freiercafe party im acagold
Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #891  
Alt 17.07.2018, 21:03
0 0 7 0 0 7 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 02.02.2018
Beiträge: 71
Dankeschöns: 4474
Standard

In DV war ich auch mal wieder mit der festen Absicht Briana zu vernaschen. Seitdem ich sie zum ersten Mal sah, wollte ich sie ficken. Genau: hart ficken! Diese Wirkung hat sie auf mich.
Ich habe schon oft ergebnislos versucht, mir ihr über ihren Service und Preise zu sprechen. Die arrogante und freche Göre reizt mich zur Weißglut!
Trotzdem ist sie zu scharf, um sie zu ignorieren: ca. 20 Jahre jung, ausgestattet mit einem megascharfen, braungebranterm knackigem Body, chirurgisch optimierten C-Boobs, aufgepumpten Schlauchbootlippen, künstlichen Haaren und aufgeklebten Plastikkrallen. Mit weißen 20 cm Puffstelzen ist sie ca. 1.85 groß.
Eine lebende Barbie Puppe in Spitzenunterwäsche!
Man kennt sich mittlerweile und sie begrüßte mich wie immer mit einem berührungslosen Kuss. Ich durfte mich ihre Klagen anhören, dass im Club wenig los ist, dass sie an dem Tag noch nichts verdient habe und dass ich sie nie buchen würde. Mein Herz war erweicht
Nur am Rande: es war nicht leer. Ich würde sogar sagen, dass der Club an dem Tag gut besucht war. 35€ Eintritt zeigen Wirkung.
Besorgt fragte ich sie, ob sie keine Angst vor mir hat und ob ihr klar ist, was sie im Zimmer erwartet. Mit großen Augen wollte sie wissen, was ich denn genau wolle. Ich versuchte mir das Lachen zu verkneifen und sagte mit einem ernsten Gesichtsausdruck: Blasen und hart ficken!
Erfreulicherweise war sie damit einverstanden
Voller Vorfreude und mit einem steinharten Knüppel begleitete ich sie also nach oben.
Sie verschwand natürlich(!) zuerst für 5 Minuten zur Toilette.
Danach holte sie das für sie notwendige und von mir gehasste Fickzubehör:
Feuchttücher, Pariser und Schmiermittel.
Noch bevor es losging, hörte ich wieder eine Beschwerde über meinen "gigantischen Schwanz".
OK, langsam glaube ich es, dass meine XXX,XX cm viel sind
Blasen kann sie! Fest und tief, mit wenig Handeinsatz, genauso wie ich es mag. Es ist ein Vollgenuss ihr dabei in ihre großen Augen zu schauen!
Für mich war Fingern im Basic-Service nicht enthalten. Nach gebotenen Exras erkündigte ich mich erst gar nicht!
Nach ca. 5 Minuten wollte sie unbedingt ficken. Bevor sie sich auf mich setzte, präparierte sie meinen großen Anakonda und ihre Pussy mit reichlich Flutschi.
Sie stöhte glaubhaft und bewegte sich sehr erotisch auf mir.
Ich packte sie an ihrem sexy Arsch und began sie von unten zu ficken.
Das hatte sie nicht so gerne, stieg ab und wollte in Doggy gefickt werden.
Es kam wie es kommen musste: mein Schwanz ist zu groß. Ich musste mich wirklich beherrschen und sehr vorsichtig dabei sein. Pure Freude ...
Bevor ich sie missionierte, gönnte ich ihr eine kurze Pause, die zur Nachschmierung genutzt wurde. Dann nahm ich sie. Sie versuchte sich so zu plazieren, dass ich kaum eindringen konnte. Ich liebe das! An dieser Stelle fand ich das für angebracht, sie darüber zu Informieren, dass ihre Kooperation mein Kommen beschleunigen würde. Es wird aber länger dauern, wenn sie sich weiterhin wie bei einer Vergewaltigung verhalten wird. Sie war einsichtig.
Nach ein paar Minuten war es dann auch vorbei.
Der "Spaß" kostete mich 50 Mücken. Das vereinbarten wir vor dem Zimmergang und ich hielt mich dran.
Fazit: Ich finde sie megahot und deswegen wollte sie unbedingt ficken.
Die Gefahr einer erneuten Buchung besteht wegen ihres Aussehens weiterhin, obwohl ich mich weigere, das Erlebnis als "gut" zu bezeichnen. Sie lieferte den abgesprochenen, reinen Basic-Service für 50€, somit kann ich mich nicht beklagen.

