villa vertigo
Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #721  
Alt 14.11.2017, 17:47
Benutzerbild von Feuerspieler
Feuerspieler Feuerspieler ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.06.2013
Beiträge: 153
Dankeschöns: 2810
Standard AcaGold könnte mein Wohnzimmer werden

Samstag war ich bei bester Gesundheit wieder mal im Acapulco Gold um meinen guten Eindruck vom letzten mal zu überprüfen.

Die Gästestruktur war angenehm gemischt, auch zum späteren Abend noch
Gegen 18 Uhr war der Club männertechnisch gut gefüllt und in allen Umkleiden war mächtig Betrieb.

Entsprechend auch in der Dusche, in der bereits 3 Männer gleichzeitig am Duschen waren und ich kurz warten musste. Dabei fiel mir auf das es eigentlich direkt in oder an der Dusche zu wenig Möglichkeiten gibt, sein Handtuch und Bademantel irgendwo zu deponieren. Ich musste also nackig bis in den Gang zurück wo auf der anderen Seite einige Haken sind und mich dort abtrocknen, während jede Menge Gäste und Girls den Flur flanierten und einen Hindernisslauf machten.

Im bin zügig nach draußen und habe mich an dem leckeren Grillangebot und den Beilagen erfreut. Das muss man einfach mal deutlich loben. Das schmeckt gut und lecker wie im Mutterhaus, die Pommes sind schmackhaft, reichlich Fleisch vorhanden und das offensichtlich auch in der Wintersaison.
Wenn die Zeltvorhänge zu sind, kann man es einigermaßen aushalten dort draußen.

Aber auch hier hätte ich einen Verbesserungsvorschlag was die Platzierung der zwei Tische und Sitzmöbel in Richtung Grill angeht. Schön wäre das so zu gestalten, dass an beiden Tischen an allen Seiten Gäste sitzen können, ohne sich beim aufstehen oder Platzwechsel zu behindern.
Manchmal gibt es frei Plätze die man nicht erreichen kann.

Im Barraum beobachtete ich einige Zeit das Treiben und hatte dann mein Zimmer mit Lucy aus Bulgarien welches ich im Mädelsthema beschrieben habe.

Dazwischen fressen, Sauna, rumlaufen, es war verdammt voll, Sitzplätze schwierig zu bekommen

Ich hatte mich beim Flanieren auf Eva, Ende 30, auch aus Bulgarien, klein, dunkle Haare und normale Figur gegenüber von dem Cola Automaten eingeschossen, da sie mir vom Gesicht einfach richtig gut gefiel. Die würde mich auch privat interessieren!

Nach der Erholungsphase vom ersten Zimmer bin ich dann auf Ihre Couch wo wir uns noch einige Zeit aufhielten und gut unterhielten ohne allerdings in irgendeiner Art bereits auf Tuchfühlung zu gehen.

Kino haben wir übersprungen und sind direkt aufs Zimmer.

Dort fing sie sehr slow an sich über mich zu winden und mit Ihren Brüsten mich zu streicheln, was mir durchaus gefiel, ich aber den Eindruck hatte das hier versucht werden könnte unter dem Deckmantel des „wir machen es uns schön“ ein Ein-Stunden Zimmer zu generieren.
Da hätte ich mich auch drauf eingelassen wenn es sich so entwickelt hätte, da einfach die Chemie stimmte und sie mein Typ ist. Bis zu diesem Moment.

Leider unterblieben bei diesem Spiel auf mir Küsse, die bei so einer GF Nummer einfach dazu gehören, sowie auch mal feuchte Ausflüge Richtung Süden zur Begrüßung meiner harten Latte die sich Eva entgegenstreckte.

Stattdessen wurde jetzt pflichtbewusst das neue Gesetz knallhart umgesetzt was ihr Verhalten erklärte im Vorfeld.
Der Kumpel verschwand unterm Kondom und schrumpelte zu seiner Ursprungsgröße. Es geht halt nichts über warmen Sommerregen auf der Haut. Wer will da einen Regenmantel?

Wir unterbrachen daraufhin um uns über das Gesetz und die konsequente Auslegung und Anwendung zu unterhalten und sie hatte auch Kenntnis darüber das es in Bayern schon länger so zu geht.

Mir war die genaue Gsetzeslage wohl einfach nicht klar genug.


Das Zeitfenster schloß sich so langsam für die ersten 30 Minuten und ich musste darüber nachdenken wie ich jetzt weiter verfahre. Normalerweise würde ich ein schlechtes Zimmer nicht verlängern, sondern eher jemand anders für den gleichen Kurs probieren.
Ist ja nicht mehr so wie früher in anderen Clubs, wo 30 Minuten 50 Euro kosten und eine Stunde 75. Dieses Preismodell gibt es ja fast nirgendwo mehr.

Eva startete aber dann nach geklärten Fronten noch mal ein Pirelli französisch welches zu meiner eigenen Überraschung zum Erfolg führte und für welches Dank des neuen Gesetzes jetzt auch kein Aufpreis mehr fällig ist.

