freiercafe party im acagold
Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #2141  
Alt 27.05.2017, 11:48
wolke7 wolke7 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 10.06.2010
Ort: Hamburg
Beiträge: 1
Dankeschöns: 53
Standard 4 : 0 für Joana

Im Samya bieten sich Optikschüsse in Hülle und Fülle an. Die große Kunst besteht ja darin, die Spreu vom Weizen zu trennen. Das kostet normalerweise Zeit, verlangt Menschenkenntnis, Cluberfahrung und vor allem Beherrschung. Dank Reizüberflutung ist die Gefahr eines unbeherrschten Schnellschusses mit meist unbefriedigendem Ausgang groß.

Mein Zeithorizont betrug lediglich knapp 90 Minuten, die ich mit zwei Nummern belegen wollte, möglichst mit unterschiedlichen Mädchen. Soweit der Plan.

So lies ich, als ich am Samstag-Nachmittag im Samya einlief, erstmal das Angebot auf mich wirken. Nach freundlicher Abwehr weniger, dafür aber umso hartnäckigerer, Beischlafavancen fiel mir die für mich unübersehbare, weil barbusig und nur mit einem winzigen String bekleidete, Joana ins Auge mit ihrem leicht gebräuntem strammen Body und perfekt gestylten Titties.
Sie saß nicht wie andere Nutten irgendwo teilnahmslos auf einem der Sofas herum, sondern schlenderte durch den Clubraum und zeigte den Dreibeinern ihren geilen aufreizenden Körper. Ich suchte ihre Nähe und sie ließ mich, als ich ihre Titten abgriff, frei bereitwillig gewähren.

Leider war sie dann aber nicht frei für mich. So war ich dann weiter unentschlossen und hielt nach der für mich zweitbesten Lösung aus. Die meisten CDLs wirkten irgendwie gelangweilt und uninteressiert und schienen erst immer dann "aufzuwachen", wenn ich mich näherte und sie nach ihren Namen fragte.

Ich bin dann mal hoch ins Pornokino, dem von mir im Samya bevorzugten Ort für die von mir gern praktizierte öffentliche Action. Dort war aber tote Hose. Lediglich einige Mitficker ließen ihre Seele baumeln und warteten dort wohl auf die bald beginnende Bundesliga-Übertragung des letzten Spieltags dieser Saison.

Kaum war ich wieder unten, als mich Joana abfing und sich interessiert zeigte, es jetzt mit mir treiben zu wollen. Sie war gern dazu bereit, dass wir es uns dazu im Kino gemütlich machen. Auf dem Weg nach oben ließ ich sie vorangehen und genoss den Anblick ihrer leicht wippenden Arschbacken. Oben im Kino entledigte sich Joana ihres Strings bevor sie sich zwischen meine breit geöffneten Beine kniete und meinen harten Schwanz in den 7. Himmel blies.
So’n breites Kinopolster im Samya eignet sich auch recht optimal zum Reiten. Dafür stieg Joana aufs selbige, ging in die Hocke und bewegte sich voller Leidenschaft mit ihrer schön engen Pussy auf meinem harten Schwanz dann immer schön rauf und runter. Herrlich!
Zum krönenden Abschuss nahm ich sie mir dann in der Missionarsstellung vor. Joana war die ganze Zeit mit Leidenschaft und Engagement dabei. Die Atmosphäre zum Bundesliga-Saisonabschluss im Kino mit Joana konnte nicht besser sein!

Fazit:
4 : 0 = für Joana ( 1 Punkt für Engagement in der Öffentlichkeit, 1 Punkt für leidenschaftliches französisch, 1 Punkt für einen sehr guten Ritt, 1 Punkt für einen geilen Abschuss in der Missionarsstellung.

Ich frage mich nur, warum die Dreibeiner im Kino später nur noch unter sich waren, aber weit und breit keine CDLs zu sehen waren.
War es Zufall oder seid seid ihr in Kölle etwa prüde?
Wenn ich näher dran wohnen würde, ließe ich es mir doch nicht nehmen, mir von der einen oder anderen DL während der Fußballübertragungen im Kino reizvolle Gesellschaft zu leisten.

wolke7
Mit Zitat antworten
  #2142  
Alt 31.05.2017, 13:01
Benutzerbild von Raw
Raw Raw ist gerade online
Frauenheld
 
Registriert seit: 26.09.2015
Beiträge: 710
Dankeschöns: 27896
Standard Die Moslems sind enthaltsam, aber ich hab' 'nen Heidenspaß

Da ich bisher immer nur an Wochenendabenden im Samya war, bin ich neugierig, wie es wohl an einem Wochentagabend in Kölns Partyclub so zugehen mag.

Gegen 19 Uhr checke ich ein und lasse mir nach dem Umkleiden erst einmal ein Kölsch zapfen, was hier ja im Eintrittspreis enthalten ist.

Ein kurzer Streifzug durch den Club stimmt mich optimistisch, zur rechten Zeit am rechten Orte zu sein.
Es sind nämlich echt viele hübsche Frauen anwesend – ich schätze mal, so 50 werden es schon sein.
Männer haben sich zu dieser Uhrzeit vielleicht halb so viele ins Samya verirrt.
Gegen Mitternacht ist das Geschlechterverhältnis dann ungefähr ausgeglichen, aber es sind zu keiner Zeit mehr Männer als Frauen im Club zu sehen.

Bereits nach wenigen Minuten zieht mich ein barbusiges Mädel mit strahlendem Lächeln in ihren Bann, sodass ich mich kurzerhand zu ihr setze.
Die Schöne stellt sich als Aisha (21, Moldawien) vor.
Sie hat kastanienbraunes, hochgestecktes Haar und bezaubernde stehende B-Cup-Tittchen und kommt im Gespräch auf Englisch sehr sympathisch rüber.

Sie meint, dass so wenig Männer hier sein, liege an Ramadan.
Das erklärt die paradiesischen Zustände natürlich und augenscheinlich sind hier heute wirklich deutlich weniger türkischstämmige Clubber auf Beutefang als üblich.

Meine Frage, ob sie küsse, bejaht Aisha zwar, schränkt aber ein, dass sie keine tiefen Zungenküsse möge.
Da ich sie nett und lecker finde, denke ich mir, dass es schon nicht so schlimm werden wird, und buche sie, als ich mein Bier ausgetrunken habe.

Auf dem Zimmer geht es mit zärtlichem Vorspiel los.
Aishas Küsse sind zwar eher dezent und verhalten, aber ihre Zusage zu küssen hält sie ein. Im weiteren Verlauf des Zimmers sind solche Küsschen weiterhin immer mal wieder drin.
Auch gegenseitige Streicheleinheiten und Körperküsse gibt es, bevor ich Aisha nach einiger Zeit lecke.
Sie verwöhnt mich im weiteren Verlauf ebenfalls oral, wobei ihr Blowjob auch eher sanft und nicht so tief ist. Zwischendurch spukt sie in ein zu diesem Zwecke bereitgelegtes Taschentuch. Aber sie bläst nicht monoton und hält dabei schönen Augenkontakt.
Beim Rummachen, Lecken und Blasen bietet Aisha mir somit durchaus stimmungsvolle Nähe und die Illusion, dass es ihr ebenfalls gefallen würde.

Beim Gummieren mit dem Mund lobe ich sie für diesen professionellen Trick. Das hätte sie jetzt selbst überrascht, dass das so gut funktioniert habe, erwidert sie.