Danach blieb ich noch ungefähr zwei Stunden in DV.
Ein kleiner Kritikpunkt wegen des Essens: das Fleich sollte länger auf dem Grill bleiben, finde ich.
Ob sich die Einstellung der Mädels geändert hat, werde ich demnächst überprüfen.


PS: Kennt einer von Euch den blonden Optikschuss Namens Michelle?

Geändert von 0 0 7 (18.07.2018 um 12:34 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #892  
Alt 24.07.2018, 21:37
Benutzerbild von TommyTomcat
TommyTomcat TommyTomcat ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2016
Beiträge: 34
Dankeschöns: 1922
Standard

Ein heißer Hochsommernachmittag im Juli: Ich nutzte die Gunst der Stunde, um einen schönen Tag am Pool zu verbringen, denn dazu ist das DV nach Abschluss der Renovierungsarbeiten (bei meinem letzten Besuch gab es noch ein paar Baustellen) mehr denn je geeignet. Für das Wohlergehen der Gäste hat der Betreiber jedenfalls an den Stellen, wo er in zulässiger Weise darauf Einfluss nehmen kann, alles aufgefahren - lediglich im kulinarischen Bereich (es gab Pizza und Bockwürstchen und ab 18 Uhr Nackensteak, Hähnchenteile und Würstchen vom Grill mit Kartoffelsalat und/oder Tsatsiki) ist vielleicht noch ein bisschen Luft nach oben (eine größere Auswahl an Beilagen z.B.). Getrunken habe ich in Anbetracht der Temperaturen nur Mineralwasser, welches in angenehm großen Gläsern mit Eis und Zitrone serviert wurde.

An anderer Stelle hatte ich ja schonmal erwähnt, dass das DV mein Entjungferungsclub (also clubtechnisch) ist, und nach wie vor halte ich es für einen Neueinsteiger für eine gute Wahl. Der Eintritt ist bis 20 Uhr (außer zu Messezeiten) mit 35 Euro für das Gebotene sehr fair, was es ermöglicht, zum Einstieg ohne Vollzugsdruck auch einfach nur die Athmosphäre aufzusaugen und die Wellnessangebote zu genießen. Bei den Mädels gibt es neben solchen, die eher zurückhaltend sind, immer auch welche, die aktiv auf einen Neuling zugehen. Die Hinweise für Neueinsteiger, vor dem Zimmergang das preisliche zu klären und auch beim Spendieren von Drinks auf Fallen zu achten, gelten natürlich auch im DV.

Die hohen Temperaturen brachten es an diesem konkreten Tag mit sich, dass es für Matratzensport fast schon ein bisschen zu warm war. Das dachte sich offenbar auch das Stöckelwild, welches mit ca. einem halbend Dutzend Exemplaren dann auch entsprechend dünn vertreten war. Dem standen insgesamt etwa ein Dutzend Jäger gegenüber - gleichwohl konnte ich nicht viele Zimmergänge beobachten, was sowohl an den Temperaturen als auch an der Auswahl gelegen haben mag. Für meinen Topf fand ich an diesem Tag jedenfalls keinen Deckel, so dass ich das DV schließlich ohne Jagderfolg verließ. Gleichwohl habe ich den Tag genossen und komme gerne wieder.
Mit Zitat antworten
  #893  
Alt 25.07.2018, 19:35
Benutzerbild von sandmann
sandmann sandmann ist offline
Grandfather of Popp
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Woanders
Beiträge: 284
Dankeschöns: 14518
Standard Besuch im Dolce-Vita

Wenn einen die Langeweile plagt oder auch die Sucht nach hübschen Mädels und das Wetter uns einen Mega Sommer beschert,dann kommt man schon mal auf den Gedanken nach Düsseldorf zu gurken.

