freiercafe party im acagold
Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #191  
Alt 08.03.2018, 22:16
Rufus 88 Rufus 88 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 01.02.2018
Beiträge: 33
Dankeschöns: 1568
Standard Saufen oder ficken

War mal wieder soweit sich ne Auszeit zu gönnen.Als erstes das Wellnessangebot ausgiebig genutzt und mit dem ein oder anderen Bekannten in Clubs nette Gespräche geführt.Waren sehr interessante und geile Infos also war es Zeit ein Mädel zu bumsen.

Voller Vorfreude die paar Favoriten zu buchen endete in Sauferei.Boah sehe ich aus wie ein Chinatouri der für alles extra zahlt.Sorry ist keine Beleidigung aber Realität.
Also war erstmal betanken angesagt.
Schon mit der Fickerei abgeschlossen und auf den Weg zur Umkleide schwankend kam mir die Rettung entgegen.

Ganz entspannt,erstmal was getrunken und das folgende Zimmer mit Aleyna war für mich der absolute Wahnsinn.Die 2 Stunden waren einfach perfekt und ganz klar Wiederholung Pflicht.

Da sie nur gelegentlich dort anzutreffen ist wird es nicht einfach.Aber der beste Grund bald wieder ins Oceans zu kommen
Mit Zitat antworten
  #192  
Alt 18.03.2018, 11:49
JordanBelfort JordanBelfort ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.10.2016
Beiträge: 135
Dankeschöns: 10351
Standard Freitag Abend im Oceans

Freitag Abend, alle Freunde haben familiäre Verpflichtungen, mir droht wegen Vereinsamung akute Depression- folglich ist ein Clubbesuch die richtige Therapie.
Das Oceans sollte diesmal mein Ziel und gleichzeitig Premiere in 2018 sein.
Einzige Einschränkung: mit dem Alkohol musste ich in Ermangelung eines Fahrers zurückhaltend sein, was meine Paarungsbereitschaft signifikant reduziert. Wer das Oceans kennt, weiß zudem, dass es hier oftmals ein Lotteriespiel ist, eine servicestarke DL zu ergattern, ohne finanziell abgezogen zu werden.
Gegen 22:00 Uhr aufgeschlagen und zu meiner Verwunderung war der Club wenig frequentiert- es waren gefühlt mehr Frauen als Männer anwesend, was sich im weiteren Verlauf des Abends jedoch ändern sollte. Gemischtes Publikum, alles sehr entspannt und nicht unangenehm.
Viele neue Frauen anwesend, einige kannte ich aus anderen Clubs- das Huren- Karussell dreht sich.
Eine junge Dame erregte mein Interesse und kurz darauf kam sie mit ihrer Freundin angedackelt, um mich penetrant zu einem Trio zu überreden.
Ich musste die Beiden, die in mir offensichtlich einen abmelkbereiten Volldeppen sahen, schon fast grob zurückweisen.
Kurze Zeit später unterhielt sich diese DL mit einer Kollegin, mit der ich in früheren Zeiten schon einige gute Zimmer erlebt hatte und kam erneut auf mich zu.
Diesmal ein komplett anderes Gespräch, nett und zugewandt.
Service Absprache: bei 50430 nur Minimalservice, bei 100430 Küssen und Lecken inclusive, alle weiteren CE für 50.
Eigentlich nicht mein Fall aber wer ins Oceans geht, guten Service möchte, muss damit rechnen und sollte sich nicht beschweren.
Also der Preisliste zugestimmt und ein Zimmer im ersten Stock geentert.
Hier die Fuckten:

Emma
Mitte 20
Bulgarien
angeblich erster Club
lange schwarze Haare
Anfang 160 cm ohne Puffstelzen
KF 34
B-C Titten, natur
lange schwarze Haare
äußerliche Gesamtwertung: Optikgranate

Auf dem Zimmer alles eingehalten, was versprochen wurde, bot noch Extras wie dominant an, ist aber nicht meine Abteilung.
Erfahrene Dienstleistungen: Küssen, Franze, Lecken, EL, Ficken in verschiedenen Stellungen. 150460 abgedrückt.
Servicewertung: Emma erwies sich nach den beschriebenen anfänglichen Schwierigkeiten auf dem Zimmer als gute DL, die korrekt arbeitete und alles ablieferte. Der Funke sprang bei mir nicht so richtig über, was aber mehr an meinem zu geringen Alkoholkonsum gelegen hat, als an ihr.
Insgesamt normaler Clubstandart, den man auch billiger haben kann.
Die Optik reißt allerdings vieles raus!
Wiederholung nicht zwingend erforderlich aber möglich.

