freiercafe party im acagold
Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #161  
Alt 02.06.2014, 01:23
thaigirllover thaigirllover ist gerade online
Popo-Collector
 
Registriert seit: 09.12.2010
Ort: LOVETOWN
Beiträge: 567
Dankeschöns: 22835
Standard Das "Rat Pack" Iubi, Triple und TGL auf Ficktour zur Villa Vertigo!

Letzten Mittwoch in Grefrath.

Rat Pack on Tour. Rat Pack meine ich natürlich liebevoll in Anlehnung an die coolen Frank Sinatra, Sammy Davis jr. und Dean Martin...und einige andere die noch dazugehörten. Hey, mit den beiden Jungs kann man toll clubben gehen.

Dieser Auftritt wurde auch überraschend cool.

Auch einen Tag vor dem Vatertag brauchte man nur 30 Euro bei Antritt vor 1800 uhr entrichten.

Nach dem sehr freundlichen Empfang sah man schon einige nice Teens zwischen den beiden Barräumen hin- und her tippeln.


Aus der Umkleide gekommen zeigten mir die VV-erfahrenen Kollegas erstmal den äusserst stylish eingerichteten Club. Besonders der dauerhelle Bar- und Saunabereich mit Terrassen- und Poolblick hatte es mir angetan.

Unser Harem sass dann auch grösstenteils in diesem Raum an der Bar und anderswo.

Harem. Yo. Wir konnten uns so richtig anhimmeln lassen. Immer dauerumgarnt von zahlreichen hübschen Babes, häufig noch im Teenalter. (meist Rum.)

Wie fast überall bei einem Iubi-Auftritt schallte es Iubiii, Iubiiii durch die Gemächer. Er hat halt überall seine Romania-Teen-Fans

Kuschel-Iubi ganz in seinem Element. Aber auch Triple und ich kamen nicht zu kurz. Lauter tiefenentspannte Kuschelbabes die meist locker und freundlich animierten. Da kam Freude auf.

Man muss dazu sagen, dass wir diese Haremsgefühle ausleben konnten, weil es bei diesem Besuch von 1600 uhr bis zum Feierabend um 0100 uhr sehr wenig andere männliche Gäste gab.

Trotzdem wirkten die Mädels nicht im Stimmungstief.

Eine mittelschwer durchgeknallte Dame, die sich Ecstasia Cocaina nannte, bearbeitete mich mit Katzenmiau und Spezialanmiation aller Art. Ein sonnenbebrillter Osmane schaute und dabei zu.

Im weiteren Verlauf gönnten wir uns immer mal wieder ein leckeres gezapftes Duckstein Bier. Alle Achtung. Rotblondes Duckstein.

Buffet gabs um 1800 und um 2200. Catering von guter Qualität.
Top Salatbuffet. Zwei Nudelgerichte, Fischstäbchen, Dillkartoffeln, Gnocci, Sauce, Hähnchenkeulen und Putenbraten.

So ging es weiter. Wir schäkerten mit den girls. Jeder von uns verschwand dann mal aufs Zimmer.

Ich entdeckte an der Theke die gerade noch in zivil ankommende
CORINNA
Eine 20j. Rum. mit rotgefärbten Haaren, sehr schlanke 32KF, Traumteenbody mit niedlichen ACups.
160cm, 48kg, 36er Füsschen, ujjj diese Füssies. Schön gebräunt.
Nach meiner Meinung aus der Samya-Nieky-Kategorie.
Langes Vorgespräch (englisch), ZK bejaht, im Zimmer noch taghell mit romantischem Vogelgezwitscher von draussen.
Fummeln, knutschen, immer wieder vordernde ZK von ihr. Seeehr schön.
Blickintensiver geiler Blow. 69er im Anschluss.
Sie ist recht eng. Doggy, Missio, nach 22 min. war der Fickspass vorbei und ich durfte mich noch minutenlang im Anschluss an ihren chicken Füssies erfreuen.
Einziges Manko war der zweimalige Versuch das Vorspiel vorzeitig mit Ficken zu beenden. Aber sie konnte sich dann sehr gut auf mich einstellen.
Nach 30min. Aktion beendet. TGL zufrieden.

