freiercafe party im acagold
Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #431  
Alt 21.12.2017, 21:06
mibley123 mibley123 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 24.09.2016
Beiträge: 62
Dankeschöns: 3331
Standard Aplerbeck... nicht mehr alles neu ;)

So, im Aplerbeck war ich nun auch mal und möchte gerne berichten.
Dortmund
Club/Haus: Aplerbeck - wie der Stadtteil...
Eintritt/Pauschale: 30 Euro (Inkl Essen und alkoholfreie Getränke)
Tarife Mädels: 30420,40430,...
Ambiente: 6 von 10
Umkleide/Sanitär: 7 von 10
Verköstigung: 5 von 10
Sauberkeit: 8 von 10
Name DL: Maria oder so...
Nationalität: Polen,
Aufenthalt: 2 Stunden
Am Freitag verschlug es mich nach Dortmund und nachdem ich nun das Neby schon kenne, hab ich mich mal am Aplerbeck versucht.
Die Probleme begannen bei der Ankunft. Wer hier etwas abgelegenes sucht ist falsch. Inmitten des Zentrums von Aplerbeck in der Nähe des Bahnhofs und gegenüber einem Wohnkomplex liegt der trotzdem unscheinbare Saunaclub.
Parken war ein wenig ein Problem, da kein eigener Parkplatz vorhanden. Habe dann doch etwas gefunden, aber anonym ist anders.
Nach Ankunft bekam ich die gewohnten Utensilien und wurde von einer netten DL herumgeführt.
Kurze Clubbeschreibung gefällig?
Das Häuschen besteht aus
Keller (Umkleiden Duschen),
EG (Aufenthaltsbereich-- da hier ein Fernseher mit anzüglichem Bildmaterial lief ist es wohl zeitgleich das Pornokino.... , Bar, Miniküche mit Essecke und WC),
1. Etage (schöne große Sauna, Ruhebereich mit 3 Liegen, Duschen und ein paar Verrichtungsräumen)
und der Dachspitze (auch noch Zimmer...).
Der Club hat schon bessere Zeiten gesehen und auch die Damen sind - aus meiner Sicht - im Durschnitt eher lebensalt. Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel, aber als ich anwesend war, war es schon so, dass eher die Ü35-Fraktion überwog. Hat aber ja auch seine Qualitäten.
Beim Blick in die Zimmer war ich etwas schockiert. Ohne Extralaken würde ich hier nichts machen... Mehr sag ich da mal nicht.
Da ich nur kurz da war, soll es zum Club auch schon genug sein.
Aufgrund eines unerwarteten Termins musste ich schnell wieder los und fand in Maria meine Entspannungshilfe:
Maria
Nationalität: Polen, aber sehr gutes Deutsch
Alter: auf jeden Fall deutlich Ü30...
Größe: schätze mal 1,60m+
Haare: blond, lang
Brüste: D mindestens hängend, aber doch gut anzufassen.
Figur: eher üppig, aber nicht dick
Preis: 30420
sehr nett


Maria war eigentlich nicht mein Typ, aber da ich es eilig hatte, wollte ich eine Mischung aus Erfahrung und fraulich. Maria verwöhnte mich erst mal ein paar Minuten, wobei sie sich gern anfassen lies. Aufgrund der kurzen Buchungszeit bestieg sie mich relativ bald und zeigte mir dabei ihre Rückseite. Danach nur ein Stellungswechsel und ein schnelles Finale, damit ich im Eiltarif blieb.
Fazit Maria: Erfahrung geht bei mir immer und wenn sie auch nicht der Optikkracher ist, so hatte ich viel Spaß. Für FK die auf groeße Oberweite stehen eigentlich ein muss.
WHF 90%

Fazit insgesamt:
Der Club hat mir nicht wirklich gefallen, irgendwie wurde ich da nicht warm. Trotzdem will ich es gerne nochmal versuchen, vielleicht hatte ich auch nur einen schlechten Tag.
Mit Zitat antworten
  #432  
Alt 28.12.2017, 20:14
Rolle Rolle ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 10.06.2017
Ort: Rheinland
Beiträge: 31
Dankeschöns: 1870
Standard Zum ersten mal im Aplerbeck

Die Tage war ich auch mal im Aplerbeck. Einige ausführliche Berichte zu diesem Etablissement wurden ja bereits geschrieben, weshalb ich mich primär an meine Erlebnisse und eher weniger auf die Bescheibung konzentriere. Man möge es mir nachsehen, aber es ist in den letzten Berichten dazu alles geschrieben.