Gegen 1:00 Uhr die Heimreise angetreten.
__________________
Ich kann allem widerstehen- nur der Versuchung nicht

Geändert von JordanBelfort (18.03.2018 um 17:11 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #193  
Alt 01.04.2018, 10:56
Fos Fos ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 03.02.2018
Beiträge: 7
Dankeschöns: 551
Standard Ocean´s

Liebe Gemeinde,

mittlerweile habe ich meine Locations gefunden und kann daher nicht mehr so viel berichten, da die Story immer die gleiche ist und bleibt.
Gestern hat sich durch einen günstigen Zufall ergeben, dass einer meiner Freunde zwei Freikarten für o.g. Club hatte und meinte, wir sollte das O. mal testen.
Also hin und zunächst mal die positiven Punkte.
Ein sehr ansprechendes Gebäude. Sowohl von aussen, wie auch von innen. Die Umkleiden nebst Sanitär sehr sauber, modern und stylisch. Das gilt ebenso für die Saunen, den großen Aufenthaltsbereich und die Theke. Gegessen haben wir nichts, da wir beide von einer Geburtstagsfeier kamen.
Der Emfpang war geschäftlich freundlich und zum Wert der Eintrittskarten über je sechzig Euro kam noch einmal für jeden von uns ein Mindetsverzehr in Höhe von 20 Euro drauf. Achtzig Euro entsprechen auf jeden Fall dem Gegenwert der Location und den Annehmlichkeiten, die diese bietet. -->Anmerkung
Soweit, so gut.
Auf einer der Couchen sitzend gesellten sich bald nacheinander einige Mädels zu uns. Alle sehr hübsch und mit guten Argumenten bestückt. Grosse Brüste, hübsche Gesichter, tolle Beine, flache Bäuche und mit Knackpopos.
Und nun kommt das, was ich nicht verstehe. Kaum hat man einen weiblichen Gast an seiner Seite, beginnt das, was ich nicht mag. Sofort, Zimmer, Schatzi, keine Küsse, nur sehr dezentes Fummeln und überhaupt kein Ilusionsfaktor. So wehrten wir die ersten Kontaktversuche ab und hofften auf Besserung. Irgendwann lief mir dann eine sehr hübsche DL über den Weg. Ich ließ mich zum Zimmergang verführen. Dort wurde es aber auch nicht besser. Auf einmal hatte die Gute Rückenschmerzen, Abstand, Blasen sollte ohne Gummi 20E mehr kosten, ich bestand auf Gummi, also erstmal abtörndende Diskussion, dann widerwillig mit Gummi, Fummeln sollte ebenso 20 E zusätzlich kosten, und Küssen dto. Also wären für eine halbe Stunde mind. 110 E aufgerufen worden. Das habe ich keine fünf Minuten ausgehalten. Also Abbruch. Der erste Abruch in meiner Paysex Karriere. Es scheint, dass dies der Standart im Oceans ist. Also gut zweihundert Euro für eine Stunde, wenn man das bekommen möchte, was überall anders für weniger zu erhalten ist. Nachkobern, null Ilusion, Mädels, die einen Service pflegen, der nicht einmal Laufhausniveau hat. Oder kostet gute Leistung die besagten zweihundert Taler pro Stunde? Bei meinem Freund war das Zimmer ebenso - unterdurchschnittlich - ein bisschen ficki ficki, er oben, sie unten und umgekehrt. Schade, dass das sehr gute Ambiente durch einen schlechten Servicestandard ruiniert wird. Anscheinend ist dort, wo das Leben beginnt, bei den Damen das Ende des Lebens erreicht und das merkt man.
Ich glaube, dass das Oceans und ich sehr gut damit leben können, wenn wir keinerlei Kontakt mehr pflegen werden.
Also frohe Ostern und hoffen auf bessere Zeiten.
L.G.
Euer Fos
Sorry für die Rechtschreibfehler, aber ich habe keine Lust einen schlechten Bericht besser zu machen :-)
Mit Zitat antworten
  #194  
Alt 01.05.2018, 22:09
br2016 br2016 ist offline
Gefühlsficker
 
