freiercafe party im acagold
Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #791  
Alt 01.04.2018, 19:08
maxpower12 maxpower12 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 17.11.2012
Beiträge: 74
Dankeschöns: 1300
Cool Auf der Suche nach dem Gold im Acapulco (gefunden)!

„Acapulco Gold“ – das ist nach sorgfältiger und wissenschaftlich einwandfreier Recherche eine Bekleidungsmarke, ein Film, eine Musikgruppe, eine populäre Cannabis-Art in den 60er Jahren, ein Cocktail und….genau…ein Ort, an dem Männer in Ratingen lüsterne Gespielinnen ihrer Wahl mit Geld zu der ein oder anderen Sauerei überreden können.

Erstbesuch im Acapulco Gold -The Arrival

Ich begab mich an einem abendlichen Märzdonnerstag also auf die Suche nach dem Gold im Acapulco Ratingen. Bei meinem Erstbesuch in dem früher noch als Pantera bekannten Etablissement zog ich mehrmals an der Tür anstatt zu drücken und konnte diese somit wiederholt nicht öffnen. Ziehen? Drücken? Wer weiß das schon? Ein netter Herr amüsierte sich über meinen Faux-Pas, und erbarmte sich schließlich, mir zu helfen. Ich schritt daraufhin mit lustigem Grinsen zum Empfang, wo erstmal mein Rucksäckchen einer eingehenden Inspektion unterzogen wurde: Hatte ich auch keinen in Eistee- oder Wasserflasche „versteckten“ Wodka gebunkert und mit in den Club geschmuggelt? Es war ca. 17 Uhr und ich gab zum Besten, dass diese Zeit für mich sehr unüblich sei, um mit zwei Litern Alk im Rucksack bis zum nächstgelegenen Puff zu tänzeln oder sollte ich lieber sagen zu „torkeln“? Jedenfalls wurden nach für mich irgendwie amüsantem Flaschen-Schnüffel-Test meine Getränke und mein Rucksack von der sehr freundlichen Empfangsdame, die mir alles Wichtige zum Acapulco Gold erklärte, durchgewunken.

Zudem wurde mir eine voll- und barbusige Dame zur Seite gestellt, welche mir die Räumlichkeiten zeigen sollte. Wir kamen jedoch nur bis zu den Duschen und zur Umkleide, wo sie mich nach dem Umziehen wieder abholen wollte. Mein Gedächtnis fühlte sich aber wieder ausreichend aufgefrischt an und ich erinnerte mich wieder einigermaßen an die vor einigen Jahren einmalig besuchten Räumlichkeiten. Außerdem wollte ich ja endlich das Line-Up in Augenschein nehmen, ich war ja schließlich neugierig und geladen. Operation Acapulco Gold hatte begonnen. Als ich zunächst eine Cola bestellte, schaute ich nicht blöd, als auf den Getränkeautomaten verwiesen wurde, der direkt neben mir seinen Platz hatte – Augen auf beim Getränkekauf! Die Bardame nahm es mit Humor und bot mir sogar proaktiv statt der neben dem Automaten platzierten Pappbecher ein frisch aus der Spülmaschine kommendes Glas an, was ich dankend annahm und mir genüsslich meine Cola „zapfte“.

Entspannte Fickstimmung im Aca Gold

Ich suchte mir mit meiner Cola erstmal einen freien Platz auf einem der zahlreichen Zweier-Sofas. Auf der anderen Sofahälfte lag zwar ein Handtuch und ein Frauen-Frischmachtäschchen, aber die Besitzerin war gerade nicht anwesend. Beim ersten genaueren Umschauen stellte sich das Line-Up als vielfältig und durchaus recht hübsch im Durchschnitt heraus. Besonders ins Auge stachen nacheinander zunächst zwei Frauen. Eine ca. 1,75 groß, schwarze Haare, wohl auch schon etwas älter, 32 bis 35 schätzungsweise. Sie hatte eine hammergeile kurvige Figur mit dickem Knackarsch und lief im Evakostüm durch den Club.

Dann war da noch eine Dame, nur mit roten Strapsen bekleidet, ebenfalls sehr groß, sehr schlank, mit gemachten, dicken Titten, wuscheligem Lockenkopf und sehr hübschem Gesicht. Sie war mir für eine Buchung eindeutig zu skinny, aber trotzdem fand ich sie sehr ästhetisch. Und die Frau legte für einen auf dem Sofa sitzenden Eisbären (und eigentlich auch für alle anderen ) einen dermaßen geilen Strip-Dance hin…Sowas hatte ich noch nicht erlebt. Mit Spagat und allem Drum und Dran. Alle konnten alles sehen! War ihr egal. Ich fand das herrlich und am Ende gab es auch von allen anwesenden Frauen und Männern den mehr als verdienten Applaus für einen erstklassigen Tanz! Ein absolut einmaliges Erlebnis bisher für mich in einem Saunaclub, das aber auch insgesamt die gute Stimmung im Acapulco Gold widerspiegelt. Alle Frauen schienen sich super zu verstehen – untereinander und auch mit den Eisbärfellträgern. Es wurde viel gelacht und gequatscht, bei Absagen sah man zwar die Enttäuschung im Gesicht der Frau, jedoch blieb diese dann auch immer freundlich und flirtete sogar später nochmal mit einem. Somit steht für mich im Ersteindruck fest, dass das Acapulco Gold mit der besten zwischenmenschlichen Atmosphäre und der entspanntesten Stimmung unter allen von mir zu wissenschaftlichen Testzwecken besuchten Saunaclubs glänzt.

