Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #21  
Alt 17.11.2015, 20:10
FC-Themenguard 02 FC-Themenguard 02 ist offline
Team Freiercafe
 
Registriert seit: 12.11.2011
Beiträge: 4.955
Dankeschöns: 2183
Standard Aplerbeck: Christina

Auszug aus Berichtethema vom 04.11.15:

Zitat:
Zitat von barneygumble Beitrag anzeigen

... Nach einer Dusche und einer kleinen Stärkung am Buffet , checkte ich kurz die Lage mit welcher DL ich jetzt nun näher zusammen kommen sollte. Ca.10 Mädels waren dort .

Doch dann als sie reinkam , war es klar.

CHRISTINA.
Sie ist sehr groß für eine Frau. Und mit ihren High Heels auf Augenhöhe
Ich habe dann die Chance direkt genutzt und mich zu ihr auf die Couch gesetzt.
Wir kamen gut ins Gespräch und dann trafen sich unsere Lippen und Zugen irgendwann.
Sie machte noch ein Angebot bezüglich eines dreiers mit ihrer Freundin, aber ich lehnte das ab. Ich wollte nur sie.

Und dementsprechend ging es dann nach oben in ein Zimmer.
ZK mit Fingern im Stehen. ..so ging es schon mal sehr geil los.
Dann arbeitete sie sich langsam herunter bis zu meinem Schwanz und lutschte herrlich daran rum.
Dann legte ich mich aufs Bett, sie zog ein Gummi drüber und los ging der wilde ritt von ihr.
Stellungswechsel in Doggy. Da sie so groß ,daher gleitet mein Penis anders rein als bei kleinen Frauen , und wunderbar dagegen hält kann ich auch mehr halten.
Ich spritze ab und meine Jungs wurden im Gummi aufgefangen ..
Dann noch 5 Minuten gekuschelt.
Danach wieder runter und ihr ihren wohl verdienten Lohn gegeben.
Für 20 Minuten waren 30 € zu zahlen.

Dann noch ein küsschen bekommen von ihr und weg war sie .
Insgesamt sehr zu empfehlen. Ich war absolut zufrieden und werde bestimmt wenn ich noch mal dort bin wieder zu ihr.
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 07.03.2016, 19:41
Benutzerbild von tommybabi
tommybabi tommybabi ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.11.2009
Beiträge: 195
Dankeschöns: 2321
Daumen hoch Erlebnis 3 wieder nicht zu toppen

Nachdem mein erster Besuch bei Christina mich fast umgehauen hätte, so toll war das Erlebnis, kam beim zweiten Besuch auch auf Grund riesiger Vorfreude vom ersten Erlebnis etwas die Ernüchterung. Zwar war diese Aktion auch gut und bewegt sich in der Premiumklasse, aber so rechtes Feeling kam nicht auf. Deshalb wollte ich Christina eigentlich auch nicht so schnell mehr buchen.
Als ich letzte Woche in Aplerbeck war, es war Mittag, waren noch nicht so viele Damen vor Ort, deshalb entschied ich mich wieder für Christina und muss sagen, ich habe es nicht bereut - nein das Erlebnis toppte noch die erste Begegnung und ich habe jetzt noch weiche Knie wenn ich daran zurückdenke.

Schon auf dem Sofa nach guter Unterhaltung super nasse und gute innige Zks getauscht.

Auf dem Zimmer dann die Premiumnummer genossen. Sie bläst himmlisch, lässt sich ausgiebig lecken und fingern, wird klatschnass, lässt ich total fallen und vermittelt einem das Gefühl das man der größte auf der Welt ist. Ich glaube auch das sie einen richtigen Orgasmus hatte, denn sie brauchte nach der Leckerei und gefingere eine kurze Pause um sich zu erholen. Danach wieder herliches Gebläse bis zum Anschlag genossen.

Auch der GV in vielen Stellungen, mal wild mal langsam, immer wieder nasse geile Zks zwischendruch, war absolute Premiumklasse und mir kommt sofort wieder einer hoch, wenn ich daran denke.

