magnum saunacub erkrath
Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #431  
Alt 19.10.2017, 07:32
Ramses Ramses ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 04.05.2017
Beiträge: 57
Dankeschöns: 1797
Blinzeln Liebeskasparalarm in Aplerbeck

Liebeskasparalarm in Aplerbeck oder auch verliebt in Julio.
Bei meiner Ankunft 12 CDL anwesend. Gegen 18 Uhr 15. Leider Ceylan noch im Urlaub. Bis auf Dina , alle aus Rumänien und Bulgarien.
Männliche Gäste 5, ab 19 Uhr dann etwas voller, dann Gäste mit Migrationshintergrund.

Eine meiner Favoritinnen hatte keine Zeit für mich. Sie hat sich unsterblich in einen spanischen Torero verliebt. Der Kerl nennt sich Julio und auf perfide Art und Weise zog eher dem armen Mädel einen 50 Euroschein nach dem anderen aus der Tasche.
Der Kerl war gleich 3 fach vertreten. Ich schreibe hier über die drei Daddelautomaten, die das Mädel teilweise parallel bediente. Allerdings war es eine sehr einseitige Liebe. Julio ertönte es ab und an aus den Automaten. Das war es aber auch. Mehr gab Julio nicht zurück.


Nach dem Umbau gibt es nunmehr einen kleinen separaten Speisebereich mit 3 Tischen. Die puffig gemütliche Atmo leidet unter dem nun sehr hellem Licht.

Das lineup war ok, aber für mich zu schwarz. Alle Damen trugen schwarze Dessous, dazu schwarze Haare.

Da ich gegen Julio keine Chance hatte, blieb es bei einem Wiederholungszimmer mit Dina. Der Milf , die augenscheinlich auch Spaß beim Sex hat. Nach einer Stunde verliessen wir verschwitzt das Zimmer. Schade, dass der Nachwuchs immer seltener das Niveau erreicht.

Die Damen selbst sollten mal ihren Dresscode überdenken. Es muss nicht immer schwarz sein.
Mit Zitat antworten
  #432  
Alt 28.10.2017, 21:11
Benutzerbild von whorist
whorist whorist ist offline
pathologischer Popper
 
Registriert seit: 01.02.2015
Beiträge: 27
Dankeschöns: 2016
Unglücklich Erstbesuch in Aplerbeck