Später gab es noch eine zweite Session:

MONA Auch eine rotgefärbte 20J., 165cm, 34plus KF mit B/CCups. Eine Puppe ganz nach meinem Geschmack. Etwas mehr dran als bei der Vorgängerin, aber keineswegs zuviel.

Im Zimmer gabs leider nur ZK Ansätze die leider nach dem lecken ihre Löcher ganz eingestellt wurden. Eine durchwachsene Aktion nahm ihren Verlauf.
Die Kleine gefiel mir trotzdem irgendwie gut. Ich war irre wuschig auf sie. Sie bot mir einen absoluten PremiumBlow. Berauschend.
Sie sah mich vollgeflasht von dem Blow und nestelte nach kurzer Zeit ein Gummi raus. Wieder musste ich nervig zweimal bremsen.

Dann meinte sie aber wieder das wir jetzt bumsen müssten.

Okay. Los gings. Trotz der fehlenden Küsse war vor allem der Abritt von ihr in verschiedenen Stellungen sehr gut performt.

Ich poppte sie anschliessend, klatsch klatsch von hinten und danach noch in der Missio mit dem dazugehörigen Abschuss. Ich hatte da wieder das Gefühl, das es ihr zu lange dauerte. Sie wunderte sich sehr über mein Durchhaltevermögen.
Am Ende erklärte ich ihr noch ihre no gos und sie gelobte es besser zu machen.
Naja, wer weiss.
Trotz der genannten Defizite war es eine doch ganz gute Aktion. In der Hauptsache, weil sie mir optisch sehr gefiel und dazu dieser sensationelle Blow.

Iubi, Triple und ich waren am Ende sehr zufrieden.
Mein Erstbesuch in der Villa Vertigo. Toller relaxter Club.
Preis-Leistung bei 30 Euro Eintritt gleich ü b e r i r d i s c h.
Jungs, wäre der Laden in meiner Nähe, ich wäre häufig da.
Besonders im Sommer. Sonne, Pool, toller Garten, gutes Essen und nice girls.


Geändert von thaigirllover (02.06.2014 um 10:06 Uhr) Grund: Altersangabe zugefügt.
Mit Zitat antworten
  #162  
Alt 04.08.2014, 21:01
Lustmolch_Fabian Lustmolch_Fabian ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 04.08.2014
Ort: essen
Beiträge: 1
Dankeschöns: 37
Daumen hoch endlich wieder in der VV

Nach langer Zeit habe ich mich noch mal dazu entschlossen, in die Villa zu fahren. Ich war gegen 22 Uhr dort und die Party war schon gut im Gange. Von den Frauen her hatte sich nicht viel geändert. Nach 1 Stunde an der bar, 2 Bier später und gefühlte 10 Frauen die mich versuchten zu überreden auf Zimmer zu gehen, kamen 2 deutsche heiße Babys. Einmal Sophia 23 165 und braunhaarig und Holly ebenfalls genauso.alt und groß mit blonden haaren. Ich beobachtete sie ein paar Minuten und entschloss mich dann, mich zu ihnen zu setzen. Nach einem weiterem drink und angenehmen small talk entschied ich mich. Dazu beide mit aufs Zimmer zu nehmen.

Auf dem Zimmer ging es dann erstmal richtig zur Sache. Als die beiden sich ausgezogen und sich neben mich gelegt haben stand mein Schwanz schon wie Ne eins. Während die eine mich küsste und Geil an meinem nippel gefummelt hat, lutschte die andere genüsslich an meinem Schwanz. Sie wechselten sich ab und dann zogen sie mir das Gummi drauf. Ich fickte die beiden abwechselnd in ihre kleinen engen fötzchen. Nach einer Stunde war es dann vorbei. Ich bin schon lange nicht mehr so Geil gekommen.

