freiercafe party im acagold
Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #1561  
Alt 05.03.2014, 21:57
istebe istebe ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 14.12.2012
Beiträge: 31
Dankeschöns: 297
Daumen hoch Mittwoch 26.2.

I arrived in Samya around 16h and meet my french friend here.
Well … first time I am going in a club full of work everywhere … plaster, plastic film, a guy was sticking the parket in the changing rooms …
The ambiance was quite boring mainly due to all this work, to the lack of quiet space, lack of ventilation and the line up was also not really interesting until 19h. Then a lot of girls arrived and the ambiance turned very nice with an excellent line up.
After 20h we had fire on the dancefloor during 1h with all the girls dancing on the bar and around the bar on romanian “manele” songs ….really really great !!!!!
The ratio was totally amazing : we were at 1 for 10 in the afternoon and probably 1 to 4-5 in the evening. I counted more than 50 girls.


Session 1 : Sofia, 1h, 75€, excellent
In the afternoon, I have seen her on the other side of the bar. I was visiting the club up and down several times and I looked on her straightfully each time. She was smiling and laughing because I was ejecting all the “hunting” girls and looking at her each time.
Well I have to admit that she was looking physically to my ex moldavian “wife” from VV Elena, that's why I played that funny game with her beautiful eyes and smile.
When I get ready for a session, I went directly to her. Session very smooth and tender with kisses, caresses. She enjoyed DATY and she gave me also a very sweet BJ.
The sex was excellent in her very tight pussy, great sensations, she was enjoying but she was blocking me with her knees for not going deeper … so I changed for doggystyle as she couldn’t escape but I stayed in a tender mode. She’s nice but quite shy : she needs to be in trust.


Session 2 : Larissa, 1h, 75€, very good
I saw her several times in the afternoon and I found her really attractive, good sex appeal. She was on my day list : after lunch, she was free and I let her capturing me in the bar.
Long very long DATY with fingering during 40min, she likes and by the way she’s multi orgasmic … but she’s not for beginners, she needs a special way for being licked and having pleasure.
Blowjob and sex excellent, good sensations, she enjoyed a lot and she’s really participative.
Very friendly and nice girl. No kiss unfortunately.


Session 3 : Jessica, 30min, 100€ (Anal included), very good
I was relaxing in the sauna area from my last session, discussing with my friend who was telling me that he was raped just here by a terrible girl.
Approximatively 15 min after this discussion, this famous girl came and started sitting on me. I thought I was not ready yet for another room but she made “mi compañero” up by sensual kisses.
We went to the room : excellent blowjob and she asked me to put my fingers directly into her ass. She asked me for anal, I said not really interested. But when she put the condom, she started in doggystyle and put directly my dick into her ass.
Well … here you have 2 choices and you have 1s to decide : either you accept and you will pay the extra or you immediatley get out and say that you wil not pay as it was not your wish.
As she was totally horny, saying to me “fuck my ass hard” ….
I stayed and started a PSE session hot, hot and hot.
Hard fuck anal, pussy … and she likes to change either in a hole, either in the other … I made a nasty doggy fingering and masturbating her while I was hardfilling her ass ... Shame on me !!!!
She enjoyed anal for sure but she’s clever and she has understood how she could make money. She didn't give again the kind of nasty kisses before the room so I think she was convinced that she could kill me in her ass quickly, as it’s true she’s tight … unfortunately, I gave her some during almost 15min.
She finished me on body … when I gave her 100€, she said 25€ for COB … I said no way, this is not an option … she didn’t insist so I guess I was right.


Conclusion, go back to hotel around 23h30, I really enjoyed the club for my first time in spite of the mess around. I probably have the opportunity to come back mid march.
Food really not good compared to GT or LR ... only the fries were OK.
I noticed a beautiful girl, perfect body, nice face, blonde long hair, 1m70, looking polish or russish, cup C, wonderful bottom .... She has just been booked when I finished my fries around 22h30 otherwise I would have tried a last session.
Mit Zitat antworten
  #1562  
Alt 07.03.2014, 18:29
Zalando Zalando ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.12.2009
Beiträge: 786
Dankeschöns: 20246
Standard



Heimat ist wenn Du verlassen bist……..
Heimat ist wenn Du angekommen bist, ganz Allein oder zu Zweit
Heimat ist wenn Du trotzdem glücklich bist……..


Irgendwie bringt der Kollege Sebel recht gut zum Ausdruck das Gefühl, welches einen erfasst, wenn man knapp 4 Monate nicht mehr im Samya war…..irgendwie ist man weg und trotzdem sofort wieder da und es ist als wenn man nie weg gewesen wäre.

Wie ich das nun verstehe?

Nun, das Samya ist derzeit wie wir alle wissen im Umbau, an vielen Ecken und Enden wird gearbeitet – vielleicht auch schon viel zu lange für die Geduld des Gastes, aber immer mit entsprechender Rücksicht von Hakan & Ali, die alles für Ihre Gäste tun und sich auch nicht zu fein sind sich für den Baustau zu entschuldigen und dies an anderer Stelle wieder gut machen.

Es verhält sich wie bei einem kleinen Kind, das man eine Weile nicht gesehen hat. Hier meint man schnell, „och, watt biste groß geworden“ und so verhält es sich auch mit dem Samya.

Der Umzug schreitet langsam voran und mit Fertigstellung der neuen Zimmer ist ein weiteres sichtbares Zeichen gesetzt, welches sowohl Gästen als auch Mädels zur Stoßzeit „Fickzeit“ zur Verfügung stellt. Die Zimmer, hier kann jeder einen Blick hinein werfen, sind zweckmäßig und für die vermeintlich geringe Größe auch gelungen – sicherlich werden die Mädels auch aus Gewohnheit zunächst mal die bekannten Zimmer im 1. oder 2. OG bevorzugen, aber als Gast hat man ja im Samya auch ein Mitsprachrecht in der Zimmerwahl.

Und so verschlug es mich also allein auf den Weg ins Samya nach einer gefühlten Ewigkeit, doch kaum angekommen, traf ich trotz reichlicher Fluktuation (gewerbeüblich) immer noch 2 Hände voll Stammkräfte an, wie auch mir bekannte Gäste und somit ist man im Samya auch nie ganz allein.

