villa vertigo
Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #21  
Alt 03.02.2010, 18:27
alan alan ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.11.2009
Beiträge: 493
Dankeschöns: 1350
Standard

Bilde ich mir das nur ein oder häufen sich die negativen Berichte? Muss ja man wirklich ganz genau die Konditionen bzw aufpreispflichtigen Extras abfragen. Extra für "Nippelspiel" kannte ich bis eben noch nicht. Und meinen neugierigen Fingern werde ich einimpfen: nicht an der Rosette der Lady rumspielen!
__________________
der Schlagbaum sollte oben sein...
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 03.02.2010, 18:29
Benutzerbild von bergischerKerl
bergischerKerl bergischerKerl ist offline
Genießer
 
Registriert seit: 19.11.2009
Ort: Mitten im Bergischen Land
Beiträge: 241
Dankeschöns: 312
Standard

@pipimann

Hast du dich bei der Empfangsdame erkundigt, ob die von der DL geforderten Extras gerechtfertigt sind? Auf der Empfangstheke steht ein Schild mit den aufpreispflichtige Extras. "Finger am Po" und erst recht nicht "an den Nippel spielen" sind da an Extras aufgeführt.
__________________
Genieße den heutigen Tag, denn morgen ist der erste Tag vom Rest deines Lebens!
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 03.02.2010, 18:34
Benutzerbild von Chronos75
Chronos75 Chronos75 ist offline
Querulant
 
Registriert seit: 25.11.2009
Ort: nicht mehr in Cuxhaven
Beiträge: 1.394
Dankeschöns: 4271
Standard

Ein erfahrener Mitficker hat mir mal den Tip gegeben direkt vor dem Akt einen Preis zu nennen. Nach dem Motto: "Hör zu Mädel, mehr als 100,00 Euro für eine nette Stunde ist nicht drin." Ist natürlich tierisch abtörnend vor dem Akt und ich mach das auch nicht gerne, aber bei der bisher einzigen Anwendung klappte das tadellos. Ich mach das ab sofort immer so wenn ich das Mädel nicht kenne und mir nicht sicher bin.
__________________
Homefucking kills Prostitution!!!
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 04.02.2010, 17:54
Benutzerbild von Pipimann
Pipimann Pipimann ist offline
Illusionstester
 
Registriert seit: 04.11.2009
Ort: Neandertaler
Beiträge: 186
Dankeschöns: 1103
Lächeln Bin nicht zum ersten Mal unterwegs

Zitat:
Zitat von bergischerKerl Beitrag anzeigen
@pipimann

Hast du dich bei der Empfangsdame erkundigt, ob die von der DL geforderten Extras gerechtfertigt sind? Auf der Empfangstheke steht ein Schild mit den aufpreispflichtige Extras. "Finger am Po" und erst recht nicht "an den Nippel spielen" sind da an Extras aufgeführt.
@bergischer Kerl

Ich weiß was Du meinst. Tatsächlich stehen dort nur andere Dinge drauf. Bin ja auch schon mehrfach unterwegs gewesen und nicht zum ersten Mal in einem Club. Wie bereits erwähnt, hörte die Empfangsdame nicht mal zu, als ich ihr mein Leid klagen wollte, sondern fing stattdessen zu telefonieren an. Dieses totale Ignorieren ihrerseits hat mich dann noch saurer gemacht und ich bin dann einfach gegangen.

Wegen 25 Euro mache ich normalerweise auch kein Faß auf. Bin sogar bereit für guten Sex durchaus auch noch was drauf zu legen. Dies jedoch AUSSCHLIEßLICH freiwillig und nicht durch so eine Abzocke gezwungenermaßen. Demnächst muß man wohl auch noch für das Stöhnen bezahlen.... soweit kommt es noch.

@Chronos
Ich hatte der Dame ja bei ihren Versuchen, Extras rauszuholen ausdrücklich gesagt, daß ich KEINE möchte und stattdessen lieber gemütlich etwas länger mache. Sie machte auch keine Einwände während der Aktion. Erst hinterher meinte sie, daß dies alles extra sei und sie ja schließlich vorher gesagt hätte "Fingeranal" kostet extra. Auch mein Einwand, ich hätte ja ausdücklich solches nicht gewünscht, konterte sie mit dem Satz "na Du hast es ja einfach bei mir gemacht", wobei wir offensichtlich total unterschiedliche Vorstellungen von Fingeranal haben, da ich nur an ihrer Rosette oberflächlich gespielt hatte.