Heute führte mich mein Entdeckerdrang nach Dortmund zum Saunaclub Aplerbeck. Bereits die Anfahrt war eine Prüfung: diverse Baustellen in näherer Umgebung gaben meinem Navi (mit nicht gerade aktuellster Software) Rätsel auf.
Gegen 17.00Uhr bin ich dann endlich angekommen und habe mich bei der Empfangsdame sogleich als Newbie geoutet.
Daraufhin wurde eine Lady als Guide für mich abgestellt.
Der Laden erstreckt sich in einem älteren Haus über mehrere Etagen: Im Keller befinden sich Umkleide und Dusche. Erdgeschoß beinhaltet Bar/Aufenthaltsraum der Damen sowie Essraum. Bei meiner Ankunft kam der Caterer mit dem "Buffet": Hähnchengeschnetzeltes mit Reis und irgendwie vermutlich türkisches Knabbergebäck. Kaffeevollautomat zur Selbstbedienung ebenso wie ein Getränkekühlschrank mit Softdrinks.
Erste und zweite Etage beinhalten die Verrichtungszimmer, in der ersten gibt es noch eine Sauna.
Jetzt zu den Damen: Alle ziemlich bekleidet mit Etuikleid, Body und ähnlich unnützem Zeug... Die Figuren konnte man natürlich als Mann vom Fach trotzdem erahnen
Zu den Kursen: 30420, 50430 und 80460. 30/40/70 hätte marketingtechnisch mehr Sinn gemacht, aber Mathematik gehört wohl nicht zu den Kernkompetenzen der Betreiber.
Von den angeblich 16 Damen konnte ich auch ca. ein Dutzend betrachten:
drei fielen flach, da sie mit den Daddelmaschinen flirteten, weitere unterhielten sich angeregt miteinander, andere verschwanden in einem irgendwie "privaten Personalraum" im Keller und die verbliebenen 2,3, auf den Sofas flashten mich nicht so sehr...
Ein süßes Schnuckelchen war genau meine Kragenweite, süßes Gesicht, klein und zierlich aber an den richtigen Stellen kurvig - Leider eine von Denen, die im Kellerraum verschwanden...
Nach dem Anzünden meiner Streßzigarette wurde mir bedeutet, in der 2. Etage könne geraucht werden - also nach oben! Da saß ich nun in einer Ecke unter der Dachschräge und blies den Rauch aus einem offenen Dachfenster - allein!
In mir reifte ein Plan: Über kurz oder lang würde eines der Mädels zu mir kommen um eine zu rauchen. Das könne Sie dann vor dem Dachfenster stehend tun, während ich Ihr von hinten meinen Prügel rhythmisch einzuführen gedachte.
Mit breitem Grinsen paffte ich den Glimmstengel ab, aber niemand verirrte sich nach oben!
In aller Ruhe inspizierte ich die beiden oberen Stockwerke incl. Sauna. Alle Zimmer - in schwarz und rot gehalten - leer. Ich war, neben einem saunierenden Kollegen der einzige - Achtung - Grizzly, nicht Eisbär, da die extrem flauschigen Bademäntel aus Mikrofaser grau sind...
Insgesamt waren so gut 20 Minuten vergangen, ohne dass sich ein Mädel sehen ließ. Stellen die etwa nur Nichtraucherinnen ein??? Gut für frischen Atem, aber mein Plan wurde so durchkreuzt!
Nachdem ich nochmals im Aufenthaltsraum die Lage gecheckt hatte, beschloss ich ungefickt wieder zu verschwinden. Irgendwie wurde ich mit der Situation/den Damen nicht so richtig warm, obwohl so 2, 3 durchaus lecker anzusehen waren.
Fazit: Flauschige Bademäntel - in richtiger Größe!!! aber sonst recht desinteressiertes Personal trotz deutlichem Frauenüberschuß. Allzu geldgeil können die nicht sein, wo sie doch für die Daddelautomaten immer Nachschub brauchen...
Zur Tür geleitete mich dann wieder das Schnuckelchen, was sich als Anna entpuppte und bei früherem Kontakt Umsatz hätte generieren können

Also dann eben morgen früh ein frisches Girl aus der Venus oder der Arabella oder der Freude oder...
Wir leben in einer Oase der Glückseligen, die aus einer Riesenauswahl an Saunaclubs mit größtenteils willigem Personal wählen können.
Diese Wahl sollten wir mit Bedacht treffen, dann setzt sich Qualität durch!
__________________
I have the pussy, I make the rules -
I have a dick, I fuck the rules!
Mit Zitat antworten
  #433  
Alt 31.10.2017, 10:20
Ho4 Ho4 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.07.2015
Beiträge: 160
Dankeschöns: 4272
Standard nach einiger Zeit nochmal

Ich erkunde ja auch gern Neuland. Im Aplerbeck gab es nun nach einigen Besuchen nichts Neues mehr und so war ich länger nicht vor Ort.
Nun sollte es aber wieder soweit sein.

Ich traf sehr früh ein. Unter der Woche direkt nach Öffnung um kurz nach 10:00.
Seid meinem letzten Besuch wurde der Essensbereich in ein eigenes kleines Zimmer gelegt. Finde ich gut.
Ansonsten hat sich nichts geändert. (Positiv, wie negativ) Der Charme von dem Laden sollte durch diverse Beschreibungen in diesem Forum bekannt sein. Deshalb gehe ich nun nicht mehr darauf ein.

Was mich schon verwunderte war, wie wenig morgens los war. Bis 13:00 waren nur zwei weitere Kollegen und nur 3 Damen anwesend (lange Zeit nur zwei).
Da erinnerte ich mich wieder an meinen eigenen Vorsatz, den Laden erst Nachmittags/Abends zu besuchen. Naja, zu spät. Ich hatte jetzt auch nicht so viel Zeit und Lust, den ganzen Tag dort zu verbringen.
1 Saunagang, etwas Essen, 1 Zimmer, das wars.

