freiercafe party im acagold
Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #801  
Alt 13.12.2012, 21:46
yougi yougi ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 02.01.2011
Beiträge: 9
Dankeschöns: 151
Standard Mal wieder bei Neby

Hi,

nach langem nur mitlesen, nun doch mein erster Beitrag.

(Nach einem kurzem gedanklichem Anstuppser, heute während eines Gespräches.)

(Hier auch mal Dank und Gruß an alle, die mir in den letzten Jahren
eine schöne Zeit beschert haben und in Zukunft noch werden!
Danke Neby, dein 'Laden' ist ein besonders besonderer!
Wenn das Inventar ausgetauscht werden muss, bitte kurze Info! (Grins))


Dienstag genug Zeit gehabt, also ab nach Do zu Neby.

Der Nikolaus hat sie also wiedergebracht - Anka!

Vor ihrer Abwesenheit nie von mir gebucht, saß mir (damals) zu introvertiert und schüchtern auf der Couch, - ich hatte andere Baustellen, ... , was es halt immer so für Ausreden gibt. Interessiert hat sie mich immer schon.

Jetzt nach ihrer Rückkehr, nettes Lächeln, freundliche Blicke - süüüß!

Also, dachte ich mir, nun geh zu ihr, kann doch nicht weh tun!

Erkannte mich, trotz, wie schon gesagt, vorher nie statt gefundener Buchung wieder - nett!

Auf der Couch erstes Näherkommen - wow!
Nach einiger Zeit, Ortswechsel.

Dort ging es, genau nach meinem Geschmack weiter.

Will garnicht soviel in Details gehen (sind meist eh für andere langweilig) - bester Gf6, genau wie ich (!) es mag!

Für mich als riesengroßer Schmusebär - suuuper!!!

Danke Anka!

Wie sagt man hier so schön (?), Nachtest heute auch bestanden!

(Gerne wieder - ach nee, das ist ja dieses Internet Auktionshaus. (Sorry))

Seit lieb zu ihr!!

Ansonsten, heute viele Mädels aller möglicher Couleur anwesend!

Ein kleines Insekt (genannt Mosquito), war heute auch wieder in Marten insbesonders zur Freude einer Dame anwesend. Ihr habt nett gekuschelt!

Stimmung war also gut heute bei Neby's!

Habt euch wohl!
Mit Zitat antworten
  #802  
Alt 14.12.2012, 22:17
mark284 mark284 ist offline
Butterkugel
 
Registriert seit: 18.09.2009
Beiträge: 337
Dankeschöns: 2863
Standard

Mahlzeit!

Dank einer Freikarte, für die ich mich an dieser Stelle sehr herzlich bedanke, bin ich mal wieder bei Neby vorbei gefahren.

Nach der Dusche und einer Cola musste ich feststellen, dass Steffi leider auf dem Zimmer war. Aber Ina hatte mich schon bei meinem letzten Besuch gereizt. Sie hat etwas Verruchtes an sich.
Nach ein paar Sätzen fing sie bereits an mich zärtlich zu küssen und wir verschwanden zügig in Richtung Zimmer.
Hier ging es zärtlich weiter. Es wurden angenehme Zk ausgetauscht und nach einer Weile machte sie sich gen Süden auf.
Ihr FO ist wirklich gut, gibt nix zu meckern. Bei der Revanche werde ich stelle ich einen hervorragenden Pflegezustand fest, alles in Ordnung.
Ficken mit ihr ist auch OK, es gibt nichts zu meckern.

Fazit Ina: Es ist eben alles in Ordnung, nicht mehr aber auch nicht weniger. Ich kann nicht sagen, dass sie etwas falsch gemacht hätte, aber mir fehlte die Illusion, das Gefühl oder was auch immer.

Nach der Dusche geht es zurück in den Kontaktraum und ich treffe einen Bekannten aus dem Forum und wir plaudern ein wenig.

Dann stelle ich zufrieden fest, dass Steffi wieder auf der Couch sitzt und begebe mich umgehend zu ihr.
Auch wir wechseln nur wenige Worte, sondern gehen zügig aufs Zimmer. Hier wird erst mal ausgiebigst geknutscht, es wird gefummelt und gestreichelt, alles sehr ungekünstelt. Allein dieser Teil unseres Beisammenseins gefällt mir so gut, dass ich Steffi nur dafür buchen würde, unabhängig vom Ficken. Sie vermittelt unglaublich viel Nähe und Intimität, wie ich es nur selten erlebt habe.
Beim Sex werde ich von ihren Beinen umschlungen und an sie gepresst, dabei werde ich auf das Heftigste abgeknutscht. Einfach toll.

Fazit Steffi: Super, immer wieder. Ich hoffe, sie bleibt dem Club lange erhalten.

Da ich mich an diesem Tag mal wieder irrsinnig potent fühlte ging ich ein drittes Mal in den Kontaktraum. Ich überlege kurz, Steffi ein zweites Mal zu buchen, entscheide mich aber dagegen und setzt mich stattdessen zu Paloma, die ich immer noch sehr verführerisch finde.
Auf dem Zimmer erwartet mich gewissermaßen das Kontrastprogramm zu Steffi. Paloma macht eine Show, setzt ihre Reize gekonnt in Szene und sielt. Ich gebe allerdings zu, dass sie gut spielt.
Technisch arbeitet sie auf sehr hohem Niveau, sie weiß ohne Frage, wie sie mich geil macht. Ihr Französisch mit Augenkontakt, natürlich in der Hocke, ist sehr gut. Ständig werden meine Hände über ihren makellosen Körper geführt, zu den prachtvollen Brüsten und dem Zuckerhintern.
Ich habe mit ihr durchaus meinen Spaß, werde sie wohl auch mal wieder buchen, aber ich finde sie sehr professionell. Das sind andere DL vermutlich auch, nur merkt man das bei denen eben nicht so.
Allerdings gebe ich gerne zu, dass sie ihre Sache sehr gut macht, die Show mag einstudiert sein, aber das sind Shows letztlich immer.

