freiercafe party im acagold
Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #621  
Alt 08.09.2012, 22:24
Manni1a Manni1a ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.12.2009
Beiträge: 209
Dankeschöns: 1153
Standard Jordan in Schwarz - und Färinger in Grün

Gute Nachrichten soll man ja gleich an den Anfang stellen, und deswegen fange ich mit dem Positiven an: Die PSR bleibt für mich weiterhin ein lohnenswertes Ziel, am Freitag (7.9.) habe ich mich nach längerer Abstinenz vom ordnungsgemäßen Zustand des Clubs überzeugen können.

Zuletzt waren auch bei mir Zweifel an der PSR aufgekommen, weil mein letzter Besuch am 28.6. nicht nur aufgrund des an diesem Tag stattfindenden EM-Halbfinals gegen Italien ein glatter Reinfall war Zudem ließ das, was man in letzter Zeit aus Lohmar gehört hatte, eher auf einen kriselnden Zustand des Clubs schließen. Aber am vergangenen Freitag habe ich mich wieder richtig wohl gefühlt. Das lag auch, aber nicht nur, am Wiedersehen mit der großartigen Jordan

Es ist fast ein Jahr her, dass ich mit der rassigen Deutschen das große Vergnügen hatte. Weil Jordan noch einen anderen Job hat, ist sie nur gelegentlich in der PSR - derzeit immer freitags. Fast hätte ich sie zunächst gar nicht wiedererkannt, weil sie derzeit lange schwarze Haare trägt - nicht mehr blond. Zum Glück hat sie mich sofort erkannt, und nach einem längeren Smalltalk sind wir natürlich auf dem Zimmer verschwunden.

Die Nummer war wieder gigantisch: Jordan hat sich ihre natürliche Art bewahrt, hervorzuheben ist vor allem ihr extrem gefühlvolles, variantenreiches und ausdauerndes Französisch. So wurden auch all die kleinen Mannis sorgfältig aufgenommen und entsorgt Eine Klasse-Frau, die nichts verlernt hat - ein Super Wiedersehen.

Jordan war im Herbst 2011 für mich das Highlight eine Reihe von Klasse-Frauen, die damals in der PSR waren. Inzwischen hat sich die Besetzung leider verändert - meine anderen persönlichen TA's aus dieser Zeit sind nicht mehr da. Dennoch sind mir am vergangenen Freitag noch einige weitere reizvolle Frauen aufgefallen: Etwa die kleine Mia, die mir sehr empfohlen wurde, oder eine größere Deutsche namens Nicole (?). Es wäre also noch Potenzial für eine zweite Nummer da gewesen, doch ich hab es bei Jordan belassen. Fazit in Sachen Line-Up: An die für mich herausragende Besetzung vom Herbst 2011 kommt die PSR derzeit nicht heran, aber auch die an diesem Tag anwesende Riege konnte sich sehen lassen.

Und sonst? Das Theken-Personal hat sich verändert, von den neuen Kräften ist mir eine Blonde als sehr freundlich und bemüht und eine kräftige Schwarzhaarige als ziemlich unbeholfen aufgefallen. Ich habe die Sauna genossen und - allen Unkenrufen zum Trotz - auch weiterhin das Essen. Der Koch ist neu, die Qualität der von mir bestellten Gerichte war aber sehr gut. Die Portionen sind kleiner geworden, was aber nichts ausmacht, so lange man unbegrenzt bestellen kann.

Eigentlich also alles im anständigen Bereich - fast alles: Denn der Beamer im Fußball-Kino geht nun wirklich gar nicht mehr. Der Grün-Stich ist so extrem, dass ich 90 Minuten lang fest davon überzeugt war, die Färinger hätten gegen Deutschland in Grün gespielt - am Ende habe ich erfahren, dass es wohl schöne blaue Trikots waren Hier muss wirklich dringend was getan werden, denn sonst steht das Vier-Säulen-Modell der PSR (Fußball, Ficken, Wellness, Essen) schief.

Manni1a
Mit Zitat antworten
  #622  
Alt 08.09.2012, 22:24
Benutzerbild von Käpt´n Udo
Käpt´n Udo Käpt´n Udo ist offline
KuschelBärKapitän
 
Registriert seit: 28.11.2010
Beiträge: 1.209
Dankeschöns: 7005
Daumen hoch Glück muß man(n) haben

Gestern sollte es halt nicht sein. Das verabredetet Date kam weder zu Mittag noch am Abend zustande. Daher wurde gegenüber der LL-Chefin der heutige Tag als neuer Besuchstermin angekündigt.
Um aber nicht wieder eine Stunde je Weg zu vergeuden, hatte ich erst um 11.00 Uhr, dann um 11.15 Uhr und dann noch einmal um 11.30 Uhr angerufen. Das Wetter (so befürchte ich) ist heute zu gut gewesen, so dass wohl nicht zur Wirkungsstätte gekommen ist.

Aus der Not eine Tugend machend entschloß ich mch daher einen Wellnesstag in der PSR einzulegen. Nach gut einer Stunde angekommen glänzte der Parkplatz dort mit einer gewissen Leere und deren Damen gab es im Club für meinen Geschmack auch noch keine

Der Sex des alten Mannes ist ja bekanntlich das Essen und so wurde alternativ das Restaurant geentert.
Bei einem Steak und frischem Weizen sah die Welt dann doch schon ganz anders aus und das nächste Weizen wurde dann (im Anschluß an das Dampfbad) auf der Wiese in der lächelnden Sonne verkostet.

Immer noch keine geeignete DL gesichtet hatte ich mich schon damit abgefunden, wirklich nur einen Wellnestag einzulegen, und so holte ich mein Notebook aus dem Spind um noch einige Arbeiten zu erledigen.

Kaum damit begonnen kam eine süße junge Dame in den Raum

in einem betörenden (schwarzen) Outfit.......

Mia

Die Konzentration war dahin, ein kurzes Anbahngespräch folgte und das Notebook wurde zugeklappt und weggebracht

Eigentlich wollte ich noch Sonne genießen, jedoch ist kein geeigneter Platz zu finden gewesen und so gingen wir schließlich in das Wohnzimmer um einen angenehmen PST zu erleben.

Hut ab, eine intelligente junge Dame, mit der man(n) sich auf jedwedem Parkett sehen lassen könnte.

Nach einiger Zeit wechselten wir dann in den Bereich der unteren Räumlichkeiten.

