freiercafe party im acagold
Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #1861  
Alt 03.12.2015, 13:53
holzpimmel holzpimmel ist offline
Splitter nackt bevorzugt
 
Registriert seit: 03.06.2014
Beiträge: 65
Dankeschöns: 2957
Standard Dieses Mal war es etwas Besonderes...

Liebe FC-Kollegen,

an dieser Stelle möchte ich über meinen letzten Besuch in Samya berichten. Letzte Woche, Donnerstagabend, Zeitfenster von mehreren Stunden, so dass ich beschloss den Club nochmal seit längerer Zeit zu besuchen. Hatte mir durch die positiven Berichte hier im Forum zwei Namen gemerkt, Valentina und Mary sollten es werden.

Eingecheckt um 20:15 Uhr, Eintritt 50€, Clubutensilien mitgenommen und ab nach unten zur Umkleide. Treffe dort direkt auf Valentina. Sie machte sich frisch. Spreche Sie sofort mit Namen an und frage ob Sie gleich Zeit für mich hätte. Sie bejaht und schaut mich gleichzeitig verwundert an. Ich konnte mich an unser letztes Zimmer sehr gut erinnern, Sie nicht, bin Ihr aber nicht böse. An mancher Stelle hat wohl auch das beste Hurengedächtnis doch ein Paar Lücken. Nach dem Frischmachen und ausgiebigen Duschen betrete ich den Hauptraum. WOW, zur Erinnerung, es ist kurz vor 21Uhr an einem Do-Abend, was ich zu sehen kriege ist einfach schön. Der Hauptraum recht gut gefüllt mit DL’s, habe nicht gezählt, aber es waren viele Frauen da, nur wenige Freier zu dem Zeitpunkt. Musik recht laut, aber ich fand es dieses Mal gerade so erträglich, auch später als es einige Dance-Einlage gab und die Hüften nur so wackelten. Relativ entspannt holte ich mir ein alkoholfreies Kaltgetränk und beobachtete das Geschehen. Mein erstes Zimmer hatte ich ja bereits klargemacht, so hielt ich „Ausschau“ nach der möglichen zweiten Nummer, und zwar mit Mary. Ausschau halten ist in dem Fall relativ, denn ich wusste ja gar nicht wie die Dame aussieht. Vielmehr habe ich überlegt, wie ich sie nun unter lauter schönen Frauen finden soll. Allzulange habe ich allerdings dann auch nicht überlegt, denn da kreuzten sich unsere Wege mit Valentina.

Für mich war die Buchung klar und deswegen ging es ohne großes Vorgeplänkel direkt auf Zimmer 1. Von der ersten Sekunde an war ich begeistert. Wir spielten an uns herum, ihre Titten sind der Hammer, es gab keine Grenzen was Nähe angeht, herrliche ZK, Schlittenfahrt bereits im Stehen, von vorne, von hinten. Dann ging Valentina in die Hocke und nein, Sie fing nicht sofort an zu blasen, nein Sie leckte und saugte freihändig an meinen Eiern herum, ihre Zunge wanderte Richtung Damm, es war geil, ich war geil, es war perfekt. Wir verlagerten das Geschehen auf die Matte, hier bekam ich herrliches Blasen mit DT-Einlage, nass feucht, Tittenfick, dabei rieb sie Ihre Muschi an meinem Oberschenkel, zwischendurch immer wieder tiefe und feuchte ZK. Es ging weiter mit einer äußerst grenzwertigen Schlittenfahrt. Sie verteilte ihre Spucke auf meinem steifen Schwanz, setzte sich auf mich und bewegte ihr Becken. Dabei beugte Valentina sich nach vorne, so dass meine Eichel ihre „Lippen“ berührte, sie spielte so geil mit meinem Schwanz. Viele von euch kennen das bestimmt, wenn die Frau so tut als ob sie „Ihn“ reinlassen würde und im letzten Moment doch zurückzieht, um dann das Spiel direkt von vorne zu beginnen. Es war für mich die perfekte Illusion in diesem Moment. Irgendwann fragte Sie im DirtyTalk-Style „You want to fuck me?“, ich konnte nicht mehr widerstehen, war so besoffen von Ihr, ich glaube in dem Moment hätte ich auch ohne Gummi eingelocht. Sie montierte natürlich den Gummi und fickte Sie in verschiedenen Stellungen durch. Wir haben auch kein Gleitmittel mehr gebraucht, sie war inzwischen sehr feucht geworden, spielte sich selbst an dem Kitzler herum und stöhnte sehr authentisch. Einige Zeit später bat ich Sie mich durch Mund und Hand zum Finale zu bringen. Auch diese Disziplin erledigte die Valentina mit Bravour. Anschließende Säuberung erfolgte durch Sie, mittels Feuchttücher. Als sie fertig war mit wischen, beugte Sie sich nach unten und nahm meinen Schwanz wieder in den Mund und verwöhnte ihn weiter. Wie geil ist das denn. Ihr merkt, ich kann nicht aufhören die ganzen Einzelheiten aufzuzählen, an die ich mich noch erinnern kann. Ich hoffe, durch meine Erzählungen ist es einigermaßen deutlich geworden, was für ein geiles Zimmer ich mit der Valentina hatte. Ich meine deswegen gehen wir doch alle in den Puff, um perfekte Illusion zu kriegen. Sie ist sicherlich ein Profi und das ist gut so.

Am Spind gab es korrekte Abrechnung Ihrerseits. Grundsätzlich gebe ich keiner Hure Extrageld, damit ihre Gier nicht wächst, wobei ich sagen muss, durch Ihren Service hätte Valentina einen Tip verdient. Sie kommt unter die Besten 3 meines Pufflebens.

Ich lümmelte noch ein Weilchen herum, aß eine Kleinigkeit und fuhr sehr entspannt nach Hause.

Ähm… da war doch noch was? Die Mary, ja die hatte ich doch glatt vergessen. Auf dem Weg zurück erzählte mir Valentina, dass Sie heute gar nicht da wäre und ich deswegen auch nicht suchen brauchte. Ganz ehrlich, das Erlebnis mit Valentina konnte an diesem Abend keine topen, und so habe ich noch einen Grund mehr das Samya wieder zu besuchen.