Lange Rede kurzer Sinn: Man kann es drehen und wenden wie man will: es war Abzocke und da stehe ich nicht drauf. Ich hätte vielleicht einfach das längere Telefonat der Empfangsdame abwarten sollen (total unhöflich!), hatte dazu aber weder Zeit noch Bock, weil ich ohnehin schon angepißt war, ob der Dreistigkeit der Dame.

Es gehört sich auch nicht, einen Gast bei der Abfertigung zu fragen, wie es war und gleichzeitig den Hörer ans Ohr zu nehmen, um jemanden anzurufen (es war ja kein eingehender Anruf an der Unterbrechung schuld!). Die Frau hatte gar kein Interesse zuzuhören oder Einwände zu bearbeiten.

Da muß ich mir doch mal andere Läden loben (wie z.B. LaLuna, Samya oder Acapulco), wo dem Gast bei Einwänden auch bis zum Schluß zugehört wird und eine Klärung durch die Besitzer oder die Thekendame herbeigeführt wird.

Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 04.02.2010, 19:28
Benutzerbild von Pornozunge
Pornozunge Pornozunge ist offline
???
 
Registriert seit: 06.11.2009
Ort: Köln
Beiträge: 3.014
Dankeschöns: 18115
Standard

Schade um das Dolce Vita,
daß ich auch durch einige Besuche kenne.
Ich hatte schon einige tolle Erlebnisse dort,
aber auch Abzocke steht dort durchaus an der Tagesordnung.
Auch seitens der GL, bzw. deren Vertretung durch Hausdame gibt es bezüglich Gastreklamation noch einiges dazu zu lernen.
Ein sehr netter Club, an dem mich jedoch die Gäste in Strassenkleidungen ein wenig stören.
Da ich mir für eine Buchung immer sehr viel Zeit lasse, manchmal gehe ich erst kurz vor Ende aufs Zimmer, habe ich genug Zeit, meine Beute zu studieren.

Aber die GL sollte in der Tat mehr auf ihre Gäste eingehen, und aus dem Dolce Vita könnte ein hammergeiler Club werden, zudem die Mädelauswahl dort bisher immer mehr als OK war, zumindest bei meinen Besuchen.
__________________
Bruder vor Luder!
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 10.02.2010, 21:55
Timebandit Timebandit ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 17.09.2009
Ort: In einer Stadt mit Dom in der Nähe von Frechen
Beiträge: 1.086
Dankeschöns: 5791
Standard

Das hört sich ja einwenig wie ne Pizzeria an: Salami, Käse und Paprika kosten jeweils 1,50 Euro extra...obwohl dies auf ner Mafioso eigentlich generell bei drauf sein sollten....

Da hat man ja fast Angst, den Busen zu berühren...kann ja alles kostenaufpreispflichtig sein....

Ich war ja zuletzt in nem anderen Club: da wurde hemmungslos georgelt ohne generellen Aufpreis: ok..manche Aufpreise sind selbstverständlich: schlucken, ggf. poolspiele oder SM...

Aber ansosnten sollte das alles im Susi Sorglos Packet generell mit drin sein. Werd den Club mal testen. Hab aber jetzt schon Angst, das einiges Aufpreispflichtig ist und ich bei jedem Handgriff überlegen muss, ob ich jetzt wieder nen fuffi versenkt habe...
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 21.02.2010, 08:30
Benutzerbild von Pornozunge
Pornozunge Pornozunge ist offline
???
 
Registriert seit: 06.11.2009
Ort: Köln
Beiträge: 3.014
Dankeschöns: 18115
Standard 2 mal ins Schwarze

Tatort: Dolce Vita Reisholz http://www.dolce-vita.com/
Datum: Samstag, 20.02.2010 gegen 24 Uhr eingetroffen
Eintritt: 50€ darin enthalten:
zur Benutzung: Handtücher,Schlappen,Duschgel,Sauna, Bademäntel waren gerade knapp
Essen: gegen 24 Uhr gab es noch Reis mit Fisch in pikanter Tomatensauce, LECKER
Getränke: Cola,Fanta etc. Wasser, Kaffee an der Theke in Bedienung
DL: Doreen
Optik: http://www.dolce-vita.com/?job=girls...details&id=393
Herkunft: Jamaica
Sprache: Deutsch, Englisch, Französisch
Küssen: mir war nicht danach
Französisch ohne: echt gut, aber Eier vernachlässigt
Fingern: möglich, aber man muss sie überzeugen
Lecken: mir war nicht danach
Poppen: in der Missio schon abgespritzt
Dauer: 30 Minuten, wird von Thekendame jeweils aufgeschrieben, und sie sagt auch wie viel ohne Extras gezahlt werden muss
Preis: 50 €
Wiederholung: nicht ausgeschlossen, aber nicht unbedingt geplant

ACHTUNG !!! Dieser Bericht spiegelt nur meine persönlichen Eindrücke wieder, bezgl. Optik der Frau, so wie die Beurteilung ihres Service, den ich erhalten habe..