Unerwartet gesellte sich noch ein renomierter „Schmierenfink“ von Forenfuzzie zu mir, dessen Gesellschaft ich gerne teilte, auch wenn er zu späterer Stunde nicht meinem Rat folgen wollte, aber wir sind halt alle mal ab und an auf Optik aus und lies sich mal einfangen und in dem Moment merkte ich wieder den Unterschied:

Selbst bei einer gesunden Pause, die man immer wieder mal braucht, damit sich Lust und Laden nicht verbrauchen, ist man gleich wieder daheim und in der Konsequenz fühlt man sich wohl und bewegt sich dort auch mit einer anderen Selbstverständlichkeit, selbst wenn man gerade nur noch 10-15 Mädels kennt – aber man trifft ja auch immer mal wieder andere bekannte Gesichter wieder.

Im Fazit wird das Samya immer ein Ort bleiben Wo ich gerne einkehre und was mir auch nie fremd sein wird, dort fühle ich mich wohl, bin willkommen:

Übrigens ist das fleißige Bienchen von Thekenkraft nun viel süsser und auch angenehmer als noch als DL (Name kenn ich nicht) und so komme ich gerne wieder, vielleicht schon am kommenden Dienstag mit Hut und als Lost Looser am Pokertisch….

Geändert von Zalando (07.03.2014 um 18:30 Uhr) Grund: Titel vergessen: Heimat is....
Mit Zitat antworten
  #1563  
Alt 08.03.2014, 18:16
Benutzerbild von Barney Stinson
Barney Stinson Barney Stinson ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.01.2013
Beiträge: 648
Dankeschöns: 20205
Beitrag Kölscher Fickfloh und Schlaftablette

Vor 2 Wochen verschlug es mich nach ein paar Monaten Pause mal wieder ins Samya, leider ohne Freikarte. Dafür wurde eine neue Karte für die 6+1 Aktion angelegt. Hoffentlich schaffe ich meine 7 Besuche im Jahr 2014 auch...

Fortschritte beim Umbau kann man so sehr gut beobachten:
+ Umkleide jetzt deutlich mehr Platz
+ zusätzliche Zimmer im Anbau
+ Wintergarten geschlossen

- neue Zimmer doch sehr klein. Großes Bett passt zwar rein, viel mehr aber auch nicht. Sessel oder Couch find ich immer ganz praktisch. Aber besser als Wartezeiten allemal


Der Rest wie gehabt.

Mein Weg führte mich von der Umkleide direkt ins Pornokino, um den Anstoss beim Fussball nicht zu verpassen. Ansonsten bin ich ja kein großer Fan des Pornokinos im Samya, die Filme finde ich immer furchtbar, aber Fussball auf der großen Leinwand hat schon was. Ein weiterer netter Nebeneffekt war, dass man die Mädels zum Schichtbeginn kommen sah. Seh die Mädels auch mal gerne in Straßenklamotten und -styling. Dabei fiel mir auch gleich eine kleine blonde Maus ins Auge, die sehr stylish aussah, aber dazu später mehr.

Die Halbzeitpause nutzte ich dann dazu mich im Barraum mal umzuschauen, wer denn heute alles so anwesend ist. Wie eigentlich immer, wenn man mal paar Monate nicht da war, sieht man kaum noch bekannte Gesichter, dafür aber durchaus attraktive Neuzugänge.

2. Halbzeit zu Ende geschaut und dann ab nach unten zum eigentlichen Grund meines Besuches. Es war nun Sonntag gegen 8 Uhr und fast eine Totenstimmung im Barraum. Ich weiss zwar, dass Sonntag nicht unbedingt der Partytag im Samya ist und war ansonsten meist Freitags oder Samstag dort. Aber für einen Sonntagabend hätte ich doch etwas mehr erwartet. Auch überraschend hell dort, weiß nicht, ob's ne neue Lichtanlage war oder einfach nur alle Lichter an waren. Stimmung sieht irgendwie anders aus.

Also erstmal das Wellnessprogramm genossen, runter in die Sauna und auf dem Weg dort hin lief mir ein nettes Mädel über den Weg, die mir gleich einen Kuss auf den Mund gab. Optisch sprach sie mich total an und ich merkte sie mir auf jeden Fall vor und wollte später auf sie zurückkommen. Leider hab ich sie dann später einfach nicht mehr gefunden/wiedererkannt. Das Problem hab ich im Samya häufig, da man doch sagen muss, dass viele Mädels recht ähnlich aussehen. Rum/Bul, dunkle lange Haare, schlank, jung, etc. Gerade, wenn sie wenig bekleidet sind hab ich schon Schwierigkeiten meine Gespielinnen vom letzten Mal zu erkennen. Vielleicht bräuchte ich mal eine Brille....

So kam es dann, dass ich meine Entdeckung aus dem Pornokino auf dem Sofa sah. Sie erkannte ich sofort wieder, da sie recht klein war, blonde lange Haare und eine stylishe Frisur mit einem Haarband. Wie sie mir später erzählte, hatte sie Friseurin gelernt, was man eben auch sofort sah. Sie stellte sich als Roosa vor. Sie ist ein echtes kölsches Mädel und das merkt man auch. Trägt das Herz auf der Zunge, ist recht locker und wir konnten uns nett unterhalten. Ist halt doch irgendwie ein Unterschied, wenn man locker auf deutsch quatschen kann als sich mit anderen auf Englisch abzumühen. Als deutsche hübsche CDL hatte ich eigentlich keine großen Erwartungen was ihren Service angeht. Als ich nach Küssen fragte, war ich jedoch überrascht, dass sie diese nicht nur anbietet, sondern sie sogar selbstverständlich dazu gehören würden. Auch sonst bietet sie alles an, ausser Fingern, was für mich völlig OK war.

Wir gingen also gemeinsam aufs Zimmer und ich wurde wahrhaftig nicht enttäuscht. Die ZK waren schön soft und feucht. Ihr Körper war auch tadellos, schöne feste Brüste und eine weiche Haut. Nach kurzer Zeit entschied ich gleich auf Verlängerung, da ich schon davon aus ging, dass ich die erste Runde nicht lange durchhalten könnte und auf jeden Fall mehr von ihr haben wollte. FO war schön ausdauernd mit der richtigen Intensität und Variation. Danach liess ich sie aufsatteln und im Reiter ergoss ich meinen 1. Schuss im Kondom.

