magnum saunacub erkrath
Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #2251  
Alt 14.12.2017, 16:24
Andy01 Andy01 ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.12.2014
Beiträge: 330
Dankeschöns: 5825
Standard "Ihr Kinderlein kommet...""

...rief Hakan. Da ließen sich die männlichen Jünger und viele hübsche Weihnachtsengel im roten Kostüm (das für die Jahreszeit ungewohnt freizügig ausfiel) nicht lange bitten und strömten gestern zur Weihnachtsparty nach Rodenkirchen.

Das Samya war gut gefüllt, aber keinesfalls übervoll, so dass der ganze Abend von einer schönen entspannten Partystimmung geprägt war.

Ein bisschen anstrengend war nur der 19-Uhr-Sturm aufs Weihnachtsbuffet mit Gockel und Haxen, Scampi und Garnelen. Wenn´s was Leckeres zu futtern gibt, ist der Restaurantbereich des Clubs schon arg knapp dimensioniert...

Bis Mitternacht standen mit musikalischen Unterbrechungen die Beschenkungen der Weihnachtsengel und die große Tombola im Blickpunkt. Die gesamte Tanzfläche war von vorn bis hinten voll mit Geschenken. Die gefühlt 30 Glätteisen und Lockenwickler wurden fast ausnahmslos von Männern gewonnen. Der Fernseher als Toppreis ging an eine hübsche blonde Rumänin. Da der Hauptgewinner des letzten Jahres (Preis: ein Jahr freier Eintritt) sich in den vergangenen 12 Monaten womöglich halb zu Tode fickte, hat Hakan vermutlich mit Rücksicht auf die Gesundheit der männlichen Gäste auf die neuerliche Aussetzung dieses Preises verzichtet.

Vögeln war für mich nach Mitternacht auch noch: NOEMI und ich sind inzwischen ja schon ein eingespieltes Team. Da ich die skinny Studentin mit dem Totenkopf am Oberschenkel schon längere Zeit nicht mehr gesehen hatte, war die Wiedersehensfreude groß. Oberflächlich betrachtet wirkt Noemi anfangs vielleicht ein bisschen unnahbar und unterkühlt. Sie kann aber auch anders. Wir verstehen uns einfach gut und sind inzwischen ziemlich vertraut, so dass ich das Gefühl habe, dass sie sich ohne Schauspielerei richtig schön fallen lässt und genießt.

Beim Lecken zeigt sie mir ohne gekünsteltes Gestöhne, wie sie es am liebsten mag, bis sie irgendwann juchzt, zittert und bebt. Ein absolutes Highlight für mich ist immer wieder das Vögeln mit Noemi in der Doggy. Dieses zarte Geschöpf ist so knalleng gebaut, dass ich dabei stets das Gefühl habe, jeden Zentimeter ihres "Innenlebens" extrem intensiv zu spüren.

Noemi steht auf Dirty Talk und feuert mich beim Ficken enthusiastisch an, als könnte sie nicht genug bekommen. Zwischendurch schreit sie die ganze Bude zusammen und krallt sich mit ihren Fingerspitzen hinterrücks an meinen Oberschenkeln fest, dass ich denke: "Gleich explodiert sie!" Man weiß ja nie- aber wenn sie das wirklich schauspielert, dann wäre das schon oskarreif.

Sicher ist: Mit keinem anderen Mädel macht mir Vögeln in der Doggy so viel Spaß wie mit Noemi! Abgesehen davon ist Noemi absolut fair. Da gibt´s kein Gekobere um Extras, und auf die Minute schaut sie auch nicht (Preis: wie gewohnt 50f30).

Zum Schluss möchte ich noch ein großes Dankeschön an Hakan und sein Team los werden, die mal wieder eine tolle Weihnachtsparty auf die Beine gestellt haben und sich außerordentlich kulant zeigten: Trotz Party erhielt jeder Gast mit Fußballtrikot den vergünstigten Eintritt von 30 Euro. Obendrauf gab´s noch einen digitalen Stempel für die 4plus1-Aktion, und verabschiedet wurde jeder Besucher mit einer Freikarte. Mehr geht glaub´ich nicht!

Geändert von Andy01 (14.12.2017 um 19:03 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2252  
Alt 26.12.2017, 20:24
Benutzerbild von Harvey
Harvey Harvey ist gerade online
Arbeiter der Liebe
 
Registriert seit: 15.01.2017
Beiträge: 652
Dankeschöns: 19689
Standard Samya an Weinachten: Harvey packt 3 Geschenke aus

Mein Besuch im Samya am 25. 12.2017
Zeit etwa zwischen 18 und 00:30

Wer traut sich am ersten Weinachtsfeiertag in den Club?

Waren doch immerhin so ca. 40 Frauen anwesend. und sogar für meinen Geschmack mehr dabei als letztes mal bei mehr als 60 Frauen.

Da waren unter anderen also: Nicole,Sara,Blanca,Renata,Loni,Carla, Antonia, Rebecca, Emanuela,

Es fehlten: Chiara,Lulu,Vanessa,Isabella, Flaviola

und viel mehr kenne ich halt auch nicht mit Namen.

Bei den Herren war es ganz ulkig. So bis ca 22 Uhr war fast kein Mensch da. Sicherlich weil halt alle Abendländer einmal Jährlich etwas mit ihren Familien unternehmen (müssen) Und aber später dann doch in relativ normaler Zahl Morgenländer oder einfach etwas jüngere Leute die halt einfach noch nach den Familienbesuchen kommen.
Harvey ist da übrigens aus bestimmten Gründen außen vor. Und kann also schön beide Welten beobachten.
Bin sozusagen als unabhängiger Berichterstatter unterwegs.

Harvey packt 3 Geschenke aus

Man bekommt ja davon abgesehen meistens sowieso irgend einen Tand geschenkt!
Mehr ->


Man könnte sich natürlich einfach was erhabenes wie den Weltfrieden oder so Wünschen aber ohne konkrete Taten kommt da wohl auch eher nichts bei raus. Wobei!
Mehr ->


Also fand ich die Idee gar nicht so schlecht mir einfach selber was zu Weihnachten zu schenken.

Ich hab mir vorher was süßes, was geiles und was zum spielen gewünscht.

Ich fuhr also in Samya und siehe da, alle Wünsche gingen in Erfüllung!

Geschenk 1: Nicole - Die Langsame

Nicole hatte ich eigentlich schon auf meine Vermisstenliste gesetzt. Da ich sie nur einmal im August bisher gesehen habe dachte ich schon Sie Sei gänzlich verschwunden. Aber so schnell erkläre ich natürlich niemand für "tot".

Genauso wie auch schon im August war sie gleich eine der ersten die mir aufgefallen ist. Sie ist ja einige der wenigen Rumäninnen die ich eher für eine Italienerin halten würde wenn ich es nicht besser wüsste.

Nicole gefällt das ich ihren Namen noch kenne und kann sich eventuell auch an mich erinnern.
Da das Essen heute etwas auf sich warten ließ ging ich mit ihr direkt "Nüchtern" aufs Zimmer!

Zunächst bekomme ich die Frage ob ich eine halbe und einer Stunde machen möchte. Worauf ich immer mit "schau mer mal" atnworte (let's see in english). Sie selber mag es ja lieber langsam, wie sie mir miteilt.
"dann ist die Stunde also auch nur 50 EUR?" liegt mir so auf der Zunge.
Aber ich lächele es mal lieber nur gekonnt weg.

Von der Performance ist sie aber eine der besseren im Samya. Man bekommt schöne Zungenküsse, auch Sie lässt sich schön erkunden und mag auch geleckt werden. Wird dabei auch schön feucht. Nur Fingern möchte sie lieber nicht.

Auch klein Harvey wird nach Eintütung noch ganz gut bearbeitet. Halt so gut wie es eben so mit Gummi geht. Laaangsamer Blowjob (Nicoles Lieblingswort) inklusive Blickkontakt.

