freiercafe party im acagold
Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #1  
Alt 11.01.2015, 21:44
mushroom mushroom ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 06.10.2012
Beiträge: 393
Dankeschöns: 18489
Standard Sky: Gabriella, Ende 20/Anfang 30, Ecuador

Gabriella


Alter: Ende 20/Anfang 30
Herkunft: Ecuador
KF: 38
B-Cups
schwarze Haare
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 11.01.2015, 21:48
mushroom mushroom ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 06.10.2012
Beiträge: 393
Dankeschöns: 18489
Standard

Aus dem Berichtethema vom 11.01.2015
Zitat:
Zitat von mushroom Beitrag anzeigen
Gabriella
Noch einigermaßen frisch aus der belg. Nachbarlocation peppt aktuell eine Gabriella die hiesige Landschaft auf. Bsssshhhhh! Marianna strahlte zwar den ganzen Abend sehr einladend und verführerisch. Aber ich wollte nun doch Butter bei de Fische oder so.
Kieken und ein leichtes Kopfnicken ihrerseits und schon saßen wir beieinander: die Gabriella und der Pilz!

Ich hänge mich mal weit aus’m Fenster: sie ist eine Dame mit einem feinem Niwo. Ihre raffiniert gestaltete, büstierartige Verkleidung, in schwarz gehalten, hatte etwas.
Wie formulierte es mein Liebling Jorge mal so treffend, zu einem juvenilen Hüpfer: „Du bist mir zu sehr Lolita – lass die Lola aus Dir raus!“ Da ist man im SKY natürlich bestens aufgehoben.
Gabriella dürfte Ende 20/Anfang 30 sein, gebürtig aus Ecuador, ein schnuckeliger Latinoteint und Ausstrahlung! Spanisch kann ich immer noch nicht, aber die Präaktion beinhaltete weiches Knutschen und ein bisschen Fummeln (kein Anblasen). Meine Finger ertasteten ausgeprägte Klöngelknospen.. Puhhhh! Schon nach gut zwei Minuten: „Room?“

Meine, meine, meine – saß ick sabbernd vor der ecuadorianischen Zaubermaus (leck mich in’ne Tasch: wat’n Zungenbrecher!). Ungetunte, weiche aber formschöne Möpse mit einer akzentuierten Hervorhebung ihrer dunklen Vorhöfe. Dazu noch ’n Piercing und ick wäre umgekippt, hatte sie aber nicht und ihr müßt/dürft/solltet weiterlesen.
Meine, meine - OK, hatten wir schon, aber ick hatte einen nie enden wollenden Zeitraum vor mir.

Porn ist eine Variante, aber durch das sinnhafte Verwöhnen durch Pilzen’s Fühlefinger, tritt dann doch bei der einen oder anderen Dame etwas los. Mademoiselle lag entkleidet auf’m Bauch. Wat’ ne Kaffeebohne, zu der ich mich langsam hocharbeitete. Ich hatte auch nicht unbedingt den Eindruck, dass es Gabriella unangenehm war. Bevor ich mich aber weiter in Details verliere, ich fand mich gut!

Etwas irritiert war ich, als sie mit ’nem Feuchtetuch anfänglich, meine Knolle sauber tupfte. Kein Rubbeln, aber doch ein bisschen ungewöhnlich für das SKY. Dann: FO mit EL, sanft! Fingern war nicht, mehr clitoriales Verwöhnen. Noch etwas unschlüssig, wohin die Reise denn geht, war ich doch angenehm überrascht, wie sie geschickt mit ihrem Mund das Kondom aufzog. Da geht mir ja sonst voll was ab, wenn einem das so dilettantisch über die Glans geknallt wird. Mann, mann. Aber nicht hier und heute. Außerdem entwickelte sich da was. Großes Kino, auch ohne Vampire in der Fickbox!
Gabriella in der Reiterposition! Habe es oft genug erlebt, dass die Dame sich den Stängel schnappte, sich fast ’reinpflockte’, um dann wie wild im eigenem Galopp loszurammeln: „Is gut, Schatzi??? Ich bin so geil!!!“ usw, etc.! Sie kniete jedoch über mir, mit gebeugten Hüften, die Hände abgestützt, die Andockzone auf’s Feinste in Position gebracht und dann stülpte sich gaaaanz langsam ihre Spalte auf meine Knolle. Oberhammer!

