freiercafe party im acagold
Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #1  
Alt 28.02.2016, 23:35
cuttyframm cuttyframm ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 29.08.2012
Ort: viersen
Beiträge: 1.521
Dankeschöns: 10689
Standard H7: Nicky, 24, DomRep

Nicky
24 Jahre
Aus der Dominikanischen Republik

siehe hier...

Geändert von cuttyframm (01.03.2016 um 16:24 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 28.02.2016, 23:38
cuttyframm cuttyframm ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 29.08.2012
Ort: viersen
Beiträge: 1.521
Dankeschöns: 10689
Standard

Auszug aus meinem Bericht...

Zitat:
Zitat von cuttyframm Beitrag anzeigen

Im Club selber war es zu diesem Zeitpunkt im Punkte Mädels doch recht leer.Aber ich war ja ohne hin noch nicht allzu lange wieder vom Zimmer zurück.Nicky sprach mich wie ich mich nun im Club etwas umschaute auch mehrmals an und forderte mich jedesmal auf mich doch zu ihr zusetzen.Ich lehnte dies allerdings ab da ich den Eindruck hatte das es ihr vorallem um ein Zimmer mit mir ging ich eh grad erst zurück war und mir ohne hin gerne noch so nach und nach ein genaueres Bild von den anwesenden Damen an dem Tag machen wollte.

Ich machte dann oben erstmal einen Kurzen Saunagang von ca 10-12min duschte anschliessend hier oben nochmal eben eh ich dann wieder runter in den Club ging.

Im Club vielen mir beiläufig hier und da auch Flyer und Plakate auf ich setzte mich dann hier also erstmal an die Theke und schnappte mir mal so einen Flyer.Hier wurd der Event am 11.03 beworben von dem hier nun auch in den Anbieternews zu lesen ist.Da ich hier im Forum zuvor von dem Event noch nicht gelesen hatte wollte ich mir dann einen dieser Flyer hier mitnehmen und den auch gleich bei mir in den Spind legen.

Auf dem Weg zur Umkleide wurd ich auch direkt wieder von Nicky angesprochen die dies mal nach meinem Arm schnappte und mich wieder auffordert mich zu ihr zu setzten.Ich sagte ihr dann das ich grade kein Interesse an einem Zimmer hätte ich noch etwas pausieren wollte und mich anschliessend hier nochmal in Ruhe umschauen wolle und dann vielleicht nochmal auf ihr Angebot zurückkommen würde.

Sie meinte dann kein Zimmer kein Problem lud mich trotzdem ein mich zu ihr zusetzten und griff dann nach den Flyer in meiner Hand mit den Worten lass mal kucken.

Fand es zwar schon sehr aufdringlich aber setzte mich dann doch da es ja angeblich kein Problem wäre das ich grad nicht mit ihr auf's Zimmer wollte.Der Club war grad ohne hin etwas leerer ich ließ Nicky dann den Flyer den sie sich dann schnappte interessiert anschaute und sich dabei an mich kuschelte.Nicky starrte nun endlos lange auf den Flyer als stände da ein Roman drauf und grief mir dabei mit einer Hand in den Bademantel um mir über die Brust zu streicheln.Es dauerte nicht lange da wanderte ihre Hand auch schon in den Schritt.

Ich wies Nicky dann also nochmal drauf hin das ich grade eigendlich kein Zimmer machen wolle.Nicky meinte dann kein Problem Baby.Nicky machte dann solange weiter bis mein kleiner Freund dann auch erstmal wieder stand.Na und was kam dann wohl wie ich es von Anfang an schon erwartet hatte "Komm Zimmer Schatz,komm Zimmer"

Naja zur Zeit bin ich da ja wirklich wieder sehr nett dies bezüglich.In der Vergangenheit hab ich das öfters ganz anders gehandhabt.Meistens blocke ich das direkt konsequent ab oder steh trotz Ständer ohne wenn und aber einfach auf.Bei einem Hardcorefall das war mal in einem Pauschalclub daher halb so wild hab ich ne Dame die mein Nein nicht akzeptieren wollte solange weiter machen lassen bis ich abspritzte und hab mich dann einfach bedankt und bin duschen gegangen.(Klar das Zimmer ist dann nicht vermerkt aber manche Damen sind es dann aber auch wirklich selber Schuld.)