Fazit Paloma: Ich mache mit ihr sicherlich nichts falsch, wie mit so vielen DL bei Neby.

MfG,

Mark
Mit Zitat antworten
  #803  
Alt 15.12.2012, 12:01
genießer genießer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.12.2009
Beiträge: 154
Dankeschöns: 1016
Standard Wieder zurück in meinem Revier

Nach langer Abwesenheit hatte ich letzten Mittwoch das Verlangen dem Wohnzimmer einen Besuch abzustatten.
Wendy begrüßte mich lautstark und übergab den Bademantel.
Woran man erkennt, dass man lange weg war - Die Mädels haben vergessen, dass ich eingefleischter Handtuchträger bin.
Also war ich verkleidet und trug einen Wintermantel.

Die neuen Sofas tun dem Laden gut, das rote und puffige tritt in den Hintergrund.
Das Ambiente wirkt insgesamt heller und freundlicher.

Von der Erscheinung fiel mir Lilly ins Auge. Sie war aber ständig in ein Handtuch gewickelt und nach einer Überraschungstüte war mir nicht. Vielleicht nächstes Mal.

Ohne zu wissen wer sie ist, zog es mich zu einem jungen und unschuldig wirkenden Girl.
Außer dem Austausch der Namen war keine Konversation möglich.
Baby
Sofortiges Ankuscheln und Beginn der ZK. Die Finger begrüßten den kleinen Charly, der nach kurzer Zeit zum King Charles motierte.
Die Küsse waren variantenreich, fordernd und die Frage nach dem Zimmer wurde bejaht.
Da alles belegt war ging es zurück zum Zimmer 1.
Unsere Leiber schmiegten sich aneinander und die ZK waren wirklich gigantisch.
Die Haut zart, pfirsichweich und sich wunderbar anfühlende Melonen wurden, genusssüchtig wie ich bin, ausgiebig mit den Händen und der Zunge erkundet.
Unter diesen Voraussetzungen kann man zum Obstliebhaber werden.

Baby ging zum FO über.
Andere hätten meine ersten Freudentropfen abgewischt aber nicht Baby.
Variantenreich, der Schwanz wurde abgeleckt, die Murmeln ausgiebig bedacht und die Zunge fand ihren Weg in anale Gefilde.
Warenddessen waren meine Finger an ihrer Schnecke angelangt. Zärtliches Umspielen öffnete die vorher verschlossene Pforte.
Bei jeder Steigerung merkte man eine zunehmende Feuchtigkeit und ein weiteres Öffnen.
Wieder bedankende ZK und ein Anpressen der Körper wie beim privaten Sex.
Anschließend ein FO Feuerwerk. Dieses kleine Luder versuchte wirklich meinen Schwanz komplett aufzunehmen.
Nach der Gummierung wurde ich wild geritten und bin mit den Titten im Gesicht herrlich gekommen.
Nach der Säuberung, korrekte Abrechnung.

Körper : zart, knackig mit hohem Anfassfaktor
FO : DT, könnte ein richtiges FO Luder werden
Brüste : herrlich
Fingern : ja
Säuberung: ja
Sofaaktion : ZK
Konversation: nein

Nach Saunagang und Smalltalk mit Neby zog es mich zu einer weiteren Grazie.
Gaby
Nach eigener Angabe seit 4 Monaten in Deutschland und schon für eine Konversation ausreichende Sprachkenntnisse.
Die einführenden ZK und Streicheleinheiten ließen uns im Zimmer 1 landen.
Mit die besten ZK, die ich bisher genießen durft.
Ihre Zunge wanderte zur südlichen region. Schönes FO, lecken des Schaftes, ausgiebiges Einbeziehen der Eier, des Sackes und der Analregion.
Nach weiteren ZK wanderte meine Zunge über ihren Körper abwärts zur Schnecke.
Erst zärtlich, dann heftiger und mit Hilfe der Finger kam es zur notwendigen Feuchtigkeit.
Zur Reinigung des Mundes folgten wieder verschlingende ZK. Das nun beginnende FO sprengte meine Erwartungen. Gaby macht leider kein DT, aber sie bläst mit einer Schnelligkeit wie sie selten vorkommt.
Durch das heftige Auf und Ab des Kopfes hatte ich schon die Befürchtung, dass ihr schwindelig werden könnte.
Begleitet wird das Ganze durch ein zwischenzeitlich saugendes Geschmatze.
Zum Abschluss folgten Stellungswechsel und ein engagiertes Poppen.

Körper : schlank und knackig
FO : kein DT, aber heftig und schmatzend
Brüste : schöner A/B Cup
Fingern . ja
Säuberung: ja
Sofaaktion : ZK
Konversation : ja

Die Krönung wäre eine umfangreichere Sofaaktion oder ein Doppel mit den beiden.
__________________
Genießer - lieber lang und gut, als kurz und schlecht.
Mit Zitat antworten
  #804  
Alt 16.12.2012, 00:23
Lurtz
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard der längste blowjob aller Zeiten?

