villa vertigo
Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #451  
Alt 06.10.2017, 17:12
Benutzerbild von softhands
softhands softhands ist offline
immer streichzart...
 
Registriert seit: 31.08.2011
Ort: Rheinland
Beiträge: 190
Dankeschöns: 4934
Standard Just Happy

Zum Wochenende verschlug es mich nach gefühlten hundert Jahren mal wieder nach Tönisvorst in den Happy Garden. Bei meiner Ankunft am frühen Nachmittag befand sich der Club erwartungsgemäß noch im Tiefschlaf.

Im ersten Rundgang fand ich räumlich nur wenig verändert, lediglich der Außenbereich wurde inzwischen stark erweitert. In den leeren Hallen dösten lediglich 5 CDLs und 10 Bademantelträger vor sich hin, woran sich auch in den folgenden Stunden nur wenig änderte. So legte ich erstmal eine gepflegte Siesta ein.

Am frühen Abend begab ich mich erfrischt wieder auf Erkundung und jetzt waren es etwa 15 Mädels und 25 Eisbären. Bei den Mädels vorwiegend Rumäninnen, die nach gefühlten 3 Sekunden nach einem Zimmergang fragen, zwei sehr hartnäckige Latina-Milfs sowie ein Mädel vom afrikanischen Kontinent. Alles leider sehr wenig überzeugend.

Das inzwischen aufgetragene Abendessen ist sehr reichhaltig, aber von eher geringer Qualität. Ich nehme mir nur einen kleinen Happen damit der Magen nicht knurrt.

An der Bar komme ich schließlich mit Vanessa (Deutschland, Anfang 20, Dunkelblond, B-Cups, 165 cm) ins Gespräch. Das Mädel präsentiert mit ihren Piercings und Tattoos eine nette Mischung aus Niedlichkeit und Verruchtheit. Zu diesem Zeitpunkt sicherlich die beste Buchungsoption im Haus und so landen wir nach etwas Smalltalk auf dem Zimmer.

Auf dem Zimmer gibt es erstmal eine schöne Erkundung im Stehen, bis man sich schließlich gemeinsam aufs Bett rollt. Nette ZK, ein eher sanftes Französisch und der anschließende GV war dann doch etwas uninspiriert. Insgesamt nicht übel, aber der rechte Funke wollte nicht überspringen.

Anschließend ist es für mich Zeit für den Heimweg, wobei Club sich jetzt, am späten Abend, endlich füllt. So richtig warm geworden bin ich mit dem HG nicht. Hier geht es erst richtig los, wenn für mich schon Schlafenszeit ist.
__________________
- "Honni soit qui mal y pense." -
Mit Zitat antworten
  #452  
Alt 12.10.2017, 22:05
Benutzerbild von Zalando
Zalando Zalando ist gerade online
HOF Gewinner September
 
Registriert seit: 14.12.2009
Ort: am Fuß oder im Schrank
Beiträge: 744
Dankeschöns: 17057
Standard Alle Jahre wieder mal - Oktoberfest im Happy

Nun muss ich doch glatt mal anfangen meinen Berichtestau etwas abzubauen und da ich gerade noch mit nüchternem Magen im Büro sitze, was liegt da näher meinen Happy Besuch kurz zusammen zu fassen?

Fast hat es eine gewisse Tradition, dass ich zu einem Oktoberfest im Happy aufschlage.

Das Happy ist bayuwarisch geschmückt, neben dem vorzüglichen Grillangebot - meines Erachtens das Beste Grillgut aller Saunaclubs - gab es Weißbier vom Faß und die Mädels waren alle vermeintlich bayrisch gekleidet, was hieß, dass die meisten ein Holzfällerhemd trugen, was aber alle recht ansehnlich erscheinen lies.

Zur Ankunftszeit um ca. 20 Uhr war das Happy noch übersichtlich besucht mit seinem bekannten Schwerpunkt auf orientalischen Gästen und Warum auch immer ist das Happy sehr beliebt bei Indern oder Leuten vom indischen Subkontinent.

Nachdem ich beim Empfang bereits eine der leider nicht buchbaren Optionen - sehr süsses kleines Mädel mit hübschem Oberlippenpiercing - freundlich bedient wurde und anschließend mich im Umkleidetrakt auch gegen die flirtenden Männer durchsetzen konnte (nein natürlich nicht mit mir, aber es knubbelte sich doch arg und ich verwies die Horde doch ins naheliegende Pornokino als besserem Ort des Gruppenbefummelns) verschaffte ich mir einen ersten Überblick.

Der Raucherbereich bietet sich hierfür hervorragend an, man sieht die meisten Mädels vorbeilaufen, wird auch schon mal angeflirtet und erkennt auch die ein oder andere DL, wie Nikita (überall) oder Iwa (Vertigo) wieder und kann gleich noch einen Duft von Kräutermischung inhalieren, der in der Luft lag.

Ein Blick auf den Pool lohnt sich auch, da dieser nicht nur illuminiert war, sondern auch einen Rahmen nun hat an dem eine Schaukel befestigt ist, welche ganz klar an Sommertagen die Fantasie zur Pool-NUmmer anregt - leider war es zwar angenehm, aber dafür zu kalt.

