Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #1  
Alt 10.04.2015, 21:28
Benutzerbild von Bokkerijder
Bokkerijder Bokkerijder ist offline
Team Freiercafe
 
Registriert seit: 18.09.2009
Beiträge: 1.800
Dankeschöns: 16868
Standard Neby: Ebru, 19, Bulgarien

Name: Ebru
Alter: 19
Herkunft: Bulgarien, beginnt Deutsch zu lernen, kann schon ein paar Brocken
Größe: 149 cm
Körbchengröße: 70 A
Haare: Lang, glatt, Farbe wechselt
Konfektion: 32 (echt!) -> Tante Edit: Nach 2 Monaten Kost bei Mutti hat sie bisschen zugelegt, ist immer noch schlank, aber nicht mehr KF32

Fotos
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 12.04.2015, 12:39
Benutzerbild von Bokkerijder
Bokkerijder Bokkerijder ist offline
Team Freiercafe
 
Registriert seit: 18.09.2009
Beiträge: 1.800
Dankeschöns: 16868
Standard

Aus dem Berichtethema:

Zitat:
Ebru (Fotos) hat im Club den Spitznamen Moskito von Lolita übernommen und das zu Recht. Sie ist das, was man so gemeinhin einen Fickzwerg nennt. Viele Freier verschätzen sich bei den Konfektionsgrößen der Ladies und so tauchen in Foren immer mal wieder vermeintliche KF 32 Mädels auf, die sich dann als 34er oder 36er entpuppen. Ebru ist wirklich KF32. Vielleicht die zierlichste Dame des Gewerbes, die ich je gesehen habe. Ich kenne Freier (und Fußballspieler), die dickere Oberschenkel haben, als Ebrus Hüftumfang. Popo kaum vorhanden. Titten schon, jedenfalls ein bisschen. Beine ziemlich dünn, Schuhgröße 36. Ein „Babyface“ wie seinerzeit Lady Baby hat sie nicht.

Sie hat sich inzwischen im Club ganz gut eingelebt, auch schon ein paar Brocken Deutsch gelernt, natürlich viele pufftypische Sauereien und wenn sie gut drauf ist, krakeelt sie ordentlich rum („ich nix Orgasmus, ficken geil, kuckma meine Muschiiiiiie ….“, sorgt für Stimmung und macht allen möglichen Blödsinn. Wie ein kleiner Moskito eben.

Vom Service her geht sie bei den saunaclubtypischen Sachen ziemlich gut mit, kann knutschen wie der Teufel und ist nicht so zerbrechlich, wie sie aussieht. Füße geleckt bekommen mag sie – bulgarinnentypisch – leider nicht so. Sie hat eine recht fleischige Fotze, für Fotzenfressfreunde sicher interessant. Muschifingern ok, vom Arschfötzchen hat sie meine Hand weggeschoben. Tiefenblasen oder DT geht natürlich nicht, es sei denn, mann ist untenrum klein bestückt. Meinen eher dick gebauten Piss hat sie nur so zur Hälfte reinbekommen. Sie ist eben ein Fickzwerg. Untenrum hat sie aber Platz.

Über Quantenphysik mit ihr diskutieren, könnte nicht nur aus sprachlichen Gründen schwierig werden, sie ist halt Lolitas Erbin als überdrehtes „Moskito“, aber für eine unkomplizierte Fickerei ist sie schon sehr gut zu haben. Ebru sitzt oft im ersten Raum, auf dem Sofa neben der Bar.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 14.04.2015, 00:05
Benutzerbild von Bokkerijder
Bokkerijder Bokkerijder ist offline
Team Freiercafe
 
Registriert seit: 18.09.2009
Beiträge: 1.800
Dankeschöns: 16868
Standard

Zitat:
Sie hat sich inzwischen im Club ganz gut eingelebt, auch schon ein paar Brocken Deutsch gelernt, natürlich viele pufftypische Sauereien und wenn sie gut drauf ist, krakeelt sie ordentlich rum („ich nix Orgasmus, ficken geil, kuckma meine Muschiiiiiie ….“, sorgt für Stimmung und macht allen möglichen Blödsinn. Wie ein kleiner Moskito eben.
Was ich im Bericht vergessen hatte: Bei meinem letzten Besuch hatte sie sich gerade einen kleinen Massagestab gekauft gehabt. Kein klassischer Dildo, so ein kleines, gebogenes, schwarzes Teil mit schmaler Spitze für Batteriebetrieb.