Registriert seit: 29.09.2010
Beiträge: 596
Dankeschöns: 21454
Standard Schein und Glanz im Oceans

Ein Abend, an dem ich nicht groß Lust auf Sex hab. Was tun? Na ins Oceans fahren. Wenn man den Berichten glauben darf, ist das ein Laden für Optikliebhaber, der bedingt für guten Sex zu empfehlen ist.

Eintritt: 40-60€
Zimmer: 50€

Anfahrt und Check-In

Mein Plan: im Zweifel halt nur zum Saufen hinfahren, aber zumindest einen eigenen Eindruck bekommen.
Das Auto bleibt also stehen, ich nehme stattdessen die Bahn. Mein Fahrrad kann ich auch gleich in die Bahn werfen, dann hab ich keine Probleme mit Taxi und erhöhtem Eintritt.
Die Wetter-App zeigt eine Windwarnung, aber da jedes laue Lüftchen angezeigt wird, bin ich darauf konditioniert die Warnungen zu ignorieren.
Was soll schon schiefgehen?

Naja, das hier zum Beispiel:


Da es übelst windig ist, gestaltet sich die Anfahrt nicht ganz so entspannt wie gedacht.
Das Oceans verfügt zwar über Heli-taugliche Stellplätze, aber ich vermute keine Fahrrad-Stellplätze. Ich will auch nicht im Dunkeln suchend Kreise vorm Laden drehen, bevor Mucki Murat rauskommt und fragt, was ich da mache. Ich fahr daher direkt in eine Seitengasse auf der Suche nach einem Zaun oder so zum Anketten.
Plötzlich strahlt mich ein bewegungsaktiviertes Flutlicht an und ich bekomme eine Ahnung, wie sich die Insassen der nahegelegenen JVA Düsseldorf fühlen.

Ich stell das Fahrrad maximal auffällig ab und geh vorne rein. Da ich nicht weiter Aufmerksamkeit erregen will, sag ich am Einlass nicht, dass ich neu bin und von Mucki Murat gerne durch den Laden geführt werden möchte.
Ein Service-Mitarbeiter hilft mir in der Umkleide mit dem elektronischen Schlüssel. Es gibt hunderte Spinde zur freien Auswahl und in dem ersten, den ich wähle, ist bereits Zeugs drin, weil der Gast nicht richtig abgeschlossen hat. Der Mitarbeiter holt einen Schlüssel, um den Spind abzuschließen, und ich nehm einen anderen.

Im Spind hängt ein Info-Zettel: wenn die Lady Vereinbarungen nicht einhält oder man sonstwie unzufrieden ist, ist innerhalb von 5 Minuten ein Zimmerabbruch unter Einschaltung der Theke möglich. Das ist mal ne sinnvolle Regel.
Bei einer Dusche wasche ich den Schnodder der Witterung ab und bin gespannt, was der Club ab 22:00 zu bieten hat.

Club und Ladies

Die Location würd ich mit einem Wort zusammenfassen: beeindruckend.
Ein riesiger Raum mit langgezogener Theke, erhobener Poledance-Tanzfläche und Sitz-Ecken mitten im Raum. Der Begriff "Großraumdisco" wird dem Laden eigentlich nicht gerecht. Man stelle sich eine Filmkulisse vor, die den angesagtesten Laden der Stadt darstellen soll. Oder den chicsten und modernsten Club in Las Vegas. So wirkt das Oceans auf mich.
In farbigem Licht tanzen leicht bekleidete Mädchen zu raumfüllenden Klängen, es wirkt ästhetisch und surreal. Wie halt im Film oder einer Las Vegas Show.

Ich muss dazusagen, ich bin nicht ganz die richtige Zielgruppe und hier mehr so als rasender und saufender Reporter unterwegs
Ich bin Zuschauer, nicht Teilnehmer der ganzen Chose. Ich habs gerne etwas abgerockter, es kann ruhig einfacher gehalten und aufs ficken orientiert sein.
Im Oceans hingegen stehen Schein und Glanz an oberster Stelle.

