Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #1  
Alt 23.06.2016, 18:28
kalle56 kalle56 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.09.2009
Beiträge: 197
Dankeschöns: 4124
Standard Aplerbeck: Emi, ca. 28, Türkei/Bulgarien

Emi - zärtliche Gespielin
Letzte Woche Donnerstag:
Völlig durchnäßt - Platzregen "aus heiterem Himmel" - erreiche ich den Bahnhof.
Nach Frischmachen begegnet mir unten schon eine zierliche Maid, die mich schon aufgrund ihres freundlichen Lächelns neugierig macht. Noch nie gesehen.

Als sie oben auftaucht, setze ich mich zu ihr und erfahre, dass sie Emi heißt.

Emi
ca 28 Jahre
schlank
brauner Teint
ca. 160 cm hoch
fast schwarze Haare mit leichter Rot-Tönung, wellig, etwas über schulterlang.
kein Deutsch, kein Englisch, aber prima französisch ,
sonst sind mir keine Auffälligkeiten in Erinnerung.

Verbal unterhalten ging nicht, aber diese unnachahmliche Lächeln machte es dann doch sehr angenehm, neben ihr zu sitzen.
Emi kuschelt sich an, erst reiben unsere Nasen aneinander, dann finden sich unsere Lippen, es folgen immer schöner Küsse, zart, weich, lieblich. So ist sie, die Emi.

Auch ihre zarten Hände begeben sich nun auf die Wanderschaft, kraulen Hals, Arme, Beine, finden schließlich meinen dicken Kumpel. Ach, ist die schmusig!

Klara Sache, ich muss rauf mit ihr.
Oben angekommen folgt die Enthüllung: alles prima, schlanker sportiver Body, fester Po, kleine, natürliche Titties, wunderbar griffig.
Es folgt ein zärtliches Liebes-halbe-Stündchen mit gegenseitigem Verwöhnprogramm: Ganzkörperküsse, intensive 69er, bißchen Fingern ist auch dabei.
Schließlich erlebe ich noch einen Ritt, der nichts zu wünschen übrig läßt: mal langsam, mal schneller, das Becken kreist, bewegt sich vor und zurück, gewährt dem Dicken tiefsten Einlass, dabei immer wieder dieses liebevollen Blicke, herunterbeugen zu mir Faulficker, Küssen.
Der Wunsch nach einer anderen Stellung kommt gar nicht erst auf - dagegen kommt "er" viel zu schnell, denn gewollt hätte ich noch gerne viel länger, so schön fand ich es.
Nachschmusen gehörte auch zum schönen Illusionsprogramm.

Also:
Emi war für mich ein echter GF-Hit. Wenn sie mir wieder mal über den Weg läuft, ist 100% Wiederholung angesagt.

Auf dem Heimweg bin ich dann wieder klitschnass geworden (dieser Sommer ist eine echte Enttäuschung für Motorradfahrer) aber es hat mir nichts ausgmacht.

Tschüss,
Kalle
__________________
Ob blond, ob schwarz, ob braun, ich liebe (fast) alle Fraun
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 23.07.2016, 17:35
kalle56 kalle56 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.09.2009
Beiträge: 197
Dankeschöns: 4124
Standard Emi zum 2.: noch besser

Die Nummer mit Emi schrie förmlich nach Wiederholung.
Also letzten Samstag auf den Bock gesetzt, durch´s Revier gedüst und den Bahnhof geentert.
Und, siehe da, Emi wird als anwesend gemeldet.

Eine Cola als Kühlwasser eingeworfen - nicht nur wegen Emi war mir jetzt schon heiß - und dann auf die Suche gemacht.
Emi saß im abgedunkelten Bereich recht unauffällig vor sich hin, hatte Zeit, hatte auch ein Plätzchen frei - na, jetzt nicht mehr .

Nun, auch ein Monat später haben sich die verbalen Verständigungsmöglichkeiten allenfalls marginal verbessert - weiterhin nahe null.