Möge die Lust mit Euch sein,
Eurer Holzpimmel
Mit Zitat antworten
  #1862  
Alt 05.12.2015, 07:38
adriasailor adriasailor ist offline
Gastficker in NRW
 
Registriert seit: 24.12.2014
Ort: Close to Adria
Beiträge: 49
Dankeschöns: 2577
Beitrag Endgültig Establishment

Bevor ihr mich fragt.
Ja es gab schon Weihnachtsgeld und ja es war ausreichend (würde ich meinem Cheffe aber so nicht ins Gesicht sagen ).
Also mit heutigem Tag (04.12.2015) die Tour de NRW im SAMYA abgeschlossen.
Ankunft gegen 18:00 nach einen stressigen Fahrt von Dortmund (was habt ihr Deutschen so viele Autos auf der Autobahn)
Freikarte wurde sofort akzeptiert trotzdem ich nur ein Foto derselben dabei hatte (Freikarte erreichte mich erst gestern und da war ich schon weit weg von sämtlichen Druckern dieser Welt).
Ein Lob auf die elektronischen Helfer.
Danke ans FC für die Freikarte
Danke ans SAMYA Team
ð
Dann der erste Schock schon am Empfang. OLAF ist heute nicht da ? Gibt es ihn denn noch? Wäre eine fixe Buchung von mir gewesen!
Nach Umziehen ab in die Dusche im Keller und dann eine Runde Biosauna.
Danach an die Bar und mal die Lage sondiert. War noch wenig los aber denke schon ca. 25 Mädels und halb so viele Dreibeiner am Start.
Kurz mit Kinga (Nigeria) unterhalten. Weiter ging es in den ersten Stock um die neue Außensauna zu testen. Tür nach außen wie schon mehrmals beschrieben ohne Außengriff aber wenn von Innen niemand zusperrt lässt sie sich natürlich von außen wieder aufdrücken
Sauna Top und stylish. Große Glasfront. Leider fehlt hier der Publikumsverkehr ala Magnum. Oder ist es im Sommer besser? Bloß wer geht dann in die Sauna?
Auch die Außendusche hat funktioniert. Hat mich nur gewundert wohin das Wasser verschwindet? Auch egal, wird schon aus irgendeinem Loch im Erdgeschoß wieder herauskommen.
Dann wieder ab in die Bar und hier war mittlerweile etwas mehr los (habe 40Mädels gezählt).
Eine hat da rausgestochen weil sie die einzige war mit wirklich kurzen Haaren:
NIKITA
Italien / Albanien (gesunde Mischung)
Mindestens 1,75
B Cups (nicht getunt)
Skinny
Dunkle kurze Haare

Sie macht keinen AV und bietet auch keine Aufnahme an.
Saß rechts neben der Treppe und schaute gelangweilt vor sich hin.
Bin dann zu ihr und wir haben dann auf die Couch gewechselt. Unterhaltung in gutem English und je länger wir sprachen umso mehr kam Sympathie auf (die Schwingung passte einfach ).
Ab aufs Zimmer und dort erstmal gutes genossen. Ich habe mich dann in ihre Muschi vergraben, aber trotz bemühen von mir war sie leider nicht gekommen.
Also rauf mit dem Gummi und dann Missio, Doggy, Missio und Schlussendlich im Doggy die Tüte gefüllt.
Feiner AST und etwas kuscheln. Sie hatte da überhaupt keine Eile. Ab zum Entlohnen.
Kosten:
50€ +10€ Tip (man muss auch mal was weitergeben wenn’s das Schicksal schon gut meint )
Abgeduscht und dann zum Essen.
Rindersteak mit Salat (Low Carb) und dazu ein Kölsch ( mehr Carb???).
Dann in den 2. Stock zu Porno entspannen. Da wurde aber gerade auf dem großen Screen auf Galatasaray vs. ??? umgeschaltet (denke in der ersten Reihe waren 2 Männer mit Migrationshintergrund).
Immerhin gab’s wohl ein Tor vom Poldi und anyhow hat Gala dann auch gewonnen.
Der Techniker (Hausmeister wäre jetzt zu abwertend) fragte mich, nachdem er den zweien in der ersten Reihe das Gala Spiel eingestellt hatte, was ich denn am Screen auf der Seite sehen wollte? Ich sagte dann Sky Konferenz (Schalke vs. Hannover) was er dann auch zum Besten gab. Zwischendurch hat kam ein jüngerer Dreibeiner rein der in Englisch auf dem anderen Seiten Screen Nizza vs. PSG sehen wollte. Da war der Techniker leider überfordert (aber stets bemüht) und es waren dann nacheinander 2 SAMYA Mitarbeiter und die kleine Blonde von der Bar am Wuseln bis das dann gar nichts mehr lief
Auf keinem Bildschirm gab es gar nichts mehr zu sehen.
Tat der Sache keinen Abbruch denn mittlerweile kam ich mit dem Kollegen aus Frankreich ins Gespräch und wir haben uns über Gott und die Welt unterhalten (war mal wieder nett mein Französisch etwas aufzufrischen => und denkt jetzt nicht was Falsches!) Der Kollege hatte, als richtiger PSG Fan, natürlich einen Liveticker am Handy und somit war die Fernsehübertragung quasi nicht notwendig. Amüsant war es aber allemal dem armen Hausmeister dabei zuzusehen wie er am Telefon hing und versucht hat die Anweisungen vom anderen Ende auszuführen (der Arme).
Er hat türkisch gesprochen und ich will mir gar nicht vorstellen wo der Telefon Joker gesessen ist (Anatolien?).
Er sagte zwar „jetzt bootet der Helpdesk mal das System und das kann dauern“ aber ich war dann 2h später nochmal oben und da ist immer noch nichts gegangen.
Hoffe keiner ist wegen den Pornos heute ins SAMYA gefahren?
Wir sind dann wieder runter und ich habe mich an die Bar gestellt. Mittlerweile alles voll und es gab wirklich gar keinen einzigen Platz mehr im ganzen Raum.