Danach unterhielten wir uns locker weiter. Wahrscheinlich erzählte sie dabei 80% der Zeit, was mich aber nicht störte. Ich musste mich eh erstmal erholen und wir hatten interessante Gesprächsthemen über Clubbesucher, Köln, Fremdsprachen, AV. Sie geht auch offen damit um, dass sie einen Freund hat. Aus diesem Grund eigentlich noch verwunderlicher, dass sie so ausgiebig küsst. Mir sollte es Recht sein. Wer allerdings eher die schnelle Nummer bevorzugt, ist bei ihr wahrscheinlich an der falschen Adresse. Irgendwann merkte ich auch, dass die 1h schon überschritten war, also Verlängerung auf 1.5h und die 2. Runde starten. Wir fangen an in der 69 und anschließender Missiostellung, so dass die Küsse nicht zu kurz kamen und schließlich zum Abschluss im Doggy. Nach kurzem Auskuscheln gingen wir dann wieder runter und ich übergab ihr den verdienten Lohn.

Zusammenfassung:
ZK: ja, sehr viel und tief
Lecken: gut
FO: sehr gut, variantenreich
GV: Alle Stellungen mitgemacht. Mein Favorit bleibt Doggy
GF-Illusionsfaktor: hoch, sehr nettes Mädel und SEHR gesprächig
Dauer: 90min
Preis: 125€+
Wiederholungsfaktor: 100%. Könnte ich mir beim nächsten Mal sehr gut nochmal vorstellen. Vielleicht reicht dann 1h auch.

Danach gings erstmal wieder in die Sauna, dann noch ne Massage bei Olaf, Abendessen und wieder auf Brautschau. Wie oben schon gesagt, fehlten mir die tanzenden Mädels auf dem Tresen. Die meisten Mädels saßen ruhig auf dem Sofa. So richtig konnte ich mich nicht entscheiden, gab ein paar optische Highlights. Irgendwann hatte ich mir dann eine ausgeguckt, die nur 2m von meinem Sofaplatz entfernt stand. Leider drehte sie sich nicht um, so dass ich ihr nicht signalisieren konnte, dass sie sich doch zu mir setzt. Irgendwann dachte ich mir schon, einfach aufzustehen und hinzugehen, doch dann passierte, was passieren musste. Ein anderer Gast kam zu ihr, sprach 5 Sekunden mit ihr und weg waren sie. Na super...

Mittlerweile war's glaub ich schon Mitternacht und es musste dringend ein Mädel her. Also ging ich 2-3x von Buffet bis Kühlschrank und ließ dabei meinen Blick streifen. Letzten Endes blieb ich dann bei Delide hängen. Optisch ansprechend, nettes Lächeln. Die Unterhaltung lief er schleppend, da ihr Englisch doch ausbaufähig ist. Nach vielleicht 5min fragte ich dann nach Küssen und anschließender Bejahung nach dem Zimmerschlüssel.

Auf dem Zimmer schritt sie auch sofort zur Tat, gab mir kurz einen kleinen Kuss auf den Mund und tauchte nach unten ab. Dann packte sie plötzlich ein Kondom aus und zog es mit dem Mund über. Ich war etwas überrascht und fragte, ob sie nur mit Gummi blasen würde. Dies wurde bejaht, so dass ich sie machen liess. Eher unüblich würde ich mal sagen, vom Gefühl aber gar nicht so verschieden, wie ich feststellen musste. Im Großen und Ganzen fand ich ihre Blaskünste schon ansprechend. Als ich sie irgendwann unterbrach, wollte sie schon zum GV übergehen, was mir dann aber doch etwas zu schnell ging, waren ja vielleicht erst 5min vorbei. Um sie etwas zu bremsen, legte ich sie mir erstmal zurecht und leckte sie genüßlich. Hier kam mir das Spiegelzimmer zu gute, so dass ich ihr Gesicht schön sehen konnte und mich auch bei der Tat. Irgendwann ging ich dann in die Missio über, Kondom hatte ich ja bereits angelegt, spürte dabei aber nicht so viel. Also Wechsel in Doggy, ich stehend, sie hockend auf der Bettkante, so dass ich sie gut von hinten durchnehmen konnte. Dauerte dann auch noch paar Minuten und war cool anzusehen im Spiegelzimmer. Ich legte mich aufs Bett zur kurzen Erholung, bekam ein Kleenex gereicht und das wars... Delide zog sich bereits wieder an und stand startbereit an der Tür. Insgesamt waren vielleicht 20min vorbei, so dass ich nix dagegen gehabt hätte, noch kurz ein bisschen im Bett zu kuscheln. Es war allerdings auch schon halb 1, kurz vor Feierabend, so dass ich es verstehen konnte, dass sie es schnell hinter sich bringen wollte.

Am Spind gab's dann die 50 Euro, diesmal jedoch bewusst ohne Trinkgeld. Ansonsten bin ich eigentlich immer recht großzügig und ein bisschen Bemühen ("Sie hat sich stets bemüht") reicht mir bei entsprechender Sympathie schon für ein paar Euro mehr. Hier hatte ich dies jedoch nicht wirklich erkannt und letztenendes hatte sie ja bereits 50 Euro für 20min erhalten, was auch nicht so schlecht war.

Zusammenfassung:
ZK: nein, nur oberflächlich
Lecken: sehr gut, besonders im Spiegelzimmer
FO: nur FM, aber trotzdem besser als andere Damen ohne
GV: Missio und Doggy im Stehen
GF-Illusionsfaktor: niedrig, sie schien schon sehr müde
Dauer: 20min
Preis: 50€
Wiederholungsfaktor: 5%. Eher wohl nicht. Könnte mir schon vorstellen, dass sie tagsüber aktiver ist. Gibt aber auch genug andere Alternativen, die sich ein bisschen mehr ins Zeug legen.
Mit Zitat antworten
  #1564  
Alt 10.03.2014, 20:20
Benutzerbild von nickme
nickme nickme ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.11.2009
Ort: Rheinland
Beiträge: 834
Dankeschöns: 11487
Lächeln Agneshka ficken

Samstag den 08.03.2014,

Samya in Köln-Rodenkirchen. Ankunft 17:45 Uhr. Eintritt bezahlt, in dieses 6+1 Büchlein eintragen lassen, Handtücher, Bademantel und Schlappen empfangen. Der Schlüsselanhänger hatte zwei Schlüssel. Der eine für den Spind, der andere passte dort nicht; wohl für die Wertsachenschränkchen im Erdgeschoss.