Die etwas von Mias Seite zu Beginn aufkommende, geringfügige Hektik mußte ich ganz sanft eindämmen, denn schließlich ist so ein alter Käpt´n nicht auf der Flucht (sprich: Mia hatte fälschlicherweise angenommen, dass wir innerhalb einer CE fertig werden müßten )

Aber, dem ist niemals so

Was soll ich noch ergänzend zu den bisherigen Ausführungen schreiben

Die Fakten aus der Sicht von Rivera sind bekannt und von mir/uns "nur" in folgendem umgesetzt:

Zitat:
Kurzübersicht Mia

Augenkontakt: Ja, fast permanent, hammergeil

ZK: Tief, innig und nass; besser geht’s kaum

Fingern: Nicht probiert (Ich habe es probiert, aber anscheinend mag sie es nicht wirklich (jedenfalls heute) )

GV: Gefühlvoll

GF6-Faktor: Hoch

Illusionsfaktor Optik: Perfekter Teeny-Kickfaktor
Tja, nach wundervollen zwei Wohlfühlstunden kam es dann leider doch zum erfolgreichen Ende


Und wenn sich unsere Wege wieder kreuzen sollten , dann wird zu 100% ein neues Date angesetzt


Nachtrag: Und plötzlich, während wir so inmitten von , hörte man recht langandauernde Notfallwagen-Signale.
Ich dachte schon, die kämen wegen mir um mir zu helfen

Vollkommen tiefenentspannt konnte ich dann doch noch meine mitgebrachten Arbeiten erledigen und nach einem guten Abendessen ging es dann über die leere Autobahn wieder nach Hause

Aber immerhin: Ende gut, alles gut
Mit Zitat antworten
  #623  
Alt 08.09.2012, 23:19
Benutzerbild von Logan
Logan Logan ist offline
Schatzi
 
Registriert seit: 17.11.2009
Beiträge: 296
Dankeschöns: 4109
Standard PSR - Eindrücke vom Samstag

Der heutige Samstag konnte sich wettermäßig ja sehen lassen. Was liegt also näher als Zeit und Geld im Wellnesstempel PSR zu vergeuden.

Grad angekommen fiel mir direkt klein Sibelchen in süßem weißen Fummel auf und ihr erster Kuss gab mir gleich zu verstehen: "Du gehörst mir...."
Also flüchtete ich erstmal und ging mit ein paar netten Leuten erstmal Frühstücken.
Die Bedienung macht, trotzdem sie schon ein paar Wochen im Amt, doch eher einen verplanten Eindruck - da wurden Gläser abgeräumt, die noch in Benutzung waren. Bestellungen mussten auch ein paarmal wiederholt werden...aber irgendwie hat es immer noch geklappt.
Essenstechnisch gab es auch nix groß zu beanstanden - Kinderteller halt, aber man kann ja nachbestellen....
Das Lineup fasse ich mal so zusammen: Viele Männer - wenig Frauen.
Vielleicht so 25 Frauen vor Ort .... dabei aber so viele Männer, dass zwischendurch beim Rundgang nur 5-6 Damen überhaupt zu sehen waren... der Rest "auf Zimmä". Aber wenn man auf Wellness gepolt ist macht das nicht so viel aus.
Meine erste Zimmeranbahnung endete zunächst mal in einer peinlichen Vollkatastrophe, die mir für den Rest des Abends die Häme meiner Bekannten einbrachte :
Auf Empfehlung entschied ich mich für die süße Mia. Sibel weit und breit nicht in Sicht ....also beste Bedingungen.
Ich wurde von einem Freund nett vorgestellt und so saßen wir eine kurze Weile zu dritt und Mia und ich konnten uns ein wenig beschnuppern.
Grade als der Freund das Weite suchen wollte, kam Sibelchen vorbeigeschlendert, peilte die Lage so grad mal gar nicht (wir saßen da ja noch in lockerer Dreierrunde) und fing an mit mir zu Schmusen.
Das brachte mich dann in die peinliche Lage, eine der Damen zu brüskieren. Da Sibel die älteren Rechte hat und ich ohnehin mindestens ein Zimmer mit ihr geplant hatte zog ich also mit der Kleinen von dannen.
Mia trug es mit Fassung (sehr Professionell) und ich hätte sicherlich noch einen zweiten Anlauf gemacht, wenn sie nicht dauergebucht gewesen wäre...beim nächsten mal dann.

So blieb es dann beim üblichen Zimmer mit Sibel nebst einem Wiederholungszimmer am Abend:
Beidesmal wie immer im Kino, beidesmal endgeil mit zartem Blümchensexanfang und Pornoende und einer Sibel, die in ihrem weißen Kleidchen heute zum Anbeißen aussah: der fleischgewordene Traum eines jeden Anime-Fans - Augen so groß wie Untertassen in einem zuckersüßen Gesicht mit hinreißender Zahnlücke. Dazu eine schöne zierlich-frauliche Figur....rrrrrrrrrrrrrattenscharf. An der ist für mich nach wie vor kein Vorbeikommen, obwohl ich eigentlich keine Absichten habe eine Clubehe zu führen

Was gab`s noch? Ach ja: jetzt weiß ich, warum ich immer die Abstellkammer betrete wenn ich auf´s Klo will - da ist auf der Tür ein Rauchverbotszeichen...haben die Angst, dass jemand in der Abstellkammer raucht??
So, ich trag jetzt erstmal ne Fußpilzcreme auf - hab am Wörlpool mal wieder meine Schlappen vertauscht und wer weiß, was die Kollegen da für Schimmel unter ihren Quanten ranzüchten .... ne Scherz beiseite: wer Füße leckt ist gegen so was eh immun

Fazit PSR: Lineup mau, Rest wie immer oder so ähnlich...

so long Logan
Mit Zitat antworten
  #624  
Alt 09.09.2012, 22:20
Benutzerbild von Käpt´n Udo
Käpt´n Udo Käpt´n Udo ist offline
KuschelBärKapitän
 
Registriert seit: 28.11.2010
Beiträge: 1.209
Dankeschöns: 7005
Ausrufezeichen Danke Sibelchen

Zitat:
Zitat von Logan Beitrag anzeigen
Auf Empfehlung entschied ich mich für die süße Mia. Sibel weit und breit nicht in Sicht ....also beste Bedingungen.
Ich wurde von einem Freund nett vorgestellt und so saßen wir eine kurze Weile zu dritt und Mia und ich konnten uns ein wenig beschnuppern.
Grade als der Freund das Weite suchen wollte, kam Sibelchen vorbeigeschlendert, peilte die Lage so grad mal gar nicht (wir saßen da ja noch in lockerer Dreierrunde) und fing an mit mir zu Schmusen.
Das brachte mich dann in die peinliche Lage, eine der Damen zu brüskieren. Da Sibel die älteren Rechte hat und ich ohnehin mindestens ein Zimmer mit ihr geplant hatte zog ich also mit der Kleinen von dannen.
Mia trug es mit Fassung (sehr Professionell) und ich hätte sicherlich noch einen zweiten Anlauf gemacht, wenn sie nicht dauergebucht gewesen wäre...beim nächsten mal dann.