Auch der Sex ist gut bis sehr gut. Sie macht alles mit und keine Zicken.

Leider hat das Zimmer auch so seine Schattenseiten .
Da ich so mindestens alle 10 Minuten mal auf die Uhr schaue -
Das ist eines meiner nebenberuflichen Tätigkeiten auf fast jedem Zimmer - schaut Sie mich irgendwann leicht beleidigt an und sagt. "Das ich wohl nur eine halbe stunde wolle."
Dank ihren erneuten Nachfrage schaue ich ab jetzt alle 3 Minuten auf die Uhr und da ich sogar ne schicke neue Uhr habe wo sogar auch noch eine 15, 30 ,45 und 60 Minuten Anzeige drauf ist, schaffe ich es sogar so gut das ich die halbe Stunde, ganz laangsam in die Länge ziehe und irgendwo ziemlich Genau bei 28 Minuten zum Schuss komme! Das müsste ja in ihrem Sinne sein da das ja schon nah an der nächsten Zeiteinheit dran ist

50 EUR für 30 Minuten. Das sind umgerechnet übrigens zur Zeit etwa 0,003978 Bitchcoin

Fazit: Optisch gefällt Sie mir gut bis sehr gut. Weitere Pluspunkte sind ZK und guter Sex. Das ist heute in der Kombi mit der Optik eher schon selten zu bekommen.
Das mehrmalige Nachgefrage ob ich nicht länger machen möchte nervt aber schon etwas. Und ich bin schon vergleichsweise hartgesotten.
Da sie mich hinterher auch wieder normal anlächelt auch nach dem Zimmer, sehe ich auch durchaus weitere Wiederholungsmöglichkeiten bei Gelegenheit.
Wer vielleicht gleich eine Stunde machen möchte, hat das Problem dann eventuell nicht.

Geschenk 2: Sara - Die Skarlett Johansson-Gypsy Braut

Alter: 25
Herkunft: Rumänien
gelockte Blondierte Haare
ca 1,63 groß
KF: 32/34
A-Cups mit grossen Nippeln, relativ weich
Kaiserschnittnarbe (erst 6 monate alt)
Sprache: deutsch gut & English mittel

Sara war mir ja schon beim letzten mal aufgefallen.
Nach kurzem positiven Blickkontakt setzte ich mich also zu ihr und Sie kommt durchaus sympatisch rüber.
Sie ist 25, war schon mal vor 3 Jahren in Deutschland als DL.
Optik ist vor allem von weitem schon sehr gut. So ein bisschen Skarlett Johanson Typ mit dazu passender Frisur. Wenn man näher rann geht würde ich sagen ein wenig so als wenn man das ganze noch mit einer Gypsy Braut gemischt hätte.
Das Alter würde ich auch so einschätzen wie von ihr vorgeschlagen.
Der Körper sehr sehr schlank. Leider etwas viel Kleidung an.

Dennoch bleibt der Körper auch nach Entkleidung vergleichsweise gut. Etwas stören tut eine noch etwas frische Kaiserschnittnarbe, die ja vielleicht noch etwas an Farbe verliert. Auch die Brüste sind halt nicht mehr wie bei einem Teenie aber alles noch im Rahmen.

Die Sympathie ist soweit auch die gesamte Zeit über gut. Und es herrscht so eine lockere wenn auch vergleichsweise professionelle Atmosphäre.

Zum Service.
Küsse bekomme ich nur normale Mundschmatzer.
Sie lässt sich gut lecken und auch Fingern ist erlaubt. Was ja auch nicht mehr so oft vorkommt. Sie geht nach einiger Zeit da auch gut mit.
Französisch ist durch das Gummi zwar auch kein Highlight aber sie gibt sich soweit mühe, und leckt auch mal den Schafft runter.

Sex in Missio auch kein Problem. Da komme ich sogar schon zum Abschluss da die Muschi nämlich schön eng ist.

50 EUR für 30 Minuten.

Fazit: Keine ZK. Aber immerhin Lecken und Fingern sind erlaubt was ja auch nicht immer der Fall ist. Insgesamt eine Nummer die etwa im Durchschnitt liegt bei guter lockerer Atmosphäre. Eine Wiederholung bei Gelegenheit möglich.

Geschenk 3: Renata - Das Phantom im Wartehäuschen

Ich sitze auf dem Sofa und warte mal wieder so vor mich hin, bis ich wieder startklar werde. Trinke dabei immer die eine oder andere Cola-Zero.
Gegenüber sitzt ein zierliches kleines Wesen, und scheint irgendwie auf etwas zu warten. Sie sieht halt aus wie eine Schülerin an der Bushaltestelle und der Bus hat aber leider Verspätung.
Auf einmal lächelt Sie mich ganz unversehen an und Ich war schlagartig entwaffnet.
Normalerweise lächele ich so etwas bei fast jeder in meiner Rekonvaleszenszeit einfach weg.
Aber ich kann nicht anders und setzte mich zu Ihr!

Das ist Renata ,aha, interessant. Das ist eine der wenigen male wo mir irgendwelche Berichte in den Sinn kommen wenn ich eine unbekannte DL Treffe.
Und wenn ich die Berichte nun nochmals Revue passieren lasse, ich wäre normalerweise davon überzeugt, das es sich um eine DL handeln muss, die Ich zwar gesehen haben muss, aber mich eben nicht ganz geflashed hatte.

Aber ich hab ,Seit ich erstmals im Sommer 2016 im Samya war, das Mädel noch nie gesehen. Unglaublich
Es gibt DL die sieht man quasi immer, und auch so einige Männliche Gäste übrigens. Und es gibt offensichtlich DL die sieht man Nie.

Um mal weiter im Text zu kommen. Ja sie hat mich direkt geflached und ich musste ihr aber mitteilen das ich noch etwas Pause brauche.

Zum glück wartete Sie 30 Minuten später aber immer noch auf den Bus. Diesmal aber an der anderen Seite. Wollte jetzt wohl den Bus in die andere Richtung!

Ich setzte mich jetzt einfach neben Sie und sie war direkt sehr anhänglich und kuschelte sich sehr schön an mich. Irgendwie sassen wir beide da so eine ganze Weile wie ein frisch verliebtes Paar und lächelten uns immer so zwischendurch etwas verstohlen an.

Um diesen Flow nicht zu unterbrechen hab ich nach Service mal gar nicht gefragt. Und bin nun mit ihr aufs Zimmer!

Sie offenbart mir hier das Fremdsprachen jetzt nicht so ihr Ding sind und sie auch irgendwie das nicht so richtig lernen möchte.
Naja teile ich ihr also mit. "Dann sprechen wir mal ausnahmsweise etwas weniger auf dem Zimmer "

Vermessungswesen ist übrigens auch nicht so ihre Stärke, denn sie weiss nicht so genau wie groß Sie eigentlich ist. Villeicht so 1,55 meint Sie. Ja kann sein, haben bestimmt anderen Kunden Sie so geschätzt.

Oh Süss!
Auch der Körper ist echt sehr niedlich. auch eine super kleine Muschi und ein Micro Arsch.
ZK bekomme ich leider nicht. Aber so normale Küsse und immer wieder ein schönes Lächeln.
Lecken gefiel ihr auch sehr gut und sie ging richtig gut mit und ich bilde mir Heute bei ihr als einzige ein sie über den Berg bekommen zu haben.
Fingern möchte sie lieber nicht.

Französisch:
Ihre Frage ob man einen gesetzeskonformen Blowjob möchte ist übrigens rhetorischer Natur und bedeutet das sie auf jeden fall Gesetzeskonform bläst.
So weit so vorbildlich macht Sie es dann aber recht gut und schaut mich auch immer wieder sehr freundlich an und leckt auch mal etwas rauf und runter und baut Variation ein.

Sex ist auch gut und vor allem ist Sie sehr eng. Allerdings ist sie schon darauf bedacht das man jetzt nicht zu heftig loslegt, was man bei so einer zarten Person aber auch etwas verstehen kann.
Ich kann in Missionar auch wieder recht schnell kommen.