Ich richtete mich auf, korrigierte kurz ihre Beinchen und ließ sie dann sanft nach hinten fallen, übernahm nun das Tempo. Hmmm, irgendwie waren wir beide begeistert. Ein wunderbarer Stellungswechsel, wobei das Ineinanderverhaktsein nicht aufgegeben wurde. Slowmotionpoppen in der Seitlage. Traumhafte Wechsel des aktiven, wie auch passiven Parts. Jeder war mal Ying, um dann wieder die Yanghase zu übernehmen. osä.

Bedingt durch die Dünnwandigkeit der Räumlichkeiten, registrierte ich, dass der Gesprächskollege vom Abend auch nebenan gerade ’Zimmer machte’, mit Sonja…

Wir mittlerweile in die Missio geschwebt und es kam wie es kommen musste, ihre vaginale Muskulatur begann arrhythmisch zu zuckeln (kardiologisch ist dat ja mir Arrhythmie immer so ’ne Sache, aber hier…) Selten, dass es so vorkommt, aber ich ließ sie es genießen, zumal sie im Spanischen irgendwelche Orgasmusfetzen äußerte… Ihre Wellen umengten meinen Stab. Nachdem die Brandung sich einigermaßen beruhigt hatte, ging es doch noch weiter und ich dann aus der Tiefe mit meinem Brüllaffenstakkato.
Ohne weitern Kommentar und mehr als selbstverständlich, dass die 30 € noch mit ’nem Tip verfeinert wurden.

Gabriella
Ecuadorianerin; KF: um die 38;
ungetunte B-Möpse mit ausgeprägten Knospen
(keine Ventile!) mit dunklen Vorhöfen;
Um die 1,65 cm groß. Ende 20/Anfang 30.

Service
FO,EL und ZK (Fingern nicht erwünscht!).
Eher der Typ: sinnige Lady
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 01.02.2015, 21:16
mushroom mushroom ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 06.10.2012
Beiträge: 393
Dankeschöns: 18489
Standard

Aus dem Berichtethema vom 01.02.2015

Zitat:
Zitat von mushroom Beitrag anzeigen
Nach gut einer Stunde dann endlich ZIMMER mit der ecuadorianischen Schmusekaffeebohne Gabriella, mit ganz leichten Röstungsgrad (Ach Goddelchen, wat schreibe ick denn hier???).

FO, ZK, EL, CL und zur Feier des Tages ein ausgiebiges ZA für mich. Ich lag maikäferartig auf dem Rücken, die Beine schön angebeugt, rangezogen und das Verzieren der Rosette durch die linguale Artistin begann…
Gummiertes Poppen, heute mal nicht im lasziven Löffelchen (schon, aber halt nicht auf gemütlich). 3-Stellungskampf hatte ich mit ihr auch noch nicht wirklich. (Brombeerpoppen heißt dat wohl im jugendlichen Jargon, wenn einer der Partner rasiert ist, der andere aber nicht.) Ich war unten frei.
„Doggy?“ – „I like it so much!“ Ick auch, zwar nicht immer. Aber und überhaupt…
Ein Traum an Optik. Spiegel war zwar auch an der Wand. Der hebt bei mir aber nicht wirklich die Stimmung. Gutes Gegenhalten und die halbe Stunde mit hohem Illusionsfaktor war rum! Kuschelnd ausklingen lassen.
Fein, fein!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 09.02.2015, 22:02
mushroom mushroom ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 06.10.2012
Beiträge: 393
Dankeschöns: 18489
Blinzeln Für die Optiker!!!!

Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 15.02.2015, 18:21
mushroom mushroom ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 06.10.2012
Beiträge: 393
Dankeschöns: 18489
Standard

Aus dem Berichtethema vom 15.02.2015:
Zitat:
Zitat von mushroom Beitrag anzeigen
Und nun dat NOCH! Gabriella fing da auf der Tanzfläche an, mit ihrem knapp beschürzten Popo, dat Hinternflatterteil zum wedeln zu bringen. Oha!!!