Zum Zimmer:
Die Auswahl war wie angedeutet sehr begrenzt. Zwei üpiggeren Damen stand die zierliche Anna gegenüber, für die ich mich dann entschied. Leider ein Fehlgriff.
Nach eigener Aussage 18 Jahre alt, lieferte sie auch einen entsprechenden Service ab. Heißt: Etwas unbedarft, keine gute Technick ect. Das Ganze finde ich reizvoll, wenn man mit einem entsprechend jungen Körper entlohnt wird und wenn die Dame engagiert ist. Doch die Optik entpuppte sich als Enttäuschun sowie ihre Motivation.

Leider muss ich sagen, dass war das schlechteste Zimmer, was ich je in dem Laden hatte. Es war umso schlimmer, denn es traf mich unvorbereitet. Denn was hatte ich dort schon an phantastischem Service erlebt. Wenn ich z.B. an Melica denke, schwilt mir schon beim Schreiben die Keule.

Was kann ich jetzt für mich für den Besuch festhalten? Vergessen und weitermachen. Das war leider diesmal nix, Aplerbeck.
Aber ich mag dich ja. Komme wieder, das nächste mal aber Abends und mit einer anderen Lady, dann kann ich bestimmt auch wieder positiv berichten.
Mit Zitat antworten
  #434  
Alt 31.10.2017, 17:48
Benutzerbild von alimbalim
alimbalim alimbalim ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.05.2010
Beiträge: 184
Dankeschöns: 1392
Standard

An einem Sonntag Mittag verschlug es mich nach Aplerbeck in Dortmund. Ich war vor mindestens fünf Jahren das letzte Mal dort. Ich outete mich trotzdem als Neuling und bekam so eine kurze Einführung. Zu meiner Ankunftszeit waren drei DLs anwesend. Nach meinem Umzug gesellte ich mich zu den Daddelautomaten und versuchte mein Glück.... Außerdem war es eine Möglichkeit mit den Damen in Kontakt zu kommen. Jedoch war dies irgendwie sehr ernüchternd. Die Daddel-Expertin war mir persönlich zu unsympathisch.
So begnügte ich mich mit Essen, Saunieren und Rauchen bis sich der Laden füllte.

So gegen 16 Uhr waren dann ca. 15 DLs anwesend. Die einzige splitternackte Frau interessierte mich am meisten. Nach langem Zögern traute ich mich, mich zu ihr zu setzen. Sie stellte sich als Nora vor und schon fing sie an zu knutschen. So ging es ab aufs Zimmer. Mit leichtem Knutschen wurde das Zimmer eingeleitet. Das Blasen war supergeil und in den 20 Minuten konnte sie mich gut zufriedenstellen.

Nach dem Zimmergang unterhielten ich mich mit weiteren Gästen, Nach einer Zeit sah ich in der Ecke eine ältere DL (auf jeden Fall Ü50) da sitzen, Sie sah (für ihr Alter) gut aus. Irgendwie reizte mich das. Na ja, man muss ja mal was Neues ausprobieren. Ich traute mich jedoch zunächst nicht hin. Ein Gast, mit dem ich mich beim Rauchen darüber unterhielt meinte, dass ich doch einfach meine Phantasie ausleben sollte. So nahm ich eine Gelegenheit war und setzte mich zu ihr. Sie stellte sich als Luna vor. Sie werkelte seit dem letzten Dienstag dort. Ich fragte sie, ob sie auf Zimmer küssen würde. Dies bejahte sie und so ging es ab auf Zimmer. Es war schön mit einer erfahren Frau 20 Minuten geilen Sex zu haben. Meine Vorstellungen wurden übertroffen.

Gegen 20 Uhr verabschiedete ich mich von der Örtlichkeit. Es war schön nach langen Jahren in Aplerbeck zum Club zu fahren. Ich werde wohl in nächster Zeit öfters dahin.... nicht nur wegen Luna
Mit Zitat antworten
  #435  
Alt 18.11.2017, 13:44
Benutzerbild von Elrond17
Elrond17 Elrond17 ist offline
Powerclubber
 
Registriert seit: 23.11.2016
Ort: Im Bergischen Land
Beiträge: 368
Dankeschöns: 12852
Standard Der Powerclubber in Aplerbeck