Zeitlich bin ich mit einer halben Stunde davon gekommen.
Wenn ich Eva noch einmal eine Chance gebe, dann weil sie mir eigentlich gefällt, sie schön griffig und weich ist, aber dann nur mit Küssen. Die hätte ich angeblich explizit einfordern müssen sagte sie mir in der Manöverkritik später.

Ich hab dann noch einige Damen gesehen die mich auf sexuelle Weise durchaus zum Zimmer verleiten könnten, wäre ich in der Lage gewesen. Leider kenne ich die ganzen Namen nicht und muss mich da wohl erst langsam eingewöhnen.

Zum Schluss habe ich noch eine geile Dame gesehen, vielleicht Ende Zwanzig, KF vielleicht 38-40 mit leckeren dicken Titten könnte eine Deutsche sein, die eine Art transparentes Hochzeitskleid trug, welches ich erst total albern fand. Aber als ich am Cola Automaten neben ihr stand, musste ich ihr gegenüber gestehen, das die Verpackung und Sie eigentlich Ratten scharf waren.
Sie muss wohl auch einige Fans dort haben.
Wer ist das gewesen?

Ich werde definitiv wiederkommen, da der Club mir gefällt.
Die Größe passt, es wird leicht animiert, das Personal ist angenehm verrückt, das Essen ist für mich voll ok, die Preise stimmen.

Ggf. werde ich mir mal das Hamam können im nächsten Jahr, vielleicht ausgeführt von dieser geilen Masseurin die wohl auch Bonbons verteilt. Wie ist ihr Name? Die hat doch bestimmt früher auch vor der Theke gearbeitet. Laut Theke hat sie wohl türkische Wurzeln und kommt auch so rüber. Habe aber Name vergessen. Schwarze Haare hochgebunden, kurzes Massage Shirt welches Sie bauchfrei hochgekrempelt hat und und viel Bein und mega sexy.

Geändert von Feuerspieler (15.11.2017 um 16:41 Uhr) Grund: Beschreibung Massage Frau
Mit Zitat antworten
  #722  
Alt 19.11.2017, 13:02
Benutzerbild von Raw
Raw Raw ist offline
Frauenheld
 
Registriert seit: 26.09.2015
Beiträge: 579
Dankeschöns: 20359
Standard Orientparty im güldenen Acapulco

Eigentlich pflege ich ja mein lieb gewonnenes Vorurteil, Parties im Puff doof zu finden:
Da sind doch meist nur viel zu viele Männer im Club, aber nicht wesentlich mehr Frauen. Die Musik ist lauter als üblich, was Gespräche unmöglich macht und von Freibier oder Gratis-Cocktails hat man doch auch nur wenig, wenn man mit dem Auto fährt.

Aber aus mir unerfindlichen Gründen lande ich dann trotzdem immer wieder an Partytagen in Clubs.
Der Esoteriker in mir ist sich dabei noch unschlüssig, ob mir das Universum damit sagen will, dass ich einfach mal die Websites des Clubs checken sollte, bevor ich losfahre, oder ob es mir mitteilen möchte, dass ich Parties heimlich doch nicht so scheiße finde, wie ich das gern hätte.

Jedenfalls komme ich am Samstagabend gegen halb acht in Ratingen an und mir schwarnt schon Böses, als ich zehn Minuten brauche, um einen Parkplatz in Clubnähe zu finden.
Beim Einchecken bestätigt Leyla meine Befürchtung,: Hier steigt heute die Orientparty!

Na, mir jetzt auch egal: Also umziehen, duschen und ab in den Barraum.

Dort ist die Party bereits in vollem Gange, aber es ist auch noch nicht zu voll. Zirka 35 Frauen und 80 Männer tummeln sich hier, würde ich grob schätzen.

Der DJ legt zum Orientmotto passende Musik auf und ein Gast ist mit Turban und Sultangewand sogar dem Motto entsprechend gekleidet.

Es gibt Vodka-Red-Bull und Erdbeerbowle als Gratiscocktails und eine sehr große und leckere Auswahl an Salaten, Grillfleisch, Antipasti, Broten, Aufstrichen, sowie Milchreis mit Kirschen.

Die Stimmung empfinde ich als positiv und ausgelassen und es wird überall im Club viel getanzt und geflirtet.

Den gesamten Abend über versucht Rubenskurven-Martha mich ins Kino zu locken, was sie schon bei meinem letzten Besuch vor einigen Wochen beachtlich ausdauernd probierte.
So langsam kaufe ich ihr ja fast schon ab, dass sie mich wirklich will. Martha hat dabei auch mittlerweile echt einige Sympathiepunkte bei mir gesammelt.
Ich glaube, beim nächsten Mal gehe ich mal mit ihr und lasse mir zeigen, was es da im Kino so Spannendes zu sehen gibt.