Beim Sex macht Aisha gut und ohne Zicken mit und ist weiterhin eine Augenweide.
Beim Reiten legt sie ein ordentliches Tempo vor und beim Doggy bittet sie darum, ich möge sie nicht zu hart vögeln- dabei geht's dann aber trotzdem gut zur Sache .
Wohl aufgrund des schweißtreibenden Wetters scheint sie es zu vermeiden, dass ich sie an mich ziehe oder mich auf sie lege. Hat mir aber trotzdem wirklich Spaß gemacht! Nach zirka 45 Minuten komme ich, während sie zum zweiten Mal auf mir reitet.

Nach der obligatorischen Reinigungszeremonie bietet sie an, noch bis zum Ende Zeiteinheit zu bleiben, sagt aber gleichzeitig, dass sie gern schnell duschen würde.
Wir vereinbaren, zunächst zu duschen und dann danach noch gemeinsam etwas zu Essen, was für mich ein fairer Kompromiss ist.

Für 45 Minuten plus Oben-ohne-Begleitung beim Abendessen bekommt Aisha 100 Euro von mir.
Völlig zurecht wie ich finde, weil sie die gesamte Zeit eine sehr authentische Nettes-Mädel-von-Nebenan-Illusion geboten hat.

Aisha habe ich als fair und sympathisch erlebt, sodass ich durchaus zufrieden mit dieser Buchung bin. Sie ist allerdings wohl eher etwas für Teeny- und Gefühlssexfans – aber auch die soll's ja schließlich geben.

Das Buffet ist heute etwas weniger umfangreich als gewohnt.
Es gibt Döner, Chickenwings, mehrere Beilagen und Salate. Im Außenbereich wird zudem gegrillt. Das große Antipastiangebot und die Baklava zum Dessert vermisse ich aber heute. Vielleicht hat man die Auswahl dem reduzierten Kundenaufkommen in der Fastenzeit angepasst, was ja nachvollziehbar wäre.
Aber auch Döner, Pommes und Krautsalat schmecken mir, also passt das schon.

Nach dem Essen relaxe ich längere Zeit.
Beim Latte Macchiato unterhalte ich mich mit einigen Frauen und Männern und ich regeneriere mich erst in der untergehenden Sonne im oberen Außenbereich und dann in der Salzgrotte im Souterrain. Hier gibt es heute leider keinen LED-Sternenhimmel zu bestaunen, aber da es außer mir dort niemanden hin verschlägt, ist es dafür wirklich ruhig und entspannend.

Als ich bereit bin für weiteres Fickvergnügen, begegnet mir Isabella (23, Ru) zum wiederholten Male heute. Mit ihr hatte ich hier vor einigen Monaten schon einmal ein gutes Zimmer, sodass ich sie ohne großartiges Vorgeplänkel gern erneut buche.

Auf dem Zimmer geht es etwas direkter zur Sache als zuvor mit Aisha.
Isabella küsst viel und leidenschaftlich, aber ohne Zungeneinsatz.
In der 69er-Stellung ist ihr Gebläse passioniert und vielseitig.
Wie das bei mir manchmal so ist, kann ich beim zweiten Zimmer jetzt echt lange keinen Abschluss finden, also wird ganz viel gefickt. So richtig viel! Ich glaube ich muss mal meinen Arzt fragen, ob's ein Medikament gibt, durch das man schneller kommt – würde meine Fickkosten echt senken!

Nach dem Vorspiel braucht es zirka eine Stunde reiner Knatterzeit, unterbrochen lediglich von einer zweiminütigen Pipipause für die Lady, bis ich beim wiederholten Reiten endlich abfeuern kann.
Isabella macht das Marathonficken in mannigfachen Stellungen stoisch und ambitioniert mit. Der Schweiß rinnt in strömen, aber unbeirrt vögeln wir eng umschlungen immer weiter.
Neunzig Prozent aller Huren hätten nach dem dritten Stellungswechsel entnervt die Faxen dicke gehabt und versucht mich im Handbetrieb abzufertigen, aber Isabella hat echt Durchhaltevermögen und scheint daran sogar noch Spaß zu haben. Sexmaschinen unter sich, möchte ich mal behaupten...

Für neunzig Minuten bekommt Isabella schwer verdiente 150 Euro und bedankt sich bei mir. Nach dieser Session würde sie jetzt fliegen, meint sie.

Nach dieser sportlichen Höchstleistung gehe ich duschen, gleiche meinen Flüssigkeitshaushalt mit mehreren Gläsern Wasser aus, dampfe und quatsche noch ein wenig im Raucherbereich und verlasse das Samya herrlich abgevögelt gegen ein Uhr.

Es war mal wieder vorzüglich im Samya. Danke!


Raw

Geändert von Raw (01.06.2017 um 17:11 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2143  
Alt 01.06.2017, 23:18
Benutzerbild von Elrond17
Elrond17 Elrond17 ist gerade online
Powerclubber
 
Registriert seit: 23.11.2016
Ort: Im Bergischen Land
Beiträge: 439
Dankeschöns: 19326
Standard Nix mit Ramadan im Samya

Gestern (Mittwoch) Abend war ich nochmal im Samya, es war NLD und so bin ich nach der Arbeit nach Köln gefahren. Dafür, dass alle was von Ramadan erzählen, fand ich es außerordentlich belebt. 20-30 DL, und etwa ebensoviele Dreibeiner. Nach Ramadan sieht mir das wirklich nicht aus...

Lauf AWL sollte Farina dort sein, Andar leider nicht. Aber diese AWL kann man wohl eher in der Pfeife rauchen. Farina hat normalerweise Mi ihren freien Tag, war aber die letzten Tage nicht dort (trotz Angabe auf der AWL). Andar habe ich recht bald auf der Terrasse erblickt, die war aber so sehr mit anbaggern beschäftigt, dass mir klar war, das könnte dauern. Später habe ich sie nochmal erblickt, aber da hatte ich dann schon mein Top-Zimmer mit Farina hinter mir.

Kurz nach 18 Uhr habe ich mal vorsichtig am Eingang nachgefragt, ob Farina wohl dort sei, was mir bestätigt wurde. Und sie würde sich gerade fertig machen. Au weia, das kann ja dann noch dauern.
Während der Wartezeit habe ich dann schon mal was von dem köstlichen Buffet gegessen und das ein oder andere Getränk einverleibt. Dabei würde ich von einigen Mädels schon so becirct, dass es mir schwer fiel, standhaft zu bleiben. Darunter war auch eine recht nette Aura aus Spanien, die es fast geschafft hätte. Aber ich wollte noch warten...

Nach 40 Min. kam dann Farina endlich aus der Umkleide. Ich war schon drauf und dran, von der süßen Lis verhaftet zu werden, aber dann sah ich Farina in den Raum herein kommen und es war um mich geschehen.

Erstmal freudiges Begrüßen, dann für eine Ziggi nach draußen, wo wir schon mal schön gequasselt haben, bis - etwas verklausuliert, die Zimmerfrage kam ("und was machen wir jetzt?")
Na klar, hoch geht es - in ein sehr schönes großes Zimmer mit wunderbaren Spiegeln.