Heute stand mir der Sinn nach dunkler Haut, da ich aber recht spät dran war, schon 23 Uhr, war für mich PSR Maureen und Beyonce leider kein Thema mehr, da man dort zu früh die Tore schließt.
Im Dolce Vita sind derzeit 3 dunkelhäutige Ladys am Start und heute waren alle da, Doreen, Gloria und Naomi, wobei ich Naomi nicht selber zu Gesicht bekommen habe.
Und Dolce Vita hat bis 5 Uhr auf, also nix wie hin.
Gegen 24 Uhr kam ich dort an, und es wurde mir mitgeteilt, dass keine Bademäntel mehr zur Verfügung stehen würden.
50 Euro Eintritt bezahlt, Hilfe brauchte ich keine, kenne mich aus.
Also ab nach unten, Jacke in den Spind, und in Strassenkleidung in den Club, was im Dolce Vita durchaus üblich ist, auch heute waren wieder über die Hälfte der Gäste nicht im Eisbärenkostüm.
Und meinen Schmerbauch nur im Handtuch verstecken war mir zu peinlich!!! (Hallo Kollege )
Ca. 30 Mädels waren da, gute Auswahl !!! Aber für mich war SCHWARZ angesagt.
Es wurde kaum, bis nicht animiert.
Über eine Stunde saß ich da und wartete auf ne Black Lady, alle drei waren nicht zu sehen, bis Doreen auf der Bildfläche erschien.
Trotz dunkler Haut eigentlich nicht so mein Typ, wirkt ein wenig maskulin, aber egal, wer weiß wann die anderen Beiden vom Zimmer kommen.
Kurze Begrüßung und sofort ab aufs Zimmer,
an der Theke noch schnell den Schlüssel geholt, Thekendame trägt die Anfangszeit auf meiner Karte ein.
Es dauerte ein wenig länger als sonst, bis ich mich aus den Klamotten gepellt hatte, Doreen war da wesentlich schneller.
Zusammen lagen wir auf dem Bett, knutschen wollte ich nicht, lecken auch nicht, aber ihre Nippel hatten es mir angetan und ich spielte mit meinen Fingern an den Traktorventilen.
Doreen streichelte mich am ganzen Körper bis hin zum Sack, wo sie dann auch verweilte und kurze Zeit später anfing zu blasen.
Das war echt geil, ich spielte an ihrer Pussy, anfänglich hielt sie die Beine leicht zusammen, bis ich sie überzeugte, ein wenig Platz zu machen, damit ich sie fingern konnte.
Leider vergaß sie wohl komplett meine Eier zu lecken, aber auf eine Drehbuchbesprechung hatte ich keinen Bock, und so ließ ich sie gewähren.
Nach geschätzten 15 Minuten wollte sie das Gummi überziehen, aber ich ließ sie erst mal weiter lutschen, aber noch immer kein Eierkontakt.
Nach weiteren gefühlten 10 Minuten, in denen ich sie heftig fingerte, war es dann soweit,
Gummi drauf und ab in die Missio.
Ich hämmerte drauf los, sie hielt klasse dagegen, und ihre kleinen Titten wackelten ganz schön,
und es dauerte nicht allzu lange bis ich kam.
Doreen übernahm die Reinigung meines Freundes, wir zogen uns an und ab nach unten.
Unten angekommen, Endzeit von der Thekendame auf meiner Karte eingetragen und diese sagt dann auch, wie viel zu löhnen ist, für die notierte Zeit, ohne Extras.
Finde ich klasse, so muss man sich nicht mit den Ladys wegen 5 oder 10 Minuten streiten.
Geldübergabe, und ab ins Getümmel.

Nach einiger Zeit war dann auch Gloria zu sehen.
Aber sofort war sie schon wieder belegt.
Also warten !!!
Nach einer guten halben Stunde war es dann aber soweit.
Sie kam wieder runter in den Thekenraum, und sofort signalisierte ich Interesse,
und sie kam zu mir.
DL: Gloria
Optik: http://www.dolce-vita.com/?job=girls...details&id=486
Herkunft: Jamaica, wohnt zur Zeit auf Mallorca
Sprache: Englisch, Spanisch
Küssen: tolle ZKs, schöne weiche Lippen
Französisch ohne: geiles Gebläse mit Eierlecken und Eiersaugen
Fingern: findet sie richtig geil, sollte aber mehr als einer sein, auch im Arsch mag sie das
Lecken: dabei presste sie immer wieder mein Gesicht an ihre Pussy, geiler Abgang
Poppen: Missio geil, in der Doggy den Abgang
Dauer: 110 Minuten, wird von Thekendame jeweils aufgeschrieben, und sie sagt auch wie viel ohne Extras gezahlt werden muss
Preis: 200 €
Wiederholung: bestimmt

