villa vertigo
Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #1  
Alt 11.02.2016, 20:43
FC-Themenguard 02 FC-Themenguard 02 ist offline
Team Freiercafe
 
Registriert seit: 12.11.2011
Beiträge: 5.150
Dankeschöns: 2540
Standard Luder-Lounge: Isabella, Anfang 20, Rumänien

Isabella

Alter: Anfang 20
Herkunft: Rumänien
Mittellange glatte schwarze Haare
KF: 34
B/C-Cups (natur)
Ca. 1,65 m groß
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 11.02.2016, 20:46
FC-Themenguard 02 FC-Themenguard 02 ist offline
Team Freiercafe
 
Registriert seit: 12.11.2011
Beiträge: 5.150
Dankeschöns: 2540
Standard Luder-Lounge: Isabella

Auszug aus Berichtethema vom 05.02.16:

Zitat:
Zitat von Hurensohn007 Beitrag anzeigen

... Zurück an der Theke wurde nunmehr die Lounge für die dollen Jeckentage geschmückt. Nackedeis standen auf Sofas und Hocker um Girlanden aufzuhängen, sie streckten und reckten sich, Mumu gucken, klar!!! Nach Saunagang und chillen wollte ich die letzte Runde für heute mal mit Isabella einläuten. Bisher hatte ich sie immer nur auf dem Radar, weil sie auf der Couch eher einen schüchternen Eindruck macht. Augenkontakt eher auch nicht.
Aber ich dachte mir, wenn sie schon so lange in der Lounge ist, muss da doch was dran sein. Der Zufall wollte es, das wir uns an der Bar gegenüber standen und sie lächelte. Wow Keine Frage, sie ist ne Optikgranate. Also ab im Nebenraum zum Vorprogramm mit:

Isabella
Anfang-20 hübsch anzusehen aus Rum.
1,75m mit Treter, Sprache: Rum. und Deutsch
mittellange schwarze glatte Haare
B-C Boobs natur (referenz) KF 34, schöne lange Beine
hübsches Gesicht, Rehbraune Augen

Service:

ZK: ja, aber schon bessere erlebt
FO: für mich richtig gut, langsam aber tief, Zunge erkundete auch den Damm
Lecken: yes, , Fingern: natürlich
GV: gut, muss aber noch geführt werden, ansonsten alles gut
Extras: nicht gefragt
Fazit: taute im Zimmer auf, schöner Optikfick mit Service
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 31.03.2016, 22:17
Benutzerbild von DonJuppy
DonJuppy DonJuppy ist offline
kein Kostverächter
 
Registriert seit: 04.10.2015
Ort: Östlich des Potts
Beiträge: 76
Dankeschöns: 3279
Daumen hoch Isabella die Studentin in der LL

Isabella ist eine Rumäninen in der LL, welche sich mit ihrem schönen, schlanken hochgewachsenen Body hervor hebt. Ihr Gesicht ist hübsch, doch schaut sie immer ein wenig traurig drein. Im näheren Dialog empfinde ich sie irendwie stilvoll, jedoch ist ihr Deutsch noch nicht so blendent, was daran liegen kann, dass sie nur die Semesterferien in der LL verbringt und sonst "Business" in Bukarest studiert. Sie zieht mit mir das volle Couchprogramm direkt vor der Bar durch. Alles ein wenig zögerlich doch durchaus überzeugend, so dass wir schnell auf dem Zimmer landen. Ich denke, es klingt schon etwas in meinen Worten mit, dass ich das Gefühl habe, nicht nur eine Fickpartnerin an meiner Seite zu haben, sondern viel mehr eine begehrenswerte junge Frau, die es gilt erobert zu werden. Und genau so laufen meine nächsten Annäherungen auf dem Zimmer ab. Ich lasse Isabella immer die Möglichkeit zurück zu ziehen. Ich presse sie in keine Knutschattake, sondern locke sie mit Zunge und Händen, auch mir, mit ihrem Gardekörper, entgegen zu kommen. Das Spiel kostet Zeit, doch bei einem Mädchen, welches man erobern will, muss man bereit sein, diese Zeit zu investieren. Insbesondere genieße ich ihren Anblick, so dass auch während des GV immer wieder Pausen entstehen, wo wir uns tief in die Augen schauen und wir gemeinsam inne halten. Eigentlich muss ich hier nicht allzu detailliert über FO und die verschiedenen Positionen berichten. Der Schwerpunkt bei diesem Fick liegt einfach anders. Jedoch sei erwähnt, dass ich den Gyn-Stuhl doch mal ausprobieren musste. Isabella hatte kein Problem damit und fragte noch ob es mir gefällt, doch passte dies so gar nicht zu unserem Start. Also, Kommando zurück und ab in die Misso. Mein Finale habe ich dann einfach immer wieder herausgezögert, um länger den Moment mit einem so schönen Mädchen zu genießen. Sie ging gut mit, so dass unser inniges Treiben dann durch meinen Abschluss gekrönt werden konnte. Realistisch gesehen, war die ganze Nummer nur ne Illusion, wie immer im Puff, doch hat es irgendwie Spass gemacht den Eroberer zu spielen. Zum AST habe ich mir noch etwas Zeit genommen. Bei der Abrechnung wurde 70440 aufgerufen. Bei ihr ging die Uhr wohl etwas schneller, so gab es dann keinen Tip mehr.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 12.04.2016, 23:08
Benutzerbild von hullulu
hullulu hullulu ist offline
Oralapostel an der Theke
 
