freiercafe party im acagold
Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #21  
Alt 12.09.2010, 11:23
Fetischist Fetischist ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 09.03.2010
Ort: Kreis ME
Beiträge: 388
Dankeschöns: 598
Lächeln

Historie:

Mehrere Kontaktierungsversuche, hauptsächlich per Mail, scheiterten im Frühjahr und Sommer dieses Jahres. Bemerkungen hierzu im Forum blieben ebenfalls unkommentiert, so dass ich auf einen „Abenteuerbesuch“ ins TL bisher verzichtete und mich die letzten Monaten mit dem Lesen der TL-Berichte begnügte.
Jedoch ermutigte mich neulich ein Freierkollege nach seinem erfolgreichen Besuch bei Lara, einen 5. Anlauf ins TL nehmen.
Ermutigt durch seinen Bericht und dem Gedanken im Hinterkopf, dass das TL vielleicht „zu viele“ Fragen „von Fremden“ per Mail erhält, schrieb ich diesmal statt „Frage“ oder „Anfrage“ in der Überschrift „Termin bei Lara“ und erhielt prompt darauf völlig überraschend eine freundliche Antwort.
Auch in den darauf folgenden Tagen bis zu meinem Date führten wir täglich einen kurzen Mailaustausch, den ich durchaus aus freundlich und fürsorglich bezeichnen kann. Offensichtlich muss man als „Fremder“ eine gewisse Verbindlichkeit in seiner Mail zum Ausdruck bringen, um „Gehör“ zu finden. Prophylaktisch hinweisen möchte ich noch darauf, dass das TL i.d.R. täglich meist nur von 10-11 Uhr am PC sitzen scheint und an diesem wie auch unter den angegebenen Tel.-Nummern unterschiedliche Damen/Mädels sitzen können, (die sich selten mit Namen melden/verabschieden) so dass nicht immer gewährleistet zu sein scheint, dass alle „Beteiligten“ alle Infos „zeitnah“ erhalten.

Persönliche Vorlieben:

Im Privatleben gerne mal als „kuschelsüchtig“ bezeichnet, reicht im nüchternen Zustand meine Phantasie nicht aus, um selbst bei bester Schauspielkunst des Gegenübers mir eine „privat-sexuelle“ Illusion aufzubauen, weswegen ich im Gewerbe gerne die „experimentelle Pornonummer“ bevorzuge.

Anfahrt:

Auf der Karte betrachtet, liegt das TL verkehrsgünstig relativ nah an der A3 und A4. Das Navi traut mir die Strecke in 40 Minuten zu, d.h. ICH pack das locker in 30 Min. Von wegen – Dauerstau von meiner Haustür bis kurz vorm TL! Obwohl ich extra früh loszog, damit ich relaxed ankomme, mich akklimatisiere und mir vor dem Highlight Lara noch gemütlich die Räumlichkeiten und die anderen Mädels vor Ort vorstellen lasse, kam ich erst das Akademische Viertel deutlich überschreitend an der Rösrather Strasse an. Susi von Tomtom behauptet: „Nur 500 m bis zum Ziel.“ Ja, wo ist denn nun das Puffhäuschen? Meine Augen suchen nach typischen Erkennungszeichen: rotes Lämpchen, rote Vorhänge, ein Schild mit der Aufschrift „Teenyland“… Irgendwie gehe ich davon aus, das man das Haus von der Straße aus sehen kann (jaja, ich sollte alle Berichte vorher noch aufmerksamer lesen…). Susi von Tomtom schweigt dazu.
Nach mehrmaligen Abfahren der Rösrather entdecke ich zufällig ein überdimensioniertes Hausnummernschild an einer Einfahrt und denke im ersten Moment noch „für welchen Blinden haben sie die denn gemacht?…“ Eine Runde auf der Rösrather brauche ich aber noch, bis ich mich an die Haus-Nr. erinnern kann und denke „vielleicht musst du da reinfahren“. Ich wage es und treffe auf ein kleines Einfamilienhäuschen mit kleinem Vorgarten und 2 Autos davor. Wieder bin ich verunsichert. Doch jetzt bin ich schon reingefahren, da gehe ich auch bis zur Tür. Weiterhin keine Erkennungszeichen zu sehen. Die HP-Fotos fallen mir nicht ein.
Was mache ich, wenn mir ne liebe Hausfrau die Tür aufmacht und fragt, „was suchen Sie hier?“? Ich nähere mich der Tür, suche nach einem Namen oder einer Klingel. Tatsächlich! Da steht was: „Teenyland“!
Gott sei Dank, ich habs geschafft!

Tatzeit:

Freitag, 10. September 2010, 14:25 Uhr.

Empfang:

Ein Nichtteeny im „Normalo-Outfit“ öffnet mir strahlend die Tür.
Ich stelle mich mit meinem Nickname vor und höre ein „Herzlich willkommen“ und werde gleich in „meinem“ Raum geführt. Dort kriege ich nochmals die Gelegenheit, Fragen und Extrawünsche abzuklären. 120 EUR wechseln den Besitzer. 1 Std. fix mit Verlängerungsoption von 30 Min. für 70 EUR.

Location:

Luxusambiente oder Kreissaalhygiene darf nicht erwartet werden.

Ablauf:
Lara erscheint wenig später, wie erhofft, im „Soft-Domina-Outfit“ und einem strahlenden Lächeln herein. Sie begrüßte nicht direkt mit „Hallo, Schatzi“ und suchte auch nicht sofort den intimen Körperkontakt, es gelang ihr jedoch durch ihre natürliche, lockere Art sehr schnell die Nervösität des „Fremden“ zu nehmen. Auch sie fragte noch mal nach, ob mir auf den letzten Drücker noch Sonderwünsche eingefallen sind und machte von sich aus den einen oder anderen Vorschlag für die folgende Stunde. Obwohl ich mich von der Dusche direkt auf die Autobahn machte, „bestand“ sie mit „bettelnden Augen“ auf eine erneute Dusche. Warum nicht. Diese ist für 2 Personen übrigens in „kuscheliger Größe“. Jedenfalls trappt man dann barfuß und im Handtuchröckchen noch mal durch den Flur und hat mit Glück dabei die Gelegenheit, weitere Teenies im Sauna-Outfit anzutreffen.
Als letzte Vorbereitung bekomme ich im Zimmer noch ein Glas Cola/Wasser angeboten und es kann losgehen!
Da die Ablaufwünsche mit Fetischelementen im Soft-Bizarr und Soft-SM angesiedelt waren, für die sich die Mehrheit der Leserschaft nicht interessiert, verzichte ich unter Hinweis erfolgter „Beglückung“ hier auf die nähere Aktbeschreibung.