Gloria und ich setzten uns draußen in den Wintergarten, ich holte ihr nen Piccolo (25 Euro) und wir knutschten erst einmal ausgiebig.
Herrlich weiche Lippen, und mit ihrer Zunge kann sie gut umgehen.
Wir knutschten, ich spielte an den Nippeln, die recht dick und lang waren, lutschte, leckte und saugte daran.
Schnell hatte sie geschnallt, wie geil ich auf sie war, und sie rieb sich an der Muschi, bis ich mich vor sie kniete, und sie leckte, dabei schob ich ihr die Zunge bis zum Anschlag ins Loch.
Dann kam meine Anfrage aufs Zimmer, und sie sabbelte was von Champus und Yakuzi.
Nach mehrmaligem Nachfragen von mir, ich stellte mich ein wenig dumm, meinte sie zu mir, dass sie nur mit Champus Zimmer macht.
Dabei schaute sie auf die Beule in meiner Hose!
Aber meine Geilheit war mir jetzt egal, zur Not hätte ich mir hier einen runter geholt.
Ich sagte, dass ich mit ihr aufs Zimmer wollte, aber keinen Champus holen würde, dann stellte sie sich rücklings vor mich, die kleine geile Sau wusste genau dass ich auf ihren Arsch abfahre, bückte sich vor mein Gesicht und zog sich langsam den Slip aus.
Ich blieb regungslos, außer in meiner Hose.
Dann setzte sie sich wieder auf die Couch, auf die Lehne, und spielte sich an der Pussy, schob zwei Finger rein und fickte sich vor meinen Augen.
Wie gerne hätte ich ihr jetzt geholfen und ihren Arsch gefingert, aber ich blieb locker.
Als sie bemerkte, dass sie keine Chance hatte, ich zur Zeit zwar ne Latte hatte, aber immer noch mit dem Kopf dachte, drehte sie sich wie ein Fähnchen im Wind.
Plötzlich hatte ich sie falsch verstanden, sie hätte doch nur gemeint, dass die Meisten Gäste mit ihr und nem Champus den Yakuzi nutzen würden, sie wolle mich doch nicht zu einem Champus zwingen.
Jetzt drehte ich den Spieß um, und blieb hart,
Sorry, ich bin gleich weg.
Ich weiß nicht warum, aber sie ließ nicht locker und versuchte alles, mich umzustimmen.
Sie bettelte fast darum, mit mir aufs Zimmer zu gehen, da konnte ich dann ja nicht mehr NEIN sagen, und wir machten uns auf nach oben.
Gleiches Prozedere wie vorher, Anfangszeit aufgeschrieben.
Wir legten uns aufs Bett, und knutschten schön geil, dann machte ich mich an die Nippel ran, lutschte, leckte und saugte, bis die Dinger hart waren.
Ich zog sie mit meinen Fingern lang, dann machte ich mich an der Pussy zu schaffen.
Sie zog ihre Beine an, und ich schob wieder meine Zunge bis Anschlag ins Loch, dann leckte ich sie da, wo normalerweise der Kitzler sein sollte, aber zu sehen war da nicht viel.
Während dessen schob ich ihr einen, dann zwei Finger in die Möse und fickte sie langsam,
massierte dann ihren G-Punkt und freute mich darüber, dass sie immer geiler wurde, als ich meinen Finger nach MEXIKO schickte (Finger im Po, Mexiko).
Immer wieder presste sie mein Gesicht an ihre Pussy, zog mich dabei an den Haaren.
Mann, machte mich das geil!!!
Sie quittierte mit einem heftigem Orgasmus, und das Säftchen war nicht von schlechten Eltern.
Dann war ich an der Reihe.
Sie lutschte meinen Schwanz schön langsam und schön tief, sabberte dabei, was mich echt antörnte, und was ich so noch nicht erlebt habe.
Meine Finger steckten wieder in beiden Löchern und ich fickte sie damit im gleichen Takt, wie sie mich bließ.
Als sie mir dann die Eier leckte, zog ich meine Finger aus ihr und fing an, nur noch zu genießen,
schließlich war ich es doch, der am Ende bezahlen muss .
Also das hat sie echt drauf, Knutschen, Blasen, Eierlecken.
Ich musste mich beherrschen, nicht abzuspritzen.
Dann kam das Gummi ins Spiel, angezogen und schon saß sie auf mir, zog sich den Riemen rein und fickte mich durch, dann in der Hocke, anschließend Missio.
Das geile Luder hielt gut dagegen, und als sie dann in der Doggy gefickt werden wollte,
rammelte ich sie richtig durch.
Es dauerte einige Zeit, bis ich kam und auf ihr zusammensackte, die ganze Zeit machte sie gut mit.
Dann eine Zigarettenpause.
Sie wollte schon wieder ficken, aber ich ließ sie erst einmal blasen, dann leckte ich sie wieder und bohrte dabei einen Finger in den Arsch.
Dann kniete ich mich neben sie und fickte sie mit meinen Fingern in der Pussy.
Dabei kraulte sie mir die Eier, und mein Lümmel wurde wieder ganz steif.
Gummi drauf und in der Missio durchgefickt.
Anschließend in der Doggy weiter, aber ich hatte keine Power mehr, jede menge Geilheit im Kopf, aber der Schwanz spielte nicht mehr mit.
Pause, und dann ließ ich sie auf dem Bett knien, leckte und knabberte an ihren Arschbacken,
massierte ihren Anus.
Mein Lümmel stand wieder, zwar nicht so hart wie vorher, aber er stand.
Dann legte ich mich neben sie, ließ mir von ihr den Sack massieren, holte mir einen runter, währen ich sie mit dem anderen Arm umarmte und meine hand an ihrem Arsch hatte.
Ich zog ihre Arschbacken auseinander, und sie spreizte ein wenig die Beine, so dass ihr Arschloch frei lag, und ich nun mit einem Finger eindringen konnte.
Dabei wichste ich weiter, bis ich zum letzten mal kam.
Fick mich noch mal sagte sie, aber die Luft war raus.
Eine kleine Schlittenfahrt während sie unter mir lag, mein Lümmel wuchs leicht an, aber so richtig hart wurde er nicht mehr, auch ihr Gestöhne konnte daran nichts mehr ändern.
Raus aus dem Bett.
Da stand sie vor mir, der kleine geile Arsch macht mich ganz schön an, dachte ich mir, und sie schien meine Gedanken hören zu können, bückte sich nach vorne, und schwupsdiewups zog ich die Arschbacken auseinander, klemmte meinen Lümmel dazwischen und rieb mich an ihr.
Geil !
Wieder gewachsen, aber die Härte ließ zu wünschen übrig, also beendeten wir unsere heiße Session.
Unten angekommen sagte mir die Empfangsdame was zu zahlen sei, Geldübergabe und ab nach Hause.
Supergeile Frau, ein Muss für Exotenfans.
Nach der anfänglichen Champuskoberei doch noch eine sehr gelungene und megageile Session.
Beim nächsten Mal nehme ich den Yakuzi in Anspruch, hätte ich heute auch gemacht, wenn sie nicht darauf gedrängt hätte, und nicht gesagt hätte, sonst kein Zimmer zu machen.
Cheffe muss Cheffe bleiben.
__________________
Bruder vor Luder!
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 24.02.2010, 22:20
Timebandit Timebandit ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 17.09.2009
Ort: In einer Stadt mit Dom in der Nähe von Frechen
Beiträge: 1.086
Dankeschöns: 5791
Standard von poppen, puerree und pfussball

