freiercafe party im acagold
Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #21  
Alt 23.10.2016, 19:14
Benutzerbild von kalusma
kalusma kalusma ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.12.2011
Beiträge: 249
Dankeschöns: 3698
Standard Erstbesuch Sakura

Da es sich ergab einen Club im Stuttgarter Raum zu besuchen viel die Wahl auf das Sakura. Ich traf dort gegen 17Uhr ein. Schon der Eingangsbereich macht eine sehr schönen und noblen Eindruck. An der Seite der Theke stehen auch zwei Mädels die anscheinend was zu klären haben. Selbstsicheres Auftreten und nur mit High Heels bekleidet.
Nachdem die Empfangsdame mitbekam das ich das erste mal dort bin ließ sie die Hausdame rufen um mir den Club zu Zeigen. Hatte ich so auch noch nicht, wenn hat dies sonst ein der weiblichen Gäste mit mehr oder weniger Motivation übernommen. Im Empfangsbereich gibt es Schließfächer für die Wertsachen. Das besondere, was ich später erfahren soll, ist das dieses Schließfächer mit einer zweiten Tür auch direkt aus dem Club zugänglich sind. Sehr praktisch und gut durchdacht.

Somit geht es in den unteren Bereich wo sich die Umkleiden befinden. Im Spint hängen schon Bademantel, Schuhe und Handtuch. Nach dem Umziehen wede ich wieder von der Hausdame in Empfang genommen. Im weiteren Teil des Unterbereiches befinden sich die Möglichkeiten für klassische Massage und ein sehr Geräumiger Saunabereich. Wie alles hier wirkt dieser auf sehr Nobel un gepflegt. Im Saunabereich befindet sich auch ein sehr Geräumiger Wirlpool (ca 2x8m würde ich schätzen) mit angenehm warmen Wasser. Im Saunabereich findet keine Animation statt, wenn man möchte kann man gerne mit einem der Mädels in der Whirlpool benutzen.

Als wir die Treppe nach oben in den Barraum gehen bin ich etwas überrascht. Alle Mädels haben nur High Heels an. Maximal Stapse oder einen minni String. Durchweg wirken sie selbstbewusst und aufgeschossen. Was mir beides gut gefällt. Aber zuerst weiter mit der Clubbeschreibung.
Auch im Barbereich ist alles sehr Elegant und gepflegt. Den Mittelpunkt nimmt die Bar mit einer großen Poledance Stange ein. Links davon ist ein kleine Leseecke mit aktuellen Zeitungen und Magazinen. Dahinter beginnt der Speisebereich mit Sitzmöglichkeiten. Auf der anderen Seite ist eine größerer Sofalandschaft mit einer großen Leinwand auf welcher ein Musiksender läuft. Daran schließt sich das Pornkino, eine Internetstaion und zwei Zimmer an. Die weiteren Zimmer befinden sich im ersten Stock. Durch das Fenster hat man den Blick auf einen schöhnen Außenbereich mit einer weiteren risigen Leinwand. Auch kann man vom Außenbereich direkt in den Sauna Bereich gehen. Dort ist auch eine weitere Bar. Im Sommer dürfte das sehr gemütlich sein. Wenn ich mir das Gelände so ansehe wir mir auch der verhältnismäßig hohe Eintrittspreis von 75€ langsam klar. Hier wird wirklich Wert auf ein sehr nobles Ambiente und guten Service (ich meine hier jetzt Bar, Speisen, Sauberkeit, Atmosphäre, Sauna usw.) Gelegte. Die Hausdame informiert mich das es aktuell noch Kuchen gibt und ab 19Uhr das Abendessen beginnt.

Die Hausdame frage ich auch nach den Preisen der Mädels und den weiteren Absprechen. Wie üblich arbeiten die Mädels auf eigene Kasse nehmen aber normalerweise 50€ für die Halbe Stunde mit Sex und FO, Küssen muss abgeklärt werden. Alles andere ist aufpreispflichtig. Soweit kenne ich das auch aus anderen Clubs. Nur dann kommt der Unterschied. Der Beginn der halben Stunde ist nicht an das Betreten des Zimmers geknüpft, sondern beginnt mit dem Start von sexuellen Handlungen. Mal sehen wie sich das entwickelt, man muss also aufpassen wenn ein Mädel zu forsch wird das es nicht davon ausgeht es wäre schon eine Zeitscheibe gestartet.

Hier verlässt mich die Hausdame und ich begebe mich an die Bar um mir eine Cola zu bestellen. Während ich noch auf ein Getränk warte werde ich Plötzlich freundlich von zwei Mädels angesprochen die sich von hinten an mich schmiegen. Sie stellen sich als Alison und ihre Freundin vor. Obwohl ich schon seit einigen Jahren in FKK Clubs unterwegs bin bin ich verunsichert um nicht zu früh den Eindruck einer Zustimmung zu erwecken.
Sie setzen sich zu mir in die Leseecke, obwohl sie sich an mich schmiegen halte doch meine Hände bewusst bei mir. Ich komm mir vor wie ein schüchterne Schuljunge. Das Gespräch ist nett, sie machen beide einen guten Eindruck nur geht mir das entschieden zu schnell. Vor dem ersten Zimmer will ich erst in Ruhe ankommen. Ich erzähle es ihnen und nach kurzer Zeit verabschieden sie sich freundlich.

