freiercafe party im acagold
Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #831  
Alt 20.10.2017, 18:58
JordanBelfort JordanBelfort ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.10.2016
Beiträge: 135
Dankeschöns: 10373
Standard Neue Girls im DV

Nachdem mein letzter Besuch im Paradise in Stuttgart, der geneigte Leser hat vielleicht meinen Bericht hierzu gelesen, meinen Club-Blues vertrieben hatte, bin ich voller „Tatendrang“ mit einem Freund im Schlepptau Mitte der Woche im Dolce Vita aufgeschlagen, um auch hier an meiner alten Wirkungsstätte meine „neue Lust“ am P6 wiederzufinden.
Gegen 21:30 Uhr, bereits leicht angetrunken, aufgeschlagen und positiv überrascht , dass der Laden sowohl von männlichen wie auch von weiblichen Gästen gut besucht war.
Grund für den überdurchschnittlichen Andrang muss wohl irgendeine Messe gewesen sein, die sich auch in einigen, für mich neuen Damen niederschlug.
An der Bar erst mal etwas mit „Umdrehungen“ bestellt, um den Level aufrechtzuhalten und dann raus ins neue Raucherzelt, direkt hinter der Längsseite des Pools - sehr schön gemacht!
Ins Gespräch kamen wir sehr schnell mit einigen Damen, wobei mir eine eigentlich interessante Option nach kurzem Smalltalk erklärte, dass sie so richtig in Fahrt käme, wenn ich ihr eine Flasche Schampus für schlappe 280€ spendieren würde.... das ursprünglich nette Gespräch war damit beendet!
Statt dessen gesellten sich zwei attraktive Neuzugänge des Dolce Vita zu uns.
Daniela und Laura aus Rumänien.
Daniela wurde von meinem Freund zu seiner Zufriedenheit verarztet oder er von ihr- man weiß es nicht.
Währenddessen galt meine volle Aufmerksamkeit meiner zukünftigen Teilzeitgeliebten Laura.
Hier die Facts:

Name:Laura
Herkunft:Rumänien
Größe: ca 160 cm ohne Puffstelzen
Haarfarbe: blond
KF: 34-36
Titten: A-B
Tatoos und Metall: ja
Alter:23
Konversation besser in englisch als in deutsch
Wesen: nett, freundlich und zugewandt
Vorleben: AcaGold

Wo sollte das nur enden? Klar, auf dem Zimmer!
Hier entwickelte sich Laura vom Optikschuss zur Servicegranate für den GF6-Liebhaber, -ob sie auch Porno kann, entzieht sich meiner Kenntnis.
Jedenfalls stellst sie sich ohne Probleme auf meine Wünsche ein. Ich erhalte in allen erfahrenen Disziplinen Höchstleistung und sie beste Noten in ZK, Franze, 69, verschiedene Stellungen, Massage danach.
Eine Stunde wurden mit 100460 entlohnt und danach endete der Liebesrausch, der aber gerne wiederholt werden kann.
Es wären noch weitere, gut buchbare und mir bisher unbekannte Damen zur Verfügung gewesen aber meinem Alkoholspiegel und meinem vorgerückten Alter Tribut zollend, haben wir es vorgezogen, nach Mitternacht das DV zufrieden wie auch befriedigt zu verlassen.
__________________
Ich kann allem widerstehen- nur der Versuchung nicht
Mit Zitat antworten
  #832  
Alt 20.10.2017, 21:24
Ftotal1 Ftotal1 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 25.09.2016
Beiträge: 8
Dankeschöns: 533
Standard Dolce Vita am Donnerstag

Gestern verschlug es mich ins Dolce Vita, so gegen 18 Uhr schlug ich dort auf. Ein netter Empfang an der Theke. Die Frage ob ich schon mal dort war mit ja aber vor längerer Zeit beantwortet und daher auf weitere Erklärungen verzichtet. Nach dem Umkleiden ging es an die Theke innen, einen Drink geholt und kurz nach draussen. Der ganze club ist dem Interieur nach sehr schick, also gefällt mir sehr gut. Es waren auch schon einige hübsche schlanke girls da, die mir optisch zusagten. Aber erstmal eine stärkung am buffet, welches schon recht ordentlich war, aber es hätte etwas mehr noch an auswahl sein dürfen. Draussen hab ich dann nach dem essen einen netten kollegen kennengelernt, der mir zu einigen girls was sagen konnte. Leider war es so, dass die girls wohl alle sehr ungern zk im angebot hatten, zumindest die, die mir gefielen und die er kannte. Habe dann zunächst mal eine massage gebucht. Rob, der Masseur, versteht sein Handwerk und die 30 euro für eine 30 minütige massage waren sehr gut investiert. Nach der massage wollte ich doch nun mal einen versuch starten undsprach ein paar girls an. Tatsächlich wollten sie alle keine zk geben, auch sonstige extrawünsche wurden verneint. Mir wurde aber angeboten, für 20 euro mehr oder bei einer stundenbuchung wäre es evtl. möglich. Ich habe dann verzichtet, weil dieses geht meiner meinung nach gar nicht. 50 euro für 30 minuten sind schon ein nicht ganz so schlechter lohn finde ich persönlich. Hier sind aber scheinbar andere gut gestellte gäste, die sich darauf einlassen. Allerdings habe ich viele girls am spielautomaten oder sich in gruppen unterhaltend gesehen, also ein zeichen, dass nicht so viel gezimmert wurde. Ich beschloss, noch schnell in die freudenbergstrasse nach bochum zu fahren und zog mich an. An der theke wurde ich gefragt wie es war und ich gab ehrlich antwort. Die thekendame hätte gerne den namen gewusst wer aufpreise für zk und sonstiges verlangen würde. Ich habe den namen schon vergesessen sagte ich. Ob ich nochmal mit rundgehen wollte und ihr zeigen würde wer. Aber sowas mache ich nicht, dass es dort nachher noch ärger geben würde. Ich habe auf eine buchung verzichtet und das wars dann. Muss ja jeder selber entscheiden, ob er solche aufpreise bezahlt oder nicht, aber wären wir männer uns einig, würde der service sich wieder bessern oder die girls nix verdienen. In der freudenbergstrasse habe ich dann noch 2 hübsche girls gefunden, die zu zk und sonstigen schandtaten gerne bereit waren, und dass für weniger kohle und ohne extrakosten.
Mit Zitat antworten
  #833  
Alt 22.10.2017, 13:14
Benutzerbild von Stopper
Stopper Stopper ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.05.2010
Beiträge: 592
Dankeschöns: 10807
Reden Glück gehabt im DV