Der Pilz saß beobachtend mit ’nem Wasser an der Bar (koffeinmäßig war ich im Laufe der Veranstaltung ausreichend abgefüllt). „Joh, ’n büschen Knutschen würde ja auch für den Anfang ausreichen!“ war ich am abstrahieren bzw. sinnieren. „Und Zimmer kannste ja immer noch später machen!“ – während Gabriella grinsend auf mich zukam…

Obwohl ich bei meinen letzten Besuchen im SKY, kein Zimmer mit ihr gemacht hatte, übersäte sie mich nun schon allein mit ihrem strahlenden Lächeln. Aber ick wollte ja nur Knutschen und Zimmer halt später. Diese strategische Planung, teutonisch korrekt, im Sinne vom preußischen Fröbe. O-Ton aus „Die tollkühnen Männer in den fliegenden Kisten“ . „Wozu haben wir denn eine Dienstanweisung!???“ Dat MUSS doch zu planen sein – und abtreten! (O-Ton Pilz!)

Ausflug in die Botanik (osä.). Das Weich von ihrer Zunge, schob sich mit einer Selbstverständlichkeit in die Tiefe von Pilzen’s Mundhöhle und haftete dort, sanft zirkulierend, wohl wissend um ein symbiotisches TRALLALA, welches nach einiger Zeit auch einsetzte. Und Nix da mit Schatzi oder Diamore – ihre Zunge assimilierte regelrecht mit meinem Gaumen… Ihr ekuadorianischer Sabber diffundierte in Richtung meiner:

ICK KIPP HIER GLEICH LANG - ZENTRALE

Gefühlte fünf Minuten reine Nasenatmung! Und dat reicht jetzt auch, zumal wir kurz darauf im frisch renovierten Zimmer landeten, mit Bildern anner Holzwand und optimaler Temperatur.

Meine Zaubertour startete. FÜHLEFINGER, aufsaugend und stimulierend begann ich wieder oder auch immer noch, ihren Körper auf’s neue zu erkunden, verwöhnen und zu stimulieren. Denkt Euch euren Teil: KLICK!
Ein Symphonie an südamerikanischen Knospen, welche im Verlauf zum blühen, klingen, kamen – zwar keine Traktorventile, aber doch recht prägnant! Traumhaft in ihrem Wesen, ungekünstelt mit einer schier erschlagenden Natürlichkeit usw., etc. CL zwischen einer zunehmenden Matte.
Fallenlassen und ihre Profession genossen. Einfühlsames FO. Sie trug ihre Haare heute offen – ansonsten zusammengesteckt. Giga-Gaga und Hechel, hechel…

Wieder das gekonnte Aufbringen des Contis per Mund und dann POPPEN. Dat kann und will ick dann aber im Detail nicht mehr formulieren....
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 17.02.2015, 16:44
FC-Themenguard 02 FC-Themenguard 02 ist offline
Team Freiercafe
 
Registriert seit: 12.11.2011
Beiträge: 5.298
Dankeschöns: 3110
Standard Sky: Gabriela

Auszug aus Berichtethema vom 15.02.15:

Zitat:
Zitat von rangoon Beitrag anzeigen

... Nach einer Stärkung am Büffet und einem netten Smalltalk mit einigen Kollegen hat sich mir Gabriella zur Seite gestellt. Ich war mir unsicher, ob ich Sie auf den Putzwahn ihrer Schwester ansprechen soll. Ich habe es dann doch nicht getan.

Gabriella, ca. 30 Jahre alt, KF 36, nicht ganz der Hammerbody ihrer Schwester, aber trotzdem sehr geil. Mit einem Kaffee und Gabriella in die Raucherecke verzogen. Obwohl es mein erstes Date mit Gabriella war, schien sie instinktiv zu wissen, was ich mag und was mir gefällt. Zungenküsse sanft und dann wieder fordernd, kuscheln mit gegenseitigem Gefummel vom feinsten. Also ab aufs Zimmer.
Was soll ich sagen, sie mögen Schwestern sein, aber vom Service her sind sie Meilenweit von einander entfernt. Auf dem Zimmer legte sie los wie die Feuerwehr. Es folgte ein Programm der Extraklasse: Zungenküsse, Schmusen, FO und franz. beidseitig sowie das große Finale nach Stellungsdreikampf mit Ausblick auf Ihren wundervollen Arsch erfolgte in Doggy. Sie hat mich auszucken lassen und hat mich gekonnt mit ihrer Vaginamuskulatur gemolken. Nach dem Zimmer mit Gabriella war ich erst total fertig und dann total geflasht. Sie hat sich einen Platz in meine Herzen und an meinem Schwanz verdient.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 17.02.2015, 16:57
FC-Themenguard 02 FC-Themenguard 02 ist offline
Team Freiercafe
 