Unter den rund 50 Ladies sind durchgehend Püppies mit geschniegelter Optik. Äußerst hübsche wie auch normale, alle haben sich herausgeputzt, um im Club aufzufallen.
Viele helfen nach, indem sie im Vorbeigehen "hey baby" mit der Hand wedelnd rufen.
Ich nehms mit Humor, wedel "hey baby" zurück und geh weiter.

Als ich sitze, kommen nacheinander die Koberer herum. Ich kann nicht sagen, ich hätte mit auch nur einer von denen ein Gespräch geführt. Was ich bekomme habe, war eine Show, ein gekünsteltes Getue, ein Abarbeiten des "Hi Baby, wie gehts? Willst du Spaß haben im Zimmer?" Ablaufprotokolls. Die – durchaus hübschen – Püppies haben praktisch den gleichen Text runtergerasselt.

Bar, Restaurant und Wellness

Ich beschließe an meinem Plan festzuhalten und mich dem Alkohol statt den Frauen zu widmen.
Dabei muss ich jetzt mal den deutschen Meckerhansel spielen.
Bei Bestellung eines Heineken bekomme ich eine handwarme Flasche gereicht. Bei dem Türken meines Vertrauens krieg ich so ne Pulle um die Uhrzeit eiskalt für einsfuffzig – kann doch nicht sein, dass die Bude umme Ecke mehr drauf hat als der Edelclub. Bei Bestellung eines Pils zeigt mir die Thekenkraft fragend eine Flasche Erdinger aus dem Kühlschrank. Ja komm, gib her, is wenigstens kalt. Bei einem solch hochklassigen Club, zu dessen Konzept der Alkoholausschank gehört, hätte ich etwas mehr Expertise erwartet.
Naja, die Multikulti-Fraktion steht mehr auf harten Alkohol, der natürlich auf Eis gereicht wird.

Im Club-Restaurant gibts mit einer großen Fensterscheibe Einblick in die Küche, so eine Art Front Cooking.
Das Essen á la carte entspricht von der Qualität, der Portionsgröße und dem Preis einem guten Restaurant.
Ich hau mir den Bauch voll mit Penne mit Hähnchen für 15€ – frisch zubereitet, sehr lecker – und leg mich zum Ausruhen in die Salzgrotte.

Der Wellness-Bereich besteht, neben der erwähnten Salzgrotte, aus einem Hamam, einer sehr großen Finn-Sauna und einer aufpreispflichtigen Thai-Massage.
Es gibt draußen einen kleinen Raucherbereich, der Rest ist aufgrund der Witterung heute nicht nutzbar.

Nach einem Nickerchen wache ich wieder in der Salzgrotte auf. Ich dackel verpeilt nach vorne, schiebe eine Kobererin weg, hole mir eine Cola und radel gegen 2:00 zum nächsten Bahnhof.
Ein interessanter Laden, den ich sicherlich nochmal besuchen werde, vielleicht sogar mal zum ficken

Danksagung: dieser Bericht wurde ermöglicht durch den edlen Spender eines Gutscheins mit 20€ Mindestverzehr. Merci 🤙
Mit Zitat antworten
  #195  
Alt 06.05.2018, 15:09
0 0 7 0 0 7 ist gerade online
Benutzer
 
Registriert seit: 02.02.2018
Beiträge: 57
Dankeschöns: 3567
Blinzeln

Mal wieder im "besten Club der Welt" gewesen.
Bei meiner Ankuft um kurz nach 19 Uhr gewohntes Bild zu sehen bekommen: ca. 30 Dls (vorwiegend Oceans-Urgesteine) und ungefähr die gleiche Anzahl an männlichen Gästen.

Schnell erkannten die schlauen Sexy-Biester das Frischfleisch und stürzten sich auf mich.

