villa vertigo
Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #1  
Alt 26.04.2016, 01:08
Benutzerbild von Caracol
Caracol Caracol ist offline
Naturtittenliebhaber
 
Registriert seit: 16.11.2009
Beiträge: 547
Dankeschöns: 7992
Standard H7: Miriam, 40, Ungarn

Miriam

Nationalität: Ungarn
Alter: 40
Größe: 164cm
Haare: Blond, lang
Augenfarbe: Blau
Konfektionsgröße: 36
Körbchengröße: A
Sprache: Etwas Deutsch
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 26.04.2016, 01:15
Benutzerbild von Caracol
Caracol Caracol ist offline
Naturtittenliebhaber
 
Registriert seit: 16.11.2009
Beiträge: 547
Dankeschöns: 7992
Standard

Aus meinem Bericht:

Die Nummer an diesem Tag ging dann an Miriam. Eine Ungarin der man die 40 nicht ansieht. Ein Arsch wie 35, Gesicht wir 30 und Titten wie von einer Sechzehnjährigen. Zudem hat sie eine unglaubliche Ausstrahlung die einen fesseln kann. Sprachlich gab es etwas Probleme, da sie nur etwas Deutsch kann. Aber es kam mehr rüber als mit so mancher gutspechenden DL.
Miriam ist sehr hygienebewusst und so wurde gemeinschaftliches Duschen angeordnet. Zu sexuellem Kontakt kam es hierbei nicht.
Im Zimmer dann recht gute Zungenküsse mit etwas Distanz. Ein Sliding gab es immerhin auf dem Bauch. Sehr empfindlich ist sie am Kopf. Haare dürfen nicht berührt werden. Sie hat da wohl Haarfestiger drin. Blasen ganz OK und erstaunlicher Weise ohne Feuchttuchfimmel. Fingern anfangs ja, später dann nicht mehr mit dem Hinweis, dass sich unter den Nägeln Bakterien aufhalten können.
Ficken sehr gut. Extremes Gegenhalten in Doggy Position.
Miriam war für mich nicht die Richtige, daher keine Wiederholung. Wer aber eine attraktive Frau sucht die aus der Masse deutlich hervorsticht und auf Fingern und Pussysliding verzichten kann ist bei ihr richtig.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 14.05.2016, 19:39
cuttyframm cuttyframm ist offline
Sexkranker Expunker
 
Registriert seit: 29.08.2012
Ort: viersen
Beiträge: 1.524
Dankeschöns: 10689
Standard

Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 29.06.2016, 14:46
Keiko Keiko ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 07.06.2015
Beiträge: 21
Dankeschöns: 469
Standard Miriam im H7

Hallo liebe Kollegen,
war gestern im H7 und muss euch einen kleinen Bericht geben.
Ich war um 11 Uhr da und habe mich nach meiner Stamm DL erkundigt, die leider an diesem Tag Frei hat, (hätte ich sie doch bloß vorher angerufen) Egal denke ich mir bist ja einmal hier..
Ich dachte mir muss Plan b greifen und ich suchte im ganzen H7 nach Nerea, natürlich nicht gefunden, ab zu ED und nachgefragt, ja sie wäre heute Anwesend musste aber zum Zahnarzt wegen Schmerzen.
Plan C musste nun Greifen sonst fahre ich nach Hause und wäre Ungefickt wieder raus, so setzte ich mich in eine Stille Ecke und sagte mir die nächste die Kommt hat verloren.
Nun es kam Miriam

Optisch sehr gut auch Sprachlich sehr Nett, sie sagte mir das sie gerne Küsst und auch gutes FO macht und ich denke mir Bingo geht doch.
Auf dem Zimmer angekommen wollte sie zuerst gemeinsam Duschen, oh ja sehr gerne, wir gemeinsam in die Dusche und was dann abgelaufen ist habe ich so noch nicht erlebt, nachdem ich mich schon komplett gewaschen habe und auf Tuchfühlung gehen wollte sagte sie das sie mich nochmal Waschen will und das sie unter der Dusche nichts macht außer Waschen.
Jetzt hätte ich Abbrechen sollen, aber der Geile Sack in mir hatte das Gehirn ausgeschaltet.
Auf dem Zimmer angekommen wollte ich so richtig schön Schmusen und Zungenküsse die sie ja so Gerne mag, Ihr wisst schon was kommt ein Züngeln mehr ging nicht. Anfassen war auch nicht, ich bin Überall Kitzelig klasse wie soll es weiter gehen?
Ich denke mir lecke sie zum Höhepunkt und sie wird Auftauen,
AUFPASSEN:!
Meine Zunge war noch nicht richtig an ihrer Möse da schrie sie auf das ist zu feste das tut mir weh.
Mein Gesicht hättet ihr sehen sollen, ich habe sie dann aufgefordert FO was sie ja auch gerne mag
Oh was ist das dein Schwanz ist komisch das mache ich nur mit Gummi, ok sage ich mach endlich sonst gehe ich, das Blasen konnte man vergessen und dann meinte sie auch noch mich Verarschen zu wollen und mache es mit der Hand, ich sagte Stopp komm zu mir nach oben und lecke meine Brustwarzen ich mache das selber, so bin ich dann auch schnell gekommen, alles sauber gemacht und raus aus dem Zimmer.
Wiederholung
00000000000%
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 12.07.2016, 09:27
Benutzerbild von Andersson
Andersson Andersson ist offline
Strayer
 