Christina ist schon eine tolle Maus die weiss Männer zu verwöhnen.

Absolute Suchtgefahr.

Fazit:

Zks, blasen, GV, lecken, fingern alles absolute Premiumklasse. Eine Frau die weiss wie man Männer verrückt und glücklich machen kann und dies ist selten im P6-Bereich. Also wieder eine meiner Favoritinnen in Aplerbeck, die ich wenn sie da ist in jedem Fall buche.

Viel Grüße aus Westfalen.
Tommy
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 16.04.2016, 11:14
Benutzerbild von tommybabi
tommybabi tommybabi ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.11.2009
Beiträge: 195
Dankeschöns: 2321
Daumen hoch Wieder super

Dank einer Freikarte letzte Woche mal wieder im Sündentempel in Aplerbeck gewesen. Ich vorher angerufen und nachgefragt, welche Damen heute anwesend sind. Und siehe da - meine Favoritin Christina war da. Ich also telefonsich einen Termin vereinbart.

Als ich da war, war von Christina nichts zu sehen. Auch nach ca. 30 Minuten Wartezeit - keine Christina anwesend. Ich also die nette Thekendame gefragt. Sie bestätigte mir, dass sie Christina meinen Wunsch auf Termin mitgeteilt habe und Christina diesem auch zugestimmt habe. Sie sei sicherlich auf dem Zimmer und der Gast habe wohl überzogen. Ich also weiter gewartet. Nach weiteren 5 Minuten - ich wolle mich schon umorientieren da mein Zeitfenster auch nicht unendlich lang war - kam Christina angehechtet und sprach mich auch sofort an. Ich ich natürlich sofort für die Verspätung verziehen und setzte mich zu ihr.

Auf der Couch zunächst eine kurze Unterhaltung über dies und das und was jeder in der letzten Zeit seit unserem letzten Treffen so getrieben hat. Ein paar Zks wurden auch ausgetauscht. Dann ab aufs Zimmer.

Dort zunächst im Stehen heftige Zks ausgetauscht und beidseitig den ganzen Körper erkundet. Dann ab aufs Bett. Nach weiteren nassen tiefen Zks habe ich mich der unteren Region von Christina über die Brüste hinabgeküsst. Seitlich liegend. Bis ich an ihrer Lustgrotte kam. Hier zunächst die gesamte Region gezüngelt, ohne die Spalte und den Lustknopf zu berühren. Meine Fingerprobe sagte mir, dass sie klitschnass schon war. Sie hat in der Zwischenzeit auch angefangen meinen kleinen mit den Händen und mit küssen groß zu bearbeiten. Der Stand wie eine Eins. Ich mir dann der nassen bereits triefenden Spalte und dem Lustknopf mundseits gewitmet und intensiv geleckt, gefingert - mit zwei drei Fingern -. Nach kurzer Zeit wand sie sich hin und her. Auch ich musste sie bremsen um nicht zu kommen. Denn sie blies mich wie das Gewitter, so dass ich Sterne sah. Ich weiter intensiv geleckt, gefingert, die Zunge ganz in ihre Grotte rein gestreckt usw. usw. Sie lies sich komplett fallen, lief regelrecht aus, stöhnte leise, alles zog sich innerlich zusammen usw. Ich musste sie auch mehrmals bremsen um nicht abzuspritzen. Ich wollte sie ja noch ficken.

Nachdem ich aufgehört habe, sie zu lecken und zu fingern brauchte sie erstmal zwei/drei Minuten Pause um sich zu erholen. Sie sei total fertig sagte sie mir. In dieser Zeit etwas geschmust mit intensiven Zks.

Danach hat sie mich erstmal wieder geblasen. Dann hat sie aufgesattelt und mich geritten. Auch hier musste ich sie mehrmals bremsen um nicht abzuspritzen. Dann in die Missio gewechselt. Immer wieder Zks ausgetauscht, ihre Titten wippten beim zustoßen und dann war es soweit. Mit einem intensiven Orgasmus meine Nachkommen ins Gummi gepumpt. Danach noch ca. zwei Minuten in ihr geblieben und ausgekuschelt mit intensiven Zks.