Nach der ersten Runde haben wir uns nochmal an der Bar verabredet und konnten was zusammen trinken, ohne das die beiden dabei auf die Uhr schauten. Die Babys fanden es wohl auch geil mit mir. Ich beschloss beide nochmal einzeln zu testen und fing mit ]Holly an, eine wahre Granate! Ihr Döschen war so feucht, das der goldene Schuss für diesen Tag eigentlich vollbracht war. Ich war so gut wie auf dem Weg nach Hause, als ich Sophia nochmal begegnete. Scheiße! Ich hatte mein Pulver für den Abend doch schon verschossen, aber naja, was soll's, man lebt nur ein Mal und Sophia schaute mich enttäuscht an. Ich hatte es ihr ja versprochen. Wir gingen nochmal aufs Zimmer, dieses mal in ein weniger schönes, ohne Dusche. Andere waren nicht mehr frei sagte sie und ich hatte keine lust mehr noch lange zu warten. Ich legte mich hin und hatte ebenfalls keine lust mehr noch viel zu "arbeiten". Ich ließ sie machen und bereute es nicht. Sophia lutschte mein Schwanz bis er wieder hart war und ihre Hände waren überall, das Baby ist richtig naturgeil! Ich war wieder voll da und nahm sie in verschiedenen Stellungen durch.

Diesen Tag werde ich definitiv wiederholen.
Mit Zitat antworten
  #163  
Alt 08.08.2014, 22:48
Benutzerbild von Deepreamer
Deepreamer Deepreamer ist offline
Русские фетишист
 
Registriert seit: 06.09.2009
Beiträge: 170
Dankeschöns: 31
Unglücklich Enttäuschendes Line-up in der VV

4 oder 5 Jahre war ich nicht mehr in der Villa Vertigo. Hauptsächlich deswegen, weil die seinerzeit stark vertretene Polinnenfraktion um Patrizia plötzlich verschwunden war und weil sich unter den Mädels eine "ich-mache-alles-so-wie-ich-es-will"-Epidemie ausbreitete, d.h. die eine küsst, die andere nicht, manche blasen nur mit Gummi und die Mädels hatten unterschiedliche Preisvorstellungen. Sorry, aber so etwas geht in einem Saunaclub nunmal gar nicht, hier erwarte ich einen einheitlichen Standard, wenn ich handeln will, gehe ich ins Laufhaus.

Nun war es mal wieder soweit, die Villa zu besuchen. Es war etwa 00:30 am letzten Samstag im Juni, als ich in die Villa besuchte. Schon beim Aussteigen hörte man die Mädels zu lauter Manele-Musik gröhlen, der Parkplatz war mäßig belegt, nahezu alle Autos mit gelbe Kennzeichen.

Freundlicher Empfang durch die Empfangsdame, die mich "Liebchen" nannte - nein, ich bin keine 20 und sie keine Ü50 und ich bin sicherlich auch 10 Jahre älter als sie. Zuerst dachte ich noch, ich hätte mich verhört, doch wurde ich auch so später verabschiedet. Ich wurde gefragt, ob ich schon mal hier war, ich sagte ja, das letzte Mal sei aber schon ein paar Jährchen her. Deswegen kam sie kurz darauf extra nochmal zu mir in die Umkleide, um mich darauf hinzuweisen, daß die Stunde nun offiziell 100€ kosten würde, das würde ich wahrscheinlich noch nicht wissen. So war es auch!

Viel verändert hat sich in der VV nicht, die Empfangstheke ist nun direkt rechts neben dem Eingang, die Spinde sind mit Chipschlüsseln ausgestattet worden und es wurde eine Zwischentür zwischen Umkleide und Dusche eingebaut. Die grelle Lampe in der Sauna ist durch angenehmes gedämmtes Licht ersetzt worden. Die Toiletten bei der Umkleide/Dusche sahen zu der späten Uhrzeit fast schon aus wie ein Bahnhofsklo, Boden nass, Unmengen von Papier auf dem Boden und die Toiletten selbst durch Papier verstopft.

Knapp 30 Mädels waren anwesend, fast alles Rumäninnen, 2-3 Deutsche und die Lettin Christina, die schon "ewig" in der Villa ist, Russinnen Fehlanzeige. Vom optischen Standpunkt war die Mädelsriege sehr bescheiden, für mich nicht eine einzige dabei (außer Christina alias Margareta vielleicht), die unter normalen Umständen in Frage kommen würde. Gäste dürften es etwa 20 gewesen sein, unerwarteterweise nur ganz wenige mit Migrationshintergrund und nur 3 in Klamotten.