Registriert seit: 08.09.2014
Ort: Da wo keiner freiwillig wohnen möchte!
Beiträge: 92
Dankeschöns: 6285
Daumen hoch Nr. 5 "Öfter mal was Neues" oder "Unverhofft kommt soft"

Schon (oder erst) der fünfte Bericht den ich schreibe. Und diese Mal habe ich mir fest vorgenommen, dass er nicht so lang wird. Na ja, hoffen wir das Beste und befürchten wir das Schlimmste.

Zu Beginn wie immer meine kleine Warnung: Ich neige dazu eine Einleitung zu meinen Berichten zu schreiben, wen diese nicht interessiert ¯\_(ツ)_/¯ , der scrollt am Besten zu "Der eigentliche Bericht" und liest dort weiter.

Das Erlebnis von dem ich berichte, ist nun schon zwei Wochen her, aber da ich Perfektionist bin, wurde mein Bericht erst jetzt fertig. Ob sich diese lange Bearbeitungszeit in der Qualität des Berichts niederschlägt, kann ich nicht beurteilen, das müssen andere tun.

Ich entschloss mich an jenem Tag dazu am Stammi-Freitag in der Luder Lounge aufzuschlagen. Es mag einige geben, den der Freitag abschreckt, gerade auch weil es dann immer recht voll ist.
Für mich ergab sich so aber eine andere Möglichkeit. Ich hatte mir fest vorgenommen den sagenhaften FK Agent Wutz persönlich kennenzulernen. Wer noch keinen seiner Berichte gelesen hat (Waaas? Solche gibt es noch?), unbedingt nachholen!

Doch bevor es dazu kam, lief mir Laura über den Weg und wir hatten ein großartiges Zimmer.
Nachdem wir nach knapp 2 Stunden vom Zimmer kamen, standen die versammelten Stammies an der Theke und kommentierten die Länge des Zimmers mit Erstaunen und (sarkastischer?) Bewunderung. Und ich wurde deswegen natürlich nicht rot oder so. Ich doch nicht!
So kam ich aber letztlich doch mit Agent Wutz und anderen Stammies ins Gespräch. Sehr angenehm.

Nach einer ganzen Weile ging es mir plötzlich nicht gut und man sah mir das wohl auch an. Rebecca hat das sofort gemerkt und sie, Cami und Jasmina haben sich wirklich rührend um mich gekümmert.
Auch die Stammies bauten mich danach seelisch wieder auf. Allen Beteiligten vielen Dank dafür.
Nachdem ich wieder auf den Beinen war, hab ich ein 20-Minuten-Zimmer mit Rebecca gemacht, bei dem ich Sie die ganze Zeit über massiert habe. Ich massiere wirklich gerne und manchmal brauche ich das um wieder runter zu kommen. Danach geht es mir immer besser. Hatte auch mal ein "Massage-Zimmer" mit Svet. Die hat vielleicht geguckt! Aber es hat ihr gefallen und sie hat mich machen lassen.