Mit ihrem neuen Spielzeug hat sie dann den Laden erstmal aufgemischt. Bisschen Faxen gemacht, zum Beispiel "telefonieren" gespielt, das Dingen also als Telefon verwendet, sich ans Öhrchen gehalten und unter allgemeiner Erheiterung ein Gespräch mit einem fiktiven Hurenbock geführt. "Halloooo, ich geil, komm schnell ficken".
Aber sie hat sich dann auch mal auf die große Kuschelcouch geknallt, Beinchen auseinander, und dann summte das Teil an ihren ausgeprägten Muschilippen rum.
Natürlich nur als Joke und um uns träge Freier ein bisschen wachzurütteln.
Aber war schon sehenswert.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 27.04.2015, 20:05
FC-Themenguard 02 FC-Themenguard 02 ist offline
Team Freiercafe
 
Registriert seit: 12.11.2011
Beiträge: 5.029
Dankeschöns: 2296
Standard Neby: Ebru

Auszug aus Berichtethema vom 14.04.15:

Zitat:
Zitat von wilco1000 Beitrag anzeigen

... Mehr als versöhnt hat mich dann später die zweite Nummer mit Ebru!
Über ihr Äusseres ist ja schon einiges geschrieben worden; sie ist sicherlich nicht jedermans Sache, ich finde sie aber sehr reizvoll (nur ihre Haare sollten wieder eine andere Farbe annehmen).
Ich war jetzt schon mehrmals bei ihr und sie empfing mich überschwenglich, als ob ich der einzige Stecher auf der Welt wäre. Geil!
Man könnte meinen Laura und sie hätten dieselbe Sexschule besucht, sie gleichen sich sehr in ihrem Habitus. Schon auf dem Sofa wildes Geknutsche und mehr, ich wurde von ihr förmlich aufgefressen.
Das Zimmer war einfach nur grandios, super toller Sex, sehr intensiv, sehr zärtlich, fordernd und wahnsinnig gut. Wir passen einfach gut zusammen.
Erwähnenswert ist, das sie beileibe nicht so zerbrechlich ist, wie sie aussieht, sie weiß genau, was sie will und nimmt es sich!
Immer wieder sehr gerne
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 08.05.2015, 21:41
Benutzerbild von Bokkerijder
Bokkerijder Bokkerijder ist offline
Team Freiercafe
 
Registriert seit: 18.09.2009
Beiträge: 1.800
Dankeschöns: 16868
Standard

Mein zweites Zimmer nach dem Quickie mit Sissi ging an Ebru.

Auch klein, auch schlank, naja, seeehr schlank. Wobei ich meine, sie hat ein bisschen zugenommen. 37 statt 35 Kilo? Ein überdrehter Moskito, ein bisschen vulgär und ein Spaßvogel dabei. Auf dem Riesensofa knutschen, blasen, ihre fleischige Fotze fingern. Sie küsst richtig schmutzig, mit weit aufgerissenem Mäulchen, viel Rotzekontakt und saugt an des Freiers Zunge, als wäre es ein Schwanz. Leichte Bisse.

Zimmer. Dort Rundum-Sorglospaket mit allem, was so dazugehört. Sie ist ziemlich dirty und schmerzfrei mit einer Ausnahme: Wegen ihrer zierlichen Gestalt, zu der naturgemäß auch eine kleine Rübe und ein physisch kleiner Mund gehört – im Gegensatz zu ihrer verbal durchaus großen Klappe -, kann sie nicht wirklich tief blasen, jedenfalls nicht meinen Fettpiss. Er passt nicht tief rein, nur zur Hälfte oder so. Mit Fußerotik hat sie’s auch nicht. Das nehme ich aber hin, weil das Gesamtpaket bei ihr ansonsten einfach stimmt. Knutschen, lecken, ficken und Gedöns sind super.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 05.07.2015, 00:39
Benutzerbild von Bokkerijder
Bokkerijder Bokkerijder ist offline
Team Freiercafe
 
Registriert seit: 18.09.2009
Beiträge: 1.800
Dankeschöns: 16868
Standard

Aus dem Berichtethema:

Zitat:
Zimmer zwo ging an Ebru. Sie ist nicht mehr so skinny, dass es fast anorektisch anmutet, wie zu ihrer Anfangszeit. Jetzt wiegt sie wohl 40 Kilo, statt 37. Naja, nach ein paar Monaten Pizza-Pommes bei Mutti ist sie jetzt immer noch eine sehr schlanke Frau, aber kein Strich in der Landschaft mehr. Sie hat jetzt Arschbäckchen. Vorher ging der Rücken nach unten einfach weiter.