Nach einer weiteren alleinigen Runde durch die Räumlichkeiten lenken sich meinen Blicke intensiver auf die anwesenden Damen. Im Unterschied zu den Clubs in welchen ich sonst unterwegs bin haben hier eigentlich alle nur High Heels und Maxmial Strapse oder einen minni String an. Auch die sonst oft gesehene Einwicken in Handtücher gibt es nicht. Ausnahme später beim Abendessen, vermutlich als Pause Kennzeichnen .
Auch machen alle einen selbstbewussten und freundlichen aufmerksamen Eindruck. Nicht diese Kaffeeklatschringe wo man sich fragt warum sie überhaupt hier sind. Als ich so etwas unentschlossen meine Blicke schweifen lasse ist Alison wieder bei mir und verwickelt mich in ein nettes Gespräch. Wir setzen uns zusammen hin, von meiner Seite ist die Bereitschaft da mit ihr zu starten. So willige ich ein das wir uns ins Pornokino verziehen um etwas intimer zu werden und dann aufs Zimmer.
Das Pornokino hat sehr angenehme Liegen auf den Mann sich gut verwöhnen lassen kann, was Alison auch mit einem gute BlowJob tut. Etwas schmusen und einige Zaghafte Küsse und wir sind auf dem weg in eines der Zimmer im ersten Stock. Alison verschwindet kurz um sich frisch zu Machen, das Zimmer ist angenehm groß mit einem freistehenden rundem Bett. Als sie wiederkommt verbringen wir einen nette Zeit Zusammen. Ihr Angebot auf eine Stunde zu verlängern lehne ich ab. So gut passt die Chemie dann doch nicht. Aber es ist eine schöne Zeit. Was mich von der Verlängerung abhält ist ihre Zurückhaltung beim Küssen (nur zaghaft mit geschlossen Lippen) und ihre Art nachzufragen was wir als nächstes machen wollen.
Alison bekommt an der anderen Seite der Wertschießfächer (wirklich praktisch diese mit zwei Türen für innen und außen zu versehen) ihre 50€ und ich gehe Duschen.

Nach einer gemütlichen Saunarunde mit anschließender Entspannung in einer der Liegen. Diese haben fast alle Blick auf den Whirlpool wo eben ein Pärchen beim Vorspiel ist.
Als ich mich wieder nach oben begebe ist das Abendessen angerichtet. Jetzt wird letztlich klar warum der höhere Eintrittspreis als in vielen anderen Clubs gerechtfertigt ist. Nicht nur die Gesamte Atmosphäre ist sehr Luxuriös und gut gepflegt, auch das Essen und der Service suchen seinesgleichen. Schon die Anrichtung des Buffets ist eine Augenweite, der Geschmack sehr gut.

Nach dem Essen schnapp ich mir eines der Magazine und beobachte beim Lesen das weitere geschehen. Ein DJ hat begonnen Musik aufzulegen, die Lautstärke ist gut gewählt. Man kann sie gut hören aber sich auch weiterhin noch unterhalten. Von Zeit zu Zeit gibt eines der Mädels eine Einlage an der Stange, was durchweg sehr Ästhetisch aussieht und Spaß macht zu betrachten.
Plötzlich setzt sich die Hausdame wieder zu mir und fragt ob ich mich wohl fühle oder noch fragen hätte. Wir unterhalten uns kurz nett. Finde ich eine sehr guten Zug im Laufe des Abends mal wieder nachzufragen.

So vergeht die Zeit und ich beginne irgendwann die Blicke nach einer zweiten Dame für den Abend streifen zu lassen. Es sind einige dabei die mich reizen würden aber ich habe noch keine Entscheidung getroffen welches Mädel ich ansprechen will, als sich aus dem nichts ein Mädel in den Sessel neben mir setzt. Sie war mir an dem Abend noch nicht aufgefallen, wir kommen nett ins Gespräch und sie stellt sich als Elaria vor. Nach kurzem wird sie verschmuster und frage ob wir aufs Zimmer gehen sollen. Ich zögere kurz, da ich sie vorher noch nicht bemerkt hatte. Die Optik und auch das Auftreten passt. Also frag ich wie sie es mit Küssen hält, sie spielt die völlig empörte. "Das sei doch normal, auch mit Zunge, ich wies das ein Mann das und Zärtlichkeit braucht um entspannen zu können. Du kannte das gerne auf dem Zimmer testen."
Die freche Art gefällt mir, auch so scheint die Chemie zu stimmen. Also stimme ich zu und wir machen uns auf den Weg nach oben. Als wir das Zimmer bezogen haben will sie sich noch frisch machen gehen und bittet mich kurz zu duschen. Hier direkt am Ende des Ganges wäre im Herren WC eine Dusche. Ich bin etwas perblecks, mag aber das sie wert auf Sauberkeit legt. Tatsächlich ist im Herren WC um die Ecke eine Dusche mit Handtüchern. Wirklich durchdacht.
Als ich aus der Dusche komme ist Elaria auch schon wieder da. Wir nuzen den vorhanden Spender mit Mundwasser und verschwinden aufs Zimmer.
Als Elaria das Laken ausbreitet reckt sie mir ihren Hintern so verführerisch entgegen da ich nicht wieder stehen kann leicht ihre Muschi zu massieren. Sie schnurrt leise, drückt sich auf Laken und präsentiert mir ihre Muschi. So das ich nicht sie zu lecken beginne, was sie zu genießen scheint.
Dann ist Sie dran mit einem guten Blowjob. Als ca. 15 Minuten vergangen sind fragt sie wie denn die Zeitplanung ist. Na hier erhöhe ich doch gern auf 60 Minuten.
So geht es über die 69 und viel schmusen bis sie irgendwann fragt "Shold I jump on you". Ich bin verwirrt was will sie? Bis ich begreife das sie Fragt ob sie mich reiten darf. Aber natürlich darfst du Mädel.
Und was für ein Ritt das wird. Meist brauch ich beim zweiten mal schon viel Erregung um nochmal beim Ficken zu kommen. Auch hier hatte ich Doggy und Misso eingeplant und gehofft das es klappt. Nur Elarias Ritt ist mit so viel Einsatz und Kunst das ich sie einfach machen lasse bis ich komme. Wobei wir immer wieder heftig knutschen.
Sie kann etwas das ich noch nicht erlebt hat. Sie schafft es mit ihre Beckenmuskulatur den Schwanz zu massieren wenn er in ihrer Muschi Steckt ohne dabei die Hüfte zu bewegen. Ein Verrücktes und ergebendes Gefühl.
Als ich noch in ihr stecke, nachdem ich gekommen bin, und sie darauf anspreche. Grinst sie nur breit und lasst ihre Beckenmuskeln nochmal spielen.
Elaria weiß was ein Mann will und braucht, leicht Verrückt wie ich es mag und sehr anmarschiert.