Letzten Freitag wieder in Ddorf zu tun gehabt und wollte mal wieder vorbeischauen. Hatte eigentlich nur gehofft dass Rob da ist den auf die Mädels schien ja gelegentlich kein Verlass zu sein.

Kurz vor 13 Uhr erschienen, kein Fahrzeug auf dem Parkplatz und geöffnet wurde mir auch nicht. Mal umgeschaut und das stand es auf dem Plakat : Öffnungszeiten täglich von 14.00-05.00 Uhr. Na toll fängt ja schon gut an, wer Lesen kann ist eben echt im Vorteil.

Zum Glück gibt es ganz in der Nähe alles was Mann braucht und so schon mal eingekauft und dem Bauhaus einen Besuch abgestattet, wollte ich eigentlich erst am Samstag.

2ter Versuch 14:00 Uhr Sesam öffne dich, es wurde mir aufgetan. Von Jaqueline meiner Lieblings ED begrüßt worden, kann ihr nicht böse sein Trotzdem mal Unmut kundgetan, sei wohl seit 9 Tagen so.

Bin eigentlich nicht gerne direkt am Anfang alein da, 5 Minuten später waren wir zu dritt, leider auch nicht mehr Mädels, die auch erst langsam eintrudelten.

Da die Sauna schön heiß war dorthin entschwunden, konnte so auch sehen ob mehr Mädels erschienen, denn geraucht wird ja in nem Zelt (na gut kann Mann jetzt so nicht mehr sagen, die Wand zur Poolseite ist schon echt fest).

Im Raum wo das Buffet ist wird auch nicht mehr gegessen, sondern davor an nem Stehtisch (mir zu dunkel) und dem veränderten Bereich vor dem großen Bildschirm im Wintergarten.

Leider tat sich mädelsmäßig nix also zu Ausruhen nach draußen (ging so gerade noch von der Temperatur her) und was gelesen.

Wollte gerade wieder rein als ne kleine Blonde (gefärbt) zum wollte und sie als Laura kennen gelernt. Mir trotzdem noch was zu Trinken geholt ihr dann aber draußen Gesellschaft geleistet. Jetzt ne richtig nette Begrüßung. Laura versuchte auch ziemlich schnell vorzufühlen, was ihr aber gar nicht so leicht fiel als sie auf das Handtuch unter dem Bademantel stieß.
Bin ja kein Unmensch, also Handtuch weg und siehe da auch die wurden intensiver, na ja wir waren auch alleine im Raucherbereich. Da es zu passen schien ab aufs Zimmer.
Hier ging es schon im Stehen mit ner fulminanten Knutschattacke los und hatte fast ihre Zunge im Rachen. Laura ausgepackt und schon leicht der Schwerkraft nachgebende freigelegt. Auf der Spielwiese ging es einfach so weiter. Da er nur durch ihre Action und ein wenig Handarbeit schon stand wie ne 1, (klar hatte ja auch schon Druck seit 13 Uhr) Gummi drum und Laura wollte sich irgendwie frei auf mich hocken.
Hab sie natürlich am festgehalten, damit sie ihn sich gaanz langsam mit gefühlvollen auf- und ab Bewegungen einverleiben konnte, geiler Anblick und noch geileres Gefühl. Laura beugte sich nach vorne begann mit intensiven ließ mich das Tempo bestimmen und bei wilden Küssen kam es zu einem tollen Abschuss.

Ein wenig Auszucken, Laura relaxte derweil schon auf mir, nochmal .

Danke Laura für ne Hammersession, bist ne Kandidatin für den DV Kiss-Award (na ja bislang war die Konkurrenz im DV nicht groß, aber trotzdem).

Ein wenig Stärkung konnte jetzt sein, es gab mehrere Sorten Pizza, echt lecker, Hot Dogs hätte es auch noch gegeben, und einige Mädels die jetzt gerade anfingen sehnten sich nach dem Frühstücksbuffet zurück.

Da ich allerdings schon länger nicht mehr Pizza genossen hatte ging’s in Ordnung (der Knoblauchgehalt schien allerdings recht hoch gewesen zu sein bekam ich danach von anderen Mädels zu hören).

Ne hübsche schmale Schwarzhaarige ging mit anderen Mädels nach draußen zum . Konnte sie ein wenig beobachten, engagierte Gesprächsführerin, viel Lachen, mal merken.