Als ich gegen 16 Uhr eintraf waren ca 10 DL im Club. Überraschend war der - hier auch schon beschriebene - eher hohe Altersschnitt. 2 Damen, m. E. Ü50 (ich hoffe ich bin jetzt niemanden der Damen zu Nahe getreten...) drückten den Schnitt deutlich nach oben. Ansonsten wurde hier aber gut deutsch und english gesprochen, ersteres auch so dialktfrei, dass ich denke, dass die ein oder andere DL deuscher Herkunft ist. An Eisbären waren es halb so viele, wobei als ich gegen 20 Uhr ging dann doch eher 10 Männer da waren.
Die Zeit habe ich erst mal mit saunieren und sondieren verbracht, an Gemütlichkeit fehlte es mir aber doch etwas. Entweder war man im Wellnessbereich einsam oder man war im Hauptraum und wurde immer wieder sehr offensiv angesprochen.
Meine erste und letzte Nummer ging an ... ich glaube Katja oder so... (Sie sagte mir den Namen und ich vergaß ihn prompt wieder.) Sie war optisch ein Fehlgriff (auch hierfür sorry, aber ist eben so...) , aber ich wollte sie nicht beleidigen. Aber ich löse es mal auf: Als ich ankam sah ich Sie von weitem und nur ihren Körper und das war nicht mein Ding. Eigentlich schlanke Silhouette aber dann doch viiiiiel Bauch. Nach 4 Saunagängen hatte ich das aber vergessen, kam von hinten auf eine Couch zugelaufen und sah nur ihr Gesicht, als sie sich rumdrehte. Das Gesicht war zweifelsohne sehr hübsch und ich setzte mich zu ihr. Erst da fiel mir alles auf, aber irgenwie wollte ich nciht wieder gehen... Schlechtes Gewissen eben. Also Zimmer klar gemacht und auf Leistungsausgleich gehofft. Hier wurde ich aber auch enttäuscht, es war einfach nur Standard im Rahem 30440. Erst durchschnittlichen FM, anfassen untenwar möglich aber eben nix besonderes und die verschiedenen Stellungen wurden ohne besonderes Highlight abgearbeitet. In der Doggie dann km das Finale und nach 25 min war ich wieder draußen.
An sich war sie ganz nett, aber eben nicht das was ich wollte. Aber selbst schuld eben.
Die 2. Nummer sparte ichmir an dem Tag, irgendwie hatte ich keine Lust. Statt dessen habe ich etwas gegessen, was eigentlich ganz lecker war.

Der Besuch im Aplerbeck war für mich trotzdem ok und ich komme gerne mal wieder. Das nächste mal werde ich nur besser auswählen.

Ach ja. Euch allen einen guten Rutsch.
Mit Zitat antworten
  #433  
Alt 28.12.2017, 23:56
Dan Dan ist offline
P6 Rookie
 
Registriert seit: 23.02.2015
Beiträge: 428
Dankeschöns: 12029
Standard Zwischen den Jahren in Aplerbeck

Nach Weihnachten meldete sich FK snoopies bei mir, ob ich nicht Zeit und Lust für einen gemeinsamen Clubbesuch hätte. Da Zeit und Lust vorhanden waren, ging es am Mittwoch Abend auf nach Aplerbeck.

Eintrittspreise:
Ausserhalb der Happy Hour 30€
Zur Happy Hour (10:00-13:00, sowie 19:00-21:00) 20€

Softdrinks, Kaffee und Essen sind im Eintrittspreise enthalten. Bier, Alkohol und weitere Getränke müssen laut Getränkekarte entsprechend bezahlt werden.

Viele Girls bieten z.B. 20 Min. für 30€ und 30 Min. für 50€ an. Den exakten Preis, Extras etc. sollte man vorab mit dem Girl absprechen.

Beim Check-In wurden wir sehr freundlich empfangen und mit Bademantel und Schrankschlüssel ausgestattet. Dann ging es in die Umkleide im Keller, die sehr geräumig ist. Die Schränke haben normale Größe mit 2 Schränken übereinander. Die Duschen mit Einhand Mischbatterien zur individuellen Temperatur- und Zeitregelung sind auch klasse. Zu lange sollte man jedoch nicht duschen, da sich der Bewegungsmelder für das Licht in der Dusche im Flur davor befindet.

Nach dem Duschen ging es wieder hoch und wir setzten uns erst mal an die Bar für ein Getränk und ein Gespräch mit der ED. Ausser uns waren nur noch eine Handvoll Gäste anwesend und alles war sehr ruhig. An diesem Abend sollten 9 Girls anwesend sein. Erkannt oder kennengelernt habe ich Amelia, Ceylan (mit der ich bei meinem Erstbesuch auf dem Zimmer war), Nora und eine Mina. Letztere war sehr kontaktfreudig, konnte aber nur wenig Deutsch, so dass ich nur schwer verstand was sie erzählte. Sie war zwar nett, aber mit einer KF von etwa 42+ nicht so recht mein Fall.

