freiercafe party im acagold
Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #21  
Alt 26.03.2015, 15:23
Premiumtester Premiumtester ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.04.2010
Beiträge: 2.270
Dankeschöns: 28559
Daumen hoch Belastungstest im Aca- Gold

Oh Schreck. Ein Blick in meinen Terminkalender verheißt nichts Gutes.
Die nächsten Wochen sind voll mit Meetings. Keine Zeit für Clubbesuche.
Also nochmal richtig krachen lassen.

Mit praller Geldbörse und prallem Sack ging es nach Ratingen. Ein guter Kollege hatte sich angekündigt. Ein anderer blieb leider fern.

LineUp: 20 Frauen. Die alte Garde verstärkt durch Frauen aus Velbert.
Namentlich bekannt Mariana, Nicole, Denisa, Luziana, Natascha, Melody, Paulina und Seline (abwesend Shila und Lena)
Karina( Tschechien) Karolina (Black Beauty) auch wieder anwesend.

Ich finde es positiv, dass die Aca- Betreiber das LineUp mit wecheselwilligen Frauen aus Velbert ergänzen bzw durchaus auch optisch aufwerten. Dazu zähle ich mal Anka, Emmy oder Amy als Teenyoptionen. Beide luderten mich permanent an und machten auch sonst einen klasse Eindruck. Zu Anka gibt es auch Berichte im Aca- Bereich. Allerdings waren sie sich nicht sicher, ob sie bleiben werden. Optisch hoffe ich es doch.

Gäste: Es war insgesamt doch recht ruhig. Ich gehe mal davon aus, dass die Mopperköppe demnächst dort auch wieder auflaufen. Es sei denn, sie gehen nicht zum geil-Ficken in einen Club.

Zimmer 1: Denisa

Nach kurzer Zeit entschuldigte ich mich bei dem Kollegen. Es war nämlich Powerficken angesagt. Nummer 1 war dafür Denisa. Schon im Flur fiel sie über mich her. Das kleine Luder hat es drauf.
Toppzimmer mit allem was dazu gehört. Zum Abschluss noch eine gemeinsame Dusche oben.

Zimmer 2: Karina


Tja die Dame hatte es augenscheinlich auf mich abgesehen. Ich kann es ja verstehen. Sie belagerte mich selbst im Liegeraum um mich von ihren Vorzügen zu begeistern.
Allerdings etwas geschwätzig und widerspricht sich laufend.
Sie habe ja so viele Stammkunden, die immer stundenlang mit ihr aufs Zimmer gehen. 30 Minutenzimmer sind ja nichts für sie. Ganz schön kesse Lippe.

Der Zimmergang wurde besiegelt, indem wir uns innig und tief küssten. Das ging ja mal gut los. Auf dem Zimmer dann freilegen der schönen Titten. Allerdings hat sie noch Milch in den selbigen. Vielleicht möchte der eine oder andere ja als Säugling verpasstes nachholen.
Auch im Zimmer klasse Küsse. Ausgiebiges FO mit Eierlecken. Allerdings nimmt sie immer mal das Tempo raus um auf die Zeitschiene zu spielen. Ich spiele das Spiel mit um mal zu sehen, wie sie später reagiert.
Tiefes Fingern wird gerne gesehen und eingefordert. Erst geleckt und dann weiter in der 69.

Da ich es nicht mehr schaffen werde innerhalb der 30 Minuten fertig zu werden, beschließe ich sie einem Belastungstest zu unterziehen. Gummi drauf und ab geht die Post. Nach einigen Minuten erzählt sie mir Stolz. „Siehst du jetzt machen wir ne Stunde, Fick mich du geile Sau“ Das habe ich dann ausgiebig und tief in verschiedenen Stellungen gemacht. Bei Minute 45 meint sie dann. „Ich kann nicht mehr. Ich bekomme keine Luft. Du fickst mich ja kaputt. “ Wer wolle unbedingt ne Stunde?
Also nochmals ab in die Doggy und sie schön durchgenommen und dabei ihre tollen Titten geknetet. Dann wieder in die Missio und genagelt bis zum Finale.
"Nächstes Mal reicht auch eine halbe Stunde"meinte sie dann zu mir.

Couchaction: nicht ihr Ding, noch nicht
ZK: Knutschmonster
EL: Ja
FO: sie kann es richtig gut, wechselt aber in die die Slomo
Fingern: jepp
Lecken: ja aber 4-5 Tage Bart ihrerseits
GV: Reiter, Doggy, Doggy stehend, seitlich, Doggy sie flach auf dem Bauch
Wiederholung: für 30 Minuten durchaus möglich

Zimmer 3

Schnell erzählt. Ein nettes Stündchen mit Denisa.

Frauentechnisch gibt es nichts zu meckern. Beim 0,33 Bier reicht auch ein Preis von 3 Euro.
Zum Frühstück übrigens Omelette, Spiegel- oder Rühreier möglich.
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 26.03.2015, 19:30
wanderer55 wanderer55 ist offline
KF 34, was denn sonst?
 
Registriert seit: 19.08.2012
Ort: zwischen Lohmar und Vaals
Beiträge: 468
Dankeschöns: 14630
Standard Nostalgie oder was

Um es vorweg zu nehmen, sehr gerne war ich früher im Panthera und hätte mir auch gewünscht, dass dieser Club noch lange existiert. Aber die Dinge ändern sich nun mal und nachtrauern bringt nichts. Von den vielen teils negativen Berichten über das ACA Gold motiviert wollte ich mir mal selbst ein Bild von dem Club machen.

In der Woche nachmittags dort angekommen sah ich an der Rezeption in ein bekanntes Gesicht, die immer freundliche Sabine begrüßte mich. Der Gang zur Umkleidekabine und danach zur Dusche brachte auch nichts Neues. Lediglich die Mädelsumkleide die nun zum zusätzlichen Umkleideraum für die männlichen Gäste diente sah nach Veränderung aus. Hierzu stellte ich mir später die Frage warum man diesen Schritt getan hat, wo doch das Kundenaufkommen zunächst noch sehr schleppend in Fahrt kommt und die Anzahl der Spinde zu Panthera Zeiten ausreichend war. Da scheint was in Planung zu sein.