50 EUR für 30 Minuten.

Fazit: Also rein von der Gesamtatmosphäre hat mir das Heute am besten und sogar auch insgesamt sehr gut gefallen. Service-technisch sind natürlich leider schon einige Abstriche. Muss also jeder selber Wissen. Ich denke das sollte man bei ihr halt auch Sympahtieabhängig angehen und das war eben hier besonders gut, wie ich jedenfalls den Eindruck hatte.

Was macht die Party?:

Anfangs war im Samya übrigens recht ruhig, allein wegen weniger anwesender Personen. Auch die Musik zunächst recht leise, was auch mal angenehm war.

Aber zu späterer Stunde ging es wie gewohnt richtig ab!
Es tanzen sogar einige Mädels nackt auf der Bühne und zu ganz später Stunde folgt auch wieder Bauchtanz!
Also alles beim alten. Und gefällt mir nachwievor sehr gut

Was wird mit 4 +1?

Zitat Hakan: "Neues Jahr, Neues Glück"

Wird also alles wieder gelöscht! Also wer jetzt eine 3 bei den Einträgen stehen hat hätte noch kurz vor dem Reset eine Chance sich eine Freikarte zu holen.

Ansonsten wird es wohl im nächsten Jahr wieder was neues geben!

Gesamtfazit:

"Neues Jahr, Neues Glück" das wird auch mein Motto für nächste Jahr. Denn das wars für dieses Jahr in Sachen P6 für mich. Und es hat sich wieder gelohnt ins Samya zu gehen und ich komme gerne nächstes Jahr wieder!

Geändert von Harvey (29.12.2017 um 10:35 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2253  
Alt 31.12.2017, 10:25
Andy01 Andy01 ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.12.2014
Beiträge: 330
Dankeschöns: 5825
Standard Die Ruhe vor dem großen Sturm

Am vorletzten Tag des Jahres wurde es noch einmal Zeit, dem für mich nächstgelegenen Club meine Referenz zu erweisen. Dem Club, dem ich 2017 vor allem dank meiner persönlichen Topacts Noemi und Marisa (keine Ahnung, weshalb außer mir noch niemand über sie berichtet hat) so manche erotische Sternstunde zu verdanken habe.

Beide glänzten gestern leider durch Abwesenheit. Studentin Noemi hat vermutlich für dieses Jahr genug Kohle gescheffelt, während Sexbombe Marisa offenbar Urlaub in ihrer Wahlheit Kuba macht.

Angesichts des bevorstehenden Silvesteransturms war es für einen Samstagabend relativ ruhig im Samya. Ich fand es aber ganz angenehm, und trotz Weihnachtsferien dürften sich um die 50 Girls im Rodenkirchener Sündenbabel getummelt haben. Das Essen war lecker und die Lautstärke der Musik auch spät am Abend noch erträglich, so dass die eigens fürs Samya angeschafften Party Plugs nicht zum Einsatz kommen mussten.

Einige Girls betrieben wie gewohnt sehr offensiv Kundenakquise. Am hübschesten fand ich eine sehr schlanke Blondine, die sich in gutem Englisch als Valeria vorstellte. Sie arbeite erst seit kurzem im Samya und komme aus Italien. Ich vermute, dass es sich dabei um eine Provinz in der Nähe von Bukarest handelt . Ein kurzes Gespräch weckte in mir nicht die Hoffnung, bei ihr auf eine Servicegranate zu stoßen. Deshalb beschloss ich, erst mal ein paar ausgewiesenen Optikfickern den Vortritt für einen Qualitätstest zu lassen.

Als nächstes schmiegte sich die schmachtende Loredana von hinten an mich und hauchte mir "Isch will disch" ins Ohr. Ehrlicherweise hätte sie natürlich sagen müssen: "Isch will dein Monney!" Loredana sagte, sie käme aus Ungarn - vemutlich eine mir bis dato unbekannte Provinz nahe Timisoara.

Dann rieb die Oben-Ohne-Emma ihre Möpse an meiner Nase. Immerhin bekannte sie sich zu ihrer rumänischen Herkunft. Da im zweiten Satz direkt die Frage "Zimmaaa?" auftauchte, musste ich auch Emma eine Absage erteilen.

Die netteste Unterhaltung hatte ich mit einem neuen deutschen Samya-Girl: Lena, 29, schlank, aber nicht dürr, sehr langes blondes Haar, leicht erkennbar an ihrem auffälligen Tattoo am rechten Oberarm. Lena hat vor ein paar Jahren schon mal im Magnum und im Traumparadies gearbeitet. Nach einer längeren Auszeit hatte sie gestern im Samya ihren zweiten Tag. Als es um Sex ging, meinte sie, dass viele Männer doch zu anspruchsvoll seien. In Bezug auf ihre persönlichen Vorlieben antwortete sie, dass es da schon Unterschiede zwischen privatem und beruflichen Sex gäbe.

Na so was aber auch. Dann hat sie mich relativ schnell einfach stehen lassen, was ich schon ein bisschen komisch fand, weil wir uns eigentlich ganz gut unterhalten haben und sie mir dabei auch private Dinge erzählt hat, die frau (erst recht im Puff) für gewöhnlich nicht jedem auf die Nase bindet.

So hatte ich zum Jahresfinale die Premiere, dass erstmals ein Girl vor mir geflüchtet ist - wo mir doch sonst immer alle glaubhaft versichern, was für ein toller Hecht ich bin . Ich hab es mal als Wink von oben aufgefasst. Da wollte mir wohl jemand zuflüstern: "Für dieses Jahr hast du schon genug gevögelt!" Stimmt eigentlich auch, und so verließ ich das Samya 2017 erstmals ohne Nummer.

Immerhin hab ich noch die News mitgebracht, dass zur großen Silvesterparty rudelweise Girls erwartet werden. Vermutlich weil heute abend auch die ganzen Mondial-Elsen nach Rodenkirchen verfrachtet werden. Es dürfte also voll werden im Samya.

Viel Spaß allen, die heute zur Party gehen und allen anderen auch einen guten Rutsch!

Geändert von Andy01 (31.12.2017 um 16:47 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2254  
Alt 31.12.2017, 18:45
Bayern Bayern ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 03.05.2015
Beiträge: 33
Dankeschöns: 1815
Standard Einen Tag vor Silvester nach Kölle

Einen Tag vor Silvester musste ich nochmal ins Samja gegen 16 Uhr checke ich ein und es ist noch ruhig viele Parkplätze noch frei .
Werde sehr nett begrüßt und gefragt wo ich so lange war .
Nach der Bezahlung geht es nach unten zum umziehen und zum Duschen. Nun geht es hoch und es ist wirklich noch ruhig fürs Samja aber trotzdem schon ca 20 hübsche Damen da was sich im Laufe des Abends auf ca 50 erhöht.
Da viele im Urlaub sind oder sich für Silvester schonen war ich schon sehr zufrieden.
An der Theke komme ich mit Nadja ins Gespräch eine Marokkanische Schönheit die perfekt Deutsch spricht und sehr locker und nett drauf ist. Nach einer Weile geht es ins Zimmer 10 und Nadja ist eine richtige Blaskünstlerin sie geht in die Knie und bläst sehr gerne wenn ich sie nicht bremsen würde wäre schön nach paar Minuten alles vorbei
Die Stellungen werden gewechselt und ich darf sie auch mal verwöhnen und sie lässt sich richtig fallen.
Dann geht es in die Missionarstellung,Doggy und zum Finale in die Die Reiterstellung bis ich explodiere. Wer auf gutes Blasen steht und auf eine nette lockere Dame ist bei Nadja richtig kann sie nur weiterempfehlen und ich werde sie auf jeden Fall das nächste mal wieder buchen.
Zum Club kann ich sagen es ist sehr schön geworden im Wellnessbereich,das Personal Super wie immer,Essen auch sehr gut und sehr sauberer Club . Freue mich schon auf den nächsten Besuch im Samja.
Guten Rutsch und ein Frohes Neues Jahr 2018 Wünsche ich das gesamte Samja Team und alle FC Kollegen mit denen wir bestimmt viele schöne gemeinsame Clubtage verbringen werde
Mit Zitat antworten
  #2255  
Alt 01.01.2018, 10:44
Benutzerbild von Barney Stinson
Barney Stinson Barney Stinson ist offline
Optikficker
 
Registriert seit: 08.01.2013
Beiträge: 624
Dankeschöns: 18786
Standard

Aller Guten Dinge sind 3



Um die Spannung gleich zu Beginn etwas zu dämpfen, einen 3er gab es leider nicht zum Jahresabschluss im Samya, hätte aber rückblickend auch etwas gehabt.