Kleiner Rundgang durchs Raucherzelt, die Mädels um die Schwarzhaarige ließen sich nicht stören, ihre Hauptgespächspartnerin ebenfalls schwarzhaarig hätte auch was gehabt, aber wenn nicht, nochmal Sauna. Zum Abkühlen in den Pool, Kopfschütteln von Seiten der Mädels und habe ich da sowas wie crazy gehört.

Im Wintergarten ausgeruht und gelesen und endlich bewegten die Mädels sich aus dem Raucherbereich raus zur Bar, ich natürlich auch. Die Schwarzhaarige ,stellte sich als Margaritha aus Bulgarien vor, musste Lachen als sie mich sah. Unterhaltung zunächst englisch bis sie erfuhr dass ich aus Deutschland komme und fragte warum wir uns denn nicht deutsch unterhalten.
Margaritha’s Schatzi Frequenz fand ich zwar ein wenig hoch aber irgendwie stimmte die Chemie. Als sie vor mir an der Bar stand war sie mit ihren irre hohen Schuhen fast so groß wie ich. Margaritha wollte zwar noch unten abklären was ich am liebsten tun würde, aber das wollte ich lieber im Zimmer wo wir natürlich landeten.

Margaritha zog ihre Schuhe (20 cm) aus und ich bekam jetzt erst mit was für ein zierliches Persönchen sie ist.
Sie einfach auf die Spielwiese gestellt und so passte es wieder gut. Natürlich hatte sie wie erhofft schnell raus wie sie mich an besten scharf machen konnte.
Auf der Spielwiese ging es weiter, Margaritha setzte sich einfach auf mich und er landete dort wo er später mal rein sollte. Es begann ne tolle Schlittenfahrt. Gemeinsam mit geilen Streicheleinheiten und es wäre ihr, schätze ich am liebsten gewesen mich so zum zu bringen.
Hätte ich bestimmt echt genossen, leider musste ich meiner 1ten Session allerdings Tribut zollen (oder war ich evtl. nur zu oft in der Sauna). Also Gummi drum, in die Missio, Margaritha mahnte mich zu ein wenig Vorsicht am Anfang, aber Mensch Mädchen aus dem Sportfickeralter bin ich längst raus und weiß richtig Genuss krieg ich nur mit den Mädels.
So auch jetzt nach schön langsamen Beginn, geilem Spielen an meinen Brustwarzen konnte ich mich natürlich ihrer Forderung doch richtig zu F..... und ihr zu geben nur ergeben.

Noch ein wenig auskuscheln und danke Margaritha für ne geil fordernde Session, von mir aus gerne wieder.

Danach noch kurz in die Sauna und Rob (Masseur) durfte auch noch mal an mich Hand anlegen.

Den Laden mehr als entspannt verlassen.

Vielleicht hatte ich ja auch einfach nur Glück gehabt mit den Mädels. Wenn es an denen liegt, klar komm ich wieder, ob ich mich allerdings mit dem Konzept des „Premium Men’s Club“ wie das auf der HP heißt (da stand das auch mit den geänderten Anfangszeiten) anfreunden kann mal abwarten.

Gruß Stopper
Mit Zitat antworten
  #834  
Alt 22.10.2017, 18:41
Benutzerbild von Sandman
Sandman Sandman ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 05.08.2014
Ort: Niederrhein
Beiträge: 40
Dankeschöns: 950
Standard Club-Tour

Neue Besen, kehren gut...
Das war der Grund warum ich mich auf die Reise in den ca. 60 km entfernten Club „Dolce Vita“ nach Düsseldorf machte. Es war am Donnerstag an dem die Kölner wieder mal einen auf die Mütze bekommen haben. Ich glaube ich bin kein gutes Maskottchen für die Geißböcke
Clubbesuch = Niederlage für Köln.

Also vorbei an der Karawane der im Stau stehen Autos die sich auf der A57 nacheinander aufreiten.
Angekommen und einen freien Parkplatz ergattert auf dem überschaubaren PP.
Besser gesagt es war gähnende Leere (16:30). Außer meinem kleinen Tschechen-Import standen da noch zwei fette Karren aus Süddeutschland.

Also geklingelt und das Hochsicherheitsgebäude betreten.

Empfangen wurde ich von einer sehr freundlichen jungen Dame, die mich fragte ob ich schon mal Kunde war. Was ich verneinte, also kurz aufgeklärt was der ganze Spaß kostet und mir dann einen kleinen Rundgang angeboten den ich angenommen habe. Das war schon mal ein ganz nette Begrüßung.

Danach eine Etage tiefer sich der Kleidung entledigt und frisch gemacht.
Dann nach oben einen „Vodka-alkoholfrei“ bestellt. Und raus in den Garten an den Pool und relaxt. Es hat nicht lange gedauert und zwei nette Damen gesellten sich zu mir.

Susi und Sarah, Cousinen sollten es sein 27 Lenze auf dem Tacho & seit zwei Tagen im Club wobei Susi schon mal vor zwei Jahren hier gewerkelt hat, laut Ihren Angaben. Die Konversation wurde in deutsch geführt.
Man hat sich nett unterhalten ein wenig beschnuppert, da ich aber erst ein paar Minuten anwesend war habe ich von einer Buchung abstand genommen. Aber sie war mir symphatisch.

Danach entschloss ich mich erst einmal für einen Saunagang. Und nach dem Saunagang erst einmal den Weg in das Bistro angetreten, um mich zu stärken, für die Aufgaben die noch auf mich zukamen. Also mit der Stärkung an den Fernseher gesetzt und die Niederlage der Kölner betrachtet.