Aber ich war ja nicht zum Spindezählen nach Ratingen gekommen sondern wegen
Luciana, die ich zum Glück direkt als erste Frau im Barraum sah und begrüßen konnte. Schön wenn sie so verschmitzt grinsend dasitzt. Sie wird wissen warum ich hier bin. Schnell mal Lena begrüßt die gegenüber am Thresen saß und schon hatte ein Gast Luciana gebucht. Das ging ja gut los. Mit einem Kaffee bewaffnet dann in den kühlen Raucherbereich gewechselt wo weitere bekannte Gesichter aus der Mädelsriege es Panthera zu sehen waren. Eine mir Unbekannte setzte sich dann zu mir. Toller Körper mit einer 36er KF und ein nettes Gesicht. Die Haare über der Stirn zum Pony geschnitten machte sie schon Eindruck auf mich. Mit recht gutem deutsch begann Karina dann die Unterhaltung, hätte sie zuvor mal ein Kaugummi konsumiert wäre die Unterhaltung wohl noch länger gelaufen, so ging ich erst einmal zurück in den Barraum. Über die entfernten Stellwände gibt es ja genügend Kommentare, aber warum sollte ich deshalb an dieser Stelle darauf verzichten ? Wenn mehr Mädels und mehr Weißkittel den Raum bevölkern würden, so ist die Maßnahme durchaus auch positiv zu bewerten. Bei der überschaubaren Besucherschar sieht der Raum etwas verwaist aus. Aber ich denke hier tut sich was bezüglich der Auslastung des Clubs.

Luciana war immer noch nicht zurück und Karina saß alleine auf einer Couch. Die Figur hatte es mir angetan und sie wirkte ja auch sonst ganz nett. Also noch einmal zu ihr hin. Sie fragte ob ich noch weitere Frauen kenne aus der Tschechei. Spontan fiel mir Nicky aus der PSR ein, mit der zu konkurrieren sie es schwer haben dürfte. Das sagte ich ihr auch worauf sie sagte 29 Jahre alt ist sie auch und ihr Service wäre genauso top. Konnte ich ja unmöglich ungeprüft lassen, daher durfte sie einen Schlüssel holen. Im ersten Stock packte sie sich aus und zum Vorschein kamen wohlgeformte Brüste der B Cup Größe. An denen erfreute ich mich eine zeitlang bevor es südwärts ging. Karina konnnte genießen und so ergab es sich dass von mir eine Stunde aufgerufen wurde. Sie revanchierte sich gekonnt, kleinwanderer und seine beiden Anhänger erfuhren reichlich Zuneigung. Einzig ihre mehrmaligen Fragen ob alles gut ist störten mich. Aber man merkte sie gibt sich Mühe und das mit Erfolg. Die Finger durften ausgiebig spielen und der folgende Ausritt waren klasse. In der Missio zeigte sie sich sehr gelenkig und ich mich dann geschlagen. Noch schön ausgekuschelt und die Stunde war vorbei. Mit ein paar Fishermints vor dem Rendevouz im Mund könnte Karina eine hohe Punktzahl erzielen, aber auch so war die Stunde so, dass es nicht nur die 80 € für die Stunde gab.

Im Raucherbereich traf ich dann auch den Residenzius, der sich zuvor schon per PN angekündigt hatte. Schön wenn man in einen Club fährt und die Sicherheit hat einen netten Kollegen zu treffen. Nett hatte es auch auf der etwas weiter von uns entfernt stehenden Couch ein Dreibeiner der nach alter Panthera Manier dort vorgeglüht wurde. Also viel geändert hat sich in meinem Ex Lieblingsladen nicht. Die Cola kann ich mir an der Theke auch selbst einschänken. So geschwächt hat mich bisher noch keine DL als das ich das nicht mehr kann.

Durch die Türe sah ich dann den Grund meiner Anreise, Luciana war wieder im Barraum und dieses Mal wollte ich schneller sein als die Konkurrenz.
Schnellstens zu ihr geeilt und eine zweite Begrüßung begonnen. Ich mag ihre Art und ihr freches Grinsen einfach, so dass wir schnell ein Zimmer aufsuchten. Mit ihr ist eine Mischung aus reichlich Lachen und schönstem Sex möglich. Eine Kombination die mit nicht vielen Frauen erfolgreich auf dem Zimmer endet. Hätte ich mir nicht vorgenommen heute das Pay6 Budget nicht übermäßig zu strapazieren weil ja das kommende Wochenende noch einiges fordert, so wäre es bestimmt nicht nur bei einer Stunde mit Luciana geblieben. Diese Stunde war aber wie immer mit ihr ein Genuss.

Fazit
Das ACA Gold hat sich was das Ambiente angeht gegenüber dem Panthera nicht wesentlich verändert. Lediglich die lange schon, teilweise aus Blue Note Zeiten, hier arbeitenden Mädels mit durchweg sehr guten Service sind fast alle verschwunden. Man sollte den Club jetzt nicht totreden sondern abwarten was der Betreiber sich einfallen lässt um den Servicelevel wieder auf ein vergleichbares Niveau zu heben. Das hervorragende Essen a la Carte vermisse ich natürlich, zur Qualität des nun angebotenen Essens kann ich nichts sagen da ich dort nicht gegessen habe. Trotzdem sollte man den günstigen Eintrittspreis zur HH beachten wenn es um das Kritisieren der Speisen geht. Für 30 Euronen ein Essen wie in der PSR zu erwarten geht nun mal nicht.
Mit hat es dort gefallen und ich werde wieder kommen.
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 27.03.2015, 09:40
agent77 agent77 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 29.06.2010
Beiträge: 42
Dankeschöns: 143
Standard Acapulco-Gold