Aber heute Abend lande ich nach längerer Brautschau bei Mimi (22, Ru).
Ein Vorgespräch gestaltet sich bei der Partylautstärke wie erwartet als schwierig, aber da ich den Namen Mimi aufgrund der Forenberichte unter „könnte interessant sein“ abgespeichert habe, sie mir optisch gefällt und sie mir hier vorher auch noch nie über den Weg gelaufen ist, gehe ich mal mit ihr auf's Zimmer.
Obwohl, ein freies Zimmer gibt's genau genommen gar nicht mehr, sondern nur noch eine Nische mit Bett, die man mittels eines Vorhanges abtrennen kann.

Nachdem wir uns ausgezogen haben, setzt sich Mimi auf mich und fängt mit etwas verhaltenen Lippenküssen ohne Zungeneinsatz an.
Sie ist dabei durchaus kuschelig drauf, hat keine Berührungsängste und wirkt, als würden ihr meine Streicheleinheiten gut gefallen.
Mimi guckt und grinst mich auch immer wieder an, sodass bei mir durchaus der Eindruck von Sympathie und Nähe entsteht.

Vor dem Blasen holt sie ein Gummi raus, aber dafür ist ihr FM dann zumindest recht odentlich.
Wir nehmen aber sowieso gleich die 69er-Position ein und vielleicht sind Gummis, die man nicht sieht, ja auch nur halb so schlimm.

Beim Lecken bekomme ich allerdings dezent Nacken, sodass es für mich leider nicht so geil ist, wie's sein könnte.
Vielleicht hätte sich Mimi besser positionieren können, aber auch wenn mir ein Kissen zur Verfügung gestanden hätte, wäre das sicher hilfreich gewesen.

Beim Sex lasse ich sie dann nur reiten, aber das gefällt mir dafür wirklich gut.
Mimi grinst mich weiterhin sweet an, während bei variablen Tempi weiter viel geküsst, gekuschelt und an ihren Brüsten geleckt wird.

Nach dem Final bleiben uns noch fünf Minuten zum Auskuscheln und nach dem Verlassen unseres Fickverschlages übergebe ich Mimi durchaus verdiente 40 Euro.

Beim Service gab es für mich zwar noch gewisse Verbesserungsmöglichkeiten, aber da gute Optik, kuschelige Stimmung und Korrektheit gegeben waren, bereue ich keineswegs, Mimi heute gebucht zu haben.

Nach einer üppigen Portion vom Buffet und einem Becher Vodka-Red-Bull verweile ich dann noch ein wenig auf der Party und verabschiede mich gegen 22 Uhr von Leyla.

Na okay, ich geb's zu: Solange es nicht zu voll ist und noch genug buchbare Huren rumlaufen, sind Partys irgendwie doch ganz geil!
Zumindest bis ich gegangen bin, stimmten die Rahmenbedingungen für mich, denn es war nicht zu voll und die Stimmung war bestens.


Raw
Mit Zitat antworten
  #723  
Alt 21.11.2017, 19:24
Benutzerbild von Baloo
Baloo Baloo ist offline
Gemütlicher Bär
 
Registriert seit: 08.09.2015
Ort: Westfalen
Beiträge: 74
Dankeschöns: 2935
Beitrag Es wird wieder voller...

Hallo zusammen,

mich zog es in den letzten Wochen mal wieder nach Ratingen und ich muss feststellen, dass ich da nicht der einzige bin. Männertechnisch gleicht es zeitweise einer weißen Wand, welcher Mann im Hauptraum und auf den Fernsehcouches gegenübersteht.
Der positive Nebeneffekt dieser Entwicklung ist, dass sich aber auch entsprechend viele Damen in Ratingen zum Anbieten ihrer sexuellen Dienstleistungen versammelt haben.

Zum Buffett und den sonstigen Rahmenbedingungen (Sauna, Sauberkeit, Verfügbarkeit von Handtüchern, etc.) muss ich glaube nix mehr schreiben. Alles im grünen Bereich und für den günstigen Eintritt selbst außerhalb der Happy Hour viel mehr als man normal erwarten kann/sollte!

Das Zimmer geteilt habe ich nach kurzem Vorgespräch im Hauptraum und auf Empfehlung eines FKs mit Karla (ca. 1,65 cm hoch, dunkle längere Haare, rumänisch aber der deutschen Sprache auch aufgrund ihrer Erfahrenheit [Ende 20/Anfang 30] sehr gut mächtig, schöne C-Cups und eine absolut nette und respektvolle Erscheinung im Hauptraum).
Vor dem Zimmer haben wir dann kurz den Servicerahmen für die kommende halbe Stunde abgesteckt und ZKs wurden zugesagt.
Auf dem Zimmer folgten dann durchaus annehmbare ZKs. Ihr Franze war gut. Meines wurde ohne große Reaktionen geduldet und beim Reiten und Missionieren war es ein Traum ihre Oberweite mitwippen zusehen...
Insgesamt kann ich sagen, dass es sich für mein Empfinden um ein technisch einwandfreies Zimmer gehandelt hat, wir jedoch rein illusionstechnisch keinen wirklichen Zugang zueinander gefunden haben. Das ist nicht weiter tragisch und mag beim nächsten Kunden schon wieder anders sein. Für mich persönlich ist somit zwar keine Wiederholung geplant, würde jedoch niemand anderem jetzt per se von einer Buchung abraten, denn vom Service hat alles gut gepasst!