Nach der ersten Stärkung mittels frisch gezapftem Weissbier im Maßkrug und einer Portion Haxe, samt Kartoffelsalat - die Salate im Happy sind wirklich hausgemacht und lecker - lauschte ich dem wirklich guten DJ, der absolut Referenzfähige Elektromusik spielte und die Mädels damit auch zur Extase trieb.

Bevor es langsam immer voller wurde - hört, hört, aber das Happy läuft gut im Gegensatz zu anderen Clubs entschloss ich mich zu einer Wiederholung mit der 18-jährigen Iwa (vgl. dem Bericht von HS 07:http://freiercafe.org/showpost.php?p...&postcount=258) mit der ich in der Villa Vertigo gute Erfahrungen gemacht hatte und die einfach super hübsch aussieht mit Ihren kurzen Haaren und den Strähnen, bei ner schlanken 32-er Konfektion.

Das Zimmer war nun nicht spektakulär, aber ich zuweilen auch Dankbar mit so nem süssen, hübschen, jungen Geschöpf Verkehr vollziehen zu können und wenn man die kleine zum Lachen bringt, ist es wirklich nett.

So langsam, wie gesagt, füllte sich das Happy zunehmends, ich naschte noch eine Kleinigkeit vom Grill und unterhielt mich noch mit der ein oder anderen deutschsprachigen DL oder schaute begierig nach einer Rumänin mit absoluten Traumtitten, die mich an die junge Justina (Freude, Oceans (Jordan) erinnerte.

Ganz interessant zu erfahren, wie es nebenan im By Night konzeptionell abgeht - eine DL hatte sich für einen Tag mal dorthin verirrt und berichtete sehr authentisch und als sich das Happy gegen kurz vor Mitternacht dann gänzlich gefüllt hatte, begab ich mich auf den Heimweg.

Mein Fazit:

Unter den ca. 40 DL´s waren 5-6 deutschsprachige, 4 waren absolute Refenrensklasse unter allen, das Publikum sehr orientlastig, aber sehr umgänglich, das Essen absolut Top und das Happy hat sich richtig Mühe gegeben ein Tolles Oktoberfest sehr authentisch nachzubilden.

Immer wieder gerne
__________________
__________________________________________
Mach keinen Schuh draus und zieh Dir nicht jeden an
Mit Zitat antworten
  #453  
Alt 23.10.2017, 15:47
Benutzerbild von Raw
Raw Raw ist offline
Frauenheld
 
Registriert seit: 26.09.2015
Beiträge: 546
Dankeschöns: 18635
Standard Rawmania im Happy Garden

Eigentlich wäre mir ja eher nach einem gemütlichen Abend vorm Fernseher zu Mute, aber in meinem Tourneeplan ist für heute ein Auftritt im Happy Garden eingetragen.
Also fahre ich dort natürlich pflichtbewusst, wie ich nunmal bin, hin – ich will ja schließlich mein Publikum nicht enttäuschen.

Gegen 21 Uhr werde ich gewohnt freundlich und kompetent eingelassen.
Bereits beim Umziehen werde ich von zwei Albanerinnen mit einer kleinen Lesbenshow zu einem Dreier animiert.
Die beiden scheinen mir schon geil drauf zu sein, aber so schnell schieße ich als Preußen ja nunmal nicht – Sorry, Ladies!

Also gehe ich erst mal unter die Dusche und hole mir dann ein Bier aus dem Kühlschrank im hinteren Barbereich, wo grade Formel Eins übertragen wird.

Bei einem Rundgang verschaffe ich mir sodann einen Überblick.
Es sind geschätzt über 50 Frauen und vielleicht grade mal 20 Bademantelträger im Club.

Da wundert es mich natürlich auch wenig, dass ein attraktives Girl nach dem anderen bei mir vorstellig wird und mich auf's Zimmer zu locken versucht.
Nachdem ich mir ein halbes Dutzend Huren vom Hals komplimentiert habe, wird's dann aber auch erst einmal ruhiger, sodass ich mich um die wichtigen Dinge des Lebens kümmern kann.

Also gehe ich zum Grillmeister und lasse mir ein Holzfällersteak, eine Rinderfrikadelle und gegrille Paprikas frisch zubereiten und bediene mich dazu am Beilagenbuffet.
Wie hier üblich, ist das Fleisch qualitativ hochwertig und auf den Punkt gegrillt. Lecker!

Zur Verdauung lasse ich mir an der Bar einen doppelten Espresso zubereiten und gebe dann beim Verdauen und Relaxen routiniert und ganz nebenbei einem weiteren halben Dutzend schnukeliger Ladies einen Korb.
Also, wenn ich im Puff eins gelernt habe, dann hübsche junge Frauen galant aber unmissverständlich abblitzen zu lassen.
Irgendwie nur bedauerlich, dass ich mit dieser Fähigkeit außerhalb der Clubs so wenig anfangen kann.

Nachdem ich das Gefühl habe, nun genug relaxt zu haben, und mittlerweile ja bestimmt auch einer ganzen Frauenfußballmanschaft nebst Ersatzbankspielerinnen einen Laufpass gegeben habe, mache ich mich dann doch mal aktiv auf die Suche nach einer frivolen Zimmergenossin.