Es soll ja einen Mann in Japan (?) gegeben haben der 9 Stunden am Stück onaniert hat (Weltrekrord); Meine Gespielin des Abends (Steffi) hätte den Weltrekord im Dauerschwanzlutschen heute sicher auch aufgestellt, wenn ich sie nicht angefleht hätte, endlich ein Einsehen mit mir zu haben und mich kommen zu lassen Wir waren wohl gute 1,5 Stunden auf dem Zimmer und Steffi schaffte es in einer sehr lustvollen und sexy Art und Weise mich dauer-standhaft zu halten und mir die Rute so gut zu bearbeiten dass ich die Augen vor Lust verdrehte !
Das absolute highlight war allerdings, dass sie meinen Schwanz noch so lange weiterlutschte und leersaugte, bis er sich zur Ruhe bettete nachdem ich mich auf ihr Gesicht ergossen hatte!!
Wahnsinnig geil!

blowjob: sanft, zärtlich und lustvoll. Sie mag nicht, wenn man sich vor ihr Gesicht hockt um den Kolben pornomässig in ihr Gesicht zu rammen, sondern hat gerne die Kontrolle beim Blasen. Sie hat KEINE Angst vor Sperma und leckt den Kolben anschliessend trocken Phänomenal!!
69: Klasse! Während ich unter ihr liegend ihre Rosette leckte und mein Gesicht mit ihrem Saft einschmierte, bearbeitete sie gekonnt meine unteren Bereiche...
poppen: sind wir nicht zu gekommen
Küssen: Toll! Schmeckt lecker, küsst sinnlich und genussvoll und die Welt ist ein bischen weniger Scheisse wenn sie Dich küsst
overall: Ein super-süsses Mädchen mit katzenhaft schönen Gesicht aus Rumänien, mit dem man sich gut auf Englisch unterhalten kann. Seit ca 3 Wochen bei Neby (und wohl auch in Deutschland). Pornostyle ist nicht ihr Favorit, dafür aber GFSex vom Feinsten!

Ich bin begeistert und buche Steffi sicher wieder !
Mit Zitat antworten
  #805  
Alt 18.12.2012, 21:57
mark284 mark284 ist offline
Butterkugel
 
Registriert seit: 18.09.2009
Beiträge: 337
Dankeschöns: 2863
Standard

Mahlzeit!

Erneut war der Club Neby vor 2 Tagen mein Ziel.

Ich war sehr erfreut zu sehen, dass Steffi Dienst hatte, und setzte mich nach einiger Zeit neben sie. Nach kurzer Unterhaltung hatte ich zügig ihre Zunge im Hals und es ging in Richtung Lotterbett.
Die dann folgende Stunde deckt sich so ziemlich mit meinen bisherigen Erlebnissen mit ihr.
Wir knutschen Ewigkeiten, was ich toll finde, bevor wir uns gegenseitig oral verwöhnen, was mir wirklich Spaß macht mit ihr.
Beim Sex ist sie wie zuvor auch sehr gut mit dabei, wir probieren die üblichen Positionen durch. Auch hier habe ich eine Menge Spaß, da sie eine unglaubliche Nähe vermittelt.
Ein kleines Problem: Sie ist dermaßen nass, und ich meine nass, nicht feucht, dass die Reibung für meinen besten Freund quasi gleich null ist. Ich muss schließlich um Handarbeit bitten. Ist mir mit dieser Begründung auch noch nie passiert.

Fazit Steffi: immer wieder gerne.

Nach der nötigen Dusche und einem Glas Cola gehe ich erneut auf die Pirsch.

Baby sitzt ganz allein auf ihrem Sofa, und ich erhalte die Erlaubnis, mich zu ihr zu setzen. Sie spricht kein Wort Deutsch oder Englisch, weshalb ziemlich schnell anfangen uns zu küssen. Das Wort Zimmer kennt sie und holt eilig ein Handtuch und macht sich frisch.
Auf dem Zimmer beginnen wir mit zärtlichem Streicheln und vorsichtigen Küssen, die aber sehr schnell inniger werden. Wir knutschen eine ganze Zeit wirklich innig miteinander herum, ist wirklich schön.
Schließlich begibt sie sich zwischen meine Beine und fängt an, mein bestes Stück zu bearbeiten. Das kann sie wirklich gut, ist anfangs sehr zärtlich und deckt die gesamte Region mit Küssen ab, bläst dann druckvoll und nimmt ihn auch recht tief auf, wirklich toll.
Die Revanche lässt sie sich gern gefallen.
Beim Sex macht sie gut mit, hat keinerlei Berührungsängste, obwohl mein rechtes Bein wohl unwesentlich weniger wiegt als sie.
Schlussendlich reitet sie mich auf dem Sessel genial ab, ein herrliches Gefühl. (Keine Sorge, hab meinen Bademantel unterlegt.)

Fazit Baby: Hervorragend, sehr zu empfehlen. Ich kann mich nicht erinnern jemals eine DL gepoppt zu haben, die so jung und so hübsch war und dabei einen solchen Service geboten hat.

MfG,

Mark
Mit Zitat antworten
  #806  
Alt 20.12.2012, 11:13
Benutzerbild von saubaer
saubaer saubaer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.01.2011
Ort: im Schweinestall
Beiträge: 534
Dankeschöns: 3590
Standard Jahresendabstecher in Marten

Eigentlich wollte ich schon letzten Samstag nach DO Marten düsen, um mir da die neue „Baby“ an zu kneistern aber…


..da ich am Fr zuvor auf der Weihnachtsfeier zu dem Thema: „Auf die Plätze, fertig, voll!“ nicht nein sagen konnte und fürchterlich abgeschmiert bin, war am Samstag doch ehern Essiglake als Bettgeflüster angesagt.


Naja ….eins noch wer mal sehen will wie man(n) suffisant an so einem Abend versucht noch ne Nachricht vom I-funkophone zu tippen, bekommt >> hier << die bildhafte Darstellung geboten.


So frühmorgens (und wieder fit) am Montag den 17.12 zuckelte ich passend zur Happy Hour gen Marten.
Kurz an der Tür geklingelt und von Vanessa etwas verblüfft begrüßt worden: „..Du warst schon lange nicht mehr da!“

Jaja blabla frischmachen und ab nach vorn an die Theke des Herrn.