Renata

Nach einiger Zeit gesellte sich eine interessante Dame neben mich auf ihr Handtuch: Renata, 30 Jahre alt mit schwarzen Haaren, vollen C-Cups und Kf 36 aus Rumänien. Wir unterhielten uns recht lange, sie kuschelte sich geduldig an und drängte kein bisschen aufs Zimmer. Da hatte ich mich wohl direkt instinktiv auf das Sofa der richtigen Frau gesetzt. Unser Beisammensein endete dann folglich auch zweimal in der oberen Etage des Acapulco Gold,…

Renatas Service

…wo es im Zimmer herrlich tiefe, hemmungslose Zk gab, Renata einen schönen, variablen und natürlich gesetzeskonformen Blowjob zum Besten gab und wir es uns in verschiedenen Stellungen ausführlich gut gehen ließen. Hierbei machte Renata alles mit, ging auf meine Wünsche ein und war naturfeucht. Somit war geiles Ficken ohne Flutschi angesagt. Ich hatte mir ihr eine hervorragende Zeit und sie bot tollen Girlfriendsex als Service.

Fazit Acapulco Gold

Ich habe mit Renata definitiv mein Gold im Acapulco gefunden, aber auch die generell sehr gute Stimmung und das übrige Line-Up können sich sehen lassen. Ebenso werde ich mich im Acapulco Gold ganz bestimmt wieder sehen lassen. Und auch ein Besuch beim großen Bruder, dem Acapulco in Velbert, wäre ja womöglich mal eine Überlegung wert.

Frohe Osterglocken ,
euer Max
Mit Zitat antworten
  #792  
Alt 03.04.2018, 23:15
Rufus 88 Rufus 88 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 01.02.2018
Beiträge: 33
Dankeschöns: 1568
Standard War wieder mal gut

Die Pause war genau richtig und es war ein guter Abstecher.
Als allererstes werde ich mal einen besonderen Dank aussprechen an das Servicepersonal.Immer nett und ständig unterwegs das sollte man mal öfter erwähnen.
Auch der Empfang absolut Klasse.
Auch die Qualität der Küche einfach aber extrem lecker.

Erstmal die Sauna aufgesucht und mir einen Überblick verschafft.
Einige neue Gesichter und Optionen.

Erste Runde ging an Rebecca

Rumänien
Anfang 20
KF34
B cup

ZK gut,Blasen gut,Ficken geil und ausdauernd.

Erstmal gestärkt und interessante Gespräche geführt.

Beim rauchen dann mit Christina ins Gespräch gekommen und aufs Zimmer

Rumänien
Anfang 20
KF36
C cup

ZK gut,Blasen gut,Ficken geil

Kurz nach dem zweiten Saunagang strahlte mich ein Mädel an.

Miruna
Anfang 20
KF34
B cup

ZK gut,blasen gut,leckere kleine Spalte,Ficken belastbar in Doggy ein Traum.

War jeweils ne halbe Stunde bei 40€.

Total entspannt dann den Heimweg angetreten
Mit Zitat antworten
  #793  
Alt 04.04.2018, 09:47
Benutzerbild von tatwaffe
tatwaffe tatwaffe ist offline
Unbeugsam
 
Registriert seit: 10.10.2009
Beiträge: 1.477
Dankeschöns: 14241
Standard Das Aca-Gold im März

Auch im März verschlug es mich das ein oder andere mal in die „Church“ nach Ratingen.

Zum ganzen drum herum muss ich ja nicht mehr viel schreiben......

Das ist ja alles hinlänglich bekannt und ich würde gebetsmühlenartig bereits schon berichtetes wiederholen.
Außer das Malwina, wie sich ja bereits auch schon herumgesprochen hat, jetzt leider hinter der Theke arbeitet.
Wirklich schade, aber so ist das nun mal. Das Aca-Gold ist für mich im Moment der perfekte Laden zum chillen, saunieren, gut essen und nicht zu allerletzt……um gut zu

P*O*P*P*E*N*!*!

Darüber hinaus trifft man eigentlich immer wieder nette Kollegen aus dem Forum mit denen man sich wunderbar austauschen kann.
Bei meinem letzten Besuch dann in der Sauna auch mal jemanden, der bisher von uns Junx noch keinen persönlich kannte.

