auch nach einer Runde relaxen auf einer Liege unterm LED-Sternenhimmel gehen die leider nicht weg, vielleicht weil die Bässe der Musik auch im Wellnessbereich noch recht laut dröhnen.
Der ruhigste Ort im Samya ist um diese Uhrzeit eigentlich das Pornokino.

Vielleicht bin ich ja mittlerweile einfach zu alt für Partyclubs und kann demnächst nur noch in himmlischer Ruh dienstagsmorgens in der Grimmbergsauna ficken gehen.
Nee, soweit ist's dann auch noch nicht mit mir!

Gegen zwei Uhr verlasse ich dann das Samya für heute.

Ich komme aber gern bald wieder, denn im Samya gibt’s immer ein interessantes Lineup und lustige Partystimmung.


Raw
Mit Zitat antworten
  #2249  
Alt 11.12.2017, 17:38
Benutzerbild von nickme
nickme nickme ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.11.2009
Ort: Rheinland
Beiträge: 817
Dankeschöns: 9849
Reden 09.12.2017. Karmina und Samantha

09.12.2017. 18:00 Uhr. Köln-Rodenkirchen. Samya.
Der Club war um diese Uhrzeit schon recht gut besucht. Wieder viele französische und ostasiatisch anmutende Gäste.

Die Anzahl der Mädels erreicht erst so gegen 20 Uhr seinen Höhepunkt. Ca. 80 DLs werden da gewesen sein. So einige neue waren darunter. Der Weihnachtsurlaub hat durchaus schon Brechen in die Balkanfront geschlagen. Dafür waren wieder die üblichen deutschen DLs vom Wochenende da. Auch einige für mich neue.

Das erste Zimmer ging an eine meiner Favoritinnen Karmina aus Rumänien. 30 Jahre oder so. Ein wenig Dita von Teese in der Optik und Haptik. 170 cm, KF 34/36. 75b. Schwarze, lange Haare. Wir unterhalten uns auf Englisch.
Es sollte unser Abschiedsfick für dieses Jahr werden. Im Februar kommt sie vielleicht wieder. Vielleicht.

Gutes, variables Französisch, gefickt haben wir im Doggy, dann wechsel in die Reiter-reverse-Position und dann Reiter-Vorwärts. Da hält mich dann nix mehr ab

Fazit Karmina: Halbe Stunde zu 50€ War schön ficken wie immer mit ihr.

Zweites Zimmer mit Samantha. 25 Jahre. 174cm, KF34, 75b in Natur, lange schwarze Haare. Typ nettes Mädchen von nebenan. Keckes, leicht schiefes Lächeln. Knversation in Deutsch. Ging recht gut.
Ich habe woanders mal (August/September) eine vernichtende Kritik über sie gelesen. Das war mir egal, denn sie kam mir sehr sypathisch rüber und war sogar mal auf den Flop gespannt.

Flop.. Nix Flop. Ich bekam eine verschmuste, zärtliche Gespielin für mein Geld.
Wir hatten einfach nur viel Spass miteinander. Kuschelten, fummelten, küssten.. redeten dabei. Auf einmal hatte ich meinen Kleinen zwischen ihren Lippen und sie grinste dabei und legte ein engagiertes, wenn auch wegen Unerfahrenheit kein Brainburner. ;it der Zeit und einigen kleinen Anweisungen wurde auch das besser.
Dazischen immer wieder was Geknutscht.. Zungenküsse.
Eierlecken brauche ich ja nicht. Fingern? Who cares. Ich habe sanft an ihrer Klit und Öffnung gespielt; da schnurrte sie wie ein Kätzchen. Geleckt habe ich sie nicht.

Ich durfte aus 3 Farben ein Kondom auswählen oder das sensitive. Ich nahm das sensitive Kondom. Gefickt haben wir auch. Doggy.. fand sie schön.. hörbar. Drängte sich dabei ganz nahe dran. Dann Doggy mit ihren geschlossenen Beinen. Dabei sind wir in die Hocke gegangen.. Sie hielt mir ihre Lippen hin.
Irgendwann war das sensitive Kondom zu sensitiv und ich kam laut knurrend.

Fazit Samantha: Eine Stunde zu 100€ und es hat mir sehr mit ihr gefallen. Mache ich noch mal..

Um 0:30 Uhr bin ich dann tief zufrieden nach Hause gefahren..

Nick
__________________
We can fuck forever, but you'll never get my soul..
Mit Zitat antworten
  #2250  
Alt 13.12.2017, 17:48
rolf007 rolf007 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 11.01.2016
Beiträge: 28
Dankeschöns: 784
Beitrag tagsüber

An einem Wochentag habe ich mich nach langer Zeit mal wieder entschlossen das Samya zu Besuchen.
War doch bei meinem letzten Besuch im Keller noch Baustelle.
Auf der Homepage habe ich gelesen das es bis 13h Frühstück gibt.( war aber eine fehlinfo auch um 16h gab es noch frühstück)

Die Anfahrt und Abfahrt aus dem Norden von Köln ist schon eine Geduldsprobe.
Also der frühe Vogel fängt den Wurm und gegen 12h bereits aufgeschlagen. Obwohl der Club ja Nightclub heisst ,,,,
Der Parkplatz war neben einem B12biturbo hauseigenem Wagen fast leer.

Nach freundlichem Empfang in den Keller zur Umkleide. Hier gibt es jetzt mehrere Räume.
Die Spind nummern 1-50? Haben wohl kein Wertfach oben !
Duschen und Sauna im Keller waren ok.
Es waren mit mir 4 Pinguine im Club (grauer Bademantel ) und ca. 8 Damen.
(Gegen 15h kamen noch mal ca. 8 Damen hinzu.)

Nach Abwägung habe ich mich für Raluca entschieden.
sehr schlank, blond gefärbe Haare, glatt, B Cup
Ob Sie das ist weiss ich nicht:
http://www.freiercafe.com/showthread...ghlight=raluca
Oder
http://www.freiercafe.com/showthread...ghlight=raluca
??
Sie hat definitiv schon in vielen Clubs gearbeitet, wollte aber nicht sagen wo,,,
War bei der tollen optik ok.

Aber auch bei den andern Mädels würde ich sagen waren alle über Durchschnitt von der Optik her.
Leider für meinen Geschmack wenig mit Oberweite vorhanden,,
so das ich dann auch nach einem Schuss gefahren bin und eh keine Zeit mehr hatte.
Nach 16h füllt sich der Club merklich.

Also mein nächster Besuch ggf einmal Abends
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
cornelia moni, fuck&dance club, rodenkirchen, samya, saunaclub, saunaclub köln, tempel, wohnzimmer

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Babylon, Elsdorf Uncle Coffee Saunaclubs allgemein (ohne Unterforum) 845 02.12.2017 23:52
TL: Berichtethema immi Köln, Bonn 64 20.07.2017 02:47
CLL: Berichtethema Honeyslab Archiv Laluna Moers Alt 262 16.09.2013 15:10
Sudbad: Berichtethema Loodar Saunaclubs allgemein (ohne Unterforum) 127 08.04.2012 10:10


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:26 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de