so long Logan
Hi Logan,
bitte bedanke dich bei deinem nächsten Treff mit Sibel offiziell in meinem Namen dafür,
dass sie zur rechten Zeit am rechten Ort gewesen ist

Ohne dat Sibelchen hätte ich doch sonst nie und nimmer mehr dat Mia kennen gelernt

Manchmal müssen schon wirklich mehrere Zufälle zusammentreffen....
Mit Zitat antworten
  #625  
Alt 10.09.2012, 10:49
tim-tin tim-tin ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.06.2010
Beiträge: 942
Dankeschöns: 14386
Standard Freikarte-visit in PSR on low battery-level

Last saturday it seemde to be a decent plan to join some well-respected FK-collegues in PSR. Arrival around 13h, welcomed in a friendly manner by the thekelady and the freikarte von Freiercafé (danke an dieser stelle ) was accepted without any issues. To be fair, it was the last day of a tour through Germany for me, so low battery-level to say the least... An omelette to start the day in the company of friendly collegues, and a wellknown Dutch regular joined us for breakfast. Lots of options to eat, still on top-level in my opinion although the portions could be a bit bigger, but no complaints from me. Wellness tip-top, whirlpool was nice, plenty of space to relax, a "walhalla" for tired visitors like me on this occasion...

Line-up was a bit disappointing regarding the amount of ladies, 25 girls or so, not too many to be fair. Quality was good, I think it's fair to say that most collegues were happy with the service-quality, not to be underestimated. PSR was heavily visited this saturday, I think at least 50/60 guys at some point, so the bar and main room seemed a bit like a "gay bar" at some point since almost every girl was heavily booked. Some girls were almost impossible to catch, but luckily for me, I didn't have too much ambition on this occasion, so not a real issue. I can imagine that some more active guys might have been disappointed, but I was comfortable with just chatting with collegues or mainly just relaxing a bit on my own, I'm getting old...

1 session: NADINE, 29y, Polish, blonde curly hair, 1m73, natural B/C-cups, normal figure, few tattoos, tonguepiercing. Almost 2,5 years in PSR, used to work in Samya where I had seen her before, but we never spoke if I recall correctly. Nice chat in Deutsch, hmmm, 10 minutes or so, off to the room. Service was good/very good, ZK a little bit too fast and hectic sometimes, nevertheless ok, no GFE-approach. FO very nice, handsfree, variation, wet, rhythmchanges, applying different sorts of pression, tonguepiercing an extra asset, no complaints. More intimate good, a little bit distant sometimes and we didn't seem to match too well sometimes, but ok nevertheless. Halfhour session without any complaints, difficult to see an unhappy client with this Polish professional in a good way... Wiederholungsgefahr: 75%, no priority but certainly an extra option in PSR on a next occasion.

Another omelette to regain some strenght, talking a little bit about Robots with a pretty young blonde German girl which refused to talk English although she should practice a little bit with upcoming friday in mind, unfortunately I only had ticket nr4 from the waitinglist, so not an option on this occasion. Some more relaxing in nice company, and around 22h or so, it was time for me to leave Germany for a while... I had a fun day in PSR, perfect surroundings for a relaxing day, thanks to numerous collegues my German has improved yet another little bit, next time I hope more Robot&Goofy-talk, but sometimes it's difficult to catch a girl in a well-visited club. Maya was heavily booked as well, I think must girls had an excellent pay-day in PSR... Till next time, peace out!
Mit Zitat antworten
  #626  
Alt 15.09.2012, 11:15
Benutzerbild von Popcorn69
Popcorn69 Popcorn69 ist offline
muschilecker
 
Registriert seit: 21.01.2012
Ort: Da wo hübsche Mädels sind
Beiträge: 182
Dankeschöns: 4491
Lächeln Ein sehr schöner Tag in der Residenz

Nach langer Zeit fuhr ich Anfang September mit einem Kollegen mal wieder zur Residenz. Es war ein sehr schöner Spätsommertag. Also optimales Wetter um den Tag dort zu verbringen. Als wir dort ankamen war es noch nicht sehr voll. Aber es waren viele Bekannte Gesichter die man Teilweise auch aus anderen Clubs kannte anwesend. Es waren mindestens mir 10 bekannte Gesichter anwesend. Nach kurzem Smalltalk mit dem mir bekannten anwesenden Kollegen traf ich auf ein mir sehr bekanntes Gesicht. Es war Maya. Wir beide hatten uns schon einige Zeit nicht mehr gesehen. Wir beide beschlossen erstmal etwas zu essen. Wir bestellten etwas und setzten uns dann in den Speisesaal. Kurze Zeit später kam unser Essen. Während des Essens unterhielt ich mich mit ihr über Dies und Jenes.

Das Essen war sehr gut. Und man kann hier, was glaub ich auch jedem bekannt ist, zwischen verschiedenen Gerichten wählen. Die Portionen sind zwar klein aber man kann ja so oft nachbestellen wie man will.

Als wir aufgegessen hatten setzte ich mich mit Maya noch etwas nach Draußen. Dort verbrachten wir noch einige Zeit mit Reden, rauchen und Kaffee trinken. Dann wollte ich aber endlich mit ihr aufs Zimmer. Unter einer Stunde läuft da gar nichts. Dafür ist der Sex mit ihr zu schön. Ich war auch froh dass sie mir an diesem Tag so früh über den Weg gelaufen ist. Denn es waren für Residenz Verhältnisse nur sehr wenige Frauen anwesend.
Das Zimmer mit ihr: WIE IMMER TOP. In allen Punkten. Nur die Stunde mit ihr war wieder viel zu schnell rum.

Nach dem super Zimmer mit Maya, gesellte ich mich wieder zu den anderen. Es war unglaublich. Als hätten wir uns alle für heute hier verabredet. Also kam auch keine Langeweile auf. Gegen 22 Uhr traf ich noch mal auf Maya. Sie war im Begriff Feierabend zu machen. Ich bekam noch einen sehr intensiven Abschiedskuss und ich sagte ihr dass ich bald wieder kommen werde.
Später ging ich mit einigen Kollegen noch was essen. Und so ging ein sehr schöner Tag in der Residenz zu Ende.