Dort ging es dann auch gleich zur Sache, nachdem das Bett "bezogen", und der Lippenstift weggewischt war. ZK der Referenzklasse gab es bis zum Schluß, dabei verwöhnten wir uns gegenseitig. Ihre süßen festen A-Tittchen haben es mir besonders angetan (wehe, sie lässt Plastik reinmachen...).
Lecken und 69er fiel heute etwas kürzer aus, sie ist da wohl mega empfindlich... dafür blies sie so schön, dass ich dabei schon fast gekommen wäre. Nicht zu doll, nicht zu leu - einfach optimal.
Dann wurde es aber Zeit für GV. Erst ein toller Ritt - wieder mit viel Nähe zwischendrin, dann "normal" (Missio) - immer schön langsam.
Im Doggy dann etwas mehr Gas gegeben und wieder etwas langsamer, einfach nur schön...
Und so dauerte es nicht mehr lange, bis ich das Tütchen füllte und höchstzufrieden nach etwas AST und einer ausgefüllten halben Stunde mit Farina das Zimmer verließ.

Am Spind gab es dann den verdienten Lohn für eine schöne Zeit mit einem echt hübschen Mädel (50430 + Tipp). Geldübergabe mit "Bussi", dann wurde weitergearbeitet, während ich ausgiebig duschte.

Ein nettes kleines Abendessen versüßte mir dann den frühen Abend und hochzufrieden zog ich von dannen..

Geändert von Elrond17 (02.06.2017 um 08:24 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2144  
Alt 04.06.2017, 09:32
goldhase goldhase ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.06.2016
Beiträge: 155
Dankeschöns: 5286
Standard Samstag im samya

nachmittags eingetroffen und meine Freikarte für den wiederholten Besuch eingelöst.
Wie immer netter empfang von bianca.
Da noch einige girls anwesend habe ich mich erst mal auf der Terrasse gekonnt.
Einige Mädchen hatten die gleiche Idee zumal such noch wenige Eisbären anwesend waren.
Gegen 18h worden es langsam voller da die Zeiten zum essen fast jedem bekannt sein dürften
Buffet fand ich sehr gut zumal noch zusätzlich gegrillt worden ist.
Gegen Abend war wieder leben im samya so man es gewohnt ist.
Viele Mädchen ca 50DL und die Musik wurde immer lauter.
Ich hatte nachmittags noch kein Zimmer gemacht und abends waren meine Favoritinnen dauergebucht weil einige mit champagner verwöhnt wurden.
Dann kam eine hübsche an der Theke auf mich zu die ich beim letzten Mal gesehen hatte.

Mitte 20
tolle figur
hübsches Gesicht
tolle B Cups
Namen habe ich nicht so richtig verstanden

alle grossen zimmer waren besetzt also auf in die kleinen verrichtungsbox en.
Auf dem Zimmer keine richtigen ZK und mein geplanter Ablauf wurde immer von ihr unterbrochen so dass sie nicht voll auf mich eingegangen war.
Ich wollte schon abbrechen dafür war es aber schon zu spät.
Also für mich kein tolles zimmer was bei mir im samya schon mal vorkommt da ich nicht so oft da bin und daher die girls nicht so gut kenne und obendrein immer eine andere nehme.
Später fiel mir noch eine junge hübsche blonde auf die ich beim nächsten mal ausprobieren werfe
beim verlassen des Clubs wurde ich noch nett von hakan verabschiedet.
Ich komme auf jeden Fall wieder und werde dann gleich nachmittags ein Zimmer machen.
Mit Zitat antworten
  #2145  
Alt 04.06.2017, 11:16
Benutzerbild von fuchsman
fuchsman fuchsman ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.12.2013
Beiträge: 142
Dankeschöns: 10053
Beitrag At the Club all Night on… Friday

Ahoi,

Freitagabend (02.Juni) gegen 21 Uhr eingelaufen. Da war es von der Gästezahl her überschaubarer, als es sonst an Freitagabenden in dem Laden ist, aber sicherlich nicht leer. Bis Mitternacht liefen auch etliche osmanischen Platzhirsche ein. Ramadan hin oder her.

Als es noch von der Lautstärke her ging, mit einigen Mädels gequatscht: alle am Jammern wegen low business. Als dann Abba‘s “gimme gimme gimme a man after Midnight..” lief, so klang dies wie das inoffizielle Motto des Abends für der meisten Damen...

Gezimmert habe ich mit:

Francesca (RO)
Stehe auf Ihren Body. Das ist mir den Fuffi schon wert. Viel mehr sollte man eher nicht erwarten. Kaum Küsse, BJ und GV dagegen ok, aber insg. distanziert und nur mit Minimalkommunikation begleitet. Schade.
Face/Body/Service (0-10): 7/9/5

Teo (od. Theodora, RO)
Sitzt auch in der “Francesca”-Ecke. Hübsches Gesicht, süßes Lächeln und eine lange angenehme Couchtime. Erst als sie so vor mir Richtung Rezeption ging, fiel auf, dass sie über mehr Kiste verfügt, als ich es bevorzuge... Egal, im Zimmer: Küsse minimal nur zum Einstieg, dann dreht sie den Kopf weg (ich hatte vorher keinen Knobi-Döner..), als die Sprache auf das künftige FM Gebot kam, bemerkte sie nur „I wonder, how we are supposed to make money...“ Der Gedanke an eine Serviceverbesserung, z.B. in dem man Küsse ins Repertoire aufnimmt, ist bei ihr wohl noch nicht gereift.. Blow und inniger GV war schön. Insg. war die Nummer ok.
Face/Body/Service (0-10): 8/5/6

Cleopatra (RO)
Sieht schon hot aus und ich wollte sie wieder haben. Im AcaG und anfangs hier, wars noch sehr geil. Diesmal nicht: Küsse nein (sie habe sich beim Kaugummikauen im Mundraus verletzt...), Blow nur mit, weil Lusttropfen „igitt“ sind. GV ist aber geil mit ihr. Reiter und lange im Doggy. Insg. stark eingedampfter Service mittlerweile.
Face/Body/Service (0-10): 9/8/3

Viele neue Gesichter am Start, meist GNDs. Einzig die flippige blonde Kim mit den tollen Titten oder die Fackel Dea haben mich an diesem Abend noch gereizt. Ansonsten wohl viel Fluktuation (aber nicht nur hier) aktuell: Maria, Alexandra z.B. sind nun in AcaV. Sonia, mit der ich Anfang des Monats Mai noch ein Katastrophenzimmer hier hatte, „beglückt“ ihre Kundschaft nun in der World usw.

Dat wars,
gruss, fuchsman
Mit Zitat antworten
  #2146  
Alt 10.06.2017, 19:19
Rhino71 Rhino71 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 20.04.2015
Ort: Bergisches Land
Beiträge: 68
Dankeschöns: 1492
Standard 1 Zimmer - 2 Damen

Gesundheitlich wieder einsatzfähig wollte ich mir erneut das Samya in Kölns Süden gönnen. Trotz der frühen Zeit ca. 1300 war der Parkplatz voll, recht klein für größere Autos, und es ging an die Suche nach ner Stellmöglichkeit welche dann auch gefunden wurde.

Eingescheckt, entkleidet, geduscht, Bademantel.... da sollte man sich für die wärme Jahreszeit echt ne Alternative überlegen.

Dann gings erstmal auf zum Getränke fassen und Lage sichten.

Es waren einige Mitfreier unterwegs, die meisten am essen, die Girls waren schon recht gut in Stimmung, aber ich wollte erstmal nur schauen.

Von wegen, aus Richtung des Eingangs präsentierte mir eine DL ihre Freundin und auf ein kurzes lächeln hin kamen beide zu mir auf die Polster.