Am Schließfach bekommt sie ihre 100€ und wir verabschieden uns. Als wir uns bei den Duschen im Keller nochmal sehen gibt es ein Freundliches Hallo. Nach dem Duschen noch ein gemütliches Weizen (für 6€) an der Bar zum Aus klang. Kurz darauf sehe ich Elaria mit dem nächsten Gast nach oben verschwinden. Kurz darauf mach ich mich auch gegen halb 12 auf zum Umziehen und verlasse das Sakura. Ein gelungene Auftakt.

Fazit:
Im Vorfeld hatte mich der hohe Eintrittspreis doch etwas erstaunt. Wenn man aber den Service des Hauses, der Speisen und das Gesamte Ambiente in Betracht zieht ist das ganze wieder angemessen.
In Bezug auf die Damen bin ich auch zufrieden. Mit der einen passt es besser, mit der anderen weniger. Durchweg aber ein freundliches Verhalten und auftreten. Nur die etwas wage Definition wann die zu bezahlende Zeit beginnt ist etwas gewöhnungsbedürftig. Vermutlich für viele die nicht regelmäßig in Clubs sind eher überfordernd, da man sich schon zurückhalten und auch nein sagen können muss.
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 07.12.2016, 16:11
Benutzerbild von Pussierstengel
Pussierstengel Pussierstengel ist offline
Altes Huhn gute Suppe
 
Registriert seit: 21.09.2015
Ort: Zwischen Aca und Sky
Beiträge: 526
Dankeschöns: 20508
Daumen hoch Erstbesuch in einem BaWü Saunaclub

Tach Zusammen!

Nach einem langen, harten und lehrreichen Tag verschlug es mich und den FC Schlagobert ins Sakura nach Böblingen. Da in BaWü die Clubdichte mit der im Pott nicht zu vergleichen ist, kann sich das Sakura einen Eintritt von €75,- für den männlichen Gast und €100,- für den weiblichen Gast erlauben.

Wir waren an einem sonnigen Dienstagabend im Oktober da. Unsere Nationalelf sollte an diesem Abend spielen und wir hatten Hunger. Da störte dann auch der Preis nicht so. Immerhin hatte ich gelesen das die Küche dort sehr gut sein soll. Wenn wir jetzt in ein Restaurant gegangen wären, hätte der Fußballabend mit Getränken sicher auch mit €50,- zu Buche geschlagen. Also......passt!

An der Glastür ohne Schutzkäfig geklingelt und von einem sehr freundlichen Securitymann eingelassen worden. Bei der Theke gab es gleich die erste freudige Überraschung: Montags und Dienstags gibt es ein Spezialprice von €50,-. Ja guck, welch Glück.

Die Schließfächer befinden sich gegenüber der Rezeption und sind auch von der Clubseite zu erreichen. Also vor der Dusche kann Mann alle Wertsachen wegschließen

Dann geht es runter in die Umkleiden und von dort aus kommt Mann in den animierfreien Wellnessbereich. Es ist dort sehr angenehm dunkel und es gibt Lederliegen, Saunen, Duschen und einen XXL Wirlpool wie im Babylon.

Vom Tschillbereich geht eine Treppe hoch in den Club. An einem Ende das Buffet und am Anderen Zimmer, eine Internet-PC-Pyramiede und ein Kino mit zwei Separes a la Oceans.

Die Hausdame Toni zeigte uns den Club und bot sich für spätere Rückfragen an. Sie musste uns aber leider an der Theke verlassen und wir genossen erst mal ein Feierabendbier.

Danach frästen wir uns durch das Premiumbuffet. Dort fehlte es an nichts und im offenen Speisebereich wurde auch nicht animiert. Dafür aber viel Gelächelt. Das Haupt-LineUp war von der Besetzung wie in den NRW-Saunaclubs. Aber es gab auch Damen aus Frankreich, Kasachstan, Russland, Moldavien.
Latinas, Africanqueens oder Asiatinnen waren keine Auszumachen.

Ich traf an der Theke immer wieder auf Ilaria. Sie sprach nur englisch, dafür fließend. Die hatte aber mal Humor und wollte mir klar machen das Sie aus China komme. 175 lang, A-Cup und sowatt von nen Schwarzmeerkappes Leider hatte ich Sie dann aus den Augen verloren als ich mir eine Stangenräkelshow einer gut gebuchten Landsmännin von ihr ansah.

Im schummerdunkel des Clubs war mir ein recht weiblicher Frauenkörper aufgefallen. Isa aus Moldavien. Mein erster Eindruck von ihr war wirklich, das Sie von Gesicht und Figur aus Südamerika kommt. Wir verabredeten uns für ne halbe Stunde zu €50,- ohne Extras. Ich lasse euch auch wissen warum, Toni hatte uns über die „grobe“ Preisstruktur der weiblichen Gäste vorher Aufgeklärt. Da standen Summen wie : Aufnahme für €50, Anal €100, Prostatamassage €50....im Raum. Also war hier Vorsicht geboten.

Das Zimmer mit Isa war ein schönes GF6 Zimmer, die halbe Stunde für fünfzig Euro. FO, 69, GVM. Zwischendrin gab es einen öligen Tittenfick

für Isa

Der Wing war mit Sahra aus Frankreich. Auf meine Frage wie es war, nickte er und bestellte uns zwei Gintonic. Mehr hat er nie drüber gesprochen.

Dann leif auch schon Fußball und Gintonic. Nochmal essen nach dem Spiel und ab ins Hotelbett.