Von der Performance her hat sie sich ziemlich professionalisiert. Sie macht ihr Programm, ein gutes Programm, aber eben spürbar ein Programm. Abzüge in der B-Note gibt es für geschäftsmäßige Abfrage kostenpflichtiger Extras mitten beim Sex. Von daher wird Ebru bei meinen nächsten Besuchen vermutlich nicht mehr ganz vorne sein. Nicht falsch verstehen, es war schon gut, aber mit so zwei, drei anderen Mädels gefällt es mir im Moment noch besser.

Bilder:
http://freiercafe.com/showpost.php?p...&postcount=372
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 28.10.2015, 22:54
fortebine fortebine ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 11.09.2015
Beiträge: 68
Dankeschöns: 2051
Standard

...die zweite Buchung an Ebru erfolgte, 19 Jahre, ein wahnsinnsskinny, die es mir angetan hat.

auf der Couch legte sie sofort los wie die Feuerwehr, Zk vom allerfeinsten, mit Zungenschlag wie ein Rottweiler.
Nach kurzem Intermezzo "Zimma"? Klar, ab dafür.

Auf dem Zimmer nahm sie sich sehr viel zeit für das Vorspiel. Heftiges Kuscheln, lecken des Halses, der Ohren, der Nippel, wie Snoopy durch das ganze Gesicht.....dann folgte das Highlight, weshalb sie den halben Punkt mehr als Lolita bekommt.

Sie lutscht mir die Eier und den Schwanz, das mir alles vergeht, unfasbar geil, in allen Variationen, wahnsinns-Feeling, DT HERRAUSRAGEND, wie sie langsam den Schwanz komplett verschluckt, dort kurz verweilt und dann wieder nach oben kommt. Mir haben schon einige Frauen einen geblasen, diese Art gehört aber definitiv zu den besten, was ich bisher erlebte.
GVM dann in Doggy und Missio. War ok, allerdings war ich in Gedanken nur beim Blowjob.
Ergo= Gummi ab und per FO beenden lassen. Noch geilerer Abgang wie beim ersten mal mit Lolita.

Fazit:

Zk= sehr gut +
FO inkl EL= WELTKLASSE
GVM=gut

auch hier eine klare Empfehlung.


Auszug aus dem Bericht.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 04.11.2015, 06:39
Benutzerbild von amante
amante amante ist offline
Liebhaber
 
Registriert seit: 04.08.2012
Beiträge: 465
Dankeschöns: 8026
Standard wieder ein weisser Fleck weniger

Aus meinem Bericht http://freiercafe.org/showpost.php?p...postcount=1179

Da es jedoch in meinem Stammclub noch eine von mir ungefickte Frau gibt habe ich dies als Omen genommen und mich zu ihr gesetzt …