Leider öffnet der Club seit kurzer Zeit erst um 14 Uhr.
Frühstücken in toller Atmosphäre fällt somit aus,aber der Betreiber wird sich was dabei gedacht haben und ich denke die frühen Morgenstunden waren wohl eine tote Zeit,die nur Betriebskosten verursacht haben.

Momentan gibt es eine Sommer Aktion und der Eintritt beträgt nur 35 Euro und zwar von 14 bis 20 Uhr außer an Messetagen.Vorher waren von 14-15 Uhr 40 Euro und von 15 bis 20 Uhr 50 Euro fällig.Kein schlechtes Angebot.
Zumal man im DolceVita von der Clubseite einiges Geboten bekommt.
Angefangen vom super freundlichem Personal über penible Sauberkeit oder eine erstklassige kostenfreie (und natürlich auch kostenpflichtige) Getränkeauswahl.
Um 14 Uhr stehen bereits mehrere verschieden belegte Bleche mit Pizza bereit und wer möchte kann sich auch Hot Dogs selbst zusammenstellen.Alle Zutaten sind permanent vorhanden.
Eine Obst und Joghurt Auswahl ist ebenfalls angerichtet.
Ich glaube ab 17Uhr (kann auch 18 Uhr sein) wird der Grill angeworfen.
Dort gibt es das übliche Grillgut bestehend aus Nackensteaks,Hähnchen,verschiedenen Würstchen,Frikadellen,Fleischspießen in Verbindung mit Salat und Saucen.
Die Frikadellen und Spieße fand ich super.

Zu Beginn meines Besuchs waren ca.10 – 12 hochhackige Grazien am Start.
Allesamt als hübsch zu bezeichnen.Optisch wirklich zu Beginn ein tolles Line-Up,welches sich zum späteren Abend nochmals besserte.Die Frühschicht blieb und weitere Damen trudelten so nach und nach ein.So um die 25 mögen es dann gewesen sein.
Die Männer waren über den ganzen Tag verteilt zahlenmäßig gleichwertig und zum Abend leicht in der Überzahl.

Vorgenommen habe ich mir auf der Fahrt dort hin entweder mit Sonja oder Julia ein Zimmerchen zu wagen.
Beide dieser Damen sind mir noch sehr gut in Erinnerung und ich habe früher gute bis sehr gute Zimmer mit ihnen gemacht.
Sonja hat sich umbauen lassen und jetzt zwei perfekt gestylte Boobs als Vorbau.
Die Dinger sehen echt Klasse aus und zu gerne würde ich auch wissen wie die sich anfühlen.
Julia ist vom Körper her fast das komplette Gegenteil zu Sonja,soll heißen skinny und nicht viel Brust.Nicht das Sonja ne Wuchtbrumme ist,hat aber ein paar Kilo mehr drauf.
Alles wohl proportioniert.
In chilliger Atmosphäre und mit guter Laune und den ein oder anderem Spaß auf Lager haben zwar beide Damen der engeren Auswahl mit Anwesenheit geglänzt,aber so wirklich Initiative hat keine von beiden gezeigt.
Mittlerweile sehe ich ich das so:

Wenn die Mädels lieber untereinander abhängen und es nicht für nötig halten auch mal bei Kunden die sie schon kennen mal „vorbei“ zu schauen,dann törnt mich das nicht gerade an.
Sicherlich hätte ich mehrfach die Möglichkeit gehabt ein Zimmer zu machen,aber ich renne den Weibern nur noch dann hinterher wenn ich total dicke Eier habe oder mich ein Girl so umhaut,das da kein Weg dran vorbei geht.
Ansonsten lasse ich mich oft nur noch durch besondere überzeugende Aufmerksamkeit zum Zimmer überreden.
Dazu kommt noch das auf Grund der Hitze es sowieso fast zu anstrengend ist zu vögeln.