Nach dem Zimmer hatte ich leider nur noch Zeit für einen Saunagang und dann ging es auch schon weiter zu den Verpflichtungen des realen Lebens...

Viele Grüße

Baloo
Mit Zitat antworten
  #724  
Alt 25.11.2017, 00:38
Andor Andor ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 02.11.2009
Beiträge: 109
Dankeschöns: 4358
Standard Viele neue girls...

was offenbar den Stammkräften des Clubs arge Probleme bereitet - denn... es sind durchaus ein paar hübsche Bräute dabei. Mehrere neue hübsche Blondinen - von denen sich auch prompt mal eine direkt neben mich setzte ....

In der Regel stört mich so etwas - ich meine - wenn man oder besser Frau sich schon neben einen setzt, sollte vielleicht vorher wenigstens von Seiten der DL mal Blickkontakt hergestellt und ein freundliches Lächeln rüber geschickt werden - aber vielleicht bin ich da inzwischen zu anspruchsvoll?

Nun ja - immerhin sah die Maus wirklich appetitlich aus - so dass ich auch nichts wirklich dagegen haben konnte und... ich wartete mal gespannt ab was nun passieren würde...dann entpuppte sich die süße Maus als durchaus angenehm und sympathisch...wie sie sich ein wenig schüchtern in meine Richtung drehte und mich smart anlächelte und mich dann auch recht schüchtern ansprach. Lange konnte sie diesen Job noch nicht machen...aber es kam absolut sympathisch rüber. Meine Neugier war geweckt.

Ihr Nachteil...ich stehe mehr auf die Generation Erfahrung...und sie mit ihren vielleicht zwanzig Lenzen konnte die beim besten Willen noch nicht haben. Aber sie war süß und wie gesagt etwas schüchtern und das machte sie irgentwie schon wieder "interessant", mit Ihren blonden, halblangen Haaren, ca. 165 cm und mit einer beachtlichen Oberweite B oder kleines C. Ihr Name war Michaela - Herkunft, welch eine Überraschung, Rumänien ...

Nun gut - ich machte ihr klar, dass ich auf eine andere DL warte - das vertrieb sie allerdings nicht...sie blieb neben mir sitzen, war weiterhin freundlich und zurückhaltend. Wäre meine Stammfrau nicht noch aufgetaucht...wer weis - mein Gefühl sagte mir, dass sie recht "offen" gewesen wäre - ist aber nur so ein Gefühl gewesen.

So verlief dieses durchaus interessante Tete a Tete letztlich im Sande...aber wie gesagt, wenn die Begleitumstände mal wieder anders liegen, werde ich mal ihren Service abfragen... und wer weis, wie lernfähig die Kleine am Ende ist. Ich kannte da mal eine kleine Blondine in der alten Freude .. die hatte in etwa ihr Alter und war echt ein Volltreffer... das kommt heute in diesem Alter leider nur noch sehr selten vor.

Während ich auf Tanja wartete, die offenbar länger gebucht war, vertrieb ich mir die Zeit mit weiteren Beobachtungen. Gefühlt 20 neue Frauen war mein Eindruck - insgesamt bestimmt über 50... verhältnismäßig geringes Eisbären-Aufkommen. Die Mäuschen langweilten sich also größtenteils .. waren aber freundlich und eher zurückhaltend ... geht doch.

Ich sah Aida, die sich über zu wenig "Arbeit" beklagte - was sich aber später wohl doch noch änderte - denn als ich den Club verließ, kam sie offenbar recht zufrieden von einem der Zimmer. Gutes Mädel - ich gönne ihr jeden guten Kunden...sie ist einfach eine Seele von Mensch.

Zurück zu meinen Beobachtungen...ich sah eine weitere, neue Blondine mit wirklich schönen Glocken oben unter der Dusche...doch sie verschwand viel zu schnell. Unten im Hauptraum trafen sich unsere Blicke erneut und später noch einmal oben, als sie mit einem Eisbären aufs Zimmer ging.

Meine Beobachtung ergab...25 Minuten. Mhhh - wenn die Umstände mal anders liegen - will heißen Tanja nicht da sein sollte, werde ich das mal genauer untersuchen.... Aber auch sie ist sehr jung ... einen Namen habe ich hier leider (noch) nicht.

So gingen dann meine Beobachtungen weiter und was mich natürlich nicht ganz so optimistisch für die Zukunft in Bezug auf meine Person stimmt, ist die Tatsache, dass die neuen Mädels sicher so gut wie alle um die 20 waren - oder nur geringfügig älter...da kann es dann schon etwas holprig mit dem Service werden...ich bin da im Augenblick ziemlich "verwöhnt", was den Service "älterer" DLs angeht, die bei mir zuletzt "ganze Arbeit" geleistet haben... ,..und ich bei Ihnen...keine Leistung (die man als solche bezeichnen kann) ohne Gegenleistung...