Ebru

… gesetzt ist falsch, ich habe mich auf die große Couch gesetzt und sie im Vorübergehen gefragt „kommst du zu mir?“. Was sie auch sofort tat. Von ihr „wie geht´s“ ich bekam gerade noch ein „ok“ heraus, die Möglichkeit zur Gegenfrage gabs nicht mehr, denn sie legte sofort los
  • Couchaction
    Sofort hatte ich ihre Zunge im Hals. Angenehm tief und weich und es machte Spaß aus dem Stand auf 100 mitzuspielen. Maximal eine Minute später setzte sie sich rittlings auf mich und rieb ihre beslipte Möse an meinem behandtuchten Schwanz. Als ich ich unter ihr umgeschlungenes Handtuch griff warf sie dieses sofort weg und ich hatte ihre Mikro-A-Tits direkt vor Augen und Mund.
    Apropos: die ganze Frau ist Mikro. Mikro-Größe, Mikro-Titten, Mikro-Arsch – man kann mit einer Hand fast beide Arschbacken umfassen …. Wenn eine den Namen Fick-Floh verdient dann SIE. Klein und skinny hoch 3
  • Zimmergang
    Nahtlos ging´s weiter. Ich auf dem Rücken, sie hockte sofort über und auf mir, diesmal ihre unbeslipte Möse an meinem unbehandtuchten Schwanz. Und Knutschen vom Allerfeinsten
  • Lecken
    Jetzt sie auf dem Rücken, ich über ihr, runtergehangelt, es ging recht flott an den Titten vorbei, da gibt es rein flächen-mäßig nicht so viel und die Nippel reagierten kaum. Weiter zwischen ihre Beine, etwas stoppelig die Scham, geht aber noch als Ein-Tage-Bart durch, und runter zur Mu. Und hier hat mich dann ganz im Gegensatz zu ihrem skinny Corpus eine richtig fleischige Möse erwartet. Die Lippen hatten was, die Zunge musste sich einen Weg bis zur Klit graben, die Finger hatten was zu teilen und spreizen. Geil. Was dann nicht so geil war, sie reagiert irgendwie überhaupt nicht. Kein Lecken, kein Fingern des G-Punktes konnte ihr eine Reaktion entlocken. Wenn ich nicht wüsste dass ich es kann, fast frustrierend sowas zu erleben. Lediglich ihre Bauchdecke zuckte ein wenig. Vielleicht wollte sie es ja unterdrücken. Egal. Aufgehört und …
  • Blasen
    Holla, Hut ab, Capeau … das kann sie Über Meine Nippel runter zum Schwanz, nein den ignorierte sie erstmal, leckte die Leiste, ich wurde langsam kribbelig, dann ab zu den Eiern. Und was sie da so veranstaltet, phänomenal. So bin ich noch nie abgeleckt, fast eingesaut worden. Die Eier einzeln ganz im Mund, dann wieder bis zum Damm eingespeichelt, irgendwann den Schwanz hochgelegt und ich dachte „jetzt“ … aber neeee, wieder zu den Eiern und weiter. Irgendwann, nach einigen Malen Schwanz rauf- und runterlecken und immer wieder EL vom Feinsten dann Blasen. Das ganze mit der nötigen Härte und …. Wow … auf einmal war KleinAmante bis so 2cm vorm Ansatz in ihrem Mund verschwunden, Ich spürte den Druck auf der Eichel, als er in ihrem Rachen verschwand … DT … nicht nur einmal, zwischendurch immer wieder. Eigentlich bin ich da gar nicht so wild drauf, aber diesmal schaute ich fasziniert zu, wie er immer wieder tief in dieser kleinen Mundfotze verschwand.
  • Ficken
    Ja, haben wir dann auch noch. Ich konnte mich von der Fazination das Blasens losreissen. Gummi, Aufsatteln, sie reitet in der Hocke. Wende in die Missi, diesen Floh kann man fast einhändig in alle Richtungen drehen, Ficken, Beine oben, Beine unten, Beine gespreizt, Beine zusammen, Beine auf der Seite und Beine sonst noch was …. Jetzt auch Akustik ih-rerseits, gespielt, aber immerhin … und meinerseits der Abschuß
  • Abschluss
    Sie ließ mir dann alle Zeit der Welt, KleinAmante konnte auszucken, blieb noch eine Weile inside paradies und als ich dann draussen war kamm sofort das Zewa zum Einsatz. Leider nur das, kein Nachblasen (das liebe ich) und auch kein Nachkuscheln. Zimmer vorbei, raus, Bumstalerübergabe

Fazit: technisch Ebru allererste Sahne --- leider sprang der berühmte Funke nicht über. Keine sofortige Wiederolung oder … falls mir mal nach einem 20-Minuten-FO ist, ich so als Pascha nur auf dem Rücken und sie macht alles, die Hände im Nacken verschränkt und zuschauen, warten wie es langsam hochkocht …. Dann ist Ebru erste Wahl.