Mehrere Aspirantinnen schaffen es allerdings nicht durchs Casting, weil sie nicht oder zumindest nicht vernünftig küssen wollen.
Bei einer Grichin bekomme ich aufgrund meiner ZK-Anfrage erst einmal eine Hygienebelehrung und eine Rumänin schaut mich nach dieser Frage nur angewidert an, macht auf ihrem Pfennigabsatz kehrt und verzieht sich ohne ein weiteres Wort.
Tja, ich bin schon echt ein perverser Nuttenküsser und bekenne mich hiermit schuldig im Sinne der Anklage!
Positiv finde ich, dass hier alle Blödfickgraupen auf Nachfrage ehrliche Auskunft zu ihren Servicemängeln geben – in anderen Clubs wird vorher schon mal vieles versprochen und auf dem Zimmer dann wenig gehalten.

Am niedlichsten finde ich aber sowieso eine kleine GND-Naturblondine mit Babyface, Babyspeck und A-Cups.

Da sie nicht eigeninitiativ bei mir vorstellig wird, begebe ich mich mal auf die Suche und finde sie nach einigen Minuten im Barbereich, wo sie sich mit einer Kollegin in die hinterste Ecke verkrümelt hat.
Ich lächle ihr auffordernd zu und schon winkt sie mich zu sich auf die Couch.

Sie stellt sich als Carolina (21, Ru) vor, kuschelt sich im Gespräch an mich und auch Küsse sagt sie zu, sodass ich sie alsbald buche.

Auf dem Zimmer geht’s dann auch kuschelig los mit gegenseitigen Körpererkundungen und zärtlichen Küssen ohne Zungenschlag. Nur dass ich ihr an der Spalte spiele, scheint sie nicht zu mögen.

Ihr Blowjob kommt variantenreich daher und auch meine Eier zutzelt Carolina zwischenzeitlich.

Beim Sex reitet sie zunächt auf mir und dann vögel ich sie ausdauernd, während sie seitlich unter mir liegt.
In beiden Stellungen gibt’s weiterhin gute Küsse, gegenseitiges Nippellecken und viel Körperkontakt.

Carolina geht leidenschaftlich ab, atmet zunächst schwer und stöhnt dann immer lauter, ohne dass es gekünstelt rüber käme.
Ich habe nicht den Eindruck, dass sie mich schnell abreiten will, aber mit ihrer wollüstigen Art vermag sie unwillkürlich Tempo einzufordern.
Trotzdem es schnell und leidenschaftlich zugeht, kommt aber dennoch Nähe und Girlfriendillusion rüber.
Langsam und besinnlich ist vermutlich einfach nicht so ihr Stil, oder vielleicht ist sie auch noch zu jung dafür.

Bei einer Herzfrequenz von gefühlten 180 Schlägen pro Minute befülle ich das Gummi und breche danach japsend auf ihr zusammen.

Danach kuscheln wir noch schön aus, bis meine Pumpe wieder im grünen Bereich taktet und quatschen dabei noch zwei Minütchen miteinander.

50 Euro plus kleines Trinkgeld hat sich Carolina für eine gelugene halbe Stunde redlich verdient!

Irgendwann bringt mich eine dieser geilen Jungschlampen vermutlich noch ins Grab – das wird echt ein verdammt schöner Tod!

Carolina hat fair abgeliefert, was sie versprochen hat, und vermochte in meinem welken Fleisch das Feuer der Leidenschaft zu entfachen.
Ich habe sie als kunden- und serviceorientiert kennen gelernt.
Sofern mein Kardiologe keine Einwände hat, käme gern auch eine Wiederholung mit ihr in Frage.

Nachdem ich mir noch ein Bier genommen habe, suche ich mir ein ruhiges Plätzchen zum Chillen. Das ist gar nicht so einfach, denn überall lauern heute unterfickte Huren.
Im schmalen Durchgangsflur zum Außenbereich finde ich aber das Ledersofa unbelegt vor und flätze mich dort hin.

Nach kurzer Zeit kommen aber zwei Rumäninnen dazu und eine singt zur Musik auf ihrem Handy.
Ich sage ihr, dass sie gut singen kann und sie erwidert, sie sei ja auch die beste Sängerin Rumäniens.
Ich antworte: „Yo, is klar, und ich bin der beste Sänger Deutschlands.“ Dafür will sie einen Beweis, also schmettere ich ihr einen vor.

Von da an ist sie mein größter Fan und lässt mich nicht mehr in Ruhe!
Sie spielt mir ihr rumänisches Lieblingslied vor und hat sich in den Kopf gesetzt, dass ich das jetzt lernen und ihr vorsingen muss.
Eine Textzeile mache ich das auch noch willig mit, was sie ungefähr so lustig zu finden scheint wie ich jodelnde Japaner oder einen Shantychor aus Burkina Faso, aber dann verziehe ich mich unter Protest der beiden doch mal lieber unter die Dusche.

Aber mit drei weiteren Freundinin tauchen die beiden unter der Dusche auf und wollen, dass ich denen das gelernte rumänische Lied präsentiere.
Da hab' ich aber jetzt keinen Bock drauf, sodass sie mir irgendwann das Licht in der Dusche ausknipsen und beleidigt abziehen.