Zwei Wochen war ich nicht im Club und schon sah es in den Umkleiden ganz anders aus: Neue braune, grössere Spinde. Die ungeraden Nummern sind nicht mehr automatisch die oberen. Der Boden braun ausgelegt.. Es sah ein wenig aus wie im Dolce Vita mit grösserer Kopffreiheit.

Geduscht, ab ins Erdgeschoss hin zum Hauptgeschehen in dem Laden. Schin recht gut besucht, viele für mich neue Mädchen da? Wohl von Karneval hängen geblieben?

Irgendwie wollte sich bei mir die Lust auf was vom Balkan nicht einstellen. Alle zu jung oder zu klein. Zu wenig Oberweite, oder wenn sie hübsch waren, roch ich schon den nächsten Flop, obwohl ich da wohl bestimmt nicht immer richtig lag.

Mein kurzsichtiger Blick verfing sich in die hintere rechte Ecke des Barraums. Blond, artig, aufrecht, die Beine geschlossen und die Hände die Knie umfassend sass sie dort in der "Polenecke" Agneshka http://samya.de/gallery/index.php?gid=1483 Ich ging hin, stellte mich vor, sie blinzelte mich frech an. So 170 cm gross, KF36, 75b, mitte - ende 20. Weissblond. Sportfahrwerk. Kein Model, aber hübsch. Braune Mandelaugen.

Nastia, auch Polen, meinte zu mir, dass sie weder Englisch noch richtig kann. Aber soll das Deutsche besser als das Englische beherrschen. Egal.. da sass eine richtige Frau. Weibliche Hormone, Pheromone oder so.. ich wollte sie, egal wie ich mich verständigen sollte.

Agneshka zog mich am Bademantel die Treppe rauf zum Zimmer 6, das mit der Monroe. Ein gutes Omen für mich Kaum war die Tür zu, klebten wir schon aneinander und versuchten die Zunge des anderen zu erhaschen und so Sachen. Ein wenig später setzen wir das alles um 90 Grad gedreht auf dem Bett fort, die Kondome lagen schon bereit, wir neckten uns, lachten, wir verstanden uns prächtig. Wozu Deutsch, wozu Englisch..
Sie fand heraus, dass ich es mochte hart an den Nippeln gezogen und gekiffen zu werden. Es gab was Schlittenfahrt, bevor sie runter rutschte und den Chuj guten Tag sagte. Dann wechselte sie die Sprache auf Französisch und das war mehr als nur gut. Es war ausgezeichnet. Kein hurtiges, monotones rauf und runter, sondern sie fing an zu spielen mit dem Ding, freute sich auf die Reaktionen von mir, liess ein paar Mal den Chuj Chuj sein und versenkte ihre Zunge in meinem Mund.

"Kondom" sagte ich zu ihr und sie zog es mir über, ich kniete mich hin, sie sagte nur "Doggy" und lächelte dabei. Schwupps, war ich schon drin, sie hielt dagegen und wenn ich mich nicht sofort an ihren Hüften fest gehalten hätte, wäre ich durch ihren Gegenschwung glatt aus dem Bett gefallen.
So nahm ich den Schwung auf und es entwickelte sich der wildeste Doggy, den ich je erlebt habe und ich habe schon eine ganze Menge erlebt
Ihr gefiel anscheinend diese Gangart und mir auch und ohne Stellungs - oder Geschwindigeitswechsel fickten wir so mehrere Minuten, bis ich meinte, es ist jetzt gut und jagte mein Zeugs laut knurrend ins Gummi.
Der Chuj wurde von ihr noch fürsorglich gesäubert, es gab noch Zungenküsse, bevor wir es ins jeweilge Frottee schafften..

Fazit Agneshka: Ein Stündchen zu 75€ (+) und es war die beste Nummer in einem Club seit Sibiriens Carolina http://freiercafe.com/showpost.php?p...postcount=1495. Derzeit im Samya Referenzklasse.

Jetzt labte ich mich am Buffet. Hühnerzeugs mit Fritten, was Salat, 2 Bananen. Pfefferminztee. Vollgefressen liess ich mich in das Clubtreiben noch bis zu meiner Heimfahrt fallen. Keine Lust auf eine weitere Nummer mit irgend einer anderen DL. Es hätte nur schlechter werden können.

Grüsse

Nick
__________________
We can fuck forever, but you'll never get my soul..

Geändert von nickme (10.03.2014 um 22:56 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #1565  
Alt 12.03.2014, 20:24
Freier Kerl Freier Kerl ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.11.2011
Beiträge: 162
Dankeschöns: 1162
Standard Wishing I was deaf...

So a week or two ago, my mind was wondering from Livingroom to Samya and back, while driving south from one of the other temples of lust in NRW. Furiously refreshing the anwesendheitsliste... with at 15 still no update, I made a simple call and was told 'my girl' was there.

So Samya it would be. Before I could even pay, I had Anda around my neck, who wanted to know everything about her former 'home'... a coincidence really, that I was able to help her out. My upsidedown frown, turned into a quizzical look as I tried to determine how I would fit my stuff in the smallest locker I've ever seen, and not much later into a real frown as I heard the first beats of the dreck I would be confronted with for about 7 hours... fuck, I had forgotten about Karnaval. The time of year the imbeciles are let loose.

A quick bite to eat while I was kicking the bar (hoping the pain would block out the music) and a quick tour of the new 'rooms'... it seems they had a close look at Freude and Oase in determining the size.