Dort fragte ich Vanessa dann nach der neuen..“Baby… ist die da ?“

Dezent wie Vanessa nun mal ist bölkte sie quer über die Theke: "baaaaeeeeeeeeeeiiiiiiiiibiiiiiiiiiiiiiiiiiii "


Die wenig später auch von hinten Richtung Theke andackelte.

Was soll ich sagen, ich genoss mein Heißgetränk sprich Kaffee aber vom Hocker gehauen hat Sie mich nicht wirklich ...sorry.

Evtl. hatte ich auch was anderes im Kopp oder ich bin derzeit etwas verwöhnt. Mag alles sein und daher gings erst mal hinter die Trennwand, dort zog ich mir den Porno rein und beobachtete etwas später Baby und noch eine Dl die mir schräg gegenüber saßen.



Blickkontakt gab es immer wieder zwischen mir und nicht unbedingt Baby…
lange Rede kurzer Sinn 2 Zigaretten später bat ich für...


Mehr ->

ANKA zu mir rüber aufs Sofa.


Die mir figurmäßig deutlichst besser gefiel.
Schwups nach einem kurzen „Hallo“ und etwas DEnglisch wurde auch schon sehr nett geknutscht.

Anfangs war ich noch etwas unsicher ob das die richtige Entscheidung war aber da musste ich nun durch.


Nach und nach machte ich mir den Kopp frei und 5 min. später machte es auch K(l)ick.


Ich muss sagen das die ZK so gut waren, das ich um mich Drumherum echt alles vergessen habe. Soll heißen das ANKAs ehern zaghaftes berühren dann wichsen des Eber-Pimparellos alsbald Wirkung zeigte, so gut das ich nur noch sagte: „Wir gehen jetzt lieber…sonst..„


Das Zimma was dann folgte, war eine sehr angenehme kuschel & GF6 Nummer.

ANKA
merkte evtl. das ich Druck auf der Leitung hatte und daher gekonnt die Spannungskurve aufrecht erhalten und sogar in die Länge gezogen.

Das Gebläse, was „etwas weich“ ausfiel war ausdauernd und feucht. So wie ihre Mu beim Fingern zuvor. Ich muss sagen das mir ihr geiler Hintern echt gut gefällt, ich meine mich zu erinnern, dass ich den stellenweise auch auseinander gezogen habe. Jeil….



…So der spätere Ausritt nach Gummierung erreichte anfangs nicht die erwünschte Hubamplitude, fand aber nach leichtem beidhändigen Griff in Ihre Haare sowie Blickkontakt das Happy End.


A*b*s*c*h*u*s*s


Was mir besonders gut gefallen hat, war das längere auszucken ohne Hasst und weiteres geknutsche dabei.




Das wars
und nu das

------------------------------
Protokoll zu
ANKA
------------------------------

Mundierung: gut, leider etwas zu weich +++---
Augenkontakt: stellenweise und zum Absch(l)uss +++--
Illusion: ja +++--
Körper: jepp gefällt derzeit 50 Kg ++++-
GF6: den gab es ohne wenn und aber ++++-
Gepimper, usw.: fingern, Blow, .. …Reiter…, abfeuern… fertig.
WDH: ja


Fazit
ANKA: Ich denke ich habe mich am Mo richtig entschieden, für unser erstes Zimmer muss ich sagen das Ich gut zufrieden war/bin. Evtl. geht da noch was …Ich kann ANKA jedem der es kuscheliger mag sicher Empfehlen.






Fazit Neby: Da ich dieses Jahr wohl nicht mehr in Marten auftauchen werde, bleibt mir nur noch mich für all die schönen und teilweise auch intensiven Besuche bei Neby in 2012 zu bedanken und freu mich auf 2013.

THX &

__________________
>> Lieber oberaffengeil, als "unter aller Sau"<<

Geändert von saubaer (20.12.2012 um 11:45 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #807  
Alt 20.12.2012, 19:43
Benutzerbild von Bokkerijder
Bokkerijder Bokkerijder ist offline
Team Freiercafe
 
Registriert seit: 18.09.2009
Beiträge: 1.793
Dankeschöns: 16892
Standard Neby: Steffi

Am frühen Dienstagabend aufgeschlagen.
Es war relativ ruhig. Vielleicht 6-7 Gäste, davon 2-3 türkische Leute dazu 9 Mädels.

Anwesenheitsliste des Tages:
Mehr ->
Lolita
Stella
Benya
Baby
Sheila
Vanessa
Wendy
Steffi
Ina
Massage Amba

Mit meinem Dauerbrenner Sheila und den neuen Mädels Baby und Steffi also direkt drei für mich interessante Optionen vor Ort.

Thekengedöns


Mehr ->
So soff ich Cola und rauchte. Dabei schaute ich zu wie ein anderer Gast, ein Koreaner in den 40ern die kleine Lolita auf der Couch beackerte. Als die beiden vom Zimmer zurückkamen, begrüßte ich Lolita wie immer mit einem freundlichen „Dortmund“ und sie schleuderte mir wie immer alle ihre Deutschkenntnisse entgegen.

Dudortmundschatzifickimoskitozimägummijatittilecke blaseaufwiedersähn
Sie hat einen wunderschönen Apfelpopo.
Noch eine Option.

An der Theke kam ich mit einem anderen Gast ins Gespräch, er gab mir Zigaretten und ich soff Cola. Er war leergefickt und hatte viel Spaß mit Benya gehabt. Dann kam meine Göttin Amba und wir drückten und herzten uns und waren entzückt, uns bei stabiler Gesundheit wiederzusehen. Unsere Herzchen pochten. Sie erlaubte mir, eine Frau meiner Wahl zu ficken. Ich fand das toll, duschte und verabschiedete mich von dem leergefickten Thekengast. Er ist übrigens eifriger Leser hier, schreibt aber nicht.