Dabei ist mir aufgefallen, dass es fast keine Girls aus Rumänien in Oceans gibt.
Viele Spanierinen, Griechinnen, Italienerinnen, Russinnen und auch ein paar Girls aus Deutschland sprachen mich während der ersten Angriffswelle an.
Ich bewunderte dabei die Girls, die ALLES dafür machen um "noch" besser auszusehen:
Silikonbrüste bis zur Wassermelonengröße
Teilweise kleine Kunstwerke in Form von Plastic Nails.
Botox
Hyaluron Lippen zum Verlieben!
Tattoos mit weisen Sprüchen und Namen der Eltern, Geschwister, ...
Ich wurde auch edlich aufgeklärt und gewarnt, dass man im Club auf gar keinen Fall Küssen soll! Schließlich lecken die Frauen ihren Klienten die Rosetten und ..., und, ...und.

Merkwürdigerweise waren die Serviceleistungen für mich nicht zu bekommen
Basic Service bekommt man bei den Oceans Girls schon für 50€ (30 Minuten).
Einige Frauen waren bereit, Guten Service für schlappe 200€ anzubieten.
Ich musste kurz überlegen.
Irgendwann erblickte ich eine süße Tanzmaus an der Poolstange.
Es war Elenie, die ich schon mal geniessen durfte.
Sie ist seit unserer letzten Begegnung sehr schlank geworden
Ich wollte sie direkt nach ihrer Show abfangen, aber sie schnappte sich ihr Mobile und verschwand in der Umkleide.
Danach habe ich sie längere Zeit nicht mehr gesehen und schaute mich noch mal um.
Amelia, ein kleines, zierliches Barbie-Puppchen mit blauen Augen und toller C-Oberweite, habe ich nur wegen ihres Mundgeruchs nicht gebucht.

Irina kam direkt danach zu mir. 36 KfG, ca. 1.70, blond, knackig und sexy!
Basic service. Es war ein Optikfick, den viele anspruchsvolle FK als Geldverbrennung beschreiben würden.

Die Zeit verlief, die vorwiegend südländischen Gäste kamen in Gruppen und übernahmen den Laden. Es war Zeit zu gehen.
Ich wollte mir den letzte Kaffee des Abends holen und traff wieder das Objekt meiner Begierde: Elenie.
Elenie ist Anfang 20 und kommt aus Rumänien. Knapp über 1.60 und sehr schlank (Miniärschen). Sie hat jetzt mittellange, blondierte Haare. Abgesehen von ihrern Tattoos sieht sie super aus!
Sie ist schon länger in Oceans und ich hatte bereits das Vergnügen mit ihr. Obwohl es schon länger her ist, erinnerte sie sich an mich.
5 Minuten Small Talk und ab aufs Zimmer.
Sie hat weder was verlernt noch dazu gelernt. Es war die zweite Optiknummer an dem Abend: Küssen ( wenn man das so nennen darf...) und OV sehr kurz. Sex war gut!
Kurz nach 2 Uhr ging ich dann.
Der Club war nicht voll aber dennoch gut besucht.
Ich komme wieder, denn beim Rausgehen steckte man mir wieder zig "Freikarten" ( mit 20€ Mindestverzehr) in die Hand.

Geändert von 0 0 7 (06.05.2018 um 20:41 Uhr) Grund: Vergessen: Freikarten mit 20€ Mindestverzehr
Mit Zitat antworten
  #196  
Alt 21.05.2018, 23:00
Benutzerbild von Harvey
Harvey Harvey ist offline
Einfach mal Dekadent sein
 
Registriert seit: 15.01.2017
Beiträge: 735
Dankeschöns: 24143
Standard Oceans am Montag: Erfolgreich gescheiterte Verhandlung

Heute im Oceans am 21.05.
19:15 bis 22 Uhr:

Ich schreib heute mal nur eine Konversation auf, da sie so behaupte ich mal exemplarisch gar nicht viel besser führbar ist.
Das Gespräch hat 1 zu 1 so stattgefunden. Hier und da verbessere ich vielleicht Andreas deutsch... bzw einzelne Wörter hab ich mir vielleicht leicht anders gemerkt. Schreibe es jetzt direkt auf damit es noch ganz frisch ist.
Da sich dadurch natürlich sofort identifizierbar bin ist mir komplett Latte!
Da dies eh kein Laden für Stammgäste für geflegten Sex zu Standardpreisen ist und wohl leider nie wieder mehr sein wird.