Mich dann nett mit Christina unterhalten die eine Vergangenheit im HG und auch in London hat. Sie sagte gleich nach 2 min das sie zu 99% glaubt das ich sie nicht buchen werde, man aber trotzdem gut mit mir reden kann (kann dem nur zu 100% zustimmen ).
Außerdem gesehen und gequatscht : Briana + Rachel.
Wage zu behaupten das niemand hier den Überblick behält
Irgendwann hat die Mucke angefangen und dann kam auch wieder Nikita reingeschneit. Sie sich wieder zu mir gestellt und angefangen zu tanzen. Ich wollte eigentlich gehen und es bei einem Zimmer belassen. Es war dann aber so lustig und mit ab und zu unterhalten und ab und zu etwas tanzen verging die nächste Stunde im Flug.
Ich weiß nicht was mich geritten hat (war es der Lob vom großen Häuptling jetzt endlich zum Establishment zu gehören? Hugh) aber bevor die Nikita dann doch von einer Horde Italiener gebucht wurde habe ich nochmal zugeschlagen.
Ab aufs Zimmer (jetzt waren nur mehr 3 Schlüssel im Korb!) in den ersten Stock. Fast DT anblasen und dann rauf mit dem Conti.
Ich habe sie gleich aufsitzen gelassen und ihr ganz und gar die Führung übergeben.
Das hat sich ausgezahlt denn sie ist wirklich gekommen
Ihr Kommentar: „ I finished“
Dazu muss ich aber sagen dass sowas nur funktioniert wenn die Schwingung einfach stimmt.
Ich wollte dann wieder im Doggy finishen aber sie war durch den Orgasmus nicht mehr feucht genug und ich muss sagen das ich durch dieses Erlebnis eh geflasht genug war.
Aus war’s und sie sagte dass sie eigentlich mich zahlen müsste.
Kosten: 50€ (von mir an Sie!).
Verabschiedung mit Küsschen und das Versprechen wiederzukommen wenn sich die Gelegenheit bietet.
Was für ein cooler Abend (never ever eine Buchung am gleichen Tag wiederholt)
NIKITA
Beim Rausgehen, wie immer von Hakan persönlich verabschiedet. Qualitätssicherung wird hier ja immer mit der Zufriedenheitsfrage betrieben!
SAMYA Du wirst mich wieder sehen.
Liebe Grüße
Adriasailor

P.S.
Meine ewige Bestenliste:
NIKITA (Samya)
Linda (LR)
Sandra (Magnum)
Mit Zitat antworten
  #1863  
Alt 05.12.2015, 22:49
Benutzerbild von Ulrich
Ulrich Ulrich ist offline
Ich liebe Frauen.
 
Registriert seit: 03.01.2010
Beiträge: 974
Dankeschöns: 9798
Standard Samya: Fast 3 Stunden Whirlpool.

Gegen mittag im Club eingecheckt.
Die Größe des Eincheckbereich schockt mich noch immer wenn ich an den Club vor dem großen Umbau denke.
Klar war noch nichts los, der Club ist immer noch ein Abend bzw. Nachtclub.

Unten waren die Ersatzspinde schon fertig, die wohl für die anstehenden mehrfrequentierenden Tage gedacht sind.
Poker, Nikolaus, Weihnachtsfeier und auch Sylvester sind ja nicht weit weg.

Nun aber rein durch die Glastür ins Wohnzimmer anderer Leute.

Damen mehr als genug, Gäste außer mir 3 glaube ich.
Kein Wunder also das diese nach der Samstag Nacht noch nicht auf Touren kamen und viele auch wieder abhauten. (Wohin auch immer)
Naja, waren immer genug da für die wenigen Mittaggäste.

Ich hatte aber nur Augen für eine. Sorry Kollegen ich mag diese fast Milf eben.
Jules sass nach dem Frühstück neben mir und es kam eben so wie geplant.
Bin ich langweilg?

Jules

Alter: 39
Herkunft: Rumänien
Längere braune Haare
KF: 36
B-Cups
Ca. 1,65 m groß
Konversation vorzugsweise in Englisch, Deutsch möglich.


Durch eine Freikarte hatte ich ja den Eintritt gespart und dafür Zimmer 3 mit dem Whirlpool reserviert. ( Mir war gestern halt kalt)

Ist immer ein bisschen schwierig mit dem Whirlie, der muss vom Personal freigegeben werden. Für den Quirlmodus brauch man so einen Elektroschlüssel um die Funktionen nutten zu können.

OK, das Wasser lief und ich wollte vorher ins Bett, war ja schließlich geil auf die alte.
Auf viel Küssen und abfühlen hatte ich keine große Lust, wollte ficken bevor der Whirlie voll war.
Ist mir gelungen, wir sind ja ein eingespeiltes Team.

Kurz die Temperatur des Wassers getestet und nachdem Jules von der Zwischentoilette zurückkam ab ins bequeme Wasserbad.
Die Dame übernahm die Regelung des Qurirls incl. Temperatur.
Einfach relaxen, natürlich nicht ohne ein paar Griffe an die Körper des anderen. Sogar die Haare haben extrem gelitten.
Unter Wasserblasen wollte Sie leider nicht.

Nun war es fast schon anstrengend den Quirl zu verlassen.

Jules war garnicht so faul und ich bekam eine fast schon gute Massage.

Ihre Frage wie es mir nun geht beantwortete ich mit: Ein schöner Blowjob würde mir noch gefallen.

Wer Jules kennt, der weiß das Sie das sogar liebt.
Ich brauchte echt ewig und dachte mittendrin schon daran selbst Hand anzulegen.
Aber auch hier sind wir ein eingespieltes Team.
Das kann Sie, gibt nie auf und lässt auch keinen Tropfen in meinem Schwanz wenn es so weit ist. ( Traumbläserin ++)

Erfahrene Frauen wissen was Männer brauchen.
Fast Drei Stunden die sich echt gelohnt haben.

Danke Jules.

Nach der Dusche gab es schon Essen, war also gegen 18 Uhr.
Mich satt gemacht am kleinen Buffet und dann an die Theke um mich nochmals umzuschauen.
Eine kleine versuchte tatsächlich noch meinen kleinen unter dem Bademantel zu aktivieren ehe ich Sie zum nächsten schickte um mir noch einen Prosecco zu genehmigen.

Der DJ erhöhte nun die Lautstärke und der Club wurde zu dem weshalb Ihn viele mögen. Dance und Fuckclub.
Frauen waren inzwischen sehr viele anwesend, Gäste max. 20.

Zeit für mich den Laden zu verlassen.

Hat natürlich auch gekostet das ganze:
Eintritt 50 Euro ( Hatte hier eine Freikarte gewonnen)
Whirlpool 50 Euro egal wie lange.
Fast 3 Stunden mit Jules incl. Aufnahme. Normalpreis 225 Euro zzgl. 25 Euro für in den Mund spritzen. Also rund 300 Euro für einen geilen Nachmittag.