Jetzt allerdings schon......

Im Monat März bin ich bei folgenden Damen kleben geblieben und verweise daher auf meine Vorberichte zu den Damen was den Service betrifft.

Lia:
Zu Lia muss ich nicht mehr viel schreiben. Manchen empfinden Sie als ein wenig zu professionell, für mich aber alles voll im Rahmen.

Ist halt keine Singelbörse, sondern ein Puff. Vom Service her gibt es nach wie vor absolut nichts zu beanstanden. Alles wie immer T*O*P*P*!

Vicky:
Wie bereits von mir beschrieben wirkte Sie auf mich bis zur ersten Buchung ziemlich distanziert Fremden gegenüber. Sie ist jetzt so auch nicht die Eloquenteste die nackig an der Stange tanzt. Geht man jedoch erst mal auf Tuchfühlung mit ihr, entpuppt Sie sich schon als ziemlich korrekt und ist auch, abseits einer Buchung, für ein nettes Schwätzchen zu haben. Auf jeden Fall steht Vicky für korrekten Oldschool-Service. Macht ziemlichen Spaß mit ihr muss ich sagen.

Anni:
Lange nicht mehr gesehen, sind wir uns dann aber an einem Freitag im März doch mal wieder über den Weg gelaufen. Mit ihr kann ich mich ganz gut übers Training austauschen und man merkt, dass Sie schon ziemlich Ahnung von Nahrstofftiming etc. hat. Logisch, dass wir dann nach einem solchen Fachgespräch auf dem Zimmer landen und uns gegenseitig das Hirn rausficken. Die berühmte „Chemie“ zwischen uns scheint zu stimmen……

Bei meinem letzten Besuch dann, Gründonnerstag, waren von der Stammbesatzung viele im wohlverdienten Osterurlaub. Aufgefrischt wurden die ausgedünnten Reihen durch einige Neuzugänge.
Nette Kollegen waren ebenfalls wieder vor Ort.

Dabei fiel nem‘ Kollegen und mir ein blonder Neuzugang aus Rumänien auf

Corina -Girl next Door-

Bei dem Mädel konnte man direkt sehen, dass Sie noch recht unerfahren wirkte. Corina hob sich auch an diesem Tag durch ihr Outfit von den anderen Mädels ab. Sie trug ziemlich coole Sportunterwäsche von Calvin Klein und gehört offensichtlich zu einer Gruppe von Mädels, die erst seit wenigen Tagen vor Ort sind.

Wie dem auch sei, irgendwie machte uns die Kleine echt an…….

Corina ist jetzt auch bei der Anbahnung nicht so prollig wie die meisten anderen Mädels, sondern eher schüchtern-zurückhaltend.
Als sie dann immer wieder zum Handy griff, winkte der Kollege schon ab.

Ich hatte eigentlich auch schon einen Haken an die Kleine gemacht, aber irgendwie machten mich diese Anfang Twen, fast noch Teenie-Titten und der geile Arsch in der zeitlos schönen CK-Unterwäsche so dermaßen an, dass ich nicht anders konnte als mich mal neben sie zu setzen.
Irgendwie schien Sie ziemlich schüchtern, aber nachdem das erste Eis gebrochen war unterhielten wir uns ganz nett. Ich schätze Corina mal auf Anfang 20, mir sagte Sie 20, und bei näherer Betrachtung hatte ich irgendwie den Eindruck, dass die obere Zahnreihe

a.entweder nicht echt ist (was ich aber eigentlich nicht glaube, da Sie ansonsten tippi-toppi ist)

oder

b.mindestens 5 mal am Tag, wenn nicht sogar öfters, geputzt wird.

Wie dem auch sei, wir verzogen uns irgendwann in den oberen Bereich.

Eigentlich waren meine Erwartungen an das Zimmer jetzt nicht so hoch. Das sagte mir mein Bauchgefühl einfach und der Kollege winkte ja schon vorher ab.
Für’s FO wollte Sie dann auch nen‘ 10er extra was ich dankend ablehnte. Also wurde alles gesetzeskonform im wahrsten Sinne des Wortes „erledigt“.

Ohne Höhen und Tiefen und mit viel Flutschi. In Anbetracht des echt geilen Arsches hab ich Sie dann final auch schön in der Doggy so lange durchgeorgelt bis die Suppe endlich kam.

Fazit: Ganz nett anzuschauen aber von gutem Service keine Rede. War mal einen Versuch wert, Wiederholung jedoch ausgeschlossen.

Danach gab’s wie immer, noch ein bis zwei Saunagänge & nette Gespräche mit den Kollegen bevor die Segel in Richtung Heimat gehisst wurden.

Gesamtfazit Aca-Gold: Nach wie vor im Moment mein Lieblingsladen mit einer guten bis sehr guten Stammbesetzung (wenn man seine Pappenheimer kennt), perfekter Verpflegung und ausgezeichneter Sauna zum Powerschwitzen.