Im ehemaligen Raucherbereich - also im eigentlichen Villa-Trakt - legte DJ Marc (früher im PHG) fleißig und lautstark Manele auf und die Mädels machten "Ringeltänzchen". Ich saß an der Bar und wurde innerhalb weniger Minuten nacheinander von einer Handvoll Frauen angesprochen. Ich wechselte zurück in den anderen Trakt und wurde ebenfalls gleich wieder mehrfach angesprochen.

Letztlich war es Miriam, die mit dem Anbaggern bei mir Erfolg hatte, da sie wenigstens ordentliche Argumente vor sich hertrug, wenn sie sonst optisch schon nicht mein Fall war. Außerdem war sie in ihrer Anmache wenigstens "kreativ" und fragte nicht gleich im zweiten Satz nach "Zimmer". Wir mussten tatsächlich sogar eine Viertelstunde auf ein freies Zimmer warten, bekamen dann eines im Kellertrakt unter der Terasse. Tagsüber bei schönem Wetter sind diese Zimmer eine Zumutung, da die Absätze der wandernden Mädels auf der Terasse darüber einen Heidenkrach verursachen, mitten in der Nacht bei nassem Wetter war das natürlich kein Problem. Wenigstens hat das Zimmer mit der Größe einer Gefängniszelle ein Fenster, also deutlich besser als die Dinger hinter der Bar bzw. Solarium.

Miriam ist aus Rumänien, ca. 33, ca. 165cm, halblange dunkelblonde Haare, leicht mollige Statur mit C-Cups mit großen Warzenhöfen. Miriam spricht ausreichend Englisch.

Miriam's ZK waren ok, blasen recht gut, wenn auch nicht sonderlich tief. Lecken lies sie sich gerne bis zum Höhepunkt, ihre Muschi wurde schnell klitschnass. Beim Ficken hielt sie gut dagegen und feuerte mich an, sie härter zu ficken. Abschuss in der ersten Runde beim Reiten, in der zweiten dann im Doggy. Solider Service insgesamt, eine Stunde zu 100€.

Nachdem ich vom Zimmer zurück bin, trinke ich noch eine Cola und mache mich dann auf den Heimweg, mittlerweile ist es schließlich schon fast halb 5.

Ich werde freundlich von der Empfangsdame verabschiedet und befragt, wie ich es mir gefallen habe. Als ich durch die Tür bin, übersehe/vergesse ich zum gefühlten hunderten Mal die kleine Stufe und lege mich auch noch fast auf alle Viere.

Fazit VV: Die Villa hat sich nicht als Option aufgedrängt. Wenn das Line-up Samstagnacht schon so schwach ist, möchte ich nicht wissen, wie es tagsüber unter der Woche aussieht. Ein Stundenpreis von 100€ ist für mich als Langzeitbucher eh zu teuer und daher wird es so schnell nicht passieren, daß mich die VV wiedersieht. 60€ Eintritt ist der Club aus meiner Sicht aktuell ganz sicher nicht wert.

P.S.: Die B509 ist ab der Kreuzung Wankumer Landstr. bis zur Villa derzeit Baustelle mit Einbahnstraßenverkehr in Richtung Villa bzw. Kempen. Wer also beim Verlassen der Villa in Richtung Autobahn-Ausfahrt Wankum fahren möchte, muß die Bahnstr. geradeaus und dann durch Grefrath fahren.
__________________
"Breno, Tymoshchuk und Lahm gegen den Schweizer... Two and a half men gegen Alexander Frei!"
(W.-C. Fuß beim CL-Spiel FCB - FC Basel)