Also, ein bißchen Schmusen und Küssen zum Warmwerden - bißchen Smalltalk mit Hilfe einer Dolmetscherin, die dann gerne auf dem Zimmer weiter behilflich sein möchte, und dann nix wie rauf - mit Emi alleine, denn die reicht mir voll und ganz.

Und - siehe da, es wird noch besser als beim letzten Mal. Klar, wir sind uns nun schon ein bißchen vertraut - was ich beim letzten Mal vorsichtig angetestet habe - z.B. fingern - ist jetzt ein Basic.
Es geht auch irgentwie wilder daher, wir verknoten uns, sie drückt mir ihre Muschi förmlich ins Gesicht, ich schnappe nach Luft, Emi rotzt auf meinen Lümmel, bearbeitet ihn, während ich sie gleichzeitig fingere und lecke.
Dann drehe ich Emi auf den Rücken, Beine hoch, und vergrabe wieder mein Gesicht in ihrer Muschi. Wie von ungefähr streift meine Zunge über ihre süße Rosette - kein Protest, vielmehr Popo hoch und Beine breit !
Also wird auch die Rosette bezüngelt, dabei in Finger in die Muschi - Emi atmet immer hektischer. Dann mal umgekeht: züngeln an der Muschi - und ganz vorsichtig den Finger gegen die Rosette gedrückt: wieder kein Protest.
Erst als der Finger so etwa 3 cm drin steckt, zieht Emi den Popo ein wenig zurück - ok, das reicht also.

Nach diesen schönen Vorspiel muss Emi wieder ran - auch wenn sie ein bißchen ermattet wirkt. Aufgesessen - einfach ein herrlicher Anblick: dieser makellose Körper, ihr verschmitztes Lächeln, dazu das Feeling ihres kreisenden Beckens - das dürfte ruhig länger so weiter gehen, aber es mangelt doch etwas an Ausdauer.
Also eindedockt in die Missio - und jetzt ist es n mir zu arbeiten, angefeuert von leidenschaftlichen Küssen.
Zum Abschluss dann , die herrliche Rückansicht genossen - und die ganze Spermie-Horde knallt ins Gummi - Danke Emi!!!

Also, wenn beim nächsten Mal Emi da ist, werde ich wohl wieder nicht an ihr vorbei kommen
__________________
Ob blond, ob schwarz, ob braun, ich liebe (fast) alle Fraun
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 13.08.2016, 00:02
sexlover sexlover ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.08.2014
Beiträge: 179
Dankeschöns: 1037
Standard Amy - immer eine Empfehlung

Nach längerer Schreibabstinenz nun wieder ein paar Zeilen von mir. Hatte richtig viel zu tun und bin gerade so zum gekommen...

War die letzten Wochen öfter mal in Aplerbeck. Und Amy wurde mir von einem zufällig anwesendem Bekannten - es ist schon witzig wen man(n) alles im Club trifft - empfohlen.

Toller Body, ein Blich zum Geilwerden und leckere ZK auf der Couch. Halleluja! Was will ich mehr? Natürlich die Fortsetzung in den oberen Gemächern.

Also ich kann Amy nur empfehlen. Mehrfach hat sie mich inzwischen beglückt und es war jedesmal ein wenig anders und immer supergeil. Ob Franze, 69 oder die Vögelei in diversen Stellungen, es gibt nix zu meckern für mich.

Vögelt sie anständig durch, damit sie noch lange in Aplerbeck bleibt!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 18.08.2016, 17:47
Benutzerbild von snoopies
snoopies snoopies ist offline
und der kleine Woodstock
 
Registriert seit: 01.11.2013
Ort: Neuruhrgebietler
Beiträge: 200
Dankeschöns: 9465
Standard

Auszug aus meinem Bericht vom 10.8.2016:
Wer sie auch mal erleben möchte, sollte sich beeilen, sie ist nur noch diesen Monat vor Ort, dann erst im Mai nächsten Jahres!!!
Zitat:
Zitat von snoopies Beitrag anzeigen