NIchts ist goldig im ehemaligen Panthera.
Gestern Abend wurde der Ruheraum von körperlich stark gebauten Dorfpommeranzen aus Osteuropa bevölkert. Plumpe Anmache ist ein vornehmer Ausdruck für deren Auftreten. Im Wartesaal, sorry Kontaktraum,eine bunte Mischung aus Pantherasofas und durchgesessenen Sofas aus dem Aca. So hat die Geschäftsleitung die Kosten für eine Mulde Sperrmüll gespart.
Handtücher wurden abgeräumt, während man(n) in der Dusche stand. Die Cdls waren in der Mehrzahl genervt und ein bißchen "agro", weil zuwenig Gäste seit Tagen kommen. Wenn es nicht rund läuft,
probieren die Cdls zwei altbkannte Tricks, um Zeit zu schinden und damit ihren persönlichen Umsatz zu erhöhen.
Eine halbe Stunde hat dann nur noch 20 Minuten, das Schlüsselholen dauert ca 10 Minuten und natürlich
wird probiert, die Zeit mit zu berechnen. Never ever a Visit in the next Weeks! ! !
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 27.03.2015, 21:29
Benutzerbild von Caracol
Caracol Caracol ist offline
Naturtittenliebhaber
 
Registriert seit: 16.11.2009
Beiträge: 547
Dankeschöns: 7992
Standard Erstbesuch Acapulco Gold

Hallo,
am letzten Samstag machte ich meinen Erstbesuch im Acapulco Gold. Bisher war das Panthera in den letzten 3 Jahren der von mir meistbesuchte Club.
So war ich neugierig, auch wegen der vielen Diskussionen hier wie sich der Laden verändert hat.
So bin ich kurz vor Ende der Happy Hour eingetrudelt. Nett von einer ehemaligen Panthera Empfangsdame begrüßt worden. Mein Konto direkt um 10 Euros aufgestockt und meinen gewohnten Weg gegangen.
Das nahezu geruchsneutrale Shampoo ist mir dann auch aufgefallen. Gut für den liierten Herrn. Wird dann beim späten Heimkehren nicht direkt mit der Aussage konfrontiert: Na Schatzi warst du wieder im Panthera.

Der neue Bar Raum ist dann wirklich etwas gewöhnungsbedürftig. Wäre es nie anders gewesen dann wäre sicherlich alles OK. Die Mädels sagen, dass der Laden nun keine Atmosphäre mehr hat. Der Abbau war meiner Meinung nach zu früh gewesen und würde nur bei richtig brummenden Tagen Sinn machen.

Dann erstmal ein kleines Bierchen bestellt und mein Konto wurde 5 Euros kleiner. Halte ich für zu teuer wenngleich andere Läden denselben Preis nehmen.
Frühstück hatte ich verpasst und zum Buffet wochentags kann ich nichts sagen. Den Mädels sagt dies aber zu, da die vorher strenge Limitierung und Auswahl nun weggefallen ist. Mal sehen wie sie sich entwickeln.

Gästestruktur fast wie immer nur deutlich weniger und die Holländer scheinen unteranderen durch die weggefallene Bierflatrate das Weite gesucht haben. Waren eigentlich immer gern gesehene Gäste und machten im leicht angeheiterten Zustand noch viele Zimmer. Sehr freundliche und zivilisierte Menschen.

Mädels waren zum größten Teil noch in der ehemaligen Besetzung. Zusätzlich einige aus dem Acapulco. Ami war auch darunter. Hier heißt sie Amira und hieß eventuell auch so im Acapulco. Aber ohne Gewähr. Die neuen Frauen hatten es aber schwer, da die meisten auf altbekannte Liebschaften zurückgriffen. Hatte ich auch geplant und besser auch gemacht. So saßen einige fast legasthenisch auf ihren Sofas rum. Andere baggerten viel. Eine verfolgte mich gar bis in die Herrentoilette. Als ich am Scheißen war strullerte sie nebenan munter vor sich hin. Oder ich habe die Situation nicht richtig gedeutet. In dem Zusammenhang fällt mir gerade ein, ist die Benutzung der Appartements mit Whirlpoolbenutzung bei Stundenbuchung noch aufpreisfrei?

Zu Futtern gab es Gegrilltes mit Salaten. Das Grillgut kam aus dem Hause Aca und wurde sehr gut zubereitet. Nur die üblichen Hähnchenflügel fielen weg. Leider wanderte alles in den Warmhaltekübel. Es besteht aber die Möglichkeit das frisch Gegrillte abzupassen. Ist ja nicht so groß wie im Aca. Salate in großer Auswahl und lecker. Der Fleischsalat war exzellent. Nach 22.00Uhr wurden dann die wenigen Reste und reichlich Salate im Innenbereich aufgestellt. Dazu noch eine leckere Suppe.

Gefickt habe ich natürlich auch bzw. in diesem Fall nicht und kam wie zufällig wieder mit Melody zusammen. Für mich die gegenwärtige Nummer 1. Nach ein wenig Quatschen gingen wir dann wie üblich zunächst ins Pornokino wo dann wieder Zungenküsse bis zum Erwürgen stattfanden.
Blasen wie immer extrem gut mit echten DT-Einlagen. Das Schlittenfahren im Stehen, von vorne, von hinten, liegend, usw. extrem geil. Keine Steigerung möglich.
Das Ganze wurde immer wieder aufgelockert durch auch nicht zu steigernde Zungenküsse. Dabei hatte ich die eigentliche Fickerei schlichtweg vergessen und spritzte ihr alles ins Maul.