Nachdem es mir jetzt wieder gut ging, führte ich noch ein tolles Gespräch mit einem Stammi, dessen Namen ich hier nicht nenne, da ich nicht weiß, ob es ihm recht ist. Nennen wir ihn A. Jedenfalls unterhielten wir uns übers Massieren der Damen und ich bekam von ihm noch Massageöl geschenkt.

Aber ich wollte den Tag so nicht enden lassen. Ich haderte mit mir. Noch ein Zimmer mit Matratzen-Sport oder doch noch eine Massage einer hübschen Dame?
Laura war besetzt und da ich nun wieder Mut getankt hatte, dachte ich mir "Warum eigentlich nicht mal was Neues ausprobieren?" Und ich kann es ja bei der Massage belassen und einfach abchecken ob die Chemie stimmt.
Auf Empfehlung von A entschied ich mich letztlich für Isabella. Sie war frei, also: Auf ins Gefecht.


"Der eigentliche Bericht"

Ich hatte mich letztlich für ein kurzes Zimmer mit Isabella entschieden. Dreißig Minuten in denen ich sie massieren wollte und einfach mal schauen wollte, ob gemeinsame Sympathie entsteht. Da ich ansonsten nur Zimmer von einer Stunde oder länger mache, dachte ich mir, dass wir eh nicht zu mehr kommen und konnte so ohne Druck an die Sache rangehen.

Isabella saß auf ihrer Couch und wirkte leicht betrübt. Ich habe häufig gehört, dass sie zu reserviert und distanziert sei. Aber für mich war das zweitrangig. Manche Damen tauen erst auf dem Zimmer auf und wenn man es nicht versucht, erfährt man es nie.

Isabella ist eigentlich zu hübsch für dieses Gewerbe. Sie gehört zu den Damen, bei der Unsereins dem lieben Gott auf Knien danken sollte, dass sie in einem Club arbeitet. Das hat mich aber bisher auch immer abgehalten sie zu buchen. Je hübscher die Dame, desto unbeholfener werde ich. Ich bin froh, dass ich mit ihr sprechen konnte.

Ich ging auf ihr Sofa zu. Und das unter den wohlwollenden, von einem schelmischen Lächeln begleiteten Blicken von Rebecca, die sich entweder freute, dass es mir wieder besser ging, oder dass Isabella nach langer ungebuchter Zeit mal wieder einen Kunden hatte. Oder Beides.
Ich setzte mich zu ihr und das gerade noch missmutige Gesicht klarte sofort auf. Wie heißt es so schön: Mit ihrem Lächeln geht die Sonne auf. Sie wirkt gleich nochmal so hübsch, wenn sie lächelt.

Ich stellte mich kurz vor und fragte direkt, ob wir uns ins Separee setzen könnten, wo wir ungestörter seien. Sie bejahte und ging voraus. Das war die erste gute Entscheidung, denn so hatte ich den besten Blick auf ihren Luxus-Hintern.
Im Separee angekommen setzten wir uns auf ein Sofa und "beschnupperten" uns zunächst.
Ein bisschen Fummeln, Streicheln und zaghafte Küsse. Wie gesagt, ich bin immer so unbeholfen. Meine Unbeholfenheit verleitete sie zu den Worten: "Du bist richtig süß."
Oh je, dass höre ich in letzter Zeit zu oft.
Aber na ja, bereits hier merkte ich Isabella´s wunderbar zarte Haut und die nahezu idealen Rundungen ihres Körpers (nicht zu viel, nicht zu wenig).
Isabella lächelte dabei und sagte mir, dass ich mich entspannen könnte.

Kurz darauf schlug sie den Zimmergang vor und wir marschierten los. Im Zimmer bereitete sie alles vor. Ich stellte meine Uhr und legte mich hin. Isabella legte sich direkt zu mir. Nein falsch, sie legte sich an mich. Nah. Sehr nah. Sehr sehr nah.
Hey Moment, ich wollte sie doch nur massieren. Tja, von wegen. Isabella hatte die Führung übernommen. Sie hat gespürt, dass ich unsicher war und von mir keine Initiative kam.
Die Reaktion blieb nicht aus und Isabellas Hand wanderte zwischen meine Beine. Aus ihren Küssen wurde nun richtige, sehr angenehme Zungenküsse. Und die waren genau so weich wie ihre Haut. Mit Druck, aber trotzdem zart wie Schokoladen-Mousse (sorry, ein besser Vergleich fällt mir nicht ein) . Es gab Körperküsse und ein Streicheln am ganzen Oberkörper.
Okay, Isabella verführt mich. Das lass ich mir gefallen.