Nachdem snoopies für seine erste Runde auf ein Zimmer verschwand, schaute ich mich auch mal um, wer es denn für meine erste Runde werden könnte. Amelia fiel mir natürlich schnell ins Auge, da ihr Body schon sehr lecker aussieht. Nach einem kurzen Blickkontakt begab ich mich dann zu ihr aufs Sofa und war überrascht, dass sie aus Deutschland ist. Der PST war zwar etwas ernüchternd, da sie nicht Küssen würde, aber wir gingen dann trotzdem zusammen aufs Zimmer. Das Zimmer ist dann leider schnell erzählt. Sie sieht schon sehr lecker aus, aber so richtige Stimmung kam, evtl. durch die fehlenden Küsse, nicht wirklich auf. Nach ausgiebigem Streicheln mit Körperküssen gab es eine Schlittenfahrt, bevor sie ein Gummi montierte und mit Französisch loslegte. Dabei lag sie neben mir, so dass ich ein wenig an ihrer Muschi spielen konnte. Irgendwann wurde dann aufgesattelt, wobei ich das Gefühl hatte nicht wirklich tief eindringen zu können. Nach einer Weile konnte ich dann aber erfolgreich das Gummi füllen. Nach der Reinigung und Entsorgung ging es wieder runter und wir standen Punktgenau nach Ablauf von 20 Min. wieder an der Bar.
Abrechnung 30€ für exakt 20 Minuten.

Fazit: Sie sieht zwar gut aus, aber ohne Küssen kam mir dann doch zu wenig Stimmung auf.

Nach dem Duschen habe ich dann erst mal gemütlich entspannt, mich mit snoopies unterhalten und überlegt, wer denn eine Kandidatin für eine zweite Runde sein könnte. Ausser Ceylan waren nur noch Nora und eine große Blondine mit guter Oberweite interessant, wobei ich mir nicht sicher war, wie die Boobs der großen Blondine wohl ohne BH aussehen würden.

Die Wahl fiel dann auf Ceylan und wir gingen zusammen aufs Zimmer. Dort gab es, nach dem Ausziehen, gleich ein paar ZKs, die eher als Züngeln zu bezeichnen waren. Recht schnell bot sie mir dann ein Extra für 20€ an, was ich aber dankend ablehnte. Sie montierte dann ein Gummi und legte mit Französisch los. So richtige Stimmung kann auch hier leider nicht auf und daher ließ ich sie dann irgendwann aufsatteln, so dass ich meine Ladung, nach einer Weile, ins Gummi und in sie hinein pumpen konnte. Nach der Reinigung und Entsorgung des Gummis waren gerade mal 15 Minuten vergangen und sie bot mir noch eine Massage an. Diese nahm ich gerne an, wohlwissend damit in der nächsten Zeiteinheit zu landen. Da ich bei der Massage die Uhr leider nicht mehr im Blick hatte, beendete ich diese dann viel zu früh, so dass wir vor 25 Min. das Zimmer wieder verließen.
Abrechnung 50€ für ca. 25 Minuten inkl. guter Massage.

Fazit: Sie hat schon einen guten Body und eine eher flippige Art, aber so richtig überzeugen konnte sie mich auch dieses Mal leider nicht.

Nach dem Duschen war snoopies mit einem Girl aufs Zimmer verschwunden und so setzte ich mich mit einem Getränk auf ein Sofa im Hauptraum. Zwei Sofas neben mir saß die große Blondine und ich ärgerte mich ein wenig, dass ich mit Ceylan und nicht mit ihr aufs Zimmer gegangen bin. Na ja, hinterher ist man immer schlauer und statt der Wiederholung mit Ceylan hätte ich dann lieber neue Erfahrungen mit einem neuen Girl sammeln können.

Nach einer Weile tauchte dann auch snoopies wieder auf und wir ließen den Abend noch gemütlich mit einem Getränk ausklingen, bevor wir die Heimreise antraten.
Mit Zitat antworten
  #434  
Alt 29.12.2017, 17:26
Rhino71 Rhino71 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 20.04.2015
Ort: Bergisches Land
Beiträge: 68
Dankeschöns: 1492
Standard Aplerbeck zwischen den Tagen

Lange ist es her das es mich in die Bahnhofstr. verschlagen hat, heute war es soweit. Um kurz vor 1100 traf ich ein und wurde freundlich von der ED begrüßt. Es gab ein graues, flauschiges Bärenfell für mich, beim letzten Besuch war es noch ein Kilt, aber auch sehr bequem.
Man wieß darauf hin, das erst 2 Damen anwesend wären, deren erscheinen dann aber bis ca. 1130 dauerte. Kurz gesagt, ich hatte den Laden für mich allein, keine DLs keine weiteren Gäste.
Die Zahl der Gäste sollte sich noch erhöhen glaube nachher waren es 6, mehr als 3 DLs habe ich nich gesehen.