Fazit: Supersex mit Maya. Gutes Essen. Und viele Bekannte getroffen und Neue kennen gelernt. Herz was willst du mehr.

P.S. Ich habe mich mit dem Chef des Clubs über das schlechte Fernsehbild (Grünstich) unterhalten. Er hat mir gesagt, dass dieses Problem in Kürze geändert werden soll..
Mit Zitat antworten
  #627  
Alt 16.09.2012, 05:50
Benutzerbild von Stopper
Stopper Stopper ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.05.2010
Beiträge: 587
Dankeschöns: 10459
Reden Tolle Mädels in der PSR.

Musste nach einigen Berichten die mich doch verwirrt hatten in meinem Lieblingsclub mal nach dem rechten sehen.

Alexandra kommt zwar erst Ende September wieder aber trotzdem. Maya sollte da sein und in der Umkleide begegnete mir Mirella auf dem Weg zu einem Zimmer, da wusste ich schon das kann heute nicht daneben gehen.

Nach dem Duschen noch im Schwimmbadbereich Olivia fast in die Arme gestolpert. Sie nutzte die Situation eiskalt aus und hing mir sofort an den Lippen und lag schnell mit mir auf der nächsten Couch. Dort ging es schmusig weiter und sie brauchte mich nichtmal weiter unten mit der Hand zu berühren um zu bemerken, dass sie heftig Wirkung erzielte.
Schade dass wir nicht im Kino waren, so gab es einen kleinen Illusionsabbruch bis wir auf der Spielwiese im Zimmer landeten. Dort ging es aber sofort wild knutschend und küssend weiter (viel auszuziehen hatten wir ja nicht, Olivia läuft meist eh nur mit nem String rum). Wäre eigentlich überflüssig gewesen er war eh groß genug. So zog sie schnell mit den Lippen das Gummi auf und kam auf mich, na ja über mir war sie eh schon die ganze Zeit. Er verschwand langsam unter leicht kreisenden Bewegungen und mit viel Küssen und Gefühl in ihr drin und sie begann sich schön auf mir zu bewegen. Auch dabei viele Küsse bis die Reiterei heftiger wurde und ich ihre massieren konnte. Mal kleine Pausen wieder mit Knutscheinlage, aber immer mit ihm bei ihr drin und sehr gefühlvoll, und mal hielt sie ihr Becken höher und erwartete meine Stöße. So haben wir mit innigem Küssen diese Nummer auch beendet.

Top GF6 Nummer, danke Olivia.


Danach brauchte ich was zu essen, Hähnchenbrust bestellt, lecker. Als ich noch Zeitung lesend auf mein Essen wartete erschien Maya würdigte mich keines Blickes (na gut das letzte Mal war ja auch schon 1 Jahr her) und setzte sich an den Nebentisch zu Caro. Hab sie schließlich zu mir rüber gewunken und ihr mitgeteilt wie lange ich bleiben kann damit es bevor ich gehe noch was mit uns wird. Hab dann den Tisch gewechselt und kam zu nem sehr unterhaltsamen Essen in Gesellschaft von Maya und Caro. Gut die Portionen sind was kleiner geworden kam mir aber entgegen da jetzt der Magen nicht so lange voll ist und es schneller wieder ans gehen kann.

Bisschen Ruhe musste aber jetzt sein, also im Wintergarten Zeitung gelesen

Ausgewogenes Verhältnis zwischen Mädels und männl. Gästen. Beim Blick ins große Wohnzimmer konnte Mann den Eindruck bekommen es seien mehr Mädels da, aber die Männer verteilten sich besser. Es gab auch einige Neue von denen mir 2 dunkelhaarige (ja ich weiß hab für Südländerinnen was übrig) besonders zusagten. Maya war schon im Clinch mit nem Anderen, mich also zu den beiden gesetzt. Stellten sich als Casey aus Bulgarien und Tiyen aus der Türkei, aber hier geboren und aufgewachsen vor. Tiyen gefiel mir irgendwie besser, hatte ein sexy kurzes schwarzes Kleidchen an (ja stimmt Alexandra hat so eins auch oft an) aber sie ist auch ne engagiert begeisterungsfähige Gesprächspartnerin. Aus dem Augenwinkel Zara erspäht aber da hatte mich ihre Landsfrau schon um den Finger gewickelt.
Im Zimmer gings erst kommunikativ weiter aber ich wollte sie doch lieber entblättern (macht mir immer wieder Freude). Genau wie das was ich da zu sehen und fühlen bekam ein schön rund geformtes Popöchen und süß feste A Brüste passte alles hervorragend zusammen. Beim Erkunden mit den Händen, da wo er noch rein sollte, festgestellt hoppla da gibt es ja noch mehr Piercings. Auf der Spielwiese gab es erst bevor sie zu überging. Tiyen hatte ne tolle Saugblastechnik mit Handeinsatz an meinem Schaft drauf, irre hatte ich so noch nie erlebt. Sie hielt sich aber so neben mir dass ich noch an ihren Intimpiercings spielen konnte, was sie manchmal mit nem spitzen Kichern quittierte (schien ihr Spaß zu machen). Das Ergebnis ihrer Bemühungen wurde eingetütet und sie kam auf mich. Ziemlich schnell und tief für so ein zierliches Persönchen. Es gab nen tollen Ritt und ich konnte ihren Po gut auf mir fest halten.
Irgendwann bewegte sie sich von mir runter, legte sich breitbeinig vor mich hin, spielte selbst an ihren Piercings und forderte „los komm steck ihn wieder rein“. Hab ich mir nicht 2mal sagen lassen und es dauerte nicht lange bis sie ihre Forderung „ja spritz, gibs mir“ erfüllt bekam.

Wow Tiyen, danke die Nummer braucht auf jeden Fall ne Wiederholung aber bitte denk dran im Vergleich zu dir bin ich ein alter Mann und brauch meine Zeit um .


Als Stärkung gab es diesmal den Pfannkuchen, für mich ein Muss.
Festgestellt dass Ewa jetzt auch anwesend war. Im Wohnzimmer nem FCler begegnet den ich bei der Party im Aca kennengelernt hatte. Also nettes Gespräch statt Zeitung lesen. Er hatte so seine Zweifel ob das mit Maya noch was wird, aber ich hatte ja noch Zara oder Ewa als Plan B.