Ich legte sie herum und griff ihren Topmodel-Körper ab. Oh man, diese Brüste, dieser Hintern, diese Schenkel.....
Ich küsste sie, wie sie zuvor mich und arbeitete mich langsam nach unten vor. Dort angekommen leckte ich sie , was ihr wohl auch gefiel. Zumindest lässt die akustische Untermalung mich das glauben.
Mir fällt ein, dass ich ja nur ein kurzes Zimmer machen wollte und ich versuche nicht sie zum Höhepunkt zu lecken, wie ich es sonst immer tue. Ich küsse mich wieder hoch, mit der Intention ihr zu sagen, dass ich sie massieren möchte.

Doch dazu kommt es gar nicht. Kaum habe ich meinen Mund geöffnet, habe ich schon ihre Zunge im Mund. Sie dreht mich auf den Rücken und beginnt mich zu blasen.
Von diesem Moment an bin ich völlig wehrlos. Isabellas Blow ist quasi in Zeitlupe. Druckvoll, aber sanft. Und man spürt diese extra zarten Lippen sehr intensiv. Ab hier habe ich definitiv zu wenig Blut im Gehirn um noch klar denken zu können.
Isabella steigert die Intensität und Tiefe des Blows und wie in Trance greife ich ihren Kopf.
Aber sie macht absolut keine Anstalten meine Hände abzuschütteln. Ich drücke sie sanft immer tiefer und auch hier keine Gegenwehr. [Anmerkung des Schreibers: Autsch, jetzt bin ich beim Schreiben doch glatt im Sitzen an die Schreibtischplatte gestoßen! Also um genau zu sein nur ein Teil von mir.]
Und so kommt es, wie es kommen muss. Ich komme. Oh, F*ck!

Isabella saugt geduldig alles auf und entsorgt die Schweinerei. Danach säubert sie mich und kuschelt sich eng an mich. Ich bin noch außer Atem, als mir bewusst wird, dass ich dass Runter drücken des Kopfes eigentlich nur bei Damen mache, mit denen ich eine gewisse Vertrautheit habe. Es könnte ihr ja auch sehr unangenehm sein. Und ich hab sie ja nicht mal gefragt, ob sie Aufnahme macht. Es überkam mich einfach.
Gott ist mir das peinlich!

Plötzlich klingelt meine Uhr. Isabella schaut erstaunt auf und sieht sich um. Ich erkläre ihr, dass ich die Uhr auf 15 Minuten gestellt habe, damit ich sie länger massieren kann, falls es ihr gefällt.
Halt mal! Die ganze Sache hat sich in 15 Minuten abgespielt? Das ist nicht normal für mich. Isabellas Blow muss wirklich überragend sein, wenn ich nach so kurzer Zeit gekommen bin.

Isabella ist erstmal irritiert, dass ich Sie massieren will. Aber sie hat nichts dagegen. Die nächsten 10 Minuten massiere ich sie ausgiebig (ich benutze A´s Massageöl) und ernte zunächst das ein oder andere genüssliche Schnurren und Stöhnen. Dann schläft sie fast ein, sie atmet flacher.
Als ich von ihr ablasse, kann ich ihrem Gesichtsausdruck entnehmen, dass ich ruhig hätte weiter machen dürfen.
Ich frage sie, ob die Massage in Ordnung war. Sie lächelt mich an und sagt, dass sie die Massage super fand. Wir kuscheln noch ein wenig und dann fragte ich, ob ihr das Zimmer gefallen hat und wir das Ganze mal widerholen könnten.
Sie schaute mich an, als ob sie fragen wollte "Warum fragst du nach meiner Meinung?".
Dann lächelte sie aber direkt wieder und sagte: "Du bist echt süß!"