Ja, so kann es auch gehen: voller Vorfreude ein schönes Zimmer mit Sabrina gehabt mit einem deutlichen Wermutstropfen. Naja, aber eins nach dem anderen:

Am Freitag Abend sollte es mal wieder der Saunaclub in Aplerbeck sein. Rechtzeitig habe ich für eine entsprechende Möglichkeit gesorgt, mir diesen Abend zu nehmen. Und genauso rechtzeitig habe ich angefragt, ob Sabrina im Hause sei und Zeit für mich hätte ("sehr gerne" hat sie geantwortet). So bin ich dann voller Vorfreude (wie bereits gesagt) nach Dortmund gedüst.

Kurz vor 20 Uhr im SC angekommen stellte ich fest, dass die Renovierungsmaßnahmen seit meinem letzten Besuch dort weiter fortgeschritten sind: der Thekenbereich am Eingang ist neu gestaltet worden und auch nicht schlecht. Über das andere Interieur gab es ja schon diverse Äußerungen, das ehemalige rustikal puffige Ambiente ist halt nicht mehr da, dafür modernere Gestaltung. Ich find's ok, ist aber halt Geschmackssache. Das Essen wird jetzt auch im hinteren separaten Raum aufgebaut. Dort saß ich dann später alleine, was nun wieder nicht so sehr schön ist. Als ich ankam, war es noch relativ leer, was die männlichen Gäste betraf, Mädels waren ausreichend vertreten, darunter auch mindestens 2 Optikschüsse, die ich noch nicht kannte. Aber ich war ja mit Sabrina verabredet.

Beim Eintreffen hat mich Sabrina schon lieb begrüßt und ich ging wie gewohnt nach unten, mich umzuziehen und zu duschen.

Wieder oben setzte ich mich dann zu ihr in die Meute. Einen von ihr vorgeschlagenen Dreier mit ihrer Freundin Vanessa konnte ich ablehnen - ist halt nicht mein Ding. Da wir uns ja schon kennen, fingen wir unten an mit netter Unterhaltung und schmusen, was wir ganz oben beim Rauchen fortsetzten. ZK wie gewohnt gut und auch ausreichend Zeit zum Ankommen gelassen.

Natürlich ging es dann aufs Zimmer. Klar, dass ich mit Sabrina eine Stunde verbringen wollte. Begonnen wieder mit schönen ZK und Streicheleinheiten, wobei sie betonte, dass sie es bei mir schön fände, dass ich auch das Drumherum schätze und nicht nur "ficki ficki" wolle. Bin halt ein Schmusebär und Illusionsfetischist (da stehe ich auch zu!).

Auf dem Bettchen ging es dann ebenso zärtlich weiter, wobei ich dann anfing, sie ausgiebig mit Zunge und tiefem Fingern zu verwöhnen, was Sabrina auch sichtlich (und fühlbar) genoss. Jedenfalls wurde sie pitschnass dabei.

Dann wurde es Zeit, sie ans Ruder zu lassen. Jetzt allerdings folgte erstmal eine kurze Diskussion über die Umsetzung des neuen Gesetzes, was meine Stimmung dann doch etwas trübte. Als gesetzestreuer Bürger war ich dann nicht bereit, einen Aufpreis für einen Verstoß zu zahlen, so dass gemäß den gesetzlichen Vorgaben geblasen wurde. Das hielt ich dann allerdings auch kurz mit einem Ausflug in die 69er.

Die trüben Wolken wurden dann allerdings durch ausgezeichneten GV wieder vertrieben. Beim Ritt kam wieder die gewohnte Nähe auf und als ich mich dann aufrichtete und sie hinlegte, ohne sie zu verlassen, probierten wir eine für mich neue Stellung aus (nennt man das "chinesische Schaukel"?). War jedenfalls sehr schön. Dann noch etwas in der Missio weitergemacht und im Doggy finalisiert.

Da noch etwas Zeit war, konnten wir noch etwas herumkuscheln und erzählen, bis wir nach 55 Minuten wieder nach unten gingen, wo es dann die ortsüblichen 80,- gab. Unterm Strich ein gutes Zimmer mit deutlichen Abzügen in der "B-Note".