Da vor Weihnachten nicht mehr so viel zu tun war im Büro, konnte ich mich bereits früher loseisen und war bereits um halb 6 im Samya. Weisss gar nicht, wann ich jemals so früh dort war. Entsprechend wenig los dann auch, nur wenige Mädels. Ich hatte schon Sorgen, dass alle bereits im Weihnachtsurlaub sind.

Mein eigentlicher Plan sah vor, Noemi als erste zu beglücken, sie war aber auch noch nicht da, was bei ihr aber nix heisst, kommt sie doch meistens erst nach 7. Da ich keine passende Alternative gefunden hatte, legte ich mich erst unten in den Ruheraum und habe bestimmt 1h schön gepennt.

Viertel nach 7 war ich dann wieder oben im Barraum, schnappte mir einen Drink an der Bar und sah Noemi, perfektes timing, ging auf sie zu und just 2 Schritte vor ihr steht sie plötzlich auf und geht zu einem Typen rüber auf das andere Sofa. Na super.

Erstmal hinsetzen und gucken, was es wird. Und es zog sich und zog sich. Er kaufte ihr noch ein Red Bull und es zog sich immer länger. Ich dachte nur, geh doch endlich mit ihr aufs Zimmer, oder halt nicht. Wie ich solche Blockierer hasse. Ich hatte schon damit abgeschlossen, ging statt dessen etwas essen und als ich zurück komme sitzt sie plötzlich alleine dort. Super. Ich gehe zu ihr hin und sie teilt mir nur kurz mit, dass sie gerade auf einen Kunden wartet. 2min später kam er auch schon wieder, war wohl nur gerade auf Toilette. Nach nochmal 10min gingen sie dann auch endlich aufs Zimmer, so dass das Thema dann auch durch war. 30min oder sogar 1h wollte ich jetzt nicht nochmal warten.


1. Chance - vertan


Eine Alternative musste her. Alltbekanntes war nicht vor Ort, wobei ich ja eh eigentlich immer ganz gerne auch was Neues buche, außer bei der 1. Buchung des Abends. Aber gut, ging jetzt nicht anders.


Samira – 20 Jahre – Rumänien – lange brünette Haare – KF36+ - C-cups – Oberlippenpiercing – Tattoos – Kommunikation in Englisch.

Dann lächelte mich auch Samira an, so dass ich prompt zu ihr rüber gehe. Groß geredet haben wir eigentlich nicht, sie lächelt aber traumhaft. Kurze Zeit später fragt sie auch bereits nach dem Zimmer, worauf ich nach Küssen frage, was bejaht wird. Um auf Nummer sicher zu gehen, frage ich auch explizit nach Zungenküssen, auch das wird bejaht. Nagut, dann kann ja nix schief gehen.

Als sie dann aufstand dachte, ui, die hat ja auch ein paar Kilo mehr auf den Rippen, eigentlich nicht so mein Fall. Mich hatte eh gewundert, als sie sagte, dass sie schon 5 Monate im Samya wäre. Jetzt weiss ich auch, warum ich sie wahrscheinlich 5 Monate nicht in Betracht gezogen hatte, im Sitzen war dies dann nicht so erkennbar.

Auf dem Zimmer ist es dann eigentlich schnell erzählt. Küsse gab es kaum, Zungenküsse gar nicht. Ich hatte es ein paar Mal probiert, aber da war nix zu machen. Klassischer Fall von abgezockt. Vielleicht hätte ich es abbrechen können, aber als sich herausstellte, dass das mit ZK heute nix mehr wird, hatte sie mir bereits 10min einen geblasen. Also da war wohl nix mehr zu machen. Der BJ war auch ganz gut, sie hielt sehr viel Augenkontakt, spielte bisschen mit dem Schwanz, von innen an der Backe. Halt ganz gut alles.

Lecken nur ganz kurz und beim Sex wollte sie zuerst nach oben, was ich aber nicht wollte. Stattdessen dann Missio, wo sie auch die Beine etwas anwinkelte. Zum Glück war es ja mein 1. Zimmer, so dass ich das Trauerspiel dann nicht noch lange hinauszögern musste.

Zusammenfassung:
ZK: Nein, obwohl vorher zugesagt
OV: Sehr gut, gute Variation. Viel Augenkontakt
Lecken: Nur kurz, nicht so prickelnd
GV: Nur Missio, auch eher schlecht. Beine angewinkelt
Sympathie: Im Barraum eigentlich noch ganz gut, auf dem Zimmer dann aber doch eher distanziert
Dauer: 20min
Kosten: 50 Euro
Wiederholungsfaktor: 0%, aufgrund der ZK Aktion natürlich keine Chance auf ne Wiederholung. Dann lieber vorher gleich ansagen, was Sache ist.
Körper/Gesicht/Service: 5/8/3


Ein bisschen Zeit ging ins Land, so dachte ich mir. Als 2. Nummer nun aber endlich Noemi. Sie saß schon wieder neben einem Typen, einen 2. Korb wollte ich mir nicht abholen, als setzte ich mich ein wenig entfernt von ihr, versuchte aber ständig Augenkontakt herzustellen, was mir allerdings nicht gelang. Dann sah ich, dass ein anderer Typ ankam, mit ihr kurz quatschte und dann aufs Zimmer ging. Dann lief wohl mit dem 1. Typen doch nix, half mir nun aber auch nicht weiter.


2. Chance - vertan


Und wieder musste eine Alternative her.


Renata – 20 Jahre – Rumänien – KF32 – sehr schlank – 70 B top Brüste – dunkle lange Haare – sehr hübsch – Zahnstellung nicht perfekt – Kommunikation in Englisch

Da sah ich doch Renata, mit der ich auch lange kein Zimmer mehr hatte. Ihr Styling gefiel mir heute besonders gut, der geile hard body sowieso.

Kurz darauf waren wir auch schon auf dem Zimmer und war echt super nett mit ihr. Ich weiss gar nicht, warum ich sie so lange nicht mehr gebucht hatte. Vielleicht wegen der fehlenden ZK, das hatte mich etwas gestört, dass es da trotz mittlerweile mindestens 5 Zimmern keine Steigerung gab. So heute auch wieder nicht. Ansonsten aber echt spitze. Der Body sowieso. BJ auch wieder sehr gut, geiler Blick dabei. Lecken am Schaft.

Geleckt hab ich sie auch, wo ich auch den Anblick dieses Körpers und ihrer perfekten Titten einfach genossen habe. Sie hält dabei auch den Augenkontakt und spielt sich selbst noch an den Titten rum. Perfekt.

Beim Sex dann Reiter, Missio und Doggy alles mitgemacht.