Fazit:
Einfach Wahnsinn - toll wie die letzten drei mal zuvor.
Alles ob Zks, FO, fingern, blasen und der GV Premiumklasse
Wiederholungsfaktor - kann man nicht betiteln.
Sie vermittelt die absolute Illusion - als wärs die eigene Frau oder Freundin.

Natürlich auch die Abrechnung hochkorrekt.

Viele Grüße aus Westfalen
Tommy
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 14.05.2016, 17:25
kalle56 kalle56 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.09.2009
Beiträge: 198
Dankeschöns: 4175
Daumen hoch Christina - einfach wunderbar

Da habe ich doch glatt wieder eine Freikarte für den Bahnhof erwischt! Danke!!!
Ohne Freikarte hätte es mich sicher nicht bis Applerbeck verschlagen - die letzten Erlebnisse dort waren nicht so toll.

Ich hatte schon Sorgen, ich und der Bahnhof wären vielleicht nicht kompatibel, obwohl mir die puffig barocke Gestaltung, das meist total nette Personal, Sauberkeit und Relaxmöglichkeiten gut gefallen.

Zur Vorbereitung hatte ich mir 5 Tips aufgeschrieben: Melica, Sabrina, Ceylan, Christina und Dascha, jeweils mit Erkennungszeichen.

Christina war es, die von der Thekendame aufgerufen wurde, mir den Club zu zeigen, obwohl ich ihr auf ihre Frage schon erklärt hatte, schon mal da gewesen zu sein. So stolzierte ich denn hinter der großen schönen (finde ich!) Frau her (ich bin gerade mal 170 cm und Christina auf goldenen Stelzen brachte es lässig über 190 cm), fand sie höchst sympathisch und nahm sie gleich in die engere Wahl.

Nachdem ich umgezogen und geduscht meine erste Cola getrunken und alle anwesenden Mädels gesehen hatte, war Christina klar meine erste Wahl.

Also nix wie hin . Schon auf der Couch kam Christina super nett und auch humorig über, auf eine kurze Unterhaltung folgten erste spielerische Küsse, mein dicker Freund reckte sich aus dem Flauschemantel heraus, um sich "die Große" auch mal anzuschauen - und erhielt gleich erste Streicheleinheiten.

Wenig später im Zimmer: Meine große Kurzzeitfreundin macht sich frei, und zum Vorschein kommen zwei gar hübsche natürlich feste Titties: ich muss mich setzen - und schon habe ich eine davon im Mund: lecker!!!

Dann rappele ich mich doch noch mal hoch, wir stehen engumschlungen, unsere Zungen finden sich und eine wilde Knutscherei beginnt.
Schließlich fallen wir zusammen aufs Bett und es folgt ein Vorspiel, dass mir auch als Hauptspeise genügt hätte. Küssen, Steicheln, Blasen, Lecken, Fingern, verknotete Leiber..., dann liege ich zwischen Christinas langen Schenkeln, die sich weit empor spreizt. Vor mir wieder ihre wunderbar leckere, klitschnasse Möse, sie drückt meinen Kopf gegen ihren Kitzler, atmet immer heftiger, stöhnt verhalten - geil!

Fast hätte ich vergessen zu ficken - aber das wäre verdammt schade gewesen: Reiten: Schön, Doggy: Spitze, Missionierung in wilder Leidenschaft. Ach, könnte es doch immer so schön sein.

Christina hat in meiner persönlichen Einstufung die Kategorie der DL verlassen und ist zur kleinen Elitetruppe der LD (Liebesdienerinnen) hinübergewechselt (hier vergesse ich, dass ich Kunde bin, vergesse kurzfristig Raum und Zeit und erlebe pure Illusion).

Dank an Tommibaby, dessen Tip dafür gesorgt hat, dass Chritina auf meinem Auswahlzettel gelandet ist.

Wenn ich Christina wieder begegne, gibt es kein Zögern, keine Cola vorweg.