Ach ja, sollte noch erwähnt werden das es nach meinem letzten Besuch einen Umbau gab, ist viel heller geworden und der Essbereich ist abgeteilt.

Die ersten 2 DLs waren nicht so das meine, die dritte die eintraff war Mimi aus Ungarn, auf sie viel meine Wahl.
Die Kommunikation ging recht mühsam mit Händen und Füßen und anderen Körperteilen. Wir verbrachen 30 min mit tollem GF Sex, mit kuscheln toben und fi***n. Das Zimmer war auf jeden Fall genial.
Mimi ist etwas mehr Frau, aber das an den richtigen Stellen. Richtig schöne Boobs, mit denen man auch spielen kann. Beim lecken habe ich sie wahnsinnig gemacht, sie hatte fühlbar ihren Spaß, ich auch.

50€ waren dann fällig und ich musste weiter.

Wenn ich mal wieder in der Nähe bin, schau ich bestimmt wieder rein.
Mit Zitat antworten
  #435  
Alt 29.12.2017, 20:05
Benutzerbild von snoopies
snoopies snoopies ist offline
und der kleine Woodstock
 
Registriert seit: 01.11.2013
Ort: Neuruhrgebietler
Beiträge: 248
Dankeschöns: 15749
Standard Glockenspiele in Aplerbeck

Geschätzte Lochschwager!

Das Jahr neigt sich dem Ende zu, der ein oder andere resümiert seine Tops und Flops.
Für mich war das nahende Jahresende Anlass, in mein verlängertes Wohnzimmer zu schauen, zumal ich letztes Mal sehr irritiert über die Umbaumaßnahmen war.

Also FK Dan angetextet, und los ging die Exkursion. Mittwochs um 19.30 Uhr, Weihnachtszeit, na ja, Risiko… wer mag wohl auf den Couchen sitzen???

Die Tür ging auf, und TINA öffnete. Erst etwas irritiert, dann folgte eine Begrüßung, die herzlicher nicht sein könnte. Es folgte ein netter Plausch, und ab ging es in den Keller, das vorgeschriebene Arbeitszeug anlegen.
Der Umbau an sich ist schon gelungen, aber mir war das puffige von früher lieber…Old School halt!

Beim Gang in den Keller konnte ich schon an die 6 Girls zählen, CEYLAN kam schnurstracks auf mich zu und flirtete heftigst. Ich konnte nicht anders als auf ihre Augen zu starren, mit den 2 herrlichen Stangenpiercings durch die Nippel. Ihr Arsch und ihre gesamte Erscheinung ist straff und knackig, sie scheint nicht zu altern…

Beim Herumsitzen und Lage peilen betrat NORA die Szene, der ewige Nackedei.
Alle anderen Girls waren mir nicht bekannt, aber auch weiter nicht schlimm…meine Planung stand, und nicht nur die!

An der Theke ging das tolle Gespräch mit Tina und Dan weiter, nach einiger Zeit kam CEYLAN zurück vom Sport, wie sie es nennt.

Sie wurde direkt von mir verhaftet und auf die Couch entführt. Sie wollte gleich aufs Zimmer, und mit ihrem String und den Strapsen hatte sie mich sowieso schon wehrlos gemacht.

Also rauf in Nummer 6, mit den großen Spiegeln.
Heute war sie irgendwie kuschelig, es wurde eine SloMo Nummer mit saftigsten Zungenküssen, erst quälte ich sie mit Fingern und Zunge, dann blies sie mich in den Wahnsinn, rotzte Woodstock nass. Als sie aufsattelte wurde mir heiß unterm Dach, langsam kreisend, dann im Galopp, kurz vorm Abschuss stoppte ich sie.
Ich setzte mich in den Sessel, sie sich Nase an Nase auf mich drauf. Weiter gings, immer wieder ihre geilen Titten in Reichweite, die geknetet und bespielt werden wollten.
So liebe ich das, es ging im Eiltempo auf die Ziellinie.
Erneut schob ich sie runter und doggy ging es weiter, ihre schaukelnden Titten im Spiegel, ihr stöhnen und Gegenhalten, ihr wilder Blick im Spiegel, das war zuviel und das Tütchen füllte sich weiter und weiter, Woodstock hörte gar nicht mehr auf zu zucken.
Saubermachen, auskuscheln, sie ist Profi, die Abrechnung war korrekt, 50€/30Min