Schon länger in der Planung hatte ich Paulina. Sie gehört zu den Mädels, die man nicht sieht. Nur bis ca. 21.00Uhr am Werkeln und im Regelfall dauergebucht. Immerhin kannte sie mich vom Sehen, was aber immer nur Bruchteile von Sekunden im Gang vor den Mädelsumkleiden waren und mal ein Gespräch auf der FC-Party.
An diesem Tag kam dann auch ich mal zum Zuge. Eine unglaubliche nette Person die extrem viel Fröhlichkeit ausstrahlt. Quatschen überhaupt kein Problem obwohl dies wohl eher die Stundenbucher auf dem Zimmer tätigen. Zudem eine Top Figur.
Bei mir ging es dann zügig ins Pornokino und die Megasession begann. Paulina ist eher für die zärtliche Nummer und nicht für Hauruckfickerei. Sehr zärtliche intensive Zungenküsse. Nahezu perfekt, ein Tick mehr Zungeneinsatz hätte ich mir gewünscht.
Beim Blasen auch die zärtliche Nummer. Sehr abwechslungsreich, eine echte Kunstbläserin. Schlittenfahren genauso gefühlvoll mit Blick auf Sicherheit.
Fingern in der engen Muschi natürlich auch. Mehr als einen oder schon der Daumen wird zu viel sein.
Sehr erstaunt war ich über eine kleine Tittenfickeilage die total geil war.
Ficken trotz der Enge genial. Eine sehr anpassungsfähige Muschi. So dauerte es nicht lange und hatte einen geilen Abschuss. Absolutes Top Mädel.

Die Zwischenzeit mit Saunagängen und Futtern verbracht. Gut finde ich, dass der Laden jetzt bis 3 Uhr auf hat. Nach 1 Uhr wurde es aber sehr leer. Für eine Zeit lang war ich gar mit Shila und der Bardame alleine im Saal.

So kam ich dann mit der sehr schönen Karina näher. Ihr aus dem Weg zu gehen ist unmöglich, da sie gerne in die Offensive geht. Es gab dann noch Empfehlungen von 2 anderen Gästen. Einer war gar 1,5 Stunden mit ihr auf dem Zimmer.
Laut ihrer Aussage war sie 3 Jahre im Aca und ist 28 Jahre jung. Erst wollte ich mit ihr ins Kino aber falsch verstanden oder auch nicht hatte sie den Schlüssel in der Hand.
Gute intensive Zungenküsse mit etwas Zahneisatz gab es schon im Stehen. Mundgeruch konnte ich nicht feststellen. Schnell wanderte sie nach unten und ein gutes Blasen ohne viel Abwechslung folgte. Auch hier mit Zahneinsatz. Dieser wurde aber mit der Zeit weniger. Sehr oft fragte sie ob es gut sei. Bei einem erfahrenen Mädel empfinde ich dies als störend. Auch nach Eierlecken wurde ich gefragt, was ich aber verneinte, da ich nicht darauf stehe.
Leider musste ich feststellen, dass durch einen besonderen Umstand unmittelbar vor dem Zimmergang(eine Art Zickenkrieg) sie nicht bei der Sache war. Intensives Fingern in der feuchten Muschi war gestattet. Der Tittenfick, der sich anbot war OK.
Als sie beim Gummieaufziehen abrutschte sagte sie gestresst, mach selber. Machte ich dann auch und fickte los. Hierbei war sie dann ganz die Zärtliche und wollte viel Nähe mit Zungenküssen. Bei von mit gewollten Stellungswechseln wieder leicht gestresst und passiv. Auch der Aufruf, dass die Zeit um war kam schon nach 20 Minuten. Als mir dann irgendwann die Puste ausging spritzte ich in Eigenregie ihr alles auf die Titten.
Wären wir beide besser in Form gewesen, so würde es sicher anders verlaufen sein. So verbrannte 40 Euros. Keine Wiederholung.

Zurück im Saal, ca. 15 Minuten vor 3 war dann größtenteils das Licht schon abgestellt. Bekam aber immerhin noch einen leckeren Kaffee von der netten Bardame serviert.

Werde den Laden weiterhin besuchen, wenn die Besetzung so bleibt. Bin mal gespannt was der Betreiber sich einfallen lässt um Schwung in die Bude zu bringen. Vielleicht pendelt es sich ja von ganz alleine ein. Schließlich besteht das Acapulco Gold ja noch nicht mal einen Monat.

Gruß Caracol
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 28.03.2015, 01:35
antester antester ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.07.2012
Ort: fettfickarschshausen
Beiträge: 450
Dankeschöns: 4263
Standard Angelina

Ja , wegen dieser gut bestückten Frau war ich heute auch da , sie aber leider nicht .
Am letzten Freitag habe ich sie nach zwei Nummern mit Sophie und Beatrice gesichtet..jedoch habe ich mich entschieden die Nummer auf heute zu verschieben .da mir die beiden das Hirn weggelfickt haben. hat ja einen Arsch der für mich gemacht wurde.
Hoffentlich komm ich auch mal bei ihr zum stösschen.
Habe dann heute mit einer super Maria vorlieb genommen , top Frau , Rumänien aber mit perfektem Deutsch und perfektem Korpus...
WHF.100prozent.
Aber vorher kommt Angelina...hoffe ich zumindest.
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 29.03.2015, 10:39
jamesbond jamesbond ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.06.2013
Ort: Bauernhauptstadt
Beiträge: 529
Dankeschöns: 10574
Standard Goldmedaille fuers Acapulco in Ratingen

Freizeitgestaltung ausserhalb des Clubs
Mein Kumpel und ich spielten das Spiel wer am schnellsten einkaufen kann im Esprit Ratingen. Ich verlor. Einkaufen zum halben Preis macht auch Spass
http://www.factory-outlets.org/www/p...ratingen.html/


Der Empfang
Meine Freikarte wurde akzeptiert. Emfangsdame ist sehr nett. Danke an das Team Freiercafe und das Acapulco Gold. So erhielt ich Bademantel, und Handtuch. Badeschlappen stehen in der Umkleidekabine.