Danke an das Sakura, mein Lieblingsclub in Böblingen.

Der P(o)ussierstengel
__________________
Freiercafe Summerparty 2018 for ever
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 08.12.2016, 09:01
der der ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2016
Ort: da unten
Beiträge: 121
Dankeschöns: 2260
Standard

ohh, ja
das sakura ist mein absoluter lieblingsclub, sobald ich irgendwie die 200km entfernungsmarke unterschreite, zieht mich das ding magisch an. ich bin ein, zwei, dreimal im jahr wochenweise in der nähe, da kann ich das besondere ambiente auch am wochenende dort geniessen.
es ist nicht nur die sauberkeit, mir gefällt diese gepflegte entspannung, die ich nur dort so erlebe. nichts ist gewollt oder aufdringlich, der wellnessbereich ist halt ein wellnessbereich und man wird wirklich in ruhe gelassen, die mädels die sich dort aufhalten sollten machen halt auch wellness.
der barraum liefert auch ne entspannte, aber kribbelige, atmosphäre. die mädels kommen rum, sprechen dich nett an, nach nem korb bleiben sie aber freundlich und quatschen auch später noch mit dir.
essen, super ausgesuchte abwechslung, einzig dieser geschirrwagen stört mich(ich weiss kleinigkeit) wenn da die UNABGEGESSENEN teller mit servietten und klapperbesteck rumgestapelt werden, is doof und stört den superioren dinnergenuss.
auch dass die wertfächer von beiden seiten zu öffnen sind, ist teil des gesamtdurchdachten konzeptes.
der ep ist mit 75euro zwar sehr hoch, wenn man leistung gegen preis setzt aber absolut gerechtfertigt. wenn ich den nachbarklub, paradise, dagegen sehe, um so mehr.
guter service der girls ist konzept, ich hatte z.b. mit nadja und yasemin viele nette stündchen, von den ca 12-15 "zimmern" die ich dort hatte, war eigentlich nur eines dabei, welches ich aber von vorneherein bereits abgeschrieben hatte, ihr wisst, manchmal muss es eben so sein, bei mancher optik.
also für den mitteleuropäer, der einen saunaclubtag erleben will, erste adresse südlich von ffm.

lg, der
__________________
die shift taste is vom wichsen verklebt
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 23.12.2016, 15:07
Benutzerbild von Pussierstengel
Pussierstengel Pussierstengel ist offline
Altes Huhn gute Suppe
 
Registriert seit: 21.09.2015
Ort: Zwischen Aca und Sky
Beiträge: 526
Dankeschöns: 20508
Daumen hoch Einen Tag später wieder da!

Tach Zusammen!

Wenn ihr nach oben geht findet ihr den Bericht mit Clubbeschreibung, daher hier nur das Wesentliche. Zwei Topempfehlungen

Obwohl wir wusten das es heute €75,- Eintritt kosten wird zog es uns nicht in einen der anderen zwei Saunaclubs die in ähnlicher Entfernung lagen. Der Wing und ich waren uns schnell einig, da wollen wir nochmal hin. Und wir wurden nicht enttäuscht.

Zur Ankunft an der Bar gab es ein Bierchen und ein Gintonic für den Schlagoberst und mich. In den 45 Minuten die wir dort entspannten, gesellten sich immer wieder die eine oder andere DL zu uns. Keine aufdringlich, aber alle "flirty" Das Highlight war Betty aus Magteburg, tolle Figur, Barfuß tanzte Sie um uns rum und ließ keine Gelegenheit aus uns mit ihren strammen Silli´s (C-D Cup) zu streifen. Sie hat eine Ranke aus Tatzen über den Körper tättoowiert. Leider war Sie später immer beschäftigt wenn ich vögeln wollte.

Ich schaute mich gerade um, als ich eine Hand auf dem Schenkel spürte und mir ein "i missed you yesterday" gehaucht wurde. Das war meine Chinesin Elaria aus Rumänien wieder

Zur Erinnerung an den Besuch von gestern: "Ich traf an der Theke immer wieder auf Ilaria. Sie sprach nur englisch, dafür fließend. Die hatte aber mal Humor und wollte mir klar machen das Sie aus China komme. 175 lang, A-Cup und sowatt von nen Schwarzmeerkappes"

Sie entfürte mich dann glatt für ne halbe Stunde auf´s Zimmer. Es wurde eine Mischung die auf der Grenze verlief. Der Grenze zwischen GF6 und Porno. Es gab Zungenküsse und Körperreiben, dann wieder Distanz. Dann kurz 69 und als Sie zu schmecken begann hockte Sie sich zwischen meine Beine. Es hat aber richtig Bock gemacht mit ihr zu ficken und ich denke wenn Mann mit ihr warm wird, geht da noch einiges.

Elaria und gerne wieder

Kein Nachkobern von ihr, der Fahrplan wurde auf dem Weg ins Zimmer besprochen und eingehalten. ZK, FO beidseitig, Rodeogirl und Schuß in die Tüte. Abrechnung korrekt : €50 für 30min. Clubstandart

Duschen, ein Bier, Abendessen mit dem Wing und es gesellten sich 3 Dl´s mit an unseren Tisch. Der Funke zwischen uns fünfen zündete aber nicht und so wurde es später die deutsche Pia aus Hannover. Ende 20 mit ner Menge Tatoos. Braun gebrannter Luxuskörper mit schnuckeligen Tittchen, lange dunkelrote glatte Haare mit stahlenden Augen und einer sehr sympatischen Art. Sie will im Sakura alt werden.