Lara:

Optik:
wie auf den HP-Fotos.
Sie ist mehrfach dezent gepierct und verfügt auch über Körpermalerei, die in Zukunft step-by-step ausgeweitet werden soll.
Auftreten:
heiter & lustig, sehr gut gelaunt
Verhalten/Einstellung:
stets besorgt um die Lust & Zufriedenheit des Gastes

Fazit:

Lara ist sicher nicht die Hardcore-Sado-Maso-Sau und man merkt ihr an, dass sie noch keine langen Jahre auf dem „Hurenbuckel“ hat (und das ist gut so), spürt aber auch von Anfang an, dass sie gut zuhören kann, alles Gesagte wie ein Schwamm aufsaugt, eine professionelle Grundeinstellung mitbringt, kein eigenes Programm durchziehen will, stets die Wünsche und Bedürfnisse des Gastes im Auge behält und ihm mit Offenheit, Neugierde und Einfühlungsvermögen begegnet und das nicht wie die kühl-routinierte Profi-Porno-Sau oder mit der puffig-anbiedernden „Schatzi-Tour“ und „spontaner Rachen- & Mandelvergewaltigung“, sondern einfach auf eine herrlich natürlich-authentisch wirkende Art, wie es mir auch persönlich gefällt. Aufgrund ihres lieben Wesens, aber vor allem wegen ihrer Anpassungswilligkeit/-fähigkeit denke ich, dass Männer auch mit extravaganten Wünschen bei ihr willkommen sind und bei ihr auch „glücklich“ werden können.


Für mich gehört sie auf alle Fälle zu den Mädels, die ich eigentlich lieber in einem Kölner Cafe o.ä. als im TL u.ä. getroffen hätte. Wäre es möglich gewesen, hätt ich mich sicher - auch angezogen - mehrere Stunden mit ihr unterhalten wollen…

Geändert von Fetischist (12.09.2010 um 11:35 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 25.10.2010, 08:56
iloveu iloveu ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 03.12.2009
Ort: Geißbock-City
Beiträge: 18
Dankeschöns: 42
Daumen hoch Erstbesuch Teenyland: Maria

Hallo zusammen,

ich war letzte Woche zum ersten Mal im Teenyland. Eigentlich wollte ich eine andere Dame besuchen, aber trotz Termin war sie nicht erreichbar und so stellte sich die Frage: Was nun? Ich war rattig und die Vorfreude auf das geplante Treffen machte sich auch zwischen meinen Beinen bemerkbar. So dachte ich bei mir, warum sollte ich nicht mal versuchen, wie es denn so in der vielgelobten Location in der Rösrather Straße aussieht. Bei so vielen schnuckeligen Süßen auf der HP wird doch bestimmt was für mich dabei sein.

Also, das Navi angeworfen und kurz vor 12 dort aufgeschlagen. Ich wurde freundlich begrüßt und dann begann auch schon die Vorstellungsrunde. Gleich beim ersten Teeny dachte ich mir: Hey, den Namen musst Du Dir aber unbedingt merken, denn Kelly war schon extrem süß. Es folgten noch ein paar weitere Mädels, die alle nicht schlecht aussahen und als letzte kam Maria ins Zimmer. Und in dem Moment, wo sie sich lächelnd vorstellte, war die Entscheidung gefallen: Sie musste es sein.

Nach der Dusche begann dann eine wunderschöne Stunde mit der Halb-Latina. Küssen, streicheln und gegenseitiges französisches Verwöhnen führte dann bei mir auch zu einem schnellen Ende der ersten Runde. Anschließend haben wir viel gequatscht und gelacht, während sie mich wunderschön massierte -es war zwar keine medizinische Massage, denn die dient ja in erster Linie dazu, Spannungen abzubauen, aber Maria schaffte mit der nicht-medizinischen Massage das, wozu sie gedacht war: Spannungen im Lendenwirbelbereich wieder aufzubauen.

So begann der zweite Durchgang wie der erste geendet hatte, allerdings wollte ich doch unbedingt einmal diese wunderschöne Muschi auch mit meinem Schwanz erforschen. Dies tat ich dann auch und es folgte eine zweite Entladung meiner Nachkommenschaft.

Anschließend haben wir noch ein wenig gequatscht und nach einer Dusche habe ich mich dann von Maria und dem TL verabschiedet.

Fazit: Wiederholungsgefahr TL 100%
Maria 100%

iloveu

PS: In einigen Berichten wurde sich beschwert, dass im TL von den Mädels zuviel gequatscht wird. Dazu muss ich folgendes anmerken:
Es wird viel gequatscht, aber 1. quatschen Frauen grundsätzlich viel, 2. quatschen Teenies noch mehr als ältere Frauen. Wer also damit ein Problem haben sollte, sollte sich vielleicht überlegen, ob er Zeit mit einem übermütigen Fohlen verbringen möchte oder leiber mit einer reiferen und ruhigeren Stute
__________________
Golf und Sex sind die einzigen Sachen, die Spaß machen, auch wenn man nicht besonders gut darin ist (Jimmy Demaret)
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 01.01.2011, 20:38
Benutzerbild von Ulrich
Ulrich Ulrich ist offline
Ich liebe Frauen.
 
Registriert seit: 03.01.2010
Beiträge: 974
Dankeschöns: 9866
Standard Ich war lange nicht mehr hier aber alles noch gut

Kurz vor Ende des Jahres zog es mich am morgen
noch mal ins Teenyland.
Ich hatte ein Flasche Sekt dabei und wurde sehr nett
begrüßt und bekam die drei anwesenden Damen
vorgestellt.
Ich gebe zu das ich mir mehr Damen gewünscht hatte und
mir auch ein wenig mehr durch die Bilder erhofft hatte.

Enttäuscht wurde ich aber von der mir auserwählten Nina
und dem noch immer gültigen Forumsrabatt von 120 Euro
für die Stunde incl. Französisch mit Aufnahme nicht.

Nach der Waschung holte mich Nina im Bad ab, weil ich dachte
dies wäre so üblich. War echt lange nicht mehr hier.

Nackisch legte sich Nina aufs Bett und wir küssten uns nett
aber leider nicht knutschend.
Körperküsse genoss Sie.
Sie verwöhnte mich französisch was Sie variantenreich gestaltet.
Eierlecken wollte Sie nicht.
Nachdem ich Ihr zu verstehen gab das Sie beim französisch zu
viel Handeinsatz zeige wurde dies wirklich schön.

Auf meinen Wunsch hin gummierte Nina und sattelte auf.
Sie ist übrigens wirklich eng gebaut.
Die Reiterstellung war schön aber ich
wollte von vorne meinen Orgasmus herbeiführen.

Ich führte mich in die wirklich enge Scheide ein und
gab mein bestes was auch irgendwann zum gewünschten
Ergebnis führte.
Anzeichen von Schmerzen Ihrerseits trübten meinen Spass
allerdings ein wenig.

Nach der Säuberung und der Zigarette zwischendurch
versuchten wir es noch in der Doggy was ich aber nicht
mehr zu Ende bringen konnte aber richtig Spass machte
bei der Ansicht von Ninas klassem Po.
Beim AST wies ich Sie noch darauf hin, das Sie beim französisch meiner
Meinung nach zu viel mit der Hand arbeite.