Naja es hat nicht sollen sein was aber auch absolut nicht schlimm ist.
Ich hatte trotzdem einen sehr netten Aufenthalt im Dolce Vita.

Ein schöner Ausflug zu einem tollen Club mit schönen Frauen und perfekter Gastlichkeit.

So long ...
Mit Zitat antworten
  #894  
Alt 29.07.2018, 20:41
JordanBelfort JordanBelfort ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.10.2016
Beiträge: 139
Dankeschöns: 11111
Standard Optikfick im DV

Liebe Freunde

der Optikfickgranaten,
der KF von maximal 34,
der chrirurgischen Meisterleistungen,
der gepflegtesten Körper von den Haaren bis zu den Füßen,
der schönsten Pussies,
einer perfekten Komposition der oben beschriebenen Attribute incl. einer gustatorischen und olfaktorischen Wahrnehmung, die höchsten Ansprüchen genügt.

Doch nun genug der Prosa- hier die Fuckten:

Name Briana
Rumänin
ca 165 cm ohne Puffstelzen
lange blonde Haare
KF 34
Stunner Face
Gemachte B-Titten, mittelhart
Gespritzte Lippen
Perfekter Pflegezustand, komplett rasiert
Konversation in Kombination Deutsch/Englisch

Eigentlich eine etwas überhebliche und arrogante Alte, die nicht in mein Beuteschema passt, doch gestern war es anders.

Im Gespräch zugewandt ging es ohne große Erwartungen und ohne Service-Absprache aufs Zimmer - eine Angewohnheit, die früher ein „nogo“ gewesen ist aber in der letzten Zeit häufiger vorkommt. Letztlich baut dieses Vorgehen den dramaturgischen Spannungsbogen auf.

Auf dem Zimmer erlebte ich besseren Service als erwartet, ohne dass sie an die Servicegranaten des Gewerbes heranreichen kann- die Optik gleicht manches aus! Sie ist eine sympathische Frau, die im DV zu den Bestgebuchten zählt und immer ihr Geld macht auch ohne umfänglichen Service anzubieten.

Erfahrene Dienstleistungen:
Küsse ohne Zunge, Französisch, 69, klassischer 3-Stellungskampf.

Einzelheiten des Schauspiels sind nicht der besonderen Beschreibung wert.
50430

Fazit: Optikfick der Championsliga! Wer das mag, für den ist sie perfekt. Wer auf Servicegranaten steht, der findet bessere Teilzeitgeliebte.
__________________
Ich kann allem widerstehen- nur der Versuchung nicht

Geändert von JordanBelfort (29.07.2018 um 21:31 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #895  
Alt 30.07.2018, 16:43
0 0 7 0 0 7 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 02.02.2018
Beiträge: 71
Dankeschöns: 4474
Standard Briana Teil II

Ein paar Tage nach dem ersten Zimmergang mit Briana war ich wieder in DV und wurde zum zweiten Mal Opfer meiner Geilheit.
Als ich kam spielte sie mit Julia und Claudia im Pool. Danach kam sie und setzte sich zu mir ohne zu fragen.
Ich hätte eher zugestimmt
An diesem Tag wirkte sie irgendwie entspannter und zugänglicher.
Wir haben uns normal unterhalten und es war klar, dass auch an diesem Tag Briana Geld von mir bekommt. Einzig die Dauer, die "Liebesleistungen" und somit die Höhe ihres Honorars mussten geklärt werden.
Ich machte ihr schnell klar, dass ich für "Extras", die keine "Extras" sind nicht bezahle. Sehe ich etwa aus wie ein japanischer Tourist?
Ihr Blick ist eine Mischung aus purer Unschuld und höhster Versautheit
Sie schaute mich mit ihren wunderschönen großen Augen an, die mich die Welt vergessen lassen und spielte an ihrer Muschi, nahm meine Hand und führte sie über ihren megasexy Body bis sie schließlich zwischen ihren Beinen landete.
Ich war so geil, dass ich sie am liebsten sofort am Pool knattern würde.
Im Zimmer ging es im "Pornostyle" weiter.
Lecken, Blasen, 69. Zwischendurch auch ein Kuss mit wenig Zunge.
Anschließend wieder Hardcoresex.
Briana ist gefährlich: ihre Ausstrahlung, die Engel-Teufel-Mischung, ihr makelloser Körper. Wie soll ich ihr widerstehen?
Es war deutlich besser als beim ersten Mal und deswegen bin ich sicher, dass es nicht unsere letzte Begegnung war.
Ich komme mit Sicherheit bald wieder!
Mit Zitat antworten
  #896  
Alt 31.07.2018, 14:25
JordanBelfort JordanBelfort ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.10.2016
Beiträge: 139
Dankeschöns: 11111
Standard BCSF