Grundvorausetzung 1:

Frauenübschuss: so 20 Frauen gegen 15 Männer was im Oceans wegen sehr schlechten Männer-Fickverhältnis quasi überhaupt keine Männer bedeutet, wärend 3 Stunden Aufenthalt dort vielleicht eine Hand voll Zimmer gemacht worden. Andrea hatte um 21:30 noch gar kein Zimmer.

Grundvorausetzung 2:

Chemie stimmte.
Also das Gespräch war an sich echt gut. Andrea konnte immer mal über mich lachen und hat auch teilweise meine etwas ironischen Kommentare offensichtlich verstanden. Es gab überhaupt kein rummgezicke etc.. Ein völlig ruhiges Gespräch. So dass ich auch mal meine Sicht erklären konnte.
Auch war Andrea voll mein Beuteschema , So KF34, jung, hübsches Gesucht gypsy Typ, da strenge ich mich im Gespräch immer besonders an...

Grundvorausetzung 3:

Harvey gut drauf und überhaupt eigentlich dieses Jahr schon mehr als genug gefickt! Sogar heute war ich noch vorher ficken bei den Termingirls.
Harvey also null unter Druck, wollte nur mal sein Schnitzel essen und genau dieses Gespräch mal führen was jetzt tatsächlich auch mal so kam wie es kommen musste und sollte!

Andrea und Harvey! Bilaterale Gespräche: Rumänien gegen Deutschland:

Streitpunkt:
100 EUR für 30 Minuten mit Küssen und Lecken.
Gegen 50 EUR für 30 Minuten mit Küssen und Lecken!
Oder Alternativ auch 50 EUR für Nix!

Die Kontrahenten:

Harvey in blauer Schrift
Andrea in pinker Schrift

Hey komm mal zu mir (mich so unterwegs einfangend und an sich heranziehend)
Wie gehts?
Mir geht es sehr gut und dir?
Mir auch gut, bist du erste mal hier?
Nein ich bin aber sehr selten hier und gehe meist in andere CLubs

Nun mal die Namen ausgetauscht usw.

Bist du aus Deutschland?
Ja und du Rumänien?

Ja, magst du keine Rumänen?
Doch!! Sehr!! Ich gehe eigentlich fast nur mit Rumäninnen, und hier und da mal eine Bulgarin, sind ja auch fast nur Rumänninen da..
Dann gehen wir auf Zimmer? (freute sich langsam schon sichtlich)
Was magst du denn so? magst du Küssen?
Ja aber nur wenn du "Nett" bist *1
Bin immer Nett und außerdem hab ich die Zähne geputzt!

Andrea beginnt mich sichtlich langsam lustig zu finden... Oder fürn komischen Vogel zu halten.

Und Lecken darf ich dich auch? Ich mach das gut! Bin in Übung! Jetzt echt!
Klar, ok dann gehen wir nun...
Dann sag mir jetzt mal deinen Preis
100 EUR für 30 Minuten



Tut mir leid, dafür zahl ich in jedem anderen Club aber nur 50 EUR
Aber ich kenne das gar nicht anders, ist immer 100 EUR für sooo viel!!! oder halt 50 für Sex und blasen
Nein jetzt echt, ich gehe einfach morgen in LR oder ins ACA, ist kein Thema ich brauch jetzt auch gar kein Sex, war sogar gerade noch mit einer Ungarin in einer Wopu

Andrea holt jetzt tatsächlich ihre Freundin zur Beratschlagung und fragt sie auf deutsch ob das wirklich so ist das es in anderen Clubs nur 50 EUR kostet, die erzählt ihr dann irgendwie was auf Rumänisch.
Andrea scheint das echt nicht zu wissen und wechselt nun mal das Thema.
Und gibt mir direkt die nächste Vorlage!


hmmm, ist Leeer hier heute oder?? Ich hatte auch noch gar kein Zimmer
Ich denke nur Mega LOL und jetzt Freue ich mich!
Das hab ich mir schon gedacht, es ist Montag und Ramadan. Weist du was das ist? Eine sehr gute Verhandlungsbasis für mich

Andrea hat nun eine weitere Idee und beginnt mich etwas sexuell zu belästigen . Greift so an klein Harvey umarmt mich, Küsst mich fast schon..

