villa vertigo
Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #261  
Alt 28.07.2017, 12:51
czz czz ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.09.2016
Beiträge: 100
Dankeschöns: 4053
Standard Gentleman´s Club mit holzvertäfelten Wixtuchspendern

In der VillaVertigo ("Nur wenige Minuten entfernt von Düsseldorf", heißt 45 Minuten ohne Stau mit dem Auto oder 2 Stunden ÖPNV plus Taxi), Ableger der Magnum-Kette ("biggest in Europe", Wirklich? Ich dachte immer, das sein in Puff in Spanien mit 200 Damen); also Villa Vertigo, der "exclusivste Saunaclub Europas" (Aussage der Kette, die niemals lügt).

Ja, aber wirklich Gentleman´s Spa hier. Gründerzeitliches Herrenhaus mit kleinem Park (umgerechnet großer Garten). Der Gentleman kann an zwei Bars Softdrinks, Siebträgerkaffee und Bier genießen, am Pool entspannen, saunieren, massiert werden, manikürt werden, Tischtennis spielen, im Eichengarten lustwandeln oder auf der großen Wiese liegen. Edle Einfahrt, alles neu mit geschmackvollem Innenarchitekt oder halt Gründerzeit und renoviert. Genügend Zeitschriften bieten geistige Abwechslung, Fußball und anderes Fernsehen läuft.

Also das All-Inklu-Buffett alleine ist schon auf dem Niveau vieler 50/60-Euro-Clubs, die Salate mit gutem Dressing und 3-4 Hauptgänge, vernünftig gewürzt. Dazu kann man sich noch 6 verschiede Sachen grillen lassen oder direkt a la carte speisen, 20 Euro sind drin im Eintritt und das deckt alle Hauptgerichte ab. Bier ist drin, Top-Essenauswahl, also ich finde das den Laden sehr preiswert!

Die Bedienungen waren alle freundlich, allöerdings ist die Umgangssprache wohl eher englisch. Der Laden ist vorbildlich sauber. Aber wenn ihr jetzt denkt, ich hätte nix zum Meckern gefunden zu früh gefreut, Jungs. Wo ist denn bitteschön im Klo der Händetrockner oder der Handtuchspender? Soll ich mir als Gentleman etwas meine Finger, nachdem sie mein Gemächt berührt haben, an meinem edlen roten Bademantel abwischen? Also da fehlt ein Page hin, der flauschige rosafarbene und mit Lavendel beduftete Handtücher reicht. Oder eine hübsche Pagin in freizügigem Zimmermädchen-Dress, die selber mein Gemächt und meine Hände abtrocknet. Mindestens! Auch fehlte in der umfangreichen Herrenpflegeartikelaufstellung das Mundwasser, ok, bringt man es halt selber mit.

In der Woche frühabends waren ca. 20 Gentleman zu Gast, eher leer also und der Koch - alleine am Webergrill mit sich, Handy und 3 Steaks - war etwas unterbeschäftigt. Eine pakistanische Gruppe machte schon 40% aus, dann Morgenland, und so 3-5 Abendländer. Wobei der Laden hat ja bis 5 Uhr auf und soll sich abends füllen, ich war um 22 Uhr weg, da ich alles abgehakt hatte - Buffet check, Grill check, Relaxbereich check, AnnaLea check - und wenig los war. Leider verteilt sich ja alles auf zwei Bars, wenn dann wenig Leute da sind ist das der Stimmung imho was abträglich (aber natürlich der Entspannung zuträglich, da die eine Bar leise oder gar nicht beschallt ist).

Ist also alles da zur Zerstreuung der Gentlemans.
Aber was stört die Entspannung, lenkt den ruhenden Geist ab und sorgt für Erregung? Da laufen ja auch Damen in Bikinis in dem Wellnestempel rum! Hätt ich fast vergessen, ficken kann der Gentleman ja auch noch, wenn er neben den anderen Relaxmöglichkeiten und dem Essen und Trinken noch Zeit und Muße dafür findet. Ist ja auch ein Puff noch so nebenbei, auch wenn es eher wie ein 4,5-Sterne-Wellness-Resort wirkt .

Damen ca. 25, alle was gelangweilt (klar, Wochentags frühabend); bestimmt 5 deutsch 1 dunkel rest Schwarzmeer. Der Laden ist sehr hell und da kann man in Ruhe die Damen betrachten, also keine bösen Überraschungen wie letztens die Dame mit Infektionskrankheit im Sharks, was ich im Halbdunkel nicht erkennen konnte (ok, ich gebe zu, ihre 70C/D Natur stehend unverhüllt haben mich auch abgelenkt, musste immer in Ihre schönen Augen schauen). Wobei hier so im Tageslicht, die Geschmäcker sind verschieden; aber in der Fußgängerzone hätte ich mich so nach vielleicht 3 umgedreht, und bei vielen hätte ich im Real Life weggeguckt.