Ich verbleibe dann mal mit vielen Grüßen du sage mal……bis im April dann!
Mit Zitat antworten
  #794  
Alt 05.04.2018, 21:18
gutelaune gutelaune ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.12.2011
Beiträge: 126
Dankeschöns: 2531
Standard Acapulco in Gold

Ein Hallo in die Runde,

es ist vielleicht 14 Tage her, als ich mal wieder vor Ort war. Deutschland spielte gegen Spanien, dürfte somit ein Freitag gewesen sein!?
Sehr netter Empfang, das übliche Prozedere:

Duschen, Sauna, etwas gegessen, Cafe, wieder Sauna, Schlachtplan überlegt, etc.

Zimmer 1 ging dann an Emmi (?) groß, rothaarig, wurde hier schon beschrieben. Eine sehr angenehme Person und es folgten schöne 30 Minuten.
So wie Mann das sich vorstellt. Wiederholung sehr gern. Sie ist wohl leider nur unter der Woche vor Ort, an Wochenende eher selten. Dann sehr gern eine Wiederholung unter der Woche. :daumenhoch

Zimmer 2 ging dann nach einer Pause mit Sauna, Cafe an die hier auch schon kurz erwähnte Corina. Eine sehr attraktive Dame. Gutes aussehen ist allerdings nicht alles. Der Service war nicht zufriedenstellend und eine Wiederholung ausgeschlossen. Das war nix.
Mit Zitat antworten
  #795  
Alt 07.04.2018, 19:11
mibley123 mibley123 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 24.09.2016
Beiträge: 62
Dankeschöns: 3331
Standard Melissa versüßt den Samstag... ;)

Heute reichte es wieder mal für einen Kurzbesuch in einem meiner Lieblingsclubs.
Ankunft gegen 13 Uhr, Parkplatz kein Problem, Begrüßung wie immer nett und freundlich. Schrank oben war auch noch frei (damit man sich nicht bücken muss...) und nach dem Vorreinigen ging es direkt erst mal in die Sauna.
Nach der Sauna allerdings wurde ich etwas enttäuscht, denn ich suchte fast vergeblich die weiblichen Gäste. Dass im Gold tagsüber schon viele Bademantelträger (BMT) unterwegs sind ist klar, aber die DL waren mehr als spärlich. Ich entdeckte Manuela, Emily, die andere kleine deutsche DL, deren Namen mir gerade nicht einfällt, und 2-3 Unbekannte, aber dann war gut. Also war erst mal Entspannen auf der Dachterasse angesagt.
Nach meine zweiten Saunagang hatte sich die Situation nicht gebessert und ich beschloss im Dienste der Berichterstattung mal zu zählen. In Ruhe alle Bereiche durchschritten und addiert. Thja, das Ergebnis entsprach mit dem Multiplikator 5, dem WM-Halbfinale gegen Brasilien. So standen 35 BMT nur 5 DL entgegen. Drei Zimmer in Nutzung liesen die Quote dann zwar doch etwas besser erhoffen, aber glücklich war ich nicht.
Anmerken mag ich hier, dass mir klar ist, dass in vielen viele DL erst nachmittags eintreffen, aber im Aca Gold war ich es anders gewohnt.

Nachdem ich aufgrund des anfänglichen LineUp eher enttäuscht war und zum Trauern das Kino aufsuchte, gesellte sich Melissa zu mir.

Name: Melissa
Alter: Mitte 20 Jahre
Herkunft: Bulgarien
Größe: ca. 1,50 m,
Haare: Schwarz und lang, Zopf
Cups: C
Intimrasur: ja
ZK: Yes
Nähe: super
OV: toll
Vögeln: klasse
Sprache: gutes Deutsch
Wiederholungsgefahr: 100 %
Dauer, Kosten: 30 Min. - 40 €+ ein gerne gegebenes Tip

Die angegebenen 21 Jahre zweifle ich etwas an, aber jung ist sie definitiv. Was mir am meisten im ersten Monment gefiel, war die Kombi zwischen wusnderschönen Lächeln und guter Laune. Nach 2 schönen ZK ab aufs Zimmer und auch da war ich mehr als nur zufrieden.
Sie stand plötzlich mit dem Rücken vor mit und lies sich überflüssige Kleidungsstücke entfernen. Dann erst mal ihre wundervollen Brüste geknetet um dann mit ihr aufs Laken zu fallen. Dort erst mal ein ausgiebiges Vorspiel, wo man ihr den Spaß anmerkte. Als ich dann Angst hatte, dass ich die 30 Minuten nicht einhalten würden, schnell in der Missi zum Ende gevögelt. Geil war, dass sie wollte, dass ich ihn nach meinem Finale noch drin lasse. Dann kreisten ihre Finger und als sie zuckte, war ich erneut angenehm überrascht.
Und ob das nun gespielt war oder nicht, ist mir egal, meine Illusion hatte sie definitiv.
Ach ja, ihre Boobs sind mega und Natur!
WHF 100%

Danach schaute ich noch bis zur Halbzeit die Bundesliga, verzehrte lecker Gegrilltes und machte mich zufrieden auf dem Heimweg.