Gestern bei schönstem Wetter für den reduzierten Eintrittspreis im DV eingecheckt, um einen schönen BCSF- Tag zu verbringen.
Für die Neugierigen unter euch:
BCSF ist keine neue, besondere Sexualpraktik, vielmehr stehen die Buchstaben für
B: Baden
C: Chillen
S: Sonnen
F: Ficken
Alle einzelnen Inhalte können im DV ausführlich praktiziert werden und so habe ich es dann auch getan.
Wie immer lockere Atmosphäre, nachmittags mit wenigen DL‘s, deren Anzahl aber kontinuierlich zunahm und am Abend waren nach meiner Schätzung ca 20 Frauen anwesend.
Nette Gespräche sowohl mit männlichen wie auch weiblichen Gästen geführt und den Tag genossen.

Objekt meiner Begierde sollte dieses Mal

Florenza

sein, bereits einige Jahre im DV und letztens noch hinter der Theke als Servicekraft, hat sie die Seiten gewechselt und steht jetzt wieder als Teilzeitgeliebte zur Verfügung.

Hier die Fuckten:

Florenza,
Rumänin
Mitte 20
Ca 153 cm ohne Puffstelzen
Schwarze leicht wellige Haare, mittellang
KF 32, sehr schlank
Titten A, natur
Top Pflegezustand
Etwas Bemalung, kein Metall

Am frühen Abend enterten wir ein den Außentemperaturen entsprechendes, aber fürs Liebesspiel viel zu warmes Zimmer und es war klar, dass es erstens schweißtreibend und zweitens nicht lange dauern würde.
Bei diesen Temperaturen ist selbst das Ficken im Seniorenmodus Leistungssport.

Florenza hatte eine für mich gut passendes Service-Angebot mit ZK, Franze, EL, Lecken und klassischem Dreistellungskampf.
Alles an ihr schmeckt, dem oben angegebenen Pflegezustand entsprechend, sehr gut, sie hat bei allen Aktionen das richtige Tempo und eine gute Intensität, sodass es ein, für diese Witterungsbedingungen, gutes Zimmer wurde.
Nach ca 20 Minuten war das Ziel erreicht, wobei ich auf das Tempo gedrückt habe, um aus dem Brutkasten wieder rauszukommen.
Fazit: alles gut und Wiederholung möglich
50430 als gerechter Hurenlohn wechselten den Besitzer.
Nach Regeneration und weiterer Abkühlung habe ich mich auf den Heimweg gemacht.
__________________
Ich kann allem widerstehen- nur der Versuchung nicht
Mit Zitat antworten
  #897  
Alt 12.08.2018, 05:37
Benutzerbild von whorist
whorist whorist ist offline
pathologischer Popper
 
Registriert seit: 01.02.2015
Beiträge: 36
Dankeschöns: 2798
Standard Zu früh gekommen...