In der Pause gesellte sich Elisabeth zu mir, Elisabeth ist eine Ungarin, die einzige wie sie mir „versicherte“. Sie sagte mir das sie seit ca. 1 Jahr im DV arbeitet. Die Unterhaltung war richtig nett mit zufälligen Berührungen hier und da, was einem ein schönes Gefühl gab. Dann begann die zweite HZ und Elisabeth suchte sich neue Opfer.

Nach dem Spiel wurde es Zeit sich wieder in´s Getümmel zu stürzen. Nach kurzer Überlegung entschied ich mich für Elisabeth. Es wurden noch ein paar Details besprochen und dann ging es eine Etage höher.

Elisabeth:

Herkunft: Ungarn
Alter: Ihre Angabe 36 (ich denke aber ein paar Jährchen mehr)
Gewicht: ca 50 kg.
Größe: ca.1.60
Tatoos: eine Sonne auf dem linken Schulterblatt
KF: 34-36

Sprache: gutes Deutsch
A/B Cups mit herrlichen Nippeln


Nach betreten des Zimmers Entkleidung, und das Bett wurde präpariert.
Anschließend geknutsche auf dem Bettchen mit reichlich Zunge, die Brüste wurden auch nicht ausgelassen und die Brustwarzen standen wie mein bestes Stück eine Etage tiefer, war ein herrlicher Anblick, dann wurde in die 69 gewechselt und ausgiebig geleckt und geblasen.
Kurze Intervention von mir, nicht das die weiße Soße sich frühzeitig einen Ausgang sucht. Ein paar Minuten geleckt und anschließen den Pillermann Oral wieder in Format gebracht, dann wurde aufgesattelt, nach ein paar Minuten wollte ich mir das geschehen von hinten ansehen. Und dann ab in´s Tütchen. Noch ein wenig geplaudert verbunden mit einer kleinen Rückenmassage, dann war die Zeit auch schon vorbei.


Zusammenfassung:
ZK: Ja,
OV: War gut allerdings kein DT
Lecken: Wunderbar auch gegen dein Einsatz von ein,zwei Fingern hatte sie nichts einzuwenden mehrmaliger Positionswechsel von Blasen in 69.
GV: Reiter & Doggy
Sympathie: sympathisch, sehr ruhig auf alles eingegangen ohne irgendein gezicke
Dauer: 30min
Kosten: 50 €
Wiederholungsfaktor: 90 %

Abschließendes Fazit zu dem Club:
Das Dolce Vita ist sehr sauber.
Der Eintrittspreis von 65 € ist in meinen Augen nicht gerechtfertigt.
Das Buffet ist sagen wir mal überschaubar an der Auswahl auch wenn es überwiegend geschmeckt hat.
Auch wenn ich kein Biertrinker bin, finde ich es nicht gut um 22:00 Uhr Geld für das Hopfengetränk zu verlangen.
Desweiteren ging es mir gegen den Strich, das ab einer gewissen Uhrzeit in Straßenkleidung verkehrt werden durfte. Das ist doch kein Laufhaus, sindern ein Club, ich kam mir dann vor wie Udo Jürgens auf der Bühne mit meiner weißen Uniform.
Mit Zitat antworten
  #835  
Alt 24.10.2017, 21:43
Geiler Bock Geiler Bock ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.11.2009
Beiträge: 100
Dankeschöns: 1465
Standard Japan-Tag im DolceVita

Letzte Woche Donnerstag bin ich mal im DolceVita aufgeschlagen.

Es war donnerstag so ca. 20 Uhr. Aufgrund zweier Messen waren zahlreiche asiatische Gäste im Haus. Einerseits wussten die natürlich nicht wirklich, wie es bzw. was so ab geht, kannten aber wohl auch nicht die lokalen Preislagen. Daher versuchten die Mädels, möglichst zu mehreren ein oder mehrere von denen abzugreifen. Im weiteren waren noch 2/3 Personen in schicken Anzug und mit entsprechend üppiger Brieftasche zugegen, die gemeinsam mit mehreren DLs ein paar Sektflaschen leerten. Die restlichen männlichen Gäste waren daher deutlich uninteressanter - es lockte halt das große Geld.

Somit ergab sich ein schönes Schauspiel für den Aussenstehenden, allerdings ohne Buchung einer CDL. Insofern können diesmal auch nur die weiteren Rahmenbedingungen erläutert werden:

Ein sehr schöner Club im Süden von Düsseldorf. Stylisches Ambiente und auch hübsche Mädels, die allerdings auch die Nase (standesgemäß für Düsseldorf) etwas höher tragen. Als Eintritt wird 65 Euro aufgerufen, was definitiv zu ambitioniert ist (ausser für Messebesucher). Das Essenangebot hielt sich im Rahmen, allerdings auch nichts aussergewöhliches. Um 22:00 Uhr fuhren die dann eine Platte mit 20 Schweinshaxen auf. Man fragt sich dann, wer die überhaupt noch essen will...