Wir gehen nach 30 Minuten zum Spind und ich gebe ihr 50430, 20 für FT und 10 als Tip.
Isabella schaut erst ungläubig, lächelt dann aber übers ganze Gesicht. Würde sie immer so lächeln, wäre sie wohl die meistgebuchte Frau in der LuLo.
Ich bekomme noch einige intensive Abschiedsküsse und kann den Tag äußerst positiv beschließen.

Ich bedanke mich noch bei A für die Tipps und das Öl und werde von einem lieben FK nach Hause gefahren. Der Betroffene weiß Bescheid.

Ich glaub ich geb´s auf. Ich kann keine kurzen Berichte schreiben. Tut mir leid Jungs.
Ich hoffe aber trotzdem das mein Bericht wenigstens etwas lesenswert ausgefallen ist.
Sollte sich auch hier jemand wider erwarten durchgekämpft haben, ziehe ich erneut meinen Hut und zolle Respekt.

Vielen Dank fürs Durchlesen.

Gruß hullulu


Geändert von hullulu (13.04.2016 um 10:07 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 18.08.2016, 22:24
Benutzerbild von sandmann
sandmann sandmann ist offline
Grandfather of Popp
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Woanders
Beiträge: 263
Dankeschöns: 10774
Daumen hoch Oh Yes

Da ich Laura immer wieder verpasst habe,erinnerte ich mich an ein super Zimmer mit Isabella.Das muß schon über 1,5 Jahre her sein und das ich alter Sack mich daran erinnern kann ist eigentlich schon das höchste Lob was ein Girl von mir kriegen kann.
Aber ich traute mich irgendwie nicht an sie heran,da Isabella mich zum einen nicht wieder erkannte (das kann ich aber verstehen) und zum anderen hatte ich den Eindruck,das sie meinen Blicken ausweicht.Ich deutete die Situation so,da sie schon gut zu tun hatte,das sie keinen wirklichen Bock mehr hatte.Sie wirkte total abwesend.
Ich probierte es trotzdem und es war nicht so.

Ich kann nur sagen,das wieder eine sehr schöne Zeit mit einer wunderschönen Frau verbringen durfte.
Isabella ist ein ganz gefühlvolles liebes Geschöpf und wenn man neben ihr Platz nimmt taut sie sofort auf und fängt an zu kuscheln.Ihr Gesicht hellt sich auf und sie wird noch schöner als sie eh schon ist.
Dann bekommst Du ihre samtweichen Lippen zu spüren und das schmeckt alles nach viel viel mehr.Natürlich bemerkt sie das Dein Bademantel Zelte baut und neugierig will sie natürlich wissen was da los ist unterm Bärenfell.

Im Zimmer durfte ich dann nochmals ein total zärtliches hingebungsvolles junges Mädchen erleben,die sich sich richtig fallen lassen kann.Isabella ist nicht gerade die einfallsreichste Gespielin,sondern lässt die Sachen oftmals auf sich zukommen,aber das braucht sie auch gar nicht.
Eine Porno-Nummer gibts mit Isabella ganz bestimmt nicht.
Ich finde wenn man behutsam mit ihr umgeht und die Dinge genau so langsam und vorsichtig angeht wie sie selbst,geht sie richtig auf und ist Dir eine perfekte Freundin auf Zeit.
Es gibt kein Gezicke sondern eine harmonische Zeit mit sehr gutem Service von einem lecker Madel.

So long...
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 18.12.2016, 00:41
Benutzerbild von DonJuppy
DonJuppy DonJuppy ist offline
kein Kostverächter
 
Registriert seit: 04.10.2015
Ort: Östlich des Potts
Beiträge: 76
Dankeschöns: 3279
Beitrag LuLo - Isabelle eine Meisterin ihres Faches

Mein erstes Zimmer am Mittwochnachmittag ging an Isabelle, 22 Jahre alt, aus Rumänin. Sie ist eine der Schönheiten in der LuLo, mit einer hochgewachsenen schlanken Figur und einem hübschen Gesicht.

Es ist Mittwochnachmittag und in dem Wambelner Saunaclub verweilen ca. 14 Mädels und diese sind damit gegenüber den Eisbären in der Überzahl. Es herrscht entspannte Stimmung. Von der Theke aus verschaffe ich mir den gewünschten Überblick. Einige meiner sicheren Optionen wie Sarah, Meggy oder Svetlana sind nicht am Start.