Die Eine, schüchternere,sehr schlank, mit mittelblonden lange Haare Tattoo auf der linken seite/Rippen längere Text.Bauchnabelpiecing, Naturboobs, eher der blasse Typ. Schwarzen Body.
Die Andere, gut gebräunt, braune Haare. Arabische Schriftzeichen tätowiert, nice gemachte Boobs. Nur rosa String, oben blank.
Beide Sprachen gut englisch. Ach ja, beide nach eigenen Angaben aus Romänien.
Auf dem Polster wurde sich näher gekommen, viel gekuschelt, Brüste betatscht, gestreichelt bis die beiden beschlossen das ganze auf dem Zimmer fortzuführen. Wow, ich Glückspilz?

Das Zimmer, großes, rundes Bett in der Mitte, Spiegel an der Wand und zwei heiße Mädels die genau wußten was nun passieren sollte. Schnell war man entkleidet und im stehen vor dem Spiegel ging das knutschen, streicheln, lecken etc los. So als ob man nie was anderes gemacht hätte.

Aufs Bett gewechselt kam mir der Part des auf dem Rücken liegenden zu, nicht das ich mich beschweren würde.

Wärend sich abwechselt eine auf meine besten Stück austobte, bzw ausritt, sorgte die andere für die Aussicht auf was was später aufsitzen sollte und ließ mich schon mal kosten.

Nach dem Wechsel durfte ich dann die Vorarbeit vom Schwanz mit der Zunge weiterführen.

Das Finale gab es dann mit 4 Händen, 4 Brüsten und zwei Mündern und war für beide ausreichen zur Busenmassage.

Für jede gabs dann nen 50er und ich verschwand unter die Dusche und ersmal zum relaxen.

Die Namen, ja damit hab ich nicht so, die sind mir entfallen.

Auf jeden Fall, nochmals und dann länger, das wäre was..........

Bei Rausgehen noch vom Chef verabschiedet worden, und wieder die Frage woher ich ihn kenne.......
Mit Zitat antworten
  #2147  
Alt 13.06.2017, 16:46
carlos76 carlos76 ist gerade online
Benutzt Erfahrene
 
Registriert seit: 07.02.2012
Beiträge: 563
Dankeschöns: 14175
Beitrag Außerplanmäßig an einem Montagnachmittag im Samya, 12.06.2017

Da ich beruflich in der Nähe unterwegs war, konnte ich endlich meine sauer ertanzte Freikarte von meinem letzten Besuch Ende März - http://freiercafe.com/showpost.php?p...postcount=2110 - einlösen

Ich war bereits so ziemlich an jedem Wochentag im Samya, montags gefühlt noch nie. Und um 15 Uhr schonmal garnicht. Klar, dass es ruhiger zugehen würde. Mir war das aber ziemlich egal: Denn ich war nicht zum feiern, sondern zum ficken gekommen

Meine Buchung: Andar

Hier das Mädelsthema: http://freiercafe.com/showthread.php?t=29326

Ende 20, 165 cm, KF 36, leicht hängende B-Cups, dunkelbraunes, mittellanges Haar, hellhäutig. Insgesamt keine Schönheitskönigin, aber keineswegs hässlich oder so. Sie ist sehr gepflegt und spricht gut deutsch. Sie gehört mittlerweile zu den Samya-Natives Mit ihr habe ich bislang noch nie ein Zimmer gehabt, aber mich stets sehr gut mit ihr unterhalten. Es war also eine Premiere, obwohl es sich nicht so anfühlte. Mal ne neue Erfahrung...

Entscheidend ist aufm Zimmer und dort war alles im grünen Bereich

Echte Zungenküsse mit viel Nähe und Empathie. Sie ist sehr sympathisch

Ein super, zweistufiges DT, bei dem sie den Prügel bereits in der ersten Stufe relativ tief in den Mund nimmt, um ihn dann in einer zweiten Stufe komplett zu verschlingen, so wie eine Schlange, die ihren Kiefer beim Verschlingen der Beute ausrenken kann. Bei entsprechender Bestückung landet das gute Stück wirklich im Hals

Sie kann ihren Körper sehr gut einsetzen - kurz: Andar kann ficken. Fingern geht auch, wobei meine berüchtigte Abschlepphaken-Technik nicht erwünscht war. Die klassischen drei Stellungen durchgezogen und nach ner halben Stunde mit FT abgeschlossen. 75 Euro wechselten anschließend den Besitzer.

Mit Andar macht man überhaupt nix falsch. Ich kann sie insofern absolut weiterempfehlen

Weitere Optionen boten sich nicht. Nicht, dass es keine hübschen Frauen gegeben hätte. Nur waren das Mädels, die ich seit Jahren irgendwie meide - warum auch immer. Meine Lieblinge waren leider nicht da

Und ja, es war ruhig und blieb es auch bis ungefähr 21 Uhr, als ich das Samya verließ. Und wenn man schonmal in der Nähe ist, dann kann man sich als pflichtbewusster Schreiber zu Forschungszwecken auch das neueröffnete Tutti Frutti mal anschauen. Exakt dies habe ich getan. Bericht folgt...

Bis demnächst!
Mit Zitat antworten
  #2148  
Alt 13.06.2017, 20:39
Benutzerbild von nickme
nickme nickme ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.11.2009
Ort: Rheinland
Beiträge: 834
Dankeschöns: 11487
Reden 09.06.2017. Karmina und Nina. Ines.

09.06.2017. Freitags um 20 Uhr. Noch 4 Parkplätze auf dem Parkplatz vorm Eingang frei. Wie schön für mich.

Ganz so leer, wie ich nach dem Füllstand des Parkplatzes vermutet habe, war es dann doch nicht im Club. So bis 22 Uhr hielt sich die Anzahl der Gäste und der DLs die Waage. Ich schätze mal so an die 70-80 waren da.

Später kam wohl eine ganze Busladung Japaner oder Koreaner oder so an. Die Mädchen hat es sehr gefreut.

Wieder am Start: Melina, die Ü30erin aus der Ukraine.

Die Verproviantierung war wie üblichgut. Kein Grillzeugs sondern das übliche warme Buffet, Döner und anderes Fleisch anderer Tiere. Alkoholfreies Bier gibt es sogar vom Fass, bzw. Zapfhahn.

Die Musik war erträglich laut, sogar später beim Ringelpitz mit Anfassen. Zuerst normal Chartmusik mit 80er und 90er Musik. Als es dunkel wurde, gab es eine recht gute Bauchtanzeinlage. Den Namen der DL habe ich nicht parat.

Wieder eine Menge für mich neue DLs am Start. Keine Ausreisser nach unten oder in die Breite. Nicht mehr ganz soviele Bohnenstangenfiguren. Trotzdem waren noch genügend da. Die meisten DLs mit Körbchengrösse >= B. Nur sehr weinige mit A. Ich brauche keine Mädchen deren Titten kleiner als meine sind.

Erstes Zimmer mit Nina aus Rumänien. 30 Jahre. Seit 5 Jahren im Club. 172 cm, KF36, B-Körbchen, diesmal lange blondierte Haare. Spricht und versteht sogar was Deutsch.

Ich kenne sie schon länger und es war nicht unser erstes Zimmer. Zimmer 22. Eins von den ganz neuen kleinen Dingern. Kein TV mit Pornos und so. Nina kann es einfach. Wir fingen im Stehen mit der Fummelei und Knutscherei an. ZK selbstverständlich. Sie setzte sich auf dem Bettrand und fing an, meinen Kleinen zu lutschen. Eierlecken, Schaft rauf und runter lecken. Saugen. Kaum Handeinsatz. Den guten mag ich durchaus sehr.
Gefickt im Reiter, dann Doggy.