And then Illa walked in, just one zimmer before this really, and a few times meeting her at the showers only to hear she was off that day. But today it was a business day for a change. It took a few hours at different places throughout the club, before I decided to move thing a long a bit. Upstairs the kind of GFE session you would expect with a girl you get along with. Good kissing, closeness, fingers, schlittemfahrt... but also a bit 'slow' and 'relaxed'. Not the most active session, but I'm at least partly to blame for that. After an hour and a half or so we concluded with the business end of it all. Aftersales were plenty, including some very dorky dancing late at night. Great girl, with whom I have very natural sex... pretty sure it wasn't the last time.

After all this malarky, a nice bite and one of the few allotted beers for a designated driver... while stilling biting through the sorry excuse for music. At least something to bond over with the girls; poor things, having to listen to it for days at an end... sheer torture if you ask me. Line up was ok, but not really great... a notch or two below Livingroom in all honesty.

The fact Nieky wasn't there, pulled the average a bit down off course... but on this day she was substituted by one of her former fellow superstars at Mainhattan. Super cutie Lolita (currently the same name in Mainhattan, before that Katalea, Mickey in Oase and Delia in Feigenblatt). It had been about a year since I'd been with her, and I wasn't sure it was her at first... because of the silver bikini it was impossible to check for the muschi piercing. But yes it was her, so we ended up going to a room for a nice hour. Since she only stayed for a weekend (as mentioned back in Mainhattan already), there is little use in giving detailed descriptions... anyone who was there will have noticed her. In the room similar to before, a professional and controlled girl... but if you try a bit, she is up to have some fun too. French kissing seems a bit hessitant at first, only for her to 'attack' you once in a while. Blowjob is very good and deep, with fingers allowed for a while (before being redirected). Fucking even better, with a very strong and lasting cowgirl as the main event. The combination of skill and looks make her an easy candidate for repeats... although she can't really compete with my favorites who let themselves go a bit more (or at least fake it well).

That would be it for sex, but at half past ten we finally got some Manele and the next few hours were the party I've come to love. Honestly, sex seems to be not as important for me when I go to Samya. Because of the warmth I had switched to Hessendress and having numerous girls press there titties against you on the dance floor is a fine way to spend a saturday evening. helas I had to leave the party crowd fairly early, with a lengthy drive ahead.
Mit Zitat antworten
  #1566  
Alt 13.03.2014, 09:14
Benutzerbild von Pornozunge
Pornozunge Pornozunge ist offline
???
 
Registriert seit: 06.11.2009
Ort: Köln
Beiträge: 3.014
Dankeschöns: 18115
Standard Samya Western Pokerparty

Samya Western Pokerparty am 11.03.2014

Am Dienstag war es mal wieder soweit, die Samya WesternPokerparty fand statt.
Es gibt zwei verschiedene Pokerpartys im Samya, zum einen die Western Pokerparty, die am Dienstag stattgefunden hat, wer hier mit Westernhut kommt, der zahlt nur 25 Euro Eintritt, bekommt Whisky gratis und kann kostenlos am Pokerevent teilnehmen, bei dem der erste Preis meist ein LCD TV ist.
Die andere Pokerparty findet unter dem Motto Las Vegas Pokerparty statt und hier gibt es keinen ermäßigten Eintritt mit Hut, dafür ist dann aber der erste Preis eine Reise nach Las Vegas, wobei ich mal mitbekommen habe, dass man als Gewinner auch durchaus ein anderes Reiseziel mit der GL abstimmen kann. Welche Voraussetzungen dafür allerdings nötig sind,, weiß ich nicht, aber nachfragen lohnt sich immer, da man im Samya stets darum bemüht ist, Gäste Willkommen zu heißen um Freunde verabschieden zu können.
Dieses Motto ist nicht nur eine Marketingstrategie sondern man lebt Dieses im Samya.
Jaja, ich höre sie wieder schreien, der Werbeschreiber ist wieder am Werk, aber ehrlich, wer das Samya kennt, der weiß dass ich keineswegs übertreibe, zudem berichten andere Kollegen durchaus ähnlich.
An diesem Dienstag war es richtig voll, eine Messe in Köln sorgte für zusätzliche Gäste, selbst mit den neuen Kapazitäten der Spinde waren am späteren Abend zu wenig Spinde für alle Gäste, aber auch das ist im Samya kein Problem, denn Stammgäste verpacken dann gerne mal ihre Sachen in große Tüten und geben somit Spinde für neue Gäste frei.
In dieser Phase des Umbaus bemerkt man aber kaum dass es so voll ist, es verteilt sich irgendwie alles, zudem sorgen die bislang 7 neuen Zimmer für kaum Wartezeiten, und es kommen ja noch ein paar weitere neue Zimmer dazu.
Frauenmangel herrscht im Samya auch nie, allerdings fällt es mir schwer, die Anzahl der Mädels an diesem Tag zu schätzen, dürften aber um die 70 Mädels gewesen sein, auch wenn ein paar Stammfrauen an diesem Tag nicht vor Ort waren.
Auch Neuzugänge gab es wieder zu verzeichnen, darunter eine junge deutsche Frau, deren Namen ich schon wieder vergessen habe, wollte eigentlich mit ihr aufs Zimmer, da sie rüberkam wie die nette Nachbarin, einfach nur eine nette Person, bei der man nie auf die Idee kommen würde, wenn man sie außerhalb des Clubs trifft, dass sie in einem Club arbeiten könnte.
Leider kamen mir da einige Gäste immer wieder zuvor, und am Ende hatten mich die 2 Whisky, zu denen ich von einem guten Bekannten quasi genötigt wurde, dahingerafft, denn eigentlich trinke ich keinen Alkohol, außer mal am Wochenende ein paar Cola Bier.
Aber aufgehoben ist ja nicht aufgeschoben und ich denke mal, dass uns diese junge Frau im Samya noch ein paar Tage beglücken wird, Bericht wird sicherlich nach Vollstreckung folgen .
Die junge deutsche Tamara ist eigentlich ganz nach meinem Gusto, hat sie doch echten Spaß beim Sex und verschmäht auch gewisse Spielarten nicht, auf die so ein alter perverser Sack wie ich hin und wieder steht, aber leider ist sie für mich persönlich mit ihren jungen 18 Jahren nicht buchbar, aber dennoch für jeden der damit weniger Probleme hat wie ich, durchaus eine Empfehlung wert.
Woher ich das weiß?
Habe sie im Kino erleben können, als sie mit einem Gast zugange war .
Und was man da als Zuschauer geboten bekam, war alles andere als 08/15 Service .
So long, eure Pornozunge!
__________________
Bruder vor Luder!
Mit Zitat antworten
  #1567  
Alt 15.03.2014, 07:46
milan milan ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.05.2010
Beiträge: 245
Dankeschöns: 417
Standard Rimma