Moin

War heute mal im Dolce Vita in Düsseldorf. Von Köln ins Nachbardorf Düsseldorf angereist. Vielen Dank an den lieben Gutscheingeber! Im Rahmen der Stiftung Waren- äh Sextest war ich entsprechend mal wieder auf Tour.
Das Dolce Vita liegt in der Nähe der A46 in einem Düsseldorfer Gewerbegebiet. Sehr nett wurde ich empfangen. Die Türdame, sowie die Barbedienung waren äußerst freundlich. Zunächst wurden mir die Zimmer gezeigt. Der eigentliche Eintritt hätte wohl 35 Euro gekostet (siehe hompage). Diesen musste ich entsprechend nicht bezahlen - nochmals Danke! Softgetränke sind frei - einige Alkoholika kostenpflichtig.

Im Erdgeschoss ist ein sehr großer Barbereich mit vielen Sitzgelegenheiten. Die Damen sitzen hier entweder allein, oder in Gruppen herum. Es gibt eine Art Wintergarten der beheizt ist, sowie eine Küche. Im Wintergarten ist auch ein großer Fernseher, auf dem man Sport/Fussball gucken kann. Draussen ist ein Saunabereich. Im Keller sind die Duschen, sowie die Umkleide. Im Obergeschoss sind die Verrichtungszimmer, die man in der Regel nur mit der Dame betritt, so dass sich entsprechend das meiste im Erdgeschoss abspielt. 2 (oder mehrere) Hausboys sorgen ständig für Ordnung und Sauberkeit und wuseln wie die Ameisen da rum.