AnnaLea

23J Rom hellbraun gefärbte Haare KF 34 ca. 1,65m 75B ein Tattoo
Hübsches Gesicht, sehr gepflegt, perfekt rasiert; nett-natürlich ohne aufgestylt oder überschminkt zu wirken.

Aber zurückin die ruhige Bar. Da ich mich nur in zwei Damen direkt verliebt hatte, die eine blonde davon aber unbedingt essen musste und mich nicht anschaute (bzw. zu spät nett und dann traurig schaute, als mich AnnaLea schon abgeschleppt hatte) und die andere auch zu spät an die Bar kam während ich schon mit der lieben AnnaLea flirtete, habe ich mich AnnaLeas freundlicher Aquise ergeben. Im Gegensatz zu anderen hat sie nämlich auch gelächelt (wie sagt der Chinese: "wel verkaufeln will, muss lächeln könnlen". Ist hier auch so).


Da nix los war konnte sich mich in das größte Zimmer des Herrenhauses entführen. Das war schon feudal, das Zimmer: größer als eine Durchschnittswohnung in Bukarest oder Berlin, ca. 40m², inklusive Bad mit Badewanne, Sesseln etc.. Gut für Parties machen nachts, meinte meine Flamme. Alles sehr sauber und entweder neu oder historisch und renoviert. Natürlich gibt es auch viele andere kleinere Zimmer, das hier war schon 4****. "Exclusivster Saunaclub Europas" - ja da liegen nicht wie woanders einfach Küchenrollen rum, nein, der Gentleman entnimmt sein Kleenex danach dem holzvertäfelten Wixtuchspender. Wer es braucht...

Wichtig seit dem 1.7.: sehr gut, die Tür ist von innen abschließbar, damit die Turteltäubchen ungestört bleiben können...

...deswegen F: Sehr schön und mit viel Gefühl, technisch gut
EL: ein wenig
Augenkontakt: ja
ZK: gut, echt wirkende
Lecken: ich habe mich 15 Minuten angestrengt, sie stöhnte etwas, sie ist aber seit Jahren im Job deswegen ging da nix, sie wurde noch nicht mal feucht(" I get old" meinte sie, und ich musste lachen)
Fingern: verboten, nur am Eingang
GV: In der mission stöhnt sie realistisch und küsst auch, Doggy
GF6-Faktor: ja
Porno-Faktor: nein
Illusionsfaktor Optik: hübsche nette Studienkollegin
Illusionsfaktor Nähe: sehr lieber netter Gesprächspartner, und ihr liegt das Wohl und die Entspannung des Kundens am Herzen, sehr gut
Nachbetreuung: nicht mehr gesehen
Wiederholung: bei Gelegenheit ja

(Da auch um 22 Uhr noch Sanatoriumsstimmung herrschte und der Author noch Lust auf Party hatte, hat der Author, der Vollhonk, dann dem Club byebye gesagt und ist dann auf dem Heimweg noch im Samya eingecheckt. Als zwei Kurzclubaufenthalte an einem Tag, was soll es, verpulvern wir das Geld, raus damit. Samya wie erwartet, 70 Damen, alleine von den Damen wirkt der Laden voll, Manele plärrt aus den Lautsprechern, 10 Hasen tanzen gleichzeitig halbnackt zu dazu auf der Bühne, viele neue hübsche Gesichter. Nur Pizza gab es keine mehr für mich, sonst war alles gut wie immer).
__________________
--
Im Bademantel werde ich unwiderstehlich. Alle Frauen wollen nur das Eine von mir.

Geändert von czz (28.07.2017 um 12:56 Uhr) Grund: Rechtscheriebefehler
Mit Zitat antworten
  #262  
Alt 08.08.2017, 16:17
JordanBelfort JordanBelfort ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.10.2016
Beiträge: 114
Dankeschöns: 6509
Standard Relaxen und Ficken im Premiumclub