Du das ist sexuelle Belästigung! Das kostet 10 EUR
Ich bekomme 10 EUR?
Nein ich bekomme 10 EUR

Hört aber nicht auf! mit sexueller Belästigung

Du das war diesmal mein Ernst, ich brauche gar nicht unbedingt Sex, ist aber nicht schlimm, du kannst auch gerne weiter hier rumstehen oder halt meine 50 EUR für 30 Minuten nehmen

Ok für 50 EUR aber Sex und Blasen

Danke, ich bin deswegen auch so selten hier. Der Club ist bekannt dafür das für kleinste Kleinigkeiten Aufpreise verlangt werden. Deshalb ist es heute auch so leer weil viele Männer halt dann irgendwann nicht mehr kommen, und ich komme so bald dann auch nicht wieder. Also du kannst drüber nachdenken, ich würde mit dir gehen aber halt für 50 mit Küssen und Lecken oder gar nicht

Langsam scheint sie zu kapieren das ich das tatsächlich ernst meine!

Dann geh aber am besten weg!
Klar gerne, hab ich sogar noch Geld gespart, denk mal drüber nach, Ciao



*1 - "Nett" ist Nuttendeutsch und bedeutet das man etwas Geld drauflegen soll

Gesamtfazit:

Und es gibt ein paar Monate Pause hier.

Ist leider auch mein Ernst so wie es tatsächlich auch Andreas Ernst war trotz der desolaten Lage Heute!
In Clubs wo mein Geld gerne genommen wird hab ich bis zu 4 Zimmer und das einmal pro Woche!
Es gibt sogar einige Männer die gehen einfach gar nicht mehr in CLubs, die sind für immer Weg von der ganzen Szene! Pornos tuen es manchmal auch!
Denkt mal drüber nach!!!

Geändert von Harvey (23.05.2018 um 11:54 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #197  
Alt 09.07.2018, 19:40
0 0 7 0 0 7 ist gerade online
Benutzer
 
Registriert seit: 02.02.2018
Beiträge: 57
Dankeschöns: 3567
Standard

Ich habe mit Harveys Andrea auch gesprochen.
Hübsches Fräulein, aufgrund der Serviceeinschränkungen leider unbuchbar.
Überhaupt hatte ich den Eindruck, dass die Prinzessinen nicht unter 100€ ins Zimmer gehen wollen. Ich hatte wieder meinen Spaß und amüsierte mich köstlich über die Geschichten über die 500€ Freier, die nach 10 Minuten fertig sind, oder über die Escort-Honorare von 1000€ und mehr für die Begleitung zum Essen. Es soll auch Typen geben, die die Mädels dafür bezahlen, dass sie mit ihnen shoppen gehen. Natürlich dürfen sich die Girls mit Karten der großzügigen Gäste ihre teuren Wünsche erfüllen.
Dass ich an dem Abend in Oceans ficken werde, dachte ich zu diesem Zeitpunkt nicht.
Mehrmals sprach mich eine deutschsprechende Türkin(?) Namens Aimee an.
Sie ist ca. 1.60 klein und hat eine sexy 34 Figur.
Dunkle Haare, kleine OW, Körbchen A, schätze ich.
Seehr viele Tattoos
Ich fand sie sehr sexy und interessant. Nach mehreren kurzen Unterhaltungen und einem längeren Gespräch sagte sie mir, dass wir doch endlich ficken gehen sollten. Sie versicherte mir, dass ich mit ihrem Service zufrieden sein werde. Ich erwartete trotzdem nur den Oceans-Basic-Service.
Vorab: es war bis jetzt der beste Sex, den ich in Oceans hatte!
Sie stürzte sich auf mich im Zimmer und küsste mich wild.
Danach kniete sie sich hin, packte mich am Arsch und schluckte meinen Schwanz. Immer wieder schaute sie beim Blasen hoch. Ein geiler Anblick!
Ich warf sie auf Bett und habe sie geleckt und gefingert bis sie kam
Zuerst nahm ich sie in Missio. Sie hielt meinen Kopf dabei und küsste mich wild. Ihr Körper ist der Wahnsinn! Die Action wurde wilder und sie zerkratzte mir den Rücken. Ich drehte sie auf den Bauch und fickte tief von hinten bis zur Extase. Es dauerte nicht lange und ich wollte noch mehr davon.
Beim zweiten Mal mit 69 angefangen. Danach hat sie mich geritten. Sie stöhnte und schaute mich an mit dem "Fick-mich-Gesichtsausdruck" . Ich habe sie im Stehen gefickt, danach setzte ich mich aufs Sofa und sie auf mich. Der zweite Höhepunkt im Bett =>Missio.
Obwohl es schon ein paar Tage her ist, bin ich immer noch geflashed von ihr!
Sollte ich sie wieder in Oceans treffen, werde ich den nächsten Fickbericht reinstellen.