Frohe Pfingsten!!!
__________________
Ob blond, ob schwarz, ob braun, ich liebe (fast) alle Fraun
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 22.08.2016, 08:08
FC-Themenguard 02 FC-Themenguard 02 ist offline
Team Freiercafe
 
Registriert seit: 12.11.2011
Beiträge: 4.955
Dankeschöns: 2183
Standard Aplerbeck: Christina

Auszug aus Berichtethema vom 10.08.16:

Zitat:
Zitat von Pussierstengel Beitrag anzeigen

... Mir war schon beim vorherigen Besuch eine lange DL aufgefallen, Cristina im rumänischen Trikot. 181cm lang und mit Schuhwerk konnte Sie mir fast auf gleicher Höhe in die Augen sehen.

Der erste Fight ging an Sie , wir knutschten stehend ohne das ich mich runter beugen musste und all ihre Vorzüge waren in Reichweite Entkleiden und Sie blies gefühlvoll an. Sie zog mich aufs Bett und Cristina lutschte und speichelte an mir rum. Immer so ausgerichtet das ich überall gut dran kam.
Es war ja Wettkampf und wir mussten erstmal unsere Schwachstellen ausloten! Sie blieb immer fair. Als es kniffelig wurde hat Sie mich mal machen lassen und genossen. Kein weg ziehen, eher ein dagegenhalten. Keine Feigheit vorm Gegner zu verspühren. Sie wollte mich nun beieindrucken und jeder versuchte in verschiedenen Stellungen den Anderen zu überrumpeln.
Wir rangen uns von Reiteinlagen, nie abkoppelnd, Stoß für Stoß in die Missio.
Wenn ich mir nicht alle Mühe gab, schob Sie gleich dagegen um mir zu zeigen das Sie jederzeit ein Ebenbürtiger ist und keine Angst vorm gegnerischen Atleten hat. Nun gut, ich wollte Sie in Sicherheit wiegen und beendete in der Missio. Im Hinterkopf hatte ich schon einen Plan wie ich Sie in einer zweiten Runde platt machen werde und als Triumphator den Ring verlassen kann.

Erst mal die Niederlage beim Team melden und Aufbaugespräche führen.
Essen gab es auch und die Arena füllte sich mehr und mehr.

Ding Ding Ding! Runde zwei! Jetzt ist Sie fällig......... und ich stellte mir schon vor wie ich Sie gleich ran nehmen werde um Ruhmreich eine Goldmedaille einstreichen zu können. Ich lass Sie mal machen und wenn Sie sich sicher fühlt............
In Gedanken stehe ich schon hinter ihr vor dem Bett und hämmere ihr meinen Kostentreiber ....aber es kam gaaaanz anders

Cristina freute sich sehr über die eingeforderte Revange und lächelte schon Siegessicher. Na warte mal ab, einen hab ich noch

Im Ring wurde wieder begonnen wie bei der ersten Auseinandersetzung. Sie blies an, auf dem Bett kniend und ich davor stehen, also wir stehend und Sie kniend.
Dabei richtete Sie ihren Prachtarsch in Richtung des Spiegels überm Bett aus. "Die versucht ja gleich sich mit unfairen Mitteln einen Vorteil zu verschaffen!" dachte ich. Na warte Du Luder