Nach dem Duschen erstmal noch eine Kleinigkeit im neuen Essbereich zu mir genommen (wie gesagt, alleine) und dann noch etwas aufs Sofa gesetzt. Mittlerweile (21 Uhr) waren auch deutlich mehr männliche Gäste eingetroffen. Als Sabrina dann auch wieder kam, noch ein paar Worte gewechselt (geraucht hatte sie schon unten...) und dann ein etwas kühlerer Abschied als die Begrüßung war. Mädchen, so erhältst Du Dir Deine Stammkunden nicht...

Vor dem Gehen allerdings noch Nora getroffen und mit ihr ein paar herzliche Worte und Küsschen gewechselt. Sie war es dann auch, die mich zur Türe brachte. Damit ist auch klar, mit wem ich das nächste Zimmer in Aplerbeck teilen werde.

Zusammenfassend kann ich sagen, dass es ein schöner Abend war, wenn auch mit leichten Abstrichen...
Mit Zitat antworten
  #436  
Alt 24.11.2017, 17:19
kalle56 kalle56 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.09.2009
Beiträge: 212
Dankeschöns: 5273
Standard Erstbesuch im "neu"- gestylten Club

Nach längerer Zeit hat es mich mal wieder nach Aplerbeck gezogen.

Von Christina nett begrüßt, traute ich beim Eintritt in die Haupthalle meinen Augen nicht:
Nichts mehr mit plüschigem Puff-Barock, Lüstern und dunkelroten Vorhängen. Schade - mir hatte diese spezielle Atmosphäre gut gefallen.

Gelungen dagegen die praktische Einrichtung des neuen Verpflegungsraums, wo man nun wirklich ungestört und in Ruhe mal was futtern kann.

Genau das habe ich nach einer angenehmen 1/2 Stunde mit Christina auch nötig gehabt.
Über Christina schreibe ich hier nichts weiter,
a) weil sie das nicht möchte und
b) weil schon genug zu der schönen großen Frau berichtet wurde.

Ich war gegen 12.00Uhr dort. Leider waren die überwiegend hübschen Girls nicht ausgelastet, außer mir waren nur zwei Plüschbären anwesend.

Nach wie vor gilt:
Alles sauber, nette Bedienung.

Bis demnächst,
Kalle
__________________
Ob blond, ob schwarz, ob braun, ich liebe (fast) alle Fraun
Mit Zitat antworten
  #437  
Alt 25.11.2017, 14:28
youngerolder youngerolder ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2016
Beiträge: 7
Dankeschöns: 513
Standard Aplerbeck saunaclub

Ich war am vergangenen Sonntag zum ersten Mal im Saunaclub Aplerbeck.
Ich wollte Ihn gerne persönlich aufprobieren. da die Berichte in Forum von hopp bis top gehen.
Als ich um ca. 14:30 eintraf wurde ich freundlich begrüßt und Christina zeigte mit kurz die Räumlichkeiten.
Die Umkleideräume und Duschen im Keller sind sauber, OK.
Da ich mehr Zeit heute hatte habe ich mich zuerst einmal umgesehen.
Es waren im Kontaktbereich ca. 5-7 DL anwesend, die aber weitestgehend mit sich selbst beschäftigt waren - Automaten spielen oder Gesprächsrunden.
Da auch die Zahl der Rot-Bären (RB = es gibt rote Bademäntel) mit 3 sehr überschaubar war als kein wirkliches Problem.
Da ich aber gelesen hatte das zu späterer Zeit die Auswahl an DL größer wäre entschloss ich mich zu warten und ich habe den Buffetraum besucht.
Dieser ist sehr klein, mit 3 Tischen für je 3 Personen nicht zu üppig wenn die Zahl der RB's zunimmt. Zur Auswahl waren heiße Würstchen + kalte Fertig-Frikadellen sowie Kartoffel- / Krautsalat / Obst und noch restliche 2 Brötchen aus der Frühstückszeit - NICHT der BURNER aber genug die Zeit bis zum Abendessen zu überbrücken.
Danach habe ich in aller Ruhe die Sauna, Hamam und den Liegebereich besucht Die Sauna und Hamam sind sauber, die Duschen im oben nicht mehr so neu und zu allem gingen nach der 2. Runden die Handtücher zu Ende, die auch bis zum Verlassen des Clubs nicht mehr aufgefüllt wurden. Gut das ich privat vorgesorgt hatte.
Die Sauna - Hamam Gänge habe immer wieder unterbrochen durch Visiten im Kontaktraum unterbrochen, der sich langsam mit DL + RB füllte.
Hierbei lernte ich Adriana im Gespräch näher kennen, nachdem ich ergebnislos nach Ceylan, Emi, Melike gesucht hatte.