Geändert von 0 0 7 (09.07.2018 um 20:04 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #198  
Alt 10.07.2018, 06:08
Ostsexuell Ostsexuell ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 08.09.2012
Beiträge: 40
Dankeschöns: 319
Standard

Sie zerkratze Dir den Rücken ???? Auf Wunsch ( soll es geben ) oder ist das so passiert ? Ich würde durchdrehen , und wieviele hätten dann auch ne Scheidung am Hals ? Für eine Professionelle ein Nogo , dafür sind die je eben keine Geliebten. Man o man
Mit Zitat antworten
  #199  
Alt 10.07.2018, 06:57
0 0 7 0 0 7 ist gerade online
Benutzer
 
Registriert seit: 02.02.2018
Beiträge: 57
Dankeschöns: 3567
Standard

Zitat:
Zitat von Ostsexuell Beitrag anzeigen
Sie zerkratze Dir den Rücken ???? Auf Wunsch ( soll es geben ) oder ist das so passiert ? Ich würde durchdrehen , und wieviele hätten dann auch ne Scheidung am Hals ?
Selbstverständlich auf meinen Wunsch: harder, deeper, faster
Mit Zitat antworten
  #200  
Alt Gestern, 20:42
0 0 7 0 0 7 ist gerade online
Benutzer
 
Registriert seit: 02.02.2018
Beiträge: 57
Dankeschöns: 3567
Standard

Letze Woche bin ich ungewollt in Oceans gewesen.
Aufgrund der Verkehrslage verlor ich mehrere Stunden(!) in Staus Dadurch verkürzte sich mein Zeitfenster auf nur 3 Stunden. Ich war gerade kurz vor Düsseldorf und habe mich gegen ACA-Gold und LR fürs Oceans entschieden.
Beim Einchecken gegen 21 Uhr sah ich ein Poster mit der Info, dass es dort irgendeine Party gibt (Motto leider Vergessen). Es sollte an dem Abend mehrere Auftritte geben. Als Showact war auch Sofie White angekündigt. Darüber freute ich mich besonders, denn ich hatte mal das Vergnügen, mit dem ungarische Pornosternchen zu schlafen . Zum erhofften Wiedersehen kam es nicht.
Bei meiner Einkunft waren ca. 50-60 Frauen anwesen.
Alle mit bekannten Popstars und auch viele neue neue supersexy Girls!
Die erste Show lief bereits: Striptease/Dildoshow zu Marilyn Mansons "Tainted love".
Nach der erotischen Unterhaltung wollte ich mich nach Buchungsoptionen umzuschauen. Davon gab es einige!
Während der Gespräche stellte ich erneut fest, dass es unter 100€ für 30 Min in Oceans kein "guter" Service zu bekommen ist.
Die Girls blieben hart, ich auch
Ich entschied mich für den Sex des Alten Mannes und bestellte mir ein Steak. Als ich mit dem Essen fertig war, bemerkte ich, dass es wieder eine Show gibt: Sex auf der Bühne!
Ein gutgebauter Dunkelhäutiger penetrierte gnadenlos ein Oceansgirl (meine ich).
Gäste und die anderen Oceans-Girls schauten sich das Spektakel an und amüsierten sich köstlich.
Ich blieb noch bis ca. 24 Uhr im Club, ohne bei den Angeboten für guten Sex zu 100€ für 30 Minuten schwach zu werden.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
düsseldorf, oceans

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:17 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de