Ende letzter Woche, ich war eigentlich nicht so richtig geil, verschlägt es mich mal wieder in die Villa Vertigo, denn hier kann man eine gute Zeit erleben, auch wenn man nicht unbedingt Sex haben will.
Am frühen Abend eingetroffen, allenthalben relaxte Stimmung, die Damen waren noch nicht im Arbeitsmodus.
Nach kurzer Zeit erblickt mich Carla, die hier im Mädelsthread bereits beschrieben ist. Wir kennen uns bereits aus dem Frühjahr. Sie ist für meine Vorstellung eine Optikschnitte, die lustigerweise immer versucht, ihre rumänische Herkunft zu leugnen, indem sie behauptet, Spanierin zu sein. Was für ein Blödsinn!
Wie dem auch sei, ich vertröste sie auf später, da ich zuerst in Ruhe ankommen und etwas essen möchte.
Die Speisen sind hier bekanntlich deutlich überdurchschnittlich und so genieße ich zuerst einmal die Zeit, ohne Damen-Gesellschaft.
Carla erscheint in regelmäßigen Abständen, natürlich nur um sich nach meinem Wohlergehen zu erkundigen....
Nach dem Motto "Steter Tropfen höhlt den Stein " hat sie es dann auch geschafft und wir verschwinden eine Etage höher in einem sehr schönen Zimmer mit Dusche.
Karla erinnert sich noch gut an meine Vorlieben und ich erfahre im Laufe der nächsten Stunde einen guten Saunaclubstandart mit ZK,OV, GV in verschiedenen Stellungen von zart bis hart.
Carla ermuntert mich, sie etwas härter anzufassen und als Gentleman alter Schule komme ich ihren Wünschen natürlich gerne nach.
So erreiche ich nach fast einer Stunde Dauerbespaßung erschöpft die Ziellinie.
Wir rechnen korrekt mit 100460 ab.
Unten angekommen noch etwas getrunken, die Zigarette danach und dann zufrieden Heimweg angetreten.
Ich komme gerne wieder.
__________________
Ich kann allem widerstehen- nur der Versuchung nicht

Geändert von JordanBelfort (08.08.2017 um 17:08 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #263  
Alt 14.08.2017, 20:08
STRTOM STRTOM ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.02.2011
Beiträge: 124
Dankeschöns: 4081
Standard Villa Vertigo – Erstbesuch

In den vergangenen Jahren habe ich die mit den öffentlichen Verkehrsmitteln recht lange Anfahrt immer gescheut (ok, von Stuttgart hätte ich es nur mit sehr frühem Aufstehen zur Happy Hour geschafft)

Ein längerer Aufenthalt in Düsseldorf gestattete es nun jedoch der Villa einen Besuch abzustatten. Es ging im Regionalexpress Richtung Kleve bis Kempen und weiter per Bus zum „Berger Platz“ in Grefrath. Weitere 10min später war ich am Club.

Wow! Was für eine Vorfahrt. Es hat was von einem stylichen Hotel im alten Herrenhaus. Mir wurde aufgetan von einer Frau die ich sofort gebucht hätte. Sie zeigte mir auch den Umkleidebereich und klärte mich über die Modalitäten auf.

Nach dem umziehen trat ich in den Barbereich und der Blick öffnete sich zum Garten. Nochma Wow!. So einen Club habe ich noch nicht gesehen! Weitläufige Parklandschaft, Außenpool, Liegen und Relax Möbel. Alles sauber und einfach nur chic!. Ich war begeistert.

Leider war noch keine einzige Frau anwesend. Über den Tag sollten es etwa 7 Frauen werden. Wasser, Cola und Bier wurden an der Bar aus hochwertigen Gläsern gereicht. Kommunikation jedoch selbst in Englisch sehr holprig.

Am Pool genoß ich die Sonne und die herrliche Erfrischung. Es dauerte nicht lang, bis ca. 10 Eisbären anwesend waren. Vom Rhein, aus Holland und aus Frankreich, sowie eine arabische Gruppe. Sehr angenehme Zeitgenossen allesamt.

Nach gut einer Stunde am Pool trafen meine Blicke Bahar.

Bahar
Ca. Mitte – Ende 20
B-C Cups, leicht hängend
BG – TR (Plovdiv) mit Roma Einschlag

Eine Frau die ich aufgrund der Optik nie angesprochen hätte. Sie war aber so charmant, dass es endete wie es enden musste ;-)

Sie cremte mich mit Sonnenöl ein, was seine Wirkung nicht verfehlte…
Dann schlenderten wir eng umschlungen durch den Park und fanden eines der „Day Beds“ wo wir uns näher kamen. Innige ZK, Französisch und viel Nähe.
Nach ca. 15min ging es auf Zimmer. Nochmal Wow! Groß, elegant und mit Dusche.

Über das folgende genießt der Gentleman und schweigt. Aber soviel: Ich verließ das Zimmer mit einem breiten Grinsen, einem leeren Sack und rundum zufrieden.

Nach dem Sex haben wir noch gemeinsam geduscht. Auch später gab es immer wieder mal Küsse und auch noch ein zweites Zimmer.

Bahar ist kein Optikkracher, aber bietet einen Service der seines gleichen sucht. Was für eine Frau!

Zum Abschluß wollte ich noch etwas essen. Da 20,- EUR Verzehr inkludiert sind bestellte ich das Wiener Schnitzel. Nicht nur ließ man mich fast 40min warten, das gelieferte war dann trocken und einfallslos. Und wurde nicht serviert sondern irgendwo abgestellt. Im Restaurant hätte ich das zurückgehen lassen. Hier im Gesamtpaket gerade noch ok - macht satt aber nicht zufrieden

Nach einer letzten Erfrischung im Pool ging es zurück in die Landeshauptstadt.