Getraenke
Der Kuehlschrank mit den Pils ist nicht mehr da. Am Abend trank ich noch 3 Weizen o,5 l Krombacher a 5 Eur. Softdrinks wie Coka Cola, Fanta stehen in Flaschen in der Mitte des Tresens. Kaffeespezialitaeten muss man bei der netten Thekendame bestellen.

Verbesserungsvorschlaege
Geraenkeautomaten zum selber zapfen aufstellen. ( siehe Freude )
Im oeffentlichen Zimmer ( Kino genannt) Vielleicht die Trennwand vom Bett abbauen
Die Musik fand ich ab und zu sehr laut
Eine Mittelreihe Sofas rausstellen. So wuerde der Club noch offener wirken.

Stimmung und Atmosphaere
Viele bekannte Gesichter aus den typischen Ruhottsclubs wie Luder Lounge und Freude getroffen. Schoene Gruesse auf diesen Weg. Ab und zu war es ein bisschen langweilig. Lag aber nicht an den Clubdienstleisterinnen oder Thekenkraeften.

Bahnhofshalle und ehemalige Trennwaende
Frag mich immer noch was der Sofa Hauptraum mit einer Bahnhofshalle zu tun hat. Andersrum ist eine Bahnhofshalle sehr kommunikativ. Man trifft immer nette Menschen. Teppiche fehlen. Frag mich immer noch was Sinn und Zweck der Trennwaende war ?

Essen gab es auch
Es wurde gegrillt. Dazu gab es ca 6 oder 8 verscihedene Salate wie Kartoffel, oder Nudelsalat. Natuerlich auch Reis und Bratkartoffeln. Dazu noch Quark mit Erdberren als Nachspeise. Als Fleischsorten Bratwurst, Koefte, Frikadellen, Schweinesteak, Bauchspeck. Fand alles sehr lecker. Der Bauchspeck haette ein bisschen laenger auf den Grill liegen koennen.

Die Clubdienstleisterinnen
Ca 20 bis 25 Girls vor Ort. Bunte Mischung aus jungen und aelteren Girls. Auch zwei oder drei dunkelhaeutige dabei. Mein Typ Freier kam sehr gut an. Es gab noch am abend eine Minipolonaise durch den Club ( nicht zur karnevalsmusik ). Schade dass ich bei den Optik Krachern auf Grund der skurillen Berichterstattung verunsichert war. Ich erkundigte mich aber spaeter noch nach einer Uebernachtungsmoeglichkeit bei dėr Empfangsdame da ich noch mal wiederkommen will.
Falls moeglich Vielleicht noch 3 Optikkrächer nach Ratingen versetzen

Celine, Bulgarien / Tuerkei ( Abrechnung bei allen 3 Zimmergangen korrekt ) 40 Eur fuer 30 min
Sehr natuerlich und lernwillig. War nach den letzten Zimmergang sehr muede Hehe. Sehr sexy gekleidet in schwarzen halterlosen Struempfen, Tanga und Bh.
Nür Zimmer 3 im Kino
Auf den Sofa knutschten und streichelten wir uns. Dänach blies sie mir einen. Wir wechselten in die 69 er was mir sehr gefallen hat. Danach ging es aufs grosse Bett. Erst ritt sie mich, Wechsel mit Kissen unter ihren Popo auf Rtc Art mit Beine auf meinen Schultern oder gespreizt. Widderrum Wechsel in missiio mit knutschen. Danach in Doggy ins Kondom gespritzt. Danach viel Naehe mit kñutschen und streicheln
Tolle Frau

Maja
Sehr suesse Maus mit super niedlichen Gesicht. Ich quarschte sie auf den Sofa an. Sie ist sehr nett. Anblasen und knutschen nicht auf den Sofa. Sie gukte mir tief in den Augen und sagte knutschen nur auf den Zimmer. Ich war skeptisch buchte sie aber trotzdem wegen ihrer Optik.
Zimmer neben den Masseur fand ich nett. Klein aber fein. Sie holte ihr Smartphone aus der Tasche und spielte Musik ab. Wir knutschten wie ein verliebtes Teenypaar. Wahnsinnskoerper, Augen offen. Sie fing an zu zu blasen was der reinste Wahninn war. Sicherheitshalber stoppte ich und wir knutschten weiter. Danach folgte ein toller Ritt, weiter in Misio und in Doggy. Krasser Fick mit einer Illusionskuenstlerin vom feinsten Abrechung korrekt 30 min 40 Eur.
Wiederholung wird es geben aber nicht am gestrigen Tag. Ich hatte Angst mich zu verlieben.
Eine super suesse Maus mit Top Service.

Wellness + Dachterrassee
Die Sauna war sehr heiss. Da ich Anfaenger im saunieren bin verliess ich sie ziemlich frueh. Dazu noch einen Ruheraum, Masagezimmer. Dachterrasse sehr schoen. Koennte sich fuer mich zum Abenteuerspielplatz entwickeln. Leider war däs Wetter regnerisch

Fazit:
Super Club, toller Tag Abend Nacht in Ratingen.

Geändert von jamesbond (29.03.2015 um 10:43 Uhr) Grund: jehova
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 29.03.2015, 11:03
Root 69 Root 69 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 15.12.2009
Beiträge: 1.620
Dankeschöns: 0
Standard Gold oder Scheisse?

Hallo Leute,

nachdem das frühere Panthera aufgrund des Betreiberwechsels zu einer Acapulco-Zweigstelle umgewandelt wurde, ergab sich nun am letzten Freitag die Gelegenheit, den veränderten Club zu besuchen. Um ca. 17.30 Uhr traf ich ein. Ein mit mir verabredeter Forumskollege war bereits vor Ort.

Ist jetzt alles Gold oder alles Scheisse?