Registriert seit: 27.01.2014
Ort: Köln
Beiträge: 236
Dankeschöns: 3089
Standard

Aus dem Berichtethema:

Zitat:
Miriam
geschätzte Anfang Dreißig, Ungarin, blond, sehr schlank und durchaus eine nette und sympathische Erscheinung. Vor dem H7 in Wien aktiv, wie man auch an ihrem Vokabular bemerken kann (sie sagt "Spatz" statt "Schwanz" und "willst Du mich Schlecken" )

Nach einem kurzen aber netten Gespräch verständigten wir uns auf einen Zimmergang. Um es vorweg zu nehmen, das Zimmer war ein Wechselbad der Gefühle, ein ziemliches "Auf" und "Ab".

Zunächst bestand Miriam darauf, dass ich mit ihr zur Dusche gehe - obwohl gerade frisch geduscht und gepudert. Na gut, kein Problem - warum nicht. Das Duschen war allerdings sehr zweckmäßig und unerotisch, Miriam hatte wohl recht genaue Vorstellungen wie mein Bestes Stück (unnötigerweise) zu reinigen war, also liess ich sie mal gewähren. Die Duschaktion war auch innerhalb von 2 Minuten erledigt, und ich ging dann mit Miriam zurück zum Zimmer - mit bereits etwas zwiespältigen Gefühlen.

Die Zungenküsse waren zunächst etwas zaghaft, was sich dann aber nach kurzer Zeit legte. Nicht gerade Leidenschaft pur , aber durchaus akzeptabel. An den Nippeln schien sie sehr empfindlich zu sein, so dass ich da sehr vorsichtig zu Werke gehen musste, nach einer kurzen "Aufwärmphase" war aber dann doch alles ok. Französisch Ohne zwar tief, aber doch recht vorsichtig. Nach dem Aufgummieren fasste ich meinen verpackten Schwanz mit der Hand an, was Miriam erschrocken zur Kenntnis nahm, und sofort den Pirelli wechselte, weil meine Hand ja vorher schon an meinem Schwanz war, bevor er verpackt wurde. Mit der gleichen Argumentation wollte sie auch nicht, dass ich ihre Muschi anfasse - das wäre ja quasi Natursex, weil ja meine Hand vorher schon... usw. usw.

Lecken - pardon "Schlecken" war aber anscheinend kein Problem, und FO auch nicht. Versteh das wer will.

Bei jedem ihrer Einwände entschuldigte sich Miriam jedesmal, mit "nicht böse, sein" und diversen Erklärungen warum "dies" oder "jenes" nicht safe sei. Ich hatte keine Lust auf Diskussionen und arrangierte mich damit. Bei allem Negativen muss ich sagen, dass Miriam sich dann doch recht viel Mühe gab mich zufrieden zu stellen - es gab eine Menge Streicheleinheiten und wie gesagt ganz passable Küsse, dazu war sie mir durchaus sympathisch.

Leider dann sehr zeitig der Hinweis auf die ablaufende Zimmerzeit, wie gesagt - ein Wechselbad der Gefühle. Nach dem Absch(l)uss war sie dementsprechend auch eher kurz angebunden und wir machten uns zügig auf den Weg zur Übergabe der Tantieme.

Fazit: Nettes Mädel, hübsch, durchaus sympathisch, Service aber eher lau. Wiederholung sicher nicht.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 01.02.2017, 01:04
cuttyframm cuttyframm ist offline
Sexkranker Expunker
 
Registriert seit: 29.08.2012
Ort: viersen
Beiträge: 1.524
Dankeschöns: 10689
Standard

Nochmal nachträglich aus meinen Bericht hier eingefügt. (19.12.16)

Zitat:
Zitat von cuttyframm Beitrag anzeigen
Da das Lineup sonst recht bescheiden war und viele Damen wohl schon den Urlaub über die Feiertage angetretten hatten kam ich dann später mal mit Miriam (die Ungarin) ins Gespräch.