Am Pokertag im Samya aufgeschlagen. Für meinen zerbeulten Cowboyhut gab es 50% Rabatt. Warum nicht. Zunächst mal die Umbauarbeiten begutachtet. Nicht schlecht. Nur das Kino bleibt oben weiter stiefmütterlich. Schade. Riesiges Line-Up und Frauenüberschuss. Wirkliche Optikkracher allerdings kaum. Habe mich dann für Rimma entschieden. Bemüht und engagiert. Gute halbe Stunde. Auf die ursprünglich geplante Stunde hatte ich dann aber keinen Bock und schloss pünktlich ab. Rimma ist halt keine Cornelia oder Stefania wie annodunnemals.
Mit Zitat antworten
  #1568  
Alt 16.03.2014, 07:16
Benutzerbild von Pornozunge
Pornozunge Pornozunge ist offline
???
 
Registriert seit: 06.11.2009
Ort: Köln
Beiträge: 3.014
Dankeschöns: 18115
Standard Pech im Spiel, Glück beim Sex

Am Dienstag auf der Samya Pokerparty hatte ich ein neues deutsches Girl entdeckt, deren Namen ich nicht behalten hatte, zur Buchung kam es nicht, ihr erinnert euch, 2 Whisky rafften mich dahin.
Am Freitag war sie leider nicht da und ich befürchtete schon, diese Girl, von dem ich mir soviel versprochen hatte, nicht mehr wieder zu sehen, ich wusste auch nicht, ob sie die letzten beiden Tage im Club gewesen war.
Für meinen Geschmack eine nette junge Lady, schätze sie mal auf Ende 20, eher der Typ : nette Nachbarin, ca. 170 cm, KF 38, A Cups , blond, mit sehr viel positiver Ausstrahlung, ihr Name Anett.
Am Samstag war ich dann wieder mit Freunden im Samya verabredet, eine nette kleine Runde von 6 Leuten, in der man sich auch nicht immer versteht, aber zumindest gegenseitig respektiert, was für einen gemeinsamen Clubaufenthalt sicherlich nicht die schlechteste Eigenschaft ist.
Insgesamt war es an diesem Samstag etwas ruhiger, in Bezug auf die männlichen Gäste, Frauen ohne Ende, schätze mal so um die 70 Frauen waren am Start, darunter wieder einige neue Mädels, ich frage mich langsam, wo die alle herkommen.
Nicht nur für mein Empfinden viele optische Leckerchen dabei, in dem Punkt waren wir uns alle einig.
Ich nahm schon mal ein wenig Tuchfühlung auf mit einem der neuen Mädels, begleitete dann aber doch erst die Jungs ins Pornokino, in dem natürlich Sportübertragungen, wie z. B. Bundesliga und dergleichen, oberste Priorität haben.
Seitdem ich ein wenig bei Tipico zocke, finde ich an diesen Events auch meine Freude, früher hätte man mich sicherlich nicht fragen können, welche Mannschaften gegeneinander spielen, auch wenn ich heute sicherlich kein Fussballexperte bin, so kenne ich aber zumindest jetzt aus den verschiedenen Ligen, auch Ausland, die favorisierten Mannschaften und fiebere manchmal richtig mit bei den Events.
Auf der großen Leinwand im Kreise von Freunden macht das Zuschauen richtig Spaß, zudem ist das Kino im Samya wirklich gelungen.
Mein Handicap Tip 0:2 im Spiel Bayern gegen Leverkusen war leider nicht so sehr von Erfolg gekrönt, dafür hatte ich dann aber später unten im Barraum das richtige Los gezogen, denn dort entdeckte ich dann wieder Anett, mit der ich mich dann kurz unterhalten hatte, ein wenig rumgealbert hatte, natürlich mit der nötigen Portion Erotik .
Auf die Einnahme eines Helferlein in Form von Cialis oder Oral Yelly verzichtete ich aber, denn mein Schwanz stand schon knüppelhart in Angriffsposition.
Ich erzählte ihr, dass ich Diamantensucher sei und nun mal gerne die Qualität dieses Edelsteines überprüfen möchte, ging mich schnell duschen, wo sie mich dann auch kurze Zeit später abholte, anstatt oben auf mich zu warten, ich glaube sie war heiß auf mich .
Den Kollegen hatte ich im Vorfeld schon zugesagt, ein weiteres Highlight zu entdecken, darauf wetten wollte mit mir aber keiner .
War auch besser so für die Jungs, jahrelange Erfahrung mit dem angeblich schwachen Geschlecht, machten sich bei der Auswahl meiner Gespielin bezahlt.
Die wunderbare Zeit mit dieser anscheinend naturgeilen Lady werde ich nicht detailiert mit Vollmastbericht wiedergeben, aber ihre Küsse waren heiß und fordern, teilweise verspielt.
Die Nippel wurden bei den ersten Berührungen hart und stellten sich fordernd auf, kleine leichte Beissereien an verschiedenen Körperstellen verfehlten nicht ihre Wirkung, Die Clitmassage mit Eindringen in die Feuchtzone, ohne Glitschi , schienen sie verrückt zu machen, ihr Körper bäumte sich immer wieder auf, um den Angriffen entgegenzuwirken um sich dann schnell, wie eine Schnecke in ihr Schneckenhaus, zurück zu ziehen.
Die Massage meines Stengels und dem Anhängsel ihrerseits zeugten davon, dass sie nicht zum ersten Mal so ein Ding in den Händen hatte, auch das Lecken und Lutschen in dieser Region war mehr als nur angenehm.
Sie genoss die verschiedenen Varianten des Fingerns sehr, auch das Klopfen dabei mit der Handinnenfläche auf ihrer Clit war für uns beide nicht ganz ohne.
Die Leckeinlagen an ihrer Pussy ließen sie auf Wolke 7 schweben und wenn sie keinen echten Orgasmus hatte, dann will ich nicht mehr Pornozunge heißen.
Ich weiß, dass jetzt einige denken ich hätte einen Knall, aber ich schwöre euch, bei allem schauspielerischen Talent kann man sowas in dieser erlebten Art und Weise nicht spielen.
Jetzt kam das Gummi auf den Prügel und ruckizucki hatte sie sich meinen harten Lümmel einverleibt, fickte mich mit heftigen rytmisch abwechslungsreichen Bewegungen, so dass ich mich beherrschen musste, nicht schon abzuspritzen.
Immer wieder Knutschereien die den Namen auch verdienen, einfach geiler Sex mit ihr.
Stellungswechsel Missio!
Alle möglichen Varianten der Missio knallten wir durch, von hart fickend bis langsam gefühlvoll zustossend.
Immer wieder wenn ich den Lümmel komplett aus ihr rauszog, steigerte sich ihr Verlangen, das Ding wieder reingeschoben zu bekommen, was ich natürlich auch tat, um sie von ihrer Qual zu erlösen.
Langsam stiegen die Säfte in mir auf, und obwohl ich bemerkte dass sie noch nicht ganz soweit war um mit mir gemeinsam kommen zu können rammelte ich mich ins Finale und spritze unter dem narakschen Urschrei alle meine verfügbaren Nachkommen in die Tüte.
Schatz, du bist doch schon einmal heftig gekommen, sollte reichen, sonst muss ICH am Ende noch Geld von DIR verlangen .
Einfach toller unkomplizierter Sex mit viel Spaß auf beiden Seiten, was mal wieder beweisst:
Man muss nicht aussehen wie George Clooney und auch nicht wie Julia Roberts um die nötige Lust aufeinander zu bekommen, naturveranlagte Geilheit, leichte Untervögelung und einen Spritzer Charme reichen da völlig aus.
Das sind die Erlebnisse die Spaß machen, an denen man eine Zeitlang zehren kann, und an die man sich immer wieder gerne erinnert.
Das war kein Sex mit einer Hure, sondern hier trafen sich zwei Leute, die einfach Bock aufeinander hatten.
Die anschließende Geldübergabe betrachtete ich nicht als Hurenlohn sondern eher nach dem Motto:
Hier Schatz, kauf Dir was Aufregendes fürs nächste Mal .
Illusion ist nun mal ALLES, auf beiden Seiten .
Anett, merkt euch den Namen!!!
__________________
Bruder vor Luder!
Mit Zitat antworten
  #1569  
Alt 18.03.2014, 09:06
Benutzerbild von Pornozunge
Pornozunge Pornozunge ist offline
???
 