CEYLAN

Kollege Dan war fast zeitgleich vom Zimmer zurück, es wurde angeregt ausgetauscht und so flog die Zeit. Einer 42er Dl passte unsere Konversation wohl nicht, sie wollte immer aufs Zimmer, verstand nicht, das der deutsche Mann auch mal nur auf der Couch sitzt und sich unterhält.
War wohl ne Urlaubsvertretung…

Nun kam wieder die Lust in mir hoch, doch wo war NORA? Tina schaute auf die Liste und sagte, das sie schon seit 2 Stunden auf dem Zimmer sei…ui ui ui
Irgendwann kam sie dann wieder auf die Bildfläche, und ich hakte gleich ein und geleitete sie auf die Couch. Das letzte Zimmer mit ihr hatte ich bei Neby, das war also schon was her.
Nichtsdestotrotz wusste sie meinen Namen auch nicht mehr, ist ja auch kein Wunder.

Plötzlich startete sie wildestes Geknutsche, mit Zunge und der Hand am Woodstock.
Eine gefühlte Ewigkeit habe ich mir das Gefallen lassen, hätte sie weiter gemacht, hätte ich auf der Couch abgespritzt, zumal sie mir ihre Titten zum Spielen auch anbot.
Also rauf in….genau…Nummer 6….
Kuschelgirlfriendsex der Extraklasse, beim Blasen merkte ich gar nicht, dass eine Tüte drauf war, so hat sie es drauf. Dabei kniete sie vor mir, suchte den Augenkontakt.
Nun passierte etwas, das ich so noch nicht erlebt habe, sie verschränkte die Hände auf dem Rücken und ich fickte ihren Mund, hielt den Kopf zwischen den Händen. Einfach so…
Dann löste sie sich, ging in die Hocke und drückte ihre Titten zusammen, Woodstock fuhr zwischen ihnen vor und zurück. WOOOOW

Dann wollte sie ficken, schob mich aufs Bett.
Wie der Teufel ritt sie mich, ich lag auf dem Rücken und sie ritt den Gaul. Waaahnsinn…
Das ging nicht lange gut, und ich spritzte die Tüte voll.
Patschnass lag ich da, sie kuschelte gleich weiter und züngelte rum. Reinigen, knutschen, faire Abrechnung 30€/20Min.

NORA

Das war ein gelungener Jahresabschluss, mit Glockengeläut und feucht fröhlichem Gezüngel.
Irgendwann nach Mitternacht haben wir dann den Tatort verlassen, aber nur, um sehr bald wiederzukommen. Ich zumindest!

Nur schade, das Melika nicht mehr da ist. Falls jemand weiß, wo sie zu finden ist, bitte kurze PN!

Danke an das tolle Team um TINA in Aplerbeck für die vielen tollen Abende!

Und euch allen, die ihr meine absolut subjektiven Berichte ertragt, ein frohes und vor allem gesundes Jahr 2018!!!

Auf zu neuen geilen Erlebnissen…
__________________
Ich habe fertig.....

P.S.: die hier gemachten Angaben sind absolut subjektiv!!!
Mit Zitat antworten
  #436  
Alt 15.01.2018, 13:44
Dive Dive ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 28.05.2017
Ort: irgendwo zw. Köln und Düsseldorf
Beiträge: 16
Dankeschöns: 650
Daumen runter ein enttäuschendes Gastspiel

Was wäre, wenn man morgens aufwacht und zu viel freie Zeit hat?

Die Frage stellte sich mir am letzten Freitag und ich konnte sie mir selbst beantworten;
Ein Besuch in einem Saunaclub, der für mich Neuland wäre. Budget gecheckt und auf nach Dortmund-Aplerbeck gefahren.

Gegen 12 Uhr vor Ort aufgelaufen wurde ich freundlich begrüßt, kurz das finanzielle geklärt und als Neuling geoutet. Die räumliche Unterweisung erfolgte dann durch eine schlanke Ü40 (oder älter?) mehr oder wenig lustlos.
Also ins rote „Eisbären-Kostüm“, duschen und im Aufenthaltsraum einen kurzen Überblick verschafft. Nun, was soll ich sagen, es war überschaubar, ca. 6 DL´s vor Ort, mein Beuteschema leider nicht vertreten.