Mit Zitat antworten
  #1864  
Alt 08.12.2015, 18:26
carlos76 carlos76 ist gerade online
Benutzt Erfahrene
 
Registriert seit: 07.02.2012
Beiträge: 540
Dankeschöns: 13272
Beitrag Manchmal muss es auch mal ein Optikfick sein: Russin Aksana

Wenn man auf einen in gewisser Weise denkwürdigen Letztbesuch zurückblicken kann - http://freiercafe.com/showthread.php...289#post229289 - ist der Folgebesuch mit gemischten Gefühlen verbunden, zumindest ist das bei mir so

Nun zum Wesentlichen, meiner Buchung:

Aksana/Axana aus Russland (DL-Inländerin)

Nach meinem Geschmack unheimlich hübsche und sehr gepflegte Brünette, Anfang 20. Tolle, schlanke Figur mit überaus wohlgeformten B-Cups. Eine Wahnsinns-Taille, die einen im Doggy optisch total flasht. Ihr Service-Umfang ist in gewisser Weise limitiert, aber schöne ZKs sind inklusive Hab mein Dreistellungsprogramm durchgezogen und letztlich das vorgefunden, was ich erwartet habe: Einen schönen Optikfick ohne besondere Vorkommnisse. Sie muss noch einiges lernen. Weil sie so hübsch ist, würde ich sie vielleicht sogar nochmals buchen

Freue mich bereits auf die am 15. Dezember anstehende Weihnachtsparty!

Bis bald!
Mit Zitat antworten
  #1865  
Alt 12.12.2015, 23:16
Benutzerbild von Barney Stinson
Barney Stinson Barney Stinson ist offline
FC-HoF Quartals-Jedimaster
 
Registriert seit: 08.01.2013
Beiträge: 630
Dankeschöns: 19138
Standard

Top Stimmung am Sonntag


Ich muss noch meinen Bericht vom letzten Sonntag nachreichen. Durch 6+1 kam ich mal wieder kostenlos ins Samya und schlug gegen 18 Uhr dort auf. Ich hatte mich schon auf ein paar Mädels gefreut, u.a. wollte ich Axana gleich als erste buchen, sah sie jedoch nicht. Ich dachte schon, sie hätte den Job im Samya wieder aufgegeben – ist ja gerade bei den Mädels, die nicht dort schlafen immer ein höheres Risiko – aber laut Carlos Bericht ist sie ja noch da. Dann vielleicht beim nächsten Mal.

Mit einem Getränk setzte ich mich dann erst mal auf die Lauer an die Bar. Ich ließ den Blick schweifen, so richtig viele Mädels waren aber (noch) gar nicht anwesend und irgendwie sprach mich auch niemand so richtig an, bis auf…


Feria – 20 Jahre – Rumänien – ca. 1,60m - KF34-A – lange schwarze Haare – Kommunikation in Englisch


In einer Ecke saß Feria, die ich ja beim letzten Besuch das erste Mal gebucht hatte und sehr zufrieden war. Sie ist zwar sehr still, dafür aber zuckersüß und super lieb. Also ging ich zu ihr rüber und sie strahlte schon, als sie mich sah. Meinen Namen wusste sie zwar nicht mehr, konnte sich aber dennoch an unser letztes Zimmer erinnern. Sie suchte gleich Körperkontakt und kuschelte sich an mich.

Zu meiner Überraschung war sie heute ungeschminkt, was ich irgendwie ungewöhnlich fand als Nutte. Sie sieht zwar auch so immer noch sehr hübsch aus, eine Naturschönheit eben (auch noch sehr jung), aber so wirkte sie NOCH unscheinbarer als sonst schon. Sie sagte mir auch, dass sie wohl krank wäre und morgen einen Tag frei nehmen wollte um sich im Hotel auszukurieren.

Davon ließ ich mich aber nicht abschrecken, wobei mir schon aufgefallen ist, dass viele Mädels im Barraum ständig am rumhüsteln sind. Dachte eigentlich es käme vom Rauchen im Zelt draußen, Feria raucht aber gar nicht. Sie erzählte mir, dass es im Barraum wohl tagsüber sehr kalt wäre, was ich gut nachvollziehen kann, sitzen wir ja schließlich im schön warmen Bademantel dort und die Mädels fast nackt. Da ist eine Erkältung nicht weit.

Vielleicht bin ich nur hypochondrisch veranlagt, aber irgendwie kommt es mir auch so vor, als wäre ich in den letzten Jahren häufiger mal erkältet, seitdem ich regelmäßig in Clubs verkehre. Wäre ja auch nicht verwunderlich bei der körperlichen Nähe.

Naja, wir gingen also aufs Zimmer, merkwürdigerweise wählte sie wieder eins im EG, obwohl noch die volle Auswahl bestand. Da ich eh wieder nur 30min machen wollte, war es mir egal. Bei 1h würde ich schon auf ein Zimmer im OG bestehen.

Der Sex war dann ähnlich wie beim letzten Mal. Vielleicht etwas gefühlvoller, da wir uns ja mittlerweile auch schon kannten und gut verstanden. ZK wurden leider erneut nicht erwidert , dafür gab es aber viele Lippenküsse, auch von ihr pro-aktiv gesucht. Ihr Blowjob war etwas schwach, könnte bisschen mehr Druck ausüben und recht variationslos. Geleckt habe ich sie natürlich auch wieder, 1 Finger war ebenfalls ok, jedoch auch hier kaum Reaktion von ihr. Aufgrund ihrer stillen Art kann ich mir aber auch gut vorstellen, dass sie sich da nicht wirklich fallen lassen kann und wirkt schon eher schüchtern. Der Sex war dann aber schon deutlich besser, sehr romantisch, eng umschlungen und gefühlvoll.


Zusammenfassung:
ZK: nein, leider nicht erwidert. Nur Lippe auf Lippe, davon aber viel
FO: mittel, bisschen schwach, wenig Variation
Lecken: ja, 1 Finger OK, kaum Reaktion
GV: sehr gut, eng umschlungen Reiter und Missio.
Sympathiefaktor: weiterhin super nett, sogar noch bisschen anschmiegsamer als beim letzten Mal. Aber sehr still und schüchtern.
Dauer:30min
Kosten: 50 Euro
Wiederholungsfaktor: 100%, teils aus Sympathie, teils aus Mangel an Alternativen kam es am gleichen Abend direkt wieder dazu.