Bildhübsch, der Neuzugang namens Baby (der dämlichste Künstlername seit Johnny Depp übrigens), eher jung wirkend, schlank, schwarzes Haar, hellhäutig, einige Tattoos, hübsche Teenytitten. Und man munkelt nicht nur in Marten, sie sei eine Blaskünstlerin vor dem Herrn. Ein Geheimtipp sozusagen und natürlich war ich auch neugierig, was die Kleine so draufhat.

Mehr ->

Von wegen Geheimtipp: Dabei wurde sie schon prophetisch in den frühen 80er Jahren in einer romantischen Liebesballade einer Punkband namens Schwanz K. besungen. Vielleicht haben wir ja ein paar Altpünke im Forum, die sich erinnern. Video gibt es leider keins:

Baby willst du mich, mich und meinen Schwanz Baby zier dich nicht, tanz den heißen Tanz

Da diese Band vergessen ist, nehmen wir das zweitbeste Lied, das ihren Groove in die Welt rausschreit:



Gebucht habe ich Baby trotzdem (noch) nicht. Und das kam so:

Als ich ficken wollte, saßen Baby, Vanessa und Steffi kuschelnd nebeneinander auf dem großen Sofa. Vanessa, in der Mitte sitzend übernahm eine nicht ganz ernst gemeinte Kober-Ansprache an mich, wissend, dass mein Interesse ihren Nachbarinnen galt, schlug sie mir einen Dreier ohne sie, aber mit Baby und Steffi vor.

Baby wirkte allerdings ein bisschen müde, hatte sie doch alleine während meiner gerade mal zwei Stunden währenden Anwesenheit schon ein paar schwanzlutschende Zimmer hinter sich gebracht. Eingewickelt in ihr Handtuch bis zum süßen Hälschen, die Augen schon halb geschlossen. Dabei – so erfuhr ich es später von Steffi – lag ihr die zuvor genossene Pizza schwerer im Magen, als eventuelle Spuren von Freiersperma. Steffi hingegen wirkte putzmunter und beinahe unterfickt, kicherte ein bisschen und rutschte von alleine so zur Seite, dass ich neben ihr Platz nehmen konnte.

Steffi

Da hockte ich mich zu Steffi.

Steffi ist laut Eigenauskunft 1,72 groß (ich hätte eher mehr geschätzt), hat rotblondes, an dem Tag etwas gelocktes Haar, eine helle Haut, eine weibliche Figur (ohne dabei dick zu sein) und ein strahlendes Lächeln.

Rotblond? Natur? Yeah!
Mehr ->


Sie ist Rumänin, entspricht aber in keinster Weise dem optischen Klischee einer rumänischen Hure. Steffi wirkt eher wie die süße Studentin von nebenan.
Vielleicht kennt ihr die australische Pornoseite abbywinters.com, dort würde sich Steffi perfekt als Model machen.
  • Steffi spricht Englisch, kaum Deutsch.
  • Steffi küsst nass und tief.
  • Steffi bläst sehr weich und tief.
  • Steffi lacht.
  • Steffi stöhnt nicht, aber sie atmet schwer und ihr Steffifötzchen wird schön nass.

Auf Zimmer kam es zu einer sehr schönen Kuschelperformance. Slow Motion. Sie ist keine Pornoprinzessin, die vor Geilheit brüllt, dem Freier die Fotze in die Visage hält und grunzend den Piss vollrotzt. Aber sie vermittelt eine tolle intensive Girlfriendsex-Illusion. Permanentes Küssen, ein weicher, heller Körper ohne Tattoos und Piercings, ich fand es beim Lecken schon fast schade, dass die Fotze rasiert war. Statt Kunststöhnen nur dezentes, schweres Atmen von ihr.

Ich fragte mich, ob die Fotzenhaare auch rotblond gewesen wären. Dann hätte ich mir eine Locke als Souvenir erbeten.

Gefickt haben wir nicht.

"Now Sex?"
"Pssssst, kiss me Steffi."


Aufnahme hat sie bei mir nicht im Programm gehabt. An mein gewohnheitsmäßig eher derbes Maulficken musste sie sich erst ein bisschen gewöhnen, aber das klappte dann schon. Geiler Abschuss, sie zog das Mündchen runter, bestaunte die zuckende, graue Ficksahne, machte mich sauber und wir kuschelten küssend aus.
Steffi hat fair abgerechnet.

Wer Steffi buchen sollte:
Leute, die gerne viel küssen, die auf die Illusion stehen, eine hübsche Studentin zu vernaschen, die natürliche Frauen lieben, sich an einem strahlenden Lächeln erfreuen können, vor allem, wenn dann eine feuchte Zunge hervorschnellt und einem an die Mandeln fährt. Leute, die tiefes, aber weiches Blasen mögen.

Mir hat es sehr gut mit ihr gefallen und wenn ich Kuschelsex mit einer süßen, natürlichen Frau möchte, buche ich sie sehr gerne wieder. Ich bin mir sicher, sie hat schon ein paar Junx hier den Kopf verdreht. Steffi wird übrigens über die Feiertage nicht nach Hause fahren, die Chancen, sie bei Neby anzutreffen, sind also für die nächste Zeit gut.

Und Baby ist ja auch noch da, von den ganzen anderen Optionen mal zu schweigen …. Von daher ...