Das Zimmer mit Pia war fast so gut wie das mit Elaria. Pia küsst gerne, bläst leidenschaftlich. Einen kleiner Schatten war das Sie beim BJ auch nach dem ersten "Nein danke, nett von dir aber €50 für Aufnahme ist nix für mich", gleich zwei Minuten später nochmal nachfasste ob denn jetzt wirklich nicht.....Nach einem weiterem freundlichem und lustigen "Nein", lächelten wir uns an und brachten das Zimmer wieder in eine geile Spur. Es war richtig gut mit Pia

Pia bekommt und gerne nomma, wenn ich im Frühjahr wieder da bin. Abrechnung korrekt : €50 für 30 min Clubstandart

Ich wollte den Bericht unbedingt noch schreiben. Die beiden DL´s haben es verdient erwähnt zu werden.

Der P(o)ussierstengel
__________________
Freiercafe Summerparty 2018 for ever
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 12.04.2017, 12:05
Benutzerbild von kalusma
kalusma kalusma ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.12.2011
Beiträge: 249
Dankeschöns: 3698
Standard

Zwei Kollegen aus dem Freiercafe Forum hatten sich fürs Sakura angekündigt, wo ich aktuell öfters unterwegs bin. Es schloss sich noch ein Kollege aus dem BW7 Forum an, somit starteten wir einen schönen Tag im Sakura zu verbringen.

Ich traf gegen 17Uhr im Sakura ein. Freundliche Begrüßung, Wertsachen ins Schließfach und ab nach unten zum Umziehen. In der Bar angekommen ist von den Kollegen nichts zu sehen, vermutlich irgendwo unterwegs da sie schon früher da sein wollten.
Ich mach es mir an der Bar Gemütlich und bestelle mir eine Kaffee als sich Marina aus Spanien (http://www.sakura-fkk.com/galerie.ph...anien%203209-2) neben mich setzt. Wir unterhalten uns nett, ihre Zimmerfrage lehne ich ab. Hab es nicht eilig, macht aber eine netten Eindruck, auch wenn der Funke nicht so richtig überspringt.
Da treffe ich den BW Kollege, zusammen verbringen wir etwas Zeit an der Bar. Elaria begrüßt uns kurz und gut gelaunt wie immer. Nach kurzem Gespräch vertröste ich sie auf Später, sie wird heute auf jeden Fall meine zweite Nummer werden.
Etwas später sehe ich, aus dem Augenwinkel, die Kleine mit der Schwarzen Brille vom Zimmer kommen. Sie hatte mich schon das letzte mal gereizt nur hatte ich sie viel zu spät gesehen. Sie geht mit ihrem Gast zu den Schließfächern. Mal sehen wo sie landet wenn sie wiederkommt. Nach einiger Zeit taucht sie von unten wieder auf. Leider gesellt sie sich Freude Strahlen direkt zu einem andere Besuche. Enttäuscht warte ich was passiert. Leider das vermutet, die beiden ziehen sich nach einiger Zeit nach oben zurück
Inzwischen sind auch die beiden Kollegen aus dem Freiercafe aufgetaucht. So vergeht die Zeit an der Bar, wobei ich weitehin ein Auge auf die Mädels habe. Leider taucht July (inzwischen weiß ich das die Kleine mit der schwarzen Brille sich so nennt) nicht wieder auf. Als die anderen zum Essen wollen, will ich eigentlich erst mal aufs Zimmer. Somit lassie ich sie alleine ziehen und drehe ein Runde durch Sakura.

Leider keine meiner Favoritinnen in Sicht weite und so richtig reizt mich aktuell keine der vorhanden Damen. Somit lande ich wieder bei Marina und wir setzen unser Gespräch von Vorhin fort. Als die Zimmerfrage kommt sprechen wir kurz über die Gewünschten Praktiken. Dann verziehen wir uns nach oben.
Marina holt kurz ihre Decke, breite diese auf den Bett aus und macht es sich darauf bequem. Schade sie will nicht mit Schmusen im Stehen starten, sondern bittet mich zu ihr aufs Bett zu kommen. Wir schmusen kurz in Hocken, dann legt sie sich hin und fangt recht flott an zu Blasen. So richtig will für mich keine Stimmung aufkommen. Der Blowjob ist auch eher gehaucht und kaum zu spüren.
Na gut lass sie etwas Blasen, nochmal kurz schmusen. Gummi drauf und der übliche Stellungskampf. Sie will sich kurz frisch machen. Als sie wieder da ist schmusen wir noch kurz und dann geht es nach 25Min wieder nach unten. Sie bekommt ihre 50€ und tschüss. War bestimmt das erste und letzte mal. Druck ist zwar abgebaut, aber das wahre war es für mich nicht.