Lange Rede, kurzer Sinn - ich blieb trotz meiner interessanten Beobachtungen "standhaft" und fing Tanja nach ihrem "Marathon-Zimmer" ab. Die zeigte sich verständlicherweise nicht "amused" über das inflationäre Auftreten neuer DLs...aber, sagen wir es mal so, schlussendlich wird sich Leistung durchsetzen.

Nach einem Zigarettchen rauf in die Nummer 1......sie kennt mich inzwischen so gut, dass ich sie einfach mal habe "machen lassen". Die Nummer war dann auch wie gewohnt sehr ansprechend, diesmal mit einem ziemlich langen Akt...... Sie konnte sich schön fallen lassen und wir "entluden" uns beide recht lautstark...

Dennoch - sie war nicht so fröhlich wie sonst ... momentan wäre sie schon sehr auf Stammkunden angewiesen. Ich persönlich hoffe, dass sich dieser Trend mit den vielen neuen (jungen) DLs nicht noch verstärkt. Die Folge wäre ...bei ohne Moos nix los...wenn eine Frau nix mehr verdient, wird sie irgentwann weiter ziehen...das wäre nicht nur bei Tanja sicher schade - sie ist eine wirklich gute.

Ich selbst bin schon recht lange nicht mehr so häufig Gast in diesem Club - stehe halt auf servicestarke DLs und nicht auf junges Gemüse...aber wie gesagt, die ein oder andere, die ich heute gesehen habe, könnte auch mal ein "Treffer" werden - Versuch macht klug.

Geändert von Andor (25.11.2017 um 01:10 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #725  
Alt 25.11.2017, 08:31
pornjoe pornjoe ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 14.04.2010
Beiträge: 56
Dankeschöns: 1550
Standard Junges Gemüse im ACA Gold

Die Beobachtungen des vorherigen Schreibers kann ich bestätigen.
Deshalb ließ ich mich auf

Katarina, 22 ein

Ohne Schuhe 1,60 KF34 lange schwarze Haare hinten zusammengbunden.
Sie trägt immer starken Lippenstift.
Äußerlich betrachtet absoluter Teenstunner mit Beachbabefigur vom feinsten.

Die Nummer im Zimmer war der Hammer. Tolle Nähe. ZK klasse. Habe Sie geleckt, Ließ sich fallen deshalb kein Flutschi notwendig. Auch Franze war super. Fingern nicht probiert.
Wiederholung ist Pflicht.

Donnerstag um 19 war der Laden rammelvoll. Mussten auf Zimmer warten weil alle besetzt. Habe ich dort noch nicht erlebt.

War ein schöner Abend. Viele neue Babes am Start. Leider war das Essen etwas später kalt. Ich dachte immer die Kasserolen sind beheizt. Anscheinend doch nicht
Es wurde aber nachgeliefert, so das ich den Schweinebraten genoss, wovon die Abendländler mir freundlicherweise einen Happen übrig ließen.
Mit Zitat antworten
  #726  
Alt 28.11.2017, 22:10
JordanBelfort JordanBelfort ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.10.2016
Beiträge: 113
Dankeschöns: 6345
Standard AcaGold mit geilem LineUp

Ich darf noch einen Bericht über einen Besuch im AcaGold nachliefern, der bereits eine Woche zurückliegt.
Abends mit einem Freund gegen 21 Uhr aufgeschlagen und was sahen meine müden und durch zuviel Gin Tonic leicht getrübten Augen??
Ein sehr gutes LineUp inclusive mir viele unbekannte neue Gesichter.
Wir schätzten die Anzahl der paarungswilligen Damen auf ca 40-50.
Nachdem wir im Außenbereich eine Willkommens-Zigarette geraucht hatten, verschwand mein Freund mit seiner Teilzeitgeliebten irgendwo im Nirvana und ließ mich hilflos zurück.
Kurze Zeit später gesellte sich sehr keck eine junge Dame zu mir, die sich als Olivia vorstellte. Sie grinste mich die ganze Zeit so verschmitzt an und fragte, ob
ich mich nicht an sie erinnern könnte. - Ich konnte nicht... war das jetzt ein gutes oder schlechtes Zeichen oder lediglich der cerebralen Wirkung des Alkoholkonsums geschuldet? Als sie dann jedoch ihren früheren Namen Monica erwähnte, fiel es mir wie Schuppen von den Augen und ich bestand auf einem sofortigen Zimmergang, den ich nicht bereute.
Sowohl unter ihrem alten wie auch dem neuen Künstlernamen Olivia existiert hier bereits ein Thema, weswegen ich mir ihre körperliche Beschreibung erspare.
Olivia ist ein sympathisches, aufgewecktes Mädel mit der Mann eine gute Zeit verleben kann. Bei mir war es so.
Wir verbrachten stark 45 Minuten auf dem Zimmer mit allen üblichen Standarts ohne Extras auf hohem Niveau für 80€.
Uneingeschränkte Empfehlung und Wiederholung gerne.
Zeitgleich mit mir tauchte auch mein Freund wieder im Hauptraum auf, ebenfalls restlos begeistert.
Somit konnten wir nach postcoitaler Entspannungsphase zufrieden den Heimweg antreten.
__________________
Ich kann allem widerstehen- nur der Versuchung nicht