Ach ja, dass muss ich noch erwähnen. Bis 15:30 Uhr tauchten noch mindestens 15 weitere DL auf, so dass die Quote wieder zufriedenstellend war. Auch war das LineUp dann äußerst variabel, dick, dünn, groß, klein, A-DD, alles war dabei.
Mit Zitat antworten
  #796  
Alt 08.04.2018, 16:39
JordanBelfort JordanBelfort ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.10.2016
Beiträge: 135
Dankeschöns: 10344
Standard Samstags im Gold

Samstag nachmittags, gechilltes Leben, langsam bemerke ich, wie meine Gedanken in eine bestimmte Richtung wandern, Gegenwehr sowieso zwecklos, folglich muss nur noch die Frage beantwortet werden, wo mein edles Erbgut gegen Papier getauscht werden soll.
Das Ergebnis der Diskussion mit mir selbst erkennt der geneigte Leser daran, unter welcher Rubrik dieser Beitrag verfasst ist.
Am späten Nachmittag eingecheckt, Terrain sondiert, einige interessante Optionen erkannt und zuerst mal zum Rauchen begeben, um die Eindrücke wirken zu lassen, bevor eine Teilzeitgeliebte begattet werden sollte.
Lockere Atmosphäre im Club, nicht zu voll, noch keine Partystimmung.
Es dauert nicht lange, bis sich ein lustiger und fröhlicher Fickfloh neben mich setzt und auf eine sehr aufgeweckte Art ein Gespräch beginnt.
Eigentlich passt sie nicht in mein Beuteschema aber ihre Art überzeugt mich dann nach einiger Zeit doch und ich lande mit

Catalina auf einem Zimmer.

Rumänin
Mitte 20
Ca 160 cm ohne Puffstelzen
Schwarze Haare
Große Augen
Stark und knallrot geschminkte Lippen (Mund)
Konversation in deutsch

Da sie mich im Vorgespräch auf nette Art und Weise provoziert hatte, falle ich, nachdem wir das Zimmer betreten hatten sofort über sie her und es entwickelt sich ein „ leidenschaftlicher“ Quickie bei dem ich sie schnell und heftig ficke und die Sache nach 10 Minuten beendet ist.
„Schon fertig?“ war ihre erstaunte Frage und natürlich war sie enttäuscht darüber, dass sie keinen „ Höhepunkt“ hatte.... ;-))
Daraufhin stellte ich ihr in Aussicht, auf eine Stunde zu verlängern, sollte sie es schaffen, dass meine Manneskraft nach nach 30 Minuten wieder erwacht ist...
Das sollte für Sie ein hartes Stück Arbeit werden.
Zuerst erhielt ich eine sehr angenehme Massage, bevor sie sich danach mit Hand und Mund, um den Herrn und Meister kümmerte.
Zu meiner eigenen Überraschung war ich tatsächlich nach einer knappen halben Stunde wieder einsatzbereit und somit stand nicht nur der vorher angesprochene und vereinbarte Deal.
In der 2. Runde wurden alle üblichen Techniken „abgearbeitet“, die eine gute Nummer für mich ausmachen, wie ZK, OV, Lecken, 69 und GV in verschiedenen Stellungen. Es entwickelte sich für mich zu einer schweißtreibenden Angelegenheit und für Catalina zu einer Art Meisterprüfung.
Kurz vor Erreichen der Stundengrenze erreichte ich mein Ziel.
Respekt der jungen Dame für den vollen Einsatz und entgegen meiner Gewohnheit gab es ein Trinkgeld - 100460 wanderten von mir zu ihr.
Wiederholung möglich aber nicht zwingend erforderlich!
Erschöpft habe ich das Gold verlassen....
__________________
Ich kann allem widerstehen- nur der Versuchung nicht
Mit Zitat antworten
  #797  
Alt 08.04.2018, 23:15
pique pique ist offline
"Hurenvermesser___
 
Registriert seit: 18.06.2012
Beiträge: 676
Dankeschöns: 39144
Beitrag my first visit this year in ACAPULCO Gold_

Eingecheckt um 14:30 Uhr, ca: 15 Girls present.
Meruna war noch nicht da, sie kommt immer gegen 16 Uhr, auch today.

al, du hast recht, es ist nicht die Ex-Meruna vom LaLuna in Moers, and der Link führt too nothing für Stecher die nicht wissen dass, dass LaLuna in Moers ist.
Ich hatte FC-Kollegen Rufus 88 nach Miruna befragt, keine Antwort bekommen, werde keinen mehr fragen den ich nicht kenne.