In diesem Sinne

Gut Stoß
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 06.11.2015, 01:31
Benutzerbild von Winnetou Kowalski
Winnetou Kowalski Winnetou Kowalski ist offline
Tippen ist bääh ... aber
 
Registriert seit: 22.04.2010
Ort: Mitten in'n Pott
Beiträge: 1.666
Dankeschöns: 23318
Standard

Modifizierter Auszug aus meinem Bericht vom 05.11.15

Bis gerade hätte ich gewettet, dass hier schon etwas von mir über Ebru steht ...



Bokkerijder ... ääh ... Ebru

Auf die große Couch hinter der Trennwand möchte ich und kämpfe mich durch die Leiber.
Besetzt. Da wälzt sich gerade jemand mit 2 Mädels rum. Da ich nicht stören will, setze ich mich auf die Nebencouch - und stelle fest, dass dort der erste Sitz bis fast auf den Boden durchgeht. Da ich aber von einer grundsätzlichen Faulheit betroffen bin, bleibe ich so liegen.
War eine gute Wahl: Kaum sitze/liege ich dort, kommt die laut lachende und leicht beschwipste Nadja mit einem ehrenwerten FK im Schlepp, setzt diesen auf den Nachbarsitz und steigt über den Armen. Während sie ihn oben herum herzt, schiebt sie ihr weißes Kleidchen hoch, presst ihre noch behoste Fotze über seinen fetten Piss und reibt ihn damit mächtig. Macht ihr einen Höllenspaß. Ihm auch.

Parallel schiebt sich auf meiner anderen Seite Ebru über den Sofabock, so dass sie seitlich über mir liegt und mit einer Hand mein Gemächt durchwalkt während sie mich abknutscht. Der auf der großen Couch ist gerade zum Fingern übergegangen. Von ihr sehe ich nur die weit gespreizten Beine.
"Ja, wo bin ich denn hier?", denke ich noch maßlos empört. Aber dann bin ich doch froh, dass ich mittendrin sein kann.

Jetzt fehlt nur noch das - mitten im Raum stehende - Partygirl Neby mit dem Ruf: "Die Orgie möge beginnen!"

Unterdessen befleißigt sich Ebru eines langen und geruhsamen Wichshubes an meinem Herrn und Gebieter, der sich sofort - wegen der anwesenden Damen - erhoben hat. Ebru kniet seitlich auf der Sofalehne um dann kopfüber von der Seite und mittels Blowjob die rot pulsierende Eichel einzunässen. Natürlich komme ich mit meinem rechten Arm um sie herum um ihre tollen Schamlippen auszupacken und zu bespielen. Diese streckt sie so weit nach hinten raus, das der vom Nachbarsofa sie lecken könnte. Von dort kommt aber keine Reaktion.

Dafür zieht jetzt wieder der ehrenwerte Bokki alle Augen und Ohren auf sich, weil er wohlig, laut und genüsslich grunzt wie ein Schwein. Als ich das sehe und höre, denke ich noch: "Das wäre auch mal wieder 'ne Option." (Also, nicht der Bokki. Die Nadja. ) Auf der großen Couch wurde nun auch zum Blasen übergegangen und Ebru will jetzt aufs Zimmer.
Gerne doch.

Als wir so nach knapp 30 Minuten dort so einiges durch haben, und ich gerade die Kapuzen-Nummer mit ihr einstudieren will (Ich ziehe mir, natürlich langsam und vorsichtig, ihre Schamlippen über den Kopf - bis unter die Ohrläppchen. Gleichzeitig versucht sie das Gleiche mit meiner Vorhaut, während sie meinen Nüllenkopp bläst), merke ich, dass mir fast der Fuß, den ich auf dem Fliesenboden abgestützt habe, wie ein Eisklumpen abzufallen droht. Erst jetzt wird mir klar, dass heute - oder eben jetzt - die Fußbodenheizung nicht mehr läuft. Eisfliesen!