Registriert seit: 06.11.2009
Ort: Köln
Beiträge: 3.014
Dankeschöns: 18115
Standard Samya Orchester: Miss Kuba bläst die Tuba

Samya Orchester: Miss Kuba bläst die Tuba

Zuerst wollte ich Sonntag einen Ruhetag einlegen, da ich aber schon Montag verhindert sein würde und sich zudem ein paar nette Kollegen angekündigt hatten, ging es mal wieder Richtung Rodenkirchen, ab ins Samya.
Ich weiß nicht wie man das hier macht, aber schon wieder waren einige neue Mädels am Start, wie eigentlich fast täglich, hier gibt es immer was zu entdecken.
Nachdem ich mich mit einigen Mädels unterhalten und mich mit ein paar Gästen ausgetauscht hatte, ging es anschließend ans Buffet, welches von der Köchin Hella liebevoll mit sehr viel Auswahl zubereitet wurde. Man merkt dass sie Spaß an der Arbeit hat und sie freut sich immer wieder, wenn sie Neues probiert, was dann positiv von den Gästen des Hauses angenommen wird.
Schon im Wintergarten, beim Gespräch mit Kollegen fiel mir ein Neuzugang auf, die sicherlich etwas älter als der Durchschnitt im Samya sein dürfte, aber sie hatte etwas an sich, was mich mehr als nur neugierig machte, zudem sind neue Frauen für mich immer die Interessantesten.
Am Buffet liefen wir uns dann zufällig wieder über den Weg und beim Anblick ihres Hinterns schlug mein Erotikpegel voll aus .
Ich hätte darauf getippt, dass sie aus Brasilien kommt, war aber nicht so, eine Spanierin mit kubanischen Wurzeln stand da vor mir, war klar, dass ich an der nicht vorbei kommen würde.
Sie stellte sich vor als Kami, 30 Jahre, Spanierin mit kubanischen Wurzeln, ca 165cm, Kf 38 mit B-Cups, dazu wunderschöne ausgeprägte Nippel.
Zudem eine nette freundliche Person, die gerne lacht, also eigentlich mit alledem ausgestattet, was für mich eine gute Latina ausmacht.
Schon auf der Couch hatten wir viel Spaß zusammen und als sie mir dann sagte, dass sie seit 2 Wochen keinen Sex hatte, stieg mein Illusionspegel ganz nach oben, warum sollte ich ihr das auch nicht glauben?
Die angeblich zufälligen Berührungen ihrer Hände ließen meinen Freund neugierig unter dem Handtuch hervorschauen, was sie ein wenig schamhaft bemerkte.
Ich liebe diese Latinas mit ihrer besonderen Art.
Als sie mich dann fragte, ob ich sie küssen wollte, sie liebe es zu küssen, erwiderte ich zuerst, dass ich Küssen nicht mag, aber kurze Zeit später genoß ich die wundervollen Berührungen ihrer Lippen auf meinen.
Schöne weiche Lippen, eine gefühlvolle Frau, die sicher wegen des Geldes hier ist, aber durchaus auch Spaß an gutem Sex haben kann.
Ihre Schlinge zog sich zu und ich stellte die Zimmerfrage, welche ich dann zum Glück positiv beantwortet bekam.
Ab nach unten zum Duschen und Zähne putzen, danach stand ich wieder an der Bar vor ihr und holte sie ab um gemeinsam ein Zimmer auszusuchen.
Eigentlich hätte ich eines der neuen Zimmer nehmen wollen, aber ich befürchtete, dass es ein wenig lauter werden könnte und behielt damit Recht, somit war die Wahl von Zimmer 1 sicher die Richtige.
Mit Handtüchern das Liebesnest bereitet und schon stand ich vor ihr, voller Erotikpegelausschlag!
Küsse vom allerfeinsten, sie schien all meine Bemühungen und mein Tun wie ein Schwamm das Wasser aufzusaugen, nicht weil ich ein besonders guter Liebhaber wäre, sondern wohl eher weil sie ausgehungert und eine gewisse Sympathie vorhanden schien.
Ich nahm mir viel Zeit, ihre Lust zu steigern, viele Küsse, lange Bearbeitung ihrer tollen Nippeln, Küsse am ganzen Körper, bis sie schließlich meinen Kopf in die Richtung drückte, wo sie meine Lippen noch nicht berührt hatten.
Ihre Grotte war nass, der Liebessaft schmeckte besonders gut und brachte mich in Extase, wie ein hungriger Wolf fiel ich über sie her und sie schien es zu genießen, nach ihrem 2ten Orgasmus forderte sie alles ein und nachdem sie meinen Freund samt Anhängsel perfekt behandelte, kam das Gummi drauf und schon sattelte sie auf.
Anstatt mich durch Auf- und Abbewegungen möglichst schnell abzumelken, spielte sie langsam mit ihrer Scheidenmuskulatur und trieb mich fast in den Wahnsinn, ihre Klit an mir reibend schrie sie plötzlich lustvoll auf, au Mann was für ein Weib!
Jetzt ging es ab in die Doggy, in der Position konnte ich kaum an mich anhalten, beherrschte mich dann aber doch noch ganz gut, um dann in der Missio fortzusetzen.
Danach folgte wieder ein gefühlvoller Reiter und unter lautem Geschrei bekam ich dann die Erlösung.
Mein Lümmel zuckte immer weiter und sie melkte mit ihrer Scheidenmuskulatur die letzten Tropfen raus.
Jetzt haltet mich alle für bekloppt, aber es war, als ob sich unsere beiden Körper miteinander verschmelzten und obwohl ich schon so viele gute Erlebnisse hatte, war Kami auf ihre ganz besondere Art ein weiteres Highlight für mich.
Ich hoffe, dass sie im Samya Fuß fassen kann, eine Bereicherung ist sie auf jeden Fall.
Konversation leider nur in Englisch und Spanisch möglich, aber wer will mit so einer Frau im Bett die Zeit zum Quatschen nutzen?
Eine ganz klare Empfehlung für jeden, der guten Sex mit einer richtigen Frau zu schätzen weiß.
__________________
Bruder vor Luder!
Mit Zitat antworten
  #1570  
Alt 22.03.2014, 21:21
istebe istebe ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 14.12.2012
Beiträge: 31
Dankeschöns: 297
Daumen hoch Berichte 11.3 und 12.3