Ich hatte ja mal einen Plan, die Familie Ceylan zu komplettieren, also hielt ich Ausschau nach EMI. Sie saß auf ihrer Couch und lächelte mich an, das hat sie immer gemacht, nur habe ich das immer aufgeschoben und mir fürs nächste Mal aufgehoben, heute sollte nächstes Mal sein.
Auf der Couch wollte ich etwas mit ihr reden, das gestaltete sich schwierig, das kann sie gar nicht gut. Ich bekam ein ungutes Gefühl, aber ihr Lächeln und ihre weiche Haut zogen mich in ihren Bann. Also nicht lange gefackelt, ab aufs Zimmer. Als sie sich vor mir entblätterte und ihr Handwerkszeug sichtbar wurde, stand Woodstock sofort parat. Wunderschöne feste A-B Cups, passend genau für meine Hände, ein geiler knackiger Arsch...
Aber wo war sie hin?
Sie stand vor mir, ich blickte runter zu ihr, ohne Schuhe...
Ich ging auf die Knie und wir konnten uns in die Augen schauen, mal was anderes...
Was dann folgte war ein sehr gutes solides Zimmer, ein tolles Warm-Up mit Inspektion des Gegners, Geschmackstests jeder Stelle des Körpers und einem
3-Stellungskampf, den ich auf ihr liegend beendete.
Faire 50430, der übliche Kurs. Das hat Spaß gemacht.

EMI :