Später draußen im Raucherbereich kommt mein größter Fan wieder an und versucht mir weitere Textzeilen beizubringen. Ach nö, laß mal gut sein, Baby...
Aber der Lotte ist echt zu langweilig!
Als ich kurze Zeit später im hinteren Barbereich sitze, rückt sie mir diesmal gleich mit sechs Kolleginnen auf den Leib.
Das werden immer mehr! Hilfe! Ich bin ein Star, holt mich hier raus!
Die lassen mich aber nicht eher gehen, als bis ich denen den Refrain ihres rumänischen Songs in voller Lautstärke durch den ganzen Club vorgeflötet habe.

Die sind mir zwar einerseits echt auf den Sack gegangen, aber andererseits war's schon auch witzig.
Zumindest weiß ich jetzt, dass eine wild gewordene Horde Groupies auch kein Spaß sein kann.
Aber wer weiß schon, wofür's gut ist, vielleicht bekomme ich ja beim nächsten Mal Rabatt beim Zimmern...

Gegen halb eins schaffe ich es dann aber mich meines Fanclubs zu entledigen, ziehe mich schnell um und entschwinde in die Nacht.

Nun gut, der Frauenüberschuss war zwar mitunter schon ein bischen stressig, aber das war dann doch mehr so positiver Eustress.

Ich hatte auf jeden Fall einen sehr interessanten, einzigartigen und gelungenen Clubabend mit gutem Sex, leckerem Essen und viel witzig-bekloppter Interaktion mit halbnackten Frauen im sonntäglichen Happygarden!


Raw

Geändert von Raw (24.10.2017 um 00:16 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #454  
Alt 26.10.2017, 19:25
Benutzerbild von Harvey
Harvey Harvey ist offline
Arbeiter der Liebe
 
Registriert seit: 15.01.2017
Beiträge: 383
Dankeschöns: 9676
Standard Nachts im PHG: Und am Ende durfte Harvey auch mal Blasen.

Mein Besuch im PHG am Dienstag den 24.10.2017
Zeit etwa zwischen 20:30 bis 04:00 Uhr

Lineup:

Etwa zwischen 30 bis 40 DL.
Ab etwa 22 Uhr Vollständig.
Zumeist aus Rumänien / Bulgarien und mit wenigen Ausnahmen auch andere Länder
Auch ein paar sehr hübsche waren Dabei.

Namen weis ich nur: Lori,Renata,Raya,Andra, Allara,Betty

Männer: Waren so bis 22 Uhr so gut wie gar keine da. Mit vielleicht 10 anderen Männern war ich da zunächst einer von wenigen.

Etwas später kam so ein Schwung bunt gemischter eher jüngerer Freier wohl zumeist aus den Niederlanden / Benelux.
Bunt gemischt insofern das es jeweils holländisch sprechende Europäer aber auch holländisch oder belgisch sprechende Asiaten,Morgenländer und Afrikaner waren.
Das waren dann vielleicht so bis zu 40 Männer.

Kapitel 1: Verkehrsprobleme:

Nach einiger Odyssee durch die Dunkelheit inklusive Schmuddelwetter und Umleitungen und Straßensperren in der Pampa die mein Navi nicht mitmachen wollte kam ich doch irgendwie um die 40 Minuten verspätet erst dort an. Man sollte wissen dass ich seit letzter Woche ein etwas gebranntes Kind bin, was Autofahren angeht. bei der Rückfahrt vom Samya hatte ich mit dem Cabrio Auf der A3 nen Platten und bin mit dem ADAC Abschleppwagen Zuhause um 5 Uhr Nachts erschienen. Keine 3 Tage später diesmal auf der Rückfahrt von der Freude ist mir auch meine andere Karre verreckt. Diesmal ist so mir nichts dir nichts das Schalt-Seil gerissen un der gelbe Schlingel (äh Engel) hat mich schon wieder nach Hause gebracht . Du kannst den Wagen also nur noch schieben. Der Steht auch immer noch in der Werke und wartet so vor sich hin.

Immerhin das Cabrio hab ich Heute wieder aber wegen Saison auch nur bis zum 31.10, also nix wie in den Sauna Club.
Wenn der andere Wagen nämlich nicht bald fertig wird muss ich wohl erstmal pausieren oder jemand nimmt mich mit


Endlich angekommen fing das insoweit gleich ganz gut an da ich direkt im Eingangsbereich eine echt hübsche und sehr zierliche DL sah.
Und mir so dachte:" Geil die sieht ja Renata aus dem LV sehr ähnlich, und wenn sie auch genauso nett ist könnte das was werden"
Aber wie das oft so ist, sah ich Sie bestimmt dann mindestens 2 Stunden gar nicht mehr.

Aber es waren auch sonst einige sehr ansehnliche DL da und da ich besonders am Anfang auch fast der einzige Gast war sprachen mich auch einige An.

Als Erste gefiel mir ....

Andra: (nur Gespräch)

Andra dürfte so 1,65 und von der KF so zwischen KF34/36 sein und hat lange Hell-Brünette Haare. Und gefiel mir auch vom Gesicht her soweit recht gut.
Also Prinzipiell hätte ich soweit ja Gebucht. An mir sollte es also echt nicht liegen. Meine Anforderungen sind im Prinzip sehr weit unten angesiedelt wie ich meine.

Küsse will sie wohl gar nicht machen, aber das erhoffe ich mir auch irgendwie fast gar nicht mehr.

Und für lecken möchte Sie das ich Sie eine Stunde Buche! Das wäre dann halt das mindeste was ich möchte..