Danach ging ich erst mal in die Sauna im 1. Stock. Seitdem hier jemand das mit der Tür erwähnt hatte, hab ich immer ein mulmiges Gefühl wenn ich da oben alleine sitze. Dies mal stürmte es auch recht stark und war kalt. Wäre also nicht verwunderlich, wenn mal jemand die Tür von innen schließen würde. Beim Rausgehen sprach ich übrigens den Security darauf an, der mir versicherte, dass die Mitarbeiter darauf geschult wären, darauf zu achten, dass sie immer auf bliebe. Ansonsten solle ich ihn anrufen – Scherzkeks, hab in der Sauna doch nicht mein Handy dabei. Naja, bisher ist ja auch noch nix passiert, merkwürdig ist’s aber doch.

Eine Massage wollte ich mir eigentlich auch noch genehmigen. Allerdings war Olaf nicht da. Beim letzten Besuch war er schon an der Hand verletzt, so dass ich mir vorstellen könnte, dass er deshalb ausgefallen war. Ich hoffe, er ist bald wieder zurück.


Patricia – Rumänien – 22 Jahre – schwarze lange Haare – KF34 – A-Cupps – keine Tattoos – Konversation in gutem Englisch



Wie ich schon mal sagte, die Auswahl an diesem Abend war nicht so groß. Optisch sprach mich Patricia dann an, zumindest vom Weiten. Aus der Nähe sah ich dann, dass ihr Gesicht jetzt nicht perfekt war, der Körper dagegen schon. Da sie im Gespräch aber sehr nett war und ich jetzt auch nicht so viele Alternativen hatte, gingen wir gemeinsam aufs Zimmer.

Darüber hinaus finde ich es manchmal auch schwer, wenn man sich erst mal zu einem Mädel gesetzt hat, sich dann wieder aus dem Staub zu machen. Wenn natürlich 0 Sympathie rüber kommt, OK, aber jetzt nur wegen ein paar optischer Makel wollte ich das jetzt nun auch nicht.

Wir landeten im Zimmer 1. Überraschenderweise das 1. Mal für mich dort. Kannte es sonst nur von den Bildern auf der HP. Im Nachhinein muss ich sagen, dass das (runde) Bett auch nicht ideal ist. Ist doch schon sehr weich, so dass der Doggy doch eher schwierig ist.

Aber gut, soweit waren wir ja noch gar nicht. Ich lag mich also aufs Bett und sie fing relativ schnell das Blasen an. Von ihr gingen keine Küsse aus, dann habe ich es auch gelassen. Ihr FO war aber recht gut, deutlich bessere Technik als Feria vorher. Einfach mit mehr Druck, dazu dann noch Lecken am Schaft und regelmäßige Variationen. Machte sie gut.

Lecken war OK, mehr nicht. Fingern wollte sie nicht. Sex war dann auch durchschnittlich. Wie gesagt Doggy eher schwierig, so dass ich dann am Bettrand stand, während sie auf dem Bett hockte. Demnächst dann aber lieber woanders hin.


Zusammenfassung:
ZK: nicht probiert
FO: sehr gut. Gute Technik, Lecken am Schaft, regelmäßige Variationen
Lecken: OK, kein Fingern
GV: OK, guter Durchschnitt
Sympathiefaktor: 80% sehr nette Person. Brachte auch gut rüber, dass sie mich mochte
Dauer:330min
Kosten: 50 Euro
Wiederholungsfaktor: 50%, nix ganzes nix halbes. Irgendwie Durchschnitt. Aufgrund kleiner optischer Defizite wohl eher nicht nochmal. Als Optikfick wäre es gut gewesen.


Feria – 20 Jahre – Rumänien – ca. 1,60m - KF34-A – lange schwarze Haare – Kommunikation in Englisch

Eigentlich hätte ich noch gerne ein 3. Mädel am Abend gebucht. Aber wie gesagt, gab einfach nix passendes für mich. Als ich dann Feria so alleine da sitzen sah, setzte ich mich zu ihr und wir unterhielten uns etwas. Als sie sich dann wieder an mich kuschelte, war es um mich wieder geschehen. Naja, ich wollte es ja auch. Ich glaube sie war dann etwas überrascht, dass ich sie gleich nochmal gebucht habe. Kam aber natürlich gerne mit.

Der Sex war diesmal aber doch etwas anders. Die ersten 15min lagen wir einfach nebeneinander und streichelten und fummelten einfach rum. Irgendwie kam ich mir 20 Jahre jünger vor und an meine 1. Freundin erinnert. Soviel älter ist Feria ja eh nicht. Ich fands aber irgendwie ganz geil und ließ es dann erst mal dabei. Da ich nicht überziehen wollte, ließ ich dann aber doch irgendwann ein Kondom aufziehen. Aufs Blasen und Lecken hab ich bewusst verzichtet, so gut war es vorher ja eh nicht.

Der Sex war dann aber wieder spitze. Nochmal besser als zuvor. Dauerte auch deutlich länger und wir konnten ein paar Stellungen durchmachen. Sie stöhnte auch sehr authentisch, eigentlich ungewöhnlich, ist sie doch sonst so still. Da ich mir gar nicht erst einbilde einen vaginalen Orgasmus zu erkennen, will ich nicht spekulieren. Wirkte aber schon glaubhaft.


Zusammenfassung:
ZK: Diesmal nicht probiert. Vielleicht beim nächsten Mal
FO: diesmal weggelassen
Lecken: diesmal weggelassen
GV: super, verschiedene Stellungen, gutes Stöhnen
Sympathiefaktor: wir hatten schon eine gute Connection. Beim mittlerweile 3. Zimmer denke ich ganz normal.
Dauer:30min
Kosten: 50 Euro
Wiederholungsfaktor: 100%, beim nächsten Besuch gerne wieder. Sie hat mir versprochen auch über Weihnachten im Samya zu bleiben. Ich hoffe, sie dann wieder dort anzutreffen. Dann vielleicht auch gesund und geschminkt.