Ich rang Sie in die Rückenlagen und erkundete ewig ihren Körper vom Hals bis zu den Zehen. Mensch, das war schon fast eine Reise. Auf dem Weg zurück blieb meine Zunge an, in und um ihrer gepflegten Pflaume hängen und auch die sauberst rasierte Rosette konnte ich ihr verwöhnen. Die Revange macht richtig Spaß und ich hatte Mühe der Power ihres Körper her zu bleiben. Die hat richtig Kraft. Uff, ich war jetzt doch schon leicht angeschlagen aber dem Sieg ein ganzes Stück näher. Ein Unentschieden stand nun auf der Punktetafel.
Wir knutschten eine ganze Weile und schöpften neue Energie. Der Sieg muss her und ich warte auf meine Chance.
Cristina liebkoste meine ganzen Körper mit Mund und Händen und wollte mich in Sicherheit wiegen. Aber denkste, ich war auf der Hut, wollte die Goldmedaille!
Wir lagen in einer Art 69er auf der Seite nebeneinander und Cristina baute mein "Bestes Stück" gerade wieder auf als Sie, ihr vor mir liegendes Becken öffnete. Ich schaute direkt auf ihre rosaperlmut glänzende Pussy mit den zarten Lippchen. Diesem Nahkampfaufruf konnte ich nicht widerstehen und stieß mit dem Kopf vor.
Meine Gegnerin hatte mich da, wo Sie mich haben wollte. Das es eine List war bekam ich sofort zu spüren
Sie schob mit einem Ruck ihr Becken vor und umklammerte mit den Oberschenkeln meine Ohren und den Nacken. Ihre Hacken drückten auf meine Brustwirbel. Oh shit! Wie komme ich da wieder raus
Der nächste Ruck ging in meinen Schoss, ihre Armen umreiften mein Becken und ihre Hände drückten gegen mein Arschbacken. Völlig Chancenlos musste ich die Niederlage über mich ergehen lassen. Cristina ließ erst von mir ab als ich nach Luft ringend dreimal mit der Hand auf den Ringboden klatschte. Sie löste die Umklammerung und ich fiel auf den Rücken. Während ich auf einen Sanitäter hoffte, kam die Siegerin mit der Beute im Mund langsam über mich. Beugte sich runter und machte einen Kussmund.

Verdammt, dachte ich, niedergekämpft und deklassiert sollte doch reichen. Jetzt werde ich auch noch besudelt aus dem Ring geschickt.

Aber Sie ließ von mir ab und entsorgte den Mundinhalt irgendwo anders.(Schade)

Abrechnung 100% OK.
Cristina bekommt für ihre Performance von !
Und wird für den "Best Fuck at 2016" nominiert
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 23.09.2016, 12:32
Benutzerbild von tommybabi
tommybabi tommybabi ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.11.2009
Beiträge: 195
Dankeschöns: 2321
Daumen hoch Christina ist immer eine Sünde wert

In der letzten Woche durfte ich mal wieder in Aplerbeck die lange Christina genießen. Ich liebe große Frauen und Christina ist mit ihren mehr als 1,80 Metern ein Vollweib. Mit ihren High Heels ist sie 2 Meter groß und überragt mich mit 1,83 Meter um einige cm.

Auf dem Zimmer wie immer sehr gute Zks genossen. Sie mich toll geblasen und abgeschleck, meinen Schwanz bis zum Anschlag verschluckt. Ich sie super geleckt. Sie ging voll ab und hatte einen intensiven Orgasmus - sie zuckte und stöhnte und lief regelrecht aus. So einen Frauensaftfluss habe ich selten bei einer Frau erlebt und schon gar nicht im Pay-Sex.

Nach weiteren herlichen Zks und gebläse ihrerseits sie aufsatteln lassen. Auch reiten kann sie hervorragend. Auch ihr Scheidenmuskelspiel bringt höchste Lust. In der Missio sie anschließend ganz hart gestoßen und nicht mehr lange durchgehalten und die Nachkommen mit einem intensiven Orgasmus meinerseits in den Gummi geschossen.

Man, was für eine Nummer.

Suchtgefahr.

Alles Top ob Zks, fingern, FO, lecken meinerseits, GV. Wiederholungsfaktor:
10000000000000000000000000000000000%

Ich habe jetzt noch weiche Beine.

Die beste Nummer in einem Club und das nach mehreren Besuchen bei Christina und nach mehr als 10 Jahren Paysex Erfahrung.