Nein sorry das kann ich halt nicht machen. Zwar hört es sich gefühlt zunächst mal besser an als ein Aufpreis. Ich Buche mir bekannte DL durchaus auch mal ne Stunde, aber so als 100 EUR Test geht das halt aus Prinzip nicht.

Bei übrigens so leeren Haus war ihr Vorstoß schon als recht sportlich zu bezeichnen. Heute war sie wirklich nicht so oft Gebucht. Meist stand Sie halt rum. Hat auch nochmal bei mir nachgehakt. Aber ich hab sie halt von jetzt an Ignoriert.

Allara: Und das Diskutierzimmer

Alter: Mitte 20
Herkunft: Rumänien (behauptet Griechenland)
lange blondierte Haare
KF: 36
A-Cups, leicht schlaff
Ca. 1,63 m groß
gutes englisch

Auch Allara Sprach mich an. Und ist im Gespräch sehr freundlich und zeigt direkt eine gewisse nähe. Alles eigentlich sehr vielversprechend. Sie umarmt mich. Gibt mir Küsschen auf die Wange usw.
Außerdem gefiel mir auch ihr Gesicht irgendwie.
Ich nahm ihre Länder-lüge zunächst mal so zur Kenntnis und hatte damit direkt eine erste aber recht einfache Challenge des Gegenbeweises für nach dem Zimmer.

So normale Küsse gäbe es dann auf dem Zimmer und lecken darf ich sie auch!

Auf dem Zimmer dann, ist alles wie umgewandelt. Jetzt kam alles in allem vor allem eine große Diskussion. Und zwar hat sie dabei fast nichts ausgelassen was irgendwie geht bzw ich sonst auch schon so erlebt habe, aber meist nur zum Teil. Hier alles einmal zusammen.

Diskussion Licht:

Der Raum in dem sie mich führt war fast stockfinster.
Ich frag also ob es auch was heller Geht. Das war natürlich eine rhetorische frage und als Aufforderung gemeint und fast alle DL verstehen dass und machen dann halt irgendwo Licht an.
"Nein geht nicht" meint Sie.

Ich mach daraufhin einfach kommentarlos den Lichtschalter an, der übrigens dann noch recht moderates aber ausreichendes Licht brachte.
Nach einiger Diskussion was denn romantischer Sei usw. lässt Sie es aber dann doch so.

Diskussion Zeit und Massage sowie weitere Aufpreismöglichkeiten:

Am liebsten würde sie ja was länger als eine Halbe Stunde. Außerdem ist sie ja Profimasseurin. Und am besten wäre sie macht zunächst mal eine Massage. Das mit das piepegal ist nimmt sie dabei gar nicht war.
Ich werde langsam echt ungehalten denn das hatte ich ihr sogar schon vor dem Zimmer gesagt, das ich nicht wegen Massagen hier bin.
Auch weitere Aufpreismöglichkeiten gibt es auf die ich hier jetzt nicht weitere eingehe, die ich auch ablehne.

Die eigentliche Zimmerzeit:

Irgendwie war ich nicht mehr so wirklich in Stimmung. Von ihrer anfänglichen Nähe außerhalb des Zimmers blieb mir auch nichts mehr übrig. Nachdem ich auch nur so einen Alibikuss bekomme, lecke ich sie halt nun mal etwas. Fingern geht auch. Allerdings stellt sie sich dabei mehr oder weniger Tot. Sodass es ebenso keinen wirklichen Spaß macht.
Leider ist ja nun soviel Zimmer-Zeit auch vergangen das mit diesmal ein Zimmerabbruch irgendwie keinen so großen Sinn mehr ergibt

Also zum Blowjob übergegangen, der jetzt auch nichts Besonders wurde.
Sex in Missionar und Doggy, und da erstes Zimmer auch kommen möglich.

Und am Ende fragt sie mich wieder ob ich denn jetzt Massage wolle.

Baoh! Mädel dann werde doch halt Masseurin aber lass mich zufrieden damit!

Ich überreiche ihr irgendwie widerwillig die 50 EUR für 30 Minuten. Und nix wie weg von der...

Fazit:

Echt das größte kack Zimmer seit langem. Ich bin fassungslos.
Eine DL die mich komplett als reinen Geldschein sieht und sobald sie die ersten 50 im Sack hat es nur noch darum geht daraus etwas mehr zu machen.
Falls jemand eine Massage möchte, könnte das auch was werden. Aber ich gehe mal davon aus das es auch gelogen ist, das sie das gut macht.
Übrigens kann Sie als "Griechin" natürlich super prima Rumänisch mit allen anderen DL sprechen.

Kapitel 2: Frustessen & und kein Alkohol ist auch keine Lösung

Essen kann man im PHG ja gewohnt sehr gut. Vielerlei gegrilltes und auch allerhand beilagen und Salat!
Aber falls die Zimmer immer so verlaufen wie das Letzte werde ich echt Fett. Ich glaube 2-3 Kg hab ich sowieso schon mehr als noch vor nen halben Jahr. Gerade in den großen Clubs lädt das tolle Angebot aber auch sehr ein über die Strenge zu schlagen.

An der Bar bestellte ich mir nach dem Essen mal ausnahmsweise ein Bier. Und siehe da. Die Stimmung wurde gleich wieder besser.