Wiederholungsgefahr eher 50 Prozent, wenn ich mal wieder Zeit und viel Kohle übrig habe.
Mit Zitat antworten
  #836  
Alt 29.10.2017, 15:04
youngerolder youngerolder ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2016
Beiträge: 15
Dankeschöns: 1339
Daumen hoch Erster Besuch im Dolce Vita

Mein erster Besuch im Dolce Vita war am Samstag den 21.10.2017.
Die Räumlichkeiten haben meine Vorstellungen nach der ersten Vorinformation im Internet bei weitem übertroffen.
Die Duschen und Umkleideräume sind vom Feinsten.
Alles sehr auffallend sauber und überaus modern und ansprechend eingerichtet.
Als ich dann um ca. 17:00 Uhr in den Lounge Bereich eintraf waren eine übersichtliche Zahl von ca. 10-13 DL anwesend.
Leider passte keine so recht in meine Vorstellungen (Skinny).
Also erst mal das Buffet gecheckt.
Die Auswahl war übersichtlich, aber das was angeboten wurde war sehr schmackhaft.
Hot-Dogs, Hähnchenkeulen vom Grill, Kohlrouladen und eine Vielzahl von Beilagen allen Art.
Nachdem ich mich gestärkt hatte habe ich erst einmal small talk mit einigen DL, erstaunlicherweise ohne Zeitdruck machen können.
Es kam zwar immer irgendwann die Frage nach dem Zimmer, aber Sie ließen sich immer Vertrösten.
Zwischendurch im wunderschönen Außenbereich mit großen Pool [leider spielte das Wetter nicht mehr mir] einige Zigarettenpausen und Saunarunden erledigt.
Danach hatte sich die Zahl der DL gegen ca. 20:30 drastisch erhöht.
Ich muss ehrlich sagen, das eine Vielzahl der jetzt anwesenden ca. 25 - 30 DL die Auswahl schwer machte.
Schließlich fiel meine Wahl auf Messisa aus Bulgarien. Sie ist eine tolle einfühlsame junge Frau mit der auch im Vorfeld eine angenehme Unterhaltung in Deutsch ohne Zeitdruck möglich ist.
Im Zimmer erlebte ich einen Traum, wie ich Ihn nicht erwartet und lange auch nicht mehr erlebt habe. Sie war zärtlich, ausdauern und ging auf alle meine Wünsche sofort und ohne weitere Diskussionen ein.
Ein perfektes Zimmer Hut ab.
Fazit: Tolles Haus - Tolles Ambiente - Schöne junge Frauen von jedem Typ
Alles Gründe für einen weiteren Besuch in der Zukunft.
Ich hoffe das ich nicht zu langatmig war und dieser Bericht Euch bei eurer nächsten Clubwahl behilflich ist.
Mit Zitat antworten
  #837  
Alt 03.11.2017, 06:17
Root 69 Root 69 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 15.12.2009
Beiträge: 1.618
Dankeschöns: 0
Standard Dolce Vita Aktuell

Moin Leute.

Ich war letzten Sonntag sowie Allerheiligen im Dolce Vita. Beide Tage war es relativ ruhig. Auch die Halloweenparty war besuchermässig wohl nicht der Hit. Das Essen jedoch soll klasse gewesen sein und ich konnte bereits letzten Sonntag den für Halloween toll dekorierten Club genießen. Bei meinen beiden Besuchen waren jeweils nur ca. 15 bis 20 girls anwesend. Dafür aber mehr Klasse als Masse. So fiel es mir jeweils nicht schwer, jeweils eine Frau des Tages zu finden. Und siehe da, auch im Dolce Vita kann man richtig gute Zimmer machen.

Zimmer 1
Daniella
Rumänien
20 laut ihrer Angabe
toller KF 34/36 body
b cups
ca. 1.64 mit
dunkler Typ

Zimmer 2
Celina
25
Russland (in Deutschland aufgewachsen)
b cups
KF 34/36
ca. 1.62 m
lange schwarze Haare bis über den Po
dunkler Typ, etwas stärker tättowiert

Beide können gut fckn. Daniella, von der übrigens gute Fotos auf der DV-Homepage sind, bläst richtig gut. Für das DV eher unüblich machten beide bei mir ZKs. Bei D zusätzlich noch ne kleine Schlittenfahrt bevor es mit dem GV los ging. C ließ sich vor allem beim blasen auch richtig Fingern. Wie schon geschrieben beide Zimmer gut bis sehr gut und das in beiden Fällen bei guter Optik. Was will man noch mehr? Und das im DV. Dank der erhaltenen Sonntagskarte werde ich übermorgen wieder da sein. Wenn sie vor Ort ist, was Mittwoch nicht der Fall war, gibt's dann eine Wiederholung mit Daniella. Übrigens öffnet der Club jetzt täglich erst um 14 Uhr. Dann gibt's nicht mehr das gute Frühstück wie vorher sondern immer nur Pizza und Hot Dogs als Snack und dann das bekannte Essen ab kurz vor 18 Uhr. Schade die alte Regelung war besser, aber zurzeit wird überall und irgendwo etwas eingespart.

Gruß bis demnächst
Root 69
Mit Zitat antworten
  #838  
Alt 06.11.2017, 13:53
Saunafreund Saunafreund ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.04.2011
Beiträge: 138
Dankeschöns: 1691
Beitrag Nach einem (gefhl.) 1/4 Jahundert `mal wida dolce