Nach meinem einchecken today, ging es erstmal aufs Oberdeck, zwei Stunden
Sonnenbaden, kleine Abhärtung für meinen Sonnenurlaub in ein paar Wochen.

Gegen 17 Uhr bin ich wieder nach unten, and habe mich nach einem Girl umgesehen. Es waren um 17 Uhr ca: 25 bis 30 Girls present, ich habe echt vergessen an der Theke zu fragen, was ich sonst mache.

So jetzt ein ganz kleines Problem, ich kannte noch 4 Girls vom sehen.
Hatte mich auch auf Nina gefreut, aber sie feiert Ostern.
Aber ich war today gut drauf, wie bei einem Besuch mit Kollegen Freund, mit
jedem 3 Girl gelabert. Das könnt ihr schnell wieder vergessen, kein Liebeskasper Gelaber, man muss ja mal nach Service fragen.

Wenn Liebeskasper, nicht im Club-dann gehe ich mal mit einer aus dem Puff Essen, ganz Privat.

Am meisten hat mir today Carolina gefallen - top Girl - etwas Fitness
and sie könnte bei Heidi Klum mit Laufen.
Carolina 20 years, nice ass no cellulites no wrinkles, nothing karriere - Luderland and SC-Club Diamond.
Sie bitet guten Service, auch küssen - aber keine Zungenküsse. LOL
had nice small talk with her, and ich glaube ihr.
Ich glaube auch Yvonne SC-Aplerbeck, gute Zungenküsse, aber kein
sixty nine, gehört nicht hier her, aber wenn ich schon mal am Tippen bin.

Anastasia, Russin, habe ich auch kennen gelernt, sie bitet guten Service. Andrea habe ich auch kennen gelernt, Ex-Neby Girl,
sie bietet auch guten Service an.
the two sister, die mit dem Kussmund Tattoo auf dem Popo, ich hatte echt
gedacht die ist Sau eigebildet, nein die ist Saun nett.
Ich hätte mit ihr auch gerne ein Zimmer gemacht, no kisses with tongue. LOL
Aber mir sagte einer, das er von ihr Zungenküsse bekommen hat, nicht so gut - aber Zungenküsse.

Scheißegal jetzt, ich habe ein Zimmer gemacht, and ein gutes.

Vicky, Rumänien, 28 years, schlank, 1,72 m, schöne B-Cups, and a really hot butt.

good kisses with tongue 3 stars, French 4 stars, fuck 3 stars - das lag an mir, ich habe mit zwei Türkischen Kollegen einen langen Saunagang gemacht. zum Countdown hat sie mir mit guten HE die
graue Rotze rausgeholt. 4 stars.
pussy fingers geht bei ihr nicht.

WHL - wenn pussy fingers-green light- yes.
Prices 30 minutes 40€

Was ich sehr loben muss, Theke immer sehr sauber gewesen, auch Gläser für
Wasser waren da, and der Expresso schmeckt sehr gut.

Auch vielen Dank an die hübsche nette Theken Dame, wenn Du hier mitliest,
she's pretty, she could work here, auch vielen Dank für Pen and block.
Nicht das einer den Satz falsch versteht, es geht nicht um die hübsche Theken Dame, es geht um die echte Miruna, (okay für mich die echte Miruna) die Theken Dame weiß um was es geht.
my visit was sunday. 08.04.2018

gut stich euch allen, egal was ihr fickt!!!

Geändert von pique (08.04.2018 um 23:50 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #798  
Alt 11.04.2018, 22:51
Benutzerbild von Dr. Rainer Klimke
Dr. Rainer Klimke Dr. Rainer Klimke ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.09.2016
Ort: Zwischen den Gegnern von Worringen
Beiträge: 220
Dankeschöns: 14757
Standard Mittwochs im Aca Gold

Heute am 11.4. traf ich mich mit einem aus früheren Treffen bekannten
Forenkollegen im Aca Gold.
Wir wurden sehr freundlich von ED Claudia begrüßt und fühlten uns auf Anhieb im Club wohl.
Wie bei meinem Besuchen im Jahr 2017 lädt das freundliche Personal im Acapulco Gold und die Sauberkeit zum angenehmen Verweilen ein.
Im sehr günstigen Eintrittspreis enthalten gibt es ein sehr leckeres ,frisch zubereitetes warmes Essen. Heute war der Blattspinat besonders lecker .

Mein FK und ich hatten uns lange nicht mehr getroffen und so gab es einiges zu erzählen.

Da der FK ein deutlich kleineres Zeitfenster hatte , ging er schließlich auf
"Brautschau" , dabei traf er auf Anastacia .
Am Vormittag waren erst 7-8 DL anwesend , wir fanden Beide Anastacia sehr
attraktiv.
Ich hatte vor noch länger zu bleiben , daher drängte es mich nicht ein Zimmer zu machen .Als ich mich dann entschloss die gut aussehende MILF Blondine zu buchen , war Anastacia dauergebucht .