Lori:

Denn wie aus dem Nichts taucht auf einmal Lori auf. Jetzt bin ich schon über 2 Stunden hier und sehe Sie zum ersten Mal.
Ich hatte sie bei meinem letzten Besuch ja ganz gut in Erinnerung.
Nur irgendwie hatte sie sich leicht verändert. Schon was zugelegt an den Hüften. ALso ähnlich wie bei mir auch in den letzten 3 Monaten nur halt das es bei ihr mehr auffält. Jetzt ist sie wohl eher eine KF 36.
Nunja, aber sie lächelte mich so schön an und einen Zimmer stand nichts im Weg.

Und immerhin kann sie sich auch an mich erinnern.
Leider küsst sie immer noch nicht. Aber lässt sich gut abgreifen. Auch sonst kommen wir ganz gut klar.
Lecken scheint ihr auch gut zu gefallen und mit gefällt ja auch ihre Pussy entsprechend gut, sodass es ich das wieder mal etwas längere Zeit durchziehe. Fingern geht auch nur nicht so Tief.

Französisch war jetzt nicht so der bringer.
Daher noch Sex in Missionar wo ich auch schon um mich geschieht.

50 EUR für 30 Minuten.

Fazit:
Für mich recht ok, da ich sie hübsch finde, und sie eine sehr Freundliche ruhige unproblematische Person ist. Auf dauer aber vielleicht auch etwas langweilig wenn nicht mehr Service kommt. Außerdem sollte sie definitiv nicht mehr zunehmen..

Renata:

Alter: 23
Herkunft: Rumänien
mittelalange schwarze Haare
KF: 32
A-Cups mit schönen Nippeln
Ca. 1,55 m groß
hübsches Gesicht südländischen Typs und leicht exotisch
Zahnspange
schöne gebräunte Haut
schöne fleischige Muschi
gutes englisch

Nach einiger Zeit sah ich auch mal die "Renata Clon Dl" wieder. Sie war auch erstmalig in dem offiziellen Aufenthaltsraum / Barraum. Also dort wo die DL hingehen um zu signalisieren. "Hallo, ich brauch weiteres Geld, Nimm mich"
Ich lauf so an Ihr vorbei und sie sperrt mich doch tatsächlich mit dem Bein. Ich glaube das war das erste mal das ich auf sowas reagiere . Aber es kam mir bei ihr halt wie gerufen, da ich ja genau auch zu ihr hinwollte.

"Hello, I am Renata"
Sprach Sie.
Hatte ich mich also doch nicht getäuscht.
" I know you, Living Room in Dezember 2016"
Entgegnete ich.
Also immerhin schon 10 Monate her

Das hat sie leicht beeindruckt wie ich Sie denn nach so langer Zeit noch kennen könne, und Sie hatte natürlich keinen Schimmer das wir schon mal ein Zimmer hatten.

Und natürlich erinnere ich mich an Sie. Sie ist eine meiner "Dream Team Girls" aus dem Dezember 2016. Der Monat wo ich kein schlechtes Zimmer und ausschließlich richtig hübsche DL hatte.

Kurz danach hab ich mich hier im Forum angemeldet und es ging erstmal abwärts.

Nein Spass : Ich hab halt auch die Frequenz etwas erhöht.

Renata ist jedenfalls genauso hübsch und genauso schlank wie eh und je. Wobei das mit der Zahnspange einen echt niedlichen Nebeneffekt hat.
Und das wichtigste, sie ist auch voll in Ordnung und kann auch ein ganz offenes natürliches Gespräch führen.

Sie sei übrigens normal nur noch am Wochenende unterwegs, aber da sie eine weile krank war und noch ihr Apartment bezahlen muss, dann muss jetzt halt auch wochentags arbeiten.
Auch wenn mich sowas gar nicht wundert. Leicht geschockt bin ich dann trotzdem immer wieder! Denn was sagt uns dass?
Es ist völlig gleich was die DL verdient, das Geld ist offensichtlich ganz schnell irgendwie weg. Denn wir sprechen hier von einer der eher Großverdienerinnen, jedenfalls von ihren Potential her dürfte sie recht weit oben stehen.

Was sagt uns das noch. Sobald genug Geld da ist, wird das Arbeiten sofort eingestellt.

Auf dem Zimmer fragt Renata selber nach wie viel licht wir denn so machen sollen. Das war hier zum glück Dimmbar und wir einigen uns mit einem Hinweis das ich sie voll hübsch finde auf eine einigermaßen helle Variante.
Sie entblätert sich dann so vor mir und Ich muss sagen, ja teilweise hatte ich schon vergessen wie Geil sie so aussieht. Jedenfalls eine super Kombination aus Zierliche DL, mit hübschen Gesicht, Hübschen Titten und Hübscher Muschi.

Da man nur normale Küsse bekommt bearbeite ich mich wie meistens schön von oben bis unten vor. Und Lecken scheint ihr auch echt gut zu gefallen. Das hab ich glaube ich in der tat auch etwas verbessert seit dem letzten mal.
Und ich meine sie auch irgendwie über den Berg bekommen zu haben.

Der Blow war dann zwar nicht so ganz toll, aber technisch soweit ok.