Zusammenfassung:
ZK: Wie gehabt, leider immer noch nicht. Normale Küsse schon.
OV: Ganz gut. Bisschen hart. Gute Variation. Augenkontakt. EL
Lecken: Ja, geht gut mit. Geiler Body.
GV: Reiter, Missio, Doggy, alles top. Stöhnt authentisch.
Sympathie: Wieder perfekt. Wir kennen uns ja auch schon was länger.
Dauer: 30min
Kosten: 50 Euro
Wiederholungsfaktor: 80%, fehlende ZK stört mich halt immer noch etwas. Ansonsten aber wird es bestimmt irgendwann mal wieder zu einem Zimmer kommen. Ist halt schon eine sichere Bank
Körper/Gesicht/Service: 10/7/8


3 Zimmer wollte ich machen, also entweder Noemi jetzt oder das wars. Sie saß endlich auch mal alleine dort, also sofort zu ihr hingegangen, bevor mir jemand noch zuvorkommt. Kurz bisschen gequatscht und da jammert sie mir plötzlich vor, dass sie schon so müde wäre und kaum noch Kraft hätte. Das kann doch nicht wahr sein. Da warte ich schon den ganzen Tag. Ich blieb einfach mal sitzen und musste ja nicht sofort aufs Zimmer gehen.


Noemi – 22 Jahre – Deutsch-Iranerin – schwarze lange Haare – KF 32 – A-cups – 1,60m – 45kg – sehr schlank – Deutsch Muttersprache

Nach 5min fragte sie dann aber doch, ob wir nun aufs Zimmer gehen wollen. Na also. Warum nicht gleich!


3. Chance – genutzt


Vorab hatte ich eigentlich noch überlegt, ob ich nicht mal 1h machen sollte. Da sie aber eh schon so müde war, entschied ich mich dann doch lieber nur für 30min. Reicht ja eigentlich auch.

Dann wieder ausgiebig genutscht. Lecken hab ich mir dann lieber mal gespart, da ich schon davon ausging, dass der Sex diesmal etwas länger dauern würde. Also lieber keine Zeit verschwenden. War dann auch alles super. Wieder ein sehr zärtliches Zimmer und wir sind mittlerweile auch schon gut aufeinander eingespielt. Beim letzten Mal war es vielleicht noch ein kleines bisschen besser, aber schieben wir das ruhig mal auf ihre Müdigkeit.

Zusammenfassung:
ZK: Ja, wieder ausgiebig und viele
OV: Ganz gut, kein Augenkontakt, dafür aber Lecken am Schaft, freihändig.
Lecken: Ausgelassen aus Zeitgründen
GV: Ausschliesslich Missio. Gutes Anziehen der Beine von ihr.
Sympathie: Nicht ganz so gesprächig im Vorfeld, auf dem Zimmer dann aber OK
Dauer: 30min
Kosten: 50 Euro
Wiederholungsfaktor: 90%, ist jetzt nicht so, dass ich jeden Besuch jetzt ein Zimmer mit ihr machen muss, besonders wenn auch noch andere gute Mädels da sind, da man sich sonst doch sehr einschränkt, aber ansonsten passt es schon super bei uns.
Körper/Gesicht/Service: 9/7/8


Gesamtfazit:
Es war ein würdiger Jahresabschluss im Samya. Im Vorfeld hatte ich gar nicht mit so vielen Mädels gerechnet. Waren bestimmt auch 50 da, was natürlich fürs Samya am Freitag eher wenig ist, für die Zeit um Weihnachten aber top. Auch überraschend wenig Kerle da, also vom Verhältnis passte es gut. Vom Essen etwas enttäuscht, Musik sehr abwechslungsreich. Teilweise sehr gut, teilweise aber auch sehr schlecht. Er will es anscheinend jedem recht machen. Tanzende Mädels aber eher wenig, was ich immer als guten Indikator sehe. Das Samya wird mich nächstes Jahr definitiv wieder sehen.
Mit Zitat antworten
  #2256  
Alt 05.01.2018, 17:59
Benutzerbild von nickme
nickme nickme ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.11.2009
Ort: Rheinland
Beiträge: 832
Dankeschöns: 11259
Reden 04.01.2018. Jasmin und Valeria.

04.01.2018. 18:00 Uhr. Köln-Rodenkirchen. Samya.
50€ Eintritt gezahlt. Handtuch, Bademantel, schlappen und Schlüssel erhalten. Für die 4+1-Aktion neu registrieren lassen.
Unten in den Umkleiden und Wellnessbereich tummelten sich ca. 10 Kollegen, die offensichtlich und hörbar aus dem Ostasiatischen Raum stammen. Der Club scheint wirklich sehr beliebt bei der Klientel zu sein.
Der Club war gut besucht, ohne voll zu wirken.

Ungefähr 35 Mädchen waren am Start. Erstaunlich viele für nach dem Stichtag 1.1.2018, wo alle Huren wegen der Registrieungspflicht ncht mehr arbeiten. Ungefähr 85% Rumäninnen, ein paar Bulgarinnen, eine schwarze DL (Sopia) ein paar Deutsche (Derine, Noemi und so..), Itakienrin.
Also genug zum Ficken da. Von KF40 bis KF32. Viele kannte ich noch aus dem letzten Jahr. Einige waren mir neu. So einige sehr hübsche Mädchen dabei.

Das Essen vom warmen Buffet war wie immer gut und reichlich vorhanden. Ein Dönerspiess drehte sich und Hähnchen gab es reichlich.
Ich ass was Dönerflisch, Kartoffelspalten und Blumenkohl.

Erstes Zimmer war mit Jasmin. 32 Jahre als aus Targoviste (Rumänien). 160 cm. Mindesten KF38, D-Körbchen in Natur und schön fest und griffig. So einen Hintern. Auch schön fest. Blonde, lange, lockige Haare. Braune Augen. Wir unterhielten uns auf Englisch. Vorher ein paar Jahre in Benidorm (Spanien) tätig und danch was in Belgien.

Wir hatten schon im Vorgespräch viel Spass miteinander. Kein Schatzi, Ficken, Blasen, Zimmer. Sondern eher so: "Schöner Mann, ich liebe dich. Liebst du mich auch?" Ja klar.. was sonst.
Auf dem Zimmer gabs ordentlich Geknutsche und Gefummel. Sie deutete zuerst Aufpreise fürs Küssen und so an. Sie verstummte aber schnell, als ich sie ansah und nichts sagte. Auch auf eine Stunde wollte sie unbedingt raus. Ich sagte: "Ich bin ein alter Mann. Ich kann nicht so lange." Thema gegessen.
Blasen kann sie recht gut. Küssen auch. Gefickt haben wir in der Reiterstellung. Da dann Gummi voll. Fertig.

Fazit Jasmin: 50€ für 30 Minuten. War ok. Was für die kalten Tage, wenn ich wieder was mehr Frau in den Händen brauche.

Essen, Kaffee trinken und abhängen. Dabei entstand mein zweites Zimmer. Valeria. 25 Jahre aus Italien (ich bin auch aus Dänemark). KF34. A-Körbchen. 170 cm. Blond. Die dunklen Haare wachsen nach. Hübsches Gesicht. Keine doofen Plateauschuhe an. Dafür halterlose Nylons und schwarze Pumps.
Konversation auf Englisch.

Auf der Couch machte sie mich schon ziemlich rattig. Es gibt so Frauen, die wohl einen permanenten Eisprung haben, auf die ich wie ein brünstiger Hirsch reagiere.
Sie liess sich sehr gerne sanft befummeln. Sie genoss es teilweise mit geschlossenen Augen und es hätte nicht viel gefehlt und ich hätte sie schon im Barraum gefickt. Stattdessen ging ich brav duschen und in eins der ganz neuen Zimmer hinter der Empfangstheke.