Aufgrund der geringen Anzahl an Frauen hätte das auch in die Hose gehen können.
Dank Bahar verließ ich jedoch sehr glücklich und befriedigt den Club… ein Folgedate ist schon verabredet ;-)
Mit Zitat antworten
  #264  
Alt 16.08.2017, 12:04
Benutzerbild von Hurensohn007
Hurensohn007 Hurensohn007 ist offline
My World
 
Registriert seit: 07.05.2015
Beiträge: 67
Dankeschöns: 6001
Cool Sommerloch in der VV

...wollte gestern noch mal das schöne Wetter nutzen und fuhr nach meinem Termin in Düsseldorf direkt rüber zur Villa V. Noch pünktlich zur HH (35€ bis 13h)eingecheckt, wobei mir die ED gleich sagte, dass noch nicht viele Damen im Club seien. Ich so, ah das berühmt berüchtigte Sommerloch also und wieviel Girls sind schon da? Sie meinte 4 und es würden noch im Tagesverlauf weitere erwartet Um es vorweg zu nehmen, es sollte ein großes Sommerloch bleiben, da sich bis zur meiner Abfahrt gegen 20:30h das Lineup auf ca. 8 DL´s erhöht hat

Aber gut, die Vorzüge der Villa bei schönem Wetter sind ja schon ausführlich hier beschreiben worden. Alles picco bello und die drei weiteren Gäste aus NL haben mich um diese Zeit auch nicht gestört. Im Gegenteil, echt nette Gesprächspartner, die allesamt deutsch sprachen und so bildeten wir mangels Girls eine Boygroup Die vom Wetterdienst angekündigten Gewitter und Regenschauer hielten sich auch in Grenzen. Konnte man auch gut mit einem Saunagang überbrücken.

Pünktlich zur Kaffeezeit erschienen gegen 16h noch zwei/drei weitere Girls, wobei mir eine besonders auffiel da sie echt klasse aussah Da ich nicht gleich mit der Tür ins Haus fallen wollte, wartete ich erst mal ab, bis sie aufgeraucht hatte und sich unsere Blicke trafen. Und siehe da, sie kann lächeln...und somit setzte ich mich oben auf der Terrasse zu ihr. Jetzt von nahem sah ich, dass sie noch seeehr jung sein müsste und rückte noch näher an sie heran. Und somit nahm es den üblichen Lauf...Zimmer

Meine Zeit mit:

Name: Esmeralda, seit ca. 2 Wochen im Club
Alter: 18J. (aus Rum.), kommunikationsfähiges englisch, kein deutsch, aber italienisch und auch spanisch, echtes Sprachwunder also.
Aussehen:Haare dunkel und zum Dutt hochgesteckt, stramme B-Titten, ca. 160 groß, KF 34 , braune Augen, Muschi ganz sauber rasiert und sehr sweet und seidenweiche Haut. Für mich ein Topschuss!
Service: Blasen, naja nichts besonderes, schreib ich mal ihrem Alter gut. Lecken fand sie wohl angenehm, kein tiefes Fingern erwünscht. Reiten kann sie, war sehr engagiert, mich zum Abschuss zu bringen...
Kosten: 35€ Eintritt in der HH, 50€ für 30 Minuten
Fazit: Bei der an diesem Tag nicht vorhandenen Konkurrenz hatte ich mit Esmeralda in diesem Sinne eine schöne Zeit, denn so ne 18jährige Schönheit knallste auch nicht alle Tage.

Zurück auf der Terrasse wollte der Rest aus der Boygroup natürlich als erstes wissen...und wie "ist" sie? Ich so, ein Gentleman genießt und schweigt

Natürlich haben wir noch das Speisenangebot der Villa genossen, zumal immer Dienstag ...Gambas al you can eat...angeboten werden. Wie ich so beobachten konnte, wurde das Angebot reichlich genutzt. Hab mich lieber a la carte bedienen lassen, denn mit Fingern essen ist nicht so mein Ding...

Somit ging ein ruhiger, aber doch schöner Clubtag zu Ende und hoffe, dass die Girls bald ausgeruht und sexhungrig aus dem Urlaub zurück kehren

So long der Hurensohn
__________________
...nur wer gegen den Strom schwimmt, gelangt zur Quelle!
Mit Zitat antworten
  #265  
Alt 16.08.2017, 23:55
Benutzerbild von Pommes
Pommes Pommes ist offline
Bin dann mal weg ...
 