Gesamtfazit:

Mädelstechnisch war es jetzt nicht überragend dies mal. Ansonsten von der Stimmung hingegen schon. Ich finde es Sonntagabend ja eh immer ganz gut. Meistens kommt aber immer recht spät, so gegen 23 Uhr, Stimmung auf. Wenn ich dann montags arbeiten muss, hau ich meistens um 1 ab, so dass ich nur 2h von der guten Stimmung mitkriege. Diesmal war allerdings ab 21 Uhr schon Remmi Demmi. Ein Mädel feierte Geburtstag mit ordentlich shots. Ein paar türkische Gäste tanzten und heizten die Mädels an. Die Musik war auch massenkompatibel. Also im Großen und Ganzen schon ein guter Besuch.
Mit Zitat antworten
  #1866  
Alt 15.12.2015, 19:48
Benutzerbild von nickme
nickme nickme ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.11.2009
Ort: Rheinland
Beiträge: 832
Dankeschöns: 11305
Reden 12.12.2015. Maya und Briana

12.12.2015. 17:00 Uhr. Rodenkirchen. Samya.


Schon recht gut besucht. Dazu eine erkleckliche Anzahl Mädels. Darunter viele junge, hübsche Mädchen vom Balkan, die für mich noch neu sind.
Und wie es sich für einen Samstag gehört, wird es in dem Club so ab 22 Uhr rappelvoll. Die Musik wird laut und ab 23 Uhr gibts keine freien Zimmer mehr ohne Wartezeit.


Zuerst fiel ich meiner derzeitigen Favoritin in die rolackierten Fingernägel. Maya http://www.samya.de/gallery/index.php?gid=1730. Rumänien, 26 Jahre, 165 cm, KF34 75b richtig knackig.Schwarze Haare, braune Augen. Eloquentes Auftreten. Konversation in gutem Englisch.
Service: Heute wars verschmust und zärtlich. Ich rieb ihre Muschi mit Flutschi ein. Sie biss mir in die Nippel. Sie lutschte voller Hingabe an meinem Kleinen herum... Dann gabs London Extra Gross. Ich muss dann immer lachen.. Egal. Reiterstellung. Das dann reverse. Dann Doggy.. Gummi voll.


Fazit Maya: 50€ für 30 Minuten. Ich hatte Hunger, sonst wäre ich noch was länger mit hr gespielt. es ist schön mit ihr.


Dann habe ich gegessen, Kaffee getrunken. Im Thekenbereich abhängen. Dann in die Sauna, Duschen.. Von Briana http://www.samya.de/gallery/index.php?gid=1714 anmachen lassen. Sie ist aus Rumänien. Sehr gutes Englisch. Rote, kurze Haare. Sooo ein Arsch Manchmal brauche ich auch mal was mehr Frau. Und Briana versteht ihr Handwerk. 175 cm. Hübsches Gesicht. 75b. KF >= 38. War schon mal im Sommer im Samya. Dann im Mondial. Jetzt wieder da.



Ab ins Kino hoch, weil kein freies Zimmer in absehbarer Zeit verfügbar war. Im Kino lief Fussball, an den Seiten Pornos und ein Jaoaner oder so durfte sich dann entscheiden, den aus Licht oder den aus nickme und Briana anzuschauen. Er blieb tapfer auf seinem Platz 3 Meter neben uns.

Briana bliess mich hoch und so. Küsse. Gefummel. Blasen.. Gummi drauf. Licht aus, Fussball auch. Porno nun auch auf der grossen Wand. Doggy. Ich mag solche Hintern beim Doggy...



Fazit Briana: Halbe Stunde zu 50€. War gut. Standard. Für Public Action zu gebrauchen. Passt.


Noch was gegessen, Käffchen.. Bauch voll, Sack leer. Tief zufrieden. Tschüss um 1 Uhr.



Nick
__________________
We can fuck forever, but you'll never get my soul..
Mit Zitat antworten
  #1867  
Alt 18.12.2015, 17:35
AxelF AxelF ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 23.03.2010
Beiträge: 81
Dankeschöns: 302
Standard Tip

Für meinen Geschmack hat sich die Verjüngungskur im Samya nicht eben positiv ausgewirkt. Unter Umständen kann man unmotivierte junge Hasen in Reihe vögeln von denen eine nach der anderen nicht viel kann und nicht viel will ausser einen schnellen fuffi.

Die Frage nach dem "wie wars" am Ausgang könnte man sich auch schenken, ich jedenfalls werde nicht zwischen Tür und Angel und umegeben von weiteren CDL und Gästen kundtun welche CDL wie und warum einen bescheidenen Job abgeliefert hat.

Positiv abgehoben haben sich

Blowy: kleine, skinny rum mit großer schwarzer Brille, schwarzen Haaren und A-Cups. Bietet engagierten, netten wenn auch nicht eben leidenschaftlichen Service.

Ruby: kleine, rum mit sehr hübschem Gesicht, heller Taint, rote Lippen und (sehr) griffiger Popo. B-Cups. Klasse Aktion, persönlich, leidenschaftlich und ohne Berührungsängste und falsche Scham am falschen Ort

Letzter Negativpunkt: einige CDL machen nur 30 min Zimmer weil sie sich zu gut sind um in die 25,- reinzuvögeln. Sagen das aber natürlich erst nachdem die ersten 30 min um sind oder noch besser: um nicht angeschwärzt zu werden sagen sie gar nichts aber nach 30 min wird die Aktion so heruntergezogen dass man freiwillg geht ... aber natürlich schon weit in der zweiten halben Stunde ist.

Schade um den Club, nachdem sich sämtliche Besuche dieses Jahr ähnlich gestaltet haben war es das jetzt erstmal. Sollen die Damen den Messegästen die Kohle aus den Taschen ziehen, das scheint ausreichend lukrativ zu sein.
Mit Zitat antworten
  #1868  
Alt 19.12.2015, 18:39
Benutzerbild von Liebling
Liebling Liebling ist offline
Unter Segeln
 
Registriert seit: 10.12.2009
Ort: überall und nirgends
Beiträge: 1.723
Dankeschöns: 22422
Lächeln Weihnachtsfeierlichkeiten im Samya

Zum ersten Mal hats mich dahin geschlagen, dazu mitten in der Woche.
Naja, der Start war sehr verhalten. Ich bekam vor 15 Uhr noch in Live-cooking-breakfast und danach gesellten sich ein paar Bekannte zusammen.

Zwei schwarze Schnecken. Eine überreif; die andere mürrisch drein blickend. Letzte war nach 17/18 Uhr verschwunden. Erstere erwies sich als sehr kommunikativ und als alte Bekannte. Ich kannte Dalin schon aus der Finca, sie mich nicht. Damals wars ok, mit viel Luft nach oben. Wir entern ein Zimmer. Verbesserungen sind in Nuancen wahrnehmbar.