... alles im grünen Bereich bei Neby.
Mit Zitat antworten
  #808  
Alt 26.12.2012, 23:30
Benutzerbild von jaja
jaja jaja ist offline
ganz lieb
 
Registriert seit: 20.09.2009
Ort: Rheinland
Beiträge: 794
Dankeschöns: 13208
Daumen hoch Weihnachtsgeschenke bei Neby

Warum war ich bloß so schlaflos letzte Nacht?
Waren es die Nachwirkungen der geballten Familien-Weihnachts-Zusammenkunft am 1. Weihnachtstag oder war es, weil ich sage und schreibe unglaubliche 1,5 Wochen nicht mehr bei Neby war?
Jedenfalls wurde ich um 5.30 Uhr schon wach und konnte nicht mehr schlafen, sah vor meinem geistigen Auge nur noch meine Nr.1, mußte mich aber bis zum Öffnungstermin noch so unendliche Stunden gedulden.
Da wegen Feiertag erst ab 12 Uhr geöffnet wurde, schlug ich die übrige Zeit mit Hausarbeit und ähnlich unnützem Kram tot, bis ich langsam lostuckern konnte.

Ich komme um 12.20 Uhr an und bin (wie so oft) der erste Gast. Neby weist mich schon sofort darauf hin, daß wohl nicht allzu viele Mädels erscheinen würden. Das ist für mich aber kein Hinderungsgrund, da ich schon vorher wußte, daß Vanessa da sein würde - alles andere würde sich ergeben oder auch nicht.
Zur Not wäre es auch nicht das erste Mal, daß ich meine Nachkommen (und natürlich auch mein Geld) nur bei ihr lassen würde.

Kurz nach mir kommen dann auch noch 2 andere Gäste und nach und nach trudeln auch noch paar Damen ein, so daß es doch keine Privatparty wird.

Da Vanessa sich erdreisten möchte, nachher noch mir fremd zu gehen (und das sogar noch mit Termin), gibt sie bald schon das Signal zum Zimmergang.
Ich überstehe alles ohne größere Blessuren, Auto fahren wäre unmittelbar danach wohl nicht so ratsam gewesen, aber damit hab ich ja noch bischen Zeit.

Ich bekomme die Zeit gut rum mit Gesprächen mit einem guten Freund, zwischendurch mischt die kleine Lolita den Laden immer wieder mit ihren so herrlich sinnlosen Sprüchen bzw. relativ zusammenhanglosen Gebrabbel deutscher Worte auf. Wenn es die nicht gäbe, müßte sie erfunden werden...
Irgendwann hab ich mit ihr mal die Vereinbarung getroffen, ein Zimmer pro Jahr zu machen.
Bis August hab ich noch Zeit.


Später hab ich die Wahl zwischen Ina und Steffi und kann mich nicht so recht entscheiden.
Mit Ina hatte ich schon mal vor ca. 3 Monaten das Vergnügen, fand es ehrlich gesagt da nicht so dolle, obendrein hatte sie damals auch bei der Abrechnung bischen großzügig zu ihren Gunsten aufgerundet, weshalb ich sie eigentlich nie wieder buchen wollte. Aber zu Weihnachten kann man ja auch mal einen Vorsatz brechen.
Zu Steffi hab ich keine eigenen Erfahrungen, sie wurde mir jedoch jetzt schon mehrfach positiv ans Herz gelegt.

Wie so oft, nimmt mir ein Kollege die Entscheidung ab, indem er Steffi belegt.

Also bleibt für mich die kleine Ina.
Sie ist zwar relativ klein, aber trotzdem ist was an ihr dran. Das mag ich, ihre vollen weichen Natur-Brüste sind Hammer!
Eins vorweg schonmal: alles was ich damals nach meinem ersten Mal mit ihr nicht so gutes über Ina gesagt oder geschrieben habe, muß ich jetzt ausdrücklich revidieren und das Gegenteil behaupten.

Als ich neben ihr sitze, ist sie wohl erst bischen überrascht, bald finden wir gottseidank ein paar Gesprächsaufhänger und nähern uns ein wenig an.
Bald liegt sie in meinen Armen und ich kann ihre weiche Haut in einem fort streicheln. Währenddessen hat sie die Augen geschlossen, vermittelt den Eindruck es zu genießen. Zwischendurch lächelt sie mich immer wieder mal an und gibt mir einzelne oder auch längere Küsse, teils einfach so mal auf die Wange, teils richtige mit Zungeneinsatz. Mehr gibt es nicht auf dem Sofa - brauch ich auch nicht.

Das geht so locker 20 Minuten, wenn nicht länger. Ich weiß bis jetzt nicht, was mit ihr los war: wurde sie "gebrieft", womit sie mich "beeindrucken" kann oder war sie nur schlicht und einfach heute so kuschelbedürftig? Egal, ich genieße jede Minute und schlage irgendwann selbst den Zimmergang vor.
Wie lange sie sonst noch in meinem Arm einfach so dagelegen hätte, weiß ich nicht.

Im Zimmer geht es dann genauso vielversprechend weiter; endlose innige Küsse, beidseitige Streicheleinheiten, beim Lecken entwickelt sie immense Feuchte, bleibt aber sonst natürlich - kein kunstvolles Gestöhne, kein Orgasmus-Vorspielen.
Als ich wieder zu ihr hoch komme, will sie abtauchen. Ich sage ihr, das solle sie mal sein lassen, stattdessen einfach liegen bleiben und das Gummi montieren. In der Missio geht es dann gut ab, selbstredend unter weiter fortwährenden Küssen. Die Brüste schaukeln hin und her, sie zieht mich immer wieder bis zum Anschlag in sich rein - tolle Illusion.
Wieder eine der Begegnungen, in der ich später ein wenig bereue, so früh schon fertig gewesen zu sein. Aber wenigstens alles natürlich, ohne irgendwelche Pillen.
Nach der Reinigung steigt sie erst auf. Als sie sieht, daß ich liegen bleibe, ist sie aber sofort wieder bei mir, liegt wieder in meinem Arm. Nachkuscheln. Cool down.

Später dann am Schrank werden super-faire 40 Minuten abgerechnet.