Nach der dritten Saunarunde und Ruhezeit habe ich um ca. 19:00 nochmals den Buffetraum aufgesucht da mein Magen sich meldete.
Hier wurde ich bitter enttäuscht - Keine neuen Speisen [angeblich wird nur Samstags abends neues Essen nachgelegt] und auch von dem o.g. Essen war nur noch Obst verfügbar. Das hat im Raum bei einigen RB für Diskussion und Unmut gesorgt - nicht OK bei 30 € Eintritt, da bieten andere Clubs einen wesentlich besseren Service.

Um ca. 21.00 war der Kontaktraum gut gefüllt.
Das Nationalitäten des Publikum waren gemischt, mit einem höhen Anteil an türkischsprachigen RB, mit denen man aber auch gut und angenehm in Deutsch während der Saunabesuche / Ruhebereich kommunizieren konnte.

Es waren ca. 12-14 DL im Club, aber leider entsprachen davon nur 5 davon meinen Vorstellungen [schlanke-normale Figur] und diese waren an diesem Abend sehr gefragt.
So habe ich dann in einem günstigen Augenblich Adriana angesprochen. Sie kommt aus Sofia / BG und ist 27 Jahre. Hübsches Gesicht - schöne Figur für eine Mutter eines Sohne von 5 Jahre und laut eigener Aussage seit ca. 6 Monaten in D. Eine Unterhaltung in Deutsch ist möglich wenn man langsam und deutlich spricht.
Sie ist eine freundliche und verständliche DL, die zärtlich und ausdauernd in allen gewünschten Positionen gesetzeskonform Ihre RB zufriedenstellt.
Somit war Sie ein Lichtblick bei dem sonst durchweg nicht so begeisternden Besuch.
FAZIT: Trotz dem positiven Erlebnis mit Adriana ist eine Wiederholung eher unwahrscheinlich. Ich hoffe euch mit diesem Bericht nicht Gelangweilt zu haben.. Bitte macht eure eigenen Erfahrungen im Aplerbeck, vielleicht war ich nur zum falschen Zeitpunkt am falschen Ort .
Mit Zitat antworten
  #438  
Alt 25.11.2017, 20:51
bigbuddy69 bigbuddy69 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.02.2012
Beiträge: 115
Dankeschöns: 1052
Standard

I was in Aplerbeck last monday. Thanks to FC I didn"t pay the entrance. The staff was really friendly. It's a non approach club, built in a house. The main room is rather small, with a fridge with soft drinks. The "restaurant" is a little room with a fridge and a few foods. Prices are, if I remember well, 30 euros for 20 minutes and 50 euros for 30 minutes. I recognized 3 girls : Lola and Kami who were working in Living Room 2 months ago and Christina who worked in Aca Gold. Maybe 10 girls this evening. The showers and the lockers are in the basement. LU was a little weak so I didn't session.
I liked the non approach policy and the friendliness of the staff but for me, there are not enough girls, the prices are not so interesting and the food is too limited. Going to Aca Gold is easier for me when I come to Germany and it's cheaper, with better food.
If I'm ready to pay 50 €/30 min, I prefer to go to LR, 6s, Finca Erotica.
Thanks to FC for the free entrance.
Mit Zitat antworten
  #439  
Alt 26.11.2017, 20:15
pique pique ist offline
"Hurenvermesser___
 
Registriert seit: 18.06.2012
Beiträge: 632
Dankeschöns: 34275
Beitrag a visit to the "Aplerbeck Sauna Club" and a top room with Ceylan_

Netter Empfang von der Theken Dame, and von dem Girl mit den biggest tits,
mit ihr hatte ich vor ein paar years in Enger mal viel fun gehabt.