PST: nett & dirty
ZK: mit Lippen ohne Zunge oder mit Zunge ohne Lippen
FO/EL: da gibt's echt nix zu meckern; ohne Zahn und (meistens) freihändig
Stöhnen: permanent
Lecken: wird hingenommen
GV: Nach dem OV ihre stärkste Disziplin. Doggy mag sie sehr, um ihre Partner effektiv zu 'killen'. Gerne. Nach diversen Positionen (Soll ich per Hand .. ? Nö, laß ma.) abschließend missioniert; mein persönlicher Killer.
GF6: Nö, eher zweckdienlich
Wdh: Bedarf vorerst gedeckt
30 min – 50 €

Das Buffet war klasse! Abwechslungsreich und schmackhaft. Ich mußte mich echt zügeln. Leider waren die Magnum-Garnelen gerade aus, aber die hätten gar nicht mehr auf meinen Teller gepaßt.

Die Musik ließ mich loseisen; klang nach Striptease. Tatsächlich war Stangentanz angesagt, teilweise mit Entblätterung. Überaus speichelfördernd. 2-3 Ladies lang hab ichs genossen ...
... und dann doch die neue Sauna im OG vorgezogen. Trocken und heiß, was gabs da zu bemängeln? Not for me.

Die Bescherung:
Ca. 21 Uhr wurde die Tanzfläche von der GL mit Präsenten blockiert. Jedes girl sollte beschenkt werden. Die Zeremonie begann 21:40. Die girls lieben Geschenke und die öffentliche Präsentation. Es zog sich.

Anschließend wurde das Personal gewürdigt. Notwendig. Dann die Tombola für die Gäste. Zum Glück ging das schneller bei 30 Preisen. Ich will mich nicht beschweren, bin ich doch um Küchenpreise (Wasserkocher, Waffeleisen, Fritteuse, Bügeleisen, usw...) herumgekommen – und muß zu Sylvester wieder kommen.

Erst nach 23 Uhr war alles erledigt. In den vorangegangenen 2h dürften nicht viel gezimmert worden sein. Die Mädelz möchten ihren Auftritt nicht verpassen, die Junx nicht ihren möglichen Hauptgewinn. Da besteht Optimierungsbedarf. Vielleicht sollten die Mädels in einer Schlange an GL und Nikolausi vorbei schreiten, anstatt einzeln aufgerufen zu werden. Just my 2 cents.

Bevor ich via Kommentar wieder als vielfickender Sexprotz betituliert werde, belaß ich es heute bei einer Nummer. Bin eh zu spät dran; es soll Leute geben, die mitten in der Woche arbeiten müssen. Erwähnenswert: Alle Bubbies bekamen zum Abschied ein Freiticket für den nächsten Besuch an Nichtpartytagen!!


Frohe Weihnacht!
Liebling

Geändert von Liebling (19.12.2015 um 20:24 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #1869  
Alt 20.12.2015, 00:17
Sloggi Sloggi ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 06.11.2010
Beiträge: 79
Dankeschöns: 1173
Standard Freitagabend eine Woche vor Weihnachten ...

... war es Zeit, mal wieder nach Köln-Rodenkirchen zu fahren. Da ich eine Freikarte hatte (vielen Dank), die noch im Dezember eingelöst werden musste, bot sich die Gelegenheit, sich dem Vorweihnachtsstress zu entziehen, und ein wenig im Club Samya zu entspannen. Ich war erst zum zweiten Mal hier. Ein Freund von mir hatte auch Bock, obwohl er keine Freikarte hatte.

So trafen wir gegen 20 Uhr ein, wo wir freundlich empfangen wurden. Meine Freikarte wurde problemlos akzeptiert.

Im Barraum bot sich eine lockere Partystimmung. Ein DJ spielte geile Musik, und die zahlreichen Mädels waren gut drauf. Mir persönlich gefällt es hier besser, als in jedem anderen Club, wo zum Teil Animierverbot besteht, und man manchmal Glück haben muss, dass ein Mädchen einen mal anlächelt.

Nicht so hier: Es dauerte keine Minute, schon kam ein gutaussehendes Girl auf uns zu, und verwickelte uns charmant in ein Gespräch, natürlich zum Zweck der Geschäftsanbahnung. Und so ging es den ganzen Abend weiter, ohne dass die Mädchen aufdringlich wurden.

Aber wie üblich, musste erst mal das Büffet getestet werden. Ich muss sagen, es war sehr gut und reichhaltig: Hähnchenfleich in einer pikanten Sauce, Döner, Reis, Pommes und viele Salate. Dazu Thunfisch, Krabben, viele Gemüsesorten und zum Dessert Tiramisu.

Wir hatten gerade den richtigen Augenblick abgepasst, als das Büffet neu aufgelegt wurde, und die Mädels zahlreich den Essbereich stürmten. Einige liefen topless herum, eine wollte sogar meinen Kumpel (der gerade auf Diät war) zum Essen animieren und von ihrem Teller probieren lassen.

Wieder im Barraum angekommen erstmal ein Kölsch bestellt. Beim nächsten Mal musste ich gar nichts mehr sagen, die freundliche Barfrau stellte mir, sobald ich die Hand hob, gleich ein neues Glas Bier hin, sehr zuvorkommend!

Wie gesagt, gefällt mir hier die lockere und entspannte Atmospäre. Meines Erachtens trägt dazu auch die Sitz-Anordnung bei: Im Zentrum befindet sich die etwas höher gelegene runde Bühne (mit Stangen), um die sich bequeme Drehsessel befinden. In der Mitte einige Säulen, die rundum von Sitzbänken umgeben sind. Im hinteren Bereich ebenfalls eine gepolsterte Sofalandschaft, wo man unweigerlich in Kontakt kommt. Ich weiß gar nicht, wie viele Frauen ich auf dem Schoss hatte, teilweise rattenscharf und oben ohne.
Hier kann man gut Party feiern! Was mich allerdings etwas gestört hat ist der Rauch.