Viele Grüße aus dem Sauerland

Tommy
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 01.12.2016, 19:33
Benutzerbild von tommybabi
tommybabi tommybabi ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.11.2009
Beiträge: 195
Dankeschöns: 2321
Daumen hoch Wieder eine tolle Zeit mit Christina

Die Tage mal wieder in Dortmund gewesen. Natürlich wollte ich meine Favoritin Christina genießen. Ich vorher angerufen und Gott sei Dank sie war anwesend. Ich mit ihr - sie wurde selbst zum Telefon geholt - sofort einen Termin vereinbart. Als ich geschellt hatte, empfing mich Christina an der Tür. Sie bemerkte kurz, mach schnell ich brauche wärme.
Nach dem Duchen habe ich mich sofort zu Christina gesetzt. Zunächst erstmal eine schöne lange Unterhaltung über dies und das - wir hatten uns ja seit Monaten nicht gesehen. Zärtlichkeiten auf der Couch wurden nur sehr spärlich ausgetragen - wir kennen uns ja sehr gut. Also ab aufs Zimmer.

Hier eine halbe Stunde GF6 vom Feinsten erlebt. Christina ist echt eine Klasse Frau die weiss was man möchte. Sie kann genießen - sie lief beim lecken und fingern fast aus und hatte einen ausgiebigen Orgasmus. Ich kenne keine Frau in diesem Gewerbe, die sich so fallen und gehen lassen kann. Danach war ich aber an der Reihe wie sie auch behauptete. Ein BJ der Extraklasse und danach Sex der Premiumklasse in allen Stellungen enossen .

Top. Wiederholungsfaktor - man kann es nicht ausdrücken.

Zum Schluss hochkorekt abgerechnet und ich zufrieden nach Hause gefahren.

Gruß
Tommy
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 02.01.2017, 19:24
Benutzerbild von tommybabi
tommybabi tommybabi ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.11.2009
Beiträge: 195
Dankeschöns: 2321
Daumen hoch Mal wieder Christina - Es wird immer intensiver

Vor Weihnachten mein letzter Paysextag in 2016 in Aplerbeck verbracht. War ca. 4 Stunden vor Ort und die Auswahl war an diesem Nachmittag besonders groß. Ich wollte aber in jedem Fall meine Favoritin Christina genießen, die auch zum Glück anwesend war.

Nach längerem Smaltalk aufs Zimmer gewechselt und hier wieder toll nasse intensive Zks, gebläse und gelecke als wenn mann und auch sie ausgehungert war, sie ist toll gekommen und beim lecken ausgelaufen und GV in verschiedenen Stellungen genießen dürfen.

Mit Christina kann man gar nichts falsch machen. Bei uns passt die Chemie zu 100 Prozent und die Treffen werden immer intensiver und mit viel Nähe.

Wäre Dortmund nicht so weit weg, wäre ich mehrmals wöchentlich bei dieser tollen Frau. Evtl. gut das die Entfernung nach Dortmund immer mehr als 100 Kilometer sind, denn evtl. wäre ich dann ständig pleite, wenn ich das mehrmals wöchentlich aufschlagen würde, wegen der Suchtgefahr.

Hoffentlich bleibt Christina in diesem Club noch lange erhalten.

Viele Grüße zum Jahresbeginn und gut STich in 2017

Tommybabi
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 06.02.2017, 10:22
Glasperlenspiel Glasperlenspiel ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.12.2014
Ort: NW-Nds
Beiträge: 921
Dankeschöns: 9484
Standard

Auszug aus dem Bericht vom 6.2.2016:

Zitat:
Beim gemeinsamen Warten auf Kakao und Cappuccino am Automaten neben der Theke kam ich dann mit Christina ins Gespräch, was wir dann auf ihrem Sofa fortsetzten.

Christina fiel mir zunächst durch ihre Größe (1,81 m -- ohne High Heels!), und dann natürlich ihre frauliche Art und Freundlichkeit auf.

Den vielen Berichten über sie in diesem Forum nach zu urteilen gehört sie sicher zu den attraktivsten Frauen in der Aplerbeck-Sauna. Sie kommt aus Constanta, ist mittlerweile 28 Jahre alt und spricht ziemlich gut deutsch. Jedenfalls so gut, dass wir uns über ganz verschiedene Dinge unterhalten konnten.


Und irgendwann gingen wir dann auf ein Zimmer. Dort brauchten wir eine ganze Weile, um bis zur "Liegestatt" zu kommen.