Brauchte ich nicht denn Maya schwebte herein. Kurze Verhandlung mit nem anderen Gast der auch schon Interesse bekundet hatte aber mehr Zeit hatte und so blieb sie bei uns.
Vielen Dank unbekannterweise.

Sie holte sich einen Kaffee. Mein FC Kollege hatte auch schon das Vergnügen mit Maya gehabt und es gab einen netten Plausch über alles Mögliche bis ich mit ihr nach unten entschwand.
Dort erlebte ich Maya als leidenschaftliche Geliebte. Küsse überall wahnsinnig feuchtes mit Handunterstützung und irre wirkungsvoller Massage des Ausgangs. Bin nur wegen der 2 vorherigen Zimmer nicht jetzt schon geplatzt. Also Gummi drum und sie drauf. Hielt mir ihre tollen zum Lecken hin und ließ ohne sich zu bewegen ihre Beckenmuskeln um ihn spielen, geil. Nur um gleich drauf ihren Po wild hämmernd auf und ab sausen zu lassen. Irgendwie nahm sie Schwung zur Seite auf und ich fand mich auf ihr wieder. Dabei hielt sie ihn so fest, dass er in ihr drin blieb und das hämmern jetzt an mir war. Als sie noch begann an meine Brustwarzen zu spielen gab es kein Halten mehr und alles, wirklich alles musste raus. Danach noch sehr schön ausgekuschelt.

Wahnsinn Maya, danke für den absoluten Höhepunkt des Tages
Mann war ich blöd wie konnte ich sie 1 Jahr links liegenlassen


Von meinem Kollegen verabschiedet. Noch kurzes Gespräch mit Mirella wir waren uns immer nur in der Umkleide vor oder nach Zimmern begegnet. Von Zara unverdienterweise ein Abschiedsküsschen bekommen.
Hätte genug Mädelsoptionen für 2 Besuche gehabt.
Also für mich ist die PSR in einem ordnungsgemäßen Zustand.

Gruß Stopper
Mit Zitat antworten
  #628  
Alt 23.09.2012, 22:58
Benutzerbild von Pommes
Pommes Pommes ist offline
Bin dann mal weg ...
 
Registriert seit: 22.11.2009
Beiträge: 361
Dankeschöns: 4433
Beitrag Ficken Teil II (psr)

Der frühe Vogel findet ein Korn oder so ? Jedenfalls um kurz vor 12 Uhr einen der vielen freien Parkplätze ergattert und rein ins Vergnügen.

bereits im Essensraum erblickte ich einige bekannte Gesichter. Das setzte sich später im Poolbereich und im Wohnzimmer fort.

Die nächste Zeit war ich froh das einige da waren mit denen man die Zeit verbringen könnte.
War es doch im Vergleich zum letzten Sonntagsbesuch das Verhältnis Männer : Frauen deutlich schlechter. Sicherlich waren schon am Anfang 4 dabei mit denen ich mir was vorstellen könnte. Aber dazu gekommen ist es dann doch nicht.

Dann gab es da noch einen rumänischen blonden Engel mit Kleidchen die jedoch keinen Bock auf unsereins Männer hatte dann eben nicht!

Die Zeit verging mit Essen - Sauna - usw. bis ich drauf und dran war anderswo hin zu fahren zwecks oder eben . In der Umkleide viel mein Blick dann jedoch auf einen hübsche blonde Frau die ich schon oben bewundert hatte jedoch an die kein ran kommen war. Sie fällt durch FKK auf nur ein kleiner Streifen Stoff war um die Hüfte. Sonnst war sie nackig .

Wie auch immer in der Umkleide das Date klar gemacht und nach bissel Smaltalk mit nem Eisbären der teilgefrustet heimfuhr mit Nora ab auf die Couch.

Nora , 21 Jahre, aus Ungarn, blond, FKK, auf dem rechten Oberarm einen Drachen tatowiert, Vorleben Finca Erotica, seit Sa in der psr und nach eigener Aussage noch bis Di in der psr.

Angenehmes Vorgespräch auf der Couch ohne Zeitdruck und dann ab aufs Zimmär.
Dort kurz Serviceabsprache und rein ins vergnügen.
Tolles ZK wie von der Freundin fordernd und geil
FO aber so was von GEIL
EL siehe FO
wer lecken kann hat viel Freude bei Ihr
Fingern nur mit gummi nicht probiert
aber ficken in vielen Stellungen Missio - Reiter und zum Abschuss dann die Doggy gewählt. Yes I can! Part II


Total verschwitzt ab unter die Dusche zusammen und dann wieder ab aufs Bett ... und EL sowie Kuscheln. Einfach Klasse die Frau!

Würde mich freuen Sie wieder mal zu sehen. Wird aber wohl eher schwer werden.
Da sie nur bis Di in der psr bleiben will und dann andere Clubs anschauen will.
Schauen wir mal wo sie wieder auftaucht.
Mit Zitat antworten
  #629  
Alt 25.09.2012, 08:11
Benutzerbild von Pornozunge
Pornozunge Pornozunge ist offline
???
 
Registriert seit: 06.11.2009
Ort: Köln
Beiträge: 3.014
Dankeschöns: 18115
Standard Parksauna: Überforderte Servicekräfte, aber Foxi rettet meinen Tag

Parksauna: Überforderte Servicekräfte, aber Foxi rettet meinen Tag

Hallo liebe Losfee,
wie versprochen nun auch mein Exklusivbericht von meinem Besuch in der Parksauna,
dank Deiner Freikarte.
Bist ein Schatz!

Gegen ca. 13 Uhr kam ich auf dem Parkplatz der PSR an und war leicht erschrocken, denn so wenig Autos an einem Samstag um diese Zeit hatte ich noch nie in der PSR gesehen.
Ich muss allerdings auch sagen, dass mein letzter Besuch schon etwas her ist, und mein Folgebesuch so lange auf sich hat warten lassen, weil die Berichte zur PSR in letzter Zeit ja eher etwas mau ausfallen, unterstützt von Aussagen einiger Mitstecher, die ich schon mal in anderen Clubs getroffen habe.

Unerschrocken betrat ich aber mit meinem Ausdruck die PSR, und nach genauer Überprüfung des Codes wurden mir dann auch gleich die Utensilien gereicht.

Der Empfang war sehr freundlich, da gibt es nix zu meckern.