Geändert von Deepreamer (08.08.2014 um 23:07 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #164  
Alt 01.02.2015, 12:09
fork fork ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.07.2010
Beiträge: 104
Dankeschöns: 824
Standard 7 Geburtstag

unverhofft kommt oft... aber nicht immer.
Angelockt vom momentanen 40 Euro Eintritt und mangels sinnvollerer Samstagabendgestaltung, bin ich mal wieder in meiner frühreren Stammverrichtungslocation aufgeschlagen. Und siehe da es sollte eine Geburtstagsfeier sein. Allzu viel merkte man davon aber nicht, denn die Deko hätte auch auf die kommende Karnevalssaison vorbereiten können. Der DJ spielte nicht-Rumänen-taugliche Musik, vielleicht hätte ich es daran merken können. tat ich aber nicht, erst der Hinweis einer höchst attraktiven polnischen DL, namens Violetta (s. Homepage) klärte mich auf. Erstmal zusammen was getrunken, nett gequatscht und mit Blondie aufs Zimmer. Details erspar ich euch , denn kurz geagt: ich hab's nicht gebracht. Irgendwie bekam ich das verdammte Kopfkino nicht an. Dabei gab sie sich redlich mühe und entpuppte sich im Laufe der Zeit als eine wirklich Nette, leicht Verrückte mit der man(n) seinen Spaß haben kann.

Nach einem Zweitversuch war mir aber danach nicht mehr obwohl es gestern die ein oder andere Option gegeben hätte und sowohl die Besetzung als auch die Stimmung prinzipiell gut waren.
Also irgendwann die Tage muss ich da nochmal hin... ich hab da noch was zu erledigen...
Mit Zitat antworten
  #165  
Alt 10.02.2015, 14:01
fork fork ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.07.2010
Beiträge: 104
Dankeschöns: 824
Standard Nachtest

Nachtest bestanden .... ufff es geht noch Sex ohne größere Highlights aber auch nichts wirklich Negatives. Folglich: kein Zwang zu einem erneuten Besuch aber wer mal etwas höher-klassiges möchte, ohne gleich das Konto zu plündern, ist in der Villa derzeit ganz gut untergebracht:
Mit Zitat antworten
  #166  
Alt 10.05.2015, 18:59
froop froop ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 31.03.2015
Beiträge: 17
Dankeschöns: 444
Standard Froop in der VILLA VERTIGO

Hola amigos,

nun folgt ein kleiner Ausschnitt was man(N) in der VillaVertigo erleben kann

Es ist Wochenende,ergo Zeit für ein wenig Abwechslung im Leben...
Also was tun??? Ab ins Auto…Next Stop Grefrath VV...aber Moment… ich war vor langer Zeit mal dort, dann lieber das Navigationsgerät einschalten, denn wer weiß…

Also Adresse eingegeben…ca. 30km zeigte das Gerät an…ich dachte das passt…mit den Gedanken nur in der Villa fuhr ich also los, ohne so richtig darauf zu achten, wohin mich das Gerät lotste…dann hieß es plötzlich…“Sie haben Ihr Ziel erreicht“…ich gucke nach links und was sehe ich…3 kleine Häuser…und vier ältere Menschen…die schauten mich an als wäre ich vom Planeten Mars…“Alteeeeeerrrr…wo bin ich denn hier gelandet“…Fenster runter...“Sorry wo bin ich hier?“ …da sagt die Frau: in Neuss-Norf…“What the fuck…“Bitte???

Froop und die Technik…mies…also Neuangabe (diesmal präzisere Eingabe)…dann hieß es plötzlich 50 km bis zur Bahnstraße in Grefrath“…Shit!!!

aber was soll´s…jeder verdient im Leben eine zweite Chance, also warum nicht auch mein Navigationsgerät…nach gefühlten drei Stunden…endlich angekommen…

Über die Parkmöglichkeiten:

Sehr diskret und extrem viele Parkmöglichkeiten…einige PKWs vor Ort…das zeigte mir, dass die Location zwar gut besucht war, aber nicht erstickend voll

Über die Zahlungsmodalitäten:

der übliche Betrag für die Tageskarte liegt bei 60€

Über das Personal:

Eine liebevolle Empfangsdame... die Mitarbeiter (Staff-T-Shirts) immer um Sauberkeit und Ordnung bemüht.

Über die Location:

Die Location an sich ist wirklich traumhaft…von außen ist man(N) ernsthaft beeindruckt und das Interieur recht groß…es gibt zwei größere Bereiche…wer also Lust auf Party hat, kann sich gerne austoben und der zweite Bereich dient eher als Chillout-Lounge. Beide Areas verfügen über einen eigenen Thekenbereich…echt gelungen!!!