Schon zu Panthera-Zeiten war nicht alles topp. Bei einem meist durchschnittlichen Lineup kamen jedes Mal höchstens zwei oder drei Frauen für eine Buchung in Frage. Allerdings muss ich sagen, dass der Servicelevel immer sehr gut war und ich dort einige Top-Zimmer hatte. Dazu kamen als sehr positives Merkmal immer das Essen, das inklusive Bier sowie der FKK-look der Frauen. Außerdem war die Atmosphäre immer sehr familiäre und alles sehr heimelig. Warum man immer zehn Euro Schluesselpfand hinterlegen musste, ist mir bis heute schleierhaft. Was mir zuletzt im Panthera als Nichtraucher nicht so gut gefiel war, dass häufig mehr Frauen draußen zum Rauchen waren als drinnen saßen. Das wird jetzt unter Aca-Regie allerdings auch nicht anders werden.

Was hat sich geändert außer dem Namen?

Außen am Gebäude haengt jetzt ein großes Plakat, auf dem Acapulco Ratingen steht und zusätzlich fünf Sterne stehen. Den Namen Acapulco Gold gibts bislang nur in der Werbung. Der Empfang durch eine neue Mitarbeiterin war sehr nett. Dass es jetzt noch eine dritte Herrenumkleide gibt, ist sicher kein Nachteil. Auf die Veraenderungen im Hauptraum war ich vorbereitet, dennoch war ich den ersten Moment überrascht. Im Gegensatz zu einigen anderen bereits berichtenden Kollegen finde ich persönlich den Clubraum besser als vorher. Er ist jetzt in etwa doppelt so groß wie vorher und man hat eine tolle Übersicht. Die offene Gestaltung gefällt mir besser als die vorher vielen kleineren abgetrennten Bereiche. Was mich unter der Aca-Regie nervt (wie in Velbert auch) ist, dass es von Woche zu Woche immer wieder nur Grillbuffett zu essen gibt. Mir persönlich hängt das schnell zum Hals raus. Schade, dass Bier auch nicht mehr inklusive ist. Freitag hätte ich gerne wie zu Panthera-Zeiten zehn Euro Eintrittsgeld mehr bezahlt, wenn das Essen a la Carte gewesen wäre und auch das Bier inklusive gewesen wäre. Den DJ Sunny habe ich auch ein wenig vermisst. Mit einem DJ gefaellt es mir meist doch ein wenig besser als mit Musik vom Band. Was mit total gefehlt hat, war der FKK-look der Frauen. Das ist jetzt leider vorbei.

Das Lineup war am Freitag wie zu Panthera-Zeiten durchschnittlich. Es waren knapp 25 Frauen anwesend und viel zu wenig Gäste. Selbst eine früher Dauergebuchte Melody saß häufig nur rum. Es kamen wie meistens ca. drei Frauen für eine Buchung in Frage: Maria, jung hübsch und schlank, mit der mein Kollege sehr zufrieden war. Luciana, die bereits ca. ein Jahr dort ableitet. Sie ist vielleicht nicht das absolute Topmodel, verfügt aber über eine Menge Sex Appeal. Sie sah in ihrem teils durchsichtigen sexy Kleidchen schon sehr lecker aus. Aber ich kam an einer anderen Frau nicht vorbei:

Beatrice (ex-Diana, ex-Maya)
RO
24

Für mich eine absolute Traumfrau, die ich nach knapp einem Jahr wieder gesehen habe. Das Zimmer war absolut Top. Selten dass eine Traumoptik nach meinem persönlichen Geschmack und ein Topservice zusammen treffen. Ich freu mich schon auf das naechste Mal mit ihr. Freitag hatten wir einfach nur geilen Sex mit allem drum und dran und sie hatte sich fünfzig Euro inklusive Tipp redlich verdient.

Ich werde das Acapulco Gold hin und wieder mal zusätzlich zum Acapulco Velbert besuchen. Beide Clubs beziehungsweise das Konzept aehneln sich schon stark. Letztendlich wird auch entscheidend sein, wo ein besseres Lineup up ist (vermutlich eher in Velbert) aber auch wo der bessere Service ist (tendenziell kleiner Vorteil Ratingen). Aber ab und zu werde ich auf jeden Fall nach Ratingen fahren. Alleine schon deshalb, um Beatrice wiederzusehen.

Bis demnächst,

Euer Root 69

Geändert von Root 69 (29.03.2015 um 11:25 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 29.03.2015, 13:54
GeilerJakob GeilerJakob ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 22.03.2015
Beiträge: 6
Dankeschöns: 244
Standard Acapulco Gold wieder geil

Nach einem Geschäftsessen besuchte ich kurze Zeit später wieder das Acapulco Gold.
Wieder sehr netter Empfang und erstmal richtig schwitzen in der Sauna.

Nach der Dusche etwas getrunken und die Mädels genossen,die eindeutig in der Überzahl waren.Kommt mir sehr entgegen allerdings stellte sich die Qual der Wahl.Also erstmal mit Kaffee ein Zigarettchen und mich neben einer hübschen gesetzt.Nach einem witzigen Gespräch ging ich mit Diana ins PK.Nach der Knutscherei genoss ich ihr geiles Gebläse,was mich fast zum abspritzen brachte.Auf dem Zimmer erstmal die Body2Body Massage genossen und in die 69 gewechselt.Der heftige Ritt und Doggy beendete die schöne Zeit mit Diana.

Erstmal im Ruheraum entspannt und mit einem netten Gast gesprochen der den Club aus früheren Zeiten kannte.

Im Hauptraum flirtete ich ein wenig bis ich ein Mädel in einem roten Netzkleid sah mit einem geilen Körper.Sofort setzte ich mich zu Beatrice und nach sehr kurzer Unterhaltung saß sie auf meinem Schoß und ich spielte an ihrer Muschi.Mein Ständer war nicht zu übersehen und ihre süße Stimme teilte mir mit aufs Zimmer zu gehen.

Die folgende Stunde war richtig geil,schönes knutschen,ausgiebiges blasen und heftiges Ficken in vielen Stellungen.Am Ende leckte ich sie noch was uns beiden sehr viel Spaß machte.