Location:
Die Location wirkte eigentlich wie immer, sauber.
Obwohl es da schon einige kleine Schwachstellen gab, die ich so nicht von der PSR kannte.
Nicht dass mich die folgenden Punkte besonders gestört hätten, es fiel mir aber nun mal so auf.
DUSCHEN: Hier müssten die tollen Erlebnisduschen, die übrigens echt geil sind, hin und wieder mal entkalkt werden, einige Strahler gingen nicht richtig. War noch nicht besonders schlimm, aber währet den Anfängen.
WHIRLPOOLBEREICH: Hier hängen an der Wand Leuchten, die am rosten sind, sieht nicht wirklich besonders gut aus.
TOILETTEN: Hier würde ich mir Desinfektionsspray wünschen.
TERRASSE: Im Restaurantbereich war leider geschlossen, einige Gäste hätten gerne draußen gegessen, ich auch.
Ansonsten gibt es von meiner Seite aus in diesem Punkt nichts mehr zu mosern, hab jetzt auch wirklich das Haar in der Suppe gefunden!

Service:
Hier läuft leider einiges daneben!
Ich will mich aber nicht einigen Kollegen anschließen und nach der alten Belegschaft schreien, auch wenn ich diese bei meinem Besuch gesehen hätte, denn eigentlich ist es egal WER diesen JOB macht, ABER gut muss man ihn machen.
Die Leute hinterm Tresen waren leider hoffnungslos überfordert sobald die Gästezahl im Thekenbereich die Anzahl der Thekenkräfte überstieg, brenzlig wurde es bereits beim Verhältnis 2:1 (Gäste:Service).
Dies fiel übrigens nicht nur mir auf, sondern auch anderen Gästen, die mir sagten, dass dies leider zur Zeit die Regel sei.
Schade, dass habe ich besser in Erinnerung aus der PSR!
Freundlich waren die Mitarbeiter aber zu jeder Zeit, muss auch dazu gesagt werden!!!

Essen:
Das Essen in der PSR war wie gewohnt gut, dass die Portion noch kleiner waren als bei meinem letzten Besuch, störte mich absolut nicht, denn man kann ja so oft bestellen wie man will.
Besser als so viel in den Müll zu schmeißen!
Ich hatte Schnitzel mit Pommes und später Käsespätzle, beides absolut OK, schmeckte mir sehr gut.
Auch die Kürbiskernsuppe war lecker, da musste ich gleich 2mal zuschlagen.
Die Auswahl an Salaten im Buffet war auch wie gewohnt gut.
Wer hier meckert gehört erschossen, in Punkto Verpflegung spielt die PSR nach wie vor ganz vorne mit. Lediglich mit der Zubereitung des Steaks gibt es wohl letzte Zeit häufiger Probleme, hat man mir so zugetragen, Bestellungen „Medium“ werden kaum berücksichtigt, könnte aber auch am Service liegen, der die Bestellung falsch in die Küche weiter reicht.

Gäste:
Gästeanzahl sehr gering, so habe ich die PSR lange nicht mehr gesehen.
Gemischtes Publikum, auch einige junge Kerlchen, bei denen der Flaum gerade den Sackhaaren gewichen ist.
Wenig Herren Ü70 in der PSR unterwegs , da sagte mir zuletzt noch einer, dass in der PSR so viele fast Scheintote herumlaufen würden, dem war nicht so.
Haben sich aber alle Gäste gut miteinander vertragen, war aber ja auch genügend Platz.

Line up:
War etwas dünner als früher, aber dennoch einige sehr hübsche attraktive Ladys am Start.
Ich würde sagen:
FÜR JEDEN WAS DABEI!!!
Felicitas sollte laut Auskunft an diesem Tag nicht erscheinen, war aber später doch da.
Tolles Weib!
Chanida war auch nicht da, sie hätte ich eigentlich gerne mal wieder gesehen!
Caro hatte es mir angetan, aber ich wollte sie unbedingt anal nehmen, obwohl das eigentlich gar nicht so mein Ding ist, aber als ich ihren Arsch beim Tischtennis spielen so vor mir sah, konnte mich nichts mehr von diesem Vorhaben abbringen, außer:
Caro selber, denn sie macht KEIN Anal!
Irgendwann krieg ich den geilen Arsch noch.
Plötzlich sah ich eine kleine zierliche dunkelhäutige Lady um die Ecke kommen und dachte schon dass Chanida da wäre, aber die Lady kannte ich nicht, es handelte sich dabei um Foxi.

Auf Nachfragen wurde mir Foxi als Vollflop betitelt und auch der Bericht eines von mir sehr geschätzten Kollegen verhieß NICHT GUTES!
Also FINGER WEG!

Felicitas wollte sich eigentlich ein wenig Zeit für mich nehmen, hatte aber einen Termin nach dem nächsten, war klar dass man sie auch hier als absolutes TOPACT erkennt.
So kam es, dass Felicitas mir ihre Freundin Foxi vorstellte, kurz bei uns sitzen blieb, dann aber weiter an die Arbeit ging.
Na wenn Felicitas mir Foxi vorstellt, dann sollte ich das ruhig mal probieren.
Ich mag Felicitas sehr, und auch wenn da keine Spur von Liebe oder dergleichen ist, so würde ich dennoch behaupten wollen, dass sie mich auch ein wenig mag, und deshalb nahm ich die Empfehlung an.
Danke mein Engel, hab mich mit Foxi wirklich gut gefühlt, Du bist ein Schatz (Felicitas)!

Es kam also wie es kommen musste,
Foxi und die Pornozunge landeten auf dem Zimmer.
Ohne dass ich was gesagt hatte, Zimmer 13, mein Lieblingszimmer, wenn das mal kein gutes Omen ist!

Wie gesagt, ich weiss nicht ob es an der „Chemie“ gelegen hat, oder ob ich durch Felicitas einen Bonus hatte, oder ob Foxi einfach eine Menge dazu gelernt hat.
Es war einfach klasse mit dem Mädel.

Optisch ein Leckerbissen und auch handwerklich war alles recht gut.
Zudem wirkte sie bei allem was sie machte oder sich gefallen ließ, sehr authentisch.

ZK: verdienten ihren Namen
Lecken: ließ sie sich sehr gut, zeigte dabei auch Reaktionen die ich ihr durchaus abnehmen würde
Fingern: war auch kein Problem, hatte aber auch meine Nägel schön kurz geschnitten
Franze ohne: war sehr gefühlvoll, so wie ich es mag
EL: die Kügelchen hat sie auch nicht ganz vergessen
GV: einfach geil so eine junge Maid zu knallen, sie hielt gut dagegen und zeigte auch hier, dass sie Spaß daran habe


Kompatibilitätsfaktor: 100 %
Klasse Mädel, optischer Kracher mit gutem Service.
Zu jeder Zeit gerne wieder, könnte mir sogar vorstellen, extra wegen ihr in die PSR zu fahren.