21 Girls were present, Stecher waren immer unter 10 anwesend.

l only checked in for Ceylan today, she was free yesterday, she was very
funny today.

l had with Ceylan ("Gazelle" Bulgarisch/Turkish,
24 years, ca: 1,58m, schöne feste C-Cups, schönen festen Knackpo, top figure for her size, bei so einem top Girl - sieht man gar nicht dass sie am Bauch ein paar Gramm zu viel hat.)
wieder ein sehr gutes Zimmer.

sehr gute Zungenküsse, French, 69er, fuck, pussy fingers, Popo lecken bei ihr. the best with her is sixtynine, very tight pussy and sweet.
for her good Service! 4 stars von 5
a top room of 30 minutes with a top Girl for 50€
sister of Ceylan still on vecation.

WHL - über 100% sie hat was von EX-LaLuna Miruna, nicht nur das selbe alter.

News in the Club, schönes kleines abgetrenntes Esszimmer, and alles
new Sofas.
Für nette Unterhaltung war auch gesorgt, nettenTürken kennen gelernt, mit dem ich auch den Club verlassen habe.

Einen guten Saunagang gab es auch, 30 minutes bei 80 Grad.

Vielen Dank an die Theken Dame, es war alles in Ordnung, ich komme gerne wieder.

gut stich euch allen, egal was ihr fickt!!!
Mit Zitat antworten
  #440  
Alt 07.12.2017, 16:56
czz czz ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.09.2016
Beiträge: 110
Dankeschöns: 4326
Standard Kuscheln und Quatschen mit einer 19jährigen deutschen Schönheit

Saunaclub Aplerbeck in Dortmund.

Fast peinlich, ich war noch nie in Dortmund in der Innenstadt, nie beim Fussbal, nur halt genau in Aplerbeck, jetzt zum zweiten Mal.

Letzes Mal schrieb ich noch:
An dem kulinarischen Angebot hat sich nix geändert. Wieso auch? Never change a winning Team! Viele der Sachen sahen aus, als wären sie diesselben (nicht die gleichen) wie im Beschreibungen vom April oder von 2012. Die Brötchen sahen was traurig aus und liessen die Wurst an der Seite runter hängen, wurden aber natürlich durch die Kohlenbriketts äh Frikadellen gerettet. Die Suppe sah so aus, als würde sie schon Tage in ihrem hohen Topf zubringen. Gegessen habe ich nix. Deswegen kann ich auch nicht klagen.

Ja, einschneidende Veränderungen. Aufgehübscht der Club jetzt mit kleinem Essbereich. Es gab mehr Auswahl als früher, zwei warme Pfannen, die Frikadellen, und eine gut riechende Spargelsuppe. Gegessen habe ich nix. Deswegen kann ich auch nix sagen dazu. Weil, halt Kurzbesuch: nur geduscht, kurz relaxt, und ran an die Dame.

Gemütlich ist es immer noch, die Begrüßung, die Bedienung und Verabschiedung ist ausgeprochen freundlich.

Geputzt wird wohl auch, aber es werden auch viele Ecken vergessen. Als Beispiel: von einer Liege schaut man auf Augenhöhe auf die Heizung, und dort dann auf Staub, Fuseln en masse und sogar an der Heizung klebendem Kaugummis, die andere unzivilisierte Eisbären dort hinterlassen haben. Ich habe also die Augen zu gemacht beim Relaxen auf der Liege.

Wochentags: Damen waren ca. 10 am Start, bei wenigen Herren, lass es 5-6 gewesen sein. Ende November war ich da und komme jetzt erst zum Schreiben, Asche auf mein Haupt. Die Dame meinte auch, diese Woche wäre eine Katastrophe, kaum Typen; wohl Monatsende halt. Heißt auch Geldende für P6, Budget ist aufgebraucht bzw. weggesteckt und dazu noch Vorweihnachtszeit, da sparen die Herren für Weihnachten.

Getränke sind Softdrinks und Kaffee als SB, finde ich entspannt so und ok. Kaffee aus dem neuen Vollautomat war was besser als beim letzten Mal. Red Bull und Bier sind günstig. Nach wie vor: bei anderen Clubs buchst du hochmodern die Getränke auf einen RFID-Chip. Hier: wird es halt in einer Kladde notiert. Klappt aber genauso gut und auch ohne Strom und Computer.