Registriert seit: 22.11.2009
Beiträge: 359
Dankeschöns: 4298
Beitrag Eisbären - DL Verhältnis 1:1 im Wow-Club

Ein weißer Fleck auf der NRW Landkarte was Saunaclubs angeht ist seit heute Geschichte. Gegen 13 Uhr auf dem sehr geräumigen und schönen Parkplatz mein Auto abgeparkt. Es war noch sehr überschaubar waren doch gerade mal 2 weitere Autos abgestellt.

Egal rein in die gute Stube nicht durch den Haupteingang sondern der Nebeneingang sollte es sein. Begrüßt und da als Neuling geoutet noch kurz eine Einführung in die üblichen Preise und wo es gen Umkleide geht eingewiesen. Das war es dann auch schon ... es wurde mir keine Frau beigestellt die mir den Laden noch hätte zeigen können.

Die Umkleide sehr viele Spinde ich meine so um die 300 und Fußbodenheizung .
Danach auch die Dusche gefunden wobei ich das mit dem WC direkt daneben nicht so praktisch wegen ggf. Urin oder ähnlichen Gerüchen finde. Egal war ja noch fast nix los so hielt es sich im Rahmen.
Die Dusche an sich sehr schön edel und ohne Zeitlimit das Duschvergnügen.

Nun den ab in den Hauptraum wo sind denn die ganzen Frauen ??? Nix da nach kurzer Wartezeit kam die Thekendame die mir jedoch schnell meinen Wunsch erfüllt und so schlürfte ich das erste Getränk. Nun denn gehen wir mal raus ggf. sind sie ja dort die Frauen.

Da waren sie auch auf der Terrasse saßen sie 4 an der Zahl eine weitere es war wohl Bahar saß im Außenbereich des Restaurants.

An Eisbären bzw. es waren ja auch Rotbären dabei (rote Bademäntel = XL) jedenfalls waren es gegen 13 Uhr 3 Kerls. Später so gegen 15 Uhr waren dann noch 3 weitere dazu gestoßen.

Wer auf Rührerei mit Speck oder eben Spiegelei steht könnte sich gegen 13 Uhr noch reichlich den Magen vollschlagen. Ich hab es vorgezogen eine Runde Sonne zu tanken und später noch ne Runde Sauna. => Die Sauna ist zwar klein hat aber ein Fenster mit Blick in die Sofa Ecke. Und Gegenüber der Sauna ist ein weitere Duschecke.
Kritikpunkt bei der Sauna => der Türgriff man muss ihn drehen um die Tür aufzubekommen. Und der Griff ist aus Holz der wird auch heiß nicht so der Knaller.

Danach war dann das Mittagsbuffet aufgetischt. Ich würde sagen der Koch ist verliebt der Reis hat deutlich zuviel Salz abbekommen. Egal der Hunger treibt es rein.
Hatte ich doch den Fehler gemacht ohne Frühstück daheim los zu fahren.

So recht die Laune kam bei mir nicht auf und so habe ich den an sich schönen Laden dann gegen 15 Uhr wieder verlassen.

Wenn man einen Gesprächspartner gehabt hätte man ggf. die Zeit da noch sinnvoll bis ggf. weitere Frauen eintreffen überbrücken können.

achso kleiner Kritikpunkt ggf. sollte mal der Hausmeister ein Topf rote Farbe nehmen und die weißen Stellen im Bereich Gegenüber der Saune rot anpinseln.
Auch sind die Ecken bei den Sofas schon etwas abgenutzt.
Und eine ganz fiese Stelle ist oben bei der Dachterrasse die Wendeltreppe die ist zwar schwarz/gelb aber dennoch kann man sich da böse wehtun.

Zum Wow-Club sei noch gesagt ja es hat schon was der schöne Garten dazu der Pool leider nicht geheizt und nicht ganz sauber. Aber der Innenbereich ist Wow sehen wir halt über die ein oder anderen kleinen Abnutzungen hinweg.

Nun aber genug ... irgendwann treibt es mich bestimmt wieder mal in die Ecke. Dann aber wohl eher nicht in der Ferienzeit und nicht mitten in der Woche.
Mit Zitat antworten
  #266  
Alt 19.08.2017, 10:50
cityshark cityshark ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.10.2011
Ort: Bonn
Beiträge: 198
Dankeschöns: 2155
Standard Mittwoch 16.August in der Villa Vertigo