Ein forumskollege empfahl mir neulich doch `mal wieder ins "dolce" zu gehen. Ja gute Idee.
Also dolce vita! Vor gefühlten 100 Jahren „mein ersta Club“! Mann haben die hier gerödelt , alles edel, große Cocktailbar, dicke Sessel und Sofas –aber die schmale Treppe zu den Umkleiden – das war zu meiner Kindheit schon so .
Der club war gaaanz früher mal son familerer Saunaclub f die sexuelle Entspannung am Mittag oder Abend. So alla RTC (Kann sich noch einer an Mei Lynn oder Angie erinnern? - komm wech mitda nostalgie)
Das heutige dolce ist nicht sehr groß, aber so edel wie die bekannten Großclubs.
Also das dolce ist schon sehr international , da wird viel englisch parliert. Mein 1. Gesprächspartner war ein Geschäftsmann aus dem Iran der 2. ein Schwede (total netter Typ!) der so 8-10 x im Jahr seine Eier in Good Old Germanie zu einer gründlichen Entschlackungskur ausführt 3-4 Tage a 3 Nummern R e s p e k t !
In der Sauna habe ich mit einem Londoner über ......na Fußball gesprochen.
Mann möchte ausrufen Völker dieser Welt schaut auf diese schicke schnuckelige Stadt und ihr süßes Leben im dolce.
So schluß mit der Lyrik melissa Ein OptikHüpfer allererster Sahne schaute dann am Spätnachmittag rein und hups...mit Hypnoseblick zog ich Sie zu meinem Sofa 1.50 kl supersüße Brüste Figur Hmmmm schwarze Stapse Strümpfe alles 1a. Bulgarin. Sie setzte sich auf meinen Schoß und Wir plauderten echt gut, derweil ich was bisker fummelte . Vorgespräch super, aber dabei hätte ich es belassen sollen. Ja nee will nicht moppern. Wir auf Zimmer wie gesagt Optik machte mich echt high. Dann kam ihr späschel Leute nach 20 Jahren club Tausend Zimmern da gibt`s nix wasse nich kennz Aber Mann lernt ja nie aus
Da sagt das süße Mäuschen zu mir . "Tu ma die Hände hoch!" Hä ? Hände hoch! Ok, ich stelle mir ne 38er Smith & Wessen vor und imaginiere statt dem Mäuschen Ma Baker! Da kommt die mit `ner Flasche Sagrotan und macht Pscht pscht auf meine Handflächen. Bei sich selber auch. Ich denke wow et wird jetzt echt Keimfrei. Wir fangen an....ich genieße die Topaussicht auffe Top Muschiken da kommt dat fechtTuch mit dem Klein saunafreund vor- oder nachgereinigt wird ?? Das ist für mich immer der Punkt an dem de weißt ok die Numma wird schei.. höchstens mittel

Naja wat soll ich sagen es kam dann auch der Gau Leckverbot, da baumelt die tollste Muschi des Universums vor Deiner Nase und Du würdest ihr ...... Gerne noch zeigen wie schön geil doch ZA ! ist ... Naja dann Fo (natürlich gesetzes konform mit Tüte). Dann kann eine zweite mir föllig unbekannte Liebestechnik Sie blies so 30 sek, dann spuckte sie zwischen meine Beine wo Sie wohl ein Zewa plaziert hatte. Naja dachte ich, dat blasen gefällt Uns wohl beiden nicht so Also dann kurz Misso und wenigstens in allerschönster Mädchenlandschafft gehöhepunktet (war aber nicht sehr hoch )
He Leute 50 schleifen verbrannt da lachen Wir doch. Zur alten dolce Zeit sagten Wir damals immer: "Wer den flop nicht ehrt ist die Granate nicht wert!"
Dann fragte Sie noch ob ich Duschen wollte? Na klar was sonst? Sie meinte hier auf dem Zimmer die sei so schööön. Ja nee Atze is klar, der letzte Versuch die 22 min auf 31 auszudehnen um dann wohl `ne Stunde abzurechnen. Zahlemann und WH 0 %
Dann noch noch sauna & nette clubKollegen getroffen. Essen ist auch Ok oder gut.
Fazit. Das dolce vita ist ein club der Edelriege und zu empfehlen, da wohl viele Messegäste versuchen die Mädells auch `mal gut was zu verkaufen - was in dieser Liga vollkommen Ok ist. Besonders hervorheben muß ich noch die gekonnte Halloween Deko echt profihaft gestylt. FreiBier bis 22.00 Calsberg.
Dann kam kurz bevor ich aufbrechen wollte noch ein CDL aus Hamburg erster Tag, lange schwarze Haare bis zum Po. lächelte sehr freundlich setzte sich zu mir und Wir plauderten noch ein weilchen. Da ich im aufbrechen war habe ich sie nicht genossen /getestet (evtl Fehla) , weil Saunafreundsbauchgefühl zeigte auf Daumen hoch . Wenn die super ist kann mann das ja die Tage hier lesen

SF sagt

PS. Das Tagesgeschäfft hier ist echt ruhig abends geht dann das Nachtclubfeeling los!

Geändert von Saunafreund (07.11.2017 um 07:18 Uhr) Grund: Name des girls berichtigt!
Mit Zitat antworten
  #839  
Alt 10.11.2017, 20:00
Benutzerbild von Raw
Raw Raw ist offline
Frauenheld
 
Registriert seit: 26.09.2015
Beiträge: 714
Dankeschöns: 28109
Standard Premium-Feierabend im Dolce Vita

Es ist Donnerstagabend und der Samen staut sich im Gemächte.
Also flugs ist Auto gestiegen und gegen 21 Uhr an der Sicherheitspforte des Dolce Vita geklingelt.

Beim Umziehen werde ich freundlich von Melissa begrüßt, die unten ohne grade Hurenlohn kassieren geht.

Fertig umgezogen und geduscht will ich mir an der Theke erst einmal ein Bier ordern.
Aber als ich an der Theke stehe, kommt direkt Daniella (20, Ru) zu mir, und quatscht, tanzt und fummelt sehr effektiv auf mich ein, bis mir die Latte schwillt.

Trotz ihres markellosen jugendlichen Körpers wirkt Daniella auf mich weniger teenymäßig oder niedlich, als vielmehr rassig und temperamentvoll.
Wenn sie singen könnte, wäre sie sowohl optisch als auch charakterlich die ideale Carmen-Besetzung!