Hallo Mitficker,

ich habe länger nichts von mir hören lassen, obwohl die Bumsbesuche nach wie vor in ordentlicher Frequenz stattfinden.
Grund: Es gab einfach nichts bemerkenswertes zu berichten. Solide Nummern in den bekannten Clubs mit soliden DL. Nicht schlecht, aber irgendwie auch nicht wirklich geil.
(Bin ich sexsüchtig? - Ein Merkmal von Sucht ist ja, dass ständig die "Dosis" gesteigert werden muss, um noch einen Kick zu erhalten...)
Bevor Jemand jetzt endlich wieder eine spektakuläre Fickerei wittert: Es geht noch weniger, nämlich ungefickt nach Hause zu fahren...
Stattgefunden hat mein Besuch im Dolce Vita vor 2 Wochen, wochentags gegen 14.00 Uhr. Es war heiß und mir war nach einem Club mit Aussengelände und Pool.
In meiner Erinnerung gab es da in der Briedestrasse sowas. Ich war in der Nähe und Jahre nicht mehr dort, also hin!
Von einem eingefriedeten Parkplatz aus führte der uneinsehbare Weg seitlich zum süßen Leben. Das war mir schon mal neu...
Eine sympathische ED (sah aus wie Diana Amft) gab die mündliche Einführung...nein nein, leider nur verbal...
Um es kurz zu machen:
Der Club ist ansprechend und aufwendig gestaltet. Das Aussengelände sehr schön, mit Pool, Whirlpool, Aussentheke, überdachter Sitzgruppe usw.
Alles gepflegt und in Schuß. Man kann sich, insbesondere bei schönem Wetter, dort gut aufhalten und chillen.
Ich habe zwei Bier - vom Fass! - getrunken; alles gut. Der Eintrittspreis von 35 Euronen (bis 20.00 Uhr) ist damit gerechtfertigt.
Das Catering fällt dagegen etwas ab: unter Infrarotlampen warmgehaltene Pizza und Hotdogwürstchen ohne den nötigen Rest zum Hotdog...naja.
Blöd war nur, dass im Laufe der Zeit lediglich 4 Damen auftauchten, die aus meiner Sicht der restlichen Qualität des Clubs nicht entsprachen
Anfängerfehler: Bei einem "Nachtclub" mit open end, der um 14.00 Uhr öffnet schon um 16.00 auf der Matte zu stehen - da ist die volle Besatzung halt nicht an Bord.
Insgesamt denke ich, dass man hier ein Konzept verfolgt, dass nicht auf den Discountficker ausgelegt ist:
Ab 20.00 Uhr sowie an Messetagen ganztägig(!) 65,00€ Eintritt, Getränkekarten mit hochpreisigen Stoffen, Champagnerbatterien hinter der Theke etc.
Für mich zwar ein schöner Laden mit schickem Aussengelände, aber vermutlich erst gegen Abend adäquater Damenbesetzung. Also bin ich ungefickt von Dannen gezogen...
__________________
I have the pussy, I make the rules -
I have a dick, I fuck the rules!
Mit Zitat antworten
  #898  
Alt 16.08.2018, 16:41
Zalando Zalando ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.12.2009
Beiträge: 791
Dankeschöns: 20928
Standard Im Dolce Vita kann auch gebaggert werden....

Sommerzeit und was macht man gerade mal wieder, wenn man mal wieder keine Lust zu Arbeiten hat?

Sich nach Reisholz verziehen, ne Liege reservieren und nackigen Girls im Pool beim Planschen zuschauen, während man gerade ein Bierchen in der Hand hält - so der Plan

Also auf nach Reisholz genau mit folgendem Bestreben und mal wieder komplett anspruchslos (was die Mädels angeht), wie es sein sollte, wenn man sich auf den Weg ins DV macht, aber viel Bierdurst und Bock auf Gegrilltes.

Angekommen war es in der Sonne des frühen Nachmittags sehr sehr ruhig, wie auch den gesamten Abend über.

Wie immer tummelten sich im Schnitt 4 Girls um einen Stammgast herum und demonstrierten damit natürlich auch Ihren Unwillen der Buchung - Schade eigentlich, wenn man auf diesem Wege nicht an die Girls herankommt

Also erstmal nen Bier geschnappt und mit meinen Jungs, was gegessen und 2 Girls im Pool beim Planschen zugeschaut.