Ich geselle mich zu den Kollegen die Noch am Essen sind. Im Anschluss verziehen wir uns an die Bar. Der eine oder andere verschwindet immer mal wieder mit einem Mädel. Gegen 21Uhr habe ich auch wieder Lust und mach mich auf die Suche nach Elaria. Ich entdecke sie, mit einem Gast vertieft, in der Raucherecke. Schade, da scheint sich was anzubahnen, so werde ich noch warten müssen. Als ich mich auf den weg zurück zu den Kollegen an der Bar mache kreuzen sich kurz unsere Blicke.
Die Kollegen sind verwundert das ich wieder auftauche. Einer meint nur, wetten das Elaria gleich zu dir kommt. Er sollte recht behalten, Kurz darauf kommt Elaria aus der Raucherecke und gesellt sich direkt zu uns.
Sie lehnt sich verschmust in meinen Arm und wir schakern alle zusammen etwas.
Dann ziehen Elaria und ich uns zurück in Richtung Wirlpool. Unten verabschiedet sie sich kurz zum Schuh Wechsel und ich mach es mir schon mal im Wirlpool gemütlich. Dies wird unsere dritte gemeinsame Runde werden, die letzten male haben schon sehr gut gepasst. Kurz darauf kommt sie in den Wirlpool gestiegen und weist mich nochmal perfekt darauf hin das jetzt die Zeit startet. Das ist eine der Dinge welche ich an ihr mag. Korrekte Absprachen keine Versuche Zeiten zu dehnen.
Wir starten mit gemütlichem Schmusen im warmen prickelten Wasser. Schöne ZKs und ein nettes Gespräch. Schnell ist mein Schwanz Steif und lukt immer mal wieder kurz über die Wasser Oberfläche, was Elaria dazu nutzt kurz über die Eichel zu züngeln oder ihn einzusaugen. Als sie die Zirkulation anstellt wird es zu unruhig an der Seite. Ich überfalle sie so das sie mit dem Rücken zum Rand liegt und ich auf ihr. Ich fahre mit dem Oberschenke über ihre Muschi währen wir uns Küssen. Mit eine frechen Grinsen, nicht ernst gemeint, meinst sie "Now ist's your turn". Hm darüber hatte ich eben auch schon nachgedacht und tauche direkt ab um sie unter Wasser etwas zu lecken.
Als ich wieder auftauche ist sie völlig perblecks, es scheint gefallen zu haben. Zwischen zwei Küssen meint sie das hätte sie auch noch nicht gehabt, war aber angenehm. Also verabschiede ich zu einer zweiten kurzen Runde unter Wasser. Im Anschluss meint Elaria wir sollten uns langsam nach oben verziehen.
Als wir den Wirlpool verlassen bemerke ich das wir inzwischen einen anderen Gast als Zuschauer mit im Pool hatten, war mir nicht aufgefallen. War zu sehr mit Elaria beschäftigt gewesen
Wir landen in Zimmer 12, mit einem Sessel und einem großen runden Spielwiese in der Mitte. Während Elaria ihre Betttuch und ihre Tasche holt mache ich es mir im Sessel gemütlich. Als sie wieder kommt und das Betttuch ausbreitet kann ich ihren herrlichen Körper bewundern und den Einblick in ihre rasierte Muschi als sie sich nach vorne Bäugt. Wobei die verführerisch ihre Hüften kreisen lässt.
Als sie Fertig ist dreht sie sich verführerisch um und kommt zu mir geschlichen. Legt sich auf mich, so schmusen wir kurz mit tiefen ZKs bevor sie langsam nach unten Gleitet und mit einem herrlichen Blowjob beginnt. Den mein Schwanz sofort mit dem Anschwellen zu voller Arbeitsgröße Beantwortet. Leicht graulen ihre Finger über die Eier währen die mit Zunge und Mund den Schwanz bearbeitet. Wobei sie mir immer wieder verführerische Blicke zu wirft.
Als es mir fast zu hot wird, hohle ich sie hoch. Wir schmusen kurz im stehen bevor ich langsam mit Küssen nach unten verschwinde um mal zu schauen wieweit ich diesmal komme. Ich merke erfreut das unser Verhältnis in der dritten Runde inzwischen gut geworden ist. Elaria lässt sich fallen und überlässt sich ganz meiner Bearbeitung ihre Muschi. Was vom Kitzler und den Schamlippen auch kurz drauf mit anschwellen und kräftiger Feuchtigkeitsproduktion beantwortet wird. Als als sich ihre Scharmlippen langsam öffnen dringe ich mit einem Finger ein, weiter ihren Kitzler mit der Zunge bearbeitende,und beginne sie von innen leicht zu massieren.
Mit etwas Geduld merke ich nach kurzer Zeit wie sich die erhoffte Spannung aufbaut. Die langsam im ersten Orgasmus für Elaria endet. Kurz darf ich ihre Muschi nicht berühren, dann ist sie über empfindlich. Etwas weiter leichte Reizung folgt der zweite heftiger Orgasmus für Elaria.
Ich komme langsam wieder nach oben wo sie mich schon zärtlich mit weiteren ZKs empfängt. Jetzt will sie sich revanchieren und legt mit einem Balskonzert los, wozu das im Sessel vorhin im Vergleich nur ein Vorspiel war. Herrliches DT, lange und bis zum Anschlag, im Wechsel mit verspielten Zungenschlag um die Eichel. Wobei ich leicht ihre Muschi massiere die direkt neben meinem Kopf liegt.
So ziehe ich sie mir nach kurzem zur 69 herüber, was Elarie gerne mitmacht. Ihre Muschi wird wieder feucht und der Kitzler wächst. Die Ideale Vorbereitung um sie Aufsitzen zu lassen.
Gummi drauf und los geht der Ritt, mit vielen Pausen, Kuss Einheiten und Variationen lass ich sie mich zum Finale reiten.
Im Anschluss liegen wir schmusend zusammen, quatschen noch etwas und machen uns dann langsam auch den Weg nach unten. Am Spint bekommt Elaria ihre 100€ plus großzügigem Tip für eine herrliche Zeit.
Die Frau rockt, passt zu 100%, jede Runde hat die nähe und die Intimität gesteigert. Herrlich wenn man feststellt das sich Elaria gemerkt hat was einem gefällt und man auch weiß was ihr Spaß macht. Steigert den Spaßgewinn auf beiden Seiten.

Im Hauptraum treffe ich die Kollegen wieder. Wir verbringen noch etwas Zeit an der Bar. Dann mach ich mich gegen 24Uhr auf den Heimweg ins Hotel.

Es war wieder eine schöhnen Abend und ich freue mich schon auf den Nächsten.....


P.s.: Bin aktuell öfters in der Gegend und immer für ein Bier im Sakura zu haben
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 09.05.2017, 10:59
Benutzerbild von Pussierstengel
Pussierstengel Pussierstengel ist offline
Altes Huhn gute Suppe
 
Registriert seit: 21.09.2015
Ort: Zwischen Aca und Sky
Beiträge: 526
Dankeschöns: 20508
Reden 2 Tage entspannung pur

Tach Zusammen!
…........jetzt nur noch drei Berichte zurück

Am 04. und 05. April hatte ich das unverschämte Glück zu Gast im Sakura zu sein. Der FK Schlagoberst war mir mit Rat und Tat, sowie seiner sehr angenehmen Gesellschaft zur Seite.
Am Dienstag gab es die Tageskarte schon für €50 und am Mittwoch mussten €75 auf die Theke um den Eintritt zu lösen.