Erklärung zur Punktevergabe:
Mehr ->


0 = Flop
1 = ausreichend
2 = gut
bewertet werden folgende Servicepunkte, die ich als MUSS für guten Sex ansehe.
ZK: 2 Punkte, Lecken: 2 Punkte, Fingern: 2 Punkte, Franze ohne: 2 Punkte, EL:2 Punkte GV: 2 Punkte
Insgesamt 12 Punkte von 12 Möglichen
__________________
Bruder vor Luder!
Mit Zitat antworten
  #630  
Alt 26.09.2012, 16:32
Benutzerbild von Superminister
Superminister Superminister ist offline
Aktivist f Frauenbewegung
 
Registriert seit: 12.07.2011
Ort: zwischen Ruhr und Rhein-Herne-Kanal
Beiträge: 58
Dankeschöns: 381
Lächeln In diplomatischer Mission (die Erste)

Tja, von Berufs wegen hätte der Superminister ja schon vor Jahren in das (Club-) schnöde Berlin umsiedeln müssen, aber rund um die alte Hauptstadt gefällt es ihm eigentlich doch viel besser.

So wurde es endlich mal Zeit, der ehem. Residenz der Botschafters der Cote Ivore einen - wenn auch leider verspäteten - Staatsbesuch abzustatten.

Um das etwas standesgemäßer zu gestalten, hatte ich mir diesmal auch eine Entourage zugelegt - ein Kumpel hat mir die An- und Abreise und die Zeit zwischen den beiden Zimmern sehr kurzweilig gestaltet.

Empfang

Am freundlichen Empfang wurden uns, nachdem wir unsere Begrüßungsgeschenke (je EUR 50 Eintritt) bei der netten Empfangsdame abgegeben hatten, die standesgemäße Gaderobe für den Staatsempfang in Form leichter, brauner Sommerbademäntel nebst je einem Handtuch (zum Winken?) ausgehändigt.
Zu unserer Verwunderung bekamen wir, obwohl wir deutlich erklärt hatten, der Residenz unsere erste Aufwartung zu machen, anschließend nebst zwei Schlüsseln, wenn auch sehr nett, nur noch den Weg zu den Fächern für Geheimdokumente und überflüssige Garderobe erklärt.

Eine von uns erwartete Führung einer Vertreterin des diplomatischen Corps blieb jedoch (zunächst) aus und wurde erst sehr viel später von einer Vertreterin des brasilianischen CD nachgeholt (s.u.).

Zum Glück hatte ich ja nicht nur meine Lanze sondern auch meinen Stab dabei, sonst neige ich bei solchen Protokollverletzungen auch schon mal zu spontanen Kriegserklärungen.

Staatsgäste

Offenbar war ein größeres Staatsdiner geplant, denn es waren noch zahreiche weitere Diplomaten zugegen. Bei unserem Eintreffen gegen halb zwei waren bereits 10-12 Besucher anwesend und ich meine, an den Stimmen diplomatische Vertreter mindestens auch aus NL und B erkannt zu haben nebst den unvermeidlichen Regierungsbeamten aus Bonn und näherer Umgebung traf ich zudem auch später beim Diner auf einen diplomatischen Vertreter aus der Hauptstadt, mit dem (da Stammgast) eine ausführliche Lagebesprechung abgehalten werden konnte.

Zustand der Residenz

Auch wenn ich - wohl wegen der doch argen Verspätung des Staatsbesuches - keinen einzigen Ivorer zu sehen gekriegt habe, ist der Gesamtzustand immer noch als durchweg standesgemäß zu bezeichnen.

Die Spinde sind ausreichend groß; es gibt auf allen drei Etagen sehr gepflegte Toiletten; das Freigelände konnte bei Anfangs noch sehr schönem Wetter stehenderweise besichtigt werden, allerdings sahen wir von Benutzung der Liegen draußen ab, da diese den Eindruck vermittelten, während des morgendlichen Regens nicht entfernt worden zu sein, was ich während des späteren Gewitters leider bestätigen konnte.

Verpflegung

Der Barraum neben dem sehr einladenden Restaurant ist schön gestaltet; wir wurden dort von allen Anwesenden - mal war es die sehr nette blonde Bardame, aber zwischendurch halfen auch der anwesende ebenfalls sehr freundliche Masseur oder einzelne Mitglieder des CDL (Corps DipLomatique) aus - sehr nett und zuvorkommend bedient.
Alkoholfreie Getränke sind im Eintritt enthalten, ein doppelter Bailey's auf Eis wurde mit 9 EUR berechnet, weitere Alkoholika wurden nicht konsumiert.

Das Restaurant - ich beließ es bei einem Gang zum Diner, genügt höchsten Ansprüchen. Zwischen Bar und Restaurant hängt ein großer Flatscreeen, der sieben durchnumerierte Gerichte nebst zwei Wochengerichten zur Auswahl anbot und die Bestellung erfolgte durch Nennung von Gericht- und Schlüsselnummer, was binnen 5-10 Minuten mit Servieren am Tisch im - sehr schönen, rundum verglasten und dadurch selbst bei dem "durchwachsenen" Wetter lichtdurchfluteten - Restaurant beantwortet wurde. Es standen zur Ergänzung / Abrundung zudem eine Obst- und Gemüseauswahl sowie ein variantenreich bestückter Brotkorb zur Auswahl.
Ich ließ mir ein ausgezeichnetes Zanderfilet auf Risotto (wirkt offenbar nicht wie Matjes, riecht aber auch besser ) zubereiten, während mein Stab das Steak verkostete.
für Restaurant, Bar und Essen.

Unterhaltung und Wellness

Einen kurzen Blick haben wir in das Sky-Kino geworfen; wo zwischen Wochenende und Dienstagsspielen der Bundesliga naturgemäß jetzt alles dunkel war; außer unserer Feststellung dass der Raum ausreichend groß erschien, um selbst 20-25 diplomatischen Vertretern gleichzeitigen Aufenthalt zu ermöglichen, sah das Protokoll hier heute also keine Aktivitäten vor.

Daneben befindet sich ein großer Clubraum mit Sofaliegen, die sehr bequem sind und alleine oder auch zu zweit, dritt, ... genutzt werden können. Auch dieser Raum war bei Tageslicht schön hell, da er mit einer deckenhohen Glaswand an die Terasse bzw. den Wintergarten grenzt.