Nach dem Duschen habe ich kurz dem Kollegen berichtet, der dann auch los musste. Nun war ich der letzte der klasse, musste unsere Fahne hochhalten.
Emi setzte sich dann neben mich auf die Couch, lächelte mich ständig zuckersüß an. Mann, alleine das Lächeln macht mich jetzt schon wieder unruhig und wuschig.
Ich dachte kurz nach, obwohl ich das besser lassen sollte, mehr auf Woodstock hören, der stand schon wieder und hielt nach EMI Ausschau.
Also bin ich eine Couch weiter und sofort ging die wilde Knutscherei los.
Genau das was ich brauchte, geilen GF6. Ich hatte das Gefühl, das sie auftaute, so wild krabbelte sie auf mir rum. Schnell aufs Zimmer. diesmal begann alles langsamer, ich zog sie aus, erkundete sie Zentimeter für Zentimeter, schmeckte jedes Stückchen Haut von ihr.
An ihren Nippeln angekommen, wand sie sich, drückte sich mir entgegen. Es begann eine akustische Untermalung, wie ich sie noch nicht erlebt hatte. Nicht laut, oder gekünstelt, ehrlich halt, im Takt zum hektischen Atmen. Sie revanchierte sich, knabberte an mir ( da hast du ihr was gezeigt, BBB ), geil. Es war wie ein Knäuel mit uns, eine Nähe und Intimität, die einen Rausch auslöste. Immer wieder befreite sie sich, bot sich wieder an, setzte sich auf mich und fuhr Schlitten mit Woodstock. Sie rubbelte vor und zurück, klemmte ihn ein, ich wäre fast gekommen. Sie hat das wohl bemerkt, denn nun hatte ich ihr Döschen im Gesicht, hmmm, wie gemalt. Und sie kümmerte sich um Woodstock, einen so intensiven BJ habe ich selten erlebt.
Die Peanuts waren komplett eingespeichelt, der Damm und Schaft glänzte vor Nässe. Immer wieder verschwand Woodstock bis zum Anschlag, Geräusche zwischen Würgen und Stöhnen machten mich immer geiler. Dann kam der Conti drauf und los ging der Ritt , den ich ziemlich schnell verlor.... Tüte gefüllt und ....
Sie machte Woodstock sauber, ich wollte schon zum Kuscheln übergehen, da nahm sie ihn wieder in den Mund und blies weiter, zeigte auf sich. Nun lag sie zwischen meinen Beinen, hielt meine Hände fest und blies, als ob es kein morgen gäbe, schleckerte überall rum, und immer wieder dieses süße Lächeln, das mir dabei in die Augen blickte. Ich bin fast verrückt geworden vor Geilheit.
Irgendwann erkämpfte ich die Oberhand zurück und leckte sie , fingerte sie, bis sie mich wegschob und wieder auf mir lag. Ich hatte immer das Gefühl, das wir aneinander kleben, immer die Hände auf Wanderschaft, Nähe pur. Auch ohne Worte. Aber ich wollte ihre enge Lucy wieder spüren, also Conti und sie aufgesattelt. Sie ist schon ganz schön gelenkig beim reiten, und immer Augenkontakt, geilster Sound... Ich packte sie um die Hüfte und setze mich auf den Stuhl, Nase an Nase ging der Ritt weiter...als es wieder zu zucken begann, schnell aufgestanden und angedockt geblieben auf die Matte zurück.
Ein wenig Gymnastik und schon ging es im Löffelchen weiter, Tittis kneten, Lucy´s Köpfchen massiert, sie ging ab.
Aber ich glaube, nein ich weiß, das sie noch nicht zufrieden war. Sie kniete sich vor mich und doggy ging es weiter, das Bett klapperte beängstigend.
Aber so konnte ich sie nicht sehen, nur hören. Also Missio, ihr zuckersüßes Lächeln, teils verzerrt beim einfahren, knutschen, wilder geiler GF6...sie stütze sich mit den Armen am Kopfende ab, warf den Kopf hin und her, schrie auf als ihre Lucy Woodstock erwürgen wollte, auch sie zuckt mit ihren Muschimuskeln...
Sie gab sich aber immer noch nicht geschlagen, drehte mich auf den Rücken, zog den Conti ab und es gab einen megageilen BJ, die Peanuts wurden regelrecht weichgelutscht, wow.
Ich zog sie zu mir hoch, knutschend beendete sie meine Qualen und es kam in hohem Bogen.
Den Hochspritzwettbewerb habe ich gewonnen, bei allem anderen hat EMI mich fertiggemacht, mir gegeben, was ich brauchte, aber am Ende glaube ich, hat sie Regie geführt. Egal, so war es geil, geil, geil.
Sie lutschte alles fein sauber, auch auf dem Bauch. Knutschend lagen wir noch etwas da, bis sich unsere Atmung wieder normalisiert hatte.
Dieses Zimmer mit EMI kommt unter die besten DREI ZIMMER EVER...
Und eine Wiederholung wird es so schnell wie möglich geben!
Irgendwann ist ja leider alles vorbei, also runter, 80460, und es gab noch ein BonBon. Sie packte mich am Woodstock und zog mich Richtung Keller in die Dusche. " Wir jetzt duschen", sagte sie. WOW, Premiere hier. Vor der Dusche lungerten ein paar Jungspritzer rum, die ich schnell wegjagte. Die haben vielleicht gegafft, als EMI in die Dusche vorging...
Und, was soll ich sagen, es war ein seeeeehr gründliches Einseifen und Sauberwaschen...

EMI

Alleine dieses süße Lächeln, das geht mir durch und durch...
Mal sehen, wie lange das anhält...
__________________
Ich habe fertig.....

P.S.: die hier gemachten Angaben sind absolut subjektiv!!!
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 24.08.2016, 02:15
Benutzerbild von TommyTomcat
TommyTomcat TommyTomcat ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2016
Beiträge: 19
Dankeschöns: 926
Standard

Emi
Herkunft: Bulgarien
Alter: 29
Sprache: Bulgarisch
Größe: ca. 150 cm
Gewicht: ca. 50 kg
Brüste: süße A
GF-Faktor: 100 %
Wiederholungsgefahr: 100 %
Negativ: Absolute Suchtgefahr!