Dann taucht Isabelle an der Theke auf und ich zögere nicht lange, sie zu bitten, mit mir auf's Sofa zu wechseln. Wir hatten zusammen vor längerer Zeit schon ein Zimmer, welches gut war, jedoch durch ein zurückhaltendes Mädel gekennzeichnet war. Nach kurzem Talk starten nun weitere Aktionen um zu sehen wie wir uns denn heute verstehen werden. Beim Küssen ist sie mir gegenüber zurückhaltend, es ist eher als züngeln zu beschreiben. Na ja, sie hat ja noch andere Qualitäten. Also lasse ich die Maus erst mal schön Anblasen. Diese Vorbereitungen reichen, dass ich sie bitte, mit mir auf's Zimmer zu wechseln.

Dort angekommen starten wir mit gegenseitigem Erforschen im Stehen. Ich mag einfach ihre Figur und nun klapp es auch langsam mit dem Küssen besser. Isabelle hat für mich perfekte Brüste. Eine gute Hand voll Natürlichkeit, die es zu verwöhnen gilt. Nach einiger Zeit bitte ich sie, sich um meinen kleinen Freund zu kümmern. Dem kommt sie gerne nach, mit schönem ausdauernden FO, jedoch nicht zu hart. Dann bitte ich Isabelle sich mit angezogen Beinen auf der Bettkante zu platzieren. Nun gehe ich die Knie und arbeite mich langsam zu ihrem Heiligsten vor. Ein herrlicher Anblick, alles rundum schön fest und an der richtigen Stelle die weiche klaffende Wunde. Meine Behandlung scheint ihr zu gefallen. Wir haben immer wieder Augenkontakt bei dem ich das ein oder andere Lächeln erhasche und das Lob ihrerseits gerne entgegen nehme. Meine Finger mögen jedoch nur außerhalb angewendet werden. Beim nun gemeinsamen Positionswechsel auf's Bett wird sie unlogisch und trocknet sich kurz ihre Pussy. Beim weiteren Blow auf dem Bett habe ich Möglichkeit die Frucht weiter zu versorgen. Nach weiterem langsamen Küssen bitte ich um das obligatorische Gummi. Fix montiert und dann kommt Flutschi zum Vorschein. Ich sage ihr entsetzt, dass ich sie ja dann nicht mehr lecken kann und ich gerne bereit bin, mit meiner Zunge, für die notwendige Feuchtigkeit zu sorgen. Also Flutschi weg und den vorgeschlagenen Plan verfolgt. Anschließend klappt es dann auch mit dem vorsichtigen Einlochen in der Missio. Auf ihren Wunsch hin gestalten wir unser Treiben mit schön langsamen tiefen Stößen; da hat Mann dann auch länger was davon. Isabelle ist wohl nicht für wilde Rammler geeignet. Sie mag es schön langsam, was ich aber als sehr intensiv empfinde. Dann drehe ich mir die Grazie und lasse sie aufsitzen. Um das Tempo etwas zu erhöhen ziehe ich sie näher an mich heran und bestimme nun den Takt.
Beim nächsten Wechsel bietet mir Isa noch mal einen Blow an. Also Gummi runter, FO mit EL, jedoch sanft und nicht zu heftig. Dann möchte ich mal was Neues ausprobieren. Ich bitte sie auf dem Bett aufzustehen und sich leicht zur Wand hin vorzubeugen. Ich würde mich nicht als Sportficker bezeichnen, doch diese Position im Stehen von hinten funktioniert ausgesprochen gut. Zeitweise setzt Isabelle ein Knie auf der erhöhten Bettkante ab und verdreht sich dabei schön. Echt geil unser Treiben, dies könnte ich Stunden so weiter machen, jedoch Anbetracht der voranschreitenden Zeit sollte die Session nun ein Ende finden. Ich möchte noch mal die volle Kontrolle und wir wechseln in die Missio zurück. Diesmal wird Gas gegeben, nun aber ohne Rücksichtnahme auf das zarte Befinden der Maus. Es kommt zum prima Finish mit geilem Auszucken. Isabelle erledigt die Reinigung und die Session ist im zwischenzeitlich verlängertem Zeitfenster beendet.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 25.02.2017, 17:57
Benutzerbild von Harvey
Harvey Harvey ist offline
Arbeiter der Liebe
 