Nina ist eine liebe Frau.
Danke Nina.


Wie üblich im Teenyland kam die Chefin noch kurz
ins Zimmer und ich sagte Ihr das alles in Ordnung gewesen ist.



Vielleicht dauert es nicht mehr so lange
bis zu meinem nächstem Besuch im Teenyland.
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 27.01.2011, 05:13
Benutzerbild von jeckimrän
jeckimrän jeckimrän ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.08.2010
Ort: Köln
Beiträge: 214
Dankeschöns: 1560
Frage Aurelia Tennyland Köln Drei Versionen

Hallo liebe FC Kollegen,der folgende Bericht ist leider mehr auf ein Konkurenzforum gemünzt,es lies sich leider nicht vermeiden das der Name öfter fällt ohne alles aus dem Zusammenhang zu reizen.Ob der Bericht so stehen bleibt oder ob er beschnitten oder gelöscht wird überlasse ich den Moderatoren.




Vorwort
Ja ihr habt richtig gelesen,der feine Herr ihm Rän ist im Tennyland gewesen.Nach knapp einem Jahr im Rheinforum hab ich es endlich mal geschafft dort hin zu fahren.
Warum hat es so lange gedauert?
Sind die Myhten und Gerüchte über das TL wahr?
Wie schneidet Aurelia bei mir ab?
Wird der 1.FC Köln in der 1.Liga bleiben?

All diese Fragen werden im Verlauf dieses Berichtes geklärt!

Kommen wir erstmal zur Frage wieso es so lange dauerte.

Hierfür muss ich tief in die Geschichtsbücher blicken.Es war am 24.Februar 2010.Damals war das Rheinforum noch schwarz-weiss und an Handy`s hat noch niemand gedacht.
Ich war gerade neu im RF angemeldet und wollte meinen ersten Bericht schreiben und dafür hatte ich das TL ausgewählt.Zum einen wegen der grossen Auswahl an Frauen die auf deren Seite abgebildet sind zum anderen weil ich einige positive Berichte gelesen hatte.
Also rief ich vorher an um mich zu informieren.5.Frauen sollten da sein.
Als ich 20 Min. später ankam war der Parkplatz leer aber alle fünf Frauen sollten besetzt gewesen sein.Das wurde mir durch die halb geöffnete Tür gesagt.
Da ich nicht mal reingebeten wurde um mich dazu zu bewegen später wiederzukommen,kam ich mir unerwünscht vor.

Später als ich länger im RF gelesen hatte viel mir immmer mehr auf das dieser Laden extrem polarisiert und sich die Freunde wie Feinde des TL bittere Grabenkämpfe lieferten.
Beide Lager hatte gute wie komische Argumente und oft wurde es unsachlich.Ich konnte mich beiden Bewegungen nicht zu 100% anschliessen tendierte aber leicht zu den Gegnern weil mir einiges zu konstruiert vorkam und die TL Freunde eher die Meinungsfreiheit gefährdeten.

Aber in letzter Zeit halten die TL Freunde sich etwas mehr zurück wie es mir vorkommt und weil der Laden nun mal in mein Zuständigkeitsbereich(Köln) gehört musste ich umbedingt mal hin um mir selbst ein Bild zu machen.

Zurück zum 24.Feb. 2010
Ich bin natürlich nachdem ich im TL eine Abfuhr bekam woanders hingefahren und hab darüber Berichtet.Im Nachhinein ganz gut.Wäre mein 1.Bericht über das TL gewesen(egal ob positiv oder negativ) hätte man mich bestimmt auch blöd angemacht und ich hätte dem Forum den Rücken gekehrt.

Jetzt nachdem ich über so gut wie jeden Laden in Köln und Umgebung berichtet habe kann eigentlich an meiner Glaubwürdigkeit kaum noch gezweifelt werden.
Aber man weiss ja nie deshalb hab ich mich abgesichert und um den Waffenstillstand nicht zu gefährden werde ich es allen Recht machen.
-den Leuten die an der Wahrheit interessiert sind.
-den TL Freunden
-den TL Feinden


Den Anfang mache ich mit der Wahrheit.

Wieder stand ich auf dem Parkplatz und wieder war er leer.Die Zufahrt ist ziemlich holprig aber wenn der Winter jetzt immer so ist werden bald wohl eh alle Strassen in Köln so aussehen.
Diesmal wurde ich hineingelassen und in ein Schulzimmer geführt.Schon lustig hat mich an die Grundschulzeiten erinnert.Es soll da ja noch andere solcher zwiespälitigen Zimmer geben aber der Art Tenny-klim-bim reizt mich nicht besonders.
Ich wurde dann ins Zimmer gebracht wo sich auch der Akt abspielen sollte.Hier war es schon dezenter eingerichtet.Allgemein ist das TL eher Bodenständig eingerichtet fast schon rustikal.
Aber es ist sauber gewesen und die Dusche war sehr warm(geheizt?).

Die Hausdame(Gabi) ist sehr freundlich und wie sich später noch rausstellte echt locker drauf.
Gabi wollte mir die Preise sagen aber ich unterbrach sie und sagte die magischen Worte : 120 Euro Rheiforumstarif.
Sie sah mich erstaunt an und sagte : Dann hasst du mich jetzt arbeitslos gemacht.
Zum Glück ist die Gewerkschaft der Hausdamen nicht reingeplatzt und hat skandiert : http://www.youtube.com/watch?v=1-xYbax-gEQ
Sie stellte mir 5.Fauen vor von denen drei in die engere Auswahl kamen.
Maya,Aurelia und eine Dame mit M. im Namen.Sie hatte sehr ausgeprägte Lippen und sah sehr rassig aus.
Maya machte den nettesten Eindruck aber mein Gefühl sagte mir das es bei ihr am ehesten Unstimmigkeiten geben würde.
Aurelia wirkte zwar etwas reserviert aber machte einen sehr lieben Eindruck.
Ich konnte mich nicht richtig entscheiden und bat Gabi um Rat.Ich fragte wer nicht zickig wäre und FO am besten beherchte.
Zum Thema zickig sagte sie mir Sinngemäss das Frauen alle Zickig sind aber mit Aurelia würde das schon klappen.

120 Euro überreicht und anscheinend lief die Uhr schon,ich blickte vorher drauf um den Überblick zu behalten.Ich ging dann 3. Minuten duschen sie etwa 7. und schon waren 10 Min. um
Dann kam sie Nackt rein und setzte sich zu mir.
Aurelia ist für meinen Geschmack sehr hübsch und hat eine gute Figur,nicht zu dick und nicht zu dünn eine gute Mitte.Ihre Oberweite kommt ohne Sillikon aus und auch sonst wirkt sie sehr natürlich,besonders ihre braunen Augen blieben mir in Erinnerung.
Sie sieht aus wie 18-19 ist aber schon mitte zwanzig-falls jetzt für manche die Welt untergeht,das mit dem Tenny ist mehr symbolich gemeint und das passt bei ihr ja.