Als Ausgleich habe ich mich einige Zeit in die wirklich gute, wohltemperierte Sauna gesetzt und die Wärme genossen. Nach einer guten halben Stunde dann zurück zur Spielhalle, nicht viel Neues zu berichten. Daher musste dann ein Brötchen und zwei Wiener als Pausenfüller herhalten. Hier in der Küche saß dann der für mich einzige optische Lichtblick, etwas kräftiger gebaut und Mörder-Hupen. Leider war die Gute dermaßen verschnupft, die Bazillen wollte ich mir dann nicht einfangen.

Leider waren die anderen Damen sehr mit sich, dem Handy, dem Spielautomaten beschäftigt oder, jedenfalls für mich, zu alt. Auch kaufe ich nicht gerne die Katze im „Sack“.

So habe ich nach einem Kaffee, einer Cola und Wasser habe ich die Räumlichkeiten ungefickt und etwas enttäuscht verlassen.

Fazit: Die Räumlichkeiten sind in meinen Augen nach dem Umbau gelungen (ich kenne aber nicht den Altzustand), Dusche 1 OG und Sauna sind Highlight, die Spinde ausreichend.
Die DL´s dürften etwas motivierter auftreten, das geht auch ohne intensives Animieren. Ein Gespräch, ein Lächeln etc. würde schon viel bewirken.

So long
Dive
__________________
Brüste sind wie Lego....für Kinder gemacht, aber Männer spielen damit
Mit Zitat antworten
  #437  
Alt 16.01.2018, 08:29
Germanicus Germanicus ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.01.2010
Beiträge: 451
Dankeschöns: 3862
Standard Freitag in Aplerbeck – Herr Lingus allein im Puff.

Es war sehr enttäuschend.
Ich kam gegen 10.30 Uhr. Die Empfangsdame begrüßte mich – ich gab meinen Gutschein (freier Eintritt) ab. Sie fragte, ob ich bleiben wolle, es sei aber nur eine Dame am Start, die anderen kämen später. Die anwesende Dame werde mir aber gefallen.

Da ich ein paar Kilometer gefahren war, wollte ich auch bleiben. Hatte auch keine Zeit auf die anderen, die "später" kommen würden, es sei Freitag, da kämen die anderen erst später (Der Laden macht aber um 10.00 Uhr auf).


Die Räume sind renoviert – nicht mehr so dunkel wie früher.

Geduscht, Handtuch um die Hüfte – ab nach oben.

Aber keine Dame gesichtet. Im Fernseher lief nichts, nur ein Standbild von irgendeinem Hotel. Brötchentüten lagen auf einem Tisch. Die Empfangsdame mit sehr kurzen Mini-Rock ging mit Brötchen-Tüte in den Essraum und hantierte dort herum.

Im Fernsehen keine bewegte Bilder – niemand im großen Aufenthaltsraum - – kein Porno, so dass es noch nicht mal was Geiles zum Gucken gab. Ich wollte schon die ED fragen, ob sie mir nicht helfen könne, meinen Freund auf Vordermann zu bringen …

Da endlich kam eine Dame angeschlurft – in einem Niki-Anzug, geschlossen bis obenhin – und ging an die Theke, nichts Erotisches. Endlich nach 20 - 25 Minuten kam eine Frau – oben ohne – die Treppe runter und verabschiedete einen Gast.
Naja – die sollte es dann doch sein – aber diese Dame verschwand wieder im Keller.

Und kam nach 15 Minute wieder. Die „erotische“ Kleidung bestand aus einem Bikini (in der Badeanstalt sieht mann erotischeres).

Ich habe mich dann zu ihr gesetzt – Maria nannte sie sich.
Und was jetzt kommt ist schnell erzählt – ab auf Zimmer, Küsse nur oberflächlich, sie nuckelte aber an meinen Brustwarzen herum. Unten dann Gummi drüber – geblasen.
Das ging so leidlich. Ich habe sie geleckt, sie lag da wie ein Brett, nur langsam hörte ich sie etwas angeregt (oder erregt?) atmen. Eine Hand hielt sie immer schützend über den Bauchnabel (neues Piercing).

Habe mich dann zu Ende blasen lassen – im Mund gekommen.
Wenn sie akzentfrei französisch gesprochen hätte, wäre die Nummer ja noch halbwegs in Ordnung gewesen. Aber nur hoch und runter mit dem Mund; kaum Zungenschlag, keine Eierbehandlung, dabei hatte ich ihr gesagt, dass ich durchaus länger auf dem Zimmer bleiben wollte.

Nach 23 Minuten das Zimmer verlassen – 50 € gezahlt, "ich sei ja 25 Minuten auf Zimmer gewesen". Mag sein, da gingen aber 2 Minuten ab für das Herrichten des Bettes (Laken auflegen).