Christinas Größe lud regelrecht zum Schmusen, Knutschen und Streicheln auf "Augenhöhe" ein. Sie drehte dann die Heizung noch weiter auf und so legten wir uns beide nackt aufs Bett.

Die längeren Zimmerzeiten haben eben immer den Vorteil, dass man nichts überstürzen muss und man sich furchtbar viel Zeit nehmen kann. Und so fing Christina an, nach den Streicheln mich von oben bis unten mit Küssen zu überdecken. Dabei kam sie immer wieder "nach oben" für tiefe Zungenküsse. Natürlich versuchte ich mich zu revanchieren. Aber das Prä hatte natürlich eindeutig diese tolle Frau.

Irgendwann näherte sie sich dann auch meinem besten Freund. Es ist eben ein Unterschied, ob es auf dem Sofa das obligate "Anblasen" gibt, etwa als ob man sich eine Zigarette anzündet. Oder ob man sich diesem "Körperabschnit" nur äußerst langsam nähert, ein wenig streichelt, wieder zurückweicht und dann endlich anfängt. Zuerst langsam und sachte und dann immer schneller und auch intensiver. Es war nicht nur das übliche "Blasen", sondern auch ein Streicheln, ein Lecken an der Spitze, am Schaft und auch weiter unten. Von Zeit zu Zeit nahm sie das gute Stück ganz tief in den Mund.

Na, und dann bat ich sie, dass wir in die geliebte 69-iger wechseln. Dort habe ich es -- und sie auch -- ziemlich lange ausgehalten. "Ausgehalten" ist allerdings nicht ganz richtig formuliert, ich musste mich einige Male richtig zurückhalten (und Christina auch um "Mäßigung" bitten).

Im Zimmer war es ganz ruhig. Man spricht ja immer von einer "gefräßigen Stllle". Hier war es wohl eher eine "Stille beim Sex". Die eine konnte nicht und der andere wollte nicht reden.

Gevögelt haben wir natürlich auch. Wir fingen in meiner Lieblingsstellung -- dem Reiten --an, wobei sich Christina bald auf mich legte und ihre Bewegungen (und auch meine) mit Umarmungen, Küssen und geflüsterten Worten fortzusetze.

Dann hatte ich den Eindruck, ein Judogriff würde gegen mich angewandt -- und auf einmal lag ich oben und sie unter mir und wir vögelten in der Missio weiter. Jedenfalls öffnete sie ihren Körper so und umfasste mich derartig, wie ich das in dieser Stellung lange nicht erlebt habe. Ich kämpfte jedenfalls ständig gegen das "Kommen".

Und dann wechselten wir noch einmal in einen "Reverse Cowgirl" über und ich hatte ihren schönen Po vor mir und konnte ihren Rücken beobachten und streicheln. Dort hielt ich es dann gar nicht mehr lange aus und kam endlich -- etwas lauter.

Dann reinigten wir uns gegenseitig, tranken den nun schon kalten Kakao bzw. Cappuccino und ließen das Zimmer so langsam ausklingen.

Meine Devise im Paysex ist ja so ähnlich wie die von Konrad Adenauer in der Politik: "Keine Experimente". Und deshalb habe ich eigentlich ganz selten unbefriedigende Zimmer (über die ich dann bislang auch kaum berichtet habe).

Aber das Date mit Christina war durchaus etwes Besonderes. Es ist also auch in einem "traditionellen" Saunaclub möglich, ganz außerordentlichen Sex zu haben.

Bezahlung 150490.

Christina nimmt montags immer ihren freien Tag und fährt auch hin und wieder einmal einige Tag weg, um Freundinnen zu besuchen. Es also empfehlenswert, vorher im Club anzurufen.

Christina ist sicherlich ein wesentlicher Grund, die Aplerbeck-Sauna aufzusuchen.
__________________
“Diese Tage wären unerträglich, wenn ich nicht um 6 Uhr Martinis hätte."
(Patricia Highsmith)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:10 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de