Aber wie gesagt zur Zeit bin ich da bei manchen Damen offensichtlich wieder zu nett und so ließ ich mich von Nicky breitschlagen und willigte ein.Naja in den meisten Fällen wie man es kennt sind solche Zimmer dann auch nicht die besten Zimmer.Bei Nicky sollte das heute auch wieder mal nicht anders sein.

Nicky ließ sich hier nicht wirklich auf mich ein kein Küssen keine wirkliche nähe Nicky zog hier stur ihr Programm durch welches folgendermassen aussah.Mich möglichst schnell Einsatzbereit zu bekommen gummieren und los.Nicky legte sich hier für neben mich grief nach meinem kleinen Freund um den mit HE schon mal einsatzbereit zu machen.Ich streichelte ihr hierbei dann übers Gesicht wollte sie dann Küssen wobei sie sich wegdrehte ich ihr daher auf die Wange küsste.Ich Versuchte sie dann allgemein etwas zu liebkosen was ihrerseits auch nur geduldet wirkte also sie relativ unbeeindruckt ließ von ihrer Seite her auch nicht ansatzweise erwiedert wurde.

Naja kurz darauf kam also die Pelle es wurd dann mit Pelle hier etwas geblasen und dann wollte Nicky dann auch schon aufsatteln erst wohl mit dem Rücken zu mir hatte sich dann aber doch noch anders entschieden wante sich mir zu und führte meinen kleinen Freund dann bei sich ein.Nicky ritt mich dann wie manche Mädels dies so nennen erstmal etwas in der Nuttenhocke.Naja ich versuchte das beste aus der Nummer zu machen versuchte das möglichst zu genießen.Aber da dieses Zimmer keine große Freude schien aufkommen zu lassen.Dauerte es nicht lang da ich merkte das hier nicht mehr viel zu erwarten war und wie mein kleiner Freund dann nun richtig hart war das ich Nicky dann zum Stellungswechsel bat.

Wir wechselten also in die Doggie meine ideale Abschlussstellung.Erst noch normal dann führte ich Nicky langsam in die liegende Position.Ich grief also mit der rechten Hand vorne unterhalb ihres rechten Unterschenkels und drückte sanft mit der Hüfte nach vorne.Nicky begriff hier dann auch schnell wo ich drauf hinaus wollte und begab sich mit mir zusammen dann in die liegende Position.Nach einer weile schoss ich meine Ladung dann auch bei ihr in die Pelle.

Naja immerhin konnte ich das Zimmer mit Nicky hier dann soweit noch zufriedenstellend zu Ende bringen etwas Zeit blieb auch noch daher kuschelte
ich mich noch etwas an sie wobei ich sie dann noch etwas streichelte und mir dann der Gedanke kam sie mal wegen Sugar zufragen.Nicky meinte dann das Sugar so in 3 Tagen Sonntags wieder käm.Naja da sie 3Tage sagte und nach etwas überlegen dann Sonntag meinte nehm ich mal an das die also so Sonntags oder Montag wieder da sein wird.

(Naja das extrem aufdringliche Angraben von Nicky hier hat mir absolut nicht gefallen.Den Flyer den ich mitnehmen wollte hatte sie sich auch eingesteckt und ihr Einsatz auf dem Zimmer kann ich auch nur bestenfalls als zielorientier beschreiben.Trotzdem konnte ich das Zimmer mit ihr immerhin noch soweit zufriedenstellend zu Ende bringen.Jedenfalls wird es nach der Nummer hier mit mir bei ihr keine Wiederholung geben.)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 10.03.2016, 19:51
FC-Themenguard 02 FC-Themenguard 02 ist offline
Team Freiercafe
 
Registriert seit: 12.11.2011
Beiträge: 5.298
Dankeschöns: 3110
Standard H7: Nicky

Auszug aus Berichtethema vom 05.03.16:

Zitat:
Zitat von ndhkig Beitrag anzeigen

... Mittlerweile war ich schon eine gute Stunde im Club und hatte noch nicht gefickt. So konnte das auch nicht weitergehen. Ich sprach die einzige Exotin an, eine kleine Latina, so Mitte 20, milchkaffeefarben, ein bisschen straffer Babyspeck, B-Cups, hübsches Gesicht, schwarze Extensions.