Über die Verpflegung:

Die Verpflegung ist in Buffetform angerichtet…Salate, also kalte Küche, apart…und dann logischerweise auch die warmen Speise…also für alle Geschmacksrichtungen etwas dabei

Über die Wellness-Oase:

Die ist wirklich Top…eine guttemperierte Sauna/Massagemöglichkeiten vom Picasso der Massagen selbst und das Highlight ist wirklich die Außen-Area…ein wunderschöner Pool…echt groß und paradiesisch

Über das Line-Up:

Hier braucht man(N) nicht viel Fantasie zu haben, um zu wissen, dass die Mädels in der VV attraktiv sind…ich möchte aber zwei Mädels besonders hervorheben…

Xenia(ein russischer Engel)…gerne mal nur in Engelsflügeln…sonst Nichts aber auch Nichts an…Sie fiel, aufgrund Ihres Outfits und Ihrer positiven Verrücktheit, extrem auf

Die zweite Dame, die ich besonders hervorheben möchte ist Kira (ein Mix aus Holland/Portugal)…was für eine wunderschöne Frau…dunklere Haut…lange, wellige und leicht blondierte Haare…ein Traumkörper…einfach nur Sexy…Achtung Sie arbeitet nur Freitag/Samstag in der VV!!!

Fazit:

Es stellt sich die Frage, ob diese Location Ihrem Namen „Vertigo“ alle Ehre macht…denn unter diesen Begriff versteht man im medizinischen Sinne das Empfinden eines positiven Drehgefühls oder das Gefühl der drohenden Bewusstlosigkeit…fühlt man(N) sich dort, vor lauter Begeisterung, wirklich als wäre man(N) frisch verliebt?!?

Wiederholung/Empfehlung:

Sicherlich in den Sommermonaten, wenn man(N) dieses tolle Ambiente der Outdoor-Area genießen darf…aber macht Euch, wie immer, selbst ein Bild.

Euer Froop
Mit Zitat antworten
  #167  
Alt 28.08.2015, 12:38
Fabi1011 Fabi1011 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 01.06.2014
Beiträge: 56
Dankeschöns: 1154
Standard

Ist zwar kein Bericht aber wie sind die Zimmerpreise dort?
Bin vielleicht Sonntag dort.
Danke für infos
__________________
Ich bin nicht versaut...ich bin moralisch flexibel
Mit Zitat antworten
  #168  
Alt 30.08.2015, 07:36
Iubi Iubi ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 16.04.2010
Beiträge: 481
Dankeschöns: 7306
Standard

30min: 50 EUR
60min: 100 EUR
90min: 150 EUR
usw.
Mit Zitat antworten
  #169  
Alt 03.09.2015, 20:59
Fabi1011 Fabi1011 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 01.06.2014
Beiträge: 56
Dankeschöns: 1154
Standard

Villa Vertigo

Ich habe mich mit einer meiner Stammfrauen in meinem Stammclub verabredet.
Sie wollte aber mal woanders reinschauen und das Wetter passte auch so kam es und ich führ sie in der VV besuchen.

Lage + Location vom ersten Blick:
Ganz gut und diskret an einer kleinen Kreuzung.
Schade das mein Navi keine Nummer 90 hatte so irrte ich etwas herum.
Das Haus einer Villa sehr würdig sah alles sehr gepflegt aus echt Top.

Empfang:

Sehr sehr nett mir wurde alles Erklärt und bakam alles was man so braucht und die Umkleiden mit elektrischem Schloss wurden mir erklärt.
Und dabei auch netter small talk über das Wetter etc.

Location innen und außen:
Alles sehr sauber und wie ich finde edel.
Im Sommer richtig geil zum entspannen.
Der Außenpool echt Top und sauber.
Frühstück alles was man braucht als Buffet mit Brötchen, Wurst, Käse, div. Aufstriche, Säfte, Speck, Rührei, Gemüse
Gegen Abend wurde gegrillt. Ok nichts besonderes für mich alles etwas zu trocken gebraten.