Ceylan und Emi, kleine und große Schwester, waren nicht zu sehen, die hätte ich beide direkt gebucht, sie liefern Top-Service. Die blondierte Nora war da, sie soll gut sein aber irgendwie bin ich dann mal rein nach der Optik gegangen und habe mich neben die hübsche

Amelia
gesetzt. Und es blieb nicht beim Sitzen

Alter: 19 Jahre, Haare: von natur dunkelbraun hell gefärbt, oder?
Nat. deutsch also auch D perfekt
KF: schlank, 36-38 aber etwas sehr süßer und straffer Babyspeck OW: Natur. Sie sagt B, ich sage C. Ja was macht man: hilft nur Abtasten durch Kennerhand. Und nach Fachbespräch auch über das Silkonieren lasse ich mich überzeugen; ok; gerade noch B (aber dann lügen etliche andere Damen mit C). Aber schön straff und voll, sehr nette Dinger
Muschi: rasiert, sehr ästhetisch, nur eine Spalte, alles unterputz , aber leckfreie Zone dort.


Ich war überrascht - endlich mal wieder eine junge, hübsche deutsche Dame am Start.

Liebe Amelia, vielen Dank von mir zu der Berufswahl - und sicher darf ich Euch, liebe Mitstrecher und Mithurenböcke in den Dank einschließen. Macht echt Spaß, mit einer sehr netten, normalen jungen Frau auf Deutsch zu sprechen.

Sie ist einerseits sehr kuschelig, ging direkt ran an mich mit Körperküssen, engem Gekuschele und sogar einer heissen Schlittenfahrt; sie hat einen makellosen atemberaubenden und gepflegten Körper und ein sehr schönes Gesicht. Also wirklich eine Frau, von der man als deutlich älterer Typ Träumen kann; oder eher mit der man so schöne Sprüche zu hören kriegen würde "Sie haben aber eine schöne Tochter", wenn wir im echten Leben Händchen halten würden.

Andererseits sind Küsse auf den Mund halt nicht möglich und Lecken "bietet sie nicht an". Streicheln durfte ich aber ihre makellose top-rasierte weiche Teenypussy, und als sie was feuchter wurde war auch ein Finger (zwei nein) vorsichtig drinnen erlaubt.

Aber irgendwie mit viel Gequatsche, ohne Küsse, ohne Lecken, alles mit Gummi, ich war vorher eh schon nicht so spitz (kennt ihr das? Man steht vor dem Puff und denkt: Geil bist du eigentlich nicht aber jetzt sind wir da, jetzt gehen wir auch rein), da brachte ich nicht viel. Will ich der hübschen lieben Amelia aber nicht anlasten.

F: nach dem Aufsatteln sie gibt sich Mühe, war ok
EL: nicht gefragt
Augenkontakt: ja sehr
ZK: nur Körperküsse und lecken an meinen Nippeln (worauf ich aber nicht stehe). Na ich würde ja auch keine jahrzehnte ältere Frauen knutschen wollen, kann ich in dem Sinne nachvollziehen. Aber jetzt kommt ihr wieder mit dem Vergleich Krankenschwester und Bettpfanne und so. Ist schon genügend diskuttiert worden drüber.
Lecken: -
Fingern: streicheln und
GV: Sie fragt wie, ich sagt die unten also Missio, sie hat einen tollen Körper, sehr weich und, jugendliche Pfirsichhaut
GF6-Faktor: also mir fast zu jung, eher Tochter-Faktor
Porno-Faktor: neee
Illusionsfaktor Optik: wie gesagt hübsche natürliche junge Auzubine oder Schülerin
Nachbetreuung: Bin direkt heim danach; ist sehr weit für mich weg der Club

Wiederholung gerne wieder, mit ZK und Lecken wäre es für mich natürlich schöner aber vielleicht erbarmt sie sich ja mal.
__________________
--
Im Bademantel werde ich unwiderstehlich. Alle Frauen wollen nur das Eine von mir.

Geändert von czz (07.12.2017 um 17:00 Uhr) Grund: hatte die Schlittenfahrt vergessen, die war top
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:06 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de