Sex: Sie sattelt zunächst auf, was bei ihr auch wirklich schön ist. Sie ist wirklich ja nur ganz leicht. Auch die schönen Brüste kann ich nochmal schön abreifen.
Dann frage ich nach Doggy und hier bietet sie mir was ganz besonders. Sie legt sich so auf die Schulter und schaut an der Seite vorbei mit dem Kopf zurück. Sodass mir der Arsch vorbildlich entgegengestreckt wird und sie mich gleichzeitig lasziv anschaut.

Das Kenne ich sonst eigentlich nur aus Pornos. Und ich kann mich gar nicht dran erinnern ob das eine Dl schon mal so gemacht hat. Ich hab jedenfalls nicht danach gefragt, da es mir etwas unbequem vorkommt .

Da ja schon mein drittes Zimmer, bin ich auch nicht gleich sofort gekommen, sondern konnte es eine weile genießen.

War aber echt alles soweit Geil. Die zeit haben wir gut ausgefüllt und Sie ist da auch voll korrekt und gibt selber kurz vor Schluss einen kleinen Hinweis mit der Zeit.

50 EUR für 30 Minuten.

Fazit:

Sie ist schon was besonders, und dazu völlig korrekt und in Ordnung.
Das Zimmer soweit auch gut und ohne Probleme und noch mit kleiner Porno-Einlage.
Ja, Ich würde es unbedingt nochmals wiederholen.
Ganz so leicht ist es aber eventuell nicht an sie ranzukommen, da sie oft einfach auch eine Pause zu machen scheint.

Kapitel 3: Und nun bläst Harvey

Zum Schluss trank ich noch so ein 0,3 Liter Bier an der Bar und machte mich auf dem Heimweg. Mein erstes Bier war zum glück auch schon längst abgebaut und sie verteilen ja hier nur so kleine Flaschen Bier.

Ich Fahr so mit dem Cabrio voll konzentriert zurück durch die Pampa, und wundere mich warum der wild blinkende Polizeiwagen mich nicht einfach überholt.
Da ich doch ganz moderat fahre und auch sonst kein Auto da ist.
Irgendwann fällt mir auf, das sie tatsächlich mich meinen.

Hmm was soll denn das jetzt ? Kondomkontrolle wird es ja nicht Sein.
Oder stimmt wieder was mit meinem Wagen nicht. Ich bin ja gebranntes Kind in dieser Beziehung.

"Allgemeine Verkehrskontrolle, bitte mal Führerschein und Fahrzeugschein"
Sprach der junge Polizist. Waren übrigens 3 Polizisten, noch eine Kollegin und ein etwas älterer Kollege.
"Haben sie was Getrunken"
" Ähm, ja ein Bier"
" Also wenn sie so nett wären würden wir das gerne mal Prüfen, Blasen nennt man das ja im Volksmund"

Im Kopfkino stelle ich mir jetzt vor wie die Kollegin so im Scheinwerferlicht vor mir Kniet und loslegt.

"Klar, können wir gerne machen."

Bei 0,3 Liter Bier kann ja echt nicht viel bei Rumkommen. Und dann hatte ich ja auch schon 3 mal Blasen gehabt und bereits Flüssigkeitsproben abgegeben.

"Dann bitte hier einmal kräftig in das Röhrchen"

Die Kollegin schaut sich das dann an, und dem enttäuschten Blick konnte ich enthemmen, das wohl nicht viel Los war mit Pro Mille.

" Alles im Rahmen, dann wünschen wir ihnen noch gute Weiterfahrt"

Sagte jetzt der ältere Polizist. Das ganze wirkte irgendwie alles wie ein Lehrgang und Harvey musste als Versuchskaninchen hinhalten. Wie-viel es jetzt eigentlich war wollten sie mir auch nicht sagen. Sei nicht erlaubt.

Hab ich übrigens auch das erste mal im Leben so eine Kontrolle. Dazu muss man wohl natürlich auch erstmal so Nachts durch die Pampa fahren..

Gesamtfazit:

Hat mit gut gefallen. Ein scheiss, ein gutes, ein sehr gutes Zimmer.
Sehr gutes Essen, im Club auch sonst alles sauber, Ich habe nichts zu meckern Und komme gerne wieder.

Geändert von Harvey (27.10.2017 um 12:13 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #455  
Alt 29.10.2017, 19:11
Benutzerbild von Rivera
Rivera Rivera ist offline
Frühstücksrentner
 
Registriert seit: 28.09.2009
Ort: Im P6-Bermudadreieck
Beiträge: 2.099
Dankeschöns: 35785
Standard PHG am 28.10.17

Gegen 18 Uhr lag der Club noch im Tiefschlaf. Zu diesem Zeitpunkt bereits eine ausreichende Anzahl von Girls vor Ort, die eindeutig unterfickt waren und kräftig auf Animationstour gingen.

Das Line-up wurde stetig besser, am späten Abend dürften mindestens 60 Dls zugegen gewesen sein, darunter nicht wenige Hingucker. Geschätzte 15%-Silikonquote.

Buchung: Janine – Deutschland

Im Sixsens vor einigen Monaten hatten wir nur kurzen Smalltalk, diesmal sollte es ein Zimmergang werden. Einigen wird Janine vielleicht auch aus dem LR bekannt sein, wo sie längere Zeit tätig war. Sehr attraktive deutsche Blondine mit fast bretthart getunten D-Cups.