Der Club ist so toll wie auf den Bildern und dem Video auf der Homepage. Das Essen ist geschmacklich und qualitativ gehoben und der Wellness und Spa Bereich sauber und modern.

Es gibt sogar einen Hausdame die sich gerne um die Anliegen aller Gäste kümmert. Das LineUp ist europäisch und die AWL auf der Homepage stimmt zu 100%.


Am Dienstag traf mich an der Theke Elaria aus Griechenland. Sie kannte mich noch aus dem letzten September und hat sich sichtlich gefreut das wir wieder da sind. Einer herzlichen Begrüßung folgte dann auch gleich ein geiles Wiedersehenszimmer. Mein dank gilt hier auch dem FK der ihr, den deutschen Dirtytalk bei gebracht hat Danke Du alter Hurenbock

ZK, BJ mit anrotzen des Pussystengels, Vaginalverkostung mit reizvoller Ilusion und ficken in verschiedenen Stellung. Abrechnung €50 für 30Min.

Whirlpool, ein Bierchen und dann meine erste Thaimassage. Hart aber fair. Gerne wieder!
Preis habe ich vergessen.

An der Bar trafen der Wing und ich den FK kalusma. Danke für die kurzweilige Zeit, allerdings sollten wir mal über das Glas Wein reden das ich der DL spendiert hatte die Du dann 3 Min später weg gebucht hast

Essen, chillen, quatschen, lachen und dann musste ich doch mal wissen was „diese russische Frau“ so macht. Svetlana war gut gebucht, jedoch mit Abstand die älteste. Aber Sie wurde mir vor der Nase weggebucht. Ihre Freundin Lilly war leider im Urlaub.

Da viel mir eine andere Dame ein mit der ich mich am Nachmittag sehr nett und vielversprechend in einer Regenerationspause unterhalten hatte.
Athina aus Athen. Die kann aus ihren grünen Augen schauen ........Eine ca. 165cm große blonde und blasse Griechin. Ihre DD Sillis finde ich zu groß für ihren schlanken Körper, aber alles andere an Ihr finde ich Klasse! Das Zimmer mit ihr war war sehr intensiv und ich hätte gerne ne Stunde draus gemacht. Habe mich aber nicht so lange zurück halten können.
ZK, BJ in superzärtlich, Vaginalverkostung mit leckerer Ilusion und ficken in verschiedenen Stellung. Abrechnung €50 für 30Min und immer wieder gern.
Sie hat eine sehr besondere und seltene Art der Aufmerksamkeit, ist gebildet und ein angenehmes Gegenüber.


Fußball gab es dann auch noch und wir verzogen uns vor Mitternacht ins Hotel.

Am Mittwoch war auch chillen angesagt. Ich quatschte hier und da, die Damen vor und hinter der Bar waren gut gelaunt und der Tagesablauf von uns war wie am Dienstag.

Das erste Zimmer des Tages „Die russische Frau“ von Gestern war ungebucht an der Theke:

Swetlana bescherte mir einen gaaaaanz besonderen BJ, tief, feucht, langsam und gefühlvoll. Dabei massierte Sie mich von den Fußsohlen bis zu den Nippeln. Ein sehr schönes Erlebnis das ich gerne wiederholen möchte wenn ich Sie treffe.

Das dritte Zimmer des Tages ging an Lou. Sie könnte ne Schwester von Yasmin (leider nicht mehr da) aus dem Babylon sein. Die Figur, das Gesicht........alles zu schön für mich. Aber ich musste Sie einfach buchen.
Ihre Performance ist gut und Sie ist von ihrer Art her wirklich eine tolle Frau. Wir hatten eine schöne halbe Stunde, ich konnte aber nicht fertig werden weil ich mich nicht getraut habe Sie zu „belasten“. Wir haben dann noch 10 Min gekuschelt und gequatscht. Alles gut mit ihr

€50 für 30 Min. ZK, BJ, Reiter kuscheln und quatschen......

Da musste also kurz vor der Heimfahrt noch ein viertes Zimmer her. Eine DL für die härte und zielführende Gangart. Elaria! 18 Min VOLLGAS und wir vielen schnaufend und durchgeschwitzt ins Laken. Was kann die ne Sau sein und nochmal vielen Dank an den Dirtytalk Deutschlehrer!
€50 für 30Min


Ja, ich habe ein Zimmer ausgelassen!

Das zweite Zimmer des Tages ging an Elaria & Athina und war dann auch mein erster Dreier.

Im Pott hatte ich wieder und wieder geplant mit wem ich meinen ersten Dreier mache.
Leider, oder besser zum Glück, hat dann immer was nicht gepasst und ich hatte entschieden das es sich ergeben muss!
Ich streifte, vom Schlagoberst, der seinen niederen Trieben eine Etage höher freien Lauf lies, alleine gelassen, durch den Club als ich auf Elaria, in einem Sessel sitzend, zu lief. Vor ihr hockte eine andere Frau und die beiden quatschten. Als ich auf ein paar Schritte ran gekommen war schaute mich von unten dann Athina und aus dem Sessel Elaria an. Mir wurde ganz warm um´s Herz. Beide machten eine Handbewegung um mich zu ihnen zu holen. Na gut, es könnte mich schlimmer treffen als mit den beiden zu flirten. Eh wir uns ein Sofa suchen konnten fragte ich Elaria nach einem Schlüssel für ein großes Zimmer. Sie ging los und ich fragte Athina ob Sie doch mit kommen würde und wie Sie zu Elaria steht. Athina versicherte mir mit strahlenden Augen das Sie gerne dabei wäre Mit den beiden in den Armen ging es dann hoch in ein Zimmer mit rundem Bett.