Registriert seit: 12.11.2011
Beiträge: 5.298
Dankeschöns: 3110
Standard Sky: Gabriela

Auszug aus Berichtethema vom 16.02.15:

Zitat:
Zitat von tane Beitrag anzeigen

... Empfangen wurde ich von Gabriella, schnucklige Latina, ca. 30 Jahre aus Ecuador, KF: 38, B-Cups mit augeprägten Knospen und dunklen Vorhöfen, schwarze Haare.
Sie zeigte mir Umkleide, Dusche, half mir in den Bademantel, begleitete zur Bar, managte nebenbei noch den Empfang. Geile Knutscherei, spielte sie das Zentralorgan heiß, so das ein Zimmergang unumgänglich wurde.
Ausgiebiges FO, ZK, EL, ZA, dann folgte gummierter 3-Stellungskampf auch optisch ein halbstündiger Traum in den Wandspiegeln. Hoher Illusionsfaktor, aber bei dieser Powerfrau war herauszögerndes Genussvögeln nicht drin. Das wackelnden Latinaheck mit durchgedrückten Rücken im Doggy vor mir, da halt mal fest, was du nicht in der Hand hast. Kuschelnd ausklingen lassen. Einwandfreier Service, werde ich bei Gelegenkeit gern wiederholen, aber erst als Drittnummer, wenn der Druck nicht mehr so hoch ist.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 05.05.2015, 22:53
mushroom mushroom ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 06.10.2012
Beiträge: 393
Dankeschöns: 18489
Standard Sky,Gabriella.

Aus dem Berichtethema:
Zitat:
Zitat von mushroom Beitrag anzeigen
Zweites Zimmer - Gabriella!
Über diesem juvenilem Geplänkel stand Gabriella. Dieser Kondor in Miniaturformat aus Ecuador. Sie war/ist mir durchaus bekannt. Porn oder auch Dreier mit Mariana (wie geil!). Mal sanft, dann wieder heißblütig, mit der kompletten Servicepalette – eine Garantin des Clubs!
Eigentlich hatte ich ja ’nen Plan. Da stand dann aber SIE – nicht plump anmachend, sondern mit Hammercharme!
Das erste Zimmer im Sky: ’n Fuffi, jedes weitere dann 30€, incl. FT, ZK’s, ZA und NS!
Ick hatte ja nun noch mein Klappsband, welches ich Gabriella gab und noch 30€ obendrauf, d.h, der Pilz wollte Stundenzimmer! (Falls einer nicht mitgekommen ist, Stundenzimmer im Sky:60€!) den Quatsch mit Anblasen und Couchgeturne hatten wir uns geschenkt. Im ehemaligen zweiten Saunazimmer (mein persönl. Kaschperlekabinett – Parnassus lässt grüßen!) erfolgte nun das Ausbreiten eines Lakens. Schöne dezent puffige Athmo mit Buddhastaturen (ob des Karmas oder hatte Mr. Gilliams doch seine Finger im Spiel???)

Küsse von einer gehobenen Qualität zweier Menschen, wo dann die Wiederholungen das Eigentliche ausmachen. Dazu bzw. erwähnenswert, das betörende Lachen von ihr – natürlich und nicht aufgesetzt wirkend. Säusel, säusel….

Wir hatten Zeit und ich verbrachte dann fast ’ne halbe Stunde damit, ihren Körper zu inspizieren. Dat geht!!! Zwischendurch immer mal wieder Pause, um mich zu zwicken, wenn ich mich zu lange an ihrem Antlitz festhielt. Für die Gourmets: Gabriella ist nicht ganz glatt rasiert. Kein großer Busch, aber eine dezentes Gekräusel, welches ihre Labien verziert.
Sie kam dann langsam aus ihrem Dämmerzustand und ich verschwand im selbigen, wie sie im Schwebetempo gaaanz langsam meinen Schaft bearbeitete usw.
Kichern, Knutschen und auch die Ohren haben ihren Reiz…