Nach dem netten Empfang erstmal ne Cola reingepfiffen. Wie gesagt ist die Bardame sehr nett. Die anderen Mädels sassen teilweise etwas gelangweilt herum oder quatschen innerhalb ihrer Mädel-Gruppen. Auf die Männer kam kaum jemand zu. Eine recht hübsche Blondine wackelte mit ihren Boobs an mir vorbei - guckte aber nur kühl gerade aus und hatte wohl keinen Bock auf Kontakt. Hätte sie gerne gebucht - aber wie ein Eisschrank lies sie mich links stehen. Ich hatte mir ein Mädel an der Bar ausgeguckt. die quatschte jedoch dort nur 45 Min und machte dann Feierabend. Man muss schon selbst auf die Mädels zugehen, sonst läuft nicht viel!
Im Barbereich/Erdgeschoss läuft eigentlich garkein Sex ab. Action hab ich dort nicht erlebt. Nach 4 Colas und dem Einschlafen nahe, bin ich dann letztendlich auf ne Dame zugegangen. Ich war eigentlich schon leicht frustriert - aber für den Sex muss man wohl selber das Glück in die Hand nehmen:

Amelie: Deutsche, über 30, mittelgroße Boobs, sehr sexy, schulterlange blonde haare. Hab mich neben ihr gesetzt - die ersten 10 Min quatschte sie jedoch weiter mit ihrer Nachbarin...ging dann Zigaretten holen um sich danach erstmal eine zu rauchen. Wir sind dann relativ zügig auf s Zimmer.
15 Min kosten 25 Euro - 30 Min gleich 50. Euro. Diverse Sachen (z.B. Aufnahe extra). Hab mich auf ihre Nachfrage für die 50 Ocken Variante entschieden. Vorab muss man unten am Emfpang eine KArte abgeben, auf der ihr Name und die Zeit notiert wird. Auf dem Zimmer meinte Amelie dann "die Zeit läuft"...ich kam mir schon irgendwie wie beim 1000 Meter lauf vor.
Das Franze von Amelie war sehr gut - aber auch sehr gekünselt. Politur der Billiardkugeln war mit inbegriffen. Man merkt, dass sie voll professionell ist. Sie "tänzelte" einwenig herum. Wir haben uns für nen Ritt entschieden. Es gab ein paar ZK. Der Sex war soweit recht gut -aber auch schnell abgearbeitet. Nach 20 Min waren wir wieder am Empfang um meine Zeitkarte abstempeln zu lassen. Hat einwenig was vom "ausstempeln" wie im Büro. Die Nummer mit ihr war soweit gut - quadratisch praktisch gut..wie ein Golf: aber ein Golf ist halt kein Mercedes. "Nähe" verspürte ich nicht - bin ja nicht zum heiraten da..aber Atmosphäre kam nicht auf.

Die anderen Mädels unten im Raum waren zum großen Teil ost- oder südeuropäischer Natur.

Ich bin dann erstmal zum Bufett: dieses war wie von einer Heuschreckenplage komplett leer gefressen! Alle Schalen leer. Nix mehr zu holen.Mit leerem Magen erstmal erneut frustriert in die Sauna. Die ist soweit gut. Leider hab ich keine warmen Duschen (bin Warmduscher) entdeckt, so dass ich erstmal durchgeschwitzt durch den ganzen Barbereich in den Keller zu den Duschen laufen musste). Man sagte mir auf Nachfrage , dass es in 1 STD noch ein erneutes Buffett geben würde.

Hab mich dann spontan nochmal für ein Mädel entschieden um die Zeit zu verkürzen:

Silvie: wohl auch so auf die 30 zugehend, blond, schulterlange Haare, schöne (wohl getunte) Boobs. Sie kommt wohl aus Polen. Zunächst sehr sehr kurz auf ein Sofa mit ihr gesetzt. Auch sie machte unten kein "Vorspiel". Sind dann auch zügig auf s Zimmer. Küssen gab es nur in Form eines "Bussi", das franze war so lala...der Ritt ging so. Hab mich schnell für die 15 Min Variante entschieden und bin schnell fertig geworden. Sie ist sehr nett, der Service eher so lala....naja..

Nochmals Sauna. Es gab dann auch das angekündigte Buffet: in der Schale lagen ein paar Bratwürsten und das Kartoffelpuerree, das schon die morgendliche Morgensonne gesehen hatte, sowie die letzten Fissel Brokkolisuppe...naja. Ne Bratwurst mit Senf reingepfiffen.