Im weiteren Verlauf des Abends quatsche ich bischen mit Rihanna, die seit ein paar Tagen wieder aus der Versenkung aufgetaucht ist.
Eine sehr sympathische Frau mit gesunden Einstellungen, jedenfalls was sie so von sich gibt.
Zum einen weiß ich aber, daß nach 2 kräftezehrenden Nummern bei mir meist Schluß ist und alles weitere nur in Arbeit ausartet, zum anderen fand ich persönlich außer Sympathie nichts, was mich körperlich besonders an ihr gereizt hätte. Das "must have-Gefühl" war irgendwie nicht da, weshalb ich von einer Buchung absehe.


Gegen 22.30 Uhr bin ich der vorletzte Gast und begebe mich auf den problemlosen Heimweg.


Fazit:

Club Neby immer wieder gerne.
Freundlich, familiär, auch durchaus mit Ecken und Kanten oder Sachen die nicht immer glatt laufen - aber das macht ihn mir auch so sympathisch.

Vanessa:
Ist ja schon gut - ich hab Euch ja weitestgehend verschont mit einem weiteren Vanessa-Schwärm-Bericht.
Das heißt jedoch nicht, daß ich nicht weiterhin schwärmen würde.
Sie ist und bleibt das Maß aller Dinge für mich.

Ina:
Wow - passiert nicht allzu oft, daß ein Mädel sich in meiner persönlichen, vollkommen subjektiven Wertung von "minus irgendwas" ohne Zwischenstation sofort ganz hoch in den "Plus-Bereich" kapatultiert.
Sie hat es aber heute geschafft und ich bin gespannt, wie das nächste Mal mit ihr wohl wird.
__________________
Auch eine Enttäuschung, wenn sie nur endgültig ist, bedeutet einen Schritt vorwärts.

Max Planck
Mit Zitat antworten
  #809  
Alt 30.12.2012, 16:38
Benutzerbild von Nachtflieger
Nachtflieger Nachtflieger ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 25.12.2012
Beiträge: 2
Dankeschöns: 48
Standard alle Jubeljahre im Neby

Am 1ten Wheinachtstag zog es mich ins Nebyland da ich eh nichts vorhatte.
Es öffnete mir Lolita und Sie lächelte mich schon keck an.
Da konnte ich kaum noch wiederstehen also schnell umgezogen unter die Dusche und ab zu Lolita, erst ein bischen rumküssen dann fragte ich auch schon Zimmer, und schwup da waren wir auch schon.
Lolita, Bulgarien
19 Jahre
155 cm
75 B
KF 32
Erstmal ein bisschen kuscheln,küschen mit viel nähe, da dauerte es auch nicht lange bis der kleine Flieger zum Adler wurde . Lolita lächelte wieder sehr angenehm und küsste sich an mir runter bis zum Kleinen Fliegerass dort angekommen blies Sie wie ich es noch nie erlebt hatte , der Wahnsinn mit Eierlecken alles dabei während Sie blies bewegte sie sich 180 grad um mich herum so das ich dabei ihren Körper komplett befummeln und begutachten konnte einen hammerkörper wunderschön, ich musste mich schon immer mehr zusammenreißen das ich nicht sofort die Ladung loswerden also fragte ich ficken das verstand Sie Gummierung drauf und losgeritten nicht schlecht nach einer weille dann wechsel in die doggie der wahnsinn ihr hintern ist einfach nur der Hammer also dauerte es auch nicht lange und ich entlud mich, Sie machte ihn dann noch sauber und bedankte sich mit ein paar küssen, anschließend korrekte Bezahlung , ein Küsschen und ein wunderschönes lächeln

Ok nach der schnellen nummer mit Lolita erstmal kurze Sauna pause und noch was Getrunken, dann schaute ich mich etwas um und dachte mir so jetzt haste mal Lust auf eine richtige Lady also nicht immer nur Teeny, also umgesehen und dann viel mein blick auf Rihanna. Ich hoffe mal das es Sie war Sie ist öfters mal im Neby , erstmal ein bischen small talk dann etwas rumgeknutsche, sexy dirty talk und dann ab aufs Zimmer. Dort verbrachten wir ne ganze weile mit kuscheln , küssen, anschließend bließ sie auch etwas an meinem Flieger der freute sich sehr, es war ganz ok Sie macht es sehr vollmundig aber an Lolita kam noch keine ran. Nach einer ganzen Weile gingen wir dann zum sportlichen Teil über Gummierung und dann sattelte Sie auf, der Wahnsinn Sie Reitet wie keine Zweite Sie hat es ordentlich drauf, Aufeinmal fällt sie mir dabei um den hals und Sie Zieht mich hoch so das wir zueinander sitzen was ein geiles Gefühl, nach einer ganzen Weile dann wechsel in die Missio und weitergehts, Gummie vollgemacht , fair abgerechnet. Alle glücklich

Mein Fazit der Abend war sehr schön die Atmosphäre ist sehr fröhlich und ausgelassen. Mit Lolita werde ich zu 200% nochmal was machen vllt. mal nicht als erstes dann kann ich länger Rihanna war auch der Wahnsinn vor allem ihre Reitkünste richtig gut Sie werde ich auch mal wieder beehren

Ich war Rundum zufrieden !
Mit Zitat antworten
  #810  
Alt 31.12.2012, 15:51
Benutzerbild von jaja
jaja jaja ist offline
ganz lieb
 
Registriert seit: 20.09.2009
Ort: Rheinland
Beiträge: 794
Dankeschöns: 13208
Daumen hoch Mein Neby-Jahresabschluß-Bericht 2012

Damit ich keine (Berichte-)Schulden mit ins neue Jahr nehme, hier noch kurz meine letzten Eindrücke für dieses Jahr.
Wahnsinnig viel neues gibt es nicht zu berichten, daher nur relativ kurz:

Zum Jahresabschluß gönnte ich mir nochmal den Samstag und den Sonntag bei Neby.
Beide Tage waren übrigens sehr gut besucht, womit ich persönlich nicht unbedingt gerechnet hätte. Laut Neby wäre das aber immer so um diese Zeit; so verdienten die Mädels wenigstens noch nachträglich gutes Weihnachtsgeld.