Auf dem Zimmer setzten wir unsere neckischen Spielchen fort. Sie ist sehr für die sanfte, zarte Tour empfänglich und reagiert sehr erregt darauf. Gefingert und geleckt habe ich sie nicht. Sie wärmte ihr Füsse zwischen meine Oberschenkel und liess ihre Füsse mit meinem Kleinen spielen. Sie kann es: Footjob, dass mir Hören und Sehen verging. Sehr geil für mich alten Nylonfetischisten.
Ihr Französisch war sehr gut. Sie gewährte mit einen guten Blick auf das, was sie tat. Schlang ihre Beine um meinen Oberkörper dabei. Einen der besten Blow Jobs mit Gummi, den ich bisher erlebt habe. Mit ordentlich Druck, ohne Hektik. Die Finger dabei spielend an den Eiern, am Schaft. Nie wichsend. Sehr gut.
Ficken war einfach klasse. Im Doggy ging sie gut mit. Sie kapierte immer schnell, wie ich es haben wollte. Mit ihr zu ficken war wie ein schöner Tanz. Abschluss dann in meiner Favourute position: Reiterstellung. Da ganz klasse. Langsam, druckvoll, kreisend. Sie präsentierte sich mir in ihrer Schönheit. Gummi voll. Ende.

Fazit Valeria: 100€ für 60 Minuten und sehr gut angelegt für mich. Ich stehe auf Nylons und wenn dann eine DL auch noch mit ihren Füssen umgehen kann, bin ich verloren.
Auch Ficken, Blasen und so 1a. Für mich meine neue Favoritin im Samya.

Ich verliess den Club gegeb 23:30 Uhr. Sehr zufrieden.

Nick
__________________
We can fuck forever, but you'll never get my soul..
Mit Zitat antworten
  #2257  
Alt 07.01.2018, 01:20
Benutzerbild von Raw
Raw Raw ist gerade online
Frauenheld
 
Registriert seit: 26.09.2015
Beiträge: 682
Dankeschöns: 25956
Standard Samya am ersten Samstag in 2018

Am Samstag fahre ich zu meiner allgemeinen Erbauung ins Samya.
Gegen 20 Uhr checke ich ein, mache mit clubfein und sondiere die Lage.

Für einen Samstag ist es verhältnismäßig ruhig und das bleibt es dann auch bis zu meinem Abflug gegen Mitternacht.
Im Samya bedeutet nun verhältnismäßig ruhig allerdings, dass immer noch um die 50 Frauen und doppelt bis dreimal so viele Kerle anwesend sind.
Aber der Club wirkt heute zu keinem Zeitpunkt überfüllt und es ist stets eine gute Auswahl hübscher Ladies im Hauptraum zu sehen.

Am späteren Abend stehe ich im Raucherbereich mit sechs deutschsprachigen Frauen zusammen.
Dass die Scharfstellung des Prostitutionsschutzgesetzes diese Gruppe überproportional zum Aufhören gedrängt hätte, scheint also zumindest im Samya noch nicht zuzutreffen.

Nach gebührender Akklimatisierungsphase spricht mich Samira (23, Ru) beim Getränk holen an der Bar an.
Samiras Gesicht finde ich sehr hübsch und auch ihre langen schwarzen Haare und ihr 36er-Fahrgestell mit drallem Hintern und weichen C-Möpsen sehen in meinen Augen recht schnuckelig aus.
Da sie im Gespräch angibt zu küssen, wage ich dann mal einen Versuch mit ihr.

Auf dem Zimmer gibt es die zugesagten Küsse dann nicht und Samira versucht eigentlich nur mich schnellstmöglich abzumelken, um das Zimmer vorzeitig wieder verlassen zu können.
Dennoch empfinde ich den Zimmergang allerdings als akzeptabel, da Samira zumindest freundlich wirkt, engagiert zur Sache kommt und ich zudem mitlerweile wohl relativ abmelkresistent bin.

Beim gesetzestreuen Blowjob geht sie ordentlich und ausdauernd ran an den Kolben und versucht zwischenzeitich mit deftigen Handjobeinlagen die Soße aus der Wurst zu schütteln – Aber mit sowas bin ich kaum totzukriegen.

Also sattelt sie auf und gallopiert wacker und ebenfalls recht ausdauernd los. Zwischendurch kann ich sie dabei auch passabel abgreifen, an ihren Brüsten saugen, oder sie am Hintekopf festhalten und Vollgas geben - Aber mit sowas bin ich heute ebenfalls nicht totzukriegen.

Samira ist allerdings weder blöd, noch gibt sie vorschnell auf: Sie wechselt ihre Strategie und verlangsamt das Tempo deutlich. Dazu presst sie mir mal ihre Titten ins Gesicht, dann guckt sie mich aufreizend an und steckt mir die Zunge raus.
Das könnte jetzt theoretisch sogar funktionieren, was sie auch umgehend bemerkt.

Aber ein Stellungswechsel in die Misso ist noch drin, wo sie mich abermals geil anglotzt und mir mit angesabberten Fingern die Brustwarzen stimuliert.
Okay, so bin ich dann letztlich doch totzukriegen.

Nach einer Reinigung packt Samira schnell ihre Sachen, denn schliesslich hat das ja eh schon alles viel länger gedauert, als von ihr geplant.
Nach 26 Minuten bekommt Samira dann 50 Euro aus meiner Knatterkasse.

Wie gesagt, es war zwar keineswegs gut, aber für mich zumindest noch akzeptabel, weil Samira engagiert und ausdauernd ihr Ziel verfolgt hat, mich zum Spritzen zu bringen.
Es gibt zwar deutlich besseres als soch einen engagiert präsentierten Laufhausservice, aber leider geht's auch noch deutlich schlechter.
Nach Wiederholung schreit dieser Zimmergang aber natürlich nun keineswegs...

Ich gehe dann duschen und wähle vom Buffet Hähnchenbrust, Ratatouille und Bohnen in Tomatensoße.
Wie eigentlich immer im Samya, ist die Essensauswahl reichhaltig und alles schmeckt gut.

Um mich für weitere Zimmeraction zu regenerieren, döse ich dann eine Runde im Ruheraum unterm LED-Sternenhimmel und trinke einen Rotwein.

Dann geselle ich mich zu Renata (21, Ru) und buche sie erneut für eine Stunde.
Meinem letzten Bericht über sie habe ich im Grunde auch keine neuen Erkenntnisse hinzu zu fügen: Renata bietet zwar Zimmerservice mit gewissen Einschränkungen, behandelt mich aber stets fair, wirkt gut gelaunt, sieht geil aus und hat's irgendwie drauf, mir ein stimmungsvolles Stündchen Kuschelsex zu bieten.
Sie ist zwar wahrlich nix für Hardcoreficker, aber zumindest ich bin auch heute wieder zufrieden mit ihr.

Ich gehe dann nochmals duschen und schlendere noch ein Stündchen durch den Club, um mich daraufhin zufrieden auf den Heimweg zu begeben.

Es war mal wieder sehr kurzweilig im Samya!


Raw

Geändert von Raw (07.01.2018 um 09:34 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2258  
Alt 16.01.2018, 00:26
br2016 br2016 ist gerade online
Gefühlsficker
 
Registriert seit: 29.09.2010
Beiträge: 541
Dankeschöns: 17833
Standard Party, Bibi ♥, Stimmung und Graupen im Samya

Nach dem Eintritt im Samya und der Entkleidung begebe ich mich zielsicher direkt zum vorzüglichen Buffet und anschließend zum Bier Kölsch.
Ab diesem Zeitpunkt bin ich tiefenentspannt, komme was wolle. Und heute kommt ne Menge

Kathi

Mir fällt ein Mädel auf, die ich zuvor nicht gesehen hatte: groß und skinny, leicht bekleidet in etwas schwarzem Stoff, schulterlange rote Haare. Sie hängt mit einer Clique von deutschen Mädels ab. Ich schau ihr beeindruckt beim Tanzen zu und warte auf den richtigen Moment sie anzusprechen.
Stattdessen flirtet mich eine proppere Rumänin an – lustig drauf, optisch nicht meins. Toll, läuft genau wie im echten Leben

Als die rothaarige Schönheit dann sitzt, geh ich zu ihr. Ihr Name ist Kathi. Nach einem ungeschickt schüchternen Wortwechsel lenke ich das Gespräch aufs Zimmern. Auf die Frage nach Küssen antwortet sie nach zögern, dass sie etwas küsst (meine Deutung: Kussgraupe). Außerdem sagt sie, dass sie 20€ extra für Saunaclub-Standard nimmt, sonst fährt sie den Service runter (meine Deutung: zockt ab, wo sie kann).