Im Koberraum dasselbe Schauspiel. Etliche Mädels die da irgendwie rumsassen und meinem "kleinen Freund" nicht unbedingt das Signal gaben nochmal tätig zu werden, so siegte letztendlich Geist/und Geldbörse und ich zog Richtung Heimat. Hier erstmal ein paar Nudeln warmgemacht, damit ich mal was zu Essen hatte, was ich mir eigentlich im Dolce Vita erhoffte.
Zum Schluss erschien noch eine größere Personengruppe an Südländer, so das es noch recht laut wurde.

Die Verabschiedung an der Theke war wieder sehr sehr nett!!!

Fazit: aufgrund der Freundlichkeit des Empfangs und der Bardame würe ich sehr sehr gerne einen positiven Bericht schreiben. Die Lustlosigkeit der Mädels lässt dies aber leider nicht zu. Diese gingen oftmals einfach völlig unterkühlt an einem vorbei und machten nichtmal annähernd ein Interesse erkennbar, dass sie mit einem auf s Zimmer wollten. Zunächst dachte ich, dass es ggf. an mir liegt. In der Sauna sprachen jedoch ein paar Typen, die es ähnlich empfangen. Das Ambiente des Clubs ist schon sehr schön - aber sowas kann ich auch bei nem Besuch im Möbelhaus haben. Es ist alles sehr sauber - hierauf wird großer Wert gelegt.
Der Sex hatte Laufhausstandard. Vom Essen war ich total super enttäuscht, da ich bis auf die Bratwurst völlig durchgehungert nach hause bin (das im Edelclub?).

Wiederholungsfaktor: sorry.....keiner!
(Clubambiente, Freundlichkeit des Servicepersonals: auf alle Fälle "Ja"!

Atmosphäre bei den Damen: klares Nein!

So - das war s.....gute Nacht!
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 24.02.2010, 22:44
alan alan ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.11.2009
Beiträge: 493
Dankeschöns: 1350
Standard

Sehr guter Bericht vom Timebandit. Ich hatte auch eine Freikarte fürs Dolce Vita gewonnen. Ich habe sie aber inzwichen zurückgegeben, weil die Berichterstatter etwas positives aber weitaus mehr negatives berichtet hatten. Der Bericht vom Timebandit bestätigt mir, dass ich die richtige Entscheidung getroffen habe.
__________________
der Schlagbaum sollte oben sein...
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 28.02.2010, 10:52
Benutzerbild von chimera
chimera chimera ist gerade online
Sex-Junkie
 
Registriert seit: 18.10.2009
Beiträge: 212
Dankeschöns: 2303
Lächeln Dolce Vita – Erstbesuch – sehr schön

Tach!

Eigentlich wollte ich gestern mit zu einem Treffen von Kollegen, aber das ging leider zeitlich überhaupt nicht. Trotzdem hat das Nachdenken darüber Ficklust in meinem Hirn erzeugt. Da fiel es mir wieder ein, ich wollte doch schon immer mal ins Dolce Vita in Düsseldorf

Mein Wissen über das DV bestand ausschließlich aus Berichten und deren Website, Zeit sich sein eigenes Bild zu machen.

Lage
Die Adresse vom DV lautet: Briedestraße 44, Düsseldorf - Google Maps.

Dank Navi fand ich schnell dorthin und hatte schon ein kleines Problemchen. Wo Parken? Das DV hat keinen eigenen Parkplatz, also musste ich in der Gegend parken. Direkt gegenüber befindet sich ein Parkplatz von ATU, aber da waren große Warnschilder „Parken nicht länger als 2h“ und die ganzen Parkstreifen hatten Parkverbotsschilder (werktags). Egal, einfach zu den anderen Auto gestellt und gehofft, das nix passiert.

Empfang/Location
Die Tür des Außentores war offen, also bin ich rein. Dann stand ich vorm zweiten Gitter, leider war hier keine Klingel. Aber dann ging die Türe doch schnell auf. Ja, und dann kam schon das erste freudige Ereignis: Eine superhübsche und supernette junge Frau empfing mich und konnte meine Laune mit ihrer Freundlichkeit nach oben schießen. Das war so ein besonders netter Empfang, wie ich es noch vom LR in Erinnerung habe. Bitte mehr von diesen Empfangsdamen!!!