Ergebnis: Meine schlechteste Nummer in diesem Jahr; wenn ich die ersten 12 Tage 2018 noch zum alte Jahr rechnen würde: Auch die schlechteste Nummer des ganzen letzten Jahres.

So wird man kein Stammgast.

Wann lernen die DL endlich kundenorientierter aufzutreten und den Gast hingebungsvoller zu behandeln? Dabei darf ruhig dem Gast etwas vorgekaukelt werden.

Ich war 3 Minuten allein mit Maria im Aufenthaltsraum, da hätte sie durch aus das Oberteil mal ablegen können. Es guckt ja sonst keiner, war je keiner da zum Gucken - die ED war im Essenraum und bearbeitete die Brötchen ..

Was war das doch früher schön, als man auf der Couch schon einen hochbekam, per Mund, per Hand - noch nicht einmal mit den Augen (Das Fernsehen zeigte ja ein Standbild, noch nicht einmal ein "Ständerbild", was mich au8ch nicht angemacht hätte, solange ein weblicher Mund nicht in unmittelbarer Nähe ist).


Konrad Lingus
Mit Zitat antworten
  #438  
Alt 21.01.2018, 22:09
Benutzerbild von snoopies
snoopies snoopies ist offline
und der kleine Woodstock
 
Registriert seit: 01.11.2013
Ort: Neuruhrgebietler
Beiträge: 248
Dankeschöns: 15749
Standard Invasion in Aplerbeck…

Geschätzte Lochschwager!


Sonntag gegen 21.00Uhr trieb es mich mal wieder nach Aplerbeck, mal nachschauen, wie es den Fickengelchen im neuen Jahr so geht.
Geöffnet hat eine mir unbekannte ED, die mir ziemlich nüchtern das Fell aushändigte.
Im Laufe des Abends versuchte ich, etwas über den Verbleib meiner Engelchen zu erfahren, was mir aber nicht gelang…
Gesehen habe ich nur Nora und Christina, die sich gerade auf den Heimweg machte.
Angeblich sollten 14 DLs am Start sein, wobei ich nach intensivster Recherche nur 16 Titten zählen konnte. Es fehlten also 6, und die Zimmernummernanhänger waren vollzählig an Ort und Stelle…
Kam mir schon ein wenig verkohlt vor…
Das wäre ja alles nicht so tragisch gewesen, wenn nicht das Verhältnis 3:1 gewesen wäre, also dreimal so viele Eisbären wie Girls. Nicht nur ich war auf der Suche nach den Damen, den größtenteils osmanischen Mitstechern ging es genauso.

Beinahe jede Couch war von Eisbären besetzt, nur auf den Couchen, die rechts vom Eingang das Eck bilden, knubbelten sich bis zu 4 DLs, schnatterten und hatten offenbar kein Interesse am Geldverdienen.
Jetzt wird der ein oder andere Schlauschlumpf wieder sagen „dann setz dich doch dazwischen“ oder ähnliches, aber so will ICH nicht ins Rennen gehen. Für mich ist das kein Supermarktregal, wo man einfach etwas rausnimmt.
Aber sei´s drum, nur Nora präsentierte sich splitternackt und hatte, oh Wunder, kaum Pausen zwischen den Zimmern.
Die anderen DLs saßen, wie geschrieben, auf einem Fleck oder daddelten mit dem Handy rum.
Kollegen, die ich oben beim Rauchen interviewte, waren auch ratlos.
Teils lag es sicher an den vielen neuen DLs, aber auch daran, dass die ED diese Rudelbildung und das Handygedaddel bei mit Fickwilligen Eisbären überfüllten Laden nicht unterbunden hat.

Aber ich wollte noch nicht aufgeben und beobachtete weiter das Geschehen.
Mir gegenüber nahm, wie aus dem Nichts kommend, auf der kurz zuvor freigewordenen Couch, ANKA platz. Sie ist ca.160 cm groß, schwarze glatte schulterlange Haare, KF38, wie ich finde sehr hübsch. Ein wenig blink blink mit den Augen, und ich saß neben ihr…
Tja, sie sagte nur „ich Anka,ich rumänisch, francaise oder espanol“…
„Verstehst du mich?“, fragte ich. Sie zuckte nur mit den Schultern.
Na super, das Risiko wollte ich dann doch nicht eingehen.

Also runter, umziehen, ab nach Hause. So was…

Ich hoffe, das war nur ein Ausrutscher...
__________________
Ich habe fertig.....