Nun, Bier trinken und was essen kann ich ja bestimmt auch später noch.
Ich bin da heute mal flexibel und lasse mich ohne Gegenwehr von Daniella ins Privatgemach entführen.

Auf dem Zimmer wirkt sie weiterhin leidenschaftlich, gut gelaunt und motiviert.
Wir ziehen uns aus und kuschelnd und knutschend geht es auf dem Bett weiter.

Vor dem Blowjob wird gesetzestreu ein Kondom übergezogen.
Daniellas FM ist dabei wirklich recht gut, variantenreich und mitunter auch sehr tief.
Sie hält beim Blasen auch schönen Augenkontakt, auch wenn ihr immer wieder ihr langes gelocktes Haar ins Gesicht fällt.
Eigentlich bin ich ja nicht der Typ, der Huren Geschenke macht, aber ihr würde ich doch gern mal ein Haargummi spendieren.

Lecken leht sie leider ebenso ab wie die Missionarsstellung, angeblich weil sie sich die Pussy frisch rasiert habe und dort nun sehr sensibel sei.
Die Reiterstellung macht sie zumindest kurz mit, bevor sie auch diese wegen Rasurbrandes nicht mehr will.

Was sie dafür ausdauernd und gut mitmacht, sind die Doggypositionen: Zunächst vögel ich sie lange von hinten, während sie auf dem Bauch liegt, und nach einem kurzen Knutsch-Zwischenspiel dann nicht minder lange in der klassischen Doggystellung, bei der sie auf den Knien hockt.

Wegen einer mittelschweren Ladehemmung geht das wirklich lange, sportlich und in flottem Tempo so. Daniela wirkt dabei, als würde es ihr durchaus sehr gefallen.
Grade noch rechtzeitig vor dem Ende der Zeiteinheit, kann ich meine Ladung dann aber doch noch ausliefern.

Trotzdem Daniella mir eingeschränkten Serviceumfang geboten hat, hat das, was sie mir geboten hat – nämlich Küssen, FM & Doggy – Spaß gemacht und wurde von ihr sehr ansprechend präsentiert.

Daniella bekommt verdiente 50 Euro für 30 Minuten.

Nach einer Dusche bestelle ich mir dann aber doch endlich mein wohl verdientes Feierabendbier.
Die Bierauswahl im DV ist breit und ich probiere heute mal italienisches Peroni, was ich sogar für lecker befinde.

Zum Essen wähle ich gegrilltes Gemüse, Rosmarin-Kartoffeln, Blumenkohl und Hähnchenbrust. Auch das Essen schmeckt mir gut, wobei ich mir zu dem Fleisch noch eine Soße gewünscht hätte.
Naja, aber mit Bier runterspülen tut's zur Not ja auch.

Erst nachdem nun meine Grundbedürfnisse befriedigt sind, komme ich dazu, mich mal im Club näher umzusehen.

Es sind heute zirka 30 Frauen anwesend.
Die optische Qualität des Lineups empfinde ich dabei als überdurchschnittlich gut – wirklich massig hübsche Huren am Start hier heute!
Nur für die Freunde der weiblichen Exotik hat das DV zur Zeit wohl nichts im Repertoire.

Beinahe noch faszinierender als das weibliche Publikum finde ich allerdings die Männer im Club.
Es sind etwas weniger Männer als Frauen anwesend, aber dafür scheinen mir dies recht buchungsfreudige Zeitgenossen zu sein.
Ich gewinne den Eindruck, dass außer mir quasi weder abend- noch morgenländische Stecher aus unserer Region im Club anwesend sind, sondern fast ausschließlich ausländische Geschäftsleute.
Wie schafft es das Dolce Vita bloß, gezielt diese Gruppe anzulocken, machen die Werbung in internationalen Managermagazinen?

Bei einem weiteren Bier relaxe ich dann in dem schönen möblierten Raucherzelt, was nun neben dem Pool aufgebaut ist, und wellnesse dann noch eine Runde im Außenwhirlpool vor mich hin.

Der Whirlpool, den ich bei vorherigen Besuchen als zu kalt empfand, hat heute eine angenehme Temperatur.
Dass fortwährend Blätter von der daneben wachsenden Kastanie in den Pool fallen, hat dabei echte Herbstzauberqualitäten.

Gegen 24 Uhr trete ich dann die Heimfahrt an.

Das Dolce Vita bietet für mich eine einmalige atmosphärische Mischung aus gediegen, gemütlich, exklusiv und cool.
Diese Aura von internationalem Luxus-Etablissement hat schon was!
Ich zumindest war heute zufrieden mit meiner Feierabendgestaltung.


Raw
Mit Zitat antworten
  #840  
Alt 29.11.2017, 00:00
Benutzerbild von TommyTomcat
TommyTomcat TommyTomcat ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2016
Beiträge: 31
Dankeschöns: 1819
Standard Dienstag im DV

Endlich mal wieder Zeit für das Süße Leben - das Dolce Vita lud ein und es gab ja durchaus ein paar Neuerungen auszutesten. Die Hoffnung, dass es bei einer Öffnung erst um 14:00 Uhr auch direkt mit einem guten Lineup losgehen würde, wurde allerdings enttäuscht. Bereits am Empfang wurde ich darauf hingewiesen, dass noch nicht viele Frauen da seien. Dies war auch durchaus zutreffend: 3 Mädels standen 6-8 Eisbären gegenüber und es sollte, wie ich im Nachhinein feststellen musste, eine ganze Weile dauern, bis sich die Situation etwas besserte. Das DV scheint sich noch mehr in Richtung Party-Location zu bewegen, was für einen Tagesbesucher wie mich ein bißchen schade ist.