Es begann für mich ein 60 minütiges Taumeln der Gefühle. Das schreibe ich auch erst jetzt, da ich die vielen neuen Eindrücke erst mal sammeln und verarbeiten musste. Es war ein rauschendes Fest!
Elaria bließ heftig während mir Athina zart die Bälle lutschte, ich knutschte mit Athina während Elaria Sie leckte bis Sie fast kam, dann durfte ich mir den Saft holen. Beide knutschten während ich Elaria missionierte, Athina bließ liebevoll während ich Elaria leckte. Athina knutschte und bespielte Elaria bis Sie kam, dabei presste Sie meinen Kopf fest in ihr zuckendes Becken.
Zuletzt vögelte ich unter ihrer Anweisung Athina von hinten und Elaria hielt meine Eier und knabberte meine Nippel.
Kurz bevor ich gekommen bin zog ich raus, Elaria das Gummi runter und warf sich auf den Rücken, dabei drehte sich Athina und wichste mich dann bis ich mich im hohen Bogen auf Elaria entlerte.

Danke €300 für 60 Min
Wenn ich beide nochmal zusammen erwische möchte ich das nochmal

Bis bald im schönen BaWü und meinem Lieblingsclub in Böblingen

Der P(o)ussierstengel
__________________
Freiercafe Summerparty 2018 for ever

Geändert von Pussierstengel (09.05.2017 um 16:05 Uhr) Grund: Tatjana raus und Yasmin rein
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 03.10.2017, 07:51
STRTOM STRTOM ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.02.2011
Beiträge: 123
Dankeschöns: 4081
Standard Sakura, Böblingen: Kirschblüte gepflückt…

Das Sakura in Böblingen hat über Jahre einen Eintrittspreis von 75,-EUR aufgerufen. In letzter Zeit gab es immer mal wieder Aktionen für 50-60 EUR. Immer noch kein Schnäppchen, aber es gibt auch einen guten Gegenwert.

Ein schöner Wellnessbereich mit Finnischer Sauna, BioSauna und Whirlpool, toller Außenbereich mit großer LED Wand und einigen „Separees“.

Mittags Zwiebelrostbraten, Abends Zander oder Kalbssteak aus der offenen Showküche.

Aber viel wichtiger: Eine tolle erotische Atmosphäre. Alle Mädels nackt, immer wieder auch mal ein Showact an der Stange oder öffentliche Aktion im Garten oder im Kino.

Am Nachmittag lächelte mich Anaja an. Und wenig später saß Sie eng an mich gekuschelt neben mir.

Anaja
Rumänien
21J
Ca. 158cm
A-B cups
Schulterlange dunkle Haare
Sehr schlank
Tattoo an der rechten Wade
Sehr helle Haut

Anaja studiert Japanologie. Da ich mal eine Weile in Japan gearbeitet habe hatten wir ein gemeinsames Thema. So unterhielten wir uns bestimmt eine halbe Stunde. Im Verlauf des Gesprächs wanderte Ihre Hand unter den Bademantel und meine an Ihre herrlich festen Brüste.
Es gab bereits unten erste verhaltene ZK. Auf dem Zimmer wurden diese herrlich intensiv. Wir hatten eines der Zimmer mit einem großen runden Bett. Da Anaja perfekt Englisch spricht konnten wir auch ein wenig Scherzen und gemeinsam Lachen.
Viel zu schnell verging eine Stunde mit perfektem Service mit einer charmanten, smarten und dabei sehr attraktiven jungen Frau. 100EUR / 60min
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 10.03.2018, 09:16
Benutzerbild von Pattaya
Pattaya Pattaya ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.08.2012
Beiträge: 361
Dankeschöns: 11034
Daumen hoch Party in der Kirschblüte

Das Sakura lud zum 11 Jährigen Jubiläum ein
Das SAKURA in Böblingen bei Stuttgart ist ja der Premiumclub im Stuttgarter Raum der Eintrittspreis hat sich jetzt bei 60 Euro eingependelt
Bis vor einem Jahr wurden noch 75 aufgerufen
Es gibt ein normales Frühstücksbuffet bis 16 Uhr
Ab 19 Uhr wurde dann vom feinsten Aufgetafelt !
Das das Sakura eine eigenen Koch und viele fleissige Helfer hat wird alles frisch zubereitet
Der Sauna und Wellnessbereich ist natürlich auch vom feinsten und da gibt es nix zu meckern
Das Sakura hatte eine Liveband organisiert
Leider war die Sängerin nicht zu buchen
Ausserdem hatte Sie Ihren Bodyguard dabei ( Freund ) warscheinlich hatte er Angst im Puff seine Frau zu verlieren
Die CDL ca 50 an der Zahl trudelten ab dem nachmittag so langsam ein in festlicher Abendgardarobe
Und es begann die Ü30 Party
Da konnte man gespannt sein .....wenn die Hülle fällt die die Fülle hält
Ich suchte mir dann am frühen Abend bevor die Männer massen eintrafen eine die weniger verhüllt war aus
Ich denke teilweise brauchten die 5 min um sich aus Ihrer Hülle zu schälen
Frauenmässig war da alles dabei von jung bis alt und dünn bis dick
Auch eine Thai und 2 dunkle ,, Schönheiten "
schätze zwischen 40 und 50
Aber gut gebucht
Gegen Abend füllte sich dann das Sakura und ich schätze minimum 100 Männer waren dann zu gegen !
Es gab ja dann noch eine Sex-Show !
Ich fand Sie etwas müde !
Übrigens hat das Sakura ein schönes Kino wo gelegentlich was los war !
Wer etwas scheu ist reinsetzen und ABWARTEN
FAZIT : Das SAKURA ist ein gut geführter Premiumclub wo mann sich bei Problemen gern an die Hausdame wenden kann .
Das Personal und der Thekenbereich
Die Hompage ist immer auf dem neuesten stand und die Frauen sind nicht aufdringlich

Geändert von Pattaya (10.03.2018 um 09:48 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:29 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de