Fazit Nina: 30 Minuten zu 50€. Nina ist eine sehr gute DL, die jeden Cent und wiederholten Einsatz wert ist.

Zweites Zimmer mit Karmina: 30 Jahre aus Rumänien. 170 cm. KF36. 75b. Schwarze, lange Haare. Knallrote Lippen. Ein paar echte Sommersprossen. Sie erinnert mich irgendwie an Dita Von Teese. Sie lief den ganzen Abend über barbusig herum. Kann sie sich leisten. Konversation in Englisch.

Zimmer Nummer 4. Porno im TV. Den kenne ich schon. Auf dem Zimmer langes Geknutsche mit allem Zipp und Zapp. Wir kennen uns schon was und mögen uns und sie weiss, was ich mag. Französisch gut. Ficken klasse. Reiterstellung, Doggy, langer Reiter reverse. Sie sieht dabei sehr gut im Spiegel aus. Dann wieder Doggy, Doggy mit geschlossenen Beinen, sie auf dem Bauch liegend. Ende.

Fazit Karmina: Eine Stunde zu 100€. Sie macht mich unheimlich an. An ihr geht wohl zur Zeit kein Weg im Samya für mich vorbei.


Nachtrag zum 13.05.2017. War ein Samstag am Abend. Eine Nummer mit Karmina, die andere mit Ines. 30 Jahre aus Rumänien. 170 cm KF36. B-Körbchen. Englisch und die derzeitige Blowjob-Queen im Samya. Sie macht keine Gefangenen. Sowie auch an diesen Abend. Klasse.

Abfahrt ca. 1:15 Uhr. Tief zufrieden.

Nick
__________________
We can fuck forever, but you'll never get my soul..
Mit Zitat antworten
  #2149  
Alt 17.06.2017, 20:22
MegamanFReddy MegamanFReddy ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2016
Beiträge: 33
Dankeschöns: 1943
Standard Abend vor Fronleichnam und wie Katja ihre 2. Chance eindrucksvoll genutzt hat

Zusammenfassung:
Eintritt: regulär 50€ (es gibt aber diverse Aktionen, wie z. B. die 4+1 Aktion; vgl. dazu Angaben auf der Samya-Homepage)
Sauberkeit: ja gegeben (zumindest am 14.06.2017!)
Essen: ich würde mal sagen dem Besucheraufkommen angepasst – also eher mau. Satt geworden, bin ich dennoch; 1. Mahlzeit: Frikadelle und Pommes; 2. Mahlzeit: Hähnchen, Gemüse-Mix und so ne Art Kartoffel-Eintopf
Getränke: Cola, Fanta und Bier im Eintrittspreis inklusive > so dass ich mir auch das ein oder andere Kölsch-Cola gegönnt habe…
Freundlichkeit/Auskünfte Personal: da gabs nichts zu beanstanden
Mädchen-Riege: ebenfalls dem Besucheraufkommen angepasst; dennoch hätte man eigentlich fündig werden sollen (u. a. waren Kassia, Joanna (allerdings nur bei meiner Ankunft gesichtet, danach nicht mehr?!?), Isabella, Katja anwesend; leider waren Francesca und Valentina nicht da, dafür der ein oder andere – mir unbekannte – Optikschuss
Stimmung: viel zu ruhig zumindest für mich, dennoch haben noch einige Mädels zu späterer Stunde auf der Bühne getanzt – aber nicht vergleichbar mit den alten Zeiten als Zarah, Marga uns Sophie die Bude gerockt haben…
Interieur/Außenbereich: einen realistischen Eindruck vermitteln die Bilder auf folgender Seite: http://www.6profis.de/fkk-club/koeln...club/#ambiente" Der „Wellness“-Bereich ist allerdings vor kurzem umgebaut worden)
Verbrachte Zeit: 6,5 Std. (21:30 - 04 Uhr)
Zimmer-Aktion: 1x ca. 23 min mit Katja zum Preis von 50 Euro; Zimmer-Performance: 4,5 bis 5 von möglichen 6 Punkten


Ablauf des Abends:

Zunächst habe ich meinen Kollegen abgeholt und wir haben kurz noch überlegt, ob wir nicht doch noch umdisponieren und ins Pascha Tabledance fahren sollen. Letztlich haben wir uns dann aber doch fürs Samya entschieden. Angekommen sind wir gegen 21:30 Uhr. Schon bei unserer Ankunft sah es nach absoluter Flaute aus und so war es dann auch… Nach dem Umkleiden wollten wir uns dann erst einmal nen leckeres Kölsch (mein Kollege) bzw. Kölsch-Cola (für meine Wenigkeit) bestellen… Aber noch während unserer Bestellung kam die nervige italienische Samya-Oma (mit nem Namen kann ich nicht dienen, aber ich glaube, jeder Samya-Insider weiß, wenn ich meine) und wollte uns (insb. mich) zu nem Zimmergang bewegen. Dieser Situation wollten wir dann galant entkommen und uns zum Essen verabschieden. Aber nicht mit ihr – sie ist dann einfach mal mitgekommen und hat sich auch zu uns an den Tisch gesetzt und – ja wie soll man es anders sagen – einfach nur genervt. Dann kamen dann solche Sprüche wie, dass sie das das beste Blaskonzert „in the world“ abliefern würde und, dass ein guter Blowjob mit ihr doch viel besser als nen schlechter Fick mit nem „20 years old Rumanian Girl“ sei. Als sie unsere freundliche(n) Absage(n) dann immer noch nicht akzeptieren wollte, meinte ich dann zu ihr: „Du bist mir einfach viiiiieeeellll zu alt!“ Da hat sie dann nach ner gefühlten Ewigkeit endlich die Biege gemacht. Mein Kollege meinte noch: „Charmant wie eh und je!“ Aber die andere Variante um sie loszuwerden wäre, wahrscheinlich nur gewesen, ihr nen Trinkgeld fürs Abhauen zu geben (hab ich hier schon öfters gelesen)… Aber da ich leider nicht Krösus bin, war mir dann meine „charmante“ Vorgehensweise doch lieber.

Auch einige andere Mädels waren sichtlich untervögelt und versuchten mehr schlecht als recht einen von uns zu nem Zimmergang zu überzeugen, so dass wir erst mal in den Außenbereich im 1. Stock verschwunden sind: Schließlich gab es nach einigen Monaten, in denen wir uns nicht gesehen haben, so einiges zu bereden…

Naja so ist der Abend dann verstrichen und als wir wieder im Barraum waren, konnte ich mich mal wieder nicht für ne DL entscheiden (FK Barney Stinson kann davon ja schon ein Lied singen). Aber an diesem Abend war es einfach mal noch schlimmer als sonst; hätte das Samya um 03:00 Uhr dicht gemacht, wäre ich wohl erstmals ungevögelt von dort nach Hause gefahren. Naja eigentlich wollte ich Isabella buchen, aber da hat mir ein Mitstecher mit seiner Langzeitbuchung nen Riegel vorgeschoben (hab sie nur noch mal kurz ganz nackig Getränke holen sehen; war zwar schon nen netter Anblick, trotzdem wollt ich ja mehr). Daher nach Alternativen umgesehen: Dabei kamen insb. zwei Damen in Betracht; eine hat aber einen sehr arroganten Eindruck gemacht (auch wenn FK Carlos76 sie mir vor einiger Zeit mal empfohlen hat, wenn ich mich nicht irre), die andere Dame hat nen Hammerbody, schön gebräunt, oben blank und hat ziemlich aufreizend auf der Bühne getanzt. Aber da auch sie (wie mein Kollege es gesagt hat) „es faustdick hinter den Ohren zu haben“ schien, viel mehr auch hier die Auswahl schwer… Diese Situation hat dann wohl auch Katja mehr oder weniger amüsiert zur Kenntnis genommen und mich einfach mal diesbezüglich angelabert. Naja und im „nen Mann um den kleinen Finger wickeln“ macht ihr im Samya mal keine Dame was vor. Dabei hatte ich ja eigentlich – aufgrund ihrer eiskalten Art (wenn ihr was nicht passt bzw. die Zimmerzeit zu Ende ist/geht; vgl. hier: http://freiercafe.org/showpost.php?p...postcount=2043) nach meinem ersten Zimmer mit ihr ne Wiederholung mehr oder weniger ausgeschlossen. Diesmal habe ich sie dann aber im PST zumindest mal nach Zungenküssen gefragt, was sie dann auch bejahte (zunächst wollte sie wohl mit „Eskimo-Kisses“ durchkommen). Somit habe ich mich dann zu dieser „Notlösung“ überreden lassen (auch wenn ich davon ausgegangen bin, dass das eher nichts werden wird).