Zu Emi wurde bereits viel geschrieben und zur Vermeidung von Wiederholungen möchte ich im Wesentlichen auf die Erfahrungsberichte meiner Vorredner verweisen - es stimmt alles!
Emi spricht praktisch kein Deutsch oder Englisch - die Verständigung war also arg eingeschränkt. Ihr Alter und die Preise für 20, 30 oder 60 Minuten (30, 50 oder 100 Euro) teilte sie mir mit, indem sie die Zahlen mit ihrem Finger auf meine Handfläche zeichnete. Nach meinen bisherigen Erfahrungen eigentlich ein Alarmsignal - zu selten hatte ich gute Zimmer mit Frauen, mit welchen ich mich nicht verständigen konnte. Auch war es dadurch praktisch unmöglich, nähere Einzelheiten zu den angebotenen Leistungen bzw. Zusatzleistungen zu erfragen. Auf dem Zimmer stellte sich dann aber heraus, dass eine Verständigung gar nicht nötig war: Emi spulte ein Programm ab, dass in dieser Form seinesgleichen sucht und das ich in dieser Form in der Branche noch nicht erlebt habe - jederzeit gab sie einem das Gefühl, der begehrenswertes Mann aller Zeiten zu sein. Ihr Repertoire wurde bereits zur Genüge beschrieben. Das mag auch der Grund dafür sein, dass ich mich nicht so ganz gehen lassen konnte und bereits nach 20 Minuten - vollkommen befriedigt und glücklich - abbrach, anstatt einfach die volle Stunde oder länger weiterzumachen. Ich hatte nämlich meine Armbanduhr vergessen, so dass ich befürchtete bei der wunderbaren Behandlung (wie einige Vorredner) die Zeit vollkommen aus den Augen zu verlieren. Außerdem war ich mir nicht sicher, ob Emi für all diese Dinge wie etwa Zungenküsse, Schwanzmassage mittels ihrer Schamlippen und ähnliches einen Aufpreis berechnen würde. Und da ich aus prinzipiellen Erwägungen immer nur eine begrenzte Menge Bargeld mit in den Club nehme, wollte ich kein Risiko eingehen. Tatsächlich rechnete Emi allerdings vollkommen korrekt 30 Euro ab und hatte sich dabei das zusätzliche Trinkgeld mehr als verdient. Wenn ich gewusst hätte, dass sie - wie mein Vorredner schreibt - offenbar in Kürze in ihr Heimatland zurückkehrt und erst im Mai zurückkehrt (hoffentlich tut sie das!), hätte ich sie sofort wieder bei der Hand genommen und für zumindest eine weitere Stunde zurück aufs Zimmer entführt! Best-Pay6-Ever!

Da ich nicht wusste, dass eine Wiederholung (dann auf jedem Fall mindestens eine volle Stunde) erstmal nicht drin ist, machte ich mich unmittelbar nach dem Erlebnis mit Emi in glänzender Stimmung auf den Heimweg. Denn alles danach hätte nur enttäuschend werden können!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 30.08.2016, 19:45
Benutzerbild von snoopies
snoopies snoopies ist offline
und der kleine Woodstock
 
Registriert seit: 01.11.2013
Ort: Neuruhrgebietler
Beiträge: 200
Dankeschöns: 9465
Standard Die Meßlatte liegt nun verdammt hoch...

Auszug aus meinem Bericht vom 23.08.2016
Zitat:
Zitat von snoopies Beitrag anzeigen

Also erstmal duschen, Kaffee, Couch. Wer kommt da um die Ecke???

EMI........

Sie kam auch sofort zu mir, knutschen und anheizen auf der Couch, dezent aber mit Wirkung.

Alles halt reine Kopfsache, sie ist die Einzige, die mich total abholen kann, es ging recht zügig aufs Zimmer, zudem die Zeit heute knapp war.
Aber bevor sie Richtung Heimat entschwindet, wollte ich sie unbedingt nochmal sehen...

Es wurde wieder ein Stundenzimmer, diesmal gab sie sich mehr Mühe beim reden, auf Couch verstand sie, das wir das letzte Zimmer haben werden bis sie nächstes Jahr wiederkommt.

Und so gestaltete sich das Zimmer auch, aneinander klebend hatte ich den geilsten GF6 ever. Mittlerweile weiß ich ja, wie man sie auf Touren bringt, und sie lässt es auch zu. Umgekehrt natürlich auch....dieses Luder...