So jetzt geht die Aktion los-oder doch nicht.
Aurelia sass vor mir und redete was das Zeug hält,bestimmt 5 Min.lang was für mich eine geradezu bibliche Zeitspanne ist.Aber da sie so nett rüberkam und so leidenschaftlich redete konnte ich es nicht übers Herz bringen sie zu unterbrechen und heuchelte zumindest etwas Interesse vor indem ich hin und wieder einen Halbsatz sagte-zu mehr kam es auch nicht da sie wie ein Maschinengewehr jede Unterhaltung im Keim erstickte.

Aber dann legte sie los.Sie leckte meine Brustw. (ein unschönes Wort) etwas zaghaft und nicht sehr aufregend aber O.K.
Dann fing sie mit FO an,sie brachte ihren ansehnlichen Körper in eine position das sie in leckweite war aber ich musste kühlen Kopf bewaren und sie erstmal zeigen lassen was sie kann,so schwer es mir auch viel.

Dann leckte sie an den Eiern,es wahr angenehm und sie liess sich etwas Zeit um sich dann um den Rest zu kümmern.Das machte sie auch ganz gut aber auch sehr zaghaft und mit der Zeit immer eintönniger.
Ihre Stärke ist eher das EL,da leckt und saugt sie wie es sich gehört aber der Rest ist
Die 69er war schön,sie ist rasiert und hat eine süsse Muschi.

Dann kam der Gummi drauf und der GV konnte starten.
Hier kann ich nur positives berichten.Sie ist eng,küsst dabei und stöhnt eher dezent.Ausserdem redete sie nicht beim Sex.
Ich hätte es noch gerne länger rausgezögert aber es war schon ziemlich geil und der zweiten Runde sollte ja auch noch Zeit bleiben.

Entspannt lagen wir dann da und sie brachte die Niagara Fälle wieder zum fliessen.O.K Frauen reden viel,ist kein Geheimniss,aber Aurelia ist noch gesprächiger wie die Durschnittsfriseuse.
Dann massierte sie mich und erzählte mir ziemlich private Dinge.Das muss sie natürlich selber wissen aber zumindest die Passagen über ihren Familienstatus sollte sie lieber nicht jedem sagen.Mir ist das egal aber einigen Liebeskaspern wäre die Illusion damit genommen was sich negativ auf den Umsatz auswirkt-das kleine Rotlicht ein mal eins.

Nach der Massage fragte sie mich ob ich noch duschen wollte
Ich fragte verdutzt nach der Zeit und es waren nur noch 10 Min. wenn man das duschen mitzählt.Ich wollte aber eine zweite Runde,ich zahl doch nicht 120 Euro für eine Nummer die netto 25 Min ging.
War aber kein Problem,auf 5. Min. länger würde es auch nicht ankommenmeinte sie.

Also liess ich sie wieder mit FO anfangen oder eher gesagt EL mit meiner Hand unterstüzt.Wie gesagt FO ist eher unteres Mittelmass aber das EL kann sich sehen lassen.
Ich fragte sie noch ob sie spucken könne beim FO,das lehnte sie aber aus Gesundheitlichen Gründen ab.Sie sagte im Scherz das jetzt meine perverse Seite zum Vorschein käme,aber ich denke das zeigt schon das sie das eher ablehnt.
Ich schaffte es auch noch das zweite mal zum kommen.
Wir verabschiedeten uns noch nett und ich konnte mir mein Urteil über Aurelia bilden.

Fazit : Aurelia ist nett,hübsch und kann im GV punkten.
Ihr FO (ein Schwerpunkt meiner Bewertungskretärien) ist eher dürftig und bedarf einiger Veränderungen um mit den grossen mitzuspielen.
Und das reden sollte sie etwas reduzieren,ich hab eine leichte Zerrung im Ohr.Eine Wiederholung ist sehr unwahrscheinlich.

Dann kam Gabi rein und fragte mich nach meiner Meinung.
Ich sagte : Ja war ganz O.K,sie ist sehr nett.
Etwas überrascht hackte sie nach und ich sagte ihr das ich ein verwöhntes Arschloch bin und wegen meiner ständig wechselden DL Besuche einen hohen Erwartungsanspruch habe.
Meine Offenheit und selbstkritik schienen ihr zu gefallen und sie streckte mir ihre Hand zu damit ich einschlagen solle-wie das Kumpels machen.
Hab ich so noch nicht erlebt das eine Hausdame so locker war.Sie redet auch in dem Forumsjargon wie Pornonummer als ich nach was intensiverem fragte,sie empfahl mir Maya fürs nächste mal.

Einen erneuten Besuch im TL steht eigentlich nix im Wege,aber grundsätzlich bin ich nicht der Freund von einer Stunde weil das doch viel mit hetzerei zu tun hat wenn man das Preisleistungsverhältniss ausnutzen will und zwei mal kommt.

-----------------------------------------------------------------------
Die Liebeskasper Version.Bitte nur als TL Freund lesen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Endlich war ich im TL.Mein neuer Lieblingsladen.
Ich kam auf dem bestens ausgebauten Weg zum Parkplatz.Das Umfeld des TL ist himmlisch,eine medetirane Gegend wie die Toscana.
Als ich klingelte wurde mir umgehend die Tür geöffnet und ein roter Teppisch ausgerollt.
Die liebe Gabi die vom alter Herr auch dort arbeiten könnte stellte mir die Damen vor.
Aurelia kam rein und -bup-ich konnte es nicht mehr halten,sie hatte mich nur durch ihren Anblick zum kommen gebracht.Was für eine Frau,ich war dann kam Maya und gab mir die Hand und-bup-schon wieder war ich so weit.Als danach Maria reinkam und mich ansah war das dritte mal fällig und langsam floss es an meinen Hosenbeinen runter,nur mit mühe konnte ich mich unertappt ins Bad flüchten um zu Duschen.
Ist mir noch nie passiert das ich mich so oft hintereinander verliebt habe.

Es viel mir verdammt schwer eine Entscheidung zu fällen.Ich ging Alphabetisch vor und wählte Aurelia.
Ich übergab 120 Euro RF-Tarif.Gabi wies mich darauf hin das RF-Mitglieder von zuhause mit der Limousine abgeholt werden.