Danach meldete sich der Hunger und ich stärkte mich ausgiebig an der Salatbar und an dem frisch Gegrillten.Lecker


Ein weiterer Saunagang später und ich sah eine weitere Schönheit die mir den Atem verschlug.Lange Beine,ein geiler Körper gekleidet in einem Bikini,lange schwarze Haare,ein sehr hübsches Gesicht und ein schönes Lächeln.
So war es klar das ich mich zu Lucianna setzte.Ein junges nettes und lustiges Mädel und ihre Zungenkusse einfach traumhaft.So könnten wir nicht anders und fummelten an uns rum was wir auf dem Zimmer weiterführten.Mir war sofort klar das ich Lucianna eine Stunde genießen will.Woow ihre Teenypussy machte mich wahnsinnig und die Leckerei alleine brachte mir nen Ständer.69,Reiten mit knutschen,Missionar mit Dauerknutscherei und ihren hübschen Arsch in Doggy der absolute Traum.


Nach einer ausgiebigen Dusche und einigen Tassen Kaffee war ich erst wieder auf den Boden der Tatsache und ihr verließ mit einem breiten Grinsen den Club.

Für mich ist das Acapulco Gold genau das richtige,ruhig und angenehm und die Mädels einfach Spitze.

Geändert von GeilerJakob (29.03.2015 um 14:26 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 29.03.2015, 22:29
Benutzerbild von Heilenhaus
Heilenhaus Heilenhaus ist offline
mal ne perfekte Illusion
 
Registriert seit: 17.01.2010
Ort: D-dorf
Beiträge: 540
Dankeschöns: 10785
Beitrag Acapulco Gold am Samstag

.
Es ist schon manchmal bemerkenswert mit welcher Ausdauer und Elan Mädels an einen Kunden rangehen. Diesmal war es wieder ein erster flüchtige Blick beim Eintreten in den Raum der wie magisch an einem Kleben blieb. Im Bruchteil einer Sekunde wurden beide Individuen gemustert und in eine passende Kategorie - hier tolles Gesicht der Rest so Lala – eingestuft.
Es dauerte auch nicht lange bis sie eine Möglichkeit fand sich an der Theke zu mir zu gesellen.

Wenn da nicht die direkte Aussage - sie sei Spanierin gewesen wäre hätte sie bei dem Rest der Anmache gute Karten bei mir gehabt. Sehr ausdauernd, super nett und kein bisschen aufdringlich.

War mir aber alles zu früh. Wusste ja schon wer so auf dem Zimmer war und ich wollte mir da erst mal was Kulinarisches zugutekommen lassen. Auch wenn ich ihr kein Zimmer in Aussicht gestellt hatte wurde ich sie nicht los was mich aber auch nicht eindeutig äußerte.
Nun gut.

Erst mal die Beine etwas vertreten dann auf eine leer Couch gesetzt auf der vorher eine Blond gut proportionierte künstliche Blondine saß die sich davon nicht hat abbringen gelassen sich auch wieder dahin zurück zu setzten. Jetzt noch mal die gleiche Prozedur wie bei ihrer Kollegin und wieder total angenehm. Sehr zärtlich die Atmosphäre was durch die Position auf der Couch sehr entgegen kam.

Russin sei sie, aus Moskau. Ach. Ehrlich du glaubst nicht? Jetzt kamen vier neue attraktivere Gäste in den Raum. Vorleben GT. Kuck mal neue Opfer - nichts für dich? Fragte ich schon auffordernd. Sie schaute kurz in die Richtung und winkte ab. Nein ich such mir meine Gäste noch selber aus. Du hast schone Augen. Ja aber total alt. Wie? Wie alt denn ich bin 25. Och, mehr als das doppelte. Nein ich nicht glauben und sie fing wieder an mich mit Liebkosungen vom linken Ohr bis zum rechten Mundwinkel in ihrem Bann zu ziehen. Irgendwann blieb sie wie erwartet am Mund hängen und drang mit ihrer Zunge in den Meinigen.

Als wir uns unter allen Zuschauern heftigste zungenschlachten freien Lauf gelassen hatten wurde mir das jetzt doch zu bund. Da ich davon ausgehe das ich jetzt um einen Zimmergang nicht mehr rumkomme – die Aktion hat gute 20 Minuten gedauert - schlug ich ihr vor einen Zimmerschlüssel zu holen. Die wirkte etwas überrascht und zögerte etwas. Willst du nicht? fragte ich sie. Doch kam langsam ihre Antwort. Und das Unheil sollte seinen Lauf nehmen.

Name: Aida
Herkunft: Bulgarien/Rußland?
Optik: 25 Jahre, 1,60, Blond gef. Mit schwerem Zopf,38 Body mit deutlichem Bauchansatz, B/c Tittis
Küssen: top anhaltend, Referenzklasse
Fo: Referenzklasse
GF6: ja schon
Lecken: gut
GV: sehr gut
Service: top, knapp unter Referenzklasse
Nähe: ja
Porno: nein
Illusion
: authentisch
Eigennutz: etwas
Wiederholung: bei 70%
+

1,5 Std. der Superlative in der Kategorie einer Lena. Hätte ich der Sache nie zugetraut. Später versuchte es nochmal eine Kollegin und sprach von der Bulgarin mit der sie mich hat aus dem Zimmer kommen gesehen.
Na vielleicht ist sie ja auch so ein Mischlingskind gewesen.
Es gab gefühlt immer noch mehr Dl´s als Gäste und mir fehlt doch etwas das Bier zum Essen.
Die letzte Trennwand zum "Restaurant" hin ist auch gefallen mit samt dem größen Teil der weißen Anrichte. Das hat Platz gemacht für eine ansprechende Salatbar.


,
__________________
Guter Sex ist, wenn die Nachbarn danach eine rauchen
.