Samstag ging es (natürlich) mit Vanessa los, Kommentar überflüssig.
Sie ist und bleibt nunmal der Hauptgrund, daß ich fast jede Woche nach Dortmund komme.
Ohne sie - ich mag es mir gar nicht vorstellen.

Danach landete ich dann - zu meiner eigenen Überraschung - bei Baby. Die stand eigentlich nicht unbedingt auf meiner To-Do-Liste, da ich mein erstes Zimmer mit ihr vor 2 Wochen zwar ganz gut, aber nicht unbedingt so sehr überragend fand.
Wie dem auch sei - sie hatte scheinbar irgendeinen Narren an mir gefressen, sie lachte mich an, winkte quer durch den Raum mir zu, machte die ganze Zeit über Späßchen mit mir, vertrieb mir die Zeit und irgendwann am späteren Abend saß sie dann plötzlich neben mir.
Ich gebe zu, meine Gegenwehr fiel ziemlich gering aus.
Sie hatte übrigens am Samstag (Sonntag nicht mehr) die Haare irgendwie anders als sonst, ganz leicht gelockt, Seitenscheitel gekämmt. Sie erinnerte mich da jedenfalls äußerlich bischen an die leider verschollene Tina.

Zuerst fragte ich wieder ein paar deutsche Worte ab, die wir zusammen vor 2 Wochen gelernt hatten. Einige wußte sie noch, einige nicht. Na gut - ich gebe wohl doch keinen guten Lehrer ab.
Dann ging es bald in kußtechnischen Nahkampf und später Hand in Hand auf Zimmer.
Hier hatte sie meiner Meinung nach kräftig gelernt im Vergleich zum letzten Mal. Sie war wieder sehr anschmiegsam, ließ sich ein bischen mehr gehen und schaffte es, eine sehr schöne Illusion zu vermitteln.
Von ihren Küssen und der Einforderung derselben war ich ja schon zuletzt begeistert und das war diesmal auch genau so.

Auch nach meinem Ende war diesmal gottseidank das Zimmer für sie nicht beendet, sondern sie blieb einfach liegen und wir konnten noch schön ein bischen auskuscheln und dabei gegenseitig streicheln.
Das war so ganz nach meinem Geschmack.
Abrechnung dann wie zuletzt auch schon vollkommen korrekt.

Kurzum: diesmal bin ich auch von Baby´s Performance sehr begeistert, wenngleich ich natürlich auch weiß, daß ihre Motivation wohl weniger meine glanzlose Erscheinung als viel mehr ihre Geschäftstüchtigkeit sein wird.
Aber so hat sie auf jeden Fall eine Grundlage für spätere Buchungen gelegt!


Der Sonntag ist dann auch ganz fix erzählt:
1. ihr wißt schon, wer
2. Ina
Ina war zwar vorher auf dem Sofa wieder total in ihr Schneckenhaus zurück gezogen; man konnte fast meinen, sie hätte mich noch nie vorher gesehen.
Deshalb hatte ich zuerst ein wenig gezögert, mich zu ihr zu begeben.
Aber als ich dann doch neben ihr saß, ging die Sonne wieder auf - und der anschließende Zimmergang mit ihr war auch wieder sehr schön.
Für Einzelheiten möge man in meinem Bericht vom 26.12. nachlesen, was neues dazu habe ich nicht zu schreiben.
Auch diesmal wieder ganz korrekte Abrechnung, kein Grund mehr zur Klage!


Tja - das war´s dann für dieses Jahr.
Aber nächstes Jahr geht´s mit frischer Kraft weiter und ich muß sagen, ich persönlich hab momentan soviel Auswahl wie noch nie - glaube ich zumindest:
1. Vanessa: ganz klar die absolute Nr.1 aller Zeiten und aller Frauen, die ich kenne. Sowohl privat als auch "aus dem Gewerbe".
Ich kann die Kollegen nicht verstehen, die mir immer wieder "kopfschüttelnd" kommentieren, warum ich so oft mit der gleichen Frau gehen würde.
Für mich gibts nunmal keine bessere, egal ob nach 100 oder 200 Zimmern.

Nach Vanessa kann ich dann beim besten Willen keine Rangfolge mehr festlegen:
Ina, Baby, Alissia, Bianca, Gaby (wenn aus der Heimat zurück).
Steffi hab ich ja wohlweislich noch gar nicht probiert, ich hab so schon mehr als genug zu tun.


Also dann: guten Rutsch und daß wir uns alle gesund wieder sehen in 2013!
__________________
Auch eine Enttäuschung, wenn sie nur endgültig ist, bedeutet einen Schritt vorwärts.

Max Planck

Geändert von jaja (31.12.2012 um 16:21 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
dortmund, fkk, marten, neby, saunaclub

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Samya: Berichtethema albundy69 Samya, Köln 2340 09.07.2018 19:46
Babylon, Elsdorf Uncle Coffee Saunaclubs allgemein (ohne Unterforum) 790 06.07.2018 13:43
TL: Berichtethema immi Köln, Bonn 70 02.03.2018 10:17
CLL: Berichtethema Honeyslab Archiv Laluna Moers Alt 262 16.09.2013 14:10
Sudbad: Berichtethema Loodar Saunaclubs allgemein (ohne Unterforum) 127 08.04.2012 09:10


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:37 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de