Visit Tuesday, March 11 : Cowboy Party Poker

With my friend from french forum, 25€ with cowboy hat, not so many people I would say, we could move easily and the ratio was always in our favor. Excellent line up by the way.
Visit from 16h to 23h.

Session 1: Lina.ru , 30min , poor
Comes from Dolce Vita, experienced that's why I have chosen her for the first session ... poor except for a well done CIM, no way for another room with her.

Session 2: Ashanti.ro , 30 min, fabulous, wow !!!!
Excellent feeling, sweet, adorable , intelligent ... a new wife !!!
Beautiful face, a body nikkishape for those who know this girl GT-Artemis, I love !!

Session 3: Jessica.ro , 30min , disastrous session
Nothing to do with the session 15 days ago, to be avoided unless you want a PSE anal session.

Session 4: Luana.ro , 30min , poor
She thinks and acts as a princess, poor session, I do not recommend her.
A pity, she's one of the prettiest girl in club, Sophie Marceau like. Nice and attractive in the club, boring im Zimmer.
She blamed me at the end : you fucked me too hard in doggy style, you're not nice, I'm not an animal, I have a heart, if I do this job it's not to take pleasure, you know it's a hard job ... 5 min ... I got all the litany ... basta ya! ! : mad :



Visit Wednesday, March 12

With a friend met in the locker room, from the Messe, I have driven him to his first FKK ... he was crazy, just landing from Bombay to the paradise !!!
Visit from 20h to 1h.

I changed my plans to return to Samya specially for Ashanti. She arrived at 20:30, I'll see her at the bar, kiss, she told me that she is booked by the guy to his right. Later, she said me "very sorry" that he payed her to stay with him and do not know when he would leave. She stayed at the bar with him, he paid her Coke all the evening, sit down on his chair and no room.
She tried to negotiate an escape for an hour, but it did not work. I waited until 22h and then I gave up and I decided to make a room. Fortunately because the guy left the club with me at 1am.

Excellent ambiance with the Romanian dance for 45min ...
I looked the girls and I saw a blonde, already noticed the day before.
After several glances, I approached her at the end of the dance, English very poor ... I started in German wie ich lerne Deutsch jetzt.


Sessions 5 and 6 : Mia.de, amazing, extraordinary, stratospheric
About 20min DFK at the bar with caresses and mutual masturbation under the amazed and envious looks and it would have continued if I hadn't asked myself for a key ... 2:15 , double CIM, just a WOW session !!!!
Multi orgasmic wonderful fucker who loves sex without any restriction ... DFK, fingering everywhere, caresses ..... Natural german girl, she's super nice, authentic .... deutsche Qualität !!!
Obviously she's my new wife now !!! .... After this, coming back to the real world was hard !!!

Geändert von istebe (22.03.2014 um 22:04 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
cornelia moni, fuck&dance club, rodenkirchen, samya, saunaclub, saunaclub köln, tempel, wohnzimmer

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Babylon, Elsdorf Uncle Coffee Saunaclubs allgemein (ohne Unterforum) 790 06.07.2018 13:43
TL: Berichtethema immi Köln, Bonn 70 02.03.2018 10:17
CLL: Berichtethema Honeyslab Archiv Laluna Moers Alt 262 16.09.2013 14:10
Sudbad: Berichtethema Loodar Saunaclubs allgemein (ohne Unterforum) 127 08.04.2012 09:10


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:27 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de