Geändert von JordanBelfort (28.11.2017 um 22:58 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #727  
Alt 29.11.2017, 15:40
Benutzerbild von Stopper
Stopper Stopper ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.05.2010
Beiträge: 567
Dankeschöns: 9171
Reden Zwischenstopp im güldenen Aca

Hab auch noch von nem Besuch zu berichten der allerdings schon 2 Wochen zurückliegt (Berichtestau)

Kurz nach 14 Uhr donnerstags erschienen, erster Rundgang oben, es gibt den Ruheraum wieder, zwar etwas kleiner, reicht aber.
Am Betreten des Hamambereiches hinderte eine verschlossene Tür wollte die Modalitäten dafür zwar erfragen, kam aber nicht dazu, denn beim Betreten des Hauptraumes schon von nem FCler begrüßt worden den ich lange nicht mehr gesehen hatte.
Längeren Plausch über alles Mögliche, dabei bemerkt dass Mimi erschien, sich alleine irgendwo hinsetzte und schon gehofft mit ihr ne Wiederholung zu machen.
An der Bar hinter uns platzierte sich ne nett lächelnde Schwarzhaarige (tut mir leid für die hab ich immer noch was übrig) und stellte sich als Ebru aus Bulgarien aber auch mit türkischen Familienanteil vor.
Trotzdem weiter Erfahrungen ausgetauscht Lolita kennen gelernt, wäre wohl auch was gewesen.
Mittlerweile gab Essen, hätte aber lieber zuerst was Süßes gehabt, Mimi leider nicht mehr da und Ebru auch nicht zu finden. Noch 2 3 Mädels kennen gelernt mit denen es nicht möglich war zu kommunizieren, da erschien Ebru wieder.

Wollte allerdings erst was Essen, hatte nix gefrühstückt. Klar durfte sie das ihr aber natürlich Gesellschaft geleistet. Nette Unterhaltung auf deutsch war gut möglich. Konnte nur staunen sie hat mehr verdrückt als ich. Natürlich durfte Ebru auch noch bevor wir unser Zusammensein in ein Zimmer verlegten.

Dort ging es nachdem wir die Spielwiese bereitet hatten noch davor sehr schön los. Ebru ausgepackt, um die Hüften ein wenig mehr an ihr dran, hatte sie gut versteckt aber egal.

Aktivitäten in die Horizontale verlegt wo sie wirkungsvoll zartgeil meinen Körper mit Hand und erkundete und natürlich die Punkte fand wo es mir besonders Spaß machte. Dieses Wissen geilgemein ausgenutzt und ihn auf fast mehr als Betriebszustand gebracht ohne dass es dazu kam.
Aber natürlich dazu und so ging es auch los, sah geil aus wie im Spiegel ihre schwangen und wir aneinander klatschten. Ebru hielt sich mal was aufrechter nur um sich dann wieder hinzu legen und ihren Po hochzuhalten. Machte echt schon Spaß sie so zu nehmen. Irgendwie wollte es aber mit dem Finale nicht so richtig klappen obwohl sie gut gegen hielt. Also Wechsel in die Missio und nach langsam gefühlvollen Beginn das Tempo gesteigert und uns abgeschossen.

Danke Ebru, das ging schon mal gut los.

Der Koll. war in den Händen der Masseurin gelandet ich also ab in die Sauna, wie immer sehr kommunikativer Ort für Fachgespräche.

Den Ruheraum oben für mich alleine gehabt und gelesen und , leider wohl länger als geplant.