Katja
Nationalität: Russland
Alter: Mitte 20
Sprachen: Englisch (sehr gut), Deutsch (schlecht; versteht aber einiges)
Frisur: braun-rötliche, längere Haare
Körpergröße: ca. 1,60 m
Statur: schlank, toller Figur; sehr hübsches Gesicht (sicherlich einer der Optikkracher im Samya)
Brüste: B-Cups, natur

Auf dem Zimmer gabs dann viele Küsse (zum Teil mit Zunge; aber vor allem mit viel Nähe) sowie gegenseitige Körperküsse. Das FO war in Ordnung, allerdings hat mich nen bissl gestört, dass sie immer irgendwie mit der Hand am Schwanz war. Sie hat sich ausgiebig lecken lassen und ist auch gut mitgegangen, fingern ging jedoch nicht. Der GV war dann wieder richtig gut, insb. in der Missio kam richtige Nähe auf, leidenschaftliche (Zungen-)Küsse, Blickkontakt, authentisches Gestöhne -> richtig geil! Gekommen bin ich in der Reiterstellung > auch hier war sie engagiert bei der Sache.

Gespannt war ich, wie sie diesmal nach der Geldübergabe (auch diesmal ohne Trinkgeld) reagiert; da hat mich Katja erneut überrascht > keine Eiszeit, nein sie war genauso charmant und nett wie bei der Kontaktaufnahme und unserer sehr schönen gemeinsamen Zeit auf dem Zimmer.

Daher kann ich das Fazit ziehen, dass Katja ihre 2. Chance mal richtig gut genutzt hat und einer (erneuten) Wiederholung meinerseits nichts im Wege steht (und dann sicherlich nicht nur als „Notlösung“!).

Nach dem Duschen haben mein Kollege, der in der Zwischenzeit auch auf dem Zimmer mit seiner Auserwählten war, und ich uns noch unsere 2. Mahlzeit gegönnt, um uns dann gegen 04:00 Uhr auf den Heimweg zu machen.

Fazit des Abends:
Kurz und knapp: Dank der „Notlösung“ Katja ein gelungener Abend im Samya!



Nachtrag zu meinem vorletzten Besuch im Samya Ende April:
Ich schulde auch zu meinem vorletzten Besuch zumindest noch nen (Kurz-)Bericht; daher die nachfolgenden kurzen Ausführungen:

Getroffen habe ich mich an diesem Abend mit FK Barney Stinson. Insgesamt war es Ende April ein sehr ruhiger Abend im Samya. Es wurde nur ganz wenig auf der Bühne getanzt.

Gezimmert habe ich an diesem Abend mit einer Dame, deren Name ich auch schon wieder vergessen habe (ich glaube es war Melissa, schwarze Haare, großes Tattoo auf der rechten Seite, Freundin von Valentina, Isabella etc.). Ich möchte jetzt nicht von „Flop“ sprechen (das ist ja schließlich mein Reizwort hier im Forum), aber sagen wir es mal so, im Laufhaus hätte ich die Nummer als „gut“ beurteilt und wäre zufrieden gewesen, aber für nen Saunaclub wars einfach zu wenig (z. B. keine Küsse, weggedreht während der Missio, Blasen mit Gummi, Lecken hat sich nicht ergeben); sie war aber freundlich und engagiert beim GV bei der Sache. Körperkusse gabs zu Beginn und Auskuscheln am Ende.


VG
Freddy
Mit Zitat antworten
  #2150  
Alt 17.06.2017, 22:31
Benutzerbild von Harvey
Harvey Harvey ist offline
Arbeiter der Liebe
 
Registriert seit: 15.01.2017
Beiträge: 731
Dankeschöns: 23934
Standard Samya: Im Rausch

Mein Besuch im Samya am Freitag den 16.06.2017
Zeit etwa von 19:30 bis 03:00 Uhr.

Lineup:

Gegen 20 Uhr waren vielleicht um 30 Damen da und ebenso viele Herren

Gegen 22 Uhr ging es aber Rund, es waren bestimmt 50 oder mehr DL und mit der Zeit auch immer mehr Herrn, bestimmt um die 80

Kleiner Auszug der DL, die ich kenne, bzw mit denen ich heute geredet hatte:

Katja (Katea),Dea(Andrea), Chiara, Hatige, Loni (oder Loony?), Angela, Simona, Irina(das ist Ami, aus Aca Gold), Ella ,Liz, Kassia, Tanja (Neu)
Sowie diese ältere Italienerin mit dem Maskengesicht (Donatella Versace look)

Es waren viele junge und schlank DL dabei. Die meisten davon hab ich aber erst ab 22 Uhr gesichtet.
Dea und Chiara scheinen aber auch schon vorher da zu sein. An diese kommt man eher zu früherer Stunde ran, da Sie dann später wieder komplett ausgebucht sind, insbesondere Chiara.


Kapitel 1: Die Ruhe vor dem Sturm:

Um 19:30 sah alles wie ein normaler "Ramadan Abend " aus. Also alles etwas ruhiger.
Also erstmal wieder Essen und was Chillen. Lecker gegrilltes Hähnchen mit Steak und als Beilage Dönerfleisch. Also richtig gesund mit vielen B Vitaminen.

So viele DL waren auch zunächst gar nicht zu sehen.
Dea/Andrea, sagte ich mal "Hello How are you?", Und die Schrie mich mehr oder weniger an, das Sie jetzt erstmal eine Stunde Pause macht und erst danach Zimmer und entschwand . Ähm jaa.. Dieses mal wollte ich tatsächlich nur mal Hallo sagen, aber die ist wie ja schon beschrieben sehr Flippig drauf. Ich kann ihr bis jetzt sowas nicht Übel nehmen,da ich auch schon ganz großes Kino von ihr Geboten bekam..
Für Heute sollte diese Story aber nicht fortgesetzt werden.

Nach einiger Zeit DL angucken im großen Partyraum stach mir dann eine DL ins Auge! Aber irgendwas hinderte mich direkt hinzugehen.
Und zwar die Frage. War das jetzt Chiara?? Wenn dann war da nämlich die Frisur massiv verändert..
Als Sie Richtung Speisesaal entschwand, entschied ich mich aber für die Offensive:

Chiara: Berichte:

Ich sie also direkt Angesprochen:

"Hello, you are Chiara?
Yes, you Know me?
LOl, I was with you in in the Room!
Sorry I forgot...
So it must have been very bad or very boring..
No No...