Damen:
Ja gut wie soll ich sagen. Ich war Sonntags da. War froh das meine Stammfrau(nennt sich da Emma) da war weil sonst waren keine wirklichen Highlights für mich dabei. Ok bis auf 2 aber die saßen den ganze Tag bei Mitmenschen die Rasierklingen unter den Achseln haben. War also kein rankommen.
Aber vielleicht hatten viele Frei weil Sonntag war ich schau mir das auf jeden Fall nochmal an.

Ansonsten Servicepersonal alles nett und zuvorkommen wenn auch nicht immer der deutschen Sprache mächtig aber es gibt ja englisch und sonst Hände und Füße.
Der Masseur ist cool drauf und der scheint was zu können zu dem muss ich auch mal.
Und wenn gutes Wetter ist hat man auch noch die Gelegenheit sich die Flugzeuge zu beschauen die dir über den Kopf fliegen um auf dem Flugplatz zu starten oder zu landen.

Nur ich fahr anstatt A4 A57 dann lieber A4 A61 sind zwar für mich 10 km mehr aber das navi schickt mich dann nicht die innere kanalstraße in Köln.

Fazit: sehr positiv ich komme wieder!!!
__________________
Ich bin nicht versaut...ich bin moralisch flexibel
Mit Zitat antworten
  #170  
Alt 04.10.2015, 04:26
juppi juppi ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 03.01.2010
Beiträge: 41
Dankeschöns: 733
Daumen hoch Erstbesuch in der Villa Vertigo - gerne wieder

Erstbesuch in der Villa Verti​g​o, von der ich schon viel gehört hatte,
mit vielen positiven Überaschungen.

Erster Eindruck: Boah! Außenanlagen: top, sehr gepflegt, sehr geschmackvoll.
Innen: ebenfalls sehr geschmackvoll und zurückhaltend eingerichtet​.​

Bisher gefiel mir Yin​g​ Yan​​g in Roermond am besten,
aber die Villa gefiel mir noch einen Tick besser,
insbesondere aufgrund der großzügigen und geschmackvollen Zimmer,
alle mit eigenem Bad versehen.


Aber was ist der beste Club ohne tolle Frauen?


​Direkt zu Anfang bemerkte ich​


Diana


die voll und ganz meinem Beuteschema mit ihrer schwarzen, lockigen Wuschelmähne entsprach.​

​Die 29jährige Rumänin lebt schon lange in Spanien,
ist 169 cm groß, 60 kg und Oberweite 63B.
Es ergab sich ein längeres Zimmer, sehr harmonisch,
sie ließ sich gerne verwöhnen,

doch als ich dran war,
wurde sie auf einmal sehr zögerlich:
Obwohl ich vorher explizit nach Blowjob gefragt hatte,
hatte sie auf einmal keine Lust dazu.

Zuerst bat ich sie dreimal freundlich,
dann forderte ich sie dreimal dazu auf,
das Ergebnis war dann etwa drei Sekunden Blowjob.

Okay, so etwas brauche ich nicht,
die Frau sollte schon selber aktiv sein,
sie flog umgehend von meiner Liste.


Nach diesem Frust brauchte ich etwas Intensives,
und als ich draußen saß,
fiel mir direkt eine Frau ins Auge,
groß, schlank, längere lockige Haare.
Sie war im Gespräch mit ihren rumänischen Landsmänninnen,
sie war im Gespräch, sie war im Gespräch, ...
Etwa 15 Minuten lang versuchte ich sie per Augenkontakt zu auf mich aufmerksam zu machen,
kein Erfolg, also flog sie von meiner Liste,
auf der sie die Einzige war.

Später erfuhr ich von ihr, dass sie ganz neu im der Villa war
und vorher im Escort gearbeitet hatte.
Hätte ich das gewußt, hätte ich sie anrufen können,
um die weite Strecke von fünf Metern zu überwinden,
aber ich hatte ja nicht ihre Nummer,
um die Nummer vorzubereiten.



Ich lies meine Blicke schweifen und entdeckte ihr gegenüber ein sehr sanftes Wesen,


Jolanda,


das ganz unverkrampft zurücklächeln konnte und Augenkontakt aufnahm.
Position eins meiner Liste war wieder besetzt,
und zwar nur von ihr.
In der folgenden Stunde trafen wir immer wieder aufeinander,
mit Lächeln und Augenkontakt,
bis wir schließlich zueinander kamen.