Gefickt wurde natürlich auch! Das erste Zimmer hatte ich mit Monika, einer hübschen Spanierin mit langen scharz gelockten Haaren und einer natürlichen Ausstrahlung. Sie ist 25 Jahre, 170 cm, KG 36, Oberweite 75 B. Sie küsst recht gut, intensive ZK, sie spricht einigermaßen gut deutsch. Es folgte FO vom Feinsten
und, auf meinen Wunsch hin, Stellung 69. Ihre Pussy schmeckte gut, wurde aber nicht richtig feucht.

Darauf gummieren und aufsatteln, erst sie etwas reiten lassen, dann in verschiedenen Positionen gepoppt.

Da ich immer noch nicht gekommen war, hat sie es dann mit der Hand zu Ende gebracht.
Alles in allem eine gute wiederholenwerte Nummer!

Später am Abend gab es noch eine geile Strip-Show an der Stange. Eines der Mädel (mit einer großen Oberweite) hatte ein enges weißes Kleid an mit nichts darunter. Beim Tanzen rutschte es permanent nach oben, wobei man ihre rasierte Muschi sehen konnte. An ihrem Busen hangelte sich eine Nikolaus-Puppe, war lustig anzusehen. Nach einiger Zeit stand sie splitternackt da, und tanzte zusammen mit den anderen Girls wie wild an der Stange. War ganz nett anzusehen!

Eines der Mädchen auf der Bühne stand plötzlich vor meinem Sessel, breitete ihre Arme aus, und als ich aufstand, sprang sie von der Bühne in meine Arme.
Auch andere Mädchen waren zum Teil sehr aufgeschlossen, manchmal auch etwas zu sehr bemüht, mich zu einem Zimmer zu bewegen.
Eine etwas kleinere Blondine, die sehr lieb und nett war, meinte, sie hätte heute noch kein Zimmer gemacht, und ich sollte sie doch ficken!

Die Wahl fiel jedoch auf eine sehr schlanke Rothaarige (KG 34) mit hübschen B-Boobs, die sie offen zur Schau trug. Ihr Name war Carmen Mitte 20, 166 cm groß.

Zungenküsse möchte sie nicht, hat sie mir sogleich gesagt, obwohl es in ihrem Profil steht.

Egal, die Nummer war trotzdem gut! Besonders ihr süsser kleiner Hintern und ihre süsse Pussy hatten es mir angetan. Ihr Franze war traumhaft, sie hat sich richtig verausgabt! Da es schon spät war und ich schon eine Nummer hinter mir hatte, hat es ziemlich lange gedauert, bis mein gutes Stück die richtige Form hatte. Die 69er war noch besser als zuvor, ihre Pussy schmeckte gut, und ihr Arsch war sehr griffig!

Nach diversen Stellungen war Carmen nass geschwitzt, und nach einer halben Stunde haben wir abgebrochen, da ich immer noch nicht gekommen bin, und keine Lust hatte, auf eine Stunde zu verlängern.

Ich habe ihr dann aber 60 Eur gegeben, die sie sich redlich verdient hat.

Zum Abschied hat uns der Chef persönlich verabschiedet, was in solchen Clubs auch nicht selbstverständlich ist.
Ich habe ihm dann versprochen, wiederzukommen, was für mich keine Frage ist!
Mit Zitat antworten
  #1870  
Alt 20.12.2015, 15:00
carlos76 carlos76 ist gerade online
Benutzt Erfahrene
 
Registriert seit: 07.02.2012
Beiträge: 540
Dankeschöns: 13272
Beitrag Pussysliding im Rheinland: Samya am Samstag, 20.12.2015

Ohne viel Drumherumgeschreibe direkt zu den Buchungen. Dass ich das Samya super finde und sehr gerne hinfahre und es jedem empfehle, muss ich ja nicht jedesmal erwähnen

Lena aus Russland

Nach eigenen Angaben Ende 20, eher Ü30, aber egal. Dunkelblond, wenig Schminke, gute Deutschkenntnisse, interessant-hübsches Gesicht, diverse Körperregionen haben altersbedingt Probleme mit der Gravitation. Das meine ich nicht gehässig, ist halt altersbedingt so. Habe sie gebucht, weil sie mich an eine ehemalige Kollegin erinnerte. Ihr Blasen ist zärtlich, aber nicht allzu tief. Auf Wunsch mit Spuckeinlagen. Auch Pussysliding war dabei. Hat panische Angst, dass man ihr beim Ficken absichtlich oder aber auch aus Versehen in den Anus eindringt - Es gibt Schlimmeres, Schatzi! Wenn Analverkehr so schlimm wäre, hätte die Natur dem Arschloch doch einen Würgreflex verpasst Ihre Möse schmeckte übrigens naturbelassen und ihr Saft hatte eine schöne Viskosität. Dies war beim Ficken natürlich sehr angenehm. Anfangs war sie sehr reserviert und insgesamt brauchte sie lange, um auf Touren zu kommen. Zum Ende hin wurde das 1-Stunden-Zimmer zwar recht gut, aber nochmal buchen würde ich sie nicht. Auf der Samya-Homepage ist übrigens eine Lena gelistet, die offenkundig jemand anderes ist.

Valentina aus Rumänien

Hübsche, junge Maus mit Luxuskörper, die ihr Handwerk versteht: http://samya.de/gallery/index.php?gid=1421 Mit ihr hatte ich vor geraumer Zeit mal ein Zimmer gehabt, dass ein wenig unter atmosphärischen Spannungen gelitten hatte. Gestern war es hingegen himmlich! Die Stunde war 1A. Selten, dass ein Optikfick auch tollen Service leistet: Sehr schöne ZK und Nähe, tolles Blasen, bottom-up- & topdown-pussysliding und engumschlungenes und leidenschaftliches Ficken. Finish per KB. Absolute Weiterempfehlung. Ist freilich auch kein Geheimtipp mehr

Euch ein Frohes Fest und einen guten Rutsch!

Bis bald!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
cornelia moni, fuck&dance club, rodenkirchen, samya, saunaclub, saunaclub köln, tempel, wohnzimmer

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Babylon, Elsdorf Uncle Coffee Saunaclubs allgemein (ohne Unterforum) 788 12.06.2018 10:25
TL: Berichtethema immi Köln, Bonn 70 02.03.2018 10:17
CLL: Berichtethema Honeyslab Archiv Laluna Moers Alt 262 16.09.2013 14:10
Sudbad: Berichtethema Loodar Saunaclubs allgemein (ohne Unterforum) 127 08.04.2012 09:10


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:38 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de