Zu spät!
Parallel merke ich, dass mein Schwanz an Flexibilität und Elastizität gewinnt. Es hört sich zwar vorteilhaft an - das ist aber falsch!
Soll er nicht! Ich brauche ihn knochenhart.
Während ich über das Wieso grüble, bläst Ebru unbekümmert weiter, als ob nix wäre ... aber er wird weicher und weicher und kleiner und mickeriger.
An Ebru liegt es nicht. Mit ihr hatte ich schon 2 Bombenzimmer. Auch jetzt reagiert sie dynamisch, flexibel, lutscht mir dann eben die Eier, einzeln, abwechselnd, zusammen und streichelt den Schwanz. Sinnlos. Der Hund lässt mich - und vor allem sich - hängen. Nach einigen endlosen Minuten wird es mir extrem peinlich und ich kann das Elend nicht mehr mit ansehen, wie das tolle Mädel an der weichen und z.Z. irreparablen Nudel herumlutscht: Ich ziehe Ebru hoch zu mir, wir küssen noch etwas mit erfolgloser "Handauflegung". Ich breche ab, und wir verlassen nach 38 Minuten das Zimmer.
Name: Ebru
Alter: 19 Jahre
Herkunft: Bulgarien
Größe: ca. 1,50 m, schlank, skinny
Haare: Lange, dunkle
Cups: A,
Intimrasur: Blank, sauber, gepflegt
ZK: tief, feucht ...
Nähe: eigentlich mehr geil, das aber nah.
Lecken: Sind das Schamlippen? Jaaaa!
FO: variabel, alles, blasen, lutschen ... aber immer nur ein Stückchen.
EL: Spitzenkraft, großflächig
Ficken -mit: schweißtreibend (OK, diesmal nicht)
Sprache: etwas deutsch, (+bulg)
Wiederholungsgefahr: 100 % für Ebru - nicht das Zimmer.
Dauer, Kosten: 38 Min - 60 €, kein Tipp (man soll nix übertreiben)




Im Anschluss habe ich kein Zimmer mehr gemacht.
Wider besserer Indianer-Weisheit und Reiterlehre: "Wenn Du vom Pferd stürzt, klettere sofort wieder drauf, damit der Gaul weiß, wer der Chef ist und Du selbst keine Zeit hast, Angst vor dem nächsten Mal zu bekommen. Und solltest Du alle Knochen gebrochen haben, lasse Dich aus gleichen Gründen draufheben."

Nach weiteren Gesprächen und Kaffee zog ich dann gegen 0:30 die Reißleine.

Der Abend war Klasse.

Auf dem Heimweg - neuen Monden entgegen - und bei brüllender Heizung, wurden meine Füße wieder warm und mein Herr und Gebieter blockierte auf einmal wieder das Lenkrad und rückte mit diversen Ideen raus, was man jetzt noch ... Ich herrschte in an, dass er momentan sowieso verschissen hätte und er jetzt eben bis nachmittags warten müsse ... Das wird dann aber eine andere Geschichte.


Hugh

.
__________________
Gruß
Winnetou Kowalski

Lieber breitbeinig als engstirnig

Mit einem Klick auf die Waage (rechts oben in JEDEM Beitrag) kann man sich bedanken - Versuch's mal.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 16.12.2015, 08:31
Benutzerbild von snoopies
snoopies snoopies ist offline
und der kleine Woodstock
 
Registriert seit: 01.11.2013
Ort: Neuruhrgebietler
Beiträge: 205
Dankeschöns: 9883
Standard EBRU