Miriam hatte mich bisher eigendlich wenig interessiert da viele Leute wohl Anfangs mit ihr Probleme hatten und sie ehr als langweilig und kompliziert empfanden.Naja in letzter Zeit hatte ich aber öfters gutes über sie gehört und wollte es daher mal mit ihr wagen.Vom aussehen her spricht mich Miriam (aus Ungarn) ja schon an.Im Ruhebereich oben vor der Sauna kamen wir dann mal ins Gespräch.Miriam versteht soweit ganz gut Deutsch und spricht auch brauchbares Deutsch.Auch in Sachen Zk's und so konnte Miriam soweit überzeugen und so sind wir dann zusammen auf's Zimmer.

Ab einer Stunde bietet Miriam hier dann auch ne wirklich tolle Massage mit Oel und allem drum und dran an.So einigten wir uns dann auf ne Stunde mit ausgiebiger Verwöhnmassage und anschliessendem GF6.Miriam legt viel Wert auf Sauberkeit ist aber sonst doch gar nicht so kompliziert wie befürchtet.Vor der Zimmeraktion geht die in der Regel mit dem Gast duschen wobei wir uns gegenseitig auch einseiften und etwas rumschmusten.

Die Massage fand ich auch nicht schlecht und der anschliessende GF6 war auch okay.Nach der ersten Stunde mit Miriam machte ich später noch ein Zimmer mit Larissa und dann zum Feierabend hin nochmal 1 1/2Std. mit Miriam.
Ich denke mit Miriam kann man schon nen Zimmer wagen und sie ist auch mal ne Abwechslung zu den ganzen Teenis.Nach dem zweiten Zimmer mit Miriam war es dann auch Zeit für den Heimweg.

Geändert von cuttyframm (01.02.2017 um 01:16 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 20.06.2017, 21:27
FC-Themenguard 02 FC-Themenguard 02 ist offline
Team Freiercafe
 
Registriert seit: 12.11.2011
Beiträge: 5.165
Dankeschöns: 2575
Standard H7: Miriam

Auszug aus Berichtethema vom 07.06.17:

Zitat:
Zitat von Miko222 Beitrag anzeigen

... Ich suchte nach einer blonden EDL, die während des Essens am Nachbartisch gesessen hatte, und genau Sie kam mir dann im Barraum entgegen.
Ich lachte sie an, nahm sie in den Arm, und machte ihr Komplimente. Sie stellte sich als Miriam vor, und nach dem Austausch einiger Zärtlichkeiten, einigten wir uns auf Sex im Zimmer 6.

Auf dem Zimmer angekommen, schlug sie vor, kurz zusammen zu Duschen (Wo ich nun im Nachhinein hier über sie gelesen habe, ist das wohl ihre Marotte). Allerdings war sie dann wohl überrascht, dass ich die Gelegenheit wahr nahm, und zuerst gleich Sie einseifte und ihre Muschi wusch. Keinerlei Widerstand, und im Anschluß wusch sie meinen kleinen Herrn.

Danach ging es dann aufs Zimmer und sie bot mir ihre Massagekünste an. Also erst einmal auf den Bauch gelegt und verwöhnen lassen. Massieren kann sie durchaus, war nicht schlechter als zuletzt bei der China-Massage in Alpen.
Nach rund 10 Minuten bremste ich sie dann aus, drehte mich um, legte sie auf den Rücken, und wir starteten mit passablen ZK´s. Beim Tiefergehen zeigte sie sich empfindlich an den Nippeln, dafür ließ sie sich dann sehr fallen, als ich ihre leckere Muschi verwöhnte. Fast hätte ich sie da schon erwischt.

Augenscheinlich war sie heiß gelaufen, denn nun wollte sie ficken.
Allerdings wollte ich nun erstmal ein schönes Blaskonzert geniessen.
Das ging auch nach noch aktuellem Standard über die Bühne, und dann wurde gummiert und in der Missio, Beine über die Schulter, heftig gefickt, wobei sie noch vor mir zu ihrem Orgasmus kam. Ich glaube sie war in Not. Dann füllte ich auch die Tüte bis zum Rand.

Der Blick auf die Uhr sagte, dass gerade mal eine halbe Stunde Zeit auf dem Zimmer um war. So übergab ich am Spind 40430 + nen Zehner Tipp.

Eine schöne Zeit mit der für mich am diesem Tag hübschesten Frau im Club.für diese Performance.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:36 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de