Da tauchte die sambische Gazelle Shila auf , ging an mir vorbei und wurde
sofort weggebucht.
Um zu entspannen ging ich dann in die Sauna, dort hatte mit einem älteren
Gast einen anregenden Erfahrungsaustausch.

Manchmal gibt es Tage , da läuft einfach vieles schief , so reifte langsam der
Entschluss nach Hause zu fahren.

Auf dem Weg zur Umkleide sah ich plötzlich Shila vorne im Kino sitzen.
Sie lächelte mich an und schien mich wieder zu erkennen.
Wir erzählten ein wenig und verschwanden bald im hinteren Bereich des Kinos.
Shila tauschte mit mir Zärtlichkeiten und Küsse aus , das machte Lust auf mehr !
Auf dem Zimmer erlebte ich eine sambische Welle der Zärtlichkeit und Zuwendung die mit langsamen und intensiven ZK begann.
Meine Zungenspitze und meine Lippen verwöhnten ihre schönen spitzen Brüste mit den langen Nippeln.
Ihr weicher Mund verwöhnte beide Seiten meiner Brust in einer angenehmen
Langsamkeit.
Irgendwann setzten ihre Lippen in meiner Körpermitte den zärtlichen Reigen
fort .
Klein Doc und seine Cochones waren begeistert.
Gleichzeitig wuchs in mir der Wunsch ihre Venusmuschel zu verwöhnen.
Shila zeigte mir ihr "Rotes Fleisch auf schwarzer Haut" im 69 , bald schmatzte es durch meine orale Zuwendung.
Das reizte mich , meinen Lustzapfen in ihr zu spüren.
Die schwarze Amazone ritt mich langsam zur Vollendung des Aktes.
Die Zeit war um . Kurzes säubern und auskuscheln .

Vielen Dank , liebe Shila . 40 4 30 plus Tip.

Vielen Dank an das professionelle und aufmerksame Service -Personal, besonders an die nette Illaria mit den schönen dunklen Augen hinter der Theke .

So long , Doc .

Geändert von Dr. Rainer Klimke (12.04.2018 um 09:30 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #799  
Alt 13.04.2018, 07:38
harrybr harrybr ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.01.2010
Ort: schönste Stadt am Rhein
Beiträge: 129
Dankeschöns: 1238
Standard High Noon im Aca

Gestern gegen Mittag im Aca eingecheckt und war erstmal enttäuscht, dass sehr wenig los war. Was soll´s, dann erstmal Kaffee und Brötchen.
Kaum auf dem Sofa niedergelassen, hatte ich auch schon die erste DL neben mir sitzen. Rumänin, Ende 20, nach eigenen Angaben erst 3 Tage vor Ort. War nicht mein Fall, hat sie nach ein paar Minuten auch gemerkt.

Cola, Ründchen gedreht und die Stimmung stieg bei allen mit zunehmend mehr DLs und Eisbären.

In 2. Reihe kreischte immer ein blond-gelockte mit Hammer-Figur (super Boobs, hübsches Gesicht, meist unten ohne) rum. "Do you want sex?" Wer wollte das nicht?
Aber mit ihr??? Nachdem sie einen Kollegen abgeschleppt hatte und nach 20 Minuten wieder unten war, hatte sich für mich das Thema erledigt.

Ausserdem hatte ich zu diesem Zeitpunkt schon ein deutsches Duo erspäht: ein rot-blonde (girl next door) und eine schwarzhaarig bebrillte mit weisser haut und Tattoos (gothic style). Die verschwanden aber schnurstracks draussen in der Raucherecke. Zu kalt und als Nichtraucher auch nicht mein bevorzugter Aufenthaltsort.
Die beiden kamen wieder rein, während ich von einer anderen Rumänin auf dem Sofa belagert wurde. Ich konnte mich zwar zügig von ihr entledigen, aber zu spät: 2 Eisbären waren mir schon zuvor gekommen.
Wer sind die beiden? Wer hat Erfahrungen gemacht? Würde gerne beide (einzeln) mal buchen...

Im Kino gesellte sich dann Shila zu mir. Eigentlich hatte ich keine Lust auf Kuschelsex, aber bei Shila hat Mann keine andere Wahl. Sehr verführerisch bei der Anbahnung, so dass der Zimmergang fest stand.
Auch oben war die Nummer mit Shila ein Traum. Sehr zärtlich mit vielen Küssen, geilem Gebläse, Lecken, schönen Stellungen und einem gerittenem Abschluss. Absolute Empfehlung!

Nach Dusche und Kaffee hat mich dann noch Vanessa angequatscht. Angeblich aus Spanien, hat sich aber gut mit den rumänischen Mädels unterhalten. Nette Erscheinung, die im durchsichtigen roten Body nichts verbarg und zum Anbeissen aussah. Für eine weitere Nummer war ich aber noch nicht wieder fit.