Hatte heute meinen schlagfertigen Tag erwischt!
Und ich muss auch sagen ich liebe diese Ehrlichkeit der meist jüngeren DL.
Wobei die meisten sich das zumindest etwas mehr als einen Monat schon merken können.

Nun hatte ich Sie aber immerhin direkt im Gespräch wieder für mich Gewonnen. Und wir gingen dann direkt ins Zimmer.

Sie hatte sich im Gegensatz zum letzten mal richtig rausgeputzt. Goldblonde Haare mit Extensions. So dass das Gesicht halt etwas verdeckt wird und so zunächst etwas anders aussieht.
Sie sah einfach nur Ratten-scharf aus diesmal die kleine!

Sie meinte nun auf dem Zimmer das Sie sich doch wieder etwas an mich erinnern würde..
Nun ja, sie ist ja sehr viel gebucht, da darf man schon mal etwas durcheinander kommen.

Sonst ist sie eine wirklich liebe. Eine ganz niedliche art.
Das was am besten geht sind die Zungenküsse. Sie hat auch so eine süße kleine Zunge und streckt Sie dir schön entgegen.

Alles geht also im zärtlichen Bereich weiter. Französisch bei mir und bei ihr. Wobei man finger nur so ein bisschen einführen sollte.

Sex hab ich diesmal Sie auch reiten lassen. Sie ist ja ein richtiges Federgewicht und sieht dann echt niedlich aus. So wie ein Hoppel-Häschen auf dem Hoppel-Hase.

Dann Missionar und wieder Küsse und Abschluss in Doggy.

50 EUR für 30 Minuten. Die Zeit auch gut ausgefüllt.

Fazit:
Für GF6 im zärtlichen Bereich gerne immer wieder!

Kapitel 2: Sonnenuntergang:

Kaum ging die Sonne unter, da füllte sich das Samya immer mehr. Und zwar sowohl von Männlein als auch Weiblein. Und es taten sich auf einmal unzählige Optionen für mich auf.

Kaum darüber nachgedacht, war ich auf einmal Perplex. Denn nun wurde ich so hinterrücks angequatscht.
"Hallo, wie gehts, lange nicht gesehen"
Hä`? Ich hatte jetzt auch kurzen Moment Blackout!

Achso das war ja..

Ella: Berichte:

Alter: 20
Herkunft: Rumänien
lange schwarze Haare etwas gelockt
KF: 34
A-Cups sehr fest
1,57 m groß
hübsches Gesicht südländischen Typ
gutes englisch


Ich kenne die ja schon aus letzten Jahr im Samya so im September, dann war Sie im Living Room unter Raisa tätig, und nun wieder Ella.
War zwischendurch nun kurz in London, aber dort Sei es Iilegal wie Sie mir sagte. So ist Sie nun wieder hier...

Ich stehe ja recht stark auf Sie. Sie ist so eine Kleine KF 34 südländischen Typs mit festen vollen A-Cups und langen gewellten Haren und weiß gut bescheid wie man sich schön zurecht macht.

Allerdings hab ich Sie auch von damals schon nicht gerade Als Service wunder in Erinnerung.
Da ich auch so etwas wie ein treuer Typ bin (jetzt echt ) und Ella sogar meinen Namen noch wusste und das ein Halbes Jahr später, hab ich es nochmals Probiert. Leider ist es sogar eher schlechter Geworden.

Oder ich hab mittlerweile höhere Ansprüche.
Wahrscheinlich ist es So eine Mischung aus beidem.

Küssen darf man nur auf dem Mund. Und nach dem lecken bei ihr dann gar nicht mehr. Auch muschilecken geht nur für eine Weile, da ist Sie etwas Empfindlich. Bzw ich glaube ja Sie will sich nicht entspannen. Was auch schade ist da sie eine schöne zarte Muschi hat.

Französisch wiederum ist auch etwas monoton aber ok.

Alles bleibt aber etwas distanziert, und das obwohl man eine gute Unterhaltung mit ihr haben kann,Sie Sehr gut englisch spricht und Sie sich wie schon gesagt gut erinnert.

Sex in Reiter, Missio, Doggy soweit ok. Aber irgendwie kann ich diesmal nicht kommen. Im Handjob geht es dann zumindest teilweise, aber irgendwie halt nur ein wenig!

50 EUR für 30 Minuten:

Fazit:
Nein ist mir leider irgendwie zu wenig, und werde ich wohl nicht mehr wiederholen. Und zwar hauptsächlich weil es alles zu distanziert zugeht. Mit gewissen Serviceeinschränkungen kann ich teilweise noch ganz gut leben falls ich eine gewisse nähe verspüre.

Die Italienerin (Donatella Versace verschnitt ) nur Gespräch:

Kaum zurück beim Essen, bringt Sie mir eine Serviette mit, die ja zwei Meter weiter ausliegen. Und ist offensichtlich der Überzeugung das diese wahnsinnig nette ungefragte Serviceleistung von ihr unbedingt mit einem Zimmer mit ihr Belohnt werden muss. Sie sei ja auch die einzige Italienerin hier. Worauf ich ihr sagte das ich auf Rumäninnen stehe
Musste aber noch 5 Minuten "nein Danke" sagen bevor sie aufgab.

Irina: (ACA Gold Ami) (nur Gespräch): Berichte

Kaum hatte ich mich mit meiner Cola Zero im Hauptraum platziert um mal wieder über Optionen (Mädels nicht Optionsscheine) nachzudenken, da kam wieder ein "Hello How are you" von der seite.

Diesmal war ich wieder perplex und es war zu meiner Überraschung Ami aus Aca Gold. Nach eine Weile hab ich ihr diesen Namen auch gleich mitgeteilt und Sie nach ihrem jetzigen Gefragt. Irina.

Das hat sie nach 4 Monaten Trennung wohl stark beeindruckt. Um Sie da etwas runterzuholen und sie nicht denkt ich Sei ein LKS oder so was, hab ich ihr dann noch gesagt, das ich bestimmt 80 % der Namen meiner DL der letzen 2 Jahre kenne und es im Prinzip normal so Sei..

Nun mag ich Sie ja sogar und war auch nett Sie zu sehen, und ich würde auch prinzipiell wieder ein Zimmer mit ihr machen. Nur diesmal war meine Reconvaleszenszeit erstens in der Anfangszeit und zweitens wollte ich jetzt doch wieder was neues ausprobieren. Und ich sagte ihr daher auch das ich erstmal länger Pause brauche..

Kann sie aber loben. Sie ist dann nicht so aufdringlich sondern reagiert ganz normal.
Daher hole ich es sicherlich bei Gelegenheit nach...


Loni (Loony?): Berichte:

Alter: 21
Herkunft: Moldavien
brünette Haare (zusammengebunden)
KF: 32/34
A-Cups
1,70 m groß
Englisch, russisch

15 Minuten später besuchte mich Loni.
Nun hatte ich Sie glaube ich mal bei meinem Besuch hier im April weggeschickt in meiner Pause.
Nun ist Sie für mich nun auch nicht grad eine Schönheit. Aber irgendwas anziehendes hat Sie doch.
Ich Rätzel zurzeit immer noch an was Sie mich erinnert. Wahrscheinlich an ein niedliches Tierchen. Figur ist ja mehr so wie eine Gazelle.
Alles recht langgezogen auch ihre Finger fast so lang wie meine.