Ich bin direkt wieder abgetörnt und sag den Zimmergang doch ab, Kathi erscheint kurz überrascht.
Wenigstens hat sie ihren Service vorher angesagt.

Bibi

Stattdessen finde ich mich bei Bibi wieder. Das schöne an ihr ist: sie hat Ausstrahlung, ist erfahren, weiß was man als Mann will. Im Zimmer gibts das Rundum-Glücklich-Paket für 50€: knutschen mit viel Zungeneinsatz, schöner Blowjob, gegenseitiger Handeinsatz mit leichtem fingern, ficken mit überzeugender Leidenschaft.

Eine tolle Frau

Die proppere Rumänin

Party ist im Samya im Eintrittspreis inklusive. Am Wochenende gehts ab etwa 21 Uhr rund. Es wird getanzt, getrunken und es gibt einiges an Weibern zu glotzen. Ein paar ausländisch aussehende Gäste sind im Saufen vermutlich besser als im Ficken. Jedenfalls nach dem zu urteilen, was die an dem Abend an Whiskey wegkloppen. Die Stimmung ist bombig.

Und abermals läuft mir die proppere Rumänin über den Weg, tanzt mich an und lässt sich befummeln. Scheiß drauf, die fick ich jetzt. Wenn Sympathie und Service stimmen, sehe ich es mit optischen Ansprüchen nicht so eng.

Mit Namensvorstellung oder Smalltalk haben wir uns nicht aufgehalten. Im Zimmer angekommen ist sie verspielt, hält ein verpacktes Kondom fest zwischen den Zähnen, was sie nicht aus dem Mund nimmt. Ich ziehe erfolglos daran, steige auf ihr Spiel ein, sauge mit meinem Mund an ihren Titten, an ihrem Hals und versuche sie zu küssen, was an der herausfleddernden Kondompackung scheitert. Ich kitzel sie, sie öffnet den Mund, kaum will ich sie küssen hat sie das Plastik wieder im Mund. Ich knabber und fummel an ihr, sie fuchtelt mit dem Mund mitsamt verpacktem Gummi herum, ich zieh daran, sie wehrt ab.

Nachdem ich 5 Minuten lang alles von Spaß-Mitmacher bis Romantik-Küsser versucht hab, nervt es mich. Will sie Zeit schinden oder was soll das? Ich steig aus dem Bett, nehm mein Zeugs und geh zur Tür, sie versucht mich aufzuhalten und zieht mir das Frottee weg. Mir wurscht, ich kann mir auch nackig ein Handtuch an der Theke holen. Als ich aus der Tür raus bin, meint sie, ich soll zu ihr sprechen, was das Problem ist. Ok, ich wieder rein und erklärt, dass mir das nicht gefallen hat. Ich hätte sie gerne geküsst und mit ihr Sex gehabt, was sie abgeblockt hat. Sie versperrt die Tür und fordert mich auf wieder ins Bett zu steigen, sie würde gut küssen, blasen, ficken und will mir das jetzt zeigen. Da mir die Lust vergangen ist, wird das nichts mehr.

Wegen mir könnten wir jetzt einfach wieder gehen, aber sie fühlt sich offenbar in ihrem Arbeitsethos angegriffen und besteht darauf die Theke zur Vermittlung einzuschalten. Ich glaube übrigens, dass sie tatsächlich korrekt arbeitet, wir waren nur nicht kompatibel zueinander.
Abrechnung: 0€.

Ende

Egal, der Katastrophe finanziell gerade noch ausgewichen nehm ich noch etwas von der Partystimmung mit und begebe mich zufrieden auf den Heimweg.
Mit Zitat antworten
  #2259  
Alt 20.01.2018, 21:42
Benutzerbild von snoopies
snoopies snoopies ist offline
und der kleine Woodstock
 
Registriert seit: 01.11.2013
Ort: Neuruhrgebietler
Beiträge: 246
Dankeschöns: 15450
Standard Neck mich und ich leck dich….

Geschätzte Lochschwager!

Freitagabend stand der Start ins neue P6 Jahr an, welche Location wäre da geeigneter als das Samya?
Kollege Dan nebst Verstärkung waren schon vor Ort, als ich gegen 21.00Uhr den Partytempel betrat.
An diesem Abend war weniger los als sonst, trotz Messe. Aber das tut dem Treiben im Samya keinen Abbruch, etliche neue hübsche Gesichter lächelten mich an…
So konnte das Jahr starten!

Nach ein paar Getränken und einigen Runden durch das bunte Treiben blieb mir der Atem weg,
LULU stand auf einmal vor mir, mit etwas mehr auf den Rippen, wie sie mir unglücklich sagte.
Ihre Rundungen kamen aber dadurch noch praller zum Vorschein, da sie nur einen weißen Slip und einen Strapsgürtel anhatte. Einfach nur geil.
Schnell stand meine Entscheidung…,und wir gingen hoch. Es folgten 30 Minuten geilster GF6.
Wir knutschten im Stehen, griffen uns ab und sie brachte Woodstock in Form.
Ihr Blaskonzert war erstklassig, sie schleckte am Woodstock wie an einem Eis. Dabei bot sie mir ihre Lucy zum Verwöhnen an, schob sich schließlich über meinen Kopf und forderte meine Zunge.
Als alles angesabbert war, sattelte sie auf und ich nuckelte an ihren Titties. Was für ein Ritt…
Sie sattelte mehrmals um, mal im Trab, mal im Galopp ging es schnell Richtung Ziellinie.
Also ab in die doggy und gaaaaanz langsam ging es weiter, sie bewegte sich fantastisch mit und stützte sich gegen das Kopfteil, immer vollen Druck am Arbeitsgerät.
Nun konnte ich es nicht mehr lange aufhalten, zumal ihre Akustik mich total wild machte.
In der Missio ging es Vollgas Richtung Ziellinie, sie ihre Beine um meine Hüften geschlungen, die Arme über dem Kopf gewinkelt um sich abzustützen. Aber irgendwie verließ mich die Kraft, und ich legte mich neben sie, bat sie um Handvollendung. Mit verknoteten Zungen spritzte ich ab, besudelte mich selber. Geile Sache…
Saubermachen, auskuscheln, Zeit um…Punktlandung.
Faire 50€ für 30 Minuten hammergeilen GF6.