Und immer wieder während der Knutscheinlagen fing sie an zu blasen, tief und nass, selbst beim stieg sie ab und blies , neuer Conti drauf und ab...

Es war wie in den anderen Berichten zuvor, nur noch intensiver.
Heute keine weiteren Details, ich will keinen langweilen.

Gegen Ende des Zimmers wurde es so richtig kuschelig, knutschend gingen wir danach immer ein weiteres Stück die Treppe runter, wieder übereinander herfallend wie die Teenager.
Unten an der Theke beim Abrechnen das gleiche, knutschen und drücken, dann weiter vor der Dusche, ich verabschiedete mich, sie ging auch zum Duschen...und .....

Was soll ich zu ihr noch schreiben???

EMI

Ich hoffe inständig, das sie im Mai 2017 wiederkommt...

Wiederholungsfaktor??? LKS-Gefahr......
__________________
Ich habe fertig.....

P.S.: die hier gemachten Angaben sind absolut subjektiv!!!
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 30.12.2016, 12:33
Benutzerbild von snoopies
snoopies snoopies ist offline
und der kleine Woodstock
 
Registriert seit: 01.11.2013
Ort: Neuruhrgebietler
Beiträge: 200
Dankeschöns: 9465
Standard

Auszug aus meinem Bericht vom 12.12.2016

Zitat:
Zitat von snoopies Beitrag anzeigen


Also schnell runter und ausziehfein gemacht. EMI saß auf der Couch links der Tür, also direkt hin zu ihr. Wir unterhielten uns, was früher nie möglich war, sie spricht ein paar Brocken deutsch, ist ja auch schwer, zumal sie ja selten hier ist.
Schnell hatte ich ihre Zunge im Mund, wir knutschten rum und sie führte meine Hand überall hin, selten für Aplerbecker Verhältnisse. Zwischendrin immer mal pausen und geredet, Marion schaute schon skeptisch, da wir immer wieder knutschten, dabei hielt sie meinen Kopf, zog mich zu sich. Woodstock strampelte und zappelte in ihrer Hand, sie massierte ihn leicht. Ich hielt es nicht mehr aus, Zimmer Nummer 6 sollte es sein, das mit den vielen Spiegeln.
Bis hierhin war eine halbe Stunde Geknutsche rum…


Das Ganze in Kurzfassung:

ZK: Referenz, wild und nass und fordernd
FO: sie hat es Ceylan, der Klapperschlange, wohl beigebracht, phänomenal incl. EL
CL: das kann sie bis zum Ende genießen, Hochwassergefahr…
GV: Gelenkig, ausdauernd und abwechslungsreich
Porno: 70%
GF6: 100%
Illusion: für mich perfekt, es gibt keine, die mich intensiver im Kopf erreicht
WHF: 100%
Extras: nicht nötig
Abrechnung: 130€ für 90 Minuten
Kommunikation: ein wenig deutsch
Sonstiges: meine Nummer Eins, sie hat sich auf Platz Eins hochgeschlafen…

EMI


Und nun für die Hartgesottenen:
Es begann wie immer mit dem Ausbreiten des Bettlakens, sie kniete sich aufs Bett, Popo hoch und schob das Laken glatt.
Drehe dem Beagle nie den Rücken zu, ran an die Lucy und losgeschleckt, sie machte direkt die Schenkel auseinander.
Dann richtete sie sich auf, und eine Knutscherei begann, wie ich sie noch nicht erlebt hatte. Dabei schob sie mir immer die Zunge rein, was ich sonst immer bei anderen DLs vermisst hatte, gab sie mir im Überfluss.
Ähnliches Rumgesabber gab es nur zu Teenzeiten, als geübt wurde mit der ersten Freundin. Nur war es hier in Perfektion, mit reichlich Speichelfluss.
Wer nun wen abgegriffen hat, kann ich nicht sagen, kein Fleckchen Haut wurde ausgelassen, überall Küsse und Geschmatze und durch Speichel glänzende Haut. Nur die primären Geschlechtsorgane wurden anfangs ausgelassen, sie quälte mich und drehte sich immer weg. Dann kümmerte sie sich doch um Woodstock, und das mit einem Zungenschlag, der mich um den Verstand brachte, dazu auf- und abgleiten in SloMo, Peanutswärmen in ihrem Mund, alles war sabberig und nass.