Was Sie aber voll drauf hat, ist das Flirten. Es ist gar nicht so einfach mich rum zu kriegen, weil ich mir schon so meinen eigenen Plan gemacht habe.
Aber Wenn sie einen so anlächelt ist Sie schon sehr niedlich.
Irgendwann hab ich mich drauf eingelassen und aber drauf hingewiesen das es aber noch mindestens 20 Minuten Pause braucht bis ich wieder kann.

Diese Zeit hat sie sehr nett und mit viel Nähe mit mir verbracht. Hab dabei schon mal ihre Hände aufgewärmt weil ihr etwas kalt war.

Auf dem Zimmer bekommt man Küsse mit dem Mund, aber die Zunge behält sie Drin. Ist aber soweit trotzdem recht schön.

Französisch macht Sie recht interessant. Saugt sich irgendwie so leicht bei dir Fest. Aber alles sehr zärtlich und baut so permanent einen leichten aber schönen druck auf. Sonst ist nicht ganz so viel Variation. Aber es fühlt sich sehr gut an.
Auch schaut Sie einem dabei permanent an.
Blickkontakt ist sowieso ihr ding. Das ist die ganze Zeit gegeben.

Französich bei ihr war auch schön und Sie hat auch eine schöne Muschi. Fingern geht auch ohne Problem
Wir sind dann auch noch in 69.
Später Sex in Missio und Abschluss in Doggy.

50 EUR für 30 Minuten, ebenfalls die Zeit so gut wie verbraucht.

Fazit:
Ja hat mir gut gefallen und ich kann sie Empfehlen. Auch hier ist eine Wiederholung bei Gelegenheit mit Sicherheit drin .

Kapitel 3: Im Rausch der orientalischen Klänge:

Normalerweise könnte ich jetzt zufrieden den Heimweg antreten. Es war wohl so halb Eins in der Nacht.
aber irgendwas hat mich gehindert.
Es war jetzt echt richtig Party im Gange zahlreiche DL tanzten. Einzelne Männer mischten sich darunter. Auch gab es diesmal sogar so einen Ringelrein Gruppentanz in der Runde. Es lief alles super und wie von selbst.

Und irgendwas bewirkt diese ganze Atmosphäre in Mir. Die Musik nur noch wie ein einziger lauter dröhnender orientalische Beat. Halb nackte Tanzende Mädels, dazu natürlich auch die Zimmer die ich schon gehabt habe.

Das alles bewirkt dann tatsächlich so einen Rausch artigen zustand, der durchaus mit dem trinken von Alkohol verglichen werden kann ,nur halt ohne die negativen Auswirkungen, bis darauf das mir morgens etwas das Ohr pfiff. Sonst bin ich eher ein zurückhaltender Typ, aber so bin ich auf einmal wesentlich schlagfertiger. Man fühlt sich halt locker!
Das hatte ich bisher so stark immer nur im Samya.


Katja (nur Gespräch): Berichte:

In diesem Zustand lächelte ich Katja an und Sie mich und ich Sie und so weiter. Und Sie kam zu mir und da ich nix verstanden habe wegen der Lautstärke, bat ich sie mal in den Speisesaal.

Dort hatte ich ein wunderbares Gespräch. Sie ist wirklich sehr charmant.
Leider musste ich ihr aber Erklären das ich nach 3 Zimmern wohl eher so 2 Stunden Pause brauch, falls dann überhaupt noch was geht.

Sehr schade, aber ein andermal auf jeden Fall.
Danach war Sie auch ständig auf dem Zimmer, hat mir aber sogar gewunken.
Typischer Fall von falscher Ort, falsche Zeit!

Tanja: Berichte:

Alter: 21
Herkunft: Rumänien
schulterlange blondierte Haare
KF: 34
A-Cups
ca. 1,68 m groß
sehr helle haut.
blau-grüne Augen
Ukrainisch/Russischer Typ
super zarte Muschi
Englisch


Tanja war mir schon über einen längeren Zeitraum aufgefallen. Sie ist für mich so der seltene eher Ukrainisch/Russich aussehende Typ, den es ja bei den Rumäninnen auch hin und wieder gibt. Auch Schaut sie noch sehr jugendlich aus. Was alles optisch sehr reizvoll für mich war.

Als ich wieder bereit war, Setzte ich mich mal neben sie an die Bühne.
Das Bekam sie aber geschlagene 5 Minuten gar nicht mit. Und hat sich einfach den Tanz der anderen DL angeguckt.
Das wäre wohl bis Ladenschluss so weitergegangen, also musste ich Sie mal so leicht auf die Schulter Tippen. Immerhin lächelte Sie sehr schön!

Nun das selbe Spiel wie bei Katja und sie mal in den Speisesaal gebeten. Und auch mit ihr soweit doch gut unterhalten. Besser als ich zunächst dachte. Sie ist halt so ein zurückhaltender Typ und auch recht Neu überhaupt im Job.
Sie findet sich natürlich selber hässlich Lol
So hatte ich aber schon direkt einen Anhaltspunkt um sie etwas "rum zu kriegen". Und hab im verlauf immer einzelne Körperteile als schön bewundert und so kommuniziert. Als erstes mal die echt blau/grünen Augen.

Küssen soll man Sie auch nur auf dem Mund.
Aber sonst muss ich sagen wurde es ein recht gutes Zimmer.
Sie hat sich irgendwie etwas gewundert das ich so etwas sanft zunächst vorgehe. Ich kann natürlich auch gleich richtig wenn gewünscht!
Und Ihre Muschi ist echt eine der besten die ich bisher gesehen habe, ganz lecker und zart.
Sie hat sich irgendwann dann sogar fallen lassen. Inclusive leichtem Stöhnen und Muschikontraktionen.

Gekommen ist sie aber nicht, auch nach eigener Aussage, fand es aber sehr gut. Finde ich ungelogen wie schon gesagt gut diese Ehrlichkeit!

Französisch kann sie auch wirklich erstaunlich gut. Ich musste mich da stark zurückhalten. So war dann 69, eine Position die Ich auch noch unbedingt machen musste und sehr geil war!
Für Sex war gar nicht mehr viel Zeit, sonst hätte ich verlängern müssen.
Also noch kurz in Missio die Sache echt gut über die Bühne gebracht.

50 EUR für 31 Minuten + kleiner Tipp. Den ich ihr wegen eventueller leichter Zeitüberschreitung gab, nicht das sie sonst ärgerlich ist..

Fazit: Leider zwar auch ohne Zungenküsse, aber sonst ein schönes Zimmer. Ich hatte auch den Eindruck das wir uns ganz gut verstanden haben. Sie ist ein ziemlich ruhiger Typ und damit das ganze gegenteil von den meisten DL im Samya. Ich würde es wiederholen.

Gesamtfazit:

Was für ein Tag! Wenn das Samya näher bei mir dran liegen würde, wären meine Bargeldbestände echt bedroht!
Ich komme wieder! Nun erstmal im Urlaub. Ciao mit V!

Geändert von Harvey (19.06.2017 um 12:31 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
cornelia moni, fuck&dance club, rodenkirchen, samya, saunaclub, saunaclub köln, tempel, wohnzimmer

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Babylon, Elsdorf Uncle Coffee Saunaclubs allgemein (ohne Unterforum) 790 06.07.2018 13:43
TL: Berichtethema immi Köln, Bonn 70 02.03.2018 10:17
CLL: Berichtethema Honeyslab Archiv Laluna Moers Alt 262 16.09.2013 14:10
Sudbad: Berichtethema Loodar Saunaclubs allgemein (ohne Unterforum) 127 08.04.2012 09:10


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:35 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de