Dann kam Aurelia nackt rein-bup-4.mal gekommen.Da ich jetzt nackt war konnte ich es nicht mehr verbergen.Sie sah mich geil an un sagte-das war nur der Anfang,dann stürzte sie sich auf mich und verpasste mir das FO meines Lebens.Abspritzer 5-6-7 folgten bevor der GV los ging.
Sie rotzte meine Eier so krass an das sich eine riesige Pfütze bildete.
Dabei machte sie Geräusche die so Asi wahren das drei Blocks weiter Mütter ihren Kindern die Ohren zuhalten mussten.
So stell ich mir das vor,Perfekt,nicht mehr zu toppen.......
Aber das war erst die Spitze vom Eisberg,der GV war noch besser,wir wechselten 5.mal den Condom der immer prall gefüllt war.
Geredet hat sie kaum weil sie meine Wünsche von den Lippen ablesen konnte.
Zum Abschluss gab es noch eine Massage die ein Profi nicht hätte besser machen können und ich kam ein letztes mal für heute.
Fazit : Es war der schönste Tag meines Lebens.Ich bin 14 mal gekommen in einer Stunde.Aurelia ist bildhübsch,klug,nett,Tierlieb und macht den besten Service auf der ganzen Welt.Ich hab ein schlechtes Gewissen das ich ihr nur 250 Euro Trinkgeld gegeben habe.
Wiederholung- 1.Milliarden%

Auf dem Parkplatz kam mir Gabi entgegen mit einem kleinem Rehkitz.Sie kümmerte sich um das arme Tier da seine Elten bei einem Waldbrand ums Leben kamen und gab ihr eine Flasche Milch.
Sie nannte es übrigens Ramby
--------------------------------------------------------------------
Die anti TL Version.Bitte nur Feinde des TL lesen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Bor Leute ich hab die Horror Erfahrung meines Lebens hinter mir.
Ich war im TL dem Laden der so toll sein soll,aber was ich sah erinnerte mich an die letzten Jahre der untergegangen Sowjetunion.

Der Parkplatz-ein Minenfeld ist ebener.Die Einrichtung spottet jeder Beschreibung,Stilrichtung gleich Tante Juttas Bahnhofspuff.
Dreck soweit das Auge reicht und gebrauchte Spritzen in der Dusche ist man ja gewohnt wenn man auf der Schäl Sick aufgewachsen ist aber mir wurde Cola-light anstatt normaler angeboten-bah-ekelhaft.

Die 5. Frauen waren keine Augenweide-Stichwort die Geisterbahn hat Ausgang.
Ich wählte Aurelia die mich am wenigsten anwiederte.
Als sie nach 28 Minuten duschen nackt vor mir stand bekam ich einen Schock,sie war so behaart das ich beim Blick auf die Muschi dachte Rainer Langhans hätte sich bei ihr eingenistet.
Wegen meiner Jahrelangen freiwilligen Hilfe in Elendsgebieten bin ich schlimme Anblicke gewohnt aber das war selbst für mich harte kost.

Ich probierte es aber trotzdem und meine schwäche minderbemittelten Personen eine Chance zu geben wurde wiedermal ausgenutzt.
Ihr FO war eine Katastrope,mir fällt keine schlimmere ein.Mit beiden Händen wurde gemacht und getan aber es kam nix bei rum,grottenschlecht.
Nachdem sie 5 Minuten brauchte um die Kondompackung zu öffnen,ging es zum GV,sie blickte die ganze Zeit auf ihre Armbanduhr und sagte nach 5.Minuten das ich mal zu potte kommen soll.
Ich war so runter und brach ab es hatte eh keinen Sinn.
Was mich im nachhinein stutzig macht das sie mich nach meiner Blutgruppe fragte und mir dann an der Niere rumdrückte und fragte ob das weh tut und ob ich Alkohol trinke.Mir wurde das langsam unheimlich und ich verschwand ganz schnell.
Draussen fing mich Gabi ab und fragte mich wie es war.Als ich meinen Unmut äusserte sah sie mich an und sagte das sie mein Nummernschild aufgeschrieben hat und falls ich im RF was schlechtes schreibe würde sie das Gerücht verbreiten das ich ein Nazi-Kommunist wäre.
Da ich gehörigen Angst vor ihr hatte bin ich schnell weg.
Ich hab gehört Gaby hat im Wald ein Lebkuchenhäusschen in die sie kleine Kinder lockt,also ist vorsicht geboten.
Ich schreibe diesen Bericht im Zeugenschutzprogramm der Organisation Freier ohne Grenzen.

Meine Botschaft an meine Kollegen weltweit lautet : Meidet das TL-ich musste es auf die harte Tour lernen.
--------------------------------------------------------------------


Bliebe noch zu klären ob der 1.FC Köln in der 1. Liga bleibt.

Ein kurze Antwort : ja
http://teenyland-koeln.de/

So ich denke es war für jedem was dabei,machts gut.

Zurück ins Funkhaus.
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 28.01.2011, 12:41
Benutzerbild von Macchiato
Macchiato Macchiato ist offline
Team Freiercafe
 
Registriert seit: 01.09.2009
Beiträge: 3.248
Dankeschöns: 8607
Standard

Zitat:
Zitat von jeckimrän Beitrag anzeigen
Ob der Bericht so stehen bleibt oder ob er beschnitten oder gelöscht wird überlasse ich den Moderatoren.
Ich lasse es mal so stehen, denn an anderer Stelle wird auch fleissig über uns geledert, ohne dass jemand eingreift. Trotzdem möchte meine Meinung dazu sagen.

Ich finde, dass Du die Problematik polarisierender Fangruppen in einem Forum sehr treffend karrikierst. Dazu hätte es jedoch gar keines Verweises in ein anderes Board bedurft, denn diese Erscheinungsformen trifft man sowohl hier als auch in jedem anderen Board, in denen die Dominanz von Freunden eines Lagers zu Konflikten mit Freunden anderer Lagern führt.

Was man dagegen tun kann?

Am besten das, was Du im ersten Absatz beschreibst:

Zitat:
Den Anfang mache ich mit der Wahrheit.
Diskussionen über andere Boards bitte ich dort zu führen. Hier haben wir genügend Gesprächstoff über Dinge, die vor der eigenen Tür liegen.
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 06.02.2011, 13:08
lasse lasse ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 30.08.2010
Beiträge: 10
Dankeschöns: 20
Daumen hoch Tina

Schon vor 2 Jahren habe ich einmal vergeblich versucht im Teenyland zum Schuss zu kommen. Ich hatte einen Termin, doch die Dame hatte leider kurz vorher einen Unfall beim Rollerskaten gehabt und so hatte ich zwar ein nettes Gespräch mit der Hausdame, aber keinen Sex. Angeregt von den Bildern der dort arbeitenden Mädels, entschloss ich mich nochmal den Weg in die Rösrather Strasse zu machen.
Es war Freitag und alle Zimmer besetzt. Sowas passiert, wenn man keinen Termin hat, also bin ich schnell im Geiste die Fotos nochmal durchgegangen und buchte direkt einen Date für Samstag um 13:00 Uhr mit Tina (war nach dem Besuch der Internetseite eh eine Favoritin). Aus der Coitalen Paranoia heraus, schon wieder unverrichteter Dinge von dannen zu ziehen, ließ ich mir Samstag morgens noch einmal den Termin bestätigen. Im Teenyland angekommen traf ich dann auf Tina und gleich vorweg, auf sexrelax wird ihre Größe mit 170 angegeben. Das muss allerdings um einige Zentimeter nach unten korrigiert werden. Ansonsten werden die Fotos ihr gerecht. Sie ist zuckersüß, oder eher wie Schokolade.
Nach dem Duschen begann unsere Stunde, wie von mir gewüscht mit Kuscheln und Streicheinheiten, die ich sehr genoß. Nach augiebigem Französisch ohne, zog ich mir was über und bei der volgenden Action quietschte und knarrte das Bett erbärmlich. Sie ritt ausdauernd und stöhnend auf mir während ich weiter ihren Hintern oder ihre Brüste massieren konnte. Nach einem kurzen Stellungswechsel ins missionarische bei dem sie mich fest umarmte, kam ich.
Bis ich wieder weiterkonnte, kuschelten wir.
Nach einer weitern sehr geilen Nummer war die Stunde vorbei und sehr befriedigt verabschiedeten wir uns.

Als Fazit kann ich zu Tina sagen

Aussehen: Wunderbar lockiges Haar, schöne Augen, eine gute Figur und feste Brüste
Auftreten: meine Wünsche standen im Vordergrund und wurden alle aufs beste befriedigt
Leistung: mag den Begriff eigentlich nicht wenn es um Sex geht, aber sehr gut. Besonders das ausgiebige Kuscheln, dazu der GV heiss und das Französisch geil.
Also ein geiles Gesamtpaket von einer schönen Frau.

Ich werde das Teenyland sicher wieder besuchen. PS: bitte das Bett nicht ölen. Ich steh auf eine Sounduntermalung die mich an Sexkomödien aus den 80ern erinnert.
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 12.05.2011, 08:56
Benutzerbild von Aragorn
Aragorn Aragorn ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.11.2010
Ort: Köln/Bonn
Beiträge: 105
Dankeschöns: 521
Blinzeln Solala: Gemischte Eindrücke vom Teenyland und mein Fazit

KURZ & KNAPP:

Besuchtes Privathaus: Teenyland, Köln
http://www.teenyland-koeln.de/

Location/Lage: Note 4-
positiv: ziemlich diskret gelegen, Parkmöglichkeit vor dem Haus
negativ: ziemlich kleines Haus, recht heruntergekommen, sehr hellhörig, keine Lounge

Ambiente/Atmosphäre: Note 4-
positiv: recht saubere Räume, noch im Umbau (hoffentlich tut sich da noch was)
negativ: billige Einrichtung, keine Duschen auf dem Zimmer, bedenkliche Themenzimmer

Empfang/Service: Note 3
positiv: freundlicher Empfang und Verabschiedung beim Drittbesuch, diskreter Ablauf
negativ: Korb beim Erstbesuch,, Serviceprofile sind auf der HP äusserst ungenau

Auswahl Mädels: Geschmackssache
positiv: ca. 20 Mädels zur Auswahl, einige hübsche dabei, für Freunde von dt. Mädels um die 20 empfehlenswert
negativ: nicht nur Optikkracher, nix für Ü25 oder Exotinnen-Freunde

Preisniveau/Extras: Note 2
positiv: günstiger 1 Std. RF/FC-Tarif (120 Euro – sonst 140 Euro), Extra wie NS oder Aufnahme inclusive
negativ: teurer 30 min. Tarif mit Küssen und Franz. Beidseitig (90 Euro)

Zufriedenheit Erstbesuch: Note 6 KORB
Zufriedenheit Zweitbesuch: Note 3- LUCY
Zufriedenheit Drittbesuch: Note 2- LENA


DIE LANGFORM: SCHULMÄDCHENREPORT Teil 1-3


DER ERSTBESUCH:

Vor einiger Zeit war ich beruflich in Köln unterwegs, ganz in der Nähe des Teenylandes. Da ich zwischendurch etwas Zeit hatte, dachte ich mir: Fahre ich doch mal zu einem Spontanbesuch hin nach dem Motto: VERSUCH MACHT KLUG. Interessiert hatte ich mich vor allem für LENA, auf den Bildern sah sie sehr scharf aus...Es war mein bisher kürzester Paysex-Abstecher und einen Bericht gab es nicht – warum, lest ihr hier...

Vorher mal eine Warnung an die Naivlinge, die sich die Homepage sabbernd ansehen und noch nie da waren: Entgegen der Behauptung, dort wären nur unschuldige Schulmädchen, die gerade erst 18 sind und die ersten (verbotenen?) sexuellen Erfahrungen machen, traf ich dort auf professionelle Mädels (!!!), teils über 20 (!!!), die alles andere als unschuldig sind (!!!) und dort gegen Bezahlung (!!!) sexuelle Dienstleistungen anbieten...

Also mein Erstbesuch lief wie schon erwähnt, äusserst spontan ab...die Einfahrt des Teenylandes kann man eigentlich nicht übersehen (Haus Nr. 336). Also mal schön der Holperstrecke gefolgt bis zu einem billig aussehenden Haus – einer im Forum meinte, es sehe aus wie das Haus am Ende des Horrorfilms BLAIR WITCH PROJECT– ganz so schlimm ist es nicht, aber schon enttäuschend. Aber mal einen der freien Parkplätze genommen und geklingelt.

Die Tür wurde mir geöffnet, doch leider kam als Ansage ein: Alle Zimmer belegt! Einlass wurde mir nicht gewährt, geschweige denn dass ich nett begrüsst wurde oder ein Getränk angeboten. Sowas habe ich noch NIE erlebt! Logo gab es da keinen Bericht (gab ja nix zu berichten), deshalb erwähne ich das hier mal. Immerhin erhaschte ich noch einen Blick auf ein hübsches Mädel (blond, gross – Maja?). Ersteindruck demnach logischerweise suboptimal...


DER ZWEITBESUCH:

Auch der Zweitbesuch war wieder spontan. Nach dem Klingeln wurde mir wieder gesagt, dass volles Haus sei, ich aber gerne später nochmal wiederkommen könnte. Na, das war ja schonmal ein Fortschritt gegenüber dem Erstbesuch! Nach ca. 15 min. also wieder geklingelt, nachdem ich ein wenig spazieren war und mir die überschaubare Anzahl an Sehenswürdigkeiten in Köln-Rath angesehen hatte...

Diesmal wurde mir endlich freundlich Einlass gewährt und ich wurde zur Vorstellungsrunde geführt. Das Ambiente würde ich als unterdurchschnittlich beschreiben, die Zimmer sind sauber, aber sicher nicht luxuriös. Die seltsamen Themenzimmer finden ganz sicher nicht jedermanns Geschmack; das Schulzimmer fand ich eher zum Lachen, das Kinderzimmer in rosarot bedenklich! Natürlich habe ich das Zauberwort erwähnt für den vergünstigten Stundentarif.

Nun stellten sich einige Mädels Ruckizucki vor; die Vorstellungsrunde ging schneller als in anderen Locations. Wie der Name Teenyland vermuten lässt, sehen die Mädels jugendlich aus (um die 20); wer also auf Mädels Ü25 oder Exotinnen steht, ist hier fehl am Platze. Von den Mädels fanden zwei nicht meinen Geschmack, eine war OK und zwei gefielen mir gut. Die ein oder andere sah aber auch etwas grimmig aus der Wäsche, naja die muss man(n) ja dann auch nicht auswählen...Entschieden habe ich mich für LUCY. Sie war sympathisch und hatte ein nettes Lächeln. Eigentlich hatte ich mich für LENA interessiert, die war aber wohl gerade TAKEN BY A STRANGER oder nicht anwesend...

Nach der Übergabe der 120 Euro für eine Stunde wollte ich eigentlich mit der Süssen zusammen duschen gehen, aber das fand nicht so ihren Zuspruch und scheint wohl auch nicht üblich zu sein. Naja also mal alleine unter die Dusche gegangen, die ganz ordentlich aussieht... leider muss man dafür über den Flur laufen, warum gibt’s keine Duschen auf dem Zimmer? Wieder zurück liegt Lucy schon nackig auf dem Bett und lächelt mir zu. Ein schöner Anblick!

Sie hat eine schöne, schlanke Figur mit kleiner OW, passt aber gut zu ihrer Erscheinung. Sie ist eher der kuschelige Typ und ist von ihrer Art kommunikativ-nett. Ich mag´s ja wenn die Mädels auch was von sich erzählen, aber alles im Rahmen. Es dauerte leider etwas, bis die Gute sich um mich kümmerte, sodass ich die Initiative ergriff. Ersteindruck war halt: dezent lustlos. Begonnen haben wir mit zärtlichen Küssen und Streicheleinheiten. Auf Französisch bei ihr habe ich verzichtet, da sie nicht mit Duschen war. Ihr Blasen würde ich als solide bezeichnen, nicht sehr tief, aber gefühlvoll und mit wenig Handeinsatz.

Nicht so ihr Ding sind Fingern und Anal, wie sie mir nun berichtete. Nach weiterem Kuscheln und Französisch wurde mein kleiner Freund gummiert und die Gute legt einen echt netten Ritt hin, die Cowgirl Stellung scheint ihr Spass zu machen. Dazu gab es dann auch gekonnte Tempowechsel und weitere Küsse. Dann folgte die Missio, in der sie etwas teilnahmslos war und die Doggy, in der ich sie schon was Heftiger rannahm.

Da ging sie nicht so gut mit wie manch anderes Mädel, in der Cowgirl gefiel es ihr nach meinem Empfinden besser. Hier und da hätte ich mir etwas mehr Mitgehen gewünscht, die Nummer war OK, aber auch nicht aussergewöhnlich. Sie ist aber sehr umgänglich und auch ´ne Hübsche. Ein netter AST folgte zum Schluss mit ein wenig Streicheln und Küssen zum Ausklang. Insgesamt eine eher mittelprächtige Nummer...


DER DRITTBESUCH:

Da ich LENA ja zweimal nicht angetroffen hatte, beschloss ich diesmal, ein Date per Mail mit ihr auszumachen. Leider sind die Serviceprofile auf der Homepage äusserst ungenau, diesmal habe ich Wert auf eine Tour Anale Grande gelegt, was Lena lt. Berichten auch anbietet. Leider dauerte es 2 ½ Tage bis ich eine Antwort auf meine Mailanfrage bekam, sodaß ich im Eifer des Gefechtes noch eine zweite Mail losschickte, da ich fürchtete, eine sei im Spamordner gelandet. Zum Glück klappte aber alles und nach dem Motto: ALLER GUTEN DINGE SIND HOFFENTLICH DREI fuhr ich Freitag vormittag nochmal ins TL.

Um fünf vor 10 bin ich da und sehe noch, wie ein Mercedes zwei Mädels ablädt...anschliessend gehe ich rein, Tür ist nur angelehnt. Die Empfangsdame (Finger voller Tinte) macht darauf aufmerksam, dass ich etwas zu früh bin und parkt mich schonmal im Zimmer gegenüber der Dusche. Auch wieder etwas billig (auch Bett, Matratze und Bettwäsche) und der Fussboden knarrt auch bedenklich. Nach 5 Minuten kommt die Empfangsdame wieder und begrüsst mich erstmal, fragt nach meinem Getränkewunsch und nimmt schonmal die 170 Euro für Lena in Empfang. Im Nachbarraum höre ich wie zwei offensichtlich zueinander gefunden haben, durch die Hellhörigkeit hört man sehr viel, ob das für das anstehende Liebesspiel antörnend ist oder es die Illusion stört, sei dabei jedem selbst überlassen. Nach weiteren 5 Minuten wird mir Lena und mein Getränk dann angekündigt.

Wow, ein wirklich hübsches Mädel (20) betritt den Raum, tolle lange schwarze Haare (an den Seiten leicht rötlich schimmernd), sehr hübsches Gesicht, zudem sehr natürlich, dazu eine schöne schlanke Figur und ein echt hübscher (später noch sehr nützlicher) Knackarsch. Auch die berühmt-berüchtigte Chemie schien gut zu passen. Dann schnell ausgezogen und zusammen unter die Dusche, dabei schön eingeseift und die ersten Zärtlichkeiten ausgetauscht.

Dann zurück aufs Zimmer und weiter geschmust, gestreichelt und geküsst. Anschliessend erkunde ich mit meiner Zunge ihre schöne Figur, den Hals entlang, die kleinen aber feinen Brüste, runter bis zu ihrem Bauchnabel (Piercing) und dann ihre süsse Muschi und Rosette schön geleckt...

Auch mein Kleiner sollte nicht zu kurz kommen, also beginnt sie mit einem leider enttäuschenden BJ, wenig Gefühl, etwas Handeinsatz und auch nicht besonders tief. Auch ihre flinke Zunge hätte sie gerne einsetzen können. Nach einer Weile habe ich ihn mal angehoben und hoffte, sie würde sich um meine Zwillinge ein wenig kümmern, aber nix da mit EL. Na prima, dafür rasiert man sich also am Vortag noch. Sie schnappt sich wieder meinen Kleinen und macht mit dem monotonen BJ weiter...naja naja...

Ich weiss, was ihr jetzt denkt: Das wurde sicher eine ziemlich enttäuschende Nummer (und nach den letzten sehr schlechten Kritiken über so manches TL-Girl wie Clarissa, Jill und Maria hatte ich auch ein wenig bedenken). Schlechte Vorzeichen vor der anstehenden Nummer...!?

ABER DA IRRT IHR EUCH!

Nun gab es einen echt ziemlich guten Fick, engagiert, mit Spass und Tempo bei der Sache und keinen Bedenken gegen diverse Stellungswechsel. Übrigens knarzt das Bett fürchterlich...Sie hielt zu jeder Zeit gut gegen und verträgt auch mal härtere Stösse. Zuerst gummiert und in der Cowgirl mit schön wirbelnden Haaren echt klasse, dann in der Missionary mit ihren Beinen auf meinen Schultern mit leckeren, aber eher verhaltenen Küssen und zum Abschluss noch schön in der Doggy. Und bei so einem süssen Arsch ist natürlich klar, was noch folgen musste: Die Königsdisziplin...

Sie brauchte nur ein klein wenig Gleitcreme vor der anstehenden Analsession, also keine lange Vorbereitung mit Dildos etc. (übrigens mag sie kein Fingern) Dann meinen besten Freund langsam eingeführt, erstmal nur die Spitze...oh mann was für ein Feeling, schön warm und weich....dazu dreht sie sich noch schön strahlend um und beisst auf die Unterlippe....dann langsam tiefer und das Tempo erhöht. Sie hielt schön gegen und nach einer Weile konnte ich schön loslegen, auch einem Klaps auf den Hintern oder einem leichten Griff in die Haare ist sie dabei nicht abgeneigt zur Anfeuerung. So fickte ich sie schön in der Doggy in den Arsch und genoss dazu die tolle Optik...

Dann noch in der Missionary, der Cowgirl, der Cowgirl reverse mit wirbelnden Haaren und noch in der stehenden Doggy...tja ich hatte schon gewisse anale Entzugserscheinungen in letzter Zeit, nur die Pile Driver Stellung klappte leider nicht – ist aber ja sowieso nicht gerade leicht, vor allem anal. War insgesamt echt klasse die Analnummer und sie hält auch ein wenig Pornostyle aus, ist dabei aber nicht so laut wie z.B. Jacky. Da sie keine Aufnahme macht und auch nicht gerne einen Cumshot mag, habe ich zum Schluss noch schön einen Handjob mit Gleitcreme genossen, bei der Optik auch echt nicht schlecht.

Anschliessend noch kurz geplaudert, verabschieden wir uns und ich wünschte ihr schonmal viel Glück für den Grand Prix und ihre weiteren Vorhaben. Während ich mich anziehe, gibt sie mir einen Abschiedskuss und entschwindet. Kurze Zeit später kommt auch schon die Empfangsdame wieder und ich bin noch oben ohne...(aber in Jeans). Sie entschuldigt sich und ist dann ein paar Minuten später wieder da (und ich komplett angezogen).

Nun stellt sie sich auch mit Namen vor (dat war die Gaby) und fragt nach meiner Zufriedenheit. Lena fand ich gut, Optik toll, Poppen gut und Anal super, habe aber auch mal erwähnt, dass ihr Französisch eher mässig war. Da sie für ehrliche Kritik empfänglich schien, habe ich auch mal die sonstigen Negativpunkte des Hauses erwähnt. Sie blieb dabei stets freundlich (trotz so einiger Kritik im Vergleich zu anderen Häusern) und nun erfuhr ich auch, dass es keine Lounge/Wartebereich gibt, was wohl der Grund des Korbes beim Erstbesuch war. Naja gut, der Tonfall war auch nicht gerade freundlich. Aber der heutige Besuch hat zum Teil meinen mässigen Eindruck etwas relativiert, vor allem dank LENA, die bei einem TL Besuch eine gute Wahl ist, wenn man eher auf griechisch als auf französisch aus ist... Anschliessend verabschiedet, noch einen Blick auf ein paar Mädels riskiert und wieder raus (schade, das anschliessende Quatschen in der NC Lounge oder die gemütliche Cola danach zwischen den Whirlpoolsuiten im TP ist immer schön, um das Erlebte sacken zu lassen...)


Wiederholungsfaktor LENA 70%
Wiederholungsfaktor LUCY 40%
Wiederholungsfaktor TEENYLAND 20%

That´s all, folks!
__________________
anal macht schmal
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 12.05.2011, 10:54
Willi69 Willi69 ist offline
Gast
 
Registriert seit: 02.11.2009
Ort: linker Niederrhein
Beiträge: 813
Dankeschöns: 1867
Standard

Zitat:
Zitat von Aragorn Beitrag anzeigen
negativ: nicht nur Optikkracher, nix für Ü25 oder Exotinnen-Freunde
Das erinnert mich an einen Test von Schwarzweiß-Laserdruckern vor einigen Jahren, in dem bemängelt wurde, dass die S/W-Drucker nicht farbig drucken. Würde also in einer Location namens "Teenyland" keine MILFs erwarten.
Zitat:
Vorher mal eine Warnung an die Naivlinge, die sich die Homepage sabbernd ansehen und noch nie da waren: Entgegen der Behauptung, dort wären nur unschuldige Schulmädchen, die gerade erst 18 sind und die ersten (verbotenen?) sexuellen Erfahrungen machen, traf ich dort auf professionelle Mädels (!!!), teils über 20 (!!!), die alles andere als unschuldig sind (!!!) und dort gegen Bezahlung (!!!) sexuelle Dienstleistungen anbieten...
Auf der Schulmädchen-Party im PHG vor ein paar Wochen hatte ich auch den Eindruck, dass sich einige Mädels in ihrer Freizeit etwas Taschengeld als Prostituierte hinzuverdienen.
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 15.05.2011, 02:14
Lucienne Lucienne ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 06.10.2010
Beiträge: 54
Dankeschöns: 22
Standard Zweifelnd,

ob das Veröffentlichen von gleichen Berichten in nahezu allen einschlägigen Foren wirklich notwendig ist, ich glaub, ich hab diesen Bericht nun schon
in 4 Foren gesehen....
möchte ja nicht kritisieren Kollege Aragon, aber weniger ist wohl manchesmal mehr...
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 15.05.2011, 03:29
immi immi ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.11.2009
Ort: RSK
Beiträge: 395
Dankeschöns: 753
Daumen runter

Zitat:
Zitat von Lucienne Beitrag anzeigen
ob das Veröffentlichen von gleichen Berichten in nahezu allen einschlägigen Foren wirklich notwendig ist, ich glaub, ich hab diesen Bericht nun schon
in 4 Foren gesehen....
möchte ja nicht kritisieren Kollege Aragon, aber weniger ist wohl manchesmal mehr...

@ Lucienne

Melde Dich doch einfach nur in einem Forum an, dann kann Dir das nicht passieren!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
bilge, blowjob, jahresabschluss, kathi, teenyland

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Acapulco Berichtethema flymind Acapulco, Velbert 1950 Heute 12:40
Samya: Berichtethema albundy69 Samya, Köln 2367 Gestern 17:55
Babylon, Elsdorf Uncle Coffee Saunaclubs allgemein (ohne Unterforum) 805 19.08.2018 11:12
CLL: Berichtethema Honeyslab Archiv Laluna Moers Alt 262 16.09.2013 14:10
Sudbad: Berichtethema Loodar Saunaclubs allgemein (ohne Unterforum) 127 08.04.2012 09:10


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:37 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de