[/SIZE][/FONT] Nicky nannte sie sich und sprach Englisch mit karibischem Akzent. Kam aber nicht aus Jamaika, wie ich zunächst vermutete, sondern aus der Dominikanischen Republik. Nettes Schwätzchen auf dem Sofa, aber keine Küsse in der Öffentlichkeit, "dee otter gills are lookin". Oje, das verhieß nichts Gutes. Andererseits... süß fand ich sie ja irgendwie schon.

Also Zimmer. Meine Nichtküsserinnenbefürchtung bewahrheitete sich glücklicherweise nur ansatzweise, d.h. Küsse gab's, auch mit Zunge, nur eben nicht so innig, wie ich das von meinen Stammfrauen gewöhnt bin. Zusätzlich Streicheln, Fummeln, gegenseitiges Brustwarzensaugen und Ohrlecken, insgesamt also ein durchaus anregendes Vorprogramm.

Nach einer angemessenen Aufwärmphase nahm Nicky dann auf meiner breiten Brust Platz und kam mit dem Vorschlag rüber, dass zunächst ich ihr einen Orgasmus bescheren möge, und anschließend sie mir. Fand ich fair, zumal sie ergänzte: "I cum quick."

Nicky lieb sich neben mich fallen, spreizte die Beine und dirigierte meine Hand zu ihrem Kitzler. Mann, war die schon naß! Ich tat, was man halt in einer solchen Situation so tut, und Nicky quittierte mein Handeln mit weiter zunehmender Feuchtigkeit und klitoraler Schwellung. Mit sonst nichts, sie blieb mucksmäuschenstill. Ab und zu griff sie nach meiner Hand, um deren Position zu optimieren. Dann, nach etwa fünf Minuten, atmete sie auf einmal schwer, stöhnte leise, ging ins Hohlkreuz und wurde, was ich kaum für möglich gehalten hatte, noch nasser.

Meinen Teil der Vereinbarung schien ich erfüllt zu haben. Mittlerweile war ich doch ziemlich geil geworden und zudem gespannt, was sie jetzt vorhatte. Nach einer kleinen, streichelnd verbrachten Pause küsste sie sich meinen Körper 'runter bis zur erogenen Zone Nummer eins. Die stand auch schon wie ihre namensgebende Ziffer.

Huch, was macht Nicky denn jetzt? Sie nimmt ein Gummi aus der Tüte und packt die erogene Zone ein!

"Err... Blowjob with condom is not so my thing", kloppote ich verdutzt. "But is better", argumentierte sie wenig elaboriert dagegen. Na schön, sex is no wish concert... bekanntlich leide ich ja nicht an irgendwelchen Latexphobien, zudem war die Stimmung gerade prima, also ließ ich sie mal machen.

Und wisst Ihr was – sie machte das ziemlich gut! Mit dem richtigen Druck und entsprechender Technik ist das Gummigebläse durchaus eine ernstzunehmende Veranstaltung. Ich genoss es eine ganze Weile lang, meist mit ein, zwei Fingern in ihrer niedlichen Muschi.

Dann schnappte ich mir das komplette, federleichte Girl, drehte es auf den Rücken und führte meine erogene Zone in die ihrige ein. Passte hervorragend. Das Ficken war dann so richtig latinamäßig, mit viel Temperament und Gegendruck und auch etwas lauter. Missionar, Doggy, liegender Doggy... und schon hatte auch Nicky ihren Teil der Abmachung erledigt!

Anschließend kuschelten wir noch ein bisschen 'rum, quasselten dabei über dies und das und gingen dann gemeinsam duschen. Mir hat im H7 schon immer gut gefallen, dass man sich meistens nicht alleine einseifen muss.

80 EUR plus Tipp war das Stundenhonorar für eine in mehrfacher Hinsicht ziemlich ungewöhnliche Nummer. Ich schätze mal, dass Kollegen, die mit festgelegten Programmerwartungen - Stichwort "Saunaclubstandart" - mit Nicky aufs Zimmer gehen, vielleicht enttäuscht sein könnten, und Gummiallergiker sowieso. Ich selbst bin eher einer, der sich gerne mal überraschen lässt, deshalb war ich insgesamt doch sehr zufrieden. Eine sympathische und authentische junge Latina, die weiß, was sie will.

Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:36 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de