Allerdings steht neben Quantität ja auch Qualität und da fiel mir schon auf dem Weg zur Umkleide gleich Jessica ins Auge und wir kamen, nachdem ich mich umgezogen hatte, auch gleich ins Gespräch. Allerdings wollte ich mich erstmal entspannen, so dass ich die Zimmerfrage noch verneinen musste.

So wollte ich mir doch erstmal ansehen, was sich neben den Öffnungszeiten so verändert hat. Also es gibt im Barraum jetzt einen schicken Essensbereich und auch ansonsten ist die Einrichtung durchaus noch schöner geworden und gefällt. Die Getränkekarten weisen allerdings noch die alten Öffnungszeiten auf - sollte man vielleicht ändern. Im Außenbereich nimmt jetzt ein raumgreifendes Raucherzelt viel Platz ein, aber in der Wintersaison schadet das natürlich nichts. Ich nehme an, dass der Wintersaison auch das Entfernen sämtlicher Liegen im Außenbereich geschuldet ist (Sitzplätze gibt es natürlich immer noch und eiskalter Pool, wohltemperierte Sauna und Whirlpool waren ebenfalls nutzbar), aber nach einem Saunagang ist eigentlich Entspannung fällig - da wäre ein Ruheraum mit Liegen schon ganz nett.
Das Essen war okay, aber im Vergleich zu anderen Clubs auch nicht herausragend. Bei meiner Ankunft gab es verschiedene Pizzen, ab 18:00 Uhr dann ein Buffet mit verschiedenen Gerichten - schmackhaft, aber auch nichts Besonderes. Direkt neben dem DV gibt es ein griechisches Restaurant - vielleicht könnte man da ja was gemeinsames machen und auch noch Kosten sparen. Nur so eine Idee.
Für Tagesbesucher scheint mir das DV eher ein Sommerclub zu sein - Abends ist die Jahreszeit natürlich nicht mehr ganz so entscheidend.

Nun zum Wesentlichen: Mit Jessica hatte ich mich ja schon unmittelbar nach meiner Ankunft unterhalten und von einem Kollegen beim Umkleiden durchaus positives gehört. Tatsächlich ist sie eine unheimlich süße Maus, die noch nicht allzu lange dabei ist. Im DV ist sie nach ihren Angaben seit einer Woche tätig (der Kollege sprach von drei Tagen), davor war sie wohl ein paar Monate im Ausland aktiv. Die Konversation auf Englisch verlief relativ gut, Deutsch spricht sie allerdings noch nicht. Da ich durch den Kollegen wusste, dass Jessica nicht küsst, hatte ich in dieser Hinsicht keine großen Erwartungen. Insgesamt war das Zimmer okay, aber auch nichts besonderes - da Jessica aber noch nicht lange in deutschen Saunaclubs unterwegs ist, bleibt zu hoffen, dass sie servicemäßig noch ein bißchen etwas zulegt, insbesondere was die Nähe bzw. den Illusionsfaktor betrifft. Ich war zumindest bereit, mit ihr noch ein zweites Zimmer zu machen, da ich beim ersten mal aufgrund ihrer ziemlich anschmiegsamen Muschi zu schnell fertig war. Dazu kam es dann leider nicht mehr. Trotzdem möchte ich empfehlen, sie zu buchen, damit sie noch viele Erfahrungen sammeln kann!

Jessica
Herkunft: Rumänien
Alter: 20
Sprache: Rumänisch und Englisch
Größe: ca. 160 cm
Gewicht: ca. 50 kg
Brüste: B
GF-Faktor: 90 %
Illusionsfaktor: 20 %
Technik: 20 %
Wiederholungsgefahr: 80 % (ich hätte es - für mich ein Novum - sogar am selben Tag nochmal probiert)

Zu einem zweiten Zimmer kam es schließlich mit Lena, die sich ziemlich lange mit mir unterhielt, bevor überhaupt das Zimmerthema zur Sprache kam. Eine Unterhaltung mit Lena ist sehr angenehm, da sie als Deutsche ja praktisch Exotin im Gewerbe ist und dabei nicht auf den Mund gefallen ist. Auf dem Zimmer war sie dann sehr aktiv und vermittelte glaubhaft den Eindruck, selbst auch (zumindest ein bißchen) Spass an der Sache zu haben. Nach heftigem Küssen ging ich bei ihr Oral zu Werke und sie wurde dabei feucht, ging ordentlich mit und verlieh ihrem Wohlgefallen auch akustisch Ausdruck. Über Blasen und 69er ging es dann zunächst in der Reiterstellung weiter, bevor ich dann in der Missio zum Abschluss kam. Eines der besseren Zimmer, die ich bisher hatte, insbesondere im DV.

Lena
Herkunft: Deutschland
Alter: 24
Sprache: Deutsch
Größe: ca. 170 cm
Gewicht: ca. 55 kg
Brüste: A-B
GF-Faktor: 80 %
Illusionsfaktor: 90 %
Technik: 90 %
Wiederholungsgefahr: 80 %

Zu meinem Bedauern musste ich dann nach dem Abendessen aufbrechen. Sowohl, was den Club betrifft, als auch, was die Mädels betrifft: Gerne wieder!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
arschficken, dolce vita, düsseldorf, fkk, party, reisholz, saunaclub, saunaclub düsseldorf, www.dolce-vita.com

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Letizia Dolce Vita dontheo Damenwanderung 0 19.02.2010 13:37


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:12 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de