Bin gegen 12:30 eingetroffen, es gibt dann einen roten Bademantel und Saunaschuhe habe ich aus dem Regal ausgesucht.
Die Schränke in der Umkleide haben berühungslose elektonische Schlösser und die Schränke sind schon größer als in vielen Clubs ausser Parksauna-Residenz. Der Barraum im Anbaubebäude ist recht groß, aber im alten Herrrenhaus gibt es auch noch eine Bar mit Disco und Tanzfläche dazwischen ist der Raum wo das Bufffee aufgestellt ist.
Das alte Herrenhaus und der neu Anbau haben eine Aussenterasse und veranda.Dort kann mann auch sitzen und essen. Habe dort später
mein ala Card Menü bestellt (einmal a la Card im Eintritt enthalten, wird auf Karte durchgeknipst)
Im Barraum war es recht leer, eine DL hat sich mit der Barfrau unterhalten. Auch andere 2 Frauen haben sich auf der Terasse lange Zeit nur mit den männlichen Personal unterhalten. So habe ich auf den Liegen vor dem Pool die Sonne genossen.
Das Wasser vom Pool war allerdings sehr kalt. Nur ich und noch ein anderer Gast waren im Pool. Die Frauen waren maximal mit den Füssen drin.
Also mehr als 5 Frauen habe ich am Nachmittag nicht gesehen. Als ich auf der Terrasee saß kam Larissa (ca.25 ,schwarzes mittelanges Haar,rum. 164cm BhGr.B) zumir. Aber leider ist kein Funke übergesprungen und es kam keine Stimmung auf. Später kam noch eine junge bulgarin zu mir, war hübsch und schlan konnte aber leider überhaupt kein Deutsch oder Englisch sprechen, das gibt nur Missverständnisse was soll ich mit so einer auf Zimmer gehen.
Das war es dann auch mit den Frauen. Habe dann noch etwas getrunken und die Zeitschrift gelesen und danch gegen 21 Uhr den Club verlassen.
Kurz bevor ich den Club verlassen habe kamen noch zwei neue Frauen !
Gesamturteil Club und Anlage gut. Service gut und Buffet und ala card gut. Die Damenausauswahl und schlecht. Der Servicewille war bei 2-3 Damen vorhanden
aber eine Unterhaltung war nicht gewünscht weil es kam sofort die Zimmerfrage. Daher war auch keine gegenseitige Sympahatie vorhanden.
Müßte den Club irendwann auf einem Wochenende eine zweite Chance geben, vielleicht ist dann die Damenanzahl die deutch/englisch sprechen können und wollen größer.
Mit Zitat antworten
  #267  
Alt 23.08.2017, 12:33
sonnenzirkus sonnenzirkus ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.11.2012
Beiträge: 139
Dankeschöns: 3994
Standard Sonnenbad und GF6

Letzte Woche in Grefrath. In der HHour brauchte man nur 35 Euro bei Antritt entrichten. Lohnt sich, wenn man Zeit hat. Ich kam leider zu spät.

Nach dem sehr freundlichen Empfang sah man schon einige wenige nice Teens zwischen den beiden Barräumen hin- und her tippeln. Aus der Umkleide gekommen zeigte mir die Empfangsdame erstmal den äusserst stylish eingerichteten Club. Besonders der dauerhelle Bar- und Saunabereich mit Terrassen- und Poolblick hatte es mir angetan.

Am frühen Nachmittag waren ca. 7-8 Mädels am Start, die eher passiv auf Freierfang waren. Nur eine mittelschwer durchgeknallte Stelzentuss mit dunklen Locken und 34-Figur bearbeitete mich mit Katzenmiau und Spezialanmiation aller Art, so dass ich nach außen flüchtete.

Ich entdeckte dort im Garten Bahar, die ich noch aus der Venus kannte. Fällt hier beim Junggemüse optisch etwas ab, aber da sie mir Servicegranate schon genußvolle Dienste bescherte, gesellte ich mich zu ihr. Netter small talk gepaart mit ersten Annäherungsversuchen unter dem Bademantel und Zungekontakt stellten lustvollen Matretzensport in Aussicht. In der Tat verlief dann alles in perfekter Manier, im Gegensatz zu früher kassierte sie nun aber 50 statt 30 Taler für 30 Minuten, aber wohl verdient!

Nach kurzer Erfrischung im eiskalten Pool, Saunagang, Zeitschriftenlektüre, Stärkung am Buffet und einem Pils für die Gemütlichkeit war ich bereit für die zweite Runde.

Eine 20j. Rum. leicht mit leicht gefärbten Haaren, sehr schlanke 32KF, Traumteenbody mit niedlichen ACups, schön gebräunt. Eine Puppe ganz nach meinem Geschmack nach der etwas reiferen Bahar. Kurzes Vorgespräch (englisch), eher unnahbar,, aber ZK bejaht, so dass ich rallig wurde. Ich war irre wuschig auf sie. Und ich habe es nicht bereut! Fummeln, knutschen, immer wieder vordernde ZK von ihr. Blickintensiver geiler Blow. 69er im Anschluss. Sie ist recht eng. Doggy, Missio, fertig. Auch hier gab es die Standardvergütung.