Registriert seit: 15.01.2017
Beiträge: 436
Dankeschöns: 11432
Standard

Zitat:
Zitat von Harvey Beitrag anzeigen

Isabella:

Einige Cola Light später, die ich mir nun selbständig aus dem Automat gezapft hatte , dachte ich nun in bester Laune nochmal über die mir mitgegebenen Empfehlungen nach, verwarf diese innerhalb von 30 Sekunden und machte nun genau das Gegenteil. Bzw. ich machte das, was ich immer tue denn schon längst hatte sich mindestens eine der DL so Tief mein Hirn gebrannt, dass sie bereits jetzt in meiner seit 2015 Virtuell angelegten Liste der schönsten DL ihren Platz gefunden hat, und zwar mindestens in der Topp 10 von nun immerhin 82 besuchten.

Ihre Schönheit hat mich echt umgehauen und ich war in Gedanken schon dabei ihr Lieder und Gedichte zu schreiben. Irgendetwas an ihr hinderte mich jedoch daran sofort zu ihr rüberzugehen. Das hört sich jetzt bescheuert an, aber ich hatte da bei ihr echt so etwas wie Komplexe.
Sie brachte in mir längt verdrängte Erinnerungen hervor an eine weit Entfernte Zeit als ich etwa in ihrem alter war. Eine Zeit als ich noch an die Liebe geglaubt habe und einem Mädchen wie ihr mit sehr ernsthaften und lauteren Absichten gegenübergetreten wäre, und dass trotz der unabänderlichen Gewissheit meiner Chancenlosigkeit!

Nun hatte ich aber echt genug Zeit verstreifen lassen. Nicht, das sie mir noch jemand wegschnappt und ich sie danach nie Wieder sehe. Das wäre unverzeihlich!

Leicht in Panik, schaltete ich mein Sprachzentrum auf englisch um und setzte mich zu ihr. Und sie sprach mich in deutsch an, was mich gleich wieder verwirrte. Ja entweder rumänisch oder Deutch meinte Sie. dann doch lieber Deutsch! Ich stellte mich echt etwas unbeholfen an bei ihr und brachte kaum was raus.

Irgendwie hielt ich dann ihre Hand und stellte fest, das meine Hand kalt wie ein Eiszapfen war. Ich entschuldigte mich dafür. Nun tat sie etwas wirklich niedliches: Sie nahm meine Hand und hauchte sie warm an, und rieb sie längere Zeit und führte Sie dann an ihre Brust und sagte des es jetzt Warm genug sei!

Jetzt hatte sie mich gefangen. Und nicht nur dass! Mein Selbstbewusstsein war schlagartig zurück. Ich konnte jetzt ganz die Unterhaltung weiterführen und machte ihr erste Komplimente. Das ist bei ihr auch echt nicht schwierig. Man weiß gar nicht was man zuerst loben soll. Das Beste ist sicherlich noch Ihr schönes, edles und gleichzeitig doch auch liebe Gesicht.

Ich fragte sie noch nach Zungenküssen und wir verschwanden auf dem Zimmer.

Dort angekommen tauschten wir zarte Küsse aus. Sie Sagte mir das ich Süss sei. Das Kompliment scheint sie ja öfter zu machen

Spornte mich aber an, zärtlich weiterzumachen. So behandelte ich ihren Körper möglichst zärtlich und Küste ihre schönen stehenden B Brüste. Weiter unten angekommen erwartete mich auch eine wunderbar zarte Muschi. Alles sehr schön glatt und frisch wie bei einem Teeny . Ich strengte mich dann auch echt an sie gut zu lecken und es schien ihr auch zu gefallen. Fingern möchte Sie aber lieber nicht. Nachdem unten alles ziemlich Nass war. Wollte ich dann aber auch mal an die Reihe kommen.