Geändert von Heilenhaus (29.03.2015 um 22:43 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 31.03.2015, 17:10
Lolipop Lolipop ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 16.03.2011
Ort: bereifter Mörder
Beiträge: 28
Dankeschöns: 760
Lächeln C'est la vie - Aimez la vie

C'est la vie

Montag morgen. Die Nacht war stürmisch, Also nicht im Bett,
sondern draußen fegte ein Orkantief durch und ließ mich nur schlecht als recht schlafen. Ich hatte heute frei und nur eines nur im Kopf: SEX

Ich war lange nicht mehr im Panthera, äähh also Acapulco -Gold wie es jetzt heißt . Kurzum Der Laden is der selbe geblieben, nur das A-la-carte Essen is perdu. Aber das Buffet kann man auch essen.

Angekommen und an der Bar den ersten Kaffee des Tages getrunken kam auch schon Seline auf mich zu. Wir hatten noch nie das Vergnügen mieteinander, war immer mit anderen Mädels aufm Zimmer.

Seline drückte aber die richtigen Knöppe bei mir so daß ich der Versuchung nicht widerstehen konnte und mein erstes Zimmer mit Ihr hatte. Kurz um: War alles in Ordnung und ich hatte meinen Spass,
jedoch: das ist der weiteren schicksalhaften Begegnung am diesem Tage geschuldet , die Nummer wird nicht in die Analen meiner langjährigen Puffbesuche eingehen. Jedoch diese die jetzt folgt.

Ich saß bei einem kleinen Imbiss im Essbereich und stärkte mich ein wenig, als ich Sie erblickte.

http://clubladys.com/girls/angel/1.htm


Unsere Augenpaare trafen sich und ein erstes Lächeln wurde auf meine und auf Ihr Gesicht gezaubert.
Wir zogen uns gegenseitig mit den Blicken aus.
Ich versuchte cool zu bleiben und aß in Ruhe auf und trank meine Cola zu Ende.
O.K. dachte ich - Du willst spielen.
Ich bin ein Meister im Spielen.
Ich stand auf , brachte mein Geschirr zur Theke und schlenderte ganz langsam an Ihr vorbei ohne auch nur eines Blickes ihr zu würdigen.

Mal sehen dachte ich wie lange dauert es bis sie mir folgt.

Wir hatten uns ja schon mit den Blicken ausgezogen. Die Luft brannte vor Erotik.

Ich ging in den ersten Stock in den Saunabereich, zog mich aus und stellte mich in die Dusche. Es dauerte gerade mal 2 Minuten da stand sie vor mir und sah mich lüsternd an.

Ich lehnte sie an die Wand und wir küssten uns leidenschaftlich.Wir verloren kein einziges Wort, den wir ließen unsere Körper sprechen.
Ich wusste das wird die geilste Nummer ever seit Nicole in der Buchholzstrasse und das war 2006.

Wir suchten uns ein Zimmer mit Spiegeln vorm Bett. Wir beide sind visuelle Menschen wie wir schnell erkannten.

Sie ist im Sternzeichen Löwe geboren, genau wie ich und das knallt dann im Bett.ich hatte lange keine Löwin mehr im Bett und eine Raubkatze sowieso nicht.

Löwe Frau und Löwe Mann sind mitunter die idealen Partner im Bett.
Angel braucht die Bestätigung genau wie ich und die sollte sie haben.

Bei diesem Fahrgestell und diesen Augen schwomm ich auf einer Welle der Ekstase.
Wir lachten und wir fickten, wir hatten die tollsten Stellungen, auch die stehende 69 war dabei.
Sie kopfüber nach unten meinen Rüssel am lutschen ich oben ihre Mumu am Lecken.
Sie ist so wunderbar gelenkig,und ihr Körper ist sowas von trainiert. Kein Wunder bei dem Hobby: Taekwondo
Sie kann mit ihrer Mumu Nüsse knacken, glaube ich.

Das Vorspiel gestaltete Sie mit ihrem besten Freund aus Ihrer Tasche. Ein wohlgeformte mehrstufig einstellbarer Dildo.
Während Sie sich aufheizte leckte ich Ihre Klitoris. Sie schob ein Kondom über und pflanzte sich den kleinen Freund in den Arsch. "Fuck me now" hauchte sie mir ins Ohr. Ich stülpte ebenso ein Kondom über und drang in Sie ein.
Der Dildo pochte in Ihrem Poloch und ich spürte vorne in meinem Schwanz jede Vibration. War das geil. Ich fickte Sie und Sie fickte mit dem Dildo Ihren Arsch. War schon ein tolles Gefühl. Angel macht auch Anal aber ich wollte nur ihre Mumu.

Krönender Abschluß war dann selbstredend die Löwenstellung.
Mehr ->


Ich biß ihr sanft in den Nacken, nahm ihre Hände und und schob mein Becken langsam vor und zurück, immer schneller werdend stoß ich in sie rein, sie wimmerte nur und ich schoß alles in Sie hinein.



Wir lagen so völlig ermattet auf dem Bett, es war furchtbar heiß geworden und fingen an zu zu unterhalten und zu philosophieren.
Wir stellten heraus schnell heraus das uns ein schreckliches Ereignis in unserer Jugend schmerzlich verband. Das gehört aber hier nicht her.

Daher auch die gemeinsame Einstellung zum Leben:



Lebe jeden Tag, den es könnte dein letzter sein. So haben wir auch die gemeinsamen Stunden verbracht.

Wir haben noch ein Date im nächsten Leben vereinbart, an dem wir uns wiedersehen und sie lachte herzlich und meinte : Ich werde da sein

Bevor ich hier aber vom Thema abkomme,
Es war eine meiner Sternstunde in meiner über 20-jährigen P6 - Zeit.
Jedenfalls eine schicksalhafte Begegnung, die ich niemals vergessen werde und den Weg zu meinen innersten Hirnwindungen gefunden hat. Daran werde ich noch denken, wenn ich alt und schrumplig bin.

Es grüßt der Lolipop
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
acapulco gold, acapulco gold ratingen, airport düsseldorf, haus panthera, ratingen, saunaclub düsseldorf

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:53 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de