Sie ist für mich eine Könnerin im Aufziehen des Gummis. Nicht das amateurhafte oder routiniert daherkommende Raufknallen, Montage des Pirellis! Nö, denn das geht auch anners und SIE kann es. Mit ihrem Mund wird ER fast versehentlich mit der Pelle umhüllt und der Kunde ist auf Wolke 7.
Auf Wolke 8 war ich, als sie auf mir thronte. Ausstrahlung!!! Einatmen und wieder Aus!
Sie reitet dann auch nicht wie ’ne Bekloppte los, sondern beugt sich langsam runter, stützte sich mit beiden Händen neben mir ab. Ihr Becken wird dabei nur ein Ticken bewegt.
Großes Kino!!!
3-D Qualität, als ich nun noch die sanfte Rhythmik ihrer Vaginalmuskulatur zu spüren bekam. Genussvolles Wahrnehmen beiderseits. Ob DIESER Optik an sich oder auch der eigentlichen Inszenierung, würde olle Lambie am Bewertungstisch zusammenbrechen, da NIX über 10 geht!!! Im weiterem kein wildes Rammeln, auch kein doggy – gepflegte Löffeltour mit innigem Knutschen…
Okay, beim Finale hatte dann doch die Bude gewackelt und das dann mit fülle: Si, si, si ,si, si…. Leckomioh! Schwitzhütte!!!
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 31.05.2015, 21:27
mushroom mushroom ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 06.10.2012
Beiträge: 393
Dankeschöns: 18489
Blinzeln SKY: Gabriella

Aus dem Berichtethema:
Zitat:
Zitat von mushroom Beitrag anzeigen
Da dümpelte in der Tiefe meines Hirns ein Bläschen hervor – ich war ja entspannt – Gabriella. Zeitmanagement, da sie am folgendem Tag in den Urlaub flog und erst wieder Anfang Oktober zurück sein wollte. In der anderen balancierenden Schale, die Möglichkeit einer Verlängerung mit Elfmeter und dann wäre es….Große Augen der anderen Jungs, als ich dann aufstand: ‚Ich gehe dann doch noch ein büschen Poppen!’

Gabriella besticht schon allein durch ihre Präsens. Für den Lesenden wieder mal ein verbales Knäuel vom Pilz, aber das gibt so Sachen, die muss man erlebt haben. Mit ihr waren das doch einige Zimmer mit höchstem Standart. PUNKT!
Keine Ahnung, wie es denn heute ablaufen sollte als ich sie dann am Tresen angrinste und sie das in ihrer eigenen Art erwiderte. Sie war verpackt in einem weißen, zweiteiligen Etwas. Ein Hingucker. Ein dezenter Fineliner (great!!!) um ihre vollen Lippen und schon fast symbiotisch fanden sich ihre und meine: Endlosschleife.
Zack und schon klammerte sie sich, mit beiden Beinen, um mein Becken und so schupperten wir, formschlüssig verkeilt, durch das Dunkel, zum drittnächsten Barhocker. Absetzen und sie wollte weiter schuppern. Gott sei Dank war sie bekleidet, denn sonst wäre das schnelle vorbei - ohne die Performance. Als entre war es einfach nur geil.

Die Fußballjungs reagierten überwiegend mit Verständnis (ick musste doch vor dem Zimmer noch mal illern) Oha – 1:2! Kloppi und die Seinen hatten das heute bestimmt anders geplant. ‚Wenn ich fettig bin, holen DIE dat auch wieder auf!’ posaunte ich da naiv in die Runde und verzog mich in das stillgelegte Saunazimmer. Mein Lieblingsplatz und der ecuadorianische Magnet zogen.

Zimmer mit ihr, will und brauche ich eigentlich gar nicht zu beschreiben, da kann man dann bei bedarf meine Berichte von diesem Jahr anschauen. Ein gepflegtes, sich hinziehendes, aber das im positivem Sinne, Vorspiel, bestückt mit einer Palette was so ein Pornonümmerchen ausmachen sollte. Das alles wusste ich zwar schon vorher und war dann doch wieder begeistert, in welcher Reihenfolge, ungeschriebenen Drehbuch, der Ablauf erfolgte.
Ouvertürengleich mit ZK, ZA und CL und solchem feinerem Lametta.
Gummiertes Poppen von zwei Menschen, die dann, da es ja nicht das erste Mal ist, in Fahrt kommend, Schweißrinnsale produzieren (dat muss auch schon reichen!).