Eine von den Beiden war Julia, die ich vom Face her sicherlich nicht gebucht hätte, die aber einen Traumbody hatte und eine Pussy, wo mir ganz anders beim Anblick wurde. Die andere war so ne Plastik Barby, hier an anderer Stelle bereits erwähnt, aber da fehlte mir jeglicher Bezug zu.

Irgendwann stieg ich dann mal mit in den Pool und alberte ein wenig mit den Girls herum - sowas gefällt dann doch und zog sicherlich auch die Blicke anderer (der wenigen) Gäste auf sich.

Zurück auf die Liege gesellte sich die hübsche Kiva dazu und wollte gleich massiert werden oder auch nur eingeölt, Kiva hat wirklich gut gemachte Boobs, ist frech und nicht auf den Mund gefallen und das einzige Manko wäre vielleicht das etwas zu große Muttermal im Gesicht, welches Sie gerne hinter einer Sonnebrille versteckt, aber sehr nett anzusehen und wenn nicht sogar die attraktivste im Laden.

Naja, das mit dem Einölen wollte dann garnicht mal so klappen, wie Madame sich das gewünscht hatte und das mit dem Zimmer zog sich auch etwas länger hin, aber nach 2 Stunden des Anbaggerns war es dann soweit und was soll ich sagen?

Wäre ich doch mal Anfang 30 und noch hübscher als ich es eh schon bin dann würden sich die Mädels auch 2 Stunden lang um ne 1/2h Zimmergang mit mir bemühen und es soll auch gut gewesen sein, so das vernehmen.

Soviel zu Kiva, echt nen hübsches Ding und wenn die will, kann die so lange baggern bis Sie am Ziel ist - geht also!

Auch für Ihr Baggern ist Melissa bekannt und auch dafür, dass Ihr Service wohl auch als gut bezeichnet werden darf für die meisten und so schraubte diese halt an dem 2. Jüngling in meinem Verbund herum und auch das After-Selling stimmte.

Während ich dann mich zwischendurch mal mit der Grand Dame des Hauses (J*nny) unterhielt, überkam mich dann doch der unbedingte Wille mich zu Miss Pussy (Julia) zu gesellen, die mittlerweile auch bei dem Stammi rumlungerte und da geht einfach nur, komm hol mal den Schlüssel und so war dann auch das folgende Zimmer wieder, wie so viele zuletzt:

Unzufriedenstellend, weil kein richtiges Knutschen (na, nach 20 Minuten haben wir mal drüber geredet und dann ging da doch was, aber nicht aus Ihrer Initiative), keine Fingern, Feuchttuch und rotes Kondom - da breche ich mittlerweile innerlich zusammen und da unten auch alles.

Also was soll es, ich wollte die Pussy und bekam halt auch nicht wirklich mehr - durchaus wahrscheinlich, dass beim Wiederholungstäter mehr geht und die Zimmer besser werden, aber allein schon geschuldet der Situation, dass sich das Mädel lieber mit dem Stammi aufhielt als auf sich aufmerksam zu machen, macht die Sache halt nicht erfolgreich.

Es blieb dann trotzdem den Abend über ruhig und selbst Mädels, wie Sonja und Co. blieben den gesamten Abend über zimmerlos - was nun nicht verwundert, wenn die meisten Mädels immer noch auf Prinzessin machen.

Mein Fazit:
Alter ist nicht immer gut, macht zwar weise, aber die Erkenntnis, dass die Zeit abgelaufen ist, will man ja nicht kennen und das DV als Ort des Verweilens ist echt nice und immer ne feine Adresse und geht doch einfach mal mit Freunden dort hin und betrachtet, wie der große Bruder dann das Treiben!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
arschficken, dolce vita, düsseldorf, fkk, party, reisholz, saunaclub, saunaclub düsseldorf, www.dolce-vita.com

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Letizia Dolce Vita dontheo Damenwanderung 0 19.02.2010 13:37


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:23 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de