Das Vorgespräch mit meinen drei obligatorischen Fragen
brachte die Sache fast zum Scheitern.
"Küsst Du mit Zunge?" ist meine erste Frage,
denn das ist mir für die Nähe und für's Anheizen enorm wichtig.
"Nein", war ihre klare Antwort.
Normalerweise breche ich hier sofort die Verhandlungen ab.

Aber diese Augen, dieses wunderschöne Gesicht ließen mich zögern.
Sie erklärte noch, auch einen Freund würde sie nicht mit Zunge küssen,
aber da war es längst um mich geschehen.
Zum Glück.

Ich zog mit Jolanda (28 Jahre, 167 cm, 52 kg, 70A, rumänisch)
auf eins der wunderschönen Zimmer
und wurde beschenkt mit den wunderbarsten Küssen ohne Zunge,
die ich je erlebt habe:
feucht, zärtlich, verspielt, mit sehr viel Gefühl.

So war auch alles andere, was wir zusammen machten,
ich fühlte mich mit ihr einfach sauwohl.

Jolanda ist für mich eine Frau der allerhöchsten Kategorie:
Einpacken und mitnehmen!

Und davon habe ich in meiner 6jährigen Paysex-Karriere
noch nicht einmal 10 Frauen getroffen.
Jolanda ist für mich der Hauptgrund, wieder in die Villa zu fahren.


Melodie

20 Jahre, 157, 48 kg, 75B, schwarze Lockenmähne, hinten rot,
war mir durch ihre aparte Erscheinung schön seit einiger Zeit aufgefallen,
bis sich unser Zusammensein ergab, da sie alle meine Fragen eindeutig mit "Ja" beantwortet hatte,
und zwar auf deutsch, da sie eine Deutsche ist.
Unser Zusammensein war perfekt, verschmust und wild,
sie zudem sehr experimentierfreudig,
rundum alles gut.
Gerne wieder!


Bemerkenswert

Die Villa ist der einzige mir bekannte Club, in dem sich Männer mit Straßenkleidung aufhalten dürfen​,
was ich zuerst ​nicht deuten konnte.
Dies führt zu zwei unterschiedlichen Besuchergruppen (Straßenkleidung - Bademäntel),
was eher verwirrend ist.

Keine Animation durch die Frauen, gut so.

Kein Geldautomat im Club,
bei Bedarf wird man aber zu einer Bank gefahren.
Das ist mal eine besondere Form des Kundenservice.

Ausreichend Personal im Einsatz,
so dass alles sauber und wohlgeordnet ist.


Negativ


Ohne ​E​nglisch kommt man in der Villa nicht weit,
nicht nur bei den Frauen,
auch beim Empfang und an der Theke weitgehend Englisch

Zimmer nach Abenddämmerung fast stockfinster,
keine Möglichkeit, das Licht hochzudimmen​,
keine Möglichkeit, Gesicht, Augen oder Körper der Auserwählten zu erkennen.​

​V​erborgene, nicht gekennzeichnete ​S​tolperfallen,
insbesondere vom zweiten ​B​arraum zum Raucherraum gibt es eine
fast 5 cm senkrecht hochstehende Kante

Keine ​H​acken zum ​A​ufhängen von Bademäntel in den Toiletten

Toilette neben der Dusche nicht abschließbar

Schlaufen an den Bademäntel für die Gürtel oft kaputt
- erst beim fünften Bademantel hatte ich ein Exemplar in den Händen, was zwei intakte Schlaufen hatte

Gürtel der Bademäntel oft angefressen

Verworrene Internetseite, auf der man den Informationen hinterherhechtet. Völlig strukturlos!

Schlechte telefonische Verständigung,
wenn ich vom Autotelefon aus Anrufe - alle anderen Verbindungen sind bei mir in Ordnung
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
grefrath, saunaclub, vertigo, villa, villa vertigo

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Villa Vertigo im TV Uncle Coffee Offtopic 5 05.11.2009 07:50


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:15 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de