P.S.: die hier gemachten Angaben sind absolut subjektiv!!!
Mit Zitat antworten
  #439  
Alt 26.01.2018, 08:52
sonnenzirkus sonnenzirkus ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.11.2012
Beiträge: 142
Dankeschöns: 4143
Standard Nora (twice)

Nach längerer Zeit verschlug es mich auch mal wieder in den Dortmunder Süden. Freundlicher Empfang, nettes Ambiente, alles sehr sauber.

Getränke aus dem Kühlschrank in Selbstbedienung, dazu im abgetrennten "Speisesaal" Würstchen, Salat und ein einfaches Nudelgericht - passt.

Die Sauna etwas zu kalt, aber dafür hat die nette ED sogar Aufgussmittel nachgefüllt. Raucherbereich unterm Dach, schon schräg, dass die Kippen nur aus dem Fenster fliegen, aber unten daher alles rauchfrei.

Mädelstechnisch waren am frühen Abend ca. 8 DL am Start. Ich habe mich gleich zu Nora gesetzt und wurde umfassend verwöhnt. Sie ist aber auch die einzige, die schon im Aufenthaltsraum Aktion zeigt, schönes Geknutsche und Mobilitätscheck. Auf dem Zimmer dann viel Nähe und nach drei Postionen das Ende. Nora ist viel gebucht, daher kein Illusion, aber sie macht einen prima Job (30420).

Die anderen Mädels sprachen micht nicht so an. Ein Kollege hat mir auch berichtet, dass eine DL 15 Eur Aufpreis fürs Knutschen will, weswegen er lieber ungefickt den Laden verlassen wolle. Eine große dunkelhaarige ist wohl gut gebucht, ging mir aber durch die Lappen, weil schon vorreserviert. Daher gab es zum Abschluss noch einmal Nora, same procedure, fast hatte ich den Eindruck, sie kannte mich nicht mehr (30420).

Anzahl an Gästen war ok, einen Masseur gibt es auch, die Mädels werden aber nicht so richtig gebucht, komme gerne wieder!

Kurze Episode noch am Ende: Ein Kollege erzählte in der Sauna, dass verheiratete Männer Fichtenaufguss meiden sollen, weil die ehefrau das riechen könne - klingt zunächst mal lustig - Erfahrungen?
Mit Zitat antworten
  #440  
Alt 26.01.2018, 19:42
Andi504 Andi504 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 18.11.2009
Beiträge: 40
Dankeschöns: 1434
Lächeln Erstbesuch in Aplerbeck

Hallo zusammen!

Ein beruflicher Termin in DO bescherte mir am Mittwoch im Anschluss die zeitliche Möglichkeit den Club zu besuchen.


Der Club verfügt über eine schöne und gemütliche Einrichtung. Die ED zeigte mir als Erstbesucher die relevanten Räumlichkeiten, wie Umkleide und Duschen im Keller, Speiseraum und WC im EG, Sauna und Zimmer im ersten OG.


Gegen 12.20 Uhr war ich vor Ort. Meine Erwartungshaltung kaum DL anzutreffen wurde nur für kurze Zeit erfüllt. Mit mir war nur eine weiterer Kollege im Club, der mir jedoch auf Nachfrage die einzelnen Damen hinsichtlich ihrer Serviceleistung beschrieb.

Zunächst waren nur drei DL anwesend: Christina (soll guten Service bieten), Maria(soll ebenfalls gut sein, jedoch keine ZK) und ??

Nach einem Saunagang fand ich bereits 7 DL vor.

Meine Wahl fiel auf Anna, eine kleine dunkelhaarige Frau mit Skinnyfigur. Trotz geringfügiger Sprachkenntnisse konnten wir meine Wünsche, welche im gf6 liegen besprechen.

Die Zimmer im ersten OG sind sehr sauber und geschmackvoll jeweils auch mit großem Spiegel eingerichtet.

Die 20430 Aktion beinhaltete eine Streicheleinheit mit anschließenden wechselseitigem oralen Vergnügen. Eine HE sorgte beim mir für das Auslösen des Höhenfeierwerks.

Die Blastechniken habe ich sehr genossen.

Anmerken möchte ich explizit, dass das Blasen mit Kondom sich fast so angefühlt hat, wie sich es auch ohne Verhüterlie angefühlt hätte.

Das habe ich so noch nicht erlebt. Also habe ich unbemerkt die entsorgte aufgerissene Verpackung an mich genommen und mir die Marke gemerkt.

Champs.

Werde mir mal diese Marke selber kaufen und bei Clubbesuchen mitnehmen.

Auf jeden Fall ist der Club für einen weiteren Besuch meinerseits vorgemerkt.

VG

Andi
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:20 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de