LULU

http://freiercafe.org/showthread.php?t=28486

Nun folgten bestimmt 2 Stunden Pause, das Buffet musste zur Regeneration herhalten. Wie immer war es tadellos und sehr vielfältig.
Auf der Bühne gab es heisse Danceacts, aber wer genau hinschaut wird schnell bemerken, das es neben der Bühne noch viel mehr zu Erleben und zu sehen gibt.
Tapfer wie ich nun mal bin, wehrte ich viele Koberversuche ab, und immer wieder neckte ANDAR mich. Sie kniff und stuckte mich an, pustete mir ins Ohr, stand neben mir und öffnete das Eisbärfell…
Ich tat es gleich, es war ein wenig wie bei übermütigen Kids, hat aber einen Mordsspass gemacht.
Zumal ich nie wusste, wann sie zuschlagen würde…
Gezimmert hatten wir noch nie, doch nun wusste ich, es war soweit.
Ich schnappte sie und zog sie an mich, fragte sie nach ihren Vorlieben, ihrem Service.
Alles passte, doch als ich nach dem Zimmergang fragte, drehte sie mir den Rücken zu und tanzte mich mit ihrem Po an, rieb sich an mir und an der Beule…dann wanderte die Hand nach hinten und brachte Woodstock und folglich mich in absolute Verlegenheit.
Das sah ich an den grinsenden Gesichtern um uns herum, wir standen ja im Durchgang zum Essbereich…
Sie drehte sich wieder um und fragte mich grinsend, ob ich wirklich wolle…und ob!
Also hoch aufs Zimmer und ab ging die Post.
Es ging los mit zärtlichen Zungenküssen, dann biss sie mich leicht in die Unterlippe…
Sie begann, an meinem Ohr zu knabbern, züngelte im Ohr herum, bearbeitete dabei Woodstock mit der Hand. Ich war total geflasht und griff ihre Tittis ab, bearbeitete ihre Lucy mit den Fingern.
Und immer wieder Neckereien und Unerwartetes. Auf einmal fing sie an, an meinen Nippeln zu knabbern, wichste mich dabei. Oh Wahnsinn, das geht durch und durch…
Dann schob ich sie aufs Bett und kümmerte mich ausgiebig um ihre Lucy, sie schien es zu genießen und wurde patschenass. Aber auf einmal schob sie mich weg und drückte mich auf die Matte.
Das folgende Blaskonzert war Referenzklasse, da fallen mir nur Superlative zu ein.
Keine Stelle wurde ausgelassen, die Peanuts ebenfalls, der Schaft, alles wurde verwöhnt.
Dabei wechselte sie immer wieder die Position, schleckerte aus einem anderen Winkel, schaute mir immer wieder in die Augen.
Und plötzlich verschwand er ganz in ihrem Schleckermäulchen…
Nun wollte ich sie aber auch wieder lecken, also ging es in die 69. Sie ging voll mit und nahm die Peanuts in den Mund, ließ wieder ab und fragte, ob ich Eiersalat mag…
Puh, schnell zog ich sie zu mir und sie sattelte auf. Losging es, wobei sie sich zu mir beugte und sie mit ihrer Zunge meine Weisheitszähne durchzählte.
Hierbei sei ihre Kondition mal erwähnt, der Ritt nahm kein Ende.
Immer wieder knutschend, gegenseitig abwechselnd an den Nippeln knabbernd, hatte ich das Gefühl, das die Peanuts gleich mit einem lauten Knall explodieren werden.
Aber das wollte sie noch nicht…
Sie stieg ab und doggy ging es weiter, dabei hatte sie den Kopf seitlich gedreht, um mich anzuschauen, mit der einen Hand massierte sie die Peanuts. Es war der Hammer.
Ich verlagsamte das Tempo, wobei sie immer wieder forderte. Dann ging es auf die Zielgerade, was sie auch akustisch untermalte. Dabei hatte sie immer die Peanuts in der Hand, bis ich abfeuerte…
Sie säuberte alles fein und wir kuschelten noch eine Weile.
Faire 50€ für 30 Minuten hammergeilsten Service.

ANDAR

http://freiercafe.org/showthread.php?t=29326

Danach ging es nochmal ans Buffet, ein paar Drinks und noch was Ärschken und Titten gucken.

Der perfekte Start in mein neues P6 Jahr!!!
__________________
Ich habe fertig.....

P.S.: die hier gemachten Angaben sind absolut subjektiv!!!
Mit Zitat antworten
  #2260  
Alt 21.01.2018, 16:10
Dan Dan ist gerade online
P6 Rookie
 
Registriert seit: 23.02.2015
Beiträge: 419
Dankeschöns: 11702
Standard Ein durchwachsener Freitag Abend im Samya

Zusammen mit einem Kollegen ging es am Freitag nach Köln ins Samya. snoopies hatte sich auch angekündigt und wir trafen fast zeitgleich ein. Somit konnte der gemeinsame Abend beginnen.

Eintrittspreise:
50€ pro Tag.

Alle Softdrinks, Cafe, Bier und Essen sind im Eintrittspreis enthalten. An Partytagen gibt es teilweise auch Cocktails for free.

Es gibt diverse Vergünstigungen mit Behindertenausweise, mit Fussballtrikot oder Eintrittskarte vom Fussballspiel. Bitte diese Vergünstigungen vorab anfragen/abklären.

Geburtstags-Special: Das Geburtstagskind hat am Geburtstag freien Eintritt. Gäste, die auf einer vorher mitgeteilten Gästeliste stehen, erhalten einen reduzierten Eintritt von 30€. Ab 10 Gästen erhält das Geburtstagskind vom Haus noch ein Gratis Zimmer (30 min.).

Aktion 4 plus 1: 4 Mal Eintritt zahlen, der 5. Eintritt ist dann frei.

Alle Infos zu den Öffnungszeiten, Preisen und Specials gibt es hier.

Bei den Girls geht es ab 50€ für 30 Min. los. Service, Extras, Zeit und Preis sollte man vorab mit dem Girl absprechen!

Nach dem Check-In, Umziehen und Duschen ging es in den Hauptraum und zur Bar, wo wir uns erst einmal mit Getränken versorgten und uns einen Überblick über die Anwesenden Girls verschafften. Anwesend und bekannt waren mir nur:Nicht gesehen und somit wohl nicht anwesend waren:Da Indira leider nicht anwesend war, musste ich mich nach Alternativen umsehen. Bei der Anzahl an anwesenden Girls fiel dies erst mal nicht so schwer und so erweckten ein paar Girls mein Interesse. So weit so gut, wenn da nicht das Problem mit der Verfügbarkeit und dem Interesse der Girls wäre. Einige waren nur kurz zu sehen und dann anscheinend dauergebucht. Andere hatten bei einem Blickkontakt mit Lächeln von mir, leider nur eine versteinerte Mine ohne Reaktion für mich übrig. Somit gestaltete sich meine Suche nach einem Girl mal wieder zäh und schwierig.

Auf der Treppe nach oben lächelte mich ein Girl an, welches wohl gerade mit einem Gast vom Zimmer kam. Da sie mir gefiel lächelte ich zurück. Kurz darauf lief sie mir dann im Kino über den Weg. Wir lächelten uns wieder an und wechselten ein kurzen Hallo, bevor sie in der Umkleider verschwand. Ich habe dies dann mal als Interesse von Ihr interpretiert und im Kino auf sie gewartet. Da sie nach fast 15 Min. jedoch nicht aus der Umkleide zurück kam, bin ich wieder nach unten gegangen. Einige Zeit später sah ich sie dann unten wieder, lächelte sie an und wollte gerade zu ihr rüber gehen. Obwohl sie mich direkt angesehen hatte, lächelte sie leider nicht zurück und drehte sich weg. Sie war wohl sauer, dass ich nicht lange genug im Kino auf sie gewartet habe. Schade, aber wer nicht will, der hat wohl genug Kunden.

Mein "Glück" bei den Girls setzte sich leider den kompletten Abend über fort und ohne die Kollegen wäre der Abend wohl eine komplette Niete geworden. Bevor ich mir dann ein Girl für ein 0815 Zimmer schnappe, habe ich dann lieber komplett darauf verzichtet und wir haben die Heimreise angetreten. Ich habe natürlich ein schlechtes Gewissen, dass ich hier nur einen Bericht ohne Zimmer liefern kann, aber meine Laune war schon arg gedrückt und damit wäre wohl kein gutes Zimmer möglich gewesen. Dies würde dann auch ein schlechtes Licht auf die betroffene DL werfen.

Fazit: Neben netten Gesprächen, Essen und Trinken war an dem Abend ausser Spesen leider nix gewesen.

Geändert von Dan (21.01.2018 um 18:48 Uhr) Grund: Tippfehler. ;-)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
cornelia moni, fuck&dance club, rodenkirchen, samya, saunaclub, saunaclub köln, tempel, wohnzimmer

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Babylon, Elsdorf Uncle Coffee Saunaclubs allgemein (ohne Unterforum) 776 17.05.2018 10:14
TL: Berichtethema immi Köln, Bonn 70 02.03.2018 10:17
CLL: Berichtethema Honeyslab Archiv Laluna Moers Alt 262 16.09.2013 14:10
Sudbad: Berichtethema Loodar Saunaclubs allgemein (ohne Unterforum) 127 08.04.2012 09:10


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:23 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de