Ihr Blowjob ist sehr gefühlvoll und schön langsam, sie streute auch hin und wieder etwas Variation ein und nahm ihn auch mal etwas tiefer. Hin und wieder spürte ich zwar etwas Zahn, aber das war noch in Ordnung.. Sie fragte auch ob es so gut sei. Klar doch! weitermachen

Ich musste dann aber doch um Einhalt bitten bevor ich nachher noch komme bevor ich sie überhaupt gefickt habe. Denn Gefahr bestand durchaus. War immerhin auch mein erstes mal an Diesem Tag

Sie schlug erstmal Reiter vor. Ein wirklich herrlicher Anblick. Dabei immer mal mit den Brüsten zu spielen und sich weitere Zungenküsse abzuholen.
Bin dann noch mit ihr in Missionar und konnte es jetzt wirklich nicht mehr halten. Und hatte das ganze tatsächlich innerhalb der ersten 20 Minuten hinter mir.

Wirklich sehr Schönes und auch Liebes und aufgewecktes Mädchen. Zeigt auch eine gewisse Nähe sodass es sehr harmonisch zuging. Ich einigte mich mit ihr das auf jeden Fall mal zu wiederholen, im Idealfall sogar heute nochmal! Zunächst war ich aber mit günstigen 30420 dabei!

aus meinem Bericht vom 21.02.2017.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 29.08.2017, 18:26
Mobbydick Mobbydick ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 30.11.2009
Beiträge: 14
Dankeschöns: 101
Standard

Isabella war der 1.Reinfall in der LuLo

Auf der Couch schönes streicheln. Wiollte sie Küssen. Sie gab mir nur die spitzen Lippen. Wollte ZK. Als Antwort, " nicht so schnell.2. Dann die Frage, ob ich ein 2. Mädchen mit auf das Zimmer nehmen wolle?. Wenn dann frag ich. Das kobern fand ich scheisse. Dann auf dem Zimmer. Keine ZK. als ich ihre Muschi steichelte, " nicht mit finger rein. " kam von ihr. Dann blies sie nach Vorschrift. Dabei kniete sie sich zwishcen meine Knie, so das ich weder an Die Tittias noch an die Muschi kam. Das reiten beherrscht sie. Aber alles andere ist zum Abgewöhnen. Tolles Gesicht, tolle Boddy aber Servicetechnisch nie wieder. drei Damen saßen an der Daddelmaschine. Drei damen saßen neben der Sauna und labberten die ganze Zeit mir einem Kunden ohne ein Zimmergang zu machen. Meggi hatte um 21.oo Uhr keine Lust. " Mache gleich Feierabend. " Entweder hat der ALden bis 22.oo Uhr auf und man wird ´"bedient" oder sie sollen um 2o.oo schliessen. Habe schon bessere Zeiten dort erlebt.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 22.11.2017, 17:55
Benutzerbild von franzisco
franzisco franzisco ist offline
Mikroarsch Fetischist
 
Registriert seit: 16.10.2009
Ort: Märkischer Kongo
Beiträge: 588
Dankeschöns: 7671
Standard yes i can

War letztens auch mal wieder in der Lulo. Erstaunlicherweise waren bei meinem eintreffen nur 7 Autos auf dem Parkplatz. Glückes geschick dachte ich mir und enterte den Laden.

Die Mädels hatten nicht viel zu tun und so bekam ich auch kleine. Signale von Isabella die mir bedeuteten das sie zur Paarung bereit ist. Alsbald entschwand ich mit der Holden auf Zimmer.

Das Zimmer wieder rechts neben der Sauna wie einst mit Lilly. Kann mich nur begeisternd äußern, denn. Isabella hat Gärtnerhände. Alles was sie anfasst wächst.
Geile Küsse, schmusen, tolles blasen. In der 69er nochmal verinnerlicht was für eine geile Aufputzmuschi die Frau hat.

Dies wurde mir auch nochmal bewusst als ich sie in die Liebesschaukel bat und von vorn penetrierte. Die Schmetterlingsmuschi ging immer schön auf und zu. So muß das.

Der Abgang ließ dann auch nicht lange auf sich warten. Leider kam ich bei ihrer guten Performance nicht mit 20 min. hin so das ein 50für30 er Abrechnung erfolgte.
__________________
Gruß Franzisco


Ein Leben ohne ficken ist möglich, aber völlig sinnlos ! !
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:28 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de