Im Nebenraum befindet sich ein sehr großer Pool- und Wellnessraum, der neben dem Pool einen Whirlpool (geschätzte Kapazität: 4 Pers. nebeneinander), zwei trockene Saunen, eine Dampfsauna, Toiletten und die ausgezeichneten Duschen beherbergt. Dieser Bereich hat eine eigene Treppe zu den Spinden, so dass man ihn nach dem Umziehen als erstes sieht.
Die Duschen verfügen neben der normalen Funktion über sechs waagerecht spritzende Duschköpfe mit je 8-10 Düsen sowie eine Handbrause, wobei die Wasserverteilung auf diese diversen Düsen wie auch Temperatur und Intensität mit den luxuriösen Armaturen kontrolliert werden können.

UND: Es gibt hier keine Duschintervalle! Man macht die Dusche an, duscht so lange man möchte und macht die Dusche wieder aus - das es so was noch gibt!!!

Zudem fällt selbst dem kritischsten Clubhopper sofort auf, dass es hier in keinem der Naßbereiche irgendwelche anderen Gerüche als Duschgel und Aufgussaroma - jeweils auch nur da, wo sie hingehören - zu vernehmen gibt.

Daher: Ebenfalls für Hygiene / Sauberkeit und alle Naßbereiche des Clubs.

Die weitere Trockensauna im Holzhaus draussen im Garten sowie der daneben befindliche weitere (Whirl?) pool machten denselben hervorragenden Eindruck, wurden aber nicht angetestet.

Die bereits erwähnte Terasse ist wiederum zweigeteilt; etwa drei Viertel sind mit (verschiebbaren), einschließlich des Dachs komplett verglasten Tür-/Fensterelementen bei schlechtem Wetter als abgeschlossener Wintergarten vom offenen Rest abgeteilt. Der so entstehende Wintergarten beherbergt nebst weiteren sehr bequemen Sofaliegen auch eine Tischtennisplatte, an der mein Stab später zu meiner Erheiterung beitrug, indem er sich von einer Vertreterin des rumänischen CD, die 20 cm kleiner ist als er und das trotz ihrer 15cm Absätze, besiegen ließ

Zudem grenzt an den Poolbereich noch ein sehr großer, ebenfalls mit Sofas ausgestatteter Billiardraum, der zudem offenbar abhörsicher ist, denn er wurde im Laufe des Tages immer wieder besonders von Vertreterinnen des rumänischen CD genutzt, um dringende Depeschen an ihren Nachrichtendienst abzusetzen oder solche zu empfangen.

Schließlich gibt es, etwas verwinkelt, hinter dem Pool-/Saunabereich noch ein Pornokino, in das wir aber nur kurz mal hereingesehen haben. Offenbar ein beliebter Platz zur Einleitung von Klausurtagungen nach französischem Muster .

Musik

Von mir als sehr angenehm empfundener Mix aus chilliger Loungemusik und aktuellen Charts; stets vernehmbar aber überall leise genug, um Gespräche und Chillen nicht zu stören. Finde ich sehr angenehm, wobei in anderen Clubs die laute Mucke einfach besser passt, weil sie die Mädels auch mal zu Tanz und Schabernack animiert

CDL (Corps Diplomatique Lineup)

Bei dem großen Rundgang, den wir nach unserer Reinigung gut gelaunt aber auf uns gestellt veranstalteten, konnten wir uns wie gesagt vom hervorragenden Zustand der Residenz überzeugen, aber irgendetwas fehlte. Es waren bei unserem Eintreffen nur vier Vertreterinnen des CD anwesend und der erste Staatssekretär des Superministers äußerte seine Unzufriedenheit durch völligen Rückzug in seine Gemächer.

Dieses doch sehr trostlose Bild hellte sich erst nach etwa zwei Stunden, dann aber relativ schnell, auf; insgesamt nahmen geschätzte 20 (+/-2) Vertreterinnen des CD am Empfang teil. Von einer Vertreterin, mit der wir später in Klausur gingen, wurde uns auch erklärt, der von uns gewählte Montag sein ein eher mauer Tag in der Residenz.

Zudem waren einige Vertreterinnen nach dem Geschmack des ersten Sekretärs zwar ein ausgezeichnetes Kompliment an die in der Tat hervorragende Küche, hätten ihn aber auch mit höchstem diplomatischen Geschick nicht zu einer Klausur überreden können.

Auch blickten einige Vertreterinnen mit zunehmender Dauer eines Tages, an denen sie wohl all zu selten zu einer Klausur gebeten wurden, zunehmend missmutig drein, was verständlich aber dem Zeremoniell eines Empfangs auch irgendwie unangemessen ist.

Letztlich ist das aber Jammern auf hohem Niveau, denn sowohl mein Stab als auch ich konnten nebst Abwehr von je zwei unerwünschten Animationsversuchen jeweils zwei Mal sehr ansprechende Vertreterinnen in die Klausur bitten und haben so an einem einzigen Tag die diplomatischen Beziehungen zu gleich vier verschiedenen Ländern vertiefen können.

So blieben wir, nachdem ich mich nach der ersten Stunde schon mit dem Gedanken getragen hatte, es bei einem kurzen Anstandsbesuch zu belassen und diplomatische Beziehungen an diesem Tag an anderer Stelle zu knüpfen, letztendlich bis zum Schluss des Empfangs (01:00) und haben unserer diplomatischen Mission damit immerhin 11,5 Stunden gewidmet.

Clubfazit:

Hervorragendes Ambiente; viele Unterhaltungs- und Entspannungsmöglichkeiten, ständig überall aktives, um die Sauberkeit bemühtes Personal gesichtet. Referenzniveau für Sauberkeit und Geruchsvermeidung. Alles was der Superminister liebt. Nur der erste Sekretär war anfangs vom Lineup enttäuscht kam aber später auch noch voll auf seine Kosten, dennoch:

wärmste Clubempfehlung

mit der einzigen Einschränkung:
Montags vor 15 Uhr sollte man da nur zum Essen / Chillen oder wegen sonst was aufschlagen, aber nicht zum


Wer die Details der Klausurbesprechungen hier vermisst:

Aus Gründen der Geheimhaltung veröffentliche ich diese an anderer Stelle
(Teil 2 folgt)...
__________________
Gewalt ist auch keine Lösung,
solange man nur drüber redet.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
durbusch, küche, lohmar, parksauna, parksauna residenz, psr, resi, residenz, restaurant, wellness

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
PSR: Clubbeschreibung, Rundgang und Bilderthema Macchiato Parksauna Residenz, Lohmar 6 16.12.2010 11:43


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:53 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de