In dem Bericht zu meinem ersten Besuch bei Neby habe ich ja schon einiges geschrieben.
Über die merkwürdige Stimmung an jenem Tag, einer missglückten ersten Nummer und einem kleinen Woodstock, der enttäuscht seinen Kumpel snoopies zum Aufbruch zur Konkurrenz bewegen wollte.
Aber den Kaffee wollte ich noch zu Ende trinken.
Da kokettierte EBRU an mir vorbei, wackelte mit dem Po ( popöchen) und lächelte mich sowas von zuckersüß an.
Nun saß sie auf der Nebencouch und hielt Augenkontakt. Das gefiel mir so gut, , wir begannen ein Gespräch. Also smalltalk. Name und ähnliches. Für mehr reichen ihre Kenntnisse nicht, aber dafür bin ich ja auch nicht hingefahren.
Ihre Art viel mir schon vorher auf, und meine Entscheidung es noch einmal an diesem Abend zu versuchen war soeben gefallen. Ich lotste sie also zu mir auf Couch , und was dann passierte war Rakete . Sie setzte sich direkt auf mich und knutschte los. Tief und nass und ihre Zunge war überall. Ihr Mund weit offen, nur an ihrer Zunge merkte ich da sie überhaupt auf mir saß, so eine Feder ist sie. Mit ihrem Döschen rieb sie Woodstock , und der wurde auf einmal riesig, aller Ärger war vergessen.Als dann ihr Handtuch viel und ihre Tittis vor meiner Nase hüpften, wollte ich nicht mehr warten.
Ab aufs Zimmer. Was mich bis dahin nur wunderte, es gab kein anblasen .
Lag wohl daran, das es leer im Laden war. Aber trotzdem schade!
Also, ab ins Zimmer. Und es gab gf6 vom Feinsten, knutschen, Wanderungen mit ihrem Mund auf und ab, nippelknabbern so wie ich es liebe , obwohl ich es gar nicht erwähnt hatte. Rrrrrr
Sie drückte mich auf den Rücken ( angedeutet/ meine96kg bewegt sie nicht wirklich...) und ihr kleiner Mund fing an zu saugen, sie schleckte und leckte, ihre Zunge vollbrachte Achterbahn. Auch das Geläut wurde verwöhnt, wie ich es selten erleben durfte.
Dabei drehte sie ihren Minipo in meine Richtung, ich könnte ihre riesigen Lippen bespielen und sie von hinten Fingern . Ihr schien es zu gefallen, sie wurde lauter.
Leider habe ich nicht so einen Riesenpimmel wie mancher hier, er passte leider beinahe ganz in ihren Hals, was erste Zuckungen in mir hervorrief.
Also blaseabbruch und erstmal ausgiebig ihr Fötzchen befingert und gekostet.
Im Vergleich zum Rest der Kleinen ist sie untenrum sehr ausgeprägt. Und schmeckt gut. Sie ließ sich mein lecken einige Zeit gefallen und wollte dann aufsitzen. Da ich nun voll im geniessermodus war ( auch durch ihr geiles Blasen)
ließ ich sie aufsitzen und ab ging die Post.
Ich wechselte nicht die Position da ich auf einmal Angst hatte die unter mir zu begraben...
Also rutschte ich an die Bettkante , die Beine auf den Boden ,ihre Pobacken in de einen Hand zwischen meinen Knien , und wir schaukelten. Sie guckte mich mit großen Augen an, nach 2 Bewegungen in sie wurde sie auf einmal sehr laut und schneller. Es gefiel ihr wohl auch...
Die Blicke gegenseitig in die Augen, geiler enger Druck auf Woodstock und ein tiefer Zungenkuss , da schoss es aus mir und füllte die Tüte .
Es wollte gar nicht aufhören und ich glaube sie kann ihre muschimuskeln bewegen,es fühlte sich so an als ob sie mich melken würde.
Ich wollte gar nicht mehr aufstehen und wir knutschten noch ein wenig, bis Woodstock sich beruhigt hatte und in stand- by ging.
Alles fein saubergemacht, noch ein wenig rumschlawienert und dann zum Spind
Ficktaler abgeben.
Danke, EBRU , du hast den Abend gerettet und mich überzeugt, wiederzukommen!

Fazit:
Optik: so wie schon beschrieben, KF 32, skinny Girly
ZK: tief und nass und wild, geht ab wie die Feuerwehr
BJ: vergisst keine Stelle, flinke Zunge, tiefes aufnehmen, nach anatomischen Gegebenheiten
EL: ja, sie hat keine Stelle vergessen oder ausgelassen, sehr intensiv
Lecken/Fingern : alles gerne genommen, bietet sich an und zieht sich nicht zurück
Ficken:reitet wie der Pony-Express, ausdauernd und fleißig
Mehr hatte ich nicht eingefordert
Nachsorge: sehr schön, sie ist nicht gleich aufgesprungen, geniessermodus
Abrechnung: absolut fair, etwas mehr als 30 Minuten für 50€

Also, EBRU immer wieder !!!!!
WHF 101%
und einen halben!
Die letzte Hälfte gibt es vll nächstes mal, wenn wir auch mal andere Stellungen testen, jetzt habe ich keine Sorge mehr sie zu zerquetschen....😉

Ich habe fertig!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
blasen, ficken, fickzwerg, moskito mit fotze, schamlappen, schamlippen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:41 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de