Schöner Club, Mädels geben sich Mühe, gerne wieder!
Mit Zitat antworten
  #268  
Alt 03.09.2017, 20:37
Majortom Majortom ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 01.10.2013
Beiträge: 7
Dankeschöns: 369
Standard Entspannung nach einem langen Freitag

Nachdem ich endlich Feiabend am Freitag hatte, machte ich mich auf den Weg zur Villa Vertigo in Grefrath.

Diesen Club hatte ich seit ungefähr drei Jahren nicht mehr besucht und war gespannt ob sich etwas verändert hatte.

Von aussen alles noch beim alten, der Parkplatz und der Eingang an der Seite. Wurde auch dort freundliche empfangen und wurde entschuldigt das es nur einen "weissen" Bademantel gab. Richtig, früher gab es ja nur die roten und auch drinnen wurden ein paar rote Eisbären gesichtet ^^.

Das Ambiente hat sich einiges getan und wurde von mir mit grossen Augen bestaunt. Die Duschen wurden toll renouviert und auch die Schliessschränke elektronisch gesichert. Die Hauptbar mit Poldancestange auch ein richtiger Hingucker, leider aber nicht besetzt.

Aber..das grosse Aber...wo sind die Damen? Ich konnte max 7 an der Anzahl zählen. Für einen Freitag gegen 18 Uhr? hmm..nicht gerade viel los, auch die Eisbären konnte ich nur eine Handvoll mitzählen.

Nun, erstmal einen Capucino und dann nach draussen und die Restsonne genossen.

Dort habe ich Alexia kennengelernt, vom Typ her nicht gerade mein Casting, aber toll unterhalten und anschliessend auch zusammen in die Sauna gegangen und auch dort toller Service mit Aufguss und Ihren nackten Po direkt vor mir kreisen lassen. Nun, es soltle wohl so kommen das wir eng umschlungen dann in einem der grossen Liegen im Park niedergelassen haben und dort unser Schäferstündchen hatten.

Dort nach 30 min intensiven unseren, oder meinen Spaß gehabt.
Das blasen hätte besser sein können, aber sie dann von hinten und heiss und geil missioniert und dort zuende gebraucht.

War schon eine tolle Nummer, aber eher standart und nicht gerade mit viel Blickkontakt (schade).

Wiederholungsfaktor eher bei 40%.
Die Villla ist schon eine tolle Location, aber könnte mehr Damen vertragen.

Werde es aber beim nächsten Mal nochmal versuchen, in der Hoffnung das auch mehr dort los sein wird.
Mit Zitat antworten
  #269  
Alt 25.09.2017, 00:27
Benutzerbild von Winnetou Kowalski
Winnetou Kowalski Winnetou Kowalski ist offline
Tippen ist bääh ... aber
 
Registriert seit: 22.04.2010
Ort: Mitten in'n Pott
Beiträge: 1.759
Dankeschöns: 27088
Standard Pirsch in Villa Vertigo 24.09.17

.





Die Geilheit trieb mich bei dem schönen Wetter mal wieder in die Villa Vertigo.
Sehr freundlicher und hilfsbereiter Empfang gegen 15:00 Uhr (sonntags)


Wieder war ich beeindruckt - schon vom äußeren Eindruck des Anwesens.
Fantastisch.
Auch, kaum hat man seine Maschine auf dem (hauseigenen?) Flugplatz gelandet, kann man ficken gehen.






Lineup:
Girls: 15 Uhr: ca. 6
Gäste:15 Uhr:ca. 9

Girls: 20 Uhr: ca. 10
Gäste:22 Uhr:ca. 12

Eintritt: 60 €
Happy Hour: 35 €, täglich von 11 - 13 Uhr

Öffnungszeiten
Täglich 11:00 - 5:00 Uhr
Fr+ Sa 11:00 - 7:00 Uhr

Die Girls rechnen pro 1/2 Stunde 50 Euronen ab.
Natürlich zusätzlich Sonderwünsche






Mädels:

Nun, ich stehe auf schlanke, hübsche, junge Mädels!
Gehofft hatte ich auf so etwas (mit dem Hüftschwung in anderer Richtung) :






Aber anfänglich sah ich nur Frauen, die beim Herumlaufen das Herz und die Nadel eines jeden Seismographen hätten hüpfen lassen, einschließlich der Sprengung der Richter-Scala.



Da mein Geschmack aber kein Alleinstellungsmerkmal für den gemeinen Freier ist, fanden sich trotzdem buchungswillige bei den überwiegend arabischen Gästen mit niederländischem Hintergrund (oder umgekehrt).
Alles sehr gediegen - eben dem Ambiente entsprechend.