Die Nummer war dann auch leidlich zufriedenstellend, relaxt und ohne jeglichen Zeitdruck. Hochspektakuläres gibt’s nicht zu berichten. Janine hat eine lustige Art und ein nettes Wesen, spult aber letztlich professionell eine in weiten Teilen überraschungsfreie und illusionsarme Nummer ab. Der eher schlecht gespielte Orgasmus beim Lecken war dann auch nicht gerade förderlich.

Fazit: bis
Solide Nummer mit professioneller Ausrichtung. Janine bietet den sog. Standardservice, für mich jedoch ohne nachhaltige Wirkung. Kann man, muss man aber nicht machen.

Kurzübersicht Janine

GER, ca. 30
Lange leicht gelockte blonde Haare, KF 36/38, D-Cups (fest getunt)
Ca. 170 cm; Bauchnabel- und Intimpiercings


OV: Soweit so gut, jedoch auch mechanisch, zeitweise mit Handeinsatz
EL: Wohl nicht im Programm
Augenkontakt: Recht geil
ZK: Mitteltief, irgendwie recht oberflächlich
Lecken: Sehr lecker, der gespielte Orgasmus musste jedoch nicht sein
Fingern: Nicht probiert
GV: Doggy und Reiter; Janine geht geht engagiert zur Sache
GF6-Faktor: Niedrig
Porno-Faktor: Niedrig
Professionalitätsfaktor: 90%
Illusionsfaktor Optik: Blonder deutscher Engel
Illusionsfaktor Nähe: Professionelle Nähe, nett rübergebracht

Verpflegung wie immer top, die Auswahl an Speisen zuzüglich abendlicher Grillverköstigung braucht keine Vergleiche zu scheuen. Gegen 0 Uhr war der Club komplett in südländischer Hand. Rappelvoll, Tohuwabohu in der Umkleide, mir wurde alles zu hektisch. Zudem zu laut, die Musikauswahl traf ebenso nicht meinen Geschmack. Es wurde höchste Zeit, die Biege zu machen.
Mit Zitat antworten
  #456  
Alt 30.10.2017, 18:16
acafan acafan ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.10.2015
Beiträge: 526
Dankeschöns: 10938
Standard Stürmige Zeiten

Bei Sturm am Samstag gegen 18 Uhr check in im PHG .
Es kam das übliche von Sauna , Bierchen und einen happen essen .
Der Grill und das Hühnchen sehr weit oben .

War war so los : na an die 20 girls so 08/15 die man überall finden würde .
Noch dieser Zeit ein paar Holländer und Mitteleuropäer alle so gegen die 50 er Jahre .

Eine Andra sprach mich an ...drei Sekunden später ..du ficken du Zimmer ...ich habe mir nur meinen Teil gedacht und schon war Andra von meiner Liste gestrichen . Sie hing dann später auch erstmal eine Stunde auf einem jungen Araber der mit seinen Kumpels Flaschen trinken machte ...wie so viele .

Der Laden an sich läuft wie Bolle ...ging schon ab 20 Uhr gut ab ...Gruppen an Gruppen bis an die 10 auf einen Schlag .
Dementsprechend voll war es ....Mädels mit Sicherheit an die 60 wenn nicht wesentlich mehr . Dat geht da Schlag auf Schlag . Den Raucherbereich haste auch nur noch mit viel Slalom erreicht .

Bin auch kurz nach 22 Uhr wieder Heim .

Zuvor noch ein Zimmer : Stella blond Ü30 , attraktive Sie , erster Eindruck Arrogant kann aber auch anders . 1,70 , a-b cups , sehr gepflegt .

Hatte Sie immer mal gesehen gehabt , sie war auch eine die auf meiner Liste stand und gegen 21 Uhr vor Ort war . Angesprochen und schon holte sie den Schlüssel .

Auf dem Zimmer , Body aus und leichtes lecken am Busen , sie streichelte mich , lecken war goodie , blasen mit Gummi , Chemie passte , Knutschen gab es auch wenn mit Zunge weniger ...aber es war ok . Ficken war Weltklasse in diversen Stellungen und eine intensive Session bei ihr mit Finger inside bis sie ihren Höhepunkt hatte . Ich fickte sie anschliessend nochmals dat war auch schon abartig was da abging .

Soweit ok , keine Frage : das Üble ich wollte eine Stunde machen für 100 , Sie bricht ab nach lass es mal 40 max.45min. gewesen sein ab weil es mit uns durch war so vom Sex .Der Sex war ja auch genial . Sie verlangte 100 Euro für 45 min . Zu wissen das mir mal ein Tarif im phg von 75 Euro für 45 min . mal gesagt wurde .
Aber sowas wie Tarife scheint es nicht mehr zu geben . Reception verstand auch die Geschichte vom Zwischending halbe oder Stunde . Zudem dem Stop vom girl kam . Schade sowas . Habe wieder wat gelernt . Musste die 100 zahlen .
Der einzige Trost : habe das girl gehabt und die war auch noich gut ...wäre nur ...ihr wisst schon .
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
oedt, phg, planet happy garden, saunaclub, tönisvorst

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fun Garden Emmerich Honeyslab Saunaclubs allgemein (ohne Unterforum) 47 08.07.2013 16:12


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:19 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de