Wieder runter mir gerade was zu trinken geholt als Mimi erschien und sich wieder alleine hin setzte. Jetzt oder nie, sie oder Heimfahrt, mich also neben sie gesetzt.
Konnte mich des Eindruckes nicht erwehren dass nachdem ich neben ihr saß die Bewegung von 2 3 anderen in Mimis Richtung abgebrochen wurde, tut mir leid Jungs. Mimi kuschelte sich auch schnell an mich ran wusste noch dass wir vor nem Jahr zuletzt gezimmert hatten, vielleicht auch nur frech behauptet, stimmte aber.
Hab den Eindruck dass jetzt ein wenig mehr an ihr dran war, aber perfekt verteilt und auch die Haare ein wenig länger.
Bin noch von keiner so sweet zwischen 2 darauf hingewiesen worden welche Gepflogenheiten jetzt bezüglich gelten und dass sie darauf besteht sich daran zu halten.
War mir aber egal denn ich ihr schon längst verfallen, wahrscheinlich wusste Mimi das auch schon, folglich ging es auf dem Zimmer weiter.
Natürlich sofort noch im Stehen und , Mimi schmiss sich schon fast an mich dran. Natürlich sie schnell ausgepackt, ihre herrlich festen ausgiebig begrüßt, und schnell auf der Spielwiese gelandet. Einfach weiter gemacht mal Mimi mal ich oben.
Nur durch ihre Intensität stand war er schon betriebsbereit, also Gummi drum und sie trotzdem nochmal , herrlich.
Mimi begann auf mir ganz langsam wie ich es mag, hielt mit ihre tollen zum Bespielen hin während sie ihn sich immer tiefer einverleibte, geiles Gefühl, sie wurde schneller, wechselte ein wenig die Position und fast wäre es soweit gewesen. Musste leider meiner 1ten Session Tribut zollen, also Wechsel in die Missio wo es zwischen vielen mit Blick in ihre strahlenden braunen Augen zum absoluten Finale kam.

Danke Mimi, für den Höhepunkt des Tages, auf dich kann ich mich verlassen.

War hatte mein Zeitbudget schon überschritten musste also schnell weg, aber der Laden ist immer einen Besuch wert.

Gruß Stopper
Mit Zitat antworten
  #728  
Alt 02.12.2017, 00:48
Andor Andor ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 02.11.2009
Beiträge: 109
Dankeschöns: 4358
Standard Es war einmal...

... so fangen ja gewöhnlich die Märchen an - und damals im Haus Panthera mit den dort aufgeschlagenen Frauen des Blue Note - da war der Club schon ein wenig märchenhaft.

Was ist nun geblieben? Leider nicht mehr sehr viel...

Sicher, es gibt immer noch liebe Mädels die offenbar inzwischen immer häufiger recht neu im Geschäft sind - so wie Roxy, mit der ich heute das Zimmer teilte. Aber reicht das?

Lieb und nett - vielleicht noch eine schöne Optik? Dem ein oder anderen reicht das sicher - und dagegen ist auch wirklich gar nichts einzuwenden.

Doch ich brauche die Frau die sich fallen lassen kann, der ich nicht noch die BASICS beibringen muss.

Was Roxy betrifft muss ich sogar sagen, dass sie keine Berührungsängste hatte und durchaus anschmiegsam war.

Die Küsse und das Franze hatten aber jede Menge Luft nach oben.

So endete die Nummer dann auch schon nach knapp 50 Minuten - die ich aber auch nicht bereut habe.

Dennoch - traditionell bin ich mehr gewohnt und werde daher bis auf weiteres meine Zelte woanders aufschlagen.

Ein Stück weit liegt es auch daran, dass ich das unbestimmte Gefühl habe, dass hier einige Stammkräfte die Kunden inzwischen unter sich aufteilen - vielleicht, um dann alle noch ein Stück vom Kuchen abzubekommen.

Das ist mir zu dumm. Ich werde bestimmt eines nicht tun - in einen Club gehen wo mir nur ein oder zwei Frauen den Service anbieten den ich brauche.

In dem Moment ist dieser Club für mich aus dem Rennen - und dieser Moment ist nun im AG für mich erreicht -SCHLUSS - AUS - ENDE. Das ist nicht mehr meine Welt.

Ich brauche noch das Gefühl, mir meine Frau frei aussuchen zu können und ich brauche reife Frauen - keine Anfängerinnen.

Ich weiß, das klingt jetzt hart - aber das ist bereits seit einigen Monaten hier mein Gefühl.

Ich vermute, dass der Trend in diesem Club leider unumkehrbar ist und damit auch mein Entschluss.

Allen die es weiter in diesen Club zieht, kann ich nur Glück wünschen - denn das wirst Du hier sicher in mehrfacher Hinsicht brauchen.

In diesem Sinne wünsche ich dem Club "gute Besserung" mit dem Hinweis, dass der Preis allein nicht immer heiss ist. So it datt -

Geändert von Andor (02.12.2017 um 01:38 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #729  
Alt 03.12.2017, 01:28
Pappenstiel Pappenstiel ist offline
Girly-Freund
 
Registriert seit: 27.03.2016
Beiträge: 105
Dankeschöns: 2803
Standard Freitagabend im Acapulco Gold

War gestern abend mit einem Freund im Aca Gold.
Der Laden war gut besucht, aber trotzdem gab es genug Frauen für die zahlreichen männlichen Besucher.

Was mir auffiel: es waren einige junge Männer mit etwas dunklerer Hautfarbe anwesend, vielleicht aus Pakistan oder Afghanistan oder was weiß ich. Vielleicht Asylbewerber, die von Mutti Merkel Taschengeld zum Ficken gekriegt haben, d.h. genau genommen von uns Steuerzahlern, aber das nur mal so am Rande.