Habe dann das Treiben noch entspannt beobachtet. Meine beiden duetschen Mädels waren mehr in der Raucherlounge als drinnen, so dass sich eine Kontaktanbahnung nicht mehr ergab. Schade, aber beim nächsten mal...
Bevor mein Zeitfenster sich schloss, machte ich mich nochmal auf die Suche nach Vanessa, um zu checken, ob da was geht. Konnte sie leider nicht finden, so dass ich auch "nur" mit einem Zimmer entspannt von dannen zog...
Mit Zitat antworten
  #800  
Alt 13.04.2018, 21:24
0 0 7 0 0 7 ist gerade online
Benutzer
 
Registriert seit: 02.02.2018
Beiträge: 55
Dankeschöns: 3360
Standard

Es gibt Tage, an denen man im Bett liegen bleiben soll
Auf keinen Fall soll man an so einem Tag ins Gold fahren.
Wichtiger noch: Auf gar keinen Fall sollte man sich von Karinas "verwöhnen" lassen.
Dabei fing es so gut an
Am Preabend angekommen. Ca. 20 Girls standen mir zur Auswahl.
Ich habe mir bis zur ersten Buchung Zeit genommen: Relaxen und nichts tun. Manchmal kann ich es auch.
Der Tragödie erster Teil:
Ein neuer Girl fiel mir ins Auge.
Beim Blickkontakt immer Augenzwinkern und ein einladendes Lächeln.
Karina ihr Name. Ihr Alter: 25 Jahre. Aus Rumänien.
Lange Haare. Braun in blond übergehend. (Balayage nennt sich diese Haarfarbtechnik)
KfG 36, schätze ich
Mörderhuppen D natur
MONSTERARSCH
Ihre weiblichen Rundungen schön eingepackt in schwarze Dessous.
Ihre Figur und ihr Monsterarsch eigentlich schon oberhalb meiner Tolleranzgrenze.
Draußen angesprochen und erfahren, dass sie u.a. in Golden Time gearbeitet hat. Das Kennenlerngespräch verlief vielversprechend. Sie schlägt mir eine schöne Zeit vor. Ich Blödmann stimme dem zu.
Die schöne Zeit hat noch gar nicht angefangen, als sie mir einen Vortrag übers Küssen, das ProstSchG, die unverschämten Freier, ... hält.
Mein Eindruck: Sie hat gar nicht vor "zu arbeiten"
Ihr bla bla und ihr Verhalten gehen mit gehörig auf den Senkel
Am besten wäre jetzt das Elend zu beenden. Sie schaut mich überrascht an, als ich ihr meinen Entschluss mitteile, schließlich sei sie doch the sexiest Girl in the Club.
Wieso wohl gibt es bei mir Errektionprobleme, obwohl das das erste Zimmer an dem Tag ist
Weil es das erste Zimmer ist, geht es dann doch noch.
Blasen und Ficken geht sogar.
Aber NICHTS mehr! Für 69 will sie ein Extra.
Es steht bereits fest, dass es ein Griff ins Klo war, und zwar mit beiden Händen
Augen zu und mit Vollgas durch.
40€ abgeschreiben.
Wiederholungswahrscheinlichkeit bei 0%

Nach einer Regenerationspausen springt mich die alte Karina an:
http://freiercafe.com/showthread.php?t=40898
Heute nur mit einem Strapsgürtel bekleidet. Sexy!
Ich hatte mit ihr schon das Vergnügen und wollte es gerne noch mal erleben.
Der Tragödie zweiter Teil:
Nachdem wir im Zimmer uns gemütlich machten fing auch sie an mit einem sinnfreien Vortrag an zum Thema: "40€ ist zu wenig für eine halbe Stunde Spaß"
Ich blockte ab, sie drängte noch mehr. Dass es zu nichts führt, wollte sie nicht kappieren. Es folgte aggressivstes Nachkobern.
Für die halbe Stunde sollte ich ihr mindestens 50€ geben. Ich wäre doch ihr Stammkunde. Fürs Küssen und andere Extras noch mal 50€.
Ein Zimmergang ohne Happy End.
Beim Überreichen des "verdientes" Liebeslohns in Höhe von 40€ teilte ich ihr unmißverständlich mit, dass es mit absoluter Sicherheit das letzte Mal, dass ich mit ihr sprach und sie buchte. Schulterzucken als Zeichen, dass es ihr nichts ausmacht.

Den Abend lösche ich jetzt besser von meiner Festplatte, sonst werde ich nicht mehr nach Ratingen fahren.

Geändert von 0 0 7 (13.04.2018 um 21:53 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
acapulco gold, acapulco gold ratingen, airport düsseldorf, haus panthera, ratingen, saunaclub düsseldorf

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:32 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de