Ich hielt es nicht mehr aus und drehte sie auf den Rücken, knabberte an ihren Tittis, hielt ihre Arme gestreckt über den Kopf. Sie jammerte und stöhnte, wie ich es von ihr noch nicht kannte, wand sich unter mir, ihre Nippel wurden immer härter. Dann befreite sie sich und Woodstock war wieder dran, nun schnappte sie sich einen Conti und los ging der Ritt, langsam rutschte sie nach unten, Stück für Stück…dann ging es wild zur Sache, dann wieder in Zeitlupe. Ich konnte nicht mehr an mich halten, wollte endlich losfeuern, also doggy. Nach einigen Stößen drehte sie sich weg und fiel mir um den Hals, knutschte wie wild, zog mich zu ihrer Lucy, ließ sich lecken bis sie zuckend und laut kam. Das mit solcher Macht, das ich ein wenig Saft kosten konnte.
Sie genoss es einen Moment, dann blies sie Woodstock wieder groß und ritt mich, mal reverse, mal nahm ich ihren kleinen Po in die Hände, über der Bettkante schwebend ging es weiter, tief und rhytmisch, Auge in Auge, Lippen auf Lippen…
An die Reihenfolge kann ich mich nicht mehr erinnern, aber es wiederholte sich immer wieder, 3 Stellungskampf, blasen und lecken, und immer wenn ich dachte, gleich füllt sich der Conti, nahm sie Tempo und Intensität raus.
So was wie heute habe ich noch NIE erlebt, Woodstock stand ewig parat, und er kam nicht…

So langsam wurden mir die Knie weich, ich konnte nicht mehr, wir transpirierten beide recht ordentlich. Aus der Missio kommend legte ich mich hin, nahm eine Hand zur Hilfe und schob ihren Kopf nach unten. Sie nahm Woodstock in den Mund, und gab mir einen Schlag auf die Hand und schob sie weg. Alles klar. Dann sattelte sie wieder auf, drehte sich und ritt seitwärts, so dass ich ihre Tittis besser kneten konnte. Jetzt aber in die Missio, Endspurt, es kochte gewaltig in den Peanuts.
Sie wollte mir Luft zu pusten, es wurde eher ein Sprühnebel, so waren wir im Saft und die Körpersäfte sprudelten…
Kurz bevor es mir kam zog ich Woodstock raus, Conti ab und schon ging es los, bis zum Kinn hoch spritze ich auf ihren Bauch, und es hörte nicht mehr auf. Ihre Akustik dazu entlockte mir alles, innen krempelte sich nach außen, oben war unten.
Saubermachen, auskuscheln, und sie blies ihn wieder hart…das gab es echt noch nie…aber ich konnte nicht mehr, ich war platt. Leider…Wir haben sage und schreibe 5-mal den Conti gewechselt, aber das war ihr egal.
Nach dem Bezahlen ging sie wie selbstverständlich vor mir her zu den Duschen. Ich dachte, sie biegt ab, aber nein, gemeinsames Duschen gab es auch noch! Und Woodstock stand schon wieder. Aber auch sie war fertig, schaute nur vorwurfsvoll und sagte: Nein, finito…
Oben setzten wir uns noch was zusammen, knutschten noch was rum. LKS? Nein, ich genieße es einfach, diesen direkten Zugriff auf meine Sinne, es passt einfach perfekt zwischen uns.

Hinterher fiel mir mal so auf, das ich in den 2,5 Stunden nur 2 Kaffee hatte, den Rest der Zeit hatte ich ihre Zunge im Mund…

Knockin´on heaven´s door….
__________________
Ich habe fertig.....

P.S.: die hier gemachten Angaben sind absolut subjektiv!!!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:57 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de