Nicht nur der Empfang war dem LR sehr ähnlich, auch die Räumlichkeiten im DV könnte man durchaus mit dem LR vergleichen. Details kann man der Internet-Site entnehmen. „Kleine Dusche“ las ich irgendwann mal…ne, die sind nicht klein. Es sind zwar nur drei Duschköpfe, aber das hat vollkommen ausgereicht. Beim Duschen schmeckte ich einen metallenen Geschmack im Wasser, nicht schlimm, aber im ersten Moment dachte ich, dass ich Blut schmecke…war aber wohl nur Rost ;-)

Die Spinde sind relativ schmal (meine beiden Schuhe passten gequetscht so gerade nebeneinander), dafür aber sehr hoch. Oben befindet sich noch ein separates Fach. Ich habe meine Sachen perfekt unterbringen können.

Damen
Die Freude39 ist ein Tag-Club, das DV ist wohl eher ein Nacht-Club (hat bis 05.00h geöffnet). So waren nachmittags dann auch nur geschätzte 10-15 Damen anwesend und ca. 20 Eisbären. Aber da kann ich mich auch schwer täuschen, da ich nicht explizit gezählt habe.

Action – Naomi – Jamaika – KF 34 – Knackarsch – sehr fein!
Nach diversen Küsschen (durch die Luft) und Zuzwinkern von mehreren Damen, setzte sich Naomi auf meinen Schoß. Obwohl ich noch nicht lange da war, konnte sie mich sofort überzeugen, mit ihr intim zu werden und das sollte ich nicht bereuen.

Naomi ist eine sehr schlanke, schwarze Dame aus Jamaika. Sie hat eine geilen, kleinen Hintern und A/B Cups. Besonders zu erwähnen sind ihre Mega-Lippen (am Mund). Diese haben mind. das vierfache Volumen meiner eigenen! So war denn auch das Saugen, Schlecken und Schmatzen mit ihr ein Hochgenuss!

Nach netter Konversation (in Englisch) entschlossen wir uns, ein Zimmer aufzusuchen. Und das läuft so ab: Man geht zusammen zur netten Empfangsdame und legt dort sein Kärtchen hin, welches man beim Ankommen ausgehändigt bekommen hat. Nun werden der Name der Dame und die Uhrzeit notiert. Wenn man fertig ist, geht man wieder runter zum Empfang und die Endzeit wird notiert. Vorteil: betuppen der Dame geht nicht…Nachteil: man schaut doch öfters auf die Uhr und geht ein paar Minuten früher, damit man nicht ins nächst höhere Tarifmodell rutscht. Wie genau die Zeiten erfasst werden weiß ich nicht, ich bin aber auf Nummer Sicher gegangen (fünf Minuten früher für Verabschiedung und den Weg zum Empfang).

Die Nummer mit Naomi war toll, kann man nicht anders sagen. Sie hat einen Hintern, bei dem jede meiner Hände eine Seite ihres tollen Hinterns in Gänze greifen konnte. Und da waren meine Hände auch, als sie nackig auf mir lag und wir ganz lange und intensiv rumknutschten. Wie bereits gesagt, ihre Lippen sind schon ein Erlebnis ;-)

Nach einer ausgiebigen Lecksession, bei der ich mir nicht sicher bin, ob der Abgang echt war (wie immer in diesem Gewerbe), startete Naomi einen geilen Blowjob. Ihre vollen Lippen stülpten sich über meinen Schwanz und mit leichtem Unterdruck wurde geilst geschleckt, gesaugt und bis zum Anschlag in ihrem Hals gedrückt. Hat sie sehr gut gemacht! Nun noch den Präser drüber und fein gepoppt. Naomi kann ich guten Gewissens empfehlen!

Preise
15min. – EUR 25,--
30min. – EUR 50,--
45min. – EUR 75,--
60min. – EUR 100,--

Die Aufpreise waren so, wie überall sonst auch.

Resümee
Es gibt Läden, da weiß ich, dass ich nicht noch mal hinfahren muss, dazu gehört das DV definitiv nicht! Stelle mir das im Sommer sehr schön vor, draußen auf einer Liege in der Sonne zu braten und dann mal schnell in den Pool zu hüpfen, ab und zu ein Nümmerchen schieben…Heaven halt ;-)

Man sollte sich stets sein eigenes Bild machen. Ich hatte mir das DV ganz anders vorgestellt, als es tatsächlich war. Also ich fahre da noch mal hin.

so long

chimera…
__________________
"Oft erkennt man wie dumm man war, aber nie, wie dumm man ist."
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
arschficken, dolce vita, düsseldorf, fkk, party, reisholz, saunaclub, saunaclub düsseldorf, www.dolce-vita.com

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Letizia Dolce Vita dontheo Damenwanderung 0 19.02.2010 14:37


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:52 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de