Dann erblickten meine gierigen Augen ein schlankes, blondes Girl mit A-Tits, welches sich allerdings mit ihren Eckzähnen am Daddel-Automaten festgebissen und weder für mich, noch für andere Fickwillige Blicke übrig hatte.
Ich kann aber nicht sagen, ob sie in den ca. 3 Stunden den letzten Wochenlohn verscherbelt, oder die nächste Wochengage rangeschafft hat.
Erst hatte ich überlegt, sie einfach dort zu vögeln um dann anschließend unverdächtig pfeifend abzuhauen - war mir aber nicht sicher, ob sie tatsächlich so konzentriert und abgelenkt war, dass das klappen könnte.
Das Anpirschen, das mir naturgegebenerweise liegt, hätte evtl. noch geklappt: Aber beim lauten Spritzen falle ich dann auf.


Und damit Ihr auch heute wieder etwas lernen könnt - und die Zeit des Lesens nicht völlig nutzlos war:






Gegen 20:15 Uhr machte ich den Abflug.
ICH mache bestimmt noch mal einen Fick-Ausflug dorthin: Es lohnt.
Club, Kaffee, Sonne, Bedienung, Essen waren Spitze.
Allerdings warte ich noch ein paar Berichte ab, bis wieder mehr "dünne" Mädels da sind

Hugh


.
__________________
Gruß
Winnetou Kowalski

Lieber breitbeinig als engstirnig

Mit einem Klick auf die Waage (rechts oben in JEDEM Beitrag) kann man sich bedanken - Versuch's mal.
Mit Zitat antworten
  #270  
Alt 29.09.2017, 10:41
Benutzerbild von el Caesse
el Caesse el Caesse ist gerade online
Benutzer
 
Registriert seit: 04.02.2012
Beiträge: 55
Dankeschöns: 2894
Standard Erstbesuch der Villa Vertigo

Villa Vertigo. Der Name lässt die Fantasie blühen.
Bei der Anfahrt machte ich einen Zwischenstopp in Duisburg auf der dortigen Puffmeile. Hätte ich es besser nicht getan. Im Haus 17 - 19 begegnete ich Ola aus Polen So sweet und offerierte mir einen Topservice. Da ich nach Grefrath wollte, verzichtete ich zunächst auf eine Buchung. War aber hoffungsfroh, entsprechendes in der VV zu finden.
Die Villa erstrahlt schon von Weitem. Die Location erweckt von Außen einen noblen Eindruck, verbunden mit dem Eindruck nach einem entsprechendem LineUp. Gegen 17 Uhr gab es reichlich freie Parkplätze.
Super freundlicher Empfang durch eine super hübsche Empfangsdame. Sie war aber auch die mit Abstand attraktivste Lady im Laden.

Clubführung für einen Erstbesucher gab es nicht. Reichlich Spinde vorhanden. Badeschlappen mit Villa Vertigo Aufdruck. Das Bärenfell eher ein Fuchspelz. Die Villa hat 2 Thekenbereiche, 3 Daddelautomaten mit Geldwechsler.
Es gibt eine Verzehrkarte. 20 Euro für alaCarte Essen inbegriffen. Heineken for free. Richtiges Bier für 4 Euro pro Flasche. Cocktails 10 Euro bishin zum Champus für 600 Euro. Alles sehr nobel. Die von mir gesichteten Fickbuden sind alles andere als nobel. Die Kammern im Untergeschoss haben nichtmal Laufhausniveau. Im Garten steht ein Gebäude, das mich an die stinkenden Klohäuser vergangender Zeiten erinnert. Wenn ich mich richtig entsinne, Zimmer 23 und 22 oder 21 und 22.
Männer habe ich viele gesehen. Aber überwiegend Personal. Möchte man das als Gast?
Wie und wo man sein Essen ordert, wusste ich nicht. Ein holländischer Kollege auch nicht. Der hatte mich gefragt, da die rumänische männliche Thekenputze nichts verstand.
Ich hatte es heraus gefunden und bereits geordert. Wiener Schnitzel. Leider schmeckte ich nur die Panade. Das Fleisch war ein Hauch von nichts.

Das LineUp war in der Quantität viel zu dünn. Ich erblickte veraltete Fregatten, Schlachtschiffe, und überdimensionierte Supertanker. Von Luxusjachten, geilen Rennbooten oder schnuckeligen Segelbooten nichts zu sehen.

Ich hatte eh Ola im Kopf. Nach saunieren und dem Anschauen des der nächsten Blamage eines deutschen Teams in der Cl, ging es flugs nach Duisburg zu Ola.
Sie gab mir dann, was ich brauchte.

Kein gelungender Erstbesuch der VV. Das Personsl superfreundlich. LineUp war defintiv kacke. Wie im PHG wird es einen weiteren Besuch geben. Und über Olawird später berichtet.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
grefrath, saunaclub, vertigo, villa, villa vertigo

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Villa Vertigo im TV Uncle Coffee Offtopic 5 05.11.2009 08:50


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:27 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de