Gleich zu Beginn fiel mir Sheila um den Hals, mit der ich schon mehrere Zimmer hatte. Auch Lena begrüßte ich kurz, die auch schon wieder mit einem Gast verschwand und dann den ganzen Abend nicht mehr zu sehen war.

Was ich noch bemerkte: viele neue und junge Girls waren zu sehen. Eine kleine schwarzhaarige süße Maus mit einem rosa Netzkleid war ständig dauergebucht.

Animiert wurde auch heftig. So manches Mal hatte ich plötzlich ein Mädel auf dem Schoß sitzen.

Als ich mich einmal auf ein leeres Sofa niederließ, setzte sich eine sympatisch wirkende Blondine zu mir, die mich nicht auf so plumpe Weise wie die anderen anbaggerte, sondern ein ganz normales Gespräch mit mir begann.

Sie war schon etwas älter, vielleicht Ende 20 bis Anfang 30, kurze hellblonde Haare, KG 36 (geschätzt). Sie stellte sich vor: Nina aus Rumänien, erst seit wenigen Tagen in Ratingen. Vorher hat sie in München gearbeitet. Sie sprach recht gut deutsch.

Nach der Service-Frage kam die Antwort "Ich mache alles". Auch ZK hatte sie im Programm. Wir also ein Zimmer klar gemacht.

Nina hat einen schönen festen Busen (B). Das Zimmer mit ihr war guter Saunaclub-Standard mit intensiven ZK und einem guten Blowjob.
Nach Stellung 69 haben wir gefickt erst
dann habe ich sie aufsitzen lassen
Nach 20 Min. war das Gummi gefüllt.

Sie wollte mich noch überreden, mit ihr gemeinsam unter die Sonnenbank zu gehen. Abgesehen davon, dass ich dafür kein Kleingeld hatte (6,- EUR in Münzen), wollte ich das nicht. Hat das jemand von Euch schon mal gemacht?

Gezahlt habe ich dann 50,- EUR incl. Tip.

Nach einer längeren Pause mit zwischenzeitlichem Essen und mehreren Abwehrversuchen einiger heftig animierender Mädels fiel mir und meinem Kumpel ein junges blondes Mädel mit einem Minikleid auf, die mit ihrer Freundin tanzte und sich recht lasziv bewegte. Sie hatte Ähnlichkeit mit der jungen Vanessa Paradise (aber ohne Zahnlücke).

https://www.theplace2.ru/photos/Vane...ic-395765.html

Irgendwie schienen es die beiden bemerkt zu haben, dass wir über sie sprachen, und auf einmal - schwupps - saßen sie bei uns auf dem Schoß, die Blonde auf meinem. Ihr Name: Dea, 21 J. alt, kommt aus (na ratet mal) - Rumänien. Unterhalten haben wir uns auf englisch. Sie ist erst wenige Wochen im Aca Gold.

Nachdem wir zunächst einmal im Kino etwas rumgeschmust haben, haben wir dann im Zimmer weitergemacht.

Deas Busen ist ansehnlich (C), aber hängt etwas. Aber ich bin ja auch nicht perfekt!

Die versprochenen ZK waren nicht so gut wie bei Nina, eher verhalten.

Die Nummer mit ihr war gut, besonders beim Blowjob hat sie sich richtig Mühe gegeben, bis er stand. Bei der Stellung 69 wurde sie richtig feucht, auch fingern war kein Problem. Dabei hat sie ihre Füße unter meinem Kopf gekreuzt, quasi als Kissen, damit ich bequemer lag.

Gefickt habe ich sie erst von hinten
dann habe ich sie reiten lassen
wie bei der ersten Nummer auch.
Entlohnung: ebenfalls 50 (für eine halbe Stunde) incl. Tip.

Fazit: Ein unterhaltsamer Abend mit neuen interessanten Mädels, zwar nicht überragend, aber guter Saunaclub-Standard.
Mit Zitat antworten
  #730  
Alt 03.12.2017, 01:56
Benutzerbild von Pussierstengel
Pussierstengel Pussierstengel ist offline
Altes Huhn gute Suppe
 
Registriert seit: 21.09.2015
Ort: Zwischen Aca und Sky
Beiträge: 418
Dankeschöns: 14227
Frage Sag mal Pappenstiel

Wofür hast Du 2 mal €10 Tip gegeben wenn es "Clubstandard" war?

Du wirst es mir sicher erklären können damit ich den Mädels sagen kann warum ich nicht bereit bin €50 für "Clubstandard" zu bezahlen, wenn sich doch die Damen im AG auf €40 verständigt haben. Darum gehen da viele hin. Weil es nicht €50 für 30Min kostet.

Du bist nicht positiv überrascht von der Performance gibst aber einen Zehner oben drauf.

So versaut man sich nicht nur Urlaubsinseln sondern auch junge DL.

VG PuSte
__________________
Man, man, man! Hier ist wieder was los, Chef!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
acapulco gold, acapulco gold ratingen, airport düsseldorf, haus panthera, ratingen, saunaclub düsseldorf

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:25 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de