Gabriella ist für mich eine Skyinstance. Ich habe sie noch gut in Erinnerung, wie sie beim erstem FO noch mit ’nem Feuchtetuch rumwischte. Heute, mittlerweile war das Gummi runter, saugte sie mit einer Leidenschaft, das, was dann noch übrig war, aus meinen Klöten. Ihr schwarzes Haar, sonst hochgesteckt, wallend, furiengleich und mit entsprechenden Mpfhhh, mpfhhh – tief und wieder nicht etc.
Hirnrindensprengung und irgendwie beide erfüllt, ob des Rausches.
Abschied und wer weiß denn schon wirklich, was in vier Monaten ist.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 03.06.2015, 20:29
FC-Themenguard 02 FC-Themenguard 02 ist offline
Team Freiercafe
 
Registriert seit: 12.11.2011
Beiträge: 5.298
Dankeschöns: 3110
Standard Sky: Gabriella

Auszug aus Berichtethema vom 01.06.15:

Zitat:
Zitat von General Beitrag anzeigen

... Gabriella war da anderer Meinung und setzte zielstrebig zum Angriff an. Mithilfe von ZKs wurde jedes Kommentar unterbunden und auch der Mast wurde, langsam aber bestimmt, auf Vollmast geblasen.... Kapitulation.... und als Kriegsgefangener folgte der General aufs Zimmer.
Durch eine geschickte Kriegslist wollte sich der General allerdings ein bisschen Zeit verschaffen und gab Gabriella 60,00 - statt 30,00 Euro und erhaschte ein funkeln in den Augen des Gegners

Diese ZKs jagten dem General Schauern über den Rücken, wohl eine Mischung aus Furcht und Freude :-) Aber er erwiderte die ZKs mit gleicher Hingabe.
Um sich ein wenig Luft zu verschaffen, wanderte der General abwärts, stoppend an den zwei wunderschönen Hügeln, mit den geilen Nippeln bis hin zur Schlucht.... dort wurde erstmal ausgiebig geleckt, bis es den Gegner erschütterte.

Dann ging Gabriella zum Gegenangriff über.
FO vom feinsten... EL huiii... irgendwann wurde, mit dem Mund, der Regenmantel übergezogen und aufgesattelt.
Was für ein Ritt... dem General gefiel es, und er sah keine Notwendigkeit, selbst tätig zu werden.
Irgendwann war die Stunde schon einige Minuten vorüber (es hängen jetzt Uhren in den Zimmern, ob die wohl manipuliert sind? * ) - und, so ein M... die Kanone hatte immer noch nicht abgeschossen und augenscheinlicht Ladehemmungen, was, das möchte der General betonen, bestimmt nicht am Gegner lag, sondern ehr an der Kombination der ersten Schlacht, der kurzen Pause und des Alters der Kanone, Schnellfeuer wird halt immer schwieriger.

Aber der General ist für eine Wiederholung, unbedingt... bald...

Jetzt aber erst mal ab in die Kombüse und Essen fassen... was bekannt gut und lecker ist.

...bald ...das hatte wohl jemand falsch verstanden!
Nach einer kurzen Weile nährte sich mein alter Feind - Gabriella - und überwältigte sofort den General. Es gab wieder diese schaurig-schönen ZKs und auch die Kanone wurde kräftig angetestet, ob noch/wieder leben in ihr ist.
Gabriella buchte den General erneut für eine Stunde, wobei er sich nicht lange bitten ließ.

Es wurde wieder reichlich geküsst, geblasen und geleckt, dann durfte der General in der Misio eindringen, wobei sie die Beine anzog. Weiter ging es in verschiedenen Kampfarten, bis schließlich ein Abschuss erfolgte, wobei der General fürchtete, dass seine Kanone, nebst Munitionslager explodiert, und er erheblichen Schaden davonträgt.

Als Wiedergutmachung erfolgte noch ein bisschen auskuscheln.

Die Schlacht ist für heute geschlagen, der General gibt auf. Geschafft, aber glücklich verlässt er den Schauplatz und nimmt Kurs nach Hause.

Soweit der General verstanden hat, ist Gabriella seit dem Wochenende für 3 Monate in Urlaub nach Spanien.
Leider - oder "Gott sei Dank", denn nach dieser Schlacht könnte dem General der LKS befallen und/oder würde evt. während einer der nächsten Schlachten mit Gabriella